Meine beiden Süßen sind tagsüber fast nie draußen

Diskutiere Meine beiden Süßen sind tagsüber fast nie draußen im Farbmäuse Verhalten Forum im Bereich Farbmäuse Forum; firstHallo liebe Mäuse-Freunde. Ich habe meine beiden Mäuse-Weibchen jetzt seit gut 2 Monaten und irgendwie lassen sie sich tagsüber fast nie...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Nuschki

Nuschki

Registriert seit
11.07.2007
Beiträge
12
Reaktionen
0
Hallo liebe Mäuse-Freunde.

Ich habe meine beiden Mäuse-Weibchen jetzt seit gut 2 Monaten und irgendwie lassen sie sich tagsüber fast nie blicken. Möchte sie natürlich dann nicht aus ihren Verstecken scheuchen um sie mal handzahm zu bekommen. Sie sind nicht total scheu, aber doch noch sehr schreckhaft und kommen nur selten und dann sehr zögerlich zu meiner Hand. Tagsüber sehr ich sie dann eigentlich nur beim Käfig säubern.
Nachts spielen sie dafür aber wilde Sau. Der Käfig steht in unserem Schlafzimmer und das nervt nachts manchmal schon. Die eine springt dann öfter auf die Trinkflasche und macht da Randale.
Ich weiß ich kann sie schlecht zu Tag-aktiven Mäusen "umerziehen" aber vielleicht wisst ihr ja warum sie sich tagsüber nur so selten blicken lassen? Das ist doch in der Natur auch nicht so oder? Von meinem Zwerghamsti bin ich das ja gewohnt, aber von Mäusen?!

 
30.09.2007
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Meine beiden Süßen sind tagsüber fast nie draußen . Dort wird jeder fündig!
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.860
Reaktionen
7
Hi Nuschki!
Hast Du Farbmäuse oder Rennmäuse?
Farbmäuschen sind nun mal überwiegend dämmerungs- und nachtaktiv, da ist es kein Wunder, dass Du sie tagsüber selten bis gar nicht siehst ;-)
Abhilfe könnte da eine Gruppenvergrößerung schaffen - so ab 10-12 Mäuschen sind die Chancen etwas größer, dass man auch mal tagsüber ein Mäuschen zu Gesicht bekommt...
(Das war jetzt ein nicht ganz ernstgemeinter Vorschlag... Als wir damals ncch "nur" 2 bzw. 4 Mäuse hatten, sah man tagsüber auch selten bis nie jemanden... Als es dann irgendwann 24 Mäuschen waren, da war auch tagsüber immer mal die eine oder andere unterwegs - aber natürlich auch nicht rambazamba-mäßig, sondern nur mal kurz zum Futtern... Richtig munter werden unsere Mäuschen (inzwischen leider nur noch 10) alle erst abends so ab 20 Uhr...)
Da kann man nix machen, fürchte ich...
LG, seven

edit: Du kannst ja abends mal Deine Hand mit Leckerchen in den Käfig legen und Geduld mitbringen... wenn Du das regelmäßig machst, verlieren sie wahrscheinlich irgendwann ihre Scheu und werden zutraulicher, evtl. krabbeln sie dann sogar auf Dir herum. Ich find´s gut, dass Du sie tagsüber in Ruhe lässt, auch wenn´s schwerfällt...
 
Lunalay

Lunalay

Registriert seit
09.07.2007
Beiträge
2.108
Reaktionen
0
naja ich würd mal sagen wenn du nicht müsstest wenen arbeit oder so würdest du wohl auch nicht deinen lebensstil von tag auf nachtschicht verlegen oder?
ich denke deine mausis sehen das genauso ;-)

lg mel.
 
Nuschki

Nuschki

Registriert seit
11.07.2007
Beiträge
12
Reaktionen
0
Hi Seven.

Danke erstmal für deine schnelle Antwort. Ja die beiden sind einfache Farbmäuse.
Ich hoffe doch auch das das nur ein Scherz war mit der Gruppenhaltung. :D Das würde nämlich echt nicht in Frage kommen.

Naja gut, das sie vorwiegend nachts aktiver sind, das dachte ich schon, aber ich hätte gedacht das sie sich wenigstens ab und zu auch tagsüber mal blicken lassen. Ok ich bin ja nicht immer im Schlafzimmer, vielleicht geht da jetzt die Party ab. :D

Da hast du wohl recht, ich muss halt irgendwie versuchen, dann möglichst oft abends versuchen, sie an die Hand zu gewöhnen. Hast du ein bestimmtes Leckerli wo die Mäuse nicht widerstehen können? :D Ich möchte sooo gerne, das sie keine Angst mehr haben und mal auf mir rumklettern wollen. :D
 
G

gugus

Registriert seit
12.09.2007
Beiträge
229
Reaktionen
0
hey Nuschki

ich hab auch vier farbmäuse, ab und zu, sehr selten sind sie am tag mal für 10 minuten wach, aber dies ist wirklich selten. meist erwachen sie so um
20 Uhr, vielleicht 19. 30 Uhr oder 20. 30 Uhr. Meist sitzte ich dann vor das käfig, spreche sie mit ruhiger stimme an, gebe ihnen futter und so ist die eine immer und immer mehr hand zahm geworden. die anderen drei sind eher scheu, aber ich lasse ihnen zeit, denn ich hätte auch etwas schiss wen da so eine riesen person kommt und mich auf den arm zu heben ect.

wünsch dir viel glück
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.860
Reaktionen
7
Hi Nuschki!
Das mit der Rudelvergrößerung war ein "halber Scherz" - das geht natürlich nur, wenn man die entsprechenden Kapazitäten hat und das auch wirklich möchte. Wie gesagt, bei "nur" zwei Mäuschen ist wirklich oft wenig Leben in der Bude, das war bei unseren beiden ersten Mäuschen damals nicht anders...
Es gibt aber noch einen Grund, mehr als zwei Tiere zu halten: Farbmäuschen haben ja leider nicht so eine hohe Lebenserwartung, und bei zwei Tieren steht man dann irgendwann da und hat nur noch eines übrig. Und dann auf die Schnelle eine neue geeignete Maus zu finden, die nach Möglichkeit nicht aus dem Zooladen stammt, ist oft nicht so einfach - und es ist eine Endloskette, denn irgendwann ist die nächste Maus allein... Von daher wäre es vielleicht doch gar keine so schlechte Idee, Deine Gruppe auf vier Mäuschen aufzustocken (wo zwei Mäuschen reinpassen - ich rede jetzt von der Mindestgröße 80x50 Grundfläche und 50-80cm Höhe - , da passen auch vier rein ;-) )
Jetzt aber zu den Leckerlis:
Die meisten Mäuse können Nutri-Cal nicht widerstehen - das ist eine Vitaminpaste, die man beim Tierarzt oder auch bei ebay bekommt, und die sehr gut geeignet ist, um im Krankheitsfall Medizin drunterzumischen.
Sehr begehrt sind oft auch Kürbiskerne (am besten schon halbiert, damit sie merken, was da Leckeres unter der Schale lauert...). Ganz selten kann man auch mal ein Stückchen jungen Gouda anbieten... Backoblate ist auch oft heiß begehrt...
Aber - alles in Maßen und nicht in Massen, denn es sind allesamt Dickmacher ;-) - ich denke aber, um die Mäuschen handzahm zu bekommen, kann man sie damit ruhig am Anfang mal ein bisschen verwöhnen!
Viel Erfolg!
LG, seven
 
Annika-17

Annika-17

Registriert seit
08.08.2007
Beiträge
1.099
Reaktionen
0
Meine Mäuschen sind auch überwiegend nur nachts aktiv. Seit ich meine Gruppe etwas vergrößert habe, sehe ich aber das eine oder andere Schätzchen auch mal tagsüber, wenn auch nur kurz, zum Fressen oder Trinken.

Abends spät beginnt dann das "Mäusekino". Leider muss ich dann auch schlafen gehen. :(

Deshalb von mir noch mal eine Nachfrage an Dich, Seven: Diese Ideen mit den Verwöhn-Leckerlis sind ganz prima. Aber lockst Du damit die Mäuschen aus ihren Höhlen und Verstecken? Ich hab immer Scheu, irgendein Haus oder Holz, unter dem sie gern kuscheln und schlafen, einfach hochzunehmen. Oder sind die Leckerli-Tipps für die aktive Zeit gedacht? Das Hochnehmen von Häuschen passiert bei mir nur, wenn ich die Käfige saubermache. Aber auf diese Weise sind meine Mäuse auch noch nicht sonderlich zahm geworden... :eusa_eh:

Anders herum aufgezogen könnte meine Frage so lauten: Kommt man überhaupt jemals so weit bei Farbmäusen, dass man beispielsweise abends ans Gehege gehen, Deckelchen aufmachen, reingreifen kann - und sie dann von sich aus angelaufen kommen? Wie zahm können Farbmäuse werden?
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.860
Reaktionen
7
@Annika:
Die Leckerchen bieten wir nur an, wenn schon Mäuse wach sind - sie werden also bei uns nicht geweckt, um Leckerchen zu bekommen ;-) (Anders ist das natürlich bei Mäusen, die Medizin brauchen - die Herrschaften werden dann geweckt und aus dem Käfig gefischt, da sie die Medizin ja auch regelmäßig zur gleichen Zeit brauchen...)
Es gibt bei uns aber auch nicht jeden Tag Leckerlis, denn es sind ja auch Dickmacher... Zwei- bis dreimal die Woche gibt´s was - und wer kommt, der kommt, wer nicht kommt, hat halt Pech gehabt ;-)
WIE zahm man eine Maus bekommt, hängt natürlich zum einen davon ab, wie intensiv man sich mit den Mäusen beschäftigt, und zum anderen vom Charakter der Maus.
Mit unseren ersten vier Mäuschen haben wir uns wirklich sehr intensiv beschäftigt, jeden Abend den Arm in den Käfig gehalten, Auslauf auf dem Tisch angeboten... Und nur eine von den vieren ist wirklich richtig zahm geworden, die stand immer schon Spalier am Gitter und ist sofort den Arm ´raufgeklettert... Das war unsere Seven *schnief*
Dann wurde unsere Mäusetruppe ja immer größer, sodass man sich um einzelne Mäuschen gar nicht mehr so intensiv bemühen konnte... Aber auch dort gab es immer mal wieder die eine oder andere Maus, die zutraulicher wurde als andere (Kami war noch so ein Spalier-Steh-Mäuschen - die hielt nix im Käfig, sobald die Tür aufging...)
Wir haben aber auch später gar nicht mehr versucht, die Mäuschen so superzahm zu bekommen. Es war uns wichtig, dass sie keine Angst vor der Hand haben - das klappt prima, die Mäuschen bleiben einfach da sitzen, wo sie gerade sind, und fressen oder putzen sich weiter, wenn eine Hand in den Käfig kommt, um Futter oder Wasser zu wechseln. Und für die Behandlung von kranken Mäuschen ist das auch wichtig, damit man sie nicht stundenlang durch den Käfig jagen muss, weil sie solche Angst vor der Hand haben...
Zurzeit haben wir nur noch einen Trupp relativ "desinteressierter" Mäuschen. Scheu sind sie nicht - wenn´s Leckerchen gibt, kommen sie (bis auf unsere schüchterne Flocke) alle an und holen sich ihre Portion. Aber auf die Hand oder gar den Arm oder den Nacken möchte keine von ihnen - das ist aber auch ok so; die Hauptsache, sie sind zufrieden mit ihrem Mäuseleben ;-)

LG, seven
 
Annika-17

Annika-17

Registriert seit
08.08.2007
Beiträge
1.099
Reaktionen
0
@Seven:
Danke für die ausführliche Schilderung! Du hast Recht: Hauptsache sie sind zufrieden mit ihrem Mäuseleben!

Wenn ich feststelle, dass es sie am glücklichsten macht, sich in ihrem Käfig tiefe Gänge in die Streu zu buddeln, irgendwelche Wege entweder zu verstopfen oder neu zu graben, und in diesen selbstgebauten Höhlen miteinander zu kuscheln, dann weiß ich: das ist eben das, was sie am liebsten tun.

Also kann ich, wenn mal die eine oder andere neugierig ist und Lust hat, abends ein Weilchen auf meinem Arm herumzuklettern, schon sehr froh sein, stimmt's?

Ich wusste es ja im Grunde: Mäuschen sind mehr zum Beobachten als zum Kuscheln. Zum Streicheln habe ich dann ja meine Katzen und Hunde - und auch die Kaninchen! :)

Die Maus an Deinem Ohr - das war Seven, stimmt's?
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.860
Reaktionen
7
Hi Annika!
Nein, die Maus an meinem Ohr war Lisabeth ;-)
Die war eine ganze Weile sehr kletterfreudig und ist auch mal 30-40cm gehüpft... Man saß vor dem Käfig, nichts ahnend, und plötzlich hatte man eine "Brosche" am Pulli kleben - Lisabeth, die Flugmaus, hatte sich mal wieder todesmutig aus dem Käfig gestürzt... Sie war echt auch ´ne ganz Süße. Dann sind aber leider ihre "Tanten", die CaraMellis gestorben (und das auch noch an einem Tag...), und seither hatte Lisabeth einen "Schaden" - ist total scheu und schreckhaft geworden *schnief*...
Stimmt, Lisabeth hab´ ich bei der Aufzählung unserer "Krabbelmäuse" vergessen...
LG, seven

P. S. Kannst ja mal auf meiner Tierpage schauen, da sind alle unsere Mäuschen verewigt ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Annika-17

Annika-17

Registriert seit
08.08.2007
Beiträge
1.099
Reaktionen
0
Hey Seven!
Jetzt habe ich mal in Ruhe in Deiner Tierpage gestöbert. So viele süße Mäuse!

Wie ist das eigentlich bei Ratten mit der Aktivität und dem Zahmwerden? Sie die mehr tagaktiv, oder wie Mäuse auch nachtaktiv? Kann man Ratten leichter "zähmen" als Mäuse?
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.860
Reaktionen
7
Hi Annika!
Ratten sind auch eher dämmerungs- bis nachtaktiv. Unsere stehen so gegen 17 / 18 Uhr auf, und dann dürfen sie in der Küche und im halben Wohnzimmer herumturnen, bis wir schlafen gehen (so gegen 22 Uhr). Sie sind im Vergleich zu Farbmäusen doch deutlich "kuscheliger" - sprich, sie lassen sich auch mal streicheln oder kraulen (ist aber auch wieder eine Charakterfrage. Es gibt auch Ratten, die mögen es nicht, angefasst zu werden... wir haben zwei superliebe Exemplare erwischt ;-) ). Gestern Abend z. B. ist Chiqui in den Ärmel meines Fleece-Pullis gekrabbelt und hat dort anderthalb Stunden verbracht - sich geputzt, gedöst, sich durch den Ärmel kraulen lassen... Es war ihr auch egal, dass ich mit ihr im Ärmel durch die Wohnung gelaufen bin und herumhantiert habe. Es tat mir richtig Leid, dass ich sie dann irgendwann "rausschmeißen" musste, weil ich dann doch mal ins Bett wollte... Wahrscheinlich war sie sowas von ihrem Vorbesitzer gewöhnt, denn sie war als sogenannte "Schulterratte" ohne Käfig im Tierheim abgeliefert worden und kannte es wahrscheinlich nicht anders, als den ganzen Tag auf ihrem Vorbesitzer zu "wohnen"...
Fazit: Mit Ratten kann man schon mehr "anfangen" als mit Mäusen, sie sind einfach "handfester". Ratten BRAUCHEN Auslauf, Mäuse sind im Auslauf meist eher gestresst. Ratten suchen die Nähe des Menschen und lassen sich kraulen, Mäuse nehmen meist bestenfalls ein Leckerli. Ratten hören manchmal sogar auf ihren Namen, den Mäusen ist das schnuppe...
Trotzdem - ich kann mich nicht entscheiden, wen ich jetzt süßer finde ;-)
LG, seven
 
Annika-17

Annika-17

Registriert seit
08.08.2007
Beiträge
1.099
Reaktionen
0
Danke, Seven, für Deinen sehr anschaulichen Mäuse-Ratten-Aktivitäts-Kuscheligkeits-Vergleich! :mrgreen:

Ich bin ja an sich neugierig auf jedes Tier und war auch am Überlegen, zwei, drei "Notfallratten" aufzunehmen, von denen Chipi hier berichtet hat. Aber da sie Auslauf brauchen, wie Du schreibst, bekomme ich ein Problem mit meinen Katzen. Die Mäuse sind sicher in ihren Gehegen, aber für einen Rattenauslauf müsste ich die Katzen immer aussperren. Dann, fürchte ich, werde ich nicht mehr allen gerecht. :roll:
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Meine beiden Süßen sind tagsüber fast nie draußen

Meine beiden Süßen sind tagsüber fast nie draußen - Ähnliche Themen

  • Wie kriege ich meine beiden weißen Mäuse zahm?

    Wie kriege ich meine beiden weißen Mäuse zahm?: Also ich habe ja 2 weiße Mäuse und ich weiß nicht wie ich sie zahm kriege?? was kann ich machen?:?
  • Woher weiß ich ob beide Mäuseweibchen geworfen haben?

    Woher weiß ich ob beide Mäuseweibchen geworfen haben?: Ich habe 2 Mäuseweibchen und sie haben Nachwuchs bekommen, da ich sie aus der Zoohandlung habe und eine dann doch ein Männchen war. Jedoch weiß...
  • wie gewöhne ich die süßen am besten an mich

    wie gewöhne ich die süßen am besten an mich: hey ihr lieben könnt ihr mir sagen wie ich am besten die beiden satin mäuschen an mich gewöhne? so dass ich sie in die hand nehmen kann oder...
  • Scheue Maus nach Tod der beiden Älteren "zahmer"?

    Scheue Maus nach Tod der beiden Älteren "zahmer"?: Hallo! Habe heute die Etage von meinem Farbmauskäfig sauber gemacht. Dann ist was braunes vorbei gehuscht, was nichts ungewöhnliches ist...
  • Meine beiden Rennmausweibchen haben sich gebissen...

    Meine beiden Rennmausweibchen haben sich gebissen...: Hey! Gesten Nacht um halb 1 hat meine Mutter mich noch mal aus dem Bett geschmissen und gesagt, dass meine Mäuse sich beißen. Dachte erst es...
  • Meine beiden Rennmausweibchen haben sich gebissen... - Ähnliche Themen

  • Wie kriege ich meine beiden weißen Mäuse zahm?

    Wie kriege ich meine beiden weißen Mäuse zahm?: Also ich habe ja 2 weiße Mäuse und ich weiß nicht wie ich sie zahm kriege?? was kann ich machen?:?
  • Woher weiß ich ob beide Mäuseweibchen geworfen haben?

    Woher weiß ich ob beide Mäuseweibchen geworfen haben?: Ich habe 2 Mäuseweibchen und sie haben Nachwuchs bekommen, da ich sie aus der Zoohandlung habe und eine dann doch ein Männchen war. Jedoch weiß...
  • wie gewöhne ich die süßen am besten an mich

    wie gewöhne ich die süßen am besten an mich: hey ihr lieben könnt ihr mir sagen wie ich am besten die beiden satin mäuschen an mich gewöhne? so dass ich sie in die hand nehmen kann oder...
  • Scheue Maus nach Tod der beiden Älteren "zahmer"?

    Scheue Maus nach Tod der beiden Älteren "zahmer"?: Hallo! Habe heute die Etage von meinem Farbmauskäfig sauber gemacht. Dann ist was braunes vorbei gehuscht, was nichts ungewöhnliches ist...
  • Meine beiden Rennmausweibchen haben sich gebissen...

    Meine beiden Rennmausweibchen haben sich gebissen...: Hey! Gesten Nacht um halb 1 hat meine Mutter mich noch mal aus dem Bett geschmissen und gesagt, dass meine Mäuse sich beißen. Dachte erst es...