Neuer Hund, Verrat?

Diskutiere Neuer Hund, Verrat? im Hunde Haltung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo, am Freitag voriger Woche musste mein geliebter Dackel eingeschläfert werden. Der kleine Kerl litt an einem Bandscheibenvorfall was zu...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
D

dominikb

Registriert seit
30.09.2007
Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo,

am Freitag voriger Woche musste mein geliebter Dackel eingeschläfert werden. Der kleine Kerl litt an einem Bandscheibenvorfall was zu einer Querschnittlähmung führte. Nachdem auch seine Harnblase gelähmt war und er
an wahnsinnigen Schmerzen litt, fassten wir diesen schweren Entschliss. Nachdem ich das ganze Wochenende am Boden zerstört war, fasse ich nun schön langsam neuen Mut obwohl die Trauer noch immer unendlich tief sitzt.

Mittlerweile macht sich in mir der Wunsch breit, mir aus dem Tierheim einen neuen Hund zu besorgen. Es wird sicher noch einige Zeit brauchen bis ich mich wirklich dazu überwinden kann. Mein größtes Problem dabei ist, dass mich ein schlechtes Gewissen plagt. Ist es Verrat an meinem verstorbenen Hund, wenn ich mir einen neuen beschaffe oder wenn ich nur daran denke?

Liebe Grüße,
Dominik
 
01.10.2007
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Neuer Hund, Verrat? . Dort wird jeder fündig!
dogman

dogman

Registriert seit
18.05.2008
Beiträge
3.068
Reaktionen
0
Ist es Verrat an meinem verstorbenen Hund, wenn ich mir einen neuen beschaffe oder wenn ich nur daran denke?
Ich denke er wird nicht wollen das du trauerst und wird dir danken, dass du einer einsamen Hundeseele und Artgenossen ein schönes Zuhause gibst ;)

Gruss
DM
 
Lilly_79

Lilly_79

Registriert seit
19.08.2006
Beiträge
8.460
Reaktionen
0
Hi!

Was meinst du, würde sich dein Hund 'wünschen' säße er im TH?

Ich denke nicht das es Verrat ist, du hast deinen Kleinen ja nicht einfach abgeschoben, er war krank und so war es besser.

Du willst deinen ja nicht 'ersetzen' , sondern nur jemand der dich weiter durchs Leben begleitet.

Und einem TH Hund ein neues Zuhause geben ist definitiv eine gute Sache die auch dein Dackel gut finden würde ;)


LG Lilly
 
D

Dawn

Guest
Du verrätst ihn nicht, du hast ihm schließlich Schmerzen erspart. Und er würde nicht wollen, dass du leidest. Du schenkst einem armen Wesen ein schönes Zuhause, und dein Dackelcen wird es verstehen
 
Adraste

Adraste

Moderator
Registriert seit
26.02.2007
Beiträge
13.001
Reaktionen
1
Ich denke nicht, dass es Verrat an deinem Hund ist. Der neue Hund soll und wird deinen alten nie ersetzen. Er wird einen ganz eigenen Platz in deinem Leben einnehmen. Außerdem hilfst du auch einem Hund, der jetzt im Tierheim sitzt. Das ist sicher nichts Schlechtes!
 
D

dominikb

Registriert seit
30.09.2007
Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo nochmal,

danke für eure schnellen und ermunternden Worte. Ihr habt schon recht, es ist mit Sicherheit nicht falsch und mein Dackel wäre bzw. ist mir nicht böse. Wahrscheinlich muss einfach noch etwas Zeit vergehen, momentan belastet mich der Tod meines Hundes doch noch zu sehr um wirklich vernünftige Gedanken fassen zu können.

Danke nocheinmal für die netten Antworten!

Man liest sich,
Dominik
 
RobbyVL

RobbyVL

Registriert seit
19.04.2007
Beiträge
486
Reaktionen
0
Ein neuer Hund wäre kein Verrat. Ich hab mir das auch gedacht vor einem halben Jahr. Aber es tröstet ungemein. Und es lindert den Schmerz. Beschäftige dich damit, aber überstürze es nicht wenn du noch nicht bereit bist eine neue Liebe zu nem anderen Hund aufzubauen.

PS: Tut mir schrecklich Leid für dich und vergiss ihn einfach nicht.....
 
MiniWuff

MiniWuff

Registriert seit
29.06.2008
Beiträge
3.949
Reaktionen
0
gerade jetzt wo ich mir einen neuen Hund zulege, denke ich auch verstaerkt darueber nach. Aber ich denke auch das es hier nicht um einen "Ersatz" sondern eher um einen neuen Freund geht! Du wirst immer weiter an deinen Hund denken - und das sollst du auch. Siehe die Positiven sachen die ihr beiden hatten - die kann euch kein anderer Hund nehmen ;)
 
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Registriert seit
10.09.2005
Beiträge
31.592
Reaktionen
8
Hey Dominik!

Erst mal herzlich willkommen unter uns!

und dann möchte ich dir mein beileid aussprechen, ich denke wir alle wissen, wie schwer es ist, ein geliebtes Tier zuverlieren!

Zu deiner frage, ich denke genauso wie die anderen!
und vorallem Wie Robby!
Lass dir zeit, überstürze nichts! manchmal gibt es kleine zufälle im Leben, die einem ein wink geben!
wer weiss, was auf dich zukommt?

dir alles liebe und viel kraft!

lieben gruss Sanni!
 
Julianelchen

Julianelchen

Registriert seit
10.11.2006
Beiträge
6.088
Reaktionen
0
Erst einmal wollt ich sagen, dass es mir sehr leid tut.

Aber, wenn du dich du entschließt einen neuen Hund zu holen, ist das doch kein Verrat. Dein Dackel hätte es bestimmt so gewollt. Der neue soll doch kein ersatz sein. Es ist ein komplett anderer Hund, mit einem eigenen Charakter und Aussehen... und auch, wenn der neue da ist, wirst du bestimmt immer noch traurig sein und den anderen vermissen und ihn auch sicher nie vergessen. Aber ich kann mir vorstellen, dass es sehr gut hilft, einfach mal ein bißchen abgelenkt zu sein iund aufgeheitert zu werden.

Es ist auch bei jedem unterschiedlich. wenn bei mir ein Tier stirbt, ist es wichtig für mich, dass "schnell" ein neues kommt, wie gesagt kein Ersatz! Aber es ist einfach unerträglich für mich in einen leeren käfig zu gucken. Da fehlt einfach was. Andere haben gern eine Pause oder schwören sich, dass ihnen nie wieder ein Tier ins Haus kommt. Naja, das muss halt jeder für sich selbst entscheiden.

Du triffst bestimmt die richtige Entscheidung und musst auch kein schlechtes Gewissen haben! Ich hoffe, du berichtest :D
 
E

ELTON

Guest
das tut mir leid um deinen hund.aber wenn er so gelitten hat ist es bestimmt da beste für ihn gewesen ,auch wenn es einem anfangs sehr weh tut.ich denke das ist kein verrat .wenn du einen neuen hund hast ,wirst du ihn genauso lieben wie deinen vorherigen.und deinen dackel wirst du eh nie vergessen.der hat auf ewig einen platz in deinem herzen.
 
Lunalay

Lunalay

Registriert seit
09.07.2007
Beiträge
2.108
Reaktionen
0
weist du meine oma wusste nicht was sie machen sollte als ihr hund gestorben ist.
sie wusste nicht ob sie noch einen haben wollte /oder sollte wegen ihrem alter, aber sie ist einfach hingeggangen und hat sich in sämtlichen th in ihrer umgebung umgeschaut,und hat sich zum gassigehen gemeldet.

sie ist mit den tieren spazieren gegangen und schon sah die welt anders aus.....nicht besser, aber anders und sie wusste warum sie einen hund hatte.

weil es ihr spaß macht, weil sie raus kommt, weil sie einen freund hatte der ihr immer zugehört hat, weil der hund ihr über schwere zeiten hin weg immer begleitet hat ohne forderungen.....

dann hat sie mir bescheid gesagt und wir haben einen notfall aus dem th geholt(ihr war egal was für ein hund, nur ein gefährte sollte es sein.
das hat so 2 monate gedauert aber ich denke wer einmal einen hund gehabt hat, der kann nicht ohne ;-)

lg mel.
 
H

HelgaK

Registriert seit
18.05.2006
Beiträge
2.269
Reaktionen
1
Es tut mir leid mit deinem Hund.
Ich habe das schon so oft erlebt, ein Hund musste gehen und ich war noch am gleichen Tag im TH und holte mir einen neuen. Ich konnte nicht das leere Körbchen sehen. Das gleiche dachte ich mir auch, wie, gleich wieder einen neuen? Es ist doch Betrug am alten Hund? Aber dann siegte immer die Vorstellung. Den Hund, den ich mir in einem halben Jahr aussuche, der muss noch so lange das TH ertragen, bis ich mit meiner Trauer fertig bin. Soll ich das meinem Hund (dem nächsten) antun, zumuten?
Nein, ich holte ihn gleich, dem Hund war geholfen, mir war geholfen und meine verstorbenen Hunde leben immer in meiner Erinnerung in meinem Herzen weiter. Ich denke mit Wehmut an sie, will aber wegen meiner Trauer dem neuen Hund den >Zugang zu meinem Herzen nicht verwehren und vor allen Dingen, ein Hund lebt doch so kurz, wie lang ist da ein halbes Jahr.
Dein Hund hatte ein schönes Leben, er dankte es dir und ein Hund will dich glücklich sehen, nicht weinen.
Gruß HelgaK
 
Y

YviHL

Registriert seit
19.09.2007
Beiträge
31
Reaktionen
0
Hallo,

es tut mir wirklich sehr leid für Dich...ich kann Dich sehr gut verstehen. Ich musste gerade vor 14 Tagen Abschied von meiner geliebten Hündin nehmen und weiß, was Du durchhalten musst nun.

Wenn Du gerne wieder einen Hund haben möchtest, dann ist der Zeitpunkt dafür egal. Es ist kein Verrat. Man liebt jedes Tier auf eine andere Art, und die Tiere, die von uns gehen müssen, bleiben in unseren Herzen immer bei uns und wir erinnern uns an schöne Zeiten.
Dem neuen Hund kannst Du die gleiche Chance geben, ein schönes Leben bei Dir zu haben, trotzdem wirst Du den ersten Hund ja nicht vergessen.
Aber erkenne seine eigene -andere- Persönlichkeit und vergleiche ihn bitte nie mit Deinem ersten Hund, dann wirst Du auch viel Freude haben .

Viel Glück für Dich und liebe Grüße,
Yvi
 
J

Jennichi

Registriert seit
13.10.2007
Beiträge
8
Reaktionen
0
Hi,

also ich finde es nicht schlimm, wenn du jetzt den Wunsch hegst, dir einen neuen Hund zuzulegen. Es kommt keinem Verrat gleich, denn du hast deinem Dackelchen ein schönes Zuhause gegeben und er war sicher sehr glücklich bei dir.

Ich an deiner Stelle würde mir jedoch noch etwas Zeit lassen, bevor ich mir einen neuen Hund hole, denn innerhalb so kurzer Zeit sitzt der Schmerz einfach noch zu tief. Warte doch noch 1-2 Monate, dann kommst du sicher besser damit zurecht.

Was du aber auch machen kannst wenn du nicht warten möchtest, dann geh doch mal ins Tierheim oder zu einem Hundezüchter, vielleicht verliebst du dich ja sofort in einen neuen Racker und möchtest diesem ein neues Heim schenken. Dann wären deine Schuldgefühle auch minimiert und du würdest dich nicht schlecht dabei fühlen.

Gruß
Jenny
 
skyline

skyline

Registriert seit
08.11.2007
Beiträge
20
Reaktionen
0
hallo dominik.

mein dackelchen litt dieses jahr auch an dackellähme. sie hatte 2 stellen an der wirbelsäule stark beansprucht!
nach 2 tagen war sie auch querschnittsgelähmt. da ging nix mehr.
sie machte unter sich im körbchen. merkte einfach nix mehr:(

ich war bei einem sehr guten tierarzt, der nach einigen untersuchungen und röntgenbildern sagte, das man 3 dinge tun könnte.

1. op
da hatte ich aber nicht die 100% sicherheit ob sie jemals wieder laufen könnte. diese kostete um die 1500 euro.

2. ruhen lassen

ich sollte sie warm einpacken und ihr einfach zeit eben.

3. einschläfern

ich war am boden zerstört.

meine mutter, die dackel züchtete, rief sofort beim zuchtwart an und schilderte den vorfall.

hannah( der name der dackelchen;) ) bekam cortison und ......noch irgendwas.....*verdrängt hat*

der zuchtwart gab mir eine tel. nummer von einem sehr guten heilpraktiker.
naja, so wirklich glaubte ich nicht dran!:eusa_think:

was blieb mir übrig?
ich rief den dr. w........... an. schilderte ihm den fall und er sagte, warm einpacken unter rotlicht usw. und dann morgen zu mir.den krieg ich wieder hin!!!!:roll:

der gute mann hatte seine praxis in insul an der ahr. also mitten in der eifel!
ich fuhr hin.
er sah sich hannah an und sagte, das er sie wieder hin kriegt. ich glaubte dem braten noch ncht so ganz.
sie bekam eine eigenblut therapie(quaddeln-an der wirbelsäule)
testete vorher noch ob sie irgendwelche reflexe hatte.
und globolies. 3 verschiedene.
einmal die woche musste ich hin zum quaddeln.


nach 2 wochen konnte sie wieder stehen!
nach 3 wochen sogar wieder laufen!

ich musste ihr immer wieder diese globolies geben, warm halten und tragen. mit nem handtuch hinten um den bauch, damit sie vorne wenigstens laufen konnte.

das ist jetzt ein halbes jahr her, und sie läuft wie vorher. klar darf sie keine treppen mehr laufen.

jetzt muss ich ihr einmal im jahr 6 wochen lang tabl. geben zur vorbeugung.

dieser arzt hat sie hinbekommen, und ich hab echt nicht drangeglaubt!
jetzt fahr ich mit allen 3 hunden nur noch zu ihm wenn sie weh wechen haben, oder tel. mit ihm.

vor 2 mon. war ich dann nochmal bei meinem tierarzt um ihn hannah vorzustellen:lol:

er konnte gar nix mehr fassen und war so glücklich darüber, das er sie gar nicht mehr loslassen wollte!:D

das ist meine traurige geschichte, die gott sei dank gut ausging......der mann hatte sogar noch schlechtere dackel wieder ans laufen bekommen.

also wenn jem. seine addy haben will für irgendwelche sachen....pn an mich!


lg bine
 
Zwicki

Zwicki

Registriert seit
14.06.2007
Beiträge
680
Reaktionen
0
Huhu,
erst mal tut mir leid, dass du deinen kleinen hund einschläfern musstest...:(

Ich würde es nicht als Verrat ansehen, immer hin rettest du ja einen neuen aus dem Tierheim. Außerdem war dein kleiner Kerl krank und es war auch die richtige Entscheidung was du getan hast...ich mein, wenn mein Hundi sterben würde, würde es auch erst einmal einige Zeit dauern, bis ich mir einen neuen anschaffen könnte...Aber ich würde es bestimmt auch wieder tun...
 
A_n_K_a

A_n_K_a

Registriert seit
27.09.2007
Beiträge
392
Reaktionen
0
Ich glaube auch nicht, dass es Verrat ist.
Was du vielleicht tun könntest, damit du dich wohler fühlst:
Alles neu besorgen, Futternäpfe, Leine, Decke, Spielzeug ect., und das ganze "Eigentum" von deinem Dackel in eine Box tun.
 
N

NaomiiWatts

Registriert seit
09.11.2007
Beiträge
16
Reaktionen
0
Das tut mir sehr leid
diese frage stellen wir uns auch,also ich und meine famlie. Unser geliebter jack russel ist am 18.10 leider nach einer schweren darmentzündung zuhause gestorben.Es war echt schlimm,aber dennoch fehlt hier das lebhafte.Wir sind auch schwer am überlegen uns nen neuen hund zuzulegen,doch zur zeit sitzt die trauer noch zu tief.Aber ich denke trotzdem es ist nicht falsch,sich einen neuen hund zu kaufen,somal du ja auch dem hund etwas gutes tust:D.Ich denke dein dackel wünscht sich auch das du wiederglücklich wirst und solange er in deinem herzen ist,ist er ja nicht vergessen.Mein hund kann auch keiner ersetzten ,ich denke dir geht es da auch so.Aber wenn es dir dadurch besser geht. würde ich es machen:D...
 
Kerst

Kerst

Registriert seit
03.11.2007
Beiträge
54
Reaktionen
0
Da hab ich mal was einen Text für dich, ließ ihn mal durch. Vielleicht wünscht sich dein Hund genau das Gleiche:

DAS TESTAMENT
Ich besitze wenige Güter, die ich hinterlassen kann.

Nichts wertvolles ist mein Eigentum, außer meiner Liebe und meinem Glück.
Ich bitte meine Besitzer, dass sie mich immer im Gedächtnis behalten, aber sie nicht wegen mir leiden.
In meinem Leben bemühte ich mich, ihnen Trost in traurigen Momenten und Freude in ihrem Glück zu sein.
Es tut mir weh, ihnen mit meinem Tod Kummer zu bereiten.
Die Stunde des Abschiedes ist gekommen und es fällt mir schwer, sie zu verlassen, aber zu sterben wird nicht traurig sein, denn (im Gegensatz zum Menschen) fürchtet der Hund nicht den Tod.
Eine große Bitte noch; ich hörte oft von meinen Menschen: "Wenn er stirbt, wollen wir keinen Hund mehr. Wir lieben ihn so sehr, dass wir keinen anderen haben möchten."
Ich bitte meine Menschen, aus Liebe zu mir wieder einen Hund aufzunehmen.
Es nicht zu tun, wäre eine traurige Erinnerung an mein Andenken.
Ich möchte die Gewissheit haben, dass sie, gerade weil ich in ihrer Familie lebte, nun nicht mehr ohne Hund leben können.
Ich war nie eifersüchtig oder erbärmlich, spielte mit der schwarzen Katze, teilte an kalten Tagen den Teppich mit ihr und all die anderen Dinge aus Treue und Liebe.
Ich hinterlasse meinem Nachfolger mein Halsband und die Leine und wünsche ihm, dass er - wie ich - das Glück in diesem Haus genießt.
Das letzte Abschiedswort an meine Lieben: "Wenn ihr mein Grab besucht, denkt an mich voller Traurigkeit, aber auch mit dem Wissen, dass hier eine Kreatur ruht, die euch liebte.
So tief mein Schlaf auch sein mag, ich werde euch hören und selbst die große Macht des Todes wird nicht verhindern können, dass meine Seele dankbar mit dem Schwanz wedelt.

(Autor unbekannt)
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Neuer Hund, Verrat?

Neuer Hund, Verrat? - Ähnliche Themen

  • Neuer Hund kotet Nachts in unsere Wohnung

    Neuer Hund kotet Nachts in unsere Wohnung: Guten Morgen, wir haben seit Freitag unsere Hündin Pepsi zu uns geholt. Wir haben sie aus einem Haushalt, indem 14 weitere Hunde waren und sie...
  • Neuer Hund in Katzenhaushalt

    Neuer Hund in Katzenhaushalt: Hallo :) Ich habe 2 Kater 3 und 4 Jahre alt. Beide leben in der Wohnung und haben keinen Freigang. Sie kennen noch keine Hunde. Nun möchte ich...
  • Hündin kurz nach Umzug und neuer Arbeit holen?

    Hündin kurz nach Umzug und neuer Arbeit holen?: Hallo, alle zusammen. Ich wollte mir mal ein paar Meinungen oder Vorschläge von euch einholen. Wir (also meine Eltern und ich) halten Hunde...
  • Wird sich mein Hund in der neuen Familie wohlfühlen?

    Wird sich mein Hund in der neuen Familie wohlfühlen?: Hallo Community, Nach meinem letzten Beitrag habe ich die Entscheidung getroffen meinen Labbi abzugeben. Ich fühl mich schrecklich dabei, würde...
  • Hund abgeben - neue Besitzer, worauf achten?

    Hund abgeben - neue Besitzer, worauf achten?: Schweren Herzens haben wir uns dazu entschlossen, unseren Hund abzugeben. Die Anzeige ist bisher ausschließlich auf einer Tierheimseite...
  • Ähnliche Themen
  • Neuer Hund kotet Nachts in unsere Wohnung

    Neuer Hund kotet Nachts in unsere Wohnung: Guten Morgen, wir haben seit Freitag unsere Hündin Pepsi zu uns geholt. Wir haben sie aus einem Haushalt, indem 14 weitere Hunde waren und sie...
  • Neuer Hund in Katzenhaushalt

    Neuer Hund in Katzenhaushalt: Hallo :) Ich habe 2 Kater 3 und 4 Jahre alt. Beide leben in der Wohnung und haben keinen Freigang. Sie kennen noch keine Hunde. Nun möchte ich...
  • Hündin kurz nach Umzug und neuer Arbeit holen?

    Hündin kurz nach Umzug und neuer Arbeit holen?: Hallo, alle zusammen. Ich wollte mir mal ein paar Meinungen oder Vorschläge von euch einholen. Wir (also meine Eltern und ich) halten Hunde...
  • Wird sich mein Hund in der neuen Familie wohlfühlen?

    Wird sich mein Hund in der neuen Familie wohlfühlen?: Hallo Community, Nach meinem letzten Beitrag habe ich die Entscheidung getroffen meinen Labbi abzugeben. Ich fühl mich schrecklich dabei, würde...
  • Hund abgeben - neue Besitzer, worauf achten?

    Hund abgeben - neue Besitzer, worauf achten?: Schweren Herzens haben wir uns dazu entschlossen, unseren Hund abzugeben. Die Anzeige ist bisher ausschließlich auf einer Tierheimseite...