Ich bin Einsteiger ... meine Fragen an Euch

Diskutiere Ich bin Einsteiger ... meine Fragen an Euch im Vogelspinnen Forum Forum im Bereich Spinnen Forum; first Also ich habe das Internet nun ein bisschen durchstöbert. Da ich mir jetzt zum ersten mal eine Spinne zulegen werde, möchte ich mir eine...
D

der Flow

Registriert seit
25.08.2007
Beiträge
13
Reaktionen
0
Also ich habe das Internet nun ein bisschen durchstöbert. Da ich mir jetzt zum ersten mal eine Spinne zulegen werde, möchte ich mir eine zulegen die für Einsteiger geeignet ist.

Im Thread „Vogelspinnenbilder“ meinte ShadowOfDeath, eine Grammostola rosea wäre eine recht einfach zu haltende Vogelspinne.

Auf der Seite www.faunimex.de steht zur Brachypelma smithi:
„Klassiker unter den Farbspinnen. Insgesamt samtschwarz gefärbt mit orangenen Haarbändern an den Beinen. Friedliche Tiere. Anfängergeeignet.“
Also scheinbar auch eine Vogelspinne die für Einsteiger geeignet ist.

Auf derselben Seite habe ich die Brachypelma albopilosa und die Brachypelma auratum entdeckt. Ebenfalls sind beide als Einsteigergeeignet beschrieben.

Dann habe ich noch Vogelspinnen entdeckt bei denen in der Beschreibung Bombadierspinne steht. (z.B.: Brachypelma boehmei) Was versteht man denn nun unter Bombadierspinne?

Was mir beim Kauf wichtig ist, ich möchte eine Spinne haben die ich auch mal aus dem Terrarium rausnehmen können ohne das sie mich gleich angreift.
Hat einer von euch eine von den oben genannten Spinnen? Hab ihr mit denen irgendwelche Probleme gehabt?

Ich danke schon mal im Voraus für jede eurer Antworten =)
MfG der Flow
 
25.08.2007
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Ich bin Einsteiger ... meine Fragen an Euch . Dort wird jeder fündig!
*Parabuthus*

*Parabuthus*

Registriert seit
12.04.2007
Beiträge
310
Reaktionen
0
Hmm, ich halte generell nichts von "(Vogel-)Spinnen in die Hand nehmen", aber wenn du scharf drauf bist^^.

Ich habe von den oben genannten Tieren eine Brachypelma albopilosum, ein echt friedliches Tier das bei mir nicht die geringste Spur Aggressivität zeigt. Macht auch sonst keine Probleme.

Das sogenannte "Bombardieren" ist eine Abwehrmaßnahme, sie "kratzt" sich mit den Hinterbeinen am Hinterleib sodass sie ihre Brennhaare verliert und diese sich der Luft breitmachen. Diese jucken dann unschön wenn sie auf die Haut gelangen und verursachen Reizungen. Wenn man diese einatmet ists natürlich noch schlimmer... Aber das ist nicht dramatisch (ausgenommen man reagiert allergisch). ´Hab selbst schon was abbekommen.:mrgreen:
 
motte2000

motte2000

Registriert seit
24.03.2007
Beiträge
1.835
Reaktionen
0
in die handnehmen ist nicht gut...weder für dich, noch fürs tier. du hast keinerlei erfahrung, solltest dir also erstmal bücher kaufen und das i-net durchforsten. die spinne hingegen hat dabei nur stress, weil sie hauf deiner hand nicht in gewohnter umgebung ist und wenn du richtig pech hast beißt sie dich schon bevor du sie überhaupt auf der hand sitzen hast.
wenn du astmakrank bist, ist eine bobadierspinne nicht geeignet. ich merke die haare zum beispiel überhaupt nicht, vermeide aber auch jegliches rumhandtieren im terra außer füttern, wasser neu machen und futterreste rausholen.
 
D

der Flow

Registriert seit
25.08.2007
Beiträge
13
Reaktionen
0
Hmm ok ich merke ich muss noch viel lernen bevor ich mir eine Spinne zulegen kann. :uups: Ich denke die Idee mit dem Buch ist gar nich so verkert. Das studier ich dann erstmal durch.

Danke für die Antworten =)
 
motte2000

motte2000

Registriert seit
24.03.2007
Beiträge
1.835
Reaktionen
0
kein thema. such dir dann erstmal speziel über die brachypelma smithi. denn so wie ichs verstanden habe hast du genau diese in aussicht.
 
D

der Flow

Registriert seit
25.08.2007
Beiträge
13
Reaktionen
0
ja richtig .. die smithi ist meiner meinung nach ein richtig schönes exemplar
gibt es direkt bücher über die einzelnen spinnen?
 
kornnatter1994

kornnatter1994

Registriert seit
16.12.2007
Beiträge
2.241
Reaktionen
0
nabend

das thema ist zwar alt aber ich schreibe trotzdem noch was.
da ich selber (leider) noch keine habe schreibe ich das, was mir gesagt wurde.
es muss nicht sein,dass eine smithi lammfromm ist!es gibt auch sehr aggresive tiere,denn jede spinne hat ihren eigenen charakter!!
und ich würde als anfänger keine rosea nehmen,weil sie
a)eine winterruhe brauchen
b)mal längere fresspausen einlegen
und c) adulte tiere meistens wildfänge sind.
zum thema auf die hand nehmen: das ist nur stress für beide
gruß Justus
 
S

sushbo

Guest
Also ich habe das Internet nun ein bisschen durchstöbert. Da ich mir jetzt zum ersten mal eine Spinne zulegen werde, möchte ich mir eine zulegen die für Einsteiger geeignet ist.​


Im Thread „Vogelspinnenbilder“ meinte ShadowOfDeath, eine Grammostola rosea wäre eine recht einfach zu haltende Vogelspinne.​

Auf der Seite www.faunimex.de steht zur Brachypelma smithi:
„Klassiker unter den Farbspinnen. Insgesamt samtschwarz gefärbt mit orangenen Haarbändern an den Beinen. Friedliche Tiere. Anfängergeeignet.“
Also scheinbar auch eine Vogelspinne die für Einsteiger geeignet ist.​

Auf derselben Seite habe ich die Brachypelma albopilosa und die Brachypelma auratum entdeckt. Ebenfalls sind beide als Einsteigergeeignet beschrieben.​

Dann habe ich noch Vogelspinnen entdeckt bei denen in der Beschreibung Bombadierspinne steht. (z.B.: Brachypelma boehmei) Was versteht man denn nun unter Bombadierspinne?​

Was mir beim Kauf wichtig ist, ich möchte eine Spinne haben die ich auch mal aus dem Terrarium rausnehmen können ohne das sie mich gleich angreift.
Hat einer von euch eine von den oben genannten Spinnen? Hab ihr mit denen irgendwelche Probleme gehabt?​

Ich danke schon mal im Voraus für jede eurer Antworten =)
MfG der Flow​
also wir haben eine Grammostola rosea und ich muss dir ganz ehrlich sagen, dass das, obwohl manche das behaupten keine Anfängerspinne ist!Unser Exemplar ist ziemlich aggresiv und keinesweg "harmlos" wie es in manchen Büchern beschrieben ist!
Eine Smithi ist (laut den Buch, dass wir besitzen) auch keine "Anfängerspinne"!
Ich würde mich auf jedenfall mit verschiedenen Büchern auseinander setzten und auf jedenfall im Internet schauen!Was ich noch wichtig finde, ist, willst du eher einen Boden- oder einen Baumbewohner! Darauf solltest du auf jedenfall beim Kauf achten und am besten das auch nur in einem Fachhandel tun!Und das mit dem in die Hand nehmen würd ich lieber sein lassen:
1. Hast du dir mal die Zähne von so einer Spinne angesehen (das tut ziemlich gut :106: )
2. Wenn du eine Bombadierspinne hast, dann juckt das ziemlich und falls du eine Allergie hast kannst du dich noch mehr freuen und
3. Eigentlich sind Spinnen nur Tiere die ziemlich cool zum anschauen sind, weil das für das arme Tier auch ziemlich viel stress bedeutet!
 
BloodMoon

BloodMoon

Registriert seit
12.05.2008
Beiträge
127
Reaktionen
0
Na Ihr's,

da stimm ich mal Sushbo zu meine angebliche Anfängerspinne G. rosea war auch nen hinterhältiges Tier mal so zu sagen von friedfertig war da nichts zu spüren die ging auf alles los was sich nur bewegt hat, wie erwähnt von anderen Usern, hat jede Spinne seinen eigenen Karakter.
Dann kommt dazu Baum- oder Bodenspinne danach musst du auch das geieignete Becken haben, es sind einige Punkte die du dir überlegen musst mit den Büchern ist ne gute Sache nur steht in jeden Buch fast was anderes. Frag einfach hier die Züchter oder Pfleger wenn du dir ne Spinne rausgesucht hast wenn du dir unsicher bist da können dir einige Leute helfen.

Mfg Piet
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
F

Forest

Registriert seit
19.05.2008
Beiträge
99
Reaktionen
0
ich denke die aggressivität kommt immer auf die einzelne spinne an. meine erste rosea war richtig aggressiv sobald man nur ans terrarium ging, meine jetztige ist absolut ruhig und friedlich.spinnen auf die hand nehmen sollte man nicht, weil jede spinne trotzdem jederzeit beißen kann, und als alergiker kann auch der biss einer vs böse folgen haben. zu der B.smithi fällt mir noch ein das sie zwar eine wunderschöne ruhige spinne ist aber die angewohnheit hat sich schonmal für mehrere monate einzugraben, man sieht sie also nicht ganz so oft.
 
A

.a.l.

Registriert seit
06.10.2009
Beiträge
2
Reaktionen
0
hallo hallo
hab da ma ne frage ich hab ne vogelspinne bekommen und hab jetzt mitbekommen das se n weissen fleck am hinterleib hat
was konnte es sein



wenn ich das terrarium beklebbe is das i-wie schlecht für sie
 
Atrax

Atrax

Registriert seit
14.05.2009
Beiträge
2.373
Reaktionen
0
also der thread ist ja wirklich verdammt alt ^^ und manche aussagen .... puuuuh, das lassen wir mal beiseite ;).

ein "weißer fleck" auf dem abdomen einer vs kann viele formen haben. wie genau sieht er denn aus?
wenn du sogar ein bild machen könntest würde das natürlich unbezahlbar helfen.

es gibt für sowas viele möglichkeiten ganz unterschiedlichster natur, von vollkommen harmlos und normal bis hin zu schwerwiegend mit tödlichen folgen.

wenn du eine bombardierspinne hast, kann es sich um eine "glatze" handeln. das ist eine haarlose stelle, entstanden durch das abstreifen der haare. dann lass sie einfach mal wirklich längere zeit in ruhe.
diese stellen erscheinen einem dann sehr hell bis weißlich - kommt auf die art drauf an.

eine glatze ist vollkommen harmlos und üblich.

weniger harmlos kann der befall diverser parasiten oder das erkranken der vs sein.
pilzbefall äußerst sich immer zuerst in kleinen weißlichen flecken, die sich mit der zeit ausbreiten - ausgang: tödlich.

auch diverse parasiten die sich zb. unter anderem vom exoskelett ernähren können als begleiterscheinungen weißliche flecken erzeugen - ausgang: unter anderem tödlich.

gibt also einige mögliche gründe für weißliche flecken.

helfen würde uns:
welche art?
welche haltungsbedingungen?
wie alt und wie groß?

je mehr infos desto besser und wie gesagt, ein foto von dem fleck in guter auflösung wäre natürlich wirklich extrem hilfreich.

lg.
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

ach, noch zu dem bekleben:

was meinst du denn mit bekleben???
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Ich bin Einsteiger ... meine Fragen an Euch

Ich bin Einsteiger ... meine Fragen an Euch - Ähnliche Themen

  • Ohhh wen wundert's Einsteiger Tipps Grammostola Rosea (rote Chile Vogelspinne)

    Ohhh wen wundert's Einsteiger Tipps Grammostola Rosea (rote Chile Vogelspinne): Halli Hallöchen, wie der Name des Threads schon vermuten lässt bin ich ein VS Anfänger, und habe mir vor ein Paar Tagen eine G. Rosea zugelegt...
  • Ohhh wen wundert's Einsteiger Tipps Grammostola Rosea (rote Chile Vogelspinne) - Ähnliche Themen

  • Ohhh wen wundert's Einsteiger Tipps Grammostola Rosea (rote Chile Vogelspinne)

    Ohhh wen wundert's Einsteiger Tipps Grammostola Rosea (rote Chile Vogelspinne): Halli Hallöchen, wie der Name des Threads schon vermuten lässt bin ich ein VS Anfänger, und habe mir vor ein Paar Tagen eine G. Rosea zugelegt...