Einsame Ratte holen?

Diskutiere Einsame Ratte holen? im Ratten Vergesellschaftung Forum im Bereich Ratten Forum; Hallo Ihr Rattenfreunde! Ich brauche mal Euren Rat :eusa_think: . Vor unserem Urlaub waren wir ja im TH Iserlohn, weil dort 10 potenziell...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.857
Reaktionen
6
Hallo Ihr Rattenfreunde!
Ich brauche mal Euren Rat :eusa_think: .
Vor unserem Urlaub waren wir ja im TH Iserlohn, weil dort 10 potenziell trächtige Ratten und andere Kleinnager abgegeben worden waren. Bei der Gelegenheit haben wir mal den gesamten Rattenbestand aufgenommen und mussten leider feststellen, dass dort ein 10 Monate altes Rattenmädel (husky) und ein 4 Monate altes Rattenmädel (schwarz) allein sitzen. Die beiden waren vorher zusammen gewesen, und der Vorbesitzer hat sie wohl quasi den ganzen Tag mit sich herumgetragen, sodass v. a. die Husky sehr auf Menschen fixiert ist. Sie hat sich dann im TH, wo sich natürlich keiner den ganzen Tag um die Rattenbespaßung kümmern kann, mit ihrer Mitbewohnerin überhaupt nicht mehr verstanden und diese total zerbissen, weshalb jetzt beide einzeln sitzen. Als
wir den Raum betraten, kam die Husky sofort ans Käfiggitter gelaufen und wäre wohl am liebsten gleich ´rausgesprungen (siehe Foto im Threat "Diverse Nager im TH Iserlohn"). Die beiden Ratten sitzen schon relativ lange dort, und eben auch schon eine ganze Weile allein. Die TH-Mitarbeiter meinen, dass sich die Schwarze wohl wieder in ein Rattenrudel integrieren ließe, die Husky aber nicht.
Nun haben wir überlegt, ob es Sinn macht, die einsame Husky-Ratte aufzunehmen... Angesichts der 400-Ratten-Schwemme im TH München konzentriert sich jetzt alle Welt auf diese Ratten, und sämtliche anderen Ratten in den übrigen Tierheimen werden jetzt erstmal dort vergammeln... Und wer nimmt schon eine einzelne, wahrscheinlich nur schwer bis gar nicht zu integrierende Ratte auf?
Es gäbe jetzt also folgende Möglichkeiten:
1) Wir lassen die Ratte im TH. Dort wird sie möglicherweise dann den Rest ihres Lebens verbringen, und zwar allein und auch ohne menschliche Bespaßung, geschweige denn Auslauf.
2) Wir holen die Ratte zu uns und sie bleibt weiterhin eine Einzelratte, hat aber täglich mehrere Stunden "Bespaßung" und Auslauf. Und wir haben ständig ein schlechtes Gewissen, dass es nur eine Ratte ist...
3) Wir holen die Ratte zu uns und versuchen, sie nochmal mit der schwarzen zu vergesellschaften. Wenn das nicht klappt, haben wir die A-Karte gezogen und zwei Einzelratten, wofür wir schlicht und ergreifend nicht den Platz haben. Außerdem hab´ ich ja noch meine Mäuseallergie, und die ältere Ratte würden wir aufnehmen, weil sie immerhin noch 4 Monate älter ist als unsere jüngsten Mäuse, und daher wahrscheinlich nicht wesentlich länger leben würde als diese. Eine jüngere Ratte würde mein Allergieproblem weiter verlängern, wenn ich auch auf Ratten allergisch reagiere - außerdem wäre diese dann nach dem Tod der älteren ebenfalls allein und die Kette würde nie abreißen....

Was also würdet Ihr tun?
Wie hoch würdet Ihr die Chancen einschätzen, dass sich die beiden Streithennen wieder vertragen, wenn sie bei uns Abwechslung und Auslauf bekämen? Oder wie hoch wären vielleicht die Chancen, es mit einer anderen zweiten Ratte zu probieren? Das Problem ist ja, wie gesagt, dass sie eigentlich nicht jünger als 10 Monate sein sollte... und dass wir noch nie Ratten hatten und keinerlei Ahnung von Rattenintegration haben... und keinen Platz für zwei Einzelratten...

Für Ratschläge wäre ich sehr dankbar!
LG, seven (sorry für den Roman...)
 
10.07.2007
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Einsame Ratte holen? . Dort wird jeder fündig!
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Hallo Seven,

wie du weißt bin ich aus München, aber euere "Notfallratte" interessiert mich natürlich genauso.
Wie du vielleicht weißt, konnte ich meine Herbie nach dem Tod ihres Partners auch nicht mehr in eine andere Gruppe integrieren, also hatte sie einen Käfig für sich alleine. Einen ähnlichen Fall kenne ich auch von einem Kaninchen. Das sind Tiere, die ein für sie normales Sozialverhalten einfach nicht gelernt haben.

Ich sag mal so: bevor das Ratti im TH versauert hat sie es sicher bei euch besser. Andererseits kann eine Ratte locker über 2 Jahre alt werden, meine bisher älteste Herbie brachte es auf fast 4, es könnte also sein, daß ihr die Ratte recht lange habt, und daß die Ratte auch sehr lange Zeit alleine leben muss.

Ich persönlich würde wahrscheinlich beide nehmen, wobei ich mich auch leicht rede, da ich im Notfall immer einen Rattenkäfig frei habe und auch 2 Gruppen, bei denen ich eine Integration versuchen könnte. Und ob jetzt 10 oder 12 Ratten bei uns wohnen macht auch keinen großen Unterschied mehr...

Vielleicht wäre folgende Idee einen Versuch wert: Ihr versucht es mit den beiden TH-Ratten, und wenn eine Vergesellschaftung wirklich gar nicht geht, behaltet ihr die Husky; die hat es dann bei euch auf jeden Fall besser als im TH.
Vielleicht könnt ihr euch im Vorfeld schon einen Rattenhalter suchen, den ihr für den Fall in der Hinterhand habt und der euch die kleine Schwarze dann abnehmen würde? So eine "Mama auf Abruf" bin ich auch noch für ein Ratti hier; wenn ich nicht gebraucht werde, gut, und wenn doch ist in meinen neuen Schrankkäfigen immer ein Platz frei...

LG
Chipi
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.857
Reaktionen
6
Hi Chipi!
Danke schon mal für Deine ausführliche Antwort!
Gestern war ich eigentlich noch ziemlich sicher, dass ich die Ratte heute hole (fahre heute Nachmittag ins TH), aber jetzt zweifle ich wieder - aus oben genannten Gründen...
Ich hab´ keinerlei Erfahrung mit Ratten - ich weiß zwar die Mindestkäfiggröße und auch was an Zubehör so ´reinkommt und hab´ auch schon mal ein wenig auf diebrain gestöbert... Aber ich hab´ auch schon öfter gelesen, dass das mit der Rattenintegration nicht so ganz einfach sein soll... Und da hab´ ich echt Schiss, dass das schiefläuft. Andererseits hätte ich ewig ein schlechtes Gewissen, wenn wir der Ratte keine Partnerin gönnen würden... (Wobei ich ziemlich sicher bin, dass das arme Tier dann den Rest seines Lebens im TH verbringt, und zwar allein. Denn wenn´s da demnächst süße junge Rattenbabies gibt, dann wollen die Leute natürlich die und keine verhaltensgestörte "alte" Ratte - wenn sie denn überhaupt welche wollen... (Die TH-Leute haben gesagt, die Nachfrage nach Kleinnagern sei momentan so gut wie Null...)
Rattenhalter kenne ich überhaupt keine - wir haben zwar eine Freundin, die mal eine (!) Ratte hatte, und die vor einiger Zeit unseren ausrangierten Mäusekäfig geerbt hat, weil sie evtl. Mäuse anschaffen wollte. Der steht bei ihr noch ungenutzt im Keller, ist aber nur 60x60x60cm groß und somit ja eigentlich auch schon für Mäuse zu klein... Sie wäre bestimmt interessiert an Ratten, aber sie ist nur sehr unregelmäßig zu Hause und würde bestimmt nicht aufwändige Integrationsversuche starten, sondern die zweite Ratte dann wohl auch wieder allein halten, da sie der Meinung ist, ihre damalige Ratte hätte nichts vermisst und immer mit ihrem Hund gekuschelt *seufz*...
Sonst wüsste ich niemanden, und irgendwelche mir gänzlich unbekannten Leute aus diversen Foren, da bin ich auch immer skeptisch (damit mein´ ich jetzt nicht Euch, sondern wenn ich mich jetzt z. B. ganz neu in einem Rattenforum anmelden würde, dann würd´ ich da ja erstmal keinen kennen...)

Hach, Mensch, wenn´s jetzt ´ne einzelne Farbmaus wäre - da wäre es dann genau wie bei Dir - Mäuseerfahrung haben wir genug, und zur Not würden wir eben ´ne zweite Gruppe aufmachen... ob wir nun 16 oder 17 Mäuschen hätten, wäre ja wurscht...

Naja, ich werde heute Nachmittag einfach mal hinfahren und schauen, was sonst noch so an Tieren "nachgeliefert" wurde, und mir nochmal eine Einschätzung der TH-Leute geben lassen, ob sie die Ratte wirklich für generell unverträglich anderen Ratten gegenüber halten oder ob man eine Integration mit der schwarzen oder mit einer anderen Ratte probieren sollte...
Uns geht dieses Tierchen nicht aus dem Kopf, wir haben den halben Urlaub mit Diskussionen verbracht, ob wir sie nehmen können oder nicht, oder oder oder...
Vielleicht hat ja noch jemand ´ne Idee? (Ich weiß ja selbst, dass ´ne zweite Ratte eigentlich die einzige rattengerechte Lösung wäre...)
LG, seven (die Euch dann ggf. demnächst mit Integrations-Hilferufen bombardieren wird...)
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Hallo Seven,

ich kann dein Dilemma echt verstehen. Und du hast recht, so eine Ratte wird im TH wahrscheinlich keiner mehr holen...
Schau sie dir halt nochmal an, vielleicht kannst du sie ja rausnehmen und dich mal ein bissen mit ihr "beschnuppern", wie sich das so anfühlt. Und ja, Rattenintis können schwierig sein. Wie es jetzt aussieht raufen sich Cookie& Monty mit Sternchen&Schnuppi nach 1 Jahr doch noch zusammen - vielleicht werden auch Ratten im Alter weise? Aber im Großen und Ganzen denke ich mal wird es sein wie bei "überdimensionierten" Mäusen - mit manchen klappts, mit manchen klappts nicht...

So, und jetzt sag ich was, was ich vielleicht bereuen werde *seufz* (das Helfersyndrom kommt durch): Wenn ihr das Ratti holt und es geht gaaaaar nicht, dann nehm ich sie. Irgendwie krieg ich sie schon von Iserlohn nach München... wenn ihr sie aufnehmen wollt, dann versucht es. Du hast ja ohnehin schon mit dem Ratten-Gedanken gespielt, vielleicht ist das eine ganz guter Testkandidatin.

LG
Chipi
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.857
Reaktionen
6
Na, Du bist ja superlieb, danke!!!
(Welche Ratte würdest Du nehmen? Die zweite schwarze? Wenn´s mit der Integration nicht klappt? Oder die Husky, wenn ich derart allergisch reagieren würde, dass wir sie nicht behalten können?)
Ich find´s toll, dass Du so ein Angebot machst - noch dazu, wo Du doch bei Dir in der Nähe reichlichst Ratten zur Auswahl hättest... Ich werd´ gleich mal schauen - aber ich glaube, wenn ich dann tatsächlich vor dem Rattenkäfig stehe und in diese schwarzen Knopfaugen gucke, dann ist ohnehin alles zu spät...
Allerdings haben wir ja noch gar keinen Käfig. D. h., wenn wir den TH-Käfig (zumindest leihweise) mitnehmen dürften (der ist recht groß, ich schätze mal so 80x60 Grundfläche und mindestens 50-60 hoch), dann könnte sie heute noch einziehen. Dann würden wir natürlich noch nach einem besseren Käfig schauen und den TH-Käfig wieder zurückbringen. Wenn die den Käfig aber gar nicht abgeben können oder wollen, dann müsste ich bis Donnerstag mal auf die Suche nach einem gescheiten Käfig gehen und könnte die Ratte erstmal nicht mitnehmen...
Ganz schön aufregend, das Ganze...
LG, seven
P. S.: Und nochmals DAAAAAANKEEEEE!
 
Schuttengel

Schuttengel

Registriert seit
22.05.2007
Beiträge
1.829
Reaktionen
0
Hey Seven!

Wir hatten uns ja schonmal drüber unterhalten. Ich glaube sogar speziell über diese eine Ratte.
Du musst leider (!) davon ausgehen, dass die Vergesellschaftung fehlschlägt.

Wir wäre es vielleicht mit einer anderen Option?
Du holst dir diese eine Ratte und holst dir ein duo dazu, diese versuchst du vergesellschaften, wenn es dann nicht klappt kannst du das Duo sehr leicht vermitteln.
Es ist zwar wahrscheinlich schwieriger eine einzelne Ratte in ein 'Rudel' zu integrieren aber du wärst damit wohl auf der sichereren seite.

Ich kann aus Erfahrung sagen, dass Ratten extrem nachtragend sind.
Isis und Cä haben sich vor ner Zeit mal ziemlich gefetzt (ich versuche ja auch 2 - 2 zu vergesellschaften) und Isis hat jetz megaschiss vor Cä.
Und wenn 'deine alte Ratte' sich mit der schwarzen Ratte schonmal richtig übel gefetzt hat, halte ich es für NOCH unwahrscheinlicher dass die Vergesellschaftung von Erfolg gekrönt ist.
Davon rate ich noch mehr ab..
Aber mei, ich bin leider keine Rattenpsychologin...
vielleicht sind das was bei mir grad passiert absolute Einzelfälle aber Bekannte mit Ratten haben ähnliche Geschichten erzählt.
Und mein TA meinte auch dass das was mir passiert (ist) nicht ungewöhnlich ist.

Ich hatte das alte Rattenmädchen im TH bei euch ja auch schon ins Auge gefasst, weil sie mir sooo leid tut :/...
Aber leider hat die Vergesellschaftung von meinen vieren nicht geklappt. sonst wär ich da echt hoch gefahren und hätte die abgeholt...
Ich versteh deinen zwiespalt...
Ich glaube wenn ich sie LIVE im TH sehen würde, würde ich sie mitnehmen und beim Heimweg nen Käfig kaufen -__-'... deine Lage ist echt unschön...

Du wirst die richtige Entscheidung treffen :)


/Edit

Chipi?
Auch wenn das hier offtopic ist aber: warst du schon im TH in München seit der Rattenflut? :/
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
@Schuttengel: ja, ich war schon im Münchner TH und nehme auch Ratten von da. Mein Hilfsangebot war auch nicht so gedacht, daß ich unbedingt eine Ratte aus Iserlohn nach München holen will, sondern als Notfalllösung.
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.857
Reaktionen
6
@Schuttengel: Die Option mit den zwei Ratten wäre natürlich auch noch eine Idee - aber eigentlich wollten wir hier ja keine "Rattenstation" aufmachen, bevor nicht sicher klar ist, dass ich keine Allergie habe. Es sitzt zwar noch ´ne Dreiergruppe im TH - aber dann wären wir schon bei vier... Oder ich picke zwei Mädels aus der 10er-Gruppe heraus, wobei ich nicht weiß, inwiefern da noch Trächtigkeitsgefahr besteht. Aber meine Freundin wird mich köpfen, wenn ich mit drei oder vier Ratten hier auflaufe... Das geht auch eigentlich überhaupt nicht, denn dann müsste der Käfig ja nochmal ein Stück größer sein, und wo soll der dann hin? Und man müsste gleich drei oder vier Ratten bespaßen - wir haben aber auch noch 16 Farbmäuse...
Von daher kämen schon maximal zwei in Frage *seufz*...
LG, seven

edit: @Chipi: Würdest Du die schwarze oder die Husky nehmen wollen/können? Bzw., wenn Schuttengel sagt, dass die Wahrscheinlichkeit einer erfolgreichen Integration mit der schwarzen quasi gleich null ist, hat sich das wohl erledigt, es mit ihr zu versuchen, oder?

und noch´n edit: Langsam krieg´ ich Muffensausen - muss um 14 Uhr los...
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Hallo Seven,

ich könnte auch eine einzelne, nicht integrierbare Ratte aufnehmen, da nach dem Bau meiner Schrankkäfige 2 "normale" Käfige frei werden. Aber wenn du jetzt beide holst und ihr dann den Husky alleine behalten wollt, könnte ich auch die andere aufnehmen und in eine meiner Gruppen integrieren. Nur bitte plan nicht sofort mit der "Notaufnahme", ich hab noch keinen Transport!

LG
Chipi
 
Schuttengel

Schuttengel

Registriert seit
22.05.2007
Beiträge
1.829
Reaktionen
0
Seven:
Dann hälst du sie halt erstmal alleine um die Allergie zu testen und schaust dann weiter?... Prinzipiell ist es ja für die Ratte in der jetzigen Situation kein 'Rückschritt' eher ein Fortschritt, wenn sie bei dir ist und Bezug zu jemandem aufbauen kann.
Oder du besuchst sie einfach öfter im TH und guckst ob du irgendwie allergisch reagierst... :/..
Ich weiß nicht inwiefern du es riskieren möchtest noch weiterhin deine Allergie mit dir rumzuschleppen.

Und dass mim Freundin überreden... hach... das haut schon *g*.

Übrigens: ich meinte nicht dass die Schwarze nicht vergesellschaftungsfähig ist sondern dass in diesem Fall Husky und die Schwarze wohl zwei 'alte Bekannte' sind die sich nicht mehr sonderlich mögen aufgrund der Fetzereien die Sie schon hatten, wie du erzähltest -> daher würde ich davon abraten diese beiden Ratten erneut zu vergesellschaften bzw es zu versuchen.

/Edit:
Mach das was du in dem Moment für richtig hälst, wie Frauen haben da doch irgendwie ein Gespür dafür.. für das Richtige...
;)
Ich wäre für eine Bauchentscheidung oder/und noch ein längeres Gespräch mit den TH-Leuten.
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.857
Reaktionen
6
@Schuttengel:
Wegen meiner Allergie wollten wir ja erstmal weder neue Mäuse noch direkt Ratten... Nur ist das Tierchen ja immerhin schon 10 (inzwischen eher 11) Monate alt, unsere jüngsten Mäuschen sind knapp 6,5 Monate alt - da dachten wir, dass eine Ratte ja wahrscheinlich nicht wesentlich älter wird (ok, wenn sie dann doch 4 Jahre schafft, wäre sie natürlich noch lange allein..) Die Allergie kann ich ja zurzeit gar nicht testen, da ja unsere 16 Mäuschen noch herumwuseln - es könnte höchstens sein, dass es mit der Ratte noch schlimmer wird. Aber im Moment geht´s mir supergut, ich nehm´ nur eine halbe Ration vom Cortisonspray (es waren mal 4) am Tag, und seit Samstag sind wir ja schon zurück und ich hab´ wahrlich nicht wenig vor dem Mäusekäfig gehangen...
Und meine Freundin könnte ich heute vor vollendete Tatsachen stellen, die muss nämlich bis mindestens 16 Uhr arbeiten, eher länger - denn zu ´ner "Großgruppe" Ratten kann ich sie gewiss nicht überreden, da sie schon den Mäusekäfig komplett allein saubermachen muss und ich dann für die Ratzen zuständig wäre - und wenn meine Allergie schlimmer würde, wäre das schon arg mühsam...
Ich hatte mich mistverständlich ausgedrückt wegen der schwarzen Ratte... ich hatte Dich schon richtig verstanden, dass man halt genau diese beiden Ratten nicht mehr zusammen bekommt.

@Chipi: Schon klar - Du hast ja auch ziemlich spontan gesagt, Du würdest eine nehmen... Ich denke mal, im Extremfall müsste halt eine Ratte wieder zurück ins Tierheim ziehen... Naja, im Moment tendiere ich eher dazu, schon mal die eine Ratte zu holen (entweder heute oder Donnerstag), und dann mal zu schauen, ob und welche zweite Ratte wir ihr noch dazuvergesellschaften können. Ob sie nun allein im TH hockt oder allein bei uns - zumal sie bei uns deutlich mehr Abwechslung und Bespaßung hätte, da ich ja ab mittags zu Hause bin und sie quasi von 14-22 Uhr mit mir herumschleppen könnte... so scheint sie´s ja gewöhnt gewesen zu sein und wird in ihrem Käfig echt bald kirre...
Danke für Eure ganzen Tipps und Ratschläge!!!
LG, seven
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
@Seven: Bevor das Ratti aber wieder ins TH ziehen muß sagst du Bescheid, irgendwie krieg ich da schon was organisiert!

Außerdem möchte ich nicht beschwören, daß die Ratten sich nicht doch vielleicht noch vergesellschaften lassen... nimm meine 4 bzw. Monty und Schnuppi, das waren ja immer die beiden Streithähne, während Cookie und Sternchen eher friedlich waren. Plötzlich scheint da irgendwie der Knoten geplatzt zu sein, wenns so weitergeht können die 4 in den nächsten 6-8 Wochen "zusammenziehen" (das wären dann meine Golden Girls *g*) eine andere Umgebung kann manchmal auch einen großen Unterschied machen.

Sag mir bitte nur Bescheid, wenn ich einen Käfig herrichten und einen Fahrer bestechen muß ;-)
 
Schuttengel

Schuttengel

Registriert seit
22.05.2007
Beiträge
1.829
Reaktionen
0
Seven: ja das war dumm von mir, is ja klar dass du das nicht direkt testen kannst ob du auf Ratten allergisch bist .. ich Depp! -_-
Bin gespannt was bei dir jetz heute passiert und was du machst..... -hibbelig- :!:

Chipi: bin ziemlich gespannt was das jetz mit deiner Vergesellschaftung wird *g*...
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.857
Reaktionen
6
Soooo, da bin ich wieder :)
Ich hab´ die Ratte noch nicht mitgenommen, weil man mir (verständlicherweise) den Käfig nicht mitgeben konnte. Ich hab´ aber gesagt, dass ich mich bis Donnerstag um einen Käfig kümmern werde und die Ratte dann abhole. (Jetzt hoffe ich mal, dass ich bis dahin wirklich auch einen gescheiten Käfig aufgetrieben habe...) Die TH-Leute meinten, dass die Ratte sowas von super handzahm wäre, und sie waren auch der Meinung, dass ein neuer Versuch mit der kleinen Schwarzen wohl nicht von Erfolg gekrönt sein würde. Überhaupt waren sie sehr skeptisch, ob sich die Husky mit einer anderen Ratte vergesellschaften lässt - bestenfalls mit einem kastrierten Kerlchen... Passenderweise sitzen jetzt ganz neu drei (unkastrierte) Rattenjungs im TH - aber die sind wohl schon älter (wie alt, wusste aber keiner...)
Jedenfalls waren sie dort meiner Meinung, dass es wohl besser für die Ratte ist, wenn sie zwar allein, aber dafür mit viel Abwechslung bei uns sitzt, als wenn sie allein und ohne jegliche Abwechslung im TH hockt...
Ich hab´ dann gleich mal zwei von drei in unserer Nähe befindlichen Zooläden wegen Käfigen abgeklappert - den dritten kann man komplett vergessen... Im zweiten gab´s nur einen Käfig mit Gitterboden und Gitter-Rampen, das fand ich für Rattenfüßchen nicht so toll. Und im ersten gab´s auch nicht so viel Auswahl, lediglich ein Exemplar sagte mir zu (dummerweise hatte ich meinen Zollstock vergessen, und Maße werden dort ja leider nie angegeben.). Ich schätze die Maße mal so auf 80x60 und ca. 60 hoch - also in etwa das, was die Ratte im TH jetzt auch hat... dazu zwei kleinere Zwischenetagen aus Holz. Der ganze Spaß soll 139 Euro kosten... Dann bin ich zur Zubehörabteilung gedackelt und hab´ mal grob überschlagen, was ich dort loswürde: Ein Holzhäuschen in Rattengröße (ca. 19-25 Euro), eine Weidenbrücke in Rattengröße (ca. 12 Euro), einen Strohtunnel in Rattengröße (ca. 18-20 Euro)... Macht zusammen schon ca. 55 Euro... sind wir schon bei 195 Euro... Dazu müsste dann natürlich noch einiges mehr an Spielzeug kommen (blöd ist ja, dass Mäusespielzeug nicht für Ratten geeignet ist, weil´s viel zu klein ist... sonst könnten wir noch ausrangiertes Mäuse-Equipment verwenden...) Hängematten kann man aus Handtüchern basteln, Fress- und Trinknäpfe haben wir reichlich... Also wären es erstmal knapp 200 Euro nur für die Grundausstattung, dazu dann noch Rattenfutter. Puuh, gar nicht so billig für "nur" ´ne Ratte ;-) Ich werd´ jetzt gleich nochmal bei ebay stöbern, da gibt´s bestimmt günstigere Käfige - aber ich bin ja so ungeduldig und hätte die Ratte am liebsten gleich mitgenommen... da will ich jetzt nicht noch 2 Wochen auf ´nen Käfig warten.... *hibbel*
Übrigens: Von den 10 Rattenmädels ist die Tumorratte leider nach der OP verstorben. Die anderen 9 sind, wie es aussieht, zum Glück nicht trächtig. Das heißt, insgesamt sitzen jetzt dort eine 9er-Gruppe Mädels, eine 3er-Gruppe Mädels, eine 2er-Gruppe unkastrierter Kerlchen und ein zerbissener Einzelbock sowie die zwei Einzelmädels...
Für "unsere" Ratte haben wir auch schon einen Namen: "Sola" - spanisch: "Die einzelne / die einsame" (so ungefähr ;-) )
LG, seven, die natürlich weiter überlegt, wie "Sola" Gesellschaft bekommen kann...
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
@Schuttengel: ich auch! Irgendwie will ich die 4 jetzt echt zusammenhaben... ich muß aber auch sagen, daß sich das Verhalten der Huskyschwestern generell verändert hat, seit sie bei mir wohnen, die werden mit jedem Monat braver und schmusiger (als ich sie bekommen habe haben sie in alles reingebissen, was sie zwischen die Zähnchen bekamen).

@Seven: der Käfig Samo ist ganz gut, den gibts bei ebay öfter; so wirklich billig geht er aber auch nie weg (warum wohl *g*)
Übrigens kannst du auch einen Käfig mit Gitterebenen "rattentauglich" machen, indem du die Ebenen mit (am besten mit Sabberlack lackierten) Holzebenen abdeckst. Die mußt du dann nur noch links und rechts festschrauben, das Gewicht tragen ja die Gitter.

Rattenspielzeug mache ich übrigens meistens selber, da meine Racker echte Zerstörer sind - beliebt sind Ballonhäuser, Jeansröhren zum Klettern, Kartonhäuschen, Tontöpfe...
Ansonsten kann ich dir nur den Tip geben, kein oder wenig naturbelassenes Holz zu verwenden (Häuschen, Weidenbrücken etc.) da die meisten Ratten echte "Pißnelken" sind und alles markieren und bepinkeln. Selbst wenn deine das Prinzip Toilette erlernt, erst mal wirst du viel zu putzen haben. Ich hab meinen Rattis einfache Meerschweinchenhäuser gekauft und die lackiert; wenn du nicht lackieren willst solltest du wenigstens Öl verwenden (wie für geölte Arbeitsplatten in der Küche), sonst musst du bald alles austauschen und neu kaufen.

Hoffentlich hast du jetzt nicht die Lust an dem Ratti verloren - aber wenn sie ja schon einen Namen von euch hat kann ja eigentlich nix mehr schiefgehen, oder?
 
Zuletzt bearbeitet:
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.857
Reaktionen
6
Keine Sorge *grins*... Die Lust an "Sola" lassen wir uns gewiss nicht durch Pinkelattacken verderben - wir sind durch unseren Kerlchentrupp ja einiges gewöhnt.... Ich dachte halt auch erstmal an eine "Grundausstattung", damit das Tier für den Anfang was hat... Gebastelt werden kann dann ja auf jeden Fall immer noch... In dem Käfig, den ich im Auge habe, sind zwei Holzebenen drin... Die könnte man aber evtl. ja mit ein paar Lagen Sabberlack bestreichen, dann müsste es doch eigentlich gehen, oder?
Dürfen Ratten auch Weidenzweige bekommen? Unsere Mäuschen hatten ´ne ganze Weile einen im Käfig, bis sie ihn zerlegt hatten... Wir haben nämlich so eine hübsche Weide auf unserer Dachterrasse, die würde sicher einen Zweig zum Klettern und Nagen opfern ;-)
LG, seven
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Hallo Seven,

meines Wissens dürfen Ratten alles, was Mäuse auch dürfen, also auch Obstbaum- oder Weidenzweige (darüber wie man die präparieren muß brauch ich dir ja nix zu erzählen *g*)

Wenn es unbehandeltes Holz ist, immer mit Sabberlack drüber, am besten gleich ein paar Schichten. Manchen nehmen auch Holzleim und "versiegeln" damit das Holz, das fnde ich jetzt nich so prickelnd, das verwende ich höchstens mal an den Kanten.

Es gibt auch Leute, die fliesen ihre Ebenen; das ist zwar grundsätzlich nicht dumm, weil Fliesen auch rattenzähneresistent sind, aber sie sind halt auch recht kühl, und Rattis kriegen auch schnell Blasenentzündung.

Ansonsten kommst du auch günstiger weg mit der Grundausstattung, als du gerechnet hast: ein einfaches Meeri-Haus: 10 €, mit Sabberlack lackieren; Hosenbeine einer alten Jeans reinhängen: gratis; Handtuch-Hängematte: gratis; ich hab z.B. noch eine Steingut-Kanne aus der Fundgrube bei IKEA, hat glaube ich 2,50 € gekostet; damit hast du dann schon ne Menge zusammen. worüber dein Ratti (ich sag jetzt schon mal "dein") sich freuen wird.

Achja, beobachte mal was sie mit der Plastikschale des Käfigs macht, meinen Trick mit den Aluprofilen kennst du ja ;-)

LG
Chipi
 
Schuttengel

Schuttengel

Registriert seit
22.05.2007
Beiträge
1.829
Reaktionen
0
Was für Aluprofile? ^^
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Hallo Schuttengel,

ich hab eine Ratte, die nagt innen immer die Kanten der Käfigschale an, die so nach innen gebogen sind und wo das Gitteroberteil draufsteht. Das ist ja weder gut für die Ratte noch für den Käfig, also habe ich im Baumarkt Alu-Rechteckprofile gekauft (gibts ja in verschiedenen Kantenbreiten, man findet also für jeden Käfig was), sie auf die richtige Länge gesägt und rundum auf diese Kunststoffauflage geklebt, das funktioniert am besten mit Pattex Montage Kraftkleber, der ist eine zähe Paste wie Zahnpasta, ist sehr sparsam und hält bombenfest. Und damit sind meine Käfige nun "zähnchensicher" - tadaaa! Kann ich nur empfehlen, ist ne relativ einfache und vollkommen ratten- und putzsichere Lösung!

LG
Chipi
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.857
Reaktionen
6
Huhu, da bin ich wieder :)
Wir haben nämlich gerade Großeinkauf gemacht... somit ist also besiegelt, dass "Sola" am Donnerstag gegen 15 Uhr hier einziehen wird.
Wir waren fast anderthalb Stunden im örtlichen "Fressnapf", der selber keine Tiere führt, und in dem ich vor einer Weile mal eine Verkäuferin über die Mindestvoraussetzungen eines mäusegerechten Laufrades aufklären musste ;-)
Heute haben sich gleich drei Mitarbeiter um uns bemüht - die waren superfreundlich und hatten tatsächlich Ahnung. Unseren bevorzugten Käfig haben sie sogar mit dem Gabelstapler vom Regal geholt, damit wir ihn genau ausmessen und begutachten konnten. Der wäre echt super gewesen - 100x50 Grundfläche, 3 Ebenen, Höhe aber leider ca. 1,50m und somit in unserer Wohnung mit lauter Dachschrägen nicht unterzubringen (den einzigen Platz hat schon unsere 1,90m Mäusevoli...)... Außerdem war er ziemlich schlecht verarbeitet - scharfe Plastikkanten und hervorstehende Metallspitzen... Daher haben wir dieses Modell dann nicht genommen (wäre ein super Preis gewesen - 89 Euro...)
Statt dessen haben wir uns für das oben bereits erwähnte Modell von ferplast entschieden - die genauen Maße sind 80x50 und 70cm hoch - das ist von der Höhe her zwar knapp unter dem Minimum, aber ich denke, das wird erstmal gehen... Dazu haben wir dann ein Holzhaus gekauft, eine Weidenbrücke (mal sehen, wie lange die hält, die werde ich nämlich nicht lackieren...), eine Holzleiter zum Verbinden der Ebenen, 10m Sisalseil sowie eine Dose ungiftigen Sabberlack... Morgen werde ich dann die Ebenen, das Häuschen und die Leiter lackieren, eine hübsche Hängematte aus Handtuch basteln und mal schauen, wie ich das Sisalseil im Käfig unterbringe... dann überlege ich noch, was wir als Einstreu ´reintun - Kleintierstreu? Zeitung? Küchenpapier? Taschentuchschnippsel? Was würdet Ihr empfehlen? Sollen wir auch Heu ausprobieren, oder ist die Allergiegefahr zu groß?
Rattenfutter von "Multifit" haben wir auch gleich mitgebracht, mit dem Mäusefutter von der Marke haben wir ganz gute Erfahrung gemacht (auch wenn wir überwiegend JR Farm nehmen, aber das hatten sie nicht...), und im Vergleich zu dem zweiten Rattenfutter, das es dort noch gab, hörte es sich noch besser an... Frischfutter haben wir wegen der Mäuschen ohnehin da, Fressnäpfe bekommt sie auch von den Mäuschen, da wir denen das Futter jetzt immer so in den Käfig kippen... Eine Nippeltränke war beim Käfig dabei, mal sehen, ob die was taugt, ansonsten gibt´s auf jeden Fall auch noch einen Trinknapf zur Sicherheit...
So, das war´s erstmal - wenn Ihr noch Vorschläge habt, immer her damit ;-)
LG, seven
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Einsame Ratte holen?

Einsame Ratte holen? - Ähnliche Themen

  • Ratten zusammenhalten?

    Ratten zusammenhalten?: Hallo, ich hab vor einem Monat eine paar Wochen alte Ratte bekommen. Sie hat sich schnell eingelebt und ist sogar sehr friedlich. Heute habe ich...
  • Junge sowie fremde Ratten vergesellschaften

    Junge sowie fremde Ratten vergesellschaften: Hallo zusammen! :) Vorwort: Wir sind seit fast drei Wochen stolze und glückliche Besitzer dreier jungen, weiblichen Ratten. Zu dem Thema Ratten...
  • Hilfe ! Ratte erkrankt während der Vergesellschaftungsphase- wie gehe ich jetzt vor? 😳

    Hilfe ! Ratte erkrankt während der Vergesellschaftungsphase- wie gehe ich jetzt vor? 😳: Hallo zusammen, ich habe ein Problem und wäre sehr dankbar für eure Hilfe! Kurz zur Info, ich bin bin erst seit kurzem und eher wie die...
  • Ratten halten bei integration den Schwanz hoch

    Ratten halten bei integration den Schwanz hoch: Hallo allerseits, Ich habe jetzt schon was länger Ratten und aktuell ein Rudel aus 3 ca 1 Jahr alten Böcken. Jetzt habe ich vor 3 Wochen 3 kleine...
  • Ein paar kleine Fragen zur Integration meiner Rattendamen

    Ein paar kleine Fragen zur Integration meiner Rattendamen: Hallo^^ Ich versuche derzeit meine Zweijährige Rattendame Cassy mit zwei jungen Weibchen zu vergesellschaften. (Keine Angst, Cassy hat natürlich...
  • Ein paar kleine Fragen zur Integration meiner Rattendamen - Ähnliche Themen

  • Ratten zusammenhalten?

    Ratten zusammenhalten?: Hallo, ich hab vor einem Monat eine paar Wochen alte Ratte bekommen. Sie hat sich schnell eingelebt und ist sogar sehr friedlich. Heute habe ich...
  • Junge sowie fremde Ratten vergesellschaften

    Junge sowie fremde Ratten vergesellschaften: Hallo zusammen! :) Vorwort: Wir sind seit fast drei Wochen stolze und glückliche Besitzer dreier jungen, weiblichen Ratten. Zu dem Thema Ratten...
  • Hilfe ! Ratte erkrankt während der Vergesellschaftungsphase- wie gehe ich jetzt vor? 😳

    Hilfe ! Ratte erkrankt während der Vergesellschaftungsphase- wie gehe ich jetzt vor? 😳: Hallo zusammen, ich habe ein Problem und wäre sehr dankbar für eure Hilfe! Kurz zur Info, ich bin bin erst seit kurzem und eher wie die...
  • Ratten halten bei integration den Schwanz hoch

    Ratten halten bei integration den Schwanz hoch: Hallo allerseits, Ich habe jetzt schon was länger Ratten und aktuell ein Rudel aus 3 ca 1 Jahr alten Böcken. Jetzt habe ich vor 3 Wochen 3 kleine...
  • Ein paar kleine Fragen zur Integration meiner Rattendamen

    Ein paar kleine Fragen zur Integration meiner Rattendamen: Hallo^^ Ich versuche derzeit meine Zweijährige Rattendame Cassy mit zwei jungen Weibchen zu vergesellschaften. (Keine Angst, Cassy hat natürlich...