Mal wieder ein Aquarienanfänger!

Diskutiere Mal wieder ein Aquarienanfänger! im Aquaristik Forum Forum im Bereich Terraristik & Aquaristik; Hallo zusammen ich hab or kurzem ein Aquarium geschenkt bekommen. Maße 60*30*35 (63 Liter) mit dabei ein Eheim Innenfilter und ein Stabheizer...
T

Tankfreak

Guest
Hallo zusammen ich hab or kurzem ein Aquarium geschenkt bekommen.

Maße 60*30*35 (63 Liter)

mit dabei ein Eheim Innenfilter und ein Stabheizer von Jäger.

Das ganze war ein komplettset. Hab das Aquarium nun mit Wasser Befüllt, der Kies ist auch drin und das ganze läuft jetzt seit gestern.

Genaue
Werte bezugllich der Beschaffenheit des Wassers kann ich noch keine nennen weil ich erst noch die Testsets kaufen muss werd ich morgen erledigen.

Da ich totaler Anfänger bin und von dem genzen noch nicht viel ahnung hab ausser das was ich bisher im Internet und in Büchern gelesen hab mach ich mir nun gedanken über die Auswahl der Fische.

Ich weiss das es jetzt noch zu früh ist welche reinzusetzten von wegen einlaufzeit etc. Ich möchte mir aber schon mal en paar die in frage kommen würden geanuer ansehen können. Ich weiß das wir sehr hartes Wasser haben, und ich möchte wenn es möglich ist ein paar schöne Wirbellose mit reinsetzen. Hatte an red crystal gedacht aber die mögen wohl kein hartes Wasser.

Wenn mir jemand helfen könnte und ein paar Vorschläge zum besatz hätte wäre ich überaus dankbar.

Liebe Grüße Tankfreak
 
26.12.2005
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
fischfan

fischfan

Registriert seit
07.08.2005
Beiträge
2.043
Reaktionen
1
Hallo!
So weit ich weiß haben Red Crystals (http://www.wirbellose.de/arten.cgi?action=show&artNo=065)nichts gegen hartes Wasser. sehr schön sind aber auch Red Fire
http://www.wirbellose.de/arten.cgi?action=show&artNo=205
- die auch ein bisschen größer werden und deswegen besser mit Fischen zu vergesellschaften sind.

Als Vergesellschaftung bei deiner Beckengröße eignen sich Kardinalfischchen, kleine, hüpsche Schwarmfische die sich auch leicht vermehren lassen.
http://www.zierfischverzeichnis.de/ordnungen/cypriniformes/cyprinidae/tanichthys_albonubes.htm

Oder, bei weicherem Wasser ein Trupp Ohrgitterharnischwelse:
http://www.zierfischverzeichnis.de/ordnungen/siluriformes/loricarridae/otocinclus_macrospilus.htm

Bei diesen arten kommen aufjedenfall genügend kleine Garnelen durch. Natürlich kannst Du auch noch Schnecken wie zB. Apfelschnecken oder Zebrarennschnecken dazusetzen.
Garnelen bevorzugen sehr, sehr gut bepflanzte becken mit vielen Verstecken und einer Mulmschicht, bis dein Becken in 3 bis 4 Wochen eingefahren ist solltest Du es noch richtig gut bepflanzen (falls Du das nicht schon getan hast).

LG
fischfan
 
racer1992

racer1992

Registriert seit
17.10.2005
Beiträge
206
Reaktionen
0
Hallo,
ich würde erstmal mit ganz einfachen Fischen anfangen z.b Zebrabärblinge die sterben auch net so schnell und sind ziemlich robust also so hab ich die erfahrungen gemacht und wenn du dir welche käufst dann nur im schwarm. Dann kannst du dir noch en paar Panzerwelse kaufen aber von denen 3 stück. Mit garnelen bin ich auch gerade am probieren ich hatte mit 6 Algengarnelen gekauft aber seh eh nur noch 2 Stück da halt ich jetzt ausschau nach den anderen. :wink:
Sonst kannst du dir noch en Platy pärchen holen aber ich würde das Becken dann auch nicht zu voll machen.
 
fischfan

fischfan

Registriert seit
07.08.2005
Beiträge
2.043
Reaktionen
1
für Zebrabärblinge ist das Becken zu klein - die sind sehr Schwimmfreudig und sollten erst am 112L - besser in 200L gehalten werden, ausserdem sind sie starke Laichräuber und von seinen Garnelen würde Tankfreak dann nicht viel haben.

Auch Paltys (und Guppys - hab ich ausprobiert :( ) würden zumindest die kleinen Garnelen fressen.

Panzerwelse würden gehen, wenn Du Sand als Bodengrund hättest (den brauchen sie zum gründeln), dann aber mindesten 5 und eine kleinere Art, die zu deinen Wasserwerten passt. Ich kann allerdings nicht ausschließen, dass sie Garnelen fressen (keine Ahnung).

LG
fischfan
 
T

Tankfreak

Guest
Danke schonmal für die schnellen Antworten. Ich hab mal ne Frage zum Bodengrund. Ich würde nämlich schon gerne eine wels art einsetzen. Wenn die Sand brauchen nehm ich da Quarzsand oder gibts da was spezielles. Und soll ich den mit dem Kies mischen oder nur Sand nehmen.

Zu den Wasser werten weiss ich noch von meinem Schwiegervater der hier im örtlichen Hallenbad für die technik zuständig ist das wir ca. 17° dhg haben. Die Karbonarthärte wusste er nicht.

Liebe grüße Tankfreak.
 
racer1992

racer1992

Registriert seit
17.10.2005
Beiträge
206
Reaktionen
0
Hallo,
@fischfan: also ich hab selbst Zebrabärblinge und naja schwimmfreudig sind sie schon aber gute anfängerfische würde ich mal sagen. Ja zu dn Garnele da hab ich gerade selbst des problem ich hatte ja mal 6 und jetzt seh ich nur noch 2 aber die verstecken sich auch gerne naja.
 
T

Tankfreak

Guest
nochmal zu den Welsen.

könnte ich 2 - 3 Pitbull Harnischwelse reinsetzten? :?:
 
fischfan

fischfan

Registriert seit
07.08.2005
Beiträge
2.043
Reaktionen
1
Nach dem was ich so gefunden habe, ja. Die Garnelen lassen diese welse ganz bestimmt in Ruhe.

@racer1992: ansonsten sind sie leicht zu halten, aber ein ausreichend großes Becken, was ihren natürlichen bedürfnisen entspricht sollten sie schon haben :wink:

entweder sand aus dem Aquariengeschäft (teuer) oder einfach Spielsand sind geeignet. Um fäulniss im Bodengrund vorzubeugen besorgst Du dir am besten gleich ein paar Turmdeckelschnecken dazu (halten den Bodengrund locker). Bitte nicht mit dem Kies mischen, das verdichtet sich sonst zusehr.

LG
Sarah
 
L

Liane

Guest
Hi,

und wenn du den Sand im Baumarkt kaufst, musst du darauf achten, dass er nicht mit Fungiziden oder ähnlichem behandelt ist.
 
S

Skalarius

Guest
Hallo,

als "Anfängerfische" könnte ich dir

Guppys, Platys, black Mollys, Welse, und Salmler empfehlen !

Sind sehr leicht zu halten eigentlich nur dass die Neon Salmler leicht

anfällig für krankheiten sind !

:wink: :wink:
 
T

Tankfreak

Guest
Also die Black Molly´s hab ich mir auch schon angesehen. Ich hab aber gelesen das die mindestens ein 80 L Becken brauchen.

Bei welsen schwank ich jetzt zwischen Zebraharnischwels und Pitbull Harnischwels. Da wär dann noch die Frage wieviel ich in ein 63 L becken setzen kann.


gratz Tankfreak
 
L

Liane

Guest
Hi,

hab mal nach deinem Wasser gegoogelt. http://www.albstadtwerke.de
Hier kannst du glaub ich was finden.

Bei härterem Wasser pflegst du besser keine Salmler mehr, oder nur nach ganz harte. Besser geeignet sind da für dein Becken Lebendgebärende wie Guppies oder Platies.
Wobei du dich bei deiner Beckengröße auf eines der Vermehrungswunder beschränken solltest.

Zu den Welsen.
Der Zebraharnischwels wird für ein 60er Becken mit 15 cm aber doch recht groß. Guckst du hier:
http://zierfischverzeichnis.de/ordnungen/siluriformes/loricarridae/hypancistrus_zebra.htm
Außerdem ist dein Wasser dafür recht hart.

Zum Pittbull klickst du
http://www.aquariumseiten.de/pittbullwels.htm
da hast du wahrscheinlich auch wieder recht hartes Wasser. Ich habe keine Erfahrung damit, wie empfindlich sie sind. :roll:

Wie viele Fische du einsetzen kannst. Gute Frage. :wink:
Kommt immer drauf an, welche. Von Lebendgebärenden am Anfang immer weniger.
Sonst kann man als ganz große Regel für den Anfänger sagen, vom ausgewachsenen Fisch 1 cm pro Liter wirklich enthaltenen Wassers.
Ich habe die Regel lange angewandt. Aber ich habe es nicht so genau genommen. Wenn man mehr Wasser wechselt, können es ein paar Fische mehr sein, aber in so einem kleinen Becken eher nicht.
Momentan habe ich wesentlich weniger Fische im Becken.
Dann wirkt alles ruhiger und die Fische haben weniger Stress, weil sie mehr Platz haben.
 
T

Tankfreak

Guest
welche welse würden den bei so hartem Wasser gehen? Ich würd schon gern welche reinsetzen, die in die richtung von harnischwelsen geht, und die auch für einen neuling wie mich einigermaßen einfach zu pflegen sind :wink:
 
T

Tankfreak

Guest
Also ich hab mich mal auf der seite umgesehen.

Ich würde gerne 5 Ohrgitterharnischwelse und 5 Black Molly´s ( 2M/3W) einsetzen.

In meinem Aquarium Atlas den ich immer wieder fleißig studiere :D sind die Black molly´s mit einer Beckengröß ab 60Liter angegeben. Auf der o.g. Seite sind sie für eine Beckengröße ab 112Liter angegeben. Was stimmt jetzt :?:
Ich möchte ja das sich die Fische wohlfühlen.

Von den Wasserwerten würden beide bei mir passen. das mit den Garnelen kann ich wohl vergessen da die sehr weiches wasser bevorzugen :cry: :cry:

mfg Tankfreak
 
Thema:

Mal wieder ein Aquarienanfänger!

Mal wieder ein Aquarienanfänger! - Ähnliche Themen

  • Garnelen (mal wieder)

    Garnelen (mal wieder): Huhu ihr lieben! Mein erster Post in diesem Jahr im Aquaristikbereich-Ungewohnt ;) Aber auch ich bin vom Garnelenvirus infiziert worden und möchte...
  • Einfach nur mal fremdschämen...

    Einfach nur mal fremdschämen...: Seit zwei Wochen arbeite ich auf einer Kinder- und Jugendstation in unserer Uniklinik. Im Flur dort steht ein 54l Aquarium. Täglich schaue ich da...
  • Einfach nur mal fremdschämen... - Ähnliche Themen

  • Garnelen (mal wieder)

    Garnelen (mal wieder): Huhu ihr lieben! Mein erster Post in diesem Jahr im Aquaristikbereich-Ungewohnt ;) Aber auch ich bin vom Garnelenvirus infiziert worden und möchte...
  • Einfach nur mal fremdschämen...

    Einfach nur mal fremdschämen...: Seit zwei Wochen arbeite ich auf einer Kinder- und Jugendstation in unserer Uniklinik. Im Flur dort steht ein 54l Aquarium. Täglich schaue ich da...