Erziehung: Arbeitsflächen in der Küche sollen tabu sein

Diskutiere Erziehung: Arbeitsflächen in der Küche sollen tabu sein im Katzen Verhalten Forum im Bereich Katzen Forum; hallo ich hab 2 kleine katzen und möchte von denen, dass sie in der küche nicht auf den herd oder die arbeitsflächen springen. bislang hab ich...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
F

Franky963

Dabei seit
16.02.2007
Beiträge
12
Reaktionen
0
hallo

ich hab 2 kleine katzen und möchte von denen, dass sie in der küche nicht auf den herd oder die arbeitsflächen springen.

bislang hab ich
das mit eindringlichen worten und wenn möglich mit einer wasserspritze versucht. leider ist das nicht erfolgreich, weil sie nur gelernt haben nicht drauf zu gehen wenn ich im raum bin oder rein komme. aber ich seh und höre sie immer wieder, wenn sie meinen, dass ich sie nicht erreichen kann. (ganz schon clever die beiden)

was kann ich tun damit sie das verbot mit den arbeitsflächen verbinden und nicht mit mir? hat da jemand erfahrungen ?
 
20.10.2007
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Erziehung: Arbeitsflächen in der Küche sollen tabu sein . Dort wird jeder fündig!
simone

simone

Dabei seit
15.01.2006
Beiträge
9.679
Reaktionen
0
Hallo Franky963,
erstmal herzlich Willkommen und viel Spass hier im Forum. Ups, sehe gerade, Du bist schon länger angemeldet.

Also wenn jemand den ultimativen Tip hat, wäre ich auch brennend interessiert :p. Wir versuchen nun schon beinahe zwanzig Jahre, den Katzen abzugewöhnen, auf die Küchenschränke zu springen. Bei den grossen klappt es zumindestens, wenn wir in der Nähe sind. Bei den kleinen habe ich das Gefühl, die kapieren es nie :eusa_doh:. Da kann man direkt daneben stehen und die hüpfen trotzdem drauf.
 
blackcat

blackcat

Dabei seit
20.02.2007
Beiträge
9.717
Reaktionen
4
Hallo Franky noch mal!

Zuerst mal die Frage: wie alt sind die Katzen denn?
 
Simba

Simba

Dabei seit
22.07.2007
Beiträge
240
Reaktionen
0
Mich würde es auch interessieren, also brüllt bitte, wenn jemand den ultimativen Tipp hat!!!
 
Minna63

Minna63

Dabei seit
30.05.2007
Beiträge
210
Reaktionen
0
Hm, ich befürchte, alle Katzen verhalten sich in Abwesenheit ihrer Dosis anders als wenn diese in der Nähe sind. Meine Freundin hatte einen wohlerzogenen Kater der nur nach Aufforderung irgendwo draufsprang. Irgendwann hat sie dann festgestellt das er in ihrer Abwesenheit über Tisch und Bänke ging.
Ich befürchte da hilft nur Türen verschließen (falls das möglich ist). Unsere dürfen nur in Begleitung in die Küche.

LG
Minna
 
F

Franky963

Dabei seit
16.02.2007
Beiträge
12
Reaktionen
0
meine beiden mädels sind knapp 7 monate alt.
 
Audrey

Audrey

Moderator
Dabei seit
13.12.2005
Beiträge
16.125
Reaktionen
50
Hm, ich befürchte, alle Katzen verhalten sich in Abwesenheit ihrer Dosis anders als wenn diese in der Nähe sind. Meine Freundin hatte einen wohlerzogenen Kater der nur nach Aufforderung irgendwo draufsprang. Irgendwann hat sie dann festgestellt das er in ihrer Abwesenheit über Tisch und Bänke ging.
Ich befürchte da hilft nur Türen verschließen (falls das möglich ist). Unsere dürfen nur in Begleitung in die Küche.

LG
Minna
Der Spruch "Ist die Katze aus dem Haus tanzen die Mäuse auf dem Tisch" ist grundlegend falsch, es muß heißen "Kaum ist Dosi aus dem Haus tanzen die Katzen auf dem Tisch" - und das ist so. Ich glaub grad das Verbot macht es um so reizvoller es zu tun wenn keiner da ist...
 
blackcat

blackcat

Dabei seit
20.02.2007
Beiträge
9.717
Reaktionen
4
@ Franky963: Uff, dann aber schnell kastrieren (da bin ich jetzt im falschen Thread, ich weiß ;))

Zum eigentlichen Thema:

- wenn die Katze Wasserscheu ist und sich nicht gerne die Pfoten nass macht hilft es, Wasserpfützen stehen zu lassen, bzw. in flachen Tabletts Wasser herzustellen, sodass die Katze darin landet, wenn sie hochspringt.
Das Tablett sollte sie dabei aber möglichst wenig sehen und es ist besser, es mit Doppelkleber zu befestigen.
Das hilft allerdings nur bei wenigen Katzen (eine Freundin von mir hat's so ihrem Kater beigebracht, allerdings half es auch nur ein paar Wochen, dann fing er wieder an und lief ums Tablett herum.

- kaum/leicht klebenden Doppelkleber auslegen. Das darf man aber NUR bei großen Katzen!!!
Das hilft relativ gut, Katzen mögen es gar nicht, wenn sie hängen bleiben.
Aber der Kleber darf nicht zu stark sein!

- Gerüche: bzw. eine Schüssel mit Orangen/Zitronen aufstellen. Das hilft auch nicht schlecht, hat aber den Nachteil, dass man immer Obst herumstehen hat.

- oder, die einfachste Alternative: TÜR ZU! ;)



Ich hoffe ich konnte manchen hier ein wenig helfen.

LG
by blackcat
 
Zuletzt bearbeitet:
schwarzenachtfee

schwarzenachtfee

Dabei seit
19.10.2007
Beiträge
231
Reaktionen
0
also mein kater macht sowas nicht ich habe von anfang an nicht zugelassen dass er auf tische oder in der küche auf die arbeitsfläche geht. jedes ma wenn ich ihn dort erwischt hab hab ich nur ein lautes kschsch von mir zu geben meistens ist er dann schon von selbst runter gesprungen. wenn dass nicht gezogen hat hab ich ihn runter gesetzt und nein gesagt. auch hab ich werend der erzoiehungszeit nicht fressbares offen liegen gelassen. und wenn ich am kochen war oder fleisch geschnitten hab hab ich ihm in der zeit ein läckerlie gegeben wo er beschäftigt war und so hat er gelernt dass er nicht zu kurz kommt und dort nichts zu holen ist. jetzt ist er 3 und ich kann alles offen liegen lasen ohzne dass er es sich holt oder mir da rum klettert.
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Dabei seit
24.06.2007
Beiträge
22.186
Reaktionen
0
Also ich habe kapituliert. Alle meine Ktzen springen auf die Arbeitsplatte:mrgreen:

Und statt schimpfen, Wasserspritzen, Verbieten habe ich den anderen Weg eingeschlagen.....

Lieber alle Gefahren verbannen!

Also Herd aus, Sicherungen raus, keine Plastiktüten oben rumliegen lassen.., heiße Kochplatten mit Töpfen abdecken..usw.

Und Miezen dürfen auf die Arbeitsplatte;)
Mich stört es nicht;)
 
B

Blue_Angel

Guest
Haben meine auch gemacht.

Ich stelle jetzt immer kleine Schüsselchen auf und geb ein paar Spritzer Essig rein. Und wenn vom Mittag mal 2 Teller da stehen, die sich nicht gleich lohnen abzuwaschen, mach ich da auch ein paar Spritzer Essig rauf. Seitdem hab ich sie nicht mehr springen hören.
 
Fellnase

Fellnase

Dabei seit
30.08.2006
Beiträge
95
Reaktionen
0
Also den ultimativen Ratschlag habe ich auch nicht, obwohl alle meine Katzen bisher sich an die Regel gehalten haben, dass Arbeitsplatte und Tische Tabu sind. Es gab immer nur ein klares lautes, scharfes NEIN und das wars.

Ich denke, dass ich einfach nur viel Glück hatte und habe.
 
simone

simone

Dabei seit
15.01.2006
Beiträge
9.679
Reaktionen
0
Also ich habe kapituliert. Alle meine Ktzen springen auf die Arbeitsplatte:mrgreen:

Und Miezen dürfen auf die Arbeitsplatte;)
Mich stört es nicht;)
Genauso sehe ich das mittlerweile auch :mrgreen:. Nachdem wir alles probiert haben, Wasserpfützen. Doppelklebeband, immer wieder runter setzen und NEIN sagen, haben wir es auch aufgegeben. So wird man zur Ordnung erzogen.
 
F

Franky963

Dabei seit
16.02.2007
Beiträge
12
Reaktionen
0
nee ich mein kompromisse eingehen fürs zusammenleben schon, dafür sind die ja familienmitglieder, aber ich lass mich nicht von denen erziehen und ich finde trotz abgedeckten kochplatten ist das risiko zu groß.

schließlich könnte ich das mal vergessen oder irgendwas anderes passiert womit ich nicht rechne.
ich hab z.b. nicht schlecht gestaunt als ich bemerkt hab, dass die schon mit 6 monaten türen öffnen können :shock::clap:
 
Capricornus72

Capricornus72

Dabei seit
03.11.2006
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hi,

ich möchte es nicht Selbstversuch nennen aber...

Ich habe zwei Siamkater. Freddy mit 5 Jahren und Sniper mit zwarten 1 1/2 jahren. Freddy habe ich von Anfang an nie auf die Arbeitsplatte gelassen, Versuche zu springen wurden mit deutlichem NEIN verboten.
Bei Sniper habe ich im Versuch es mal zugelassen...mit dem Ergebnis, der macht sich mittlerweile nichts aus dem NEIN und war es einfach immer gewohnt. Freddy dagegen bleibt IMMER brav unten sitzen, auch wenn er Sniper oben tanzen sieht. Das ganze ist schon Videokamera überwacht, weil ich sicher gehen wollte.

Meine Empfehlung, so früh wie möglich mit der Erziehung anfangen, die Kleinen wissen später nicht mehr zu differenzieren was erlaubt ist und verstehen Verbote nur falsch.

Beide sind dazu die bravsten Kater. Keine Möbelstück wir angegriffen, keine Pflanze angeknabbert (es sei denn das Katzengras ist alle, dann wird höchstens mal gekostet). Vorbildliche Hausgenossen (Stubenkater, keine Freigänger!). Sniper dazu nicht kastiert, markiert "noch" nicht.

Gruß
Capri
 
F

Franky963

Dabei seit
16.02.2007
Beiträge
12
Reaktionen
0
hab ich mit 7 monaten noch chancen für so eine grundlegende erziehung ?

ich hab den tipp pappe so auf den rand der arbeitsflächen zu legen, dass sie gut überstehen und dann leere plastik flaschen drauf zu stellen, die dann runterfallen wenn sie springen.

das wäre ein negativer reiz ohne, dass ich damit in verbindung stehe sondern halt die arbeitsplatte "die böse ist" außerden scheppert es jedes mal und nicht nur wenn ich gerade mal zufällig drauf zu komme.

was meint ihr dazu?

- ist das zu fieß?
- gewöhnen sie sich an das geschräusch der flaschen und gehen dann trotzdem ?
- oder hab ich noch ein paar wochen einen efekt und kann die flaschen weglassen und sie versuchen es nicht mehr ?
 
Icecube

Icecube

Dabei seit
15.05.2007
Beiträge
1.367
Reaktionen
0
Und ich dacht schon ich steh allein mit dem Problem da.
Meine beiden machen sich ja auch nix aus allem meinen Versuchen und nun bleibt die Tür halt zu. Sie dürfen nur in die Küche wenn wir auch drin sind oder die beiden im Blick haben. Wir haben auch von anfang an sie daran gehindert, aber trotzdem hüpfen sie rauf. Also ich denk das kommt immer auf die Katze an.
Katze auf der Arbeitsfläche würd für mich auch gar nich in Frage kommen, da mach ich mein Essen, da back und koch ich, da brauch ich keine Katze drauf, Nein danke, auch wenn Katzen vielleicht sauberie Tiere sind, das geht mir dann doch zu weit.
 
kathrin22

kathrin22

Dabei seit
15.05.2006
Beiträge
2.253
Reaktionen
0
ich denke man sollte die arbeitsplatte so ungemütlich wie möglich machen,sachen und gerüche draufstellen die eine katze nicht mag,ob es was hilft weiss ich nicht;)
 
Elstertier

Elstertier

Dabei seit
25.06.2007
Beiträge
5.558
Reaktionen
0
Meine Empfehlung, so früh wie möglich mit der Erziehung anfangen, die Kleinen wissen später nicht mehr zu differenzieren was erlaubt ist und verstehen Verbote nur falsch.

Hi,
das ist so nicht richtig. Sicherlich ist es einfacher einen Welpen etwas zu vermitteln. Aber die Aussage das Katzen später nicht mehr differenzieren können ob etwas erlaubt ist, ist falsch.
Auch erwachsene Katzen wissen sehr genau was man von ihnen möchte und was nicht.
Aber sie sind keine Hunde.
Hund sehen im Menschen eine Leitperson von deren Gunst ihr wohlbefinden abhängt. Daher versuchen sie auch alles um in dieser Gunst möglichst hoch im Kurs zu stehen.
Eine Katze befolgt Anweisungen nur dann wenn sie darin einen Sinn sieht.


1 1/2 Jahre ist Dein Kater und unkastriert? Sind bei ihm beide Hoden abgestiegen?
Ich würde das Risiko nicht eingehen das er plötzlich doch markieren anfängt.
Weil dann hast Du kaum noch die Möglichkeit ihm das abzugewöhnen.
Und einen spritzenden Kater in der Wohnnung zu haben ist kein Spaß.

Lg
Elstertier
 
Audrey

Audrey

Moderator
Dabei seit
13.12.2005
Beiträge
16.125
Reaktionen
50
das ist so nicht richtig. Sicherlich ist es einfacher einen Welpen etwas zu vermitteln. Aber die Aussage das Katzen später nicht mehr differenzieren können ob etwas erlaubt ist, ist falsch.
Ich kann das quasi aus erster Hand bestätigen: meine waren ca. 1 1/2 Jahre alt, als ich sie bekommen habe. Früher durften sie alles, zu Anfang auch bei mir. Dann aber wurde es mir zu nervig, sofort einen dicken Katerschädel in der Dose, und auch in jedem Topf zu haben, während mir gleichzeitig eine schwarze Katze "durch die Arme" lief - also fing ich mit der "Erziehung" an. Sie dürfen so von mir aus gern auf die Arbeitsplatte, aber nicht wenn ich selber daran rumwerke. Lilly hat das SOFORT kapiert. Ich mußte sie wirklich nur 2x runterbefördern, "nein" sagen - und seitdem setzt sie sich auf den Küchentisch oder einen Küchenstuhl und schaut mir von da aus zu.
Ferdl hingegen ist eine harte Nuß, immer noch. Zu Anfang habe ich das Spielchen runter-rauf, runter-rauf bis zur totalen Erschöpfung durchgezogen, letztlich ist er dann 2x aus der Küche ausgesperrt worden -und seitdem geht's zumindest besser. Ich muß ihn jetzt exakt 2x von der Arbeitsplatte befördern, dann bleibt er unten. Aber die 2x sind ihm irgendwie auch nicht abzugewöhnen... trotzdem bin ich eigentlich sehr zufrieden, wie es jetzt ist!
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Erziehung: Arbeitsflächen in der Küche sollen tabu sein

Erziehung: Arbeitsflächen in der Küche sollen tabu sein - Ähnliche Themen

  • Kitten sehr ungehorsam, hyperaktiv, beißt ständig,

    Kitten sehr ungehorsam, hyperaktiv, beißt ständig,: Hallo, Wir sind momentan total am verzweifeln, seit zwei Wochen haben wir eine neue kleine, süße Katze, die uns total an unsere Grenzen bringt...
  • Erstes Katzenbaby richtig erziehen ( Vorher "obdachlos")

    Erstes Katzenbaby richtig erziehen ( Vorher "obdachlos"): Hallo, letzten Sonntag habe ich ein kleines Kätzchen mit dem Namen Lotte von einem Bauernhof zu mir nachhause geholt. Sie ist dreckig und ihre...
  • Hofkitten stubenrein bekommen

    Hofkitten stubenrein bekommen: Hallo liebe Tierforum-Gemeinde! Ich bin ganz neu hier, darum verzeiht mir bitte, wenn ich dieses Einstiegsthema falsch kategorisiere oder...
  • Neue Katze hat Angst vor uns?

    Neue Katze hat Angst vor uns?: Hallo! Wir haben jetzt seit 3 Tagen ein Katzen Baby (11 - 12 Wochen alt). In der ersten Nacht hatte sie was gegessen und getrunken. Und am...
  • Erziehung der Prinzessinnen

    Erziehung der Prinzessinnen: Ich muss mich heute mal an euch wenden, weil es bei den beiden Prinzessinnen noch ein paar Dinge gibt, die mich mehr oder weniger stören und von...
  • Ähnliche Themen
  • Kitten sehr ungehorsam, hyperaktiv, beißt ständig,

    Kitten sehr ungehorsam, hyperaktiv, beißt ständig,: Hallo, Wir sind momentan total am verzweifeln, seit zwei Wochen haben wir eine neue kleine, süße Katze, die uns total an unsere Grenzen bringt...
  • Erstes Katzenbaby richtig erziehen ( Vorher "obdachlos")

    Erstes Katzenbaby richtig erziehen ( Vorher "obdachlos"): Hallo, letzten Sonntag habe ich ein kleines Kätzchen mit dem Namen Lotte von einem Bauernhof zu mir nachhause geholt. Sie ist dreckig und ihre...
  • Hofkitten stubenrein bekommen

    Hofkitten stubenrein bekommen: Hallo liebe Tierforum-Gemeinde! Ich bin ganz neu hier, darum verzeiht mir bitte, wenn ich dieses Einstiegsthema falsch kategorisiere oder...
  • Neue Katze hat Angst vor uns?

    Neue Katze hat Angst vor uns?: Hallo! Wir haben jetzt seit 3 Tagen ein Katzen Baby (11 - 12 Wochen alt). In der ersten Nacht hatte sie was gegessen und getrunken. Und am...
  • Erziehung der Prinzessinnen

    Erziehung der Prinzessinnen: Ich muss mich heute mal an euch wenden, weil es bei den beiden Prinzessinnen noch ein paar Dinge gibt, die mich mehr oder weniger stören und von...