Lebendiges Futter?

Diskutiere Lebendiges Futter? im Frettchen Ernährung Forum im Bereich Frettchen Forum; mahlzeit. ich wollte mal wissen ob ihr euren frettchen auch firstlebendiges futter, zb mäuse oder ahnliches anbietet.oder ist das ein zu grosses...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
A

Air Germany

Registriert seit
07.09.2007
Beiträge
60
Reaktionen
0
mahlzeit.
ich wollte mal wissen ob ihr euren frettchen auch
lebendiges futter, zb mäuse oder ahnliches anbietet.oder ist das ein zu grosses blutbad?
ich kenne niemenden, der das macht und mich würd interessieren ob ich das ma ausprobieren sollte.:eusa_doh:
 
25.09.2007
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Lebendiges Futter? . Dort wird jeder fündig!
vavamuffin

vavamuffin

Registriert seit
12.12.2006
Beiträge
174
Reaktionen
0
ich glaub lebendiges futter anzubietren ist in deutschland verboten...:eusa_think: aber ich bin mir nicht sicher, mein nur mal sowas gelesen zu haben
 
Shelby

Shelby

Registriert seit
16.07.2006
Beiträge
5.497
Reaktionen
0
Das stimmt aber nicht, würde ich meinen. Gibt ja deswegen auch oft genug Diskussionen im Schlangenbereich ;)
Kenne mich mit Frettchen leider nicht aus. Weiß nur von einer ehemaligen Kollegin von mir, die hat ihren Frettis Kücken gefüttert, hab aber keine Ahnung, ob die noch lebten oder nicht und ob das ne Schweinerei gab ;)
 
vavamuffin

vavamuffin

Registriert seit
12.12.2006
Beiträge
174
Reaktionen
0
ok dann hab ich nichts gesagt :D
 
Shelby

Shelby

Registriert seit
16.07.2006
Beiträge
5.497
Reaktionen
0
das problem ist eher die tötung der futtertiere, vllt hast du da ja was verwechselt?! :) ist ja nicht schlimm.
 
Frettchenangie

Frettchenangie

Registriert seit
02.04.2006
Beiträge
156
Reaktionen
0
Moin,

zum Thema erlaubt oder nicht:
Wir haben mal nachgefragt bei der zuständigen Behörde, ob es nun erlaubt ist, lebendige Futtertiere an Frettchen zu verfüttern.
Antwort war: "Es ist nicht ausdrücklich verboten".Nicht sehr befriedigend, aber immerhin überhaupt eine Antwort.

Zum Thema Blutbad: Es kommt auf das Futtertier an: Mäuse,Küken, Hamster, Wachteln, also kleinere Futtertiere machen eigentlich wenig (die Schwungfedern bei den Wachteln bleiben übrig) bis gar keinen "Dreck" und werden komplett aufgefressen.
Bei Meerschweinchen, Kaninchen u.ä. sieht das dann schon wieder anders aus, da hat man doch ein paar Blutspuren, aber nicht dramatisch.

Zur Fütterung von lebenden Futtertieren (meist Mäuse) kann ich nur sagen, daß die Fretts das auch "können" müssen.Von meinen 11 Fretts beherrschen nur 4 das sofortige töten von Mäusen.
Ich empfinde es als Quälerei, wenn die Futtertiere lange bespielt werden, bevor sie dann endlich tot sind, das sollte man tunlichst vermeiden.
Ich züchte meine Futtermäuse selber, alle anderen Futtertiere kaufe ich bereits tiefgefroren.

L.G.
Angie
 
A

Air Germany

Registriert seit
07.09.2007
Beiträge
60
Reaktionen
0
vielen dank für die antworten.werd das mal testen, ob deren killerinstinkt funktioniert.wenn die mit dem beutetier spielen, lass ich ess wohl sein und bleib bei der "normalen" kost^^
 
simone

simone

Registriert seit
15.01.2006
Beiträge
6.444
Reaktionen
0
Puh, ihr wollt den Frettchen lebende Tiere geben? Klar, ich weiss, das sie in der Natur auch lebende Tiere fangen, aber muss das bei Haustieren unbedingt sein? Manche Katzenhalter füttern auch Mäuse und Eintagsküken, die man aber tiefgefroren kaufen kann. Ehrlich gesagt, finde ich es ziemlich übel, lebende Tier zu verfüttern um zu testen, ob der "Killerinstinkt" funktioniert :shock:.
 
frettchentina

frettchentina

Registriert seit
07.01.2006
Beiträge
916
Reaktionen
0
Ich fütter eigentlich auch nur Frostfutter, also tiefgefrorene Futtertiere. Hab gerade wieder eine Fuhre Mäuse, Küken, Kaninchen, Hamster und Wachteln bekommen. Für die Frettchen ist das das optimale Futter, viel besser als alles Fertigfutter! Und lebendig muß es wirklich nicht sein, gerade größere Futtertiere lassen sich eher nicht so einfach töten. Das ist echt Tierquälerei und darf nicht sein.

LG Tina
 
Frettchenangie

Frettchenangie

Registriert seit
02.04.2006
Beiträge
156
Reaktionen
0
gerade größere Futtertiere lassen sich eher nicht so einfach töten. Das ist echt Tierquälerei und darf nicht sein.
Deswegen verfütter ich auch nur Mäuse lebendig.Und so schnell wie meine Fretts die Maus töten,könnte ich das gar nicht.Bevor die Maus weiß was los ist, ist sie schon tot.
Meine Futtermäuse halte und züchte ich selber, alle anderen Futtertiere kaufe ich auch als Frostfutter.

L.G.
Angie
 
A

Air Germany

Registriert seit
07.09.2007
Beiträge
60
Reaktionen
0
also ich will es nicht machen, um zu sehen ob der instinkt da ist;aber beim ersten mal muss ich das ja testen, wie frettchenangie schon sagte, bei mäusen soll es recht schnell gehen.ansonsten bekommen sie auch nur "normales" futter.aber ich denke, ab und an wäre sowas mit sicherheit ein willkommener leckerbisse, so eine kleine maus.^^
vielen dank für euer interesse.
liebe grüsse, Steven
 
Pologirl

Pologirl

Registriert seit
06.09.2005
Beiträge
267
Reaktionen
0
um zu testen wie der jagtinstinkt bei deinen frettchen ist, würde ich anfangen mit toten mäusen, (wird jetzt etwas ekelig :D) packe die tote maus am schwanz und ziehe sie so als würde sie laufen vor den frettchen weg, packt das frettchen diese sofort im genick und übt einen festen druck aus, kannst du davon ausgehen das sie nun (wenn sie noch leben würde) tod ist. das kann man ein paar mal machen bis man sich sicher ist.

so habe ich es mit meinen gemacht, wobei in meinem stall einer fürs töten zuständig ist und das ist taiger, die anderen warten bis eine tote maus liegen bleibt, taiger aber geht sofort drauf und beißt ins genick das dauert nichtmal eine sek. und sie bewegt sich nicht mehr.

Ich sehe da nichts verkehrtes dran, da ich meine frettchen so schon sehr natürlich halte (aussenhaltung, frischfleisch, ganze futtertiere) sehe ich auch gegen eine natürliche fütterung von lebenden mäusen nichts.

Wobei wir lebende mäuse bisher nur 3-4 mal gekauft haben, nun fangen wir aber an wieder selber zu züchten, bekommen dann wieder ihr großes aqua gestellt und werden es genauso gut haben wie zb meine rennmäuse :mrgreen: denn ob sie nun von schlangen gefressen werden oder von meinem blitz taiger ;) so hart das klingt, aber unter schlangenbesitzer gibt es solche diskussionen gar nicht da ist es fast selbstverständlich.
 
A

Air Germany

Registriert seit
07.09.2007
Beiträge
60
Reaktionen
0
freut mich das mal endlich jemand meiner meinung ist, pologirl.
vielien vielen dank für deine vielen hilfreichen tipps und für die aufmerksamkeit.
hatte echt nicht damit gerechnet
^^
 
Spinelli

Spinelli

Registriert seit
07.03.2008
Beiträge
6
Reaktionen
0
Es ist verboten solange das Tier auch tote sachen essen würde, Schlangen darf man also z.B. lebend füttern, Fretts nich!
Ich tue es trotzdem dann und wann, ich finde es nämlich keineswegs Brutal, meine Fretts schnappen die Maus, beißen einmal fest im Genick zu und schütteln, das dauert höchstens 10 sec. dann is das ganze vorbei, ein "Blutbad" gab es auch nochnie, das einzige was übrig bleibt, was man also später suchen muss ist der Schwanz.
Klar sind hier und da mal ein paar "Bluschlieren" aber wirklich minimal.

Achja, das puhpuh der Fretts stinkt danach meistens bestialisch für 1-2 Tage! ;o)
 
Frances Bean

Frances Bean

Registriert seit
30.08.2008
Beiträge
198
Reaktionen
0
ich hoffe, dass sich jeder hier im klaren ist, dass es verboten ist lebende küken, mäuse etc zu verfüttern.
sie müssen nach bestimmten richtlinien getötet werden und dürfen das auch nur von bestimmten menschen!
 
Hasi

Hasi

Registriert seit
20.07.2008
Beiträge
16
Reaktionen
0
Mein Frettchen hat mal eine Kröte aus dem Teich gezogen und dann ins Gebüsch geschleppt und drauf rumgekatscht....
Leider hab ich Enten gefüttert, es also nicht bemerkt- und sie war am Ufer und hat da "rumgeschnüffelt"-bis ich gemerkt habe,dass sie da einen Frosch hat!
Normalerweise hätte ich sie sofort weggezogen,aber ich dachte,der is schon längst hin,weil sie ja schon ne ganze Weile dran hing
..hab sie gelassen und sie hat 5min drauf rumgekatscht und dann is sie einfach weggegangen!
Ich hab den Frosch mit dem Fuß leicht angestuppst und er bewegte sich noch. Das werde ich nie vergessen,es tat mir so unbeschreiblich Leid. Hab ihn dann mit einem großen Stein erlöst. Musste den ganzen Tag dran denken....
Später musste ich dann nochmal hingehen und bin auf dem Stein noch einpaar mal rumgehüpft- zur wirklcih 1000%igen Sicherheit.

Für mich persönlich würden Lebendfuttertiere NIE in frage kommen-schon alleine weil Madame eher damit spielt und ihre Opfer leiden lässt.

Einmal lag ein Mausekopf im Schlafhaus :silence: den rest hab ich nie gefunden. ;)Da is wohl ne dumme Maus ins Gehege gelaufen....


lg Hasi
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
11.025
Reaktionen
0
ich hoffe, dass sich jeder hier im klaren ist, dass es verboten ist lebende küken, mäuse etc zu verfüttern.
sie müssen nach bestimmten richtlinien getötet werden und dürfen das auch nur von bestimmten menschen!
Frances Bean, das stimmt so nicht! Bitte schreib das nicht, wenn das nicht den Tatsachen entspricht.

Es ist richtig, daß das TierSchG bestimmte Richtlinien zum Töten von Wirbeltieren vorschreibt, aber das hat nichts mit Lebendfütterung zu tun sondern bezieht sich alleine darauf, welche Richtlinien Menschen einhalten müssen, wenn sie Tiere töten.
 
fischfan

fischfan

Registriert seit
07.08.2005
Beiträge
2.043
Reaktionen
1
Es ist verboten solange das Tier auch tote sachen essen würde, Schlangen darf man also z.B. lebend füttern, Fretts nich!
Das stimmt so auch nicht ;-) .
Viele Schlangen gehen hervorragend an schon tote Futtertiere.

Es ist verboten ein Wirbeltier zu töten, wenn man nicht einen entsprechenden Sachkundenachweis abgelegt hat (§ 4 und 11 TierSchG).
Das verfüttern von lebenden Wirbeltieren an andere Tiere ist damit aber nicht ausdrücklich untersagt, da das Tier nicht direkt vom Menschen sondern von einem anderem Tier getötet wird.
Wir befinden uns da also in einer rechtlichen Grauzone, in der Regel wird das Verfüttern von Futtertieren aber geduldet (egal ob das Tier auch anderes Futter annehmen würde). Die Formulierung oben:
trifft es also ganz gut ;).
 
Frances Bean

Frances Bean

Registriert seit
30.08.2008
Beiträge
198
Reaktionen
0
ich würde frettchen kein lebendfutter geben, da sie es nicht zum überleben brauchen und da sie das "beutetier" bespielen und es unnötig lange "quälen", bevor es dann irgendwann zum fressen erlöst wird.
und vom gesetz her ist es aber verboten, das tier unnötigen qualen vor dem tod absichtlich auszusetzen.
 
frettchentina

frettchentina

Registriert seit
07.01.2006
Beiträge
916
Reaktionen
0
ich würde frettchen kein lebendfutter geben, da sie es nicht zum überleben brauchen und da sie das "beutetier" bespielen und es unnötig lange "quälen", bevor es dann irgendwann zum fressen erlöst wird.
das ist quatsch hoch 10...! frettchen sind nicht wie katzen, sie töten ihre beute sofort und spielen erst danach mit ihr, wenn überhaupt.
wie iltisse in einem hühnerstall - zuerst wird alles getötet, was sich bewegt, danach wird gefressen.

lg tina
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Lebendiges Futter?

Lebendiges Futter? - Ähnliche Themen

  • Können Frettchen Katzendosenfutter essen??

    Können Frettchen Katzendosenfutter essen??: Hallo, Ich möchte mir diesen Monat 2 Frettchen anschaffen und ich habe mich schon überall informiert!!!!!! Aber ich möchte wissen ob Frettchen...
  • Welches Futter ist das beste??

    Welches Futter ist das beste??: hallo! Ich würde gerne fragen,welches der 3 futter am besten für Frettchen ist! Nr. 1: Frettchen4You Frettchenfutter wird aus...
  • Neues Frettchen sehr dünn, was füttern?

    Neues Frettchen sehr dünn, was füttern?: Hallo, Ich hab heute einen einzelnen, kastrierten Rüden bekommen, der aus schlechten Haltungsumständen stammt. Er wird auch noch Gesellschaft...
  • Futtermittelunverträglichkeit

    Futtermittelunverträglichkeit: Hallo liebe Community, dies ist mein erster Eintrag bei Euch, ich hoffte, er wäre aus fröhlicherem Anlass. Anfang Oktober haben meine Freundin...
  • wie oft und wie viel füttern ?

    wie oft und wie viel füttern ?: wie viel mal am tag brauchen fretts eigentlich rohfleisch oder nassfutter ? und in welchen mengen ? LG I<3pets
  • wie oft und wie viel füttern ? - Ähnliche Themen

  • Können Frettchen Katzendosenfutter essen??

    Können Frettchen Katzendosenfutter essen??: Hallo, Ich möchte mir diesen Monat 2 Frettchen anschaffen und ich habe mich schon überall informiert!!!!!! Aber ich möchte wissen ob Frettchen...
  • Welches Futter ist das beste??

    Welches Futter ist das beste??: hallo! Ich würde gerne fragen,welches der 3 futter am besten für Frettchen ist! Nr. 1: Frettchen4You Frettchenfutter wird aus...
  • Neues Frettchen sehr dünn, was füttern?

    Neues Frettchen sehr dünn, was füttern?: Hallo, Ich hab heute einen einzelnen, kastrierten Rüden bekommen, der aus schlechten Haltungsumständen stammt. Er wird auch noch Gesellschaft...
  • Futtermittelunverträglichkeit

    Futtermittelunverträglichkeit: Hallo liebe Community, dies ist mein erster Eintrag bei Euch, ich hoffte, er wäre aus fröhlicherem Anlass. Anfang Oktober haben meine Freundin...
  • wie oft und wie viel füttern ?

    wie oft und wie viel füttern ?: wie viel mal am tag brauchen fretts eigentlich rohfleisch oder nassfutter ? und in welchen mengen ? LG I<3pets