Terrariumgröße

Diskutiere Terrariumgröße im Schlangen Forum Forum im Bereich Terraristik & Aquaristik; Hallo erstmal, bin in Sachen Schlange ein absoluter Anfänger und habe da mal ein paar Fragen. Dank diesen Forums habe ich auch schon eine Menge...
Y

Yankster

Registriert seit
03.07.2007
Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo erstmal,
bin in Sachen Schlange ein absoluter Anfänger und habe da mal ein paar Fragen.
Dank diesen Forums habe ich auch schon eine Menge Dinge erfahren und viele Fragen sind auch dadurch aus dem Weg geräumt.
Ich spiele schon sehr lange mit dem Gedanken mir Schlangen zuzulegen. Eine meiner Ex-Freundinnen hatte eine Regenbogenboa, von daher habe ich schon so ein paar kleinere Vorkenntnisse. Doch mit ihrer Tierhaltung war ich mehr als unzufrieden und
deswegen möchte ich es besser machen.
Deswegen möchte ich mich im Vorfeld genauer informieren was meine Tier/Tiere so brauchen und wie sie sich am Besten wohlfühlen.
Ich möchte mir gerne Thamnophis sirtalis infernalis (Strumpfbandnatter) anschaffen.
Das Terrarium werde ich mir selbst bauen, dazu habe ich auch schon genug gelesen. Aber ich habe immer wieder gelesen das die Terrarien für Strumpfbandnattern sehr niedrig sind. Ich habe einen Platz den ich nutzen kann von 2,00x1,50x2,50m (LxBxH) (es soll ein Eckterrarium werden).

Nun zu meinen Fragen:
Da ich gelesen habe das die Nattern nicht so gerne klettern, ist die Höhe dann zu sehr übertrieben oder bringt es was, wenn ich die Höhe in mehrere Ebenen unterteile. Also nicht komplett abtrenne sondern eher größere Plateaus zum sonnen und herumkrackseln einziehe?

Ich wollte mir auch einen kleinen Bachlauf mit eventuellem Wasserfall einbauen, nun habe ich aber gelesen das dadurch die Luftfeuchtigkeit zu groß wird. Stimmt das und wie kann ich das abstellen?
In diesen Bachlauf wollte ich dann Fische einsetzen die sich die Schlange selbst fangen kann. Was sagt ihr dazu?
Jetzt zu meiner letzten Frage (erstmal), habe mehrfach gelesen das man Strumpfbandnattern auch zusammenhalten kann. Was bei der größe des Terrariums, wenn es denn so groß wird, sinnvoll wäre. Wie würdet ihr den Besatz zusammenstellen?


Im voraus schon einmal vielen Dank für eure Antworten.

Danke
Yankster
 
03.07.2007
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon einen Blick in den Schlangenratgeber von Ludwig geworfen? Vielleicht hilft dir das ja weiter?
HeadCharge

HeadCharge

Registriert seit
18.12.2006
Beiträge
1.993
Reaktionen
0
Hi!

Ich habe viele Strumpfbandnattern und wir haben eigentlich immer für die adulten Tiere terrarien von 100cm länge, 80 geht aber auch. Strumpfbandnattern klettern in der regel aber gerne deswegen kannst du das mit den Plateus machen.
Den Bachlauf würde ich weglassen, der kot von strumpfbandnattern ist sehr flüssig und sie koten gerne ins wasser, das wäre nur sauerei, ein wasser´becken reicht vollkommen !
Fische zum selbstfangen würde ich auch ganz lassen !! Welche Fische würdest du denn dann da rein setzten. Strumfbandnattern bekommen Stinte und Babymäuse, ausser du hast jemand der dir immer Babyforellen verkauft?! Aber weissfische wie goldfische sind ungesund und ausserdem bräuchtest du einige von denen !!
Man kann Thamnophen gut zusammenhalten ! Du musst bei zwei oder drei Tieren nichts an der Größe ändern wenn es 100cm lang und ca. 60 tief ist ! Die hängen eh den ganzen Tag zusammen !
Wenn du noch fragen hast gerne ! Bin immer froh mich mal über Thamnophen unterhalten zu können ;)
Aber ich habe noch eine frage, wo bekommst du die infernalis denn her? Die sind ja auch nicht ganz billig, ne ?!
 
Draco

Draco

Moderator
Registriert seit
11.04.2006
Beiträge
2.185
Reaktionen
2
Hi!

Auch wenn ich große terrarien immer unterstütze, sind diese Maße für Thamophis meiner Meinung nach etwas übertrieben. Es handelt sich eher um bodenbewohnende Arten, die die Höhe gar nicht voll ausnutzen würden.

Außerdem lässt sich bei der Höhe nur schwer eine geeignete Temperatur zu erreichen, da die warme Luft immer nach oben steigt, der Boden aber weiterhin kalt bleibt.
Als kleiner Tipp: bedenke auch, dass du das Terrarium zum Saubermachen gut ausräumen können musst und auch die Tiere kontrollieren musst. Wenn du es irgendwie einrichtest, dass du bei 1,5m Tiefe noch gut in alle Ecken kommst (auch von außen zum Beobachten), dann ist das sicher eine gute Sache --> Tiere können sich gut zurückziehen.

Zu dem Wasserlauf.... Schlangen haben irgendwie eine Begabung dafür, mit ihrem Kot, das Wasserbecken zu treffen. Das ist bei einem normalen Wasserbecken nicht das große Problem - man nimmt es raus, wäscht es ab und desinfiziert es (ich desinfiziere das Wasserbecken immer, wenn reingekotet wurde). Einen Wasserlauf müsstest du dann jedes Mal leerpumpen, irgendwie halbwegs keimfrei bekommen und dann wieder befüllen.
Zusätzlich dazu koten Strumpfbandnattern häufiger als zum Beispiel mein Teppichpython, was wiederum verlangt, dass du Kot häufiger entfernen musst (auch in Hinblick auf die Tiefe) und so auch das Wasserbecken häufiger verschmutzt wird.


ciao
André
 
HeadCharge

HeadCharge

Registriert seit
18.12.2006
Beiträge
1.993
Reaktionen
0
Hi!

Also Strumpfbandnattern sind gute Kletterer die die Höhe ausnutzen, ich habe 21 Stück und abends sind alle irgendwo oben, ob auf Ästen oder an felsimitaten.
Die Themperatur in einem Thamnophenterra zu halten ist nicht schwehr da sie ja eigentlich nur eine Sonnenecke brauchen und sonst Zimmerthemperaturen.
 
Y

Yankster

Registriert seit
03.07.2007
Beiträge
2
Reaktionen
0
Danke schon mal für eure Antworten.
@HeadCharge
Was hast du denn für welche? Wieviele könnte ich max in das von mir beschriebene Terra setzen?
Gibt es ansonsten noch spezielle Ratschläge die du für mich hast?
 
HeadCharge

HeadCharge

Registriert seit
18.12.2006
Beiträge
1.993
Reaktionen
0
Hi!

Also wir haben 21 Wassernattern und davon sind 17 Atrumpfbandnattern. Wir haben Th.parietalis,Th. radix,Th.marcianus,Th.proximus,Th.sauritus,Th.concinnus und Th. sirtalis sirtalis.
Also man kann in ein 100x60 Becken zwei ausgewachsene Tiere reinsetzten.

Also ansonsten musst du immer auf den Vitamin B Gehalt achten, also ihn zuführen, denn Thamnophen leider oft darunter. Aber das geht in dem man zum Fisch Mäuse verfüttert und spezielle Präparate benutzt die Vitamin B haben.
Du musst bei sehr stürmischen exemplaren aufpassen beim füttern, meistes geht es gut aber manchmal verbeißen sie sich.
Kauf dir keinen Wildfang, auch weil es natürlich einfach nicht gut ist, aber ich meine jetzt weil Thamnophen Wildfänge sehr selten an Stinte gehen und man sie nur gerade so mit Goldfischen über die Runden bekommt und wenn man es nicht schafft sie umzugewöhnen gehen sie immer ein.

So hast du dir eine wirklich wunderschöne Unterart ausgesucht (will ich auch haben ! ) !

Es gibt eigentlich viel was man zu denen noch schreiben kann!
 
HeadCharge

HeadCharge

Registriert seit
18.12.2006
Beiträge
1.993
Reaktionen
0
Hi!

ja die Maße sind mindestmaße aber wenn man zwei dicke weiber da drin hält sieht das schon recht eng aus, die Böcke werden ja meistens nicht so groß
 
Maske X

Maske X

Registriert seit
03.04.2007
Beiträge
117
Reaktionen
0
Ich wede mir bald 2.1 Thamnophis sirtalis concinnus. Die bekommen als End-Terra ein 100x70x70 Terra.
 
HeadCharge

HeadCharge

Registriert seit
18.12.2006
Beiträge
1.993
Reaktionen
0
Hi!
Ja die Größe ist doch in Ordung. Wir haben sehr unterschiedlich große Becken, aber es ist einfach immer besser wenn sie zu groß als zu klein sind, meiner meinung nach. gerade thamnophen sind ja auch sehr bewegunsfreudig
 
Thema:

Terrariumgröße