Kauft keine Mäuse in Tierhandlungen!

Diskutiere Kauft keine Mäuse in Tierhandlungen! im Farbmäuse Haltung Forum im Bereich Farbmäuse Forum; SAGT NEIN . . . . . . zur sinnlosen Massenvermehrung in Zoogeschäften!!! Viele Leute, die sich Farbmäuse anschaffen wollen, gehen...
D

dragongirl86

Registriert seit
14.01.2006
Beiträge
256
Reaktionen
0
SAGT NEIN . . .
. . . zur sinnlosen Massenvermehrung in Zoogeschäften!!!


Viele Leute, die sich Farbmäuse anschaffen wollen, gehen wahrscheinlich aus Unwissenheit gerade in die nächst Beste Tierhandlung und suchen sich ein paar süße Mäuschen aus.
Doch das sollten Sie lieber nicht tun.



Warum?

- In Zoogeschäften werden in Massen Mäuse produziert, damit ständig neue kleine Mäuschen zum Verkauf zur Verfügung stehen. Dabei gibt es schon genug Mäuse, die irgendwo auf ein neues zu Hause warten.
- In Tierhandlungen sind Tiere nichts weiter als eine Einnahmequelle.
- Um möglichst viel Geld verdienen zu können, müssen die Mäuse so billig wie möglich produziert werden.


Was heißt das?
- Viele Mäuse werden auf kleinstem Raum gehalten. Und das ist auch noch erlaubt.
- Männchen und Weibchen werden nicht voneinander getrennt, damit sie sich auch noch selbstständig vermehren.


Was für Folgen hat das?
- Selbst Geschwister paaren sich untereinander, es kommt zu Innzucht. Diese Innzuchtmäuschen vermehren sich natürlich auch untereinander weiter. Es kommt zu Totgeburten, behinderten Mäuschen und kleinwüchsigen Tieren, die meistens schon sehr früh aus unerkennbaren Gründen sterben.
- Die armen Weibchen sind ständig trächtig und kommen nicht einmal zur Ruhe. Kaum kam ein Wurf Babys, sind die nächsten schon wieder unterwegs. Die Tierchen stehen unter Dauerstress, da kommt es sicherlich auch vor, dass sie ihren Nachwuchs einfach auffressen.
- Meistens werden die Mäuse auch noch in kleinen Plastikboxen oder Aquarienähnlichen Unterkünften untergebracht, statt Minikäfige. Wahrscheinlich weil dann der Gestank nicht so intensiv nach außen dringt und einfacher sauber zu machen sind.


Was macht das für einen Unterschied?
- In diesen Plastik- bzw. Glasboxen ist die Luftzirkulation viel zu schlecht.
- Dadurch sammeln sich die ganzen Ammoniakdämpfe des Mäuseurins (der Gestank, der nicht im Geschäftsraum rumschwirren soll, doch die Mäuse sollen darin leben) dieser vielen Mäuse in ihren Unterkünften an.
- Dadurch kommt es bei Mäusen zu Atemwegserkrankungen bis hin zu schweren Lungenschäden. Vor allem ein Ausbruch von Mycoplasmose wird hier begünstigt.


Weitere Nachteile beim Kauf in Tierhandlungen:
- Sie wissen nicht genau über das Alter der Tiere Bescheid, weil es die Verkäufer bei den vielen Würfen selbst nicht wissen.
So kann es auch passieren, dass Sie eine Maus kaufen, die noch viel zu jung ist.

- Da Mäuse in den meisten Geschäften nicht geschlechtlich voneinander getrennt werden, passiert es sehr häufig, dass sie trächtige Weibchen verkauft bekommen und dann innerhalb kürzester Zeit sehr viel mehr Mäuse haben.
Denn ob eine Maus trächtig ist oder nicht erkennt man meistens erst wenn es bald so weit ist, am dicken Bauch des Weibchens.
Es bringt auch nichts, wenn man nur ganz junge Mäuse kauft, weil man denkt, die können noch gar nicht trächtig sein, denn das können sie schon mit einem Alter von vier Wochen sein.

- Es werden auch öfters mal männliche Tiere als Weibchen verkauft, denn bei jungen Tieren ist die Unterscheidung nicht gerade einfach und die meisten Verkäufer sind nicht fähig, die Geschlechter zu bestimmen, so haben sie ganz schnell ein Pärchen zu Hause sitzen und brauchen auf den Nachwuchs nicht mehr lange zu warten.

- Außerdem werden Sie in den meisten Tierhandlungen schlecht oder gar nicht beraten.
Glauben Sie den Leuten ja nicht was Sie Ihnen über die Käfiggrößen sagen.
Klar, die wollen verkaufen, Profit machen und da sie meistens keine Käfige haben, die groß genug sind, wird Ihnen erzählt, das der kleine Käfig vollkommen ausreichend ist, wobei die Käfige, die immer als Mäusekäfige angeboten werden, gerade mal als Transportbox verwendet werden kann.
Einige Verkäufer glauben bestimmt auch noch selbst, dass es stimmt, was sie Ihnen erzählen.

Ich hoffe Sie können das alles nachvollziehen und kaufen keine Mäuse in Zoohandlungen.
Dies gilt nicht nur für Mäuse, sondern auch für all die anderen armen Tiere, denen es nicht anders geht und nur als Verkaufsware angesehen werden.

Vielleicht gibt es ja auch Tierhandlungen, bei denen das alles nicht so zutrifft, was ich alles aufgezählt habe, doch ich persönlich habe bis jetzt noch nie eine solche Tierhandlung zu Gesicht bekommen.

Aber muss man die armen Tiere in den Zoohandlungen nicht gerade deshalb kaufen, weil es ihnen so schlecht geht?
Nein, mit jedem Kauf eines Tieres in einer Tierhandlung unterstützen Sie diese sinnlose Massenvermehrung dieser Tiere nur und tragen somit dazu bei, dass es immer so weitergeht.
Solange auf diese Weise Geld gemacht werden kann, wird es auch getan, obwohl es in meinen Augen auch eine Art von Tierquälerei ist und Tierquälerei werde ich nicht unterstützen.
Ich bitte Sie, dass zum Wohl der Tiere auch nicht zu tun.

Wenn eine Zoohandlung schließen muss und alles noch loswerden will, dann kann man das vielleicht anders sehen, denn ich weiß nicht, was dann mit den armen Tieren geschieht, die sie dann nicht mehr rechtzeitig loswerden.

Wenn Sie den Anblick der armen Tierchen nicht ertragen können, wenn kranke Mäuse, die eigentlich schnellstens zu einem Tierarzt gebracht werden sollten (was natürlich nicht gemacht wird, da es den Betrag der beim Verkauf verdient wird, viel niedriger ist wie die Tierarztkosten) hilflos bei all den anderen in der kleinen Box liegen.
Dann sollten Sie vielleicht lieber in Geschäfte gehen, die nur Tierfutter verkaufen und keine Lebendtiere.
Oder bestellen Sie in Online-Shops.
Wenn Sie natürlich solch kranke Tierchen kostenlos mitnehmen dürfen (die können sie ja eh nicht mehr verkaufen), dann können Sie das natürlich tun, denn wenn sie dafür kein Geld bekommen, unterstützen Sie nicht die weitere Produktion der Mäuse, sondern helfen nur den armen kranken Tieren und können ihnen vielleicht sogar noch das Leben retten.

Es gibt bereits so viele Mäuschen, die auf ein neues zu Hause warten.
Diese Notfellchen warten irgendwo auf Sie.
Geben Sie ihnen ein neues, schönes zu Hause.
Natürlich können auch diese Tierchen krank sein oder kleinwüchsig oder sonst was, weil sie ursprünglich aus Tierhandlungen stammen oder bei nicht informierten Leuten lebten.
Aber dann helfen Sie wenigstens diesen Tierchen und unterstützen dabei keinesfalls die Tierquälerei die in den Tiergeschäften stattfindet.
Allerdings sollten Sie auch da nachfragen ob die Mäuse früh genug nach Männchen und Weibchen sortiert wurden und ob das jemand mit Erfahrung gemacht hat, dem da keine Fehler unterlaufen.
 
18.07.2007
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in den Ratgeber von Alexandra geworfen? Sie ist Veterinärin und seit vielen Jahren begeistere Mäusehalterin, erklärt in diesem Ratgeber, was die flinken Nager brauchen, um sich als Heimtiere wohl zu fühlen. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
S

Sensibility

Registriert seit
17.07.2007
Beiträge
4
Reaktionen
0
Toller Beitrag,
mir ist es leider auch passiert, das ich Mäuseweibchen kaufen wollte und am Schluß hatte ich vier Männchen. Die fingen natürlich an extrem zu streiten, und bis ich erst einmal kapiert habe warum, hatten sie sich schon verletzt. Also ich werde mir in Zukunft auch keine Mäuse mehr im Zoofachhandel kaufen. Das ist halt oft so das man diese Dinge macht und es gar nicht besser weiß. Man möchte ja den Tieren überhaupt nicht schaden. Aber dein Beitrag trägt sicher zur Aufklärung bei. Danke hierfür Sensibility
 
S

steff80

Registriert seit
19.07.2007
Beiträge
7
Reaktionen
0
was meint ihr denn was wohl der hauptzweck von farbmäusen in einer zoohandlung ist?

SAGT NEIN . . .
. . . zur sinnlosen Massenvermehrung in Zoogeschäften!!!


Viele Leute, die sich Farbmäuse anschaffen wollen, gehen wahrscheinlich aus Unwissenheit gerade in die nächst Beste Tierhandlung und suchen sich ein paar süße Mäuschen aus.
Doch das sollten Sie lieber nicht tun.




Warum?

- In Zoogeschäften werden in Massen Mäuse produziert, damit ständig neue kleine Mäuschen zum Verkauf zur Verfügung stehen. Dabei gibt es schon genug Mäuse, die irgendwo auf ein neues zu Hause warten.
- In Tierhandlungen sind Tiere nichts weiter als eine Einnahmequelle.
- Um möglichst viel Geld verdienen zu können, müssen die Mäuse so billig wie möglich produziert werden.


Was heißt das?
- Viele Mäuse werden auf kleinstem Raum gehalten. Und das ist auch noch erlaubt.
- Männchen und Weibchen werden nicht voneinander getrennt, damit sie sich auch noch selbstständig vermehren.


Was für Folgen hat das?
- Selbst Geschwister paaren sich untereinander, es kommt zu Innzucht. Diese Innzuchtmäuschen vermehren sich natürlich auch untereinander weiter. Es kommt zu Totgeburten, behinderten Mäuschen und kleinwüchsigen Tieren, die meistens schon sehr früh aus unerkennbaren Gründen sterben.
- Die armen Weibchen sind ständig trächtig und kommen nicht einmal zur Ruhe. Kaum kam ein Wurf Babys, sind die nächsten schon wieder unterwegs. Die Tierchen stehen unter Dauerstress, da kommt es sicherlich auch vor, dass sie ihren Nachwuchs einfach auffressen.
- Meistens werden die Mäuse auch noch in kleinen Plastikboxen oder Aquarienähnlichen Unterkünften untergebracht, statt Minikäfige. Wahrscheinlich weil dann der Gestank nicht so intensiv nach außen dringt und einfacher sauber zu machen sind.


Was macht das für einen Unterschied?
- In diesen Plastik- bzw. Glasboxen ist die Luftzirkulation viel zu schlecht.
- Dadurch sammeln sich die ganzen Ammoniakdämpfe des Mäuseurins (der Gestank, der nicht im Geschäftsraum rumschwirren soll, doch die Mäuse sollen darin leben) dieser vielen Mäuse in ihren Unterkünften an.
- Dadurch kommt es bei Mäusen zu Atemwegserkrankungen bis hin zu schweren Lungenschäden. Vor allem ein Ausbruch von Mycoplasmose wird hier begünstigt.


Weitere Nachteile beim Kauf in Tierhandlungen:
- Sie wissen nicht genau über das Alter der Tiere Bescheid, weil es die Verkäufer bei den vielen Würfen selbst nicht wissen.
So kann es auch passieren, dass Sie eine Maus kaufen, die noch viel zu jung ist.

- Da Mäuse in den meisten Geschäften nicht geschlechtlich voneinander getrennt werden, passiert es sehr häufig, dass sie trächtige Weibchen verkauft bekommen und dann innerhalb kürzester Zeit sehr viel mehr Mäuse haben.
Denn ob eine Maus trächtig ist oder nicht erkennt man meistens erst wenn es bald so weit ist, am dicken Bauch des Weibchens.
Es bringt auch nichts, wenn man nur ganz junge Mäuse kauft, weil man denkt, die können noch gar nicht trächtig sein, denn das können sie schon mit einem Alter von vier Wochen sein.

- Es werden auch öfters mal männliche Tiere als Weibchen verkauft, denn bei jungen Tieren ist die Unterscheidung nicht gerade einfach und die meisten Verkäufer sind nicht fähig, die Geschlechter zu bestimmen, so haben sie ganz schnell ein Pärchen zu Hause sitzen und brauchen auf den Nachwuchs nicht mehr lange zu warten.

- Außerdem werden Sie in den meisten Tierhandlungen schlecht oder gar nicht beraten.
Glauben Sie den Leuten ja nicht was Sie Ihnen über die Käfiggrößen sagen.
Klar, die wollen verkaufen, Profit machen und da sie meistens keine Käfige haben, die groß genug sind, wird Ihnen erzählt, das der kleine Käfig vollkommen ausreichend ist, wobei die Käfige, die immer als Mäusekäfige angeboten werden, gerade mal als Transportbox verwendet werden kann.
Einige Verkäufer glauben bestimmt auch noch selbst, dass es stimmt, was sie Ihnen erzählen.

Ich hoffe Sie können das alles nachvollziehen und kaufen keine Mäuse in Zoohandlungen.
Dies gilt nicht nur für Mäuse, sondern auch für all die anderen armen Tiere, denen es nicht anders geht und nur als Verkaufsware angesehen werden.

Vielleicht gibt es ja auch Tierhandlungen, bei denen das alles nicht so zutrifft, was ich alles aufgezählt habe, doch ich persönlich habe bis jetzt noch nie eine solche Tierhandlung zu Gesicht bekommen.

Aber muss man die armen Tiere in den Zoohandlungen nicht gerade deshalb kaufen, weil es ihnen so schlecht geht?
Nein, mit jedem Kauf eines Tieres in einer Tierhandlung unterstützen Sie diese sinnlose Massenvermehrung dieser Tiere nur und tragen somit dazu bei, dass es immer so weitergeht.
Solange auf diese Weise Geld gemacht werden kann, wird es auch getan, obwohl es in meinen Augen auch eine Art von Tierquälerei ist und Tierquälerei werde ich nicht unterstützen.
Ich bitte Sie, dass zum Wohl der Tiere auch nicht zu tun.

Wenn eine Zoohandlung schließen muss und alles noch loswerden will, dann kann man das vielleicht anders sehen, denn ich weiß nicht, was dann mit den armen Tieren geschieht, die sie dann nicht mehr rechtzeitig loswerden.

Wenn Sie den Anblick der armen Tierchen nicht ertragen können, wenn kranke Mäuse, die eigentlich schnellstens zu einem Tierarzt gebracht werden sollten (was natürlich nicht gemacht wird, da es den Betrag der beim Verkauf verdient wird, viel niedriger ist wie die Tierarztkosten) hilflos bei all den anderen in der kleinen Box liegen.
Dann sollten Sie vielleicht lieber in Geschäfte gehen, die nur Tierfutter verkaufen und keine Lebendtiere.
Oder bestellen Sie in Online-Shops.
Wenn Sie natürlich solch kranke Tierchen kostenlos mitnehmen dürfen (die können sie ja eh nicht mehr verkaufen), dann können Sie das natürlich tun, denn wenn sie dafür kein Geld bekommen, unterstützen Sie nicht die weitere Produktion der Mäuse, sondern helfen nur den armen kranken Tieren und können ihnen vielleicht sogar noch das Leben retten.

Es gibt bereits so viele Mäuschen, die auf ein neues zu Hause warten.
Diese Notfellchen warten irgendwo auf Sie.
Geben Sie ihnen ein neues, schönes zu Hause.
Natürlich können auch diese Tierchen krank sein oder kleinwüchsig oder sonst was, weil sie ursprünglich aus Tierhandlungen stammen oder bei nicht informierten Leuten lebten.
Aber dann helfen Sie wenigstens diesen Tierchen und unterstützen dabei keinesfalls die Tierquälerei die in den Tiergeschäften stattfindet.
Allerdings sollten Sie auch da nachfragen ob die Mäuse früh genug nach Männchen und Weibchen sortiert wurden und ob das jemand mit Erfahrung gemacht hat, dem da keine Fehler unterlaufen.

ich finde es ja sehr süss wie ihr euch einsetzt aber was meint ihr denn wohl wofür mäuse in den zoohandlungen verkauft werden? vor allem farbmäuse... hmmm?
sie enden zum grossteil als schlangenfutter! genauso wie viele ratten, meerschweinchen und kaninchen auch! und eine einigermassen gute zoohandlung trennet die tiere. ;)
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
15.152
Reaktionen
6
Auch in einer "einigermaßen guten" Zoohandlung können die Tiere aus Massenvermehrung stammen. Der Text von dragongirl möchte davor warnen, Mäuse oder andere Tiere aus der Zoohandlung zu holen, nur weil es der bequemste Weg ist... Ich habe bisher genau zwei Zooläden gefunden, in denen die Tiere nach Geschlechtern getrennt wurden und in denen sich die Zooladenmitarbeiter relativ gut auskannten und auch relativ gut beraten haben. Trotzdem würde ich immer wieder (obwohl unsere ersten Mäuse auch ZooLa-Mäuse waren) die Tierheim-Variante vorziehen, um eben genau der Massenproduktion nicht noch mehr Antrieb zu liefern.. und habe genau dies jetzt auch mit unserer Ratte getan - Einzelratte aus dem Tierheim, in Notfall-Vermittlungen nach einer Gesellschaftsratte gesucht - innerhalb von 4 Tagen eine gefunden... Es ist also keineswegs und überhaupt gar nicht nötig, in Zooläden Mäuse oder Ratten zu kaufen, es gibt genug Notfälle, die ein schönes Zuhause suchen, und man findet auch immer mausige / rattige Gesellschaft, wenn man sich ein wenig Mühe gibt...
Wenn in Zooläden Ratten/Mäuse etc. ausschließlich als Futtertiere verkauft würden - ok, damit könnte ich noch leben. Aber Massenvermehrung, Verkauf trächtiger oder nicht gescheit getrennter Tiere an Mäuse- oder Rattenhalter, die zumeist auch noch relativ unwissend und unerfahren sind - nein, das geht absolut nicht...
LG, seven

edit: Danke, Chuchu! Du hast es ja gerade selber erfahren!
 
D

dragongirl86

Registriert seit
14.01.2006
Beiträge
256
Reaktionen
0
ich finde es ja sehr süss wie ihr euch einsetzt aber was meint ihr denn wohl wofür mäuse in den zoohandlungen verkauft werden? vor allem farbmäuse... hmmm?
sie enden zum grossteil als schlangenfutter! genauso wie viele ratten, meerschweinchen und kaninchen auch! und eine einigermassen gute zoohandlung trennet die tiere. ;)
Macht das ein Unterschied ob die Mäuse als Schlangenfutter enden oder anschließend in ein anderes zu Hause kommen? Nur weil sie nicht sehr alt werden und als Schlangenfutter enden, heißt es doch nicht, das man sie ruhig bis zu ihrem Tod quälen darf oder?
Ich bin der Meinung, das selbst Schlangenfutter ein Recht auf artgerechte Haltung hat, denn immerhin sind es Lebewesen und nicht sowas wie Katzenfutter in Dosen, das man in Massen produzieren und irgendwo stapeln kann.

Mag sein, das es auch Tierhandlungen gibt, wo die Mäuse getrennt werden, doch das sind Ausnahmen. Aber ich wette du wirst keine einzige Tierhandlung finden, in der Tiere artgerecht vermehrt und untergebracht sind.
Außerdem gibt es auch noch genug andere Gründe, die übrigens in dem Text von mir auch erwähnt wurden, die dagegen sprechen Tiere in Zoohandlungen zu kaufen und diese Art der Massenproduktion von Tieren die den Menschen hilflos ausgeliefert sind auch noch zu unterstützen.

Darüber kann jeder denken was er will, doch man gibt eben die Hoffnung nie auf, das bei einigen Leuten solche Texte doch noch was bringen.
 
S

steff80

Registriert seit
19.07.2007
Beiträge
7
Reaktionen
0
Macht das ein Unterschied ob die Mäuse als Schlangenfutter enden oder anschließend in ein anderes zu Hause kommen? Nur weil sie nicht sehr alt werden und als Schlangenfutter enden, heißt es doch nicht, das man sie ruhig bis zu ihrem Tod quälen darf oder?
Ich bin der Meinung, das selbst Schlangenfutter ein Recht auf artgerechte Haltung hat, denn immerhin sind es Lebewesen und nicht sowas wie Katzenfutter in Dosen, das man in Massen produzieren und irgendwo stapeln kann.

Mag sein, das es auch Tierhandlungen gibt, wo die Mäuse getrennt werden, doch das sind Ausnahmen. Aber ich wette du wirst keine einzige Tierhandlung finden, in der Tiere artgerecht vermehrt und untergebracht sind.
Außerdem gibt es auch noch genug andere Gründe, die übrigens in dem Text von mir auch erwähnt wurden, die dagegen sprechen Tiere in Zoohandlungen zu kaufen und diese Art der Massenproduktion von Tieren die den Menschen hilflos ausgeliefert sind auch noch zu unterstützen.

Darüber kann jeder denken was er will, doch man gibt eben die Hoffnung nie auf, das bei einigen Leuten solche Texte doch noch was bringen.

ist ja alles gut und schön aber bei welke zb züchten die keine mäuse, die werden getrennt und lediglich verkauft weil die genug privatzüchter haben die die mäuse dort hinbringen... ich alleine kenne 3 davon (züchter)! und da diese privatzüchter die tiere nunmal zusammen lassen weil sie eben auch geld damit verdienen und die mäuse mäuse sein lassen, kann es schonmal vorkommen dass auch mal ne trächtige dabei ist! aber welke bezieht nicht von grosshändlern! es ist oft so dass du zu welke gehtst und die keine mäuse haben weil die privatzüchter noch keinen würfe haben... schert nicht alle zoohandlungen über einen kamm...es gibt genug weitere die genauso handeln! lg ;)
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
15.152
Reaktionen
6
@Steff: Dragongirl schreibt in ihrem Text auch, dass es möglicherweise nicht in allen ZooLäden so aussieht - ich kenne auch zwei ZooLä, in denen die Mäuse nach Geschlecht getrennt gehalten werden und in denen man einigermaßen kompetent beraten wird. Aber das sind wirklich die Ausnahmen, und zu diesen beiden ZooLä muss ich von hier aus auch ein ganzes Stück fahren... Und "Züchter", die die Mäuse zusammen lassen und die Mäuse Mäuse sein lassen, sind keine Züchter, sondern ebenfalls nichts anderes als Vermehrer. Seriöse Züchter lassen nur Tiere zusammen, über deren genetische Hintergründe sie Bescheid wissen. Seriöse Züchter gönnen ihren Zuchttieren Zuchtpausen. Seriöse Züchter lassen eine Maus höchstens 3mal im Leben trächtig werden. Ein seriöser Züchter KANN mit seiner Mäusezucht kein Geld verdienen... da müsst er für eine Maus deutlich mehr als 2-4 Euro nehmen... Alles das lese ich aus Deinen "Züchter"beschreibungen nicht heraus. Mit anderen Worten: Auch der von Dir so hochgelobte Zooladen bezieht seine Mäuse aus fragwürdiger Vermehrung...
LG, seven (die zum Thema Zucht bereits in einem anderen Thread etwas geschrieben hat und unter Verweis auf die Forenregeln jegliche weiteren diesbezüglichen Beiträge kommentarlos löschen wird)
 
Zuletzt bearbeitet:
melina93

melina93

Registriert seit
14.05.2007
Beiträge
15
Reaktionen
0
Nie wieder

LEIDER war ich so dumm und hab sie von der tierhandlung gehollt.
ich wollte zwei weibchen Lol
die pflegerin oder was das für ne dumme dame war hat nach dem geschlecht geschaut und gesagt das es 2 weibchen sind

aber anscheinend nicht es waren ein männchen und ein weibchen


soo was von dumm he das gibts nicht meine mum hatt sich voll darüber in der tierhandlung aufgeregt
machen die dort den keine lehre oder so ich würde wenigstens ein buch über mäuse lesen wenn ich dort arbeite

und dann noch was sie hat und gefragt warum wir hirse im käfig haben die sei giftig für die mäuse:clap:

also soo dumm kan wirklich keiner sein lol
 
chuchu

chuchu

Registriert seit
08.07.2007
Beiträge
349
Reaktionen
0
Deshalb hab ich mich vorher informiert ;) und mitgeschaut ob es weibchen waren und als die händlerin gesagt hat sie könne nit genau sagen ob es nen weibchen sei haben wir doch lieber eine andere genommen...
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
15.152
Reaktionen
6
... @ Chuchu: Sorry, dass ich mir die Bemerkung jetzt nicht verkneifen kann... Du hast vergessen zu erwähnen, dass Du eine trächtige Maus dabei hattest... ;-)
LG, seven
 
chuchu

chuchu

Registriert seit
08.07.2007
Beiträge
349
Reaktionen
0
2 trächtige...
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
15.152
Reaktionen
6
... noch schlimmer ;-)

(Um hier bei stillen Mitlesern dem Eindruck vorzubeugen, dass ich das Ganze auch noch mit Humor sehe - nein, tu´ ich nicht... Nur ist in vielen Fällen, wenn die Tiere im ZooLa gekauft wurden, das Kind eben in den sprichwörtlichen Brunnen gefallen - und dann sollte man helfen, den Schaden möglichst in Grenzen zu halten.
Wer sich ZooLa-Mäuse bewusst kauft, obwohl er vorher um die Risiken wusste, der ist eigentlich selbst Schuld, und der müsste eigentlich selbst sehen, wie er wieder aus der Nummer ´rauskommt - nur sind die Leidtragenden dann die Tiere... also bemühe ich mich, auch wenn ich mich manchmal aufregen könnte, trotzdem darum, dass dem Halter und somit letztendlich ja den Tieren geholfen wird...)
LG, seven
 
chuchu

chuchu

Registriert seit
08.07.2007
Beiträge
349
Reaktionen
0
es ist durchaus nicht schön, ich wusste eigentlich das es ein fehler ist und habe es dann doch getan *selber trett* glaubt mir :( es ist echt nicht schön wenn man 10 babys hat und keine abnahme findet und da dann ein schlangenmagen als ende droht...
 
M

Mize

Guest
ja irgendwie scho ich überlege mir mäuse anzuschaffen, was sollte ich denn dabei noch beachten???
LG Mize
 
nmjz

nmjz

Registriert seit
29.11.2007
Beiträge
260
Reaktionen
0
Hab gerade einen furchtbaren, aber lehrreichen Thread gesehen.:shock:
Der ist antwort genug auf alle ausflüchte doch in zoohandlungen zu kaufen. Habe beschlossen gar nichts mehr dort zu kaufen, selbst einstreu hole ich mir bei einem händler, der nicht wert auf den gewinn, sondern das einzelne tier legt. (Ausnahme, kleiner privater betrieb in meiner stadt).

In dem thread ist ein link zu einem Video, aber vorsicht, das ist nicht leicht zu verarbeiten, konnte mir das auch nicht ganz ansehen. :?
Aber unterhalb ist eine unterschriftenaktion angefügt, die ich auch ohne das video unterschreiben würde, denn es wird für mehr tierschutz plädiert. :clap:

Link zum Thread: https://www.tierforum.de/t27113-zooladen-und-tierschutz-ein-video.html

Link direkt zum Video: http://peta.de/verschiedenes/zoohandlungen_jeder_kunde_macht_sich.1266.html
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Purzel

Purzel

Registriert seit
27.12.2007
Beiträge
264
Reaktionen
0
Ich habe damals leider auch den Fehler gemacht und meine zwei Süßen in der Zoohandlung gekauft.Wussts nich besser.Das ergebnis war,dass ich nach kurzer Zeit 17Mäuse hatte,weil beide Nachwuchs bekommen haben.
 
nmjz

nmjz

Registriert seit
29.11.2007
Beiträge
260
Reaktionen
0
Muss ja gestehen, das meine großen drei auch aus der zoohandlung sind, hatte auch prompt zweio schwangere und dann 14 kleine mäusis. musste die dann (fast) alle abgeben, war der horror für mich. Habe mich dadurch dann auch mehr mit dem thema beschäftigtund wurde immer abgeneigter. deshalb holle ich den kleinen feivel, der bald zu mir kommt auch aus dem TH. auch wenn es teurer und umständlicher ist.
Also, alle die sich vorhe erkundigen, macht nicht den fehler wie wir!!!
LG nmjz
 
Purzel

Purzel

Registriert seit
27.12.2007
Beiträge
264
Reaktionen
0
Ich habs auch fast nich übers Herz gebracht die alle abzugeben.Vorallem,weil einer von denen scho handzahm war.Ich muss nmjz zustimmen:
NICHT AUCH DEN FEHLER MACHEN!!!
 
Thema:

Kauft keine Mäuse in Tierhandlungen!

Kauft keine Mäuse in Tierhandlungen! - Ähnliche Themen

  • Warum ist es ab 4 Mäusen eine Gruppe?

    Warum ist es ab 4 Mäusen eine Gruppe?: Hallo, bei mir ist am Samstag unsere älteste Maus mit 2 Jahren und 4 Monaten verstorben. Jetzt sind es nur noch 3 Mäuse Damen im Alter von 1 oder...
  • Farbmäuse zerstritten Wie soll ich sie nun halten?

    Farbmäuse zerstritten Wie soll ich sie nun halten?: Damit man meine Frage komplett versteh muss ich etwas ausholen. Ich bin bei einem Tierfachgeschäft als Praktikant zugange. Vor ein paar wochen...
  • Maus verschwunden

    Maus verschwunden: Guten Morgen ihr Lieben. Wir haben nun folgendes Problem, haben unseren zwei Kindern Mäuse gekauft und heute Morgen als wir ihnen Trinken und...
  • 2 Weibchen und ein bissiges Männchen

    2 Weibchen und ein bissiges Männchen: hallo zusammen ich kenne mich nicht so gut aus mit mäuse ich habe weisemäuse 2 weibchen und ein kerl und der kerl beist meine finger blutig ich...
  • Wo kauft ihr eure Einrichtung?

    Wo kauft ihr eure Einrichtung?: Hallo, Wo kauft ihr euer Mäuse-zubhör? Wo gibt es besonders gutes? Wie teuer sind bei zooplus die Versandkosten (finde nichts darüber)?
  • Wo kauft ihr eure Einrichtung? - Ähnliche Themen

  • Warum ist es ab 4 Mäusen eine Gruppe?

    Warum ist es ab 4 Mäusen eine Gruppe?: Hallo, bei mir ist am Samstag unsere älteste Maus mit 2 Jahren und 4 Monaten verstorben. Jetzt sind es nur noch 3 Mäuse Damen im Alter von 1 oder...
  • Farbmäuse zerstritten Wie soll ich sie nun halten?

    Farbmäuse zerstritten Wie soll ich sie nun halten?: Damit man meine Frage komplett versteh muss ich etwas ausholen. Ich bin bei einem Tierfachgeschäft als Praktikant zugange. Vor ein paar wochen...
  • Maus verschwunden

    Maus verschwunden: Guten Morgen ihr Lieben. Wir haben nun folgendes Problem, haben unseren zwei Kindern Mäuse gekauft und heute Morgen als wir ihnen Trinken und...
  • 2 Weibchen und ein bissiges Männchen

    2 Weibchen und ein bissiges Männchen: hallo zusammen ich kenne mich nicht so gut aus mit mäuse ich habe weisemäuse 2 weibchen und ein kerl und der kerl beist meine finger blutig ich...
  • Wo kauft ihr eure Einrichtung?

    Wo kauft ihr eure Einrichtung?: Hallo, Wo kauft ihr euer Mäuse-zubhör? Wo gibt es besonders gutes? Wie teuer sind bei zooplus die Versandkosten (finde nichts darüber)?