Wohnungs-/ Zimmerhaltung - Auf was muss ich achten?

Diskutiere Wohnungs-/ Zimmerhaltung - Auf was muss ich achten? im Frettchen Haltung Forum im Bereich Frettchen Forum; Hey, ich habe erst mit dem Gedanken gespielt, mir Ratten zuzulegen, aber nachdem ich mich in verschiedenen Büchern und hier im Tierforum...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
L

Lui

Registriert seit
12.11.2007
Beiträge
6
Reaktionen
0
Hey,
ich habe erst mit dem Gedanken gespielt, mir Ratten zuzulegen, aber nachdem ich mich in verschiedenen Büchern und hier im Tierforum informiert habe, bin ich zu dem Schluss gekommen, dass Ratten doch nicht die richtigen Begleiter für mich wären. Nun habe ich mir ein paar Bücher über Frettchen durchgelesen, und bin wirklich sehr begeistert von diesen Tieren. Einige, speziellere Fragen konnten mir durch die Bücher jedoch nicht beantwortet werden.
Es wurde empfohlen, ein männliches und ein weibliches Frettchen zu halten, da sich 2 Rüden, bzw. 2 Fähen untereinander meistens nicht gut verstehen. Stimmt das?
In diesem
Fall müsste man die Tiere ja kastrieren, womit ich aber irgendwie ein Problem habe. Kann man es verantworten, die Tiere in ihren natürlichen Bedürfnissen derart einzuschränken? Ich verbinde das irgendwie mit Verstümmelung, schließlich werden beim Männchen die Hoden entfernt... Aber ich habe auch nicht wirklich Ahnung, wie genau eine Kastration abläuft und wie sie sich auswirkt, könnte mich vielleicht jemand aufklären?
Wie hoch ist die Belastung durch Geruch und Reviermarkierung bei einem nicht kastrierten Männchen, könnte es trotzdem noch in der Wohnung gehalten werden, oder markiert es dann wirklich alles mit Urin, was auf Dauer ja wirklich ein Problem wäre?

Ich habe auch noch eine Frage zur Haltung. Ich lebe in einer Wohnung und habe keine Möglichkeit, ein Aussengehege zu errichten. Für einen Käfig von 2m², wie es in der Literatur, die ich gelesen habe, empfohlen wurde, hätte ich Platz. Auslauf und Spaziergänge wären natürlich auch gesichert. Da Frettchen aber schon relativ große Tiere sind, habe ich mir überlegt, ob es nicht auch möglich, vielleicht sogar besser wäre, sie gänzlich frei in der Wohnung zu halten, eventuell mit einem kleineren Käfig nur als Rückzugsmöglichkeit, der aber immer offen steht.
Ist das zu empfehlen? Auf was für Sicherheitsvorkehrungen innerhalb der Wohnung müsste man achten? Nagen Frettchen ebenso viel wie Ratten, oder ist dieser Trieb bei ihnen weniger stark ausgeprägt? (Wie ist es z.B. mit Kabeln, Büchern oder lackierten Möbeln?)

Gut, das war wieder mal ein sehr umfangreicher Text, aber dafür bin ich fürs erste alle Fragen losgeworden und wäre nun sehr froh, wenn mir jemand antworten könnte, denn da Frettchn noch nicht so verbreitet sind, kenne ich niemanden, dem ich die Fragen sonst stellen könnte, ich möchte jedoch alles klären, bevor ich mir vielleicht Frettchen zulege.
Grüße, Lui
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
16.11.2007
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Kim zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
L

leonie löwenherz

Registriert seit
10.01.2006
Beiträge
3.238
Reaktionen
1
Also ich antworte erstmal zum Thema kastration auf die anderen sollen die Experten dann antworten.
Fähen (also die weibchen) MUSST du kastrieren lassen wenn du nicht züchten willst da sie in eine dauerranz kommen können (soweit ich weiß kann das sogar tödlich sein!).
Und die Rüden (heissen doch bei Frettchen auch rüden, oder?) wirst du ganz schnell kastrieren lassen wollen weil sie so sehr stinken!
ich denke nicht das die Tiere ducrh die kastration eingeschränkt werden und von einer natürlichen Haltung kann man ja eh nicht mehr sprechen wenn man die frettchen in der Wohnung hält.
Guck doch mal die vielen Katzen und katter an die kastriert werden, denen fehlt auch nichts^^

Ich hoffe es melden sich später noch die Experten die dir alles ganz genau erklären können.
 
frettchentina

frettchentina

Registriert seit
07.01.2006
Beiträge
2.468
Reaktionen
0
Hallo Lui,

als erstes solltest du dir Frettchen mal live ansehen, bevor du überhaupt mit dem Gedanken spielst, dir welche anzuschaffen. Frettchen sind sehr speziell, haben einen sehr eigenen Geruch und sehr spezielle Charakterzüge.

Nun will ich dir mal deine Fragen beantworten und dir zusätzlich noch meine HP an's Herz legen, wo sicher auch vieles erklärt wird, worüber du noch gar nicht nachgedacht hast.

Es wurde empfohlen, ein männliches und ein weibliches Frettchen zu halten, da sich 2 Rüden, bzw. 2 Fähen untereinander meistens nicht gut verstehen. Stimmt das?
Das ist, wenn man deinen nächsten Absatz mal außer Acht läßt, völliger Humbug. Frettchen verstehen sich untereinander ganz unabhängig vom Geschlecht. Ich hab z.B. derzeit eine Gruppe von 9 Tiere (3 Fähen und 6 Rüden) und da gibt es überhaupt keine Probleme - weil alle kastriert sind.

Wenn du ein Problem mit Kastrationen hast, sind Frettchen nicht die richtigen Haustiere für dich!
Fähen müssen kastriert werden, wie Leonie schon schrieb, weil sie an den Folgen der Ranz (wie die fruchtbare Phase bei Frettchen heißt) sterben können.
Rüden würden sich, wenn sie unkastriert zusammenleben müßten, schwer verletzen oder sogar umbringen, denn Frettchenrüden sind erstens sehr territoriale Tiere, die Rivalen in ihrem Revier nicht dulden und zweitens, wenn sie denn zusammen aufgewachsen sind und nie getrennt wurden, sich zwar gegenseitig akzeptieren können, aber sich dann auf jeden Fall den ganzen Sommer über gegenseitig decken. Und das ist bei Frettchen eine sehr brutale Angelegenheit. Der Rüde packt die Fähe (oder den unterlegenen anderen Rüden) im Nacken, schleift sie/ihn durch die Gegend, schleudert sie/ihn herum und deckt schließlich. Und Frettchenrüden haben einen gebogenen Penisknochen, der "unsachgemäßem" (also zu häufigem oder gleichgeschlechtlichem) Gebrauch Verletzungen verursachen kann. Außerdem bleibt das Nackenbeißen natürlich auch nicht ohne Spuren.

In diesem Fall müsste man die Tiere ja kastrieren, womit ich aber irgendwie ein Problem habe. Kann man es verantworten, die Tiere in ihren natürlichen Bedürfnissen derart einzuschränken? Ich verbinde das irgendwie mit Verstümmelung, schließlich werden beim Männchen die Hoden entfernt... Aber ich habe auch nicht wirklich Ahnung, wie genau eine Kastration abläuft und wie sie sich auswirkt, könnte mich vielleicht jemand aufklären?
Aber gerne. Leonie und ich sind beide Tierarzthelferinnen, wir haben sowas schon häufiger erklärt... ;)

Bei Fähen wird die Bauchdecke eröffnet, dann werden die Eierstöcke abgebunden und entfernt. Einige TÄe entfernen auch die Gebärmutter, was ich sehr vernünftig finde, weil das späteren Erkrankungen vorbeugt und somit weitere OPs vermeidet. Dann wird die Bauchdecke wieder mit einer Naht verschlossen.
Somit werden keinerlei Geschlechtshormone mehr gebildet, die Fähe wird nicht mehr ranzig, kann also auch keine Dauerranz mehr bekommen und daran sterben. Außerdem wird Nachwuchs vorgebeugt.
Die Fähe vermißt nichts, denn der Fortpflanzungstrieb bei Tieren beruht rein auf den Hormonen und ist nicht willkürlich, wie bei Menschen.

Bei Rüden wird lediglich der Hodensack eröffnet und die Hoden werden herausgezogen. Die Samenstränge werden abgebunden und durchtrennt, so daß man die Hoden entnehmen kann. Die kleinen Wunden (ca. 5 - 10 mm) werden offen gelassen, damit Wundsekret abfliessen und die Wunden schneller heilen können. Auch der Rüde wird nun nicht mehr ranzig, versucht also nicht mehr, andere Frettchen (oder Plüschtiere oder andere Tiere) zu decken, er vermißt nach dieser OP genauso wenig, wie die Fähe.

Wie hoch ist die Belastung durch Geruch und Reviermarkierung bei einem nicht kastrierten Männchen, könnte es trotzdem noch in der Wohnung gehalten werden, oder markiert es dann wirklich alles mit Urin, was auf Dauer ja wirklich ein Problem wäre?
Ooooh! :? Unkastrierte Rüden stinken während der Ranz (etwa Februar bis Oktober, bei Wohnungshaltung kann es sich verschieben und / oder ausdehnen) erbärmlich! Ich hab bisher von anderen gehört, daß dieser Geruch eine Mischung aus Moschus, verbranntem Gummi und verwesten Tieren ist, ich selber finde den "Duft" ranziger Rüden so einzigartig, daß ich ihn kaum vergleichen mag...

Übrigens riechen auch ranzige Fähen anders, als sonst. Und zwar nicht unbedingt angenehm!

Ich habe auch noch eine Frage zur Haltung. Ich lebe in einer Wohnung und habe keine Möglichkeit, ein Aussengehege zu errichten. Für einen Käfig von 2m², wie es in der Literatur, die ich gelesen habe, empfohlen wurde, hätte ich Platz.
Als eine Etage oder über mehrere kleinere Flächen verteilt?

Auslauf und Spaziergänge wären natürlich auch gesichert. Da Frettchen aber schon relativ große Tiere sind, habe ich mir überlegt, ob es nicht auch möglich, vielleicht sogar besser wäre, sie gänzlich frei in der Wohnung zu halten, eventuell mit einem kleineren Käfig nur als Rückzugsmöglichkeit, der aber immer offen steht.
Ist das zu empfehlen?
Man kann Frettchen ähnlich wie Katzen frei in der Wohnung halten. Dazu muß die Wohnung aber absolut frettchensicher sein. Das heißt, die Frettchen dürfen nirgends raufklettern können (Schränke, Regale, Küche, Tische...), sie dürfen nirgends drunterkrabbeln können (Bett, Sofa, Sessel, Schränke...) oder reinkrabbeln (Schränke mit Putzmitteln usw...). Es darf keinerlei Möglichkeit bestehen, daß die Frettchen entwischen (Kippfenster, offene Türen...)! Außerdem muß man sich im Klaren sein, daß Frettchen erstens niemals 100 %ig stubenrein werden, sondern daß immer mal ein Haufen auf dem Teppich landen kann - vor allem, wenn sie auch unbeaufsichtigt in der Wohnung rumlaufen, und daß Frettchen alles verschleppen, was nicht niet- und nagelfest ist! (z.B. Taschentücher, Fernbedienungen, Socken, Schlüsselbunde usw...)

Nagen Frettchen ebenso viel wie Ratten, oder ist dieser Trieb bei ihnen weniger stark ausgeprägt? (Wie ist es z.B. mit Kabeln, Büchern oder lackierten Möbeln?)
Weißt du überhaupt, was Frettchen für Tiere sind, oder hast du nur ein paar Bilder gesehen und gedacht "oh, wie niedlich"? Frettchen sind keine Nagetiere!! Die nagen gar nichts an!
Alles, was irgendwo runterhängt und baumelt - z.B. das Telefonkabel - wird natürlich geschnappt und weggezerrt, evtl. wird auf Kabeln auch gekaut (Gummigeruch - legger!), aber Fretts nagen NIE...

Ich rate dir nochmal, dir mal meine HP anzusehen: http://www.frettchentina.de

Gruß Tina
 
L

Lui

Registriert seit
12.11.2007
Beiträge
6
Reaktionen
0
Hey,
danke, für die schnellen und hilfreichen Antworten. Also, so schlimm wie ich mir das vorgestellt habe hört sich das mit der Kastration ja dann doch nicht an. Danke, für die genaue und fachliche Beschreibung! Dann könnte ich mir ja sogar überlegen, einen Rüden und eine Fähe aufzunehemen.
Das mit der Käfiggröße habe ich schon auf die Grundfläche bezogen, die Höhe habe ich dabei also noch gar nicht mit einbezogen. Aber wenn es wirklich möglich wäre, die Frettchen auch frei in der Wohnung zu halten, würde ich das vielleicht sowieso vorziehen -natürlich unter den entsprechenden Sicherheitsvorkehrungen.
Ich denke, aus meinem Forumseintrag müsste eigentlich hervorgegangen sein, dass meine Kenntnisse über Frettchen über das Wissen um ihr Aussehen hinausgehen... Natürlich ist mir klar, dass es Raubtiere sind, ich habe, als ich "nagen" schrieb, einfach nicht so auf meine Wortwahl geachtet. Ich wollte nur wissen, ob Kabel oder ähnliches eine Gefahr wären, bzw. von dem Frettchen gefährdet werden würden.
Ok, mir werden bestimmt bald noch ein paar weiter Fragen einfallen, bis dahin freue ich mich natürlich weiter über jegliche Tipps und Infos,
Grüße, Lui
 
F

frettchen

Registriert seit
13.03.2008
Beiträge
12
Reaktionen
0
Hallo ich habe mal ne Frage ,ebenfalls zur Kastration , wenn man einen Rüden kastrieren lässt , dann mildert sich ja auch sein Geruch , jetzt hab ich gehört das Frettchen aber eine Stinkdrüse haben , ist der geruch der stinkdrüse mit dem kastrieren dann auch verschwunden oder ist das was anderes ?
liebe Grüße ein Frettchen-Freund
 
frettchentina

frettchentina

Registriert seit
07.01.2006
Beiträge
2.468
Reaktionen
0
Die "Stinkdrüsen" sitzen seitlich am After und haben mit der Kastration gar nichts zu tun. Diese Drüsen zu entfernen ist in D gesetzlich verboten.
Allerdings haben die Analdrüsen auch wenig mit dem normalen Körpergeruch des Frettchens zu tun, sie werden nur in Gefahrensituationen oder beim Kot absetzen entleert. Ähnlich wie beim Stinktier, daß ja auch nicht kontinuierlich vor sich hinmüffelt, sondern seine Analdrüsen quasi als "Waffen" benutzt.
LG Tina
 
F

Fretty-man

Registriert seit
29.06.2008
Beiträge
11
Reaktionen
0
Zerbeissen Frettchen Kabel ?

ich will mir in einer woche zwei frettchen anschaffen und wollte wissen wenn ich sie im haus frei laufen lasse ob sie in kabel beissen und ob ich für diese zeit solange den strom ausschalten sollte

schon mal danke im voraus :D
 
ShiGi

ShiGi

Registriert seit
18.02.2008
Beiträge
5.719
Reaktionen
18
Nein, normalerweise nicht;)

Allerdings stellen sie sehr viel anderen Blödsinn an. Sie können überall raufklettern und sich überall durchquetschen -> sie kommen wirklich überall hin um dort dann Pflanzen auszubuddeln, teure Vasen runterzuschmeißen, mit nassen Pfoten über die Computertastatur zu laufen, Sachen zu klauen und zu verstecken,...
Deshalb ist es eine sehr große Herausforderung, das Haus frettchensicher zu gestalten (es ist ja auch nicht nur so, dass die Fretts Sachen kaputt machen etc., sie können sich auch selbst in ernsthafte Gefahr bringen)
 
F

Fretty-man

Registriert seit
29.06.2008
Beiträge
11
Reaktionen
0
ok dankeschön :D
 
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Registriert seit
10.09.2005
Beiträge
31.590
Reaktionen
8
Hast du dich schon überalles informiert?
Du musst die komplette Wohung Frettchen sicher machen, die klettern überall rein, schmeissen sachen um etc!

Frettchen sind keine einfachen Tiere und man muss sich da sehr sehr viel informieren!

Lg Sanni
 
F

Fretty-man

Registriert seit
29.06.2008
Beiträge
11
Reaktionen
0
wie ist es eig. mit hunden vertragen die sich oder kann ich es an mein streifenhörnchen gewönen oder will das frettchen das streifi beissen ???
 
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Registriert seit
10.09.2005
Beiträge
31.590
Reaktionen
8
Ich rate 100% ab von Streifenhörnchen und Frettchens!
Die Fretts werden das Tier versuchen zu jagen und zu fressen!

Streifis dagegen brauchen ein eigenes Revier und da sollte kein Frett was drin zusuchen haben!

Hunde und Fretts kann man aneinander gewöhnen, das sollte aber auch sehr vorsichtig geschehen!

Könntest du mir bitte meine frage beantworten? Hast du dich schon über alles informiert?
 
F

Fretty-man

Registriert seit
29.06.2008
Beiträge
11
Reaktionen
0
ja hab ich außer das mit hunden streifi und kabeln sonst hab ich mich intensiv darüber gelesen, welche besucht die eins schon hatten und alles was dazu gehört
ich wollte erst eins haben wenn ich genug darüber bescheid wissen und alles schon vorbereitet habe wenn es kommt und das ist nächsten montag ich freu mich auch schon riesig dadrauf und weiß das es wohl viel arbeit und nerven kostet aber ich werds schon schaffen und mich darüber freuen :D
 
frettchentina

frettchentina

Registriert seit
07.01.2006
Beiträge
2.468
Reaktionen
0
NIEMALS nur eins!!!! :evil: Frettchen sind NIE NIE NIE Einzeltiere, auch nicht vorübergehend oder zeitweise oder zur Eingewöhnung! Entschuldige, wenn ich das so sage, Fretty-man, aber du hast dich scheinbar bei den völlig falschen Leuten informiert, wenn überhaupt.

Frettchen sind Raubtiere, sie wurden ursprünglich zur Jagd von Ratten, Mäusen und Kaninchen gezüchtet. Sie werden dein Streifenhörnchen bei der ersten Gelegenheit töten. Also biete ihnen diese Gelegenheit erst gar nicht, solange du dein Streifi noch behalten willst.

Frettchen und Hund KANN funktionieren, muss aber nicht. Frettchen sind sehr angstfrei und hemmungslos. Sie werden dem Hund ordentlich auf die Nerven gehen, ihm nachrennen, in die Fersen beißen, auf ihm rumklettern und sich einen Dreck drum scheren, ob er dabei knurrt oder nach ihnen schnappt. Wenn dein Hund so ein Gemütstier ist, daß er sich davon nicht reizen läßt - okay. Wenn dein Hund schnell die Geduld verliert - no way!

Keinesfalls dürfen Frettchen Hundefutter fressen! Sie brauchen Frettchenfutter, oder zumindest Katzenfutter. Am besten ist die Fütterung ganzer Futtertiere, wie Mäuse, Ratten, Tauben, Wachteln usw.

Gruß Tina
 
F

Fretty-man

Registriert seit
29.06.2008
Beiträge
11
Reaktionen
0
nein ich wollte mir zwei frettchen anschaffen hab ich auch oben schon mal erwähnt.

okay das mit streifi lass ich dann mal lieber aba mein hund lässt sich nicht reizen er ist ein gemütstier mit ihm kann man alles machen.

und ich hab mir extra schon paar dosen frettchenfutter besorgt dass wenn sie kommen alles gut ist und sie sich schnell einleben.
 
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Registriert seit
10.09.2005
Beiträge
31.590
Reaktionen
8
Sry, wenn ich das so sage, aber sage niemals nie!
Wunder dich nicht, was dein Hund sich verändern kann da durch!
Grade wenn du zwei kleine Fretts holst...
 
F

Fretty-man

Registriert seit
29.06.2008
Beiträge
11
Reaktionen
0
ja ich guck erst mal was mein hund mach wenn ich ihn mit vor dem gehege nehm
wenn er sich i-wie seltsam verhält oder ähnliches dann werd ich es nicht weiter ausprobieren
 
Frettchenangie

Frettchenangie

Registriert seit
02.04.2006
Beiträge
216
Reaktionen
0
Nur mal so am Rande:
Es gibt KEIN geeignetes Frettchendosenfutter...

L.G.
Angie
 
F

Fretty-man

Registriert seit
29.06.2008
Beiträge
11
Reaktionen
0
nein ich mein ja auch gutes katzenfutter ich hab mich wohl verschrieben
sry hab das nicht gesehen
 
Frances Bean

Frances Bean

Registriert seit
30.08.2008
Beiträge
281
Reaktionen
0
also meine haben es noch nie versucht, aber unaufbesichtigt in der nähe von strom/pc kabeln würde ich sie trotzdem nicht lassen^^
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Wohnungs-/ Zimmerhaltung - Auf was muss ich achten?

Wohnungs-/ Zimmerhaltung - Auf was muss ich achten? - Ähnliche Themen

  • Wie halte ich Frettchen artgerecht in meiner Wohnung? Neuling!

    Wie halte ich Frettchen artgerecht in meiner Wohnung? Neuling!: Ich bin in diesem Themengebiet eher Neuling, ich hab mich soweit es geht informiert, aber bin mir nicht sicher ob die Frettchen Haltung in meiner...
  • Wie halte ich Frettchen artgerecht in meiner Wohnung? Neuling! - Ähnliche Themen

  • Wie halte ich Frettchen artgerecht in meiner Wohnung? Neuling!

    Wie halte ich Frettchen artgerecht in meiner Wohnung? Neuling!: Ich bin in diesem Themengebiet eher Neuling, ich hab mich soweit es geht informiert, aber bin mir nicht sicher ob die Frettchen Haltung in meiner...