Vergesellschaftung mit Babys

Diskutiere Vergesellschaftung mit Babys im Farbmäuse Vergesellschaftung Forum im Bereich Farbmäuse Forum; So, Ende der Woche werden meine Babys wegen beginnender Geschlechtsreife nach Geschlechtern getrennt und die Jungs bleiben dann unter sich. Da...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
M

MelanieM

Registriert seit
30.08.2007
Beiträge
64
Reaktionen
0
So, Ende der Woche werden meine Babys wegen beginnender Geschlechtsreife nach Geschlechtern getrennt und die Jungs bleiben dann unter sich. Da meine arme alte Schnuffi nun schon seit 17.8. allein ist, wollte ich ihr gern zwei oder drei von den weiblichen Babys dazuvergesellschaften,
da eine der neuen Erwachsenen sie ja immer in den Hintern zwickt und sie jagt. Muss ich bei Babys auf etwas besonderes achten? Oder sollte ich noch warten? Wie lange würden sie noch gesäugt werden? Die Jungs müssen ja nun auch ab Ende der Woche auf sich gestellt bleiben.

Und ich will es Schnuffi nicht zumuten, noch länger allein zu bleiben. Sie wartet ja schon viel zu lang wegen der dazwischen gekommenen Trächtigkeit. Übrigens habe ich einen riesigen neuen Käfig neben den alten Großkäfig gestellt, so dass Schnuffi und die Neuen sich durch zwei getrennte Gitterstäbe sehen und entfernt beschnüffeln können. Werden die Babys dadurch auch den Kontakt zur Gruppe halten oder muss ich die später auch neu vergesellschaften, falls Schnuffi (bald 14 Monate) irgendwann stirbt?

Gruß, Melanie
 
25.09.2007
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in den Ratgeber von Alexandra geworfen? Sie ist Veterinärin und seit vielen Jahren begeistere Mäusehalterin, erklärt in diesem Ratgeber, was die flinken Nager brauchen, um sich als Heimtiere wohl zu fühlen. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
15.152
Reaktionen
6
Hi!
Warum willst Du Schnuffi nicht zu der kompletten Mädelstruppe vergesellschaften? Willst Du ihr den Stress so einer "Groß-VG" nicht mehr zumuten?
Zwei oder drei quirlige Baby-Mädels sind sicher auch anstrengend für sie - aber sie wird sie wahrscheinlich recht problemlos akzeptieren... Du kannst die Mädels, denke ich, so mit ca. 5 Wochen rübersetzen... Sie haben dann ja noch eine erwachsene Bezugsperson... und gesäugt werden sie, glaube ich, maximal 4 Wochen - ab ca. 14 Tagen kommen sie ja schon selbstständig aus dem Nest und fangen dann auch schon bald an, zusätzlich zur Muttermilch feste Nahrung zu sich zu nehmen. Und die Kerlchen müssen ja auch mit 28 Tagen getrennt werden. Ich denke, dass es bei der VG keine Schwierigkeiten geben dürfte, da die Kleinen ja noch keine großartigen Besitzansprüche stellen...
Wenn die alte Maus irgendwann stirbt, müsstest Du die Kleinen allerdings wieder ordnungsgemäß vergesellschaften, auch wenn sie in Riechweite stehen... Sie haben dann ja den Gruppengeruch nicht mehr...
Hm - *grübel* Das ist eine ganz schöne Hin- und Her-Vergesellschafterei... am schönsten fände ich´s, wenn die alte Maus in die komplette Gruppe könnte, dann müsstest Du Mama und Töchter nicht auseinanderreißen... aber wenn da so aggressive Mäuschen drinsitzen, ist´s vielleicht besser so, wie Du es Dir überlegt hast...
LG, seven
 
M

MelanieM

Registriert seit
30.08.2007
Beiträge
64
Reaktionen
0
Hi Seven,
das Problem ist eben, dass ich die arme Schnuffi nicht noch mehr stressen möchte, sie ist im Augenblick wieder etwas munterer und mutiger, aber eine der "Tantemäuse" hat ihr, obwohl sie nur halb so groß ist, bei den Vergesellschaftungsversuchen zugesetzt, sie gejagt und gezwickt. Da Schnuffi ja nicht mehr die jüngste ist, wollte ich ihr das ganze Gewusel ersparen, weil ich auch befürchte, dass der Stress ihre Lebenserwartung senkt. Außerdem halte ich es im Moment für ganz praktisch, zwei Käfige aufzumachen, weil der erste Käfig, in dem Schnuffi noch wartet, nur für maximal sechs Mäuse ausgerichtet ist, der neue Käfig für 12. Dank meiner 12 Babys habe ich aber 17 Mäuse, wobei ich heute erst mal gucken muss, wieviele Jungs, die dann im dritten Käfig bleiben, bis sie kastriert sind. Natürlich kann ich irgendwann mal die beiden großen Käfige verbinden, aber ich glaube, im Augenblick ist es für die Mäuschen weniger Stress (vor allem für meine arme Alte), wenn ich zwei Gruppen aufmache. Ich hätte es bei einer belassen, wenn ich nicht plötzlich 12 Babys gehabt hätte, aber dann wäre die Vergesellschaftung auch schon abgeschlossen.
Im Notfall müssen die Mädels später eben noch mal vergesellschaftet werden, das ist dann ja erst das zweite Mal in ihrem Leben, den Jungs bleibt es nach der Kastra ja auch nicht erspart. Auf jeden Fall werde ich die größeren, kräftigeren Mädels zu Schnuffi setzen, damit die zarteren länger bei Mama und den Tanten bleiben.

Gruß, Melanie
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
15.152
Reaktionen
6
Ok, das klingt vernünftig... Dann wünsche ich viel Erfolg und hoffe, dass sich Schnuffi mit ihren neuen Mitbewohnerinnen gut versteht!
Alles Gute für Deine Mäusebande!
LG, seven
 
M

MelanieM

Registriert seit
30.08.2007
Beiträge
64
Reaktionen
0
Hi Seven,
nachdem ich gestern die Babys nach Geschlechtern getrennt habe (o.k., erst 26 Tage alt, noch keine 28, aber die Jungs waren schon so gut entwickelt und hatten so große Hoden, dass ich lieber auf Nummer sicher ging, will ja keine Mäusezucht), habe ich festgestellt, dass ich 5 Mädels und 7 Jungs habe. D.h. ich habe dann 9 in dem 12er-Käfig und bin am Überlegen, doch noch einen Versuch zu machen, Schnuffi dazu zu vergesellschaften. Die Jungs würde ich dann bis zu ihrer Kastra in den 6er Käfig tun (lt. Mauscalculator 6 Weibchen bzw Kastraten, wäre also für 7 Böcke o.k.), und den dritten behalte ich für "Notfälle".

Ab wann würdest du die alte Maus zur Familie aus Babys und Alttieren vergesellschaften, damit es nicht zuviel Streit gibt? Durchs Gitter haben sie sich schon angeschnuppert und Schnuffi war ganz fasziniert und kletterte da soviel wie schon lange nicht mehr.

Gruß, Melanie

P.S. Heute morgen sind mir doch glatt drei Mädels ausgebüxt, die hingen dann noch außen an den Gitterstäben, obwohl die nur 7,5 mm Durchmesser haben. Vermutlich sind sie oben durch den Deckelspalt gequetscht, weil der etwas größer war. Ich habe da jetzt mehrere große Bücher drauf gelegt.
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
15.152
Reaktionen
6
Hi Melanie!
Ich denke, Du kannst die Einzelmaus schon bald mit den anderen vergesellschaften... Je jünger die Babies sind, desto eher werden sie meist noch ohne Gerangel akzeptiert. Oben hatte ich ja schon mal was von 5 Wochen geschrieben - ich denke, das wäre völlig in Ordnung. (Wir haben damals zwei gerade mal vier Wochen alte Mädels zu zwei 6 Monate alten Mädels gesetzt, das hat super geklappt. Nun sind bei Dir ja dann noch ältere Tiere dabei, aber ich denke, die Kleinen sind mit 5 Wochen schon recht selbstständig und ja eigentlich auch nicht mehr auf Mama angewiesen...)
LG, seven
 
M

MelanieM

Registriert seit
30.08.2007
Beiträge
64
Reaktionen
0
Danke für die schnelle Antwort. Ich habe mir auch weniger wegen der Babys Sorgen gemacht, sondern dass meine kleine "Giftnudel" Dorchen (obwohl zu den Babys war sie immer lieb, die hat sie sogar gesäugt, obwohl sie nicht die Mama ist), Schnuffi wieder beißt und vielleicht von den Babys fernhalten will. Bei den drei anderen alten mache ich mir keine Sorgen, da gab es schon während der ersten Treffen keine Probleme.

Ich würde gern noch eine Woche warten, damit die Mädels sich im neuen Käfig wohlfühlen, jetzt sitzt Schnuffi ohnehin schon seit 17.8. allein da, aber sie kann die anderen ja durch das Gitter sehen. Im Zweifelsfall warte ich auch noch zwei Wochen, dann sind die Babys sechs Wochen alt.

Gruß, Melanie
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Vergesellschaftung mit Babys

Vergesellschaftung mit Babys - Ähnliche Themen

  • Trächtige Maus vergesellschaften??

    Trächtige Maus vergesellschaften??: Liebe Mitglieder, ich brauche dringend einen Rat. Ich hatte vor einigen Monaten bereits Farbmäuse, die ich dann allerdings aus privaten Gründen...
  • Dauer Vergesellschaftung Kastraten und Mädels

    Dauer Vergesellschaftung Kastraten und Mädels: Hallo, Dauert eine Vergesellschaftung von 2 Kastraten mit 7 Mädels genauso lange, wie wenn Mädels unter sich vergesellschaftet werden? 🤔 Liebe Grüße
  • Weitere Vergesellschaftung

    Weitere Vergesellschaftung: Hallo. Von meinen 2 Mäuschen ist eine verstorben. Nun habe ich zu der älteren (3/4 Jahr alt) eine ganz junge dazugesetzt. Auf neutralem Boden...
  • Ältere Farbmaus vergesellschaften

    Ältere Farbmaus vergesellschaften: Hallo, heute musste leider eine meiner Farbmäuse (1 Jahr und 7 Monate alt), weiblich, aufgrund eines sehr großen Tumors eingeschläfert werden. Die...
  • Vergesellschaftung

    Vergesellschaftung: Heute ist es so weit. Unsere Chibi bekommt neue Freundinnen. Jetzt meine Frage. Ist es so gut? Keiner kennt den Karton, das Streu und alles ist...
  • Vergesellschaftung - Ähnliche Themen

  • Trächtige Maus vergesellschaften??

    Trächtige Maus vergesellschaften??: Liebe Mitglieder, ich brauche dringend einen Rat. Ich hatte vor einigen Monaten bereits Farbmäuse, die ich dann allerdings aus privaten Gründen...
  • Dauer Vergesellschaftung Kastraten und Mädels

    Dauer Vergesellschaftung Kastraten und Mädels: Hallo, Dauert eine Vergesellschaftung von 2 Kastraten mit 7 Mädels genauso lange, wie wenn Mädels unter sich vergesellschaftet werden? 🤔 Liebe Grüße
  • Weitere Vergesellschaftung

    Weitere Vergesellschaftung: Hallo. Von meinen 2 Mäuschen ist eine verstorben. Nun habe ich zu der älteren (3/4 Jahr alt) eine ganz junge dazugesetzt. Auf neutralem Boden...
  • Ältere Farbmaus vergesellschaften

    Ältere Farbmaus vergesellschaften: Hallo, heute musste leider eine meiner Farbmäuse (1 Jahr und 7 Monate alt), weiblich, aufgrund eines sehr großen Tumors eingeschläfert werden. Die...
  • Vergesellschaftung

    Vergesellschaftung: Heute ist es so weit. Unsere Chibi bekommt neue Freundinnen. Jetzt meine Frage. Ist es so gut? Keiner kennt den Karton, das Streu und alles ist...