Welches Futter?

Diskutiere Welches Futter? im Pferde Ernährung Forum im Bereich Pferde Forum; Hallo, ich brauche Eure Hilfe: Mein Freund hat ein Pferd (Haflinger, ca. 15Jahre alt). Das Pferd bekommt immer eine Mischung aus Weizenkleie...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
VilleHexe

VilleHexe

Registriert seit
23.03.2006
Beiträge
261
Reaktionen
0
Hallo,

ich brauche Eure Hilfe: Mein Freund hat ein Pferd (Haflinger, ca. 15Jahre alt). Das Pferd bekommt immer eine Mischung aus Weizenkleie, Hafer und Gerste als "Nassfutter" Zwischendurch kaufen wir einen Sack Havens Kräuter Müsli. Natürlich bekommt
es jeden Tag Heu und Obst bzw. Gemüse. Er kommt auch fast täglich auf die Weide (frisches Gras). Jetzt kenne ich mich nicht so mit Pferden aus (hatte bis vor 5 Jahren Angst vor Pferden), ich denke das das Futter etwas einseitig ist und würde heute Nachmittag gerne in einem Pferdeshop mal ein anderes Futter kaufen.

Nur welches kann man dem Pferd ohne weiteres geben? Unser Max ist sehr anfällig für Kohlig (richtig geschrieben?). ich habe mal gelesen, dass sie nicht ständig mit Müsli gefüttert werden sollen, daher bekommt er hier auch nur ab und zu mal einen Sack gekauft.

Hilfe, möchte unserem Dicken doch etwas Gutes tun....

Viele Grüße
Sabrina
 
18.09.2007
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon einen Blick in Pferde fit füttern werfen können? Vielleicht hilft dir das ja bei deinem Problem?
Lilly_79

Lilly_79

Registriert seit
19.08.2006
Beiträge
5.353
Reaktionen
0
Kolik ;)

Die Fütterung ist eigentlich okay (bzw es ist immer Ansichtssache), allerdings würde ich täglich noch ein Mineralfutter füttern.

Von häufigem wechsel halte ich NICHTS da das die Darmflora und den Verdauungsapparat unnötig streßt (-> evtl Kolik-Gefahr)

Ich stell dir mal meinen Futterplan vor:

Ca 500 kg Pferd (Vollblut)

von St.Hippolyt

- Gemüse-Kräuter-Mineralien (od SemperMin) 100 g

- Struktur-Energetikum (250 g)

- Reformmüsli „G“ und/oder ein Hauptfutter von Marstall (insges. 250 – 750 g tgl, je nach Bewegung/Training)


- Karottis (100 g)


- Knoblizem im Sommer (100 g)

- Sonnenlein (Gelber Leinsamen) von Marstall im Fellwechsel (Frühjahr/Herbst) 100 g

Ich versuche 1 kg an sog. Zusatz- & Kraftfutter als tägliche Menge nicht zu überschreiten.

Heu immer soviel er will, im Sommer halt Gras auf den Koppeln ^_^

Frische Karotten, Äpfel ect. als Beigabe


Pferdefutter kauft man am besten im Futtermittelhandel, nicht im Pferdeshop (teurer) ;-)

Die Fütterung eines Pferdes muss immer den Bedürfnissen (Bewegung, Alter, Rasse, Krankheiten zB Kolik-Gefahr od. Rehe-Gefährdung) angepasst sein.

Grundsätzlich sollte ein Mineralfutter (bei mir Gemüse-Kräuter-Mineralien (od SemperMin)) gefüttert werden, damit die Versorgung mit Mineralien u Vitaminen stimmt.
Je nach Heu & Weidequalität variiert die nötige Menge.

Kraft-/Hauptfutter, je nach dem wie gut das Pferd das Futter verwertet bzw gearbeitet wird (je weniger desto besser)

Dann wenn man (wie ich) meint, dass es gut ist zB Kräuterfutter, Leinsamen, Karottis ect.

Pferde Fütterung ist etwas, über das man sich am besten gut Informiert ;-)


So, ich hoffe geholfen zu haben!



LG Lilly
 
VilleHexe

VilleHexe

Registriert seit
23.03.2006
Beiträge
261
Reaktionen
0
Danke Lilly,

dann werde ich heute Nachmittag mal auf Tour gehen und sehen ob ich was schönes finde....

VG
Sabrina
 
Burani

Burani

Registriert seit
17.01.2005
Beiträge
5.893
Reaktionen
0
hallo

warum möchtest du das Futter genau umstellen?

wie wird das pferd denn geritten? wie oft?

das futter sollte der haltung,training etc entsprechen.
 
Lilly_79

Lilly_79

Registriert seit
19.08.2006
Beiträge
5.353
Reaktionen
0
Viel Spaß, und frag ruhig weiter wenn's was gibt!

LG Lilly
 
A

Angel3005

Registriert seit
16.09.2007
Beiträge
9
Reaktionen
0
Also meiner Meinung braucht ein Haflinger ja gar kein Zusatzfutter usw.
Klar bekommt meiner (DRP) nach dem Reiten zur Belohnung auch eine Hand voll Müsli mit Möhren,Äpfel etc,aber brauchen tut er das beim Besten Willen nicht.In der freien Natur hatten die Pferde das früher auch nicht.

LG Kerstin
 
Lilly_79

Lilly_79

Registriert seit
19.08.2006
Beiträge
5.353
Reaktionen
0
Hallo Kerstin,

wie ich schon schrieb:

Die Fütterung eines Pferdes muss immer den Bedürfnissen (Bewegung, Alter, Rasse, Krankheiten zB Kolik-Gefahr od. Rehe-Gefährdung) angepasst sein.
[...]

Kraft-/Hauptfutter, je nach dem wie gut das Pferd das Futter verwertet bzw gearbeitet wird (je weniger desto besser)
[...]

Pferde Fütterung ist etwas, über das man sich am besten gut Informiert ;-)

ABER: Unsere Weiden lassen sich NICHT mit dem vergleichen, was Wildpferde in freier Wildbahn auf nicht landwirtschaftlich intensiv genutzten Flächen, zur Ernährung findet.

Daher muss man sich um die Fütterung schon einige Gedanken machen. (Mineralien, Vitamine ect...) Eben das ist im heutigen Heu/Gras meistens nicht mehr genügend vorhanden, da diese Wiesen in der Regel keine große 'Artenvielfalt' von Gräsern/Kräutern ect mehr aufweisen. (wg. sog. Monokulturen)
Hinzukommt, das Wildpferde ein wesentlich größeres Weidegebiet haben als unsere Koppeln, sie picken sich, soweit wie mgl, das raus was sie brauchen.

LG Lilly
 
Rina2007

Rina2007

Registriert seit
20.02.2007
Beiträge
138
Reaktionen
0
Probier es doch mal mit Mash,das wird warm verfüttert und die Pferde lieben es, und es regt die verdauung an.

Wenn du das 2-3 mal die woche fütterst,hat das pferd ne tolle abwechslung
 
Lilly_79

Lilly_79

Registriert seit
19.08.2006
Beiträge
5.353
Reaktionen
0
Mash nur 1 x pro Woche!!
Nur wenn was vorliegt mit Absprache mit dem TA mehrmals pro Woche!

LG Lilly
 
Pferdefriend

Pferdefriend

Registriert seit
22.03.2008
Beiträge
286
Reaktionen
0
Also ich hatte vor paar Jahren eine 20 Jährige Hafistute, die leider wegen unheilbarer Fußverlestzung eingeschlafen werden musste............ außerdem war noch eine Hafistute dabei gestanden, dei 30 Jahre alt war..... diese haben wir jeden tag Heu gefüttert (Winter) und der alten DAmen jeden tag Rübeschnitzel mit Äpfel und Karotten und ab un zu Brot.... Ihr ging es also noch gut!! und der anderen haben wir müsli und auch rübeschnitzel gefüttert!!!

Beide ging es sehr gut =) da ich natürlich nicht weiß wie sie reagiert hätten wenn sie Koliker wären , kann ich nicht genau sagen!! aber der Koliker meiner Freundin hat eig alles Fressen dürfen bis auf zu viel Eiweiß (also noch frisches Gras usw)
 
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
3.377
Reaktionen
0
Trollst du, Seliina, oder tust du nur so? :silence:

Mash sollte wirklich nur ein Mal die Woche gefüttert werden, greift bitte dann zu Raufutter oder eben Saftfutter. Es muss nicht immer Mash sein.

LG
 
Elly

Elly

Registriert seit
09.04.2008
Beiträge
1.067
Reaktionen
0
Da stimme ich Lilly und Schlange zu. Mit der Fütterung muss man sich gut informieren lassen. Meist kennen sich die Leute im Fachhandel auch sehr gut aus und können weiter helfen (trotzdem noch zusätzlich wo anderes informieren).

Mash gibt es ab und an mal (gerade im Winter).
Ich habe allerdings auch schon von Sportställen gehört, wo die Pferde 2-3 mal die Woche Mash bekommen. (?)

Ich hab immer Bedenken wegen den Leinsamen und dem Honig (mache mein Mash selber)....

Aber was genau spricht denn noch gegen eine 2-3 Mal Fütterung von Mash? -interessiert mich jetzt mal.

Und was ist besser Müsli oder Hafer? (Pellets?)

Ich hab da schon so viele unterschiedliche Meinungen gehört.. Die Einen sagen, dass bei Pellets und Müsli oft die Inhaltsangeben nicht stimmen und man keine Kontrolle darüber hat, Andere schwören auf Müsli.

Zur Zeit muss ich mich ja nicht selber um das Futter kümmern, bzw. darf es nicht (einziges Gebiet wo der Besi noch etwas Mitbestimmungsrecht hat :D. ).

LG
 
B

Brillenschlange

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
3.377
Reaktionen
0
Huhu,

zu viel Mash führt zu einem Phosphat-Überschuss (wegen des Kleie-Anteils), was wiederum zu Glasknochen oder Hauterkrankungen führen kann - es muss nicht, aber es kann.

Deshalb sollte Mash ein Leckerchen bleiben. ;)

Zu viel Hafer wiederum kann zu einem sehr flotten Pferd führen, wenn ich das mal umgangsprachlich ausdrücken darf.
Deshalb: Hafer in Maßen, je nach Leistung würde ich zwischen einer halben und 1 1/2 Kellen füttern (der Satz gibt an sich keinen Sinn, aber ich hoffe, du weißt, was ich meine *g*).

Müsli... ich weiß nicht so recht.
Habe ich ebenfalls lange gefüttert, aber weil man eben nicht weiß, was da genau drin ist bzw. ob die Vitamine und Co. noch enthalten sind (vor allem nach der Öffnung), würde ich davon abraten.

Selbermischen ist aber auch so eine Sache... Arghs, schwieriges Thema. ;)
Was bin ich froh, dass mein Pferd nur Heu und Gras und sonstiges Saftfutter bekommt!

LG
 
Elly

Elly

Registriert seit
09.04.2008
Beiträge
1.067
Reaktionen
0
*g* ja, ich weiß was du meinst.

Aber danke für die Erklärung.

Gras und Heu würden im Sommer auch locker ausreichen, aber erklär das mal dem SB.... Naja schaden tut es ihr nicht und ein bisschen "flott" würde ihr auch nicht schaden :D.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Welches Futter?

Welches Futter? - Ähnliche Themen

  • Futter von Josera?!

    Futter von Josera?!: Hallo Foris :039: Ich hab da mal ne Frage : Wie findet ihr das Kraftfutter von Josera (Freizeit aktiv) Ich überlege,ob ich das mal testen soll...
  • Shetty nimmt weiter ab, was füttern ?

    Shetty nimmt weiter ab, was füttern ?: Hey ihr Lieben, seit ca 3 Monaten bin ich im Besitz meiner damaligen Shettypflegestute. Als ich sie damals schon bekommen habe, hat sie mir nicht...
  • Futter selber machen geht das

    Futter selber machen geht das: Hey, kann man Futter selber herstellen ich würde karotten, äpfel, verschiedene Leckerliesorten, ein Mash...
  • Futter für Rehe-Pferde

    Futter für Rehe-Pferde: Hallo :) Mein Pony ist (im Frühling) wenn das Gras wächst immer etwas Rehe-Anfällig. Sie trägt dann einen Maulkorb und damit kann sie gut leben...
  • Hagebutten trocknen und füttern

    Hagebutten trocknen und füttern: Moin, meine Omi beam die letzten Jahre ab und an mal eine handvoll Hagebutten, wenn ich diese gerade gepflückt hatte. Nun habe ich mich heute auf...
  • Hagebutten trocknen und füttern - Ähnliche Themen

  • Futter von Josera?!

    Futter von Josera?!: Hallo Foris :039: Ich hab da mal ne Frage : Wie findet ihr das Kraftfutter von Josera (Freizeit aktiv) Ich überlege,ob ich das mal testen soll...
  • Shetty nimmt weiter ab, was füttern ?

    Shetty nimmt weiter ab, was füttern ?: Hey ihr Lieben, seit ca 3 Monaten bin ich im Besitz meiner damaligen Shettypflegestute. Als ich sie damals schon bekommen habe, hat sie mir nicht...
  • Futter selber machen geht das

    Futter selber machen geht das: Hey, kann man Futter selber herstellen ich würde karotten, äpfel, verschiedene Leckerliesorten, ein Mash...
  • Futter für Rehe-Pferde

    Futter für Rehe-Pferde: Hallo :) Mein Pony ist (im Frühling) wenn das Gras wächst immer etwas Rehe-Anfällig. Sie trägt dann einen Maulkorb und damit kann sie gut leben...
  • Hagebutten trocknen und füttern

    Hagebutten trocknen und füttern: Moin, meine Omi beam die letzten Jahre ab und an mal eine handvoll Hagebutten, wenn ich diese gerade gepflückt hatte. Nun habe ich mich heute auf...