Papagei plötzlich gestorben!

Diskutiere Papagei plötzlich gestorben! im Papageien Forum Forum im Bereich Vogel Forum; Hallo, mein Graupapagei ist gestern abend gestorben. Ich weiß nicht warum und woran. Es gab keine Anzeichen. Er war den ganzen Tag über fit, kein...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
S

Spinne

Registriert seit
26.08.2007
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo,
mein Graupapagei ist gestern abend gestorben. Ich weiß nicht warum und woran. Es gab keine Anzeichen. Er war den ganzen Tag über fit, kein ungewöhnliches Verhalten, hat gesprochen, gefressen. Gestern abend wollte meine Mutter ihn dann zum Schlafen ins Büro fahren
(Haben dafür einen Rollwagen, auf dem der Käfig steht). Unsere Biene war zu diesem Zeitpunkt ganz normal. Auf einmal kippt sie, vorn über, von der Stange und hält sich mit den Krallen am Gitter fest (Kopf nach unten) Blut tropfte aus ihrem Schnabel und sie röchelte. Das Ganze hat nur zwei Sekunden gedauert, da bewegte sie sich gar nicht mehr und war tot. Wir waren so geschockt, dass wir es immer noch nicht fassen können. Der Vogel war ca. 20 Jahre alt und war, wie gesagt top fit! Ich habe schon im Internet danach gesucht, aber nichts gefunden.... Wisst ihr, was es gewesen sein könnte oder hatte jemand schon mal einen ähnlichen Fall? Bitte helft mir! Die Unwissenheit lässt mir keine Ruhe!
 
Zuletzt bearbeitet:
26.08.2007
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Greg zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
kathrin22

kathrin22

Registriert seit
15.05.2006
Beiträge
938
Reaktionen
0
vielleicht war es ein tumor der geplatzt ist ? vögel zeigen schmerzen nicht so schnell,meistends pluschtern sie sich viel auf oder pfeifen öfters,wenn was ist! ist aber nur ne vermutung...

es tut mir unheimlich leid für euch!*fühldichgedrückt*

zum glück ging es schnell für den kleinen,nun spielt er hinter der regenbogenbrücke mit anderen papageien und hat keine schmerzen mehr!
 
S

Spinne

Registriert seit
26.08.2007
Beiträge
3
Reaktionen
0
Vielen Dank für deine Antwort, Kathrin!
 
Ezilie.

Ezilie.

Registriert seit
05.06.2007
Beiträge
407
Reaktionen
0
Hm, habt ihr sie mal auf Asperigliose getestet? Unser Vogel hat das sehr stark und wenn sich da ein Klumpen [weiß grad nicht den genauen Namen] abloest koennte er innerhalb kurzer Zeit sterben. Vllt ist das bei euch passiert.

Hatte der Vogel leicht blaeuchlich umrandete Augen und evtl am Bauch roetliche Federn?

LG.

E.
 
J

jens

Registriert seit
06.10.2005
Beiträge
120
Reaktionen
0
So aus der ferne wird dir niemand fundierte Antworten auf deine Fragen geben können. So leid mir das auch tut.

Vögel verstecken ihre Wehwehchen bis hin zu allen Krankheiten, solange es geht.

Ich würde meinen Vogel mit solchen Anzeichen ( Blut aus dem Schnabel ) auf alle GFälle obduzieren lassen, um zu wissen woran er gelitten hat. Und vor allem, um bei einem nächsten Vogel dann eventuelle haltungsfehler vermeiden zu können.

Kopf hoch.
Wenn dein Vogel krank war, ighr das nicht erkennen konntet, dann ist es für das Tier vielleicht besser, weil seine nicht zu erkennde Qual ein Ende gefunden hat.
 
S

Spinne

Registriert seit
26.08.2007
Beiträge
3
Reaktionen
0
Also das mit der Aspergillose könnte wirklich sein. Wir haben den Papagei vor ca. acht Monaten geschenkt bekommen. Wir selbst hatten vor ein paar jahren schon mal einen Graupapagei, den wir aufgrund von Aspergillose einschläfern mussten, weil er sonst erstickt wäre. Unsere Biene hat, bevor sie zu uns kam, immer Erdnüsse bekommen. Wir wussten, dass man das nicht geben darf, wegen den Pilzsporen. Wahrscheinlich hat sie sich da schon diese Krankheit zugezogen. Wir haben sie dann nämlich nicht mehr damit gefüttert.Aber meint ihr, dass das acht Monate dauern kann, bevor der Vogel daran stirbt?
 
J

jens

Registriert seit
06.10.2005
Beiträge
120
Reaktionen
0
Mutmaßungen, wenn es Sporen sind, wenn es veränderungen an Luftsäcken, an Lunge, an Atemwegen sind, dann geht das eben nicht von heute auf morgen,

Blödes Beispiel, wie Krebs beim Menschen, entweder sofort oder 4 Monate oder 2 Jahre....

Aber wissen kannst du es nur nach einer Obduktion.
 
Ezilie.

Ezilie.

Registriert seit
05.06.2007
Beiträge
407
Reaktionen
0
Unser Papagei lebt auch schon seit langem damit, es kann halt sein dass es sich irgendwann loest und da er schon laengere Zeit bei den Vorbesitzern war kann sich da schon einiges angesammelt haben. Aber wie Jens schon sagte, wir koennen nur mutmaßen.

Habt ihr einen weiteren Papagei? Wenn ja dann muesst ihr den verstorbenen Vogel auf jeden Fall untersuchen lassen, damit evtl. ausgeschlossen werden kann dass der andere Vogel was abbekommen hat. Des weiteren muesstet ihr euch auch unbedingt nach einem neuen Partner umschauen.

LG.

E.
 
B

bm40

Registriert seit
26.06.2011
Beiträge
1
Reaktionen
0
Baris

mein Graupapagei ist auch diese woche mittwoch gestorben. sie hatte eine pilzerkrankung in den luftsäcken. ich hab sie nach dem inhalieren auf den tisch gelassen und wollte ihr medikament geben. aber sie konnte nicht aufrecht stehen sie ist immer umgekippt. sie hatt geatmet wie ein verückter. nach paar sekunden hatt sie keine luft mehr bekommen ich hab mund zu mundbeatmung versucht aber ohne erfolg. was hab ich falsch gemacht.
 
akani

akani

Registriert seit
27.07.2009
Beiträge
3.967
Reaktionen
0
Mund zu Mund Beatmung funktioniert von Mensch zu Tier nicht, es war dir also unmöglich, ihn so zu beatmen. Du kannst nicht alles luftdicht "verschließen", sprich Nase zuhalten, mit den Lippen den komplette Mund abdecken usw.

Woran genau er gestorben ist, kann man so nicht sagen. Es kann auch einfach nur der Stress gewesen sein, denn so was ist für den Vogel sehr stressig und aufregend.
 
M

Müsle

Registriert seit
05.09.2010
Beiträge
337
Reaktionen
0
Ich würde meinen Vogel mit solchen Anzeichen ( Blut aus dem Schnabel ) auf alle GFälle obduzieren lassen
Nicht böse aber das würde ich nie machen
Würde ihn einfach schlafen lassen in frieden.
Tut mir sehr leid für dich!!
Lg Müsle.
P.s. war er/sie alleine??

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Mund zu Mund Beatmung funktioniert von Mensch zu Tier nicht,
Tut mir leid aber Hunde,Katzen und Frettchen und so tiere kann man sehr wohl Mund zu Mund beatmen.
Man muss aber mindestens zu zweit sein.
einer hält das Mal auf der andere macht die beatmung und Herzmasase
 
M

Müsle

Registriert seit
05.09.2010
Beiträge
337
Reaktionen
0
Ja stimmt..Tschuldigung...
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Papagei plötzlich gestorben!

Papagei plötzlich gestorben! - Ähnliche Themen

  • Grünzügelpapagei mag nur Kongopapagei

    Grünzügelpapagei mag nur Kongopapagei: Hallo, unser Grünzügelpapagei Herr verstand sich bislang mit artgenossen nicht. Um für ihn endlich eine partnerin zu finden haben wir ihn in die...
  • Aggressive Papageien

    Aggressive Papageien: Hallo, wir haben uns vor einer Woche bei einem Mann zwei Gelbbrustaras gekauft. Beide sind schon 16 Jahre alt. Wir haben den Käfig und das...
  • Meyerspapagei schläft an Käfigwand

    Meyerspapagei schläft an Käfigwand: Guten Morgen allerseits. Ich habe ein kleines oder vielleicht auch größeres Problem mit meinem kleinen. Mein meyer ist nun 5 Monate alt und lebt...
  • Papagei beist in die Hand

    Papagei beist in die Hand: Guten Tag, Ich habe einen Gelbwangenkakadu seit einem halben Jahr. Er ist sehr lieb eigentlich. Aber immer wenn ich mit ihm spiele bzw. Tanze...
  • Plötzlicher Tod meines Agaporniden

    Plötzlicher Tod meines Agaporniden: Ich hatte 8 Agaporniden, davon 6 Rosenköpfchen und 2 Erdbeerköpfchen. Plötzlich starb mein Lieblingsvogel, ein gelbes Rosenköpfchen ca. 1 Jahr...
  • Plötzlicher Tod meines Agaporniden - Ähnliche Themen

  • Grünzügelpapagei mag nur Kongopapagei

    Grünzügelpapagei mag nur Kongopapagei: Hallo, unser Grünzügelpapagei Herr verstand sich bislang mit artgenossen nicht. Um für ihn endlich eine partnerin zu finden haben wir ihn in die...
  • Aggressive Papageien

    Aggressive Papageien: Hallo, wir haben uns vor einer Woche bei einem Mann zwei Gelbbrustaras gekauft. Beide sind schon 16 Jahre alt. Wir haben den Käfig und das...
  • Meyerspapagei schläft an Käfigwand

    Meyerspapagei schläft an Käfigwand: Guten Morgen allerseits. Ich habe ein kleines oder vielleicht auch größeres Problem mit meinem kleinen. Mein meyer ist nun 5 Monate alt und lebt...
  • Papagei beist in die Hand

    Papagei beist in die Hand: Guten Tag, Ich habe einen Gelbwangenkakadu seit einem halben Jahr. Er ist sehr lieb eigentlich. Aber immer wenn ich mit ihm spiele bzw. Tanze...
  • Plötzlicher Tod meines Agaporniden

    Plötzlicher Tod meines Agaporniden: Ich hatte 8 Agaporniden, davon 6 Rosenköpfchen und 2 Erdbeerköpfchen. Plötzlich starb mein Lieblingsvogel, ein gelbes Rosenköpfchen ca. 1 Jahr...