chambon - gut oder eher weniger gut!?

Diskutiere chambon - gut oder eher weniger gut!? im Pferde Ausbildung und Reiten Forum im Bereich Pferde Forum; Hallööchen =) mh wie fang ich am besten an ... naja ..also meine RB und ich haben ja im januar 07 die LK 5 für Dressur gemacht, d.h. L -...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
cuddlekitten

cuddlekitten

Registriert seit
09.04.2006
Beiträge
809
Reaktionen
0
Hallööchen =)

mh wie fang ich am besten an ... naja ..also meine RB und ich haben ja im januar 07 die LK 5 für Dressur gemacht, d.h. L -
Dressur reiten ! zu der zeit ging er auch super bzw um einiges besser an den zügel als jetzt!

da ich schon einiges ausprobiert habe und ich nciht mehr weiter weiß meinte meine trainerin ich solle mal ein Chambon ausprobieren sie hätte mit den jungen Pferden sehr viel Erfolg ernten k´önnen!

meint hir das dies ein guter vorschlag bzw ein guter rat ist?*Ich vertrua meiner trainerin schon - wollt nur mal wissen wie ihr as seht und ob ihr vll sogar schon selber mal erfolge mit dem Chambon /Gogue erlebt habt*

lg
 
02.12.2007
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: chambon - gut oder eher weniger gut!? . Dort wird jeder fündig!
antigone4100

antigone4100

Registriert seit
27.02.2007
Beiträge
410
Reaktionen
0
Hallo
Also wie soll ich da anfangen?
Meine Stute wird ja aufgrund mehrerer Probleme vom einer Ostepathin behandelt. ICh musste eine ganze Reihe Übungen mit ihr machen und nund darf ich sie longieren. Ich muss sie auch mit chambon longieren und meine Osteopathin hat mir erklärt, das dass chambon das Pferd in die Dehnungshaltung bringt und so mit auch Rückenmuskulatur aufgebaut werden kann. Ich bin total begeistert und ich merke schon wie sich mein pferd verändert. Sie läuft total entspannt und wieder richtig am Zügel. Allerdings wird oft das Chambon nur zum longieren empfohlen und man muss das Chambon richtig verschnallen und ganz wichtig es muss richtig eingestellt werden sonst bringt der ganze spass nichts.


LG Antigone
 
cuddlekitten

cuddlekitten

Registriert seit
09.04.2006
Beiträge
809
Reaktionen
0
heyho =)

also meinst du zum reiten lieber ncihtverwenden?

also meine trainerin hat mit den jungen pferden richtig viel erfolg...kann man nicht anders sagen deswegen dachte ich ,ich könnte es mit meinem 11 jährigen schimmelwallach probieren!!
 
antigone4100

antigone4100

Registriert seit
27.02.2007
Beiträge
410
Reaktionen
0
mit chambon bin ich selber noch nicht geritten, hab da alos keine Erfahrung mit in der Literatur wird das chambon halt überwiegend zum longieren empfohlen.
Wenn deine Trainerin damit erfolg hat dann würde ich es probieren.
 
Lilly_79

Lilly_79

Registriert seit
19.08.2006
Beiträge
8.460
Reaktionen
0
Chambon ist eig nur zum longieren gedacht, da es 'problematisch' werden kann wenn ein Pferd sich plötzlich dagegen wehrt und zb steigt.

Allerdigns kombiniere ich das Chambon auch immer mit Ausbindern beim longieren zwecks seitlicher Begrenzung/Biegung.

Zum reiten würde ich es nicht nehmen, welche Wirkung willst du denn mit dem Chambon beim reiten erzielen?
'An den Zügel' kriegst du ein Pferd mit Chambon nicht, es soll nur den Weg vorwärts-abwärst beim longieren weißen.

LG Lilly
 
cuddlekitten

cuddlekitten

Registriert seit
09.04.2006
Beiträge
809
Reaktionen
0
naja und ob ich das pferd jetzt alleine longiere mit dem chambon oder zb beim longieren jmd drauf sitzt..das pferd soll in beidern fällen das vorwärts abwärts gehen lernen!?

na ich weiß echt nicht weiter was ich noch alles machen soll , nur damit der dickie endlich wieder kopf runter nimmt bzw in die dehnungshaltung übergeht ...also ihr wisst schon was ich meine

bin langsam echt verzweifelt!
 
Lilly_79

Lilly_79

Registriert seit
19.08.2006
Beiträge
8.460
Reaktionen
0
Ich kenn das Problem, aber du wirst vermutlich lachen, ich habe meinen OHNE jegliche Hilfmittel wieder in die richtige Dehnungshaltung bekommen.
Ich reite nur mit doppeltgebrochener Wassertrense und Kombiniertem Reithalfter aber ohne Sperriemen.

Orientiert habe ich mich dabei an der klasischen 'Ausbldungsleiter' und ich hatte/habe eine Trainierin (obwohl sie Westerntrainerin ist) mit der ich auch in dieser Richtung arbeiten kann, da sie auch offen für die klassische Reitweise ist.

Das dein Dicker den Kopf nicht mehr runter nimmt, hat sicher eine Ursache.
Vielleicht kannst du diese 'wegreiten' aber dafür musst du sie erstmal lokalisieren.
Hat er Rückenproblem oder Probleme im Hals/Genickbereich? (Verspannung, Prellung ect)
Kannst du ein Problem im Maul (offene Stelle, kaputter Zahn ect) ausschließen?

Geht er denn 'normal' am Zügel oder ist es schwierig ihn überhaupt an die Hand zu bekommen?

LG Lilly
 
krümelchen

krümelchen

Registriert seit
07.05.2007
Beiträge
262
Reaktionen
0
Hallo,
Ich bin persönlich auch noch nicht mit Chambon geritten, aber bei uns am stall werden einige pferd mit einem "gummi"- Chambon geritten ist eigentlich relativ gut... also ich reite mein Pferd grundsätzlich am liebsten mit Schlaufzügeln oder mit normalen ausbindern...

LG krümelchen
 
Lilly_79

Lilly_79

Registriert seit
19.08.2006
Beiträge
8.460
Reaktionen
0
Die Gefahr, dass ein Pferd mit Chambon steigt und hinten über kippt ist einfach zu hoch.
Daher würde ich NIE mit Chambon, egal ob fest oder Gummi (ich finde Gummi-Hilfzügel eh nicht gut), reiten.

LG Lilly
 
antigone4100

antigone4100

Registriert seit
27.02.2007
Beiträge
410
Reaktionen
0
hallo lilly
Jetzt mal abesehen von chambon warum findest du Gummi Hilfszügel nicht gut? ich reite prinzipiell ohne Ausbinder oder Hilfszügel ich longier nur mom mein Stute mit chambon frage nur aus Interesse.
 
cuddlekitten

cuddlekitten

Registriert seit
09.04.2006
Beiträge
809
Reaktionen
0
hey nix gegen dich krümelchen, aber nen schlaufzügel gehören nur in erfahrene hände und in richtig ausgebildete!

kann mir nicht vorstellen das du schon die praxis und vorallem die erfahrung daz hast!
 
Lilly_79

Lilly_79

Registriert seit
19.08.2006
Beiträge
8.460
Reaktionen
0
Off-Topic
Gegen Gummihilfzügel oder Gummi in Hilfzügelen:

Ein Pferd soll die Anlehnung an die Reiterhand herstellen können, das ist mit Gummihilfszügeln nicht möglich, diese geben immer wieder nach und gerade Pferde mit Problemen verlieren dann schnell das Vertrauen in die Reiterhand bzw lernen nie in Anlehnung zu gehen.

Bei mehr Interesse bitte ein neues Thema aufmachen!



Und zu den Schlaufzügeln, die nehme ich auch nur in die Hand wenn ein RL dabei ist und mich im Auge behält... ;)
Außerdem sind 'Schlaufer' selten die Lösung für ein Problem... gilt mE generell für Hilfszügel wie ich oben schon schrieb.

LG Lilly
 
krümelchen

krümelchen

Registriert seit
07.05.2007
Beiträge
262
Reaktionen
0
Hey
wenn ich allein am stall bin, benutze ich meist auch nur einfache ausbinder, aber meist nehm ich auch die Schlaufzügel... warum auch nicht ? meine RL hat mir erklärt wie des sein muss wie ich mich verhalten muss und co. die ersten male hat sie das gemacht und dabei erklärt... dann habe ich des versucht es hat geklappt dann haben wir halt immer weiter versucht sie hat zugeschaut und co. und nun kann ich das... und auch beim Longieren werden die meisten pferde mit schlaufern longiert... aber das ist alles kein Problem bis jetzt war noch nie was... ich weiß ja wie des geht... :p
habe das ziemlich schnell gelernt...
und bis jetzt hatte ich und auch alle anderen immer nur prositive erfahrungen damit ...

LG Krümelchen
.
.
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):
.

achsoo noch was zum beifügen **GG**

die erfahrenen reiter bei uns am stall .. das heißt alle die super reiten können und auch so weit sind auf größere tuniere zu gehn die reiten ohne ausbinder bei uns am stall ...

wir versuchen des ab und zu auch schon, aber vor allem bei meinem Pferd ist es nicht gerade von besonderheit... es ist nicht gerade schonend für seinen rücken, da er sich völlig verwirft... =( leider

aber durch die schlaufer wird es richtig gut... also mit schlaufern ist er richtig tief unten ... also dann ist er echt fast mit der nasenspitze auf dem Boden ... also so weit macht er es mit allen anderen ausbindern nicht ...

LG krümelchen
 
Zuletzt bearbeitet:
Lilly_79

Lilly_79

Registriert seit
19.08.2006
Beiträge
8.460
Reaktionen
0
Mal zur Aufklärung:

Mit Schlaufzügeln kann man NICHT logieren. Ich denke du verwechselt es mit Wiener-/Dreieckszügeln.

Schlaufzügel hat der Reiter in der Hand als 2. Zügelpaar.
Sie werden untem am Sattelgurt festgemacht und durch die Trensringe geführt und der Reiter nimmt das Ende (sieht aus wie normale Zügel) in die Hand).

Dreickszügel hingegen werden (auch) unten am Sattelgurt verschnallt, durch die Trensringe und dann unterhalb vom Sattelblatt wieder am Sattelgurt fest gemacht.

Bei Dreieckszügeln ist das Pferd nach oben/unten begrenzt, dh es kann seinen Kopf zumindest 'ein bisschen' hoch oder runter nehmen.

Schlaufzügel wirken SEHR SCHARF und gehören deshalb wirklich nur in die Hand von sehr erfahrenen Reitern die ihre Hände absolut unter Kontrolle haben, da man mit ihnen den Pferdkopf leicht ohne es zu merken an die Pferdebrust ziehen kann wenn man sie zu kurz nimmt.

Also Krümelchen, ich denke ihr benutzt Dreieckszügel (Wiener Zügel / Wiener Dreieck / Lorenz-Zügel) ;)

Liebe Grüße Lilly
 
krümelchen

krümelchen

Registriert seit
07.05.2007
Beiträge
262
Reaktionen
0
hey,
aber ich bin mir ziemlich sicher, dass es schlaufer sind... weil alle nenen diese dinger schlaufer auch cheffin und die angestellten ... alle sagen schlaufer...

sie werden benutz wie dreieckszügel ... aber alle sagen schlaufer... aber das ist ja kein problem mit schlaufzügeln zu longieren ... man muss dir nur durch die ringe am longierfurt führen an jeder seite und oben zusammen ... dann ist es wie zügel und das pferd ist begrenzt...

hmm ... KP also ich bin mir eigentlich ziemlich sicher das es schlaufzügel sind und keine Dreiecks ... ...

hmmm ... na ja ist ja auch egal =) wird schon richtig sein denn schließlich haben sie es ja in der ausbildung gelernt...

LG krümelchen
 
Lilly_79

Lilly_79

Registriert seit
19.08.2006
Beiträge
8.460
Reaktionen
0
Wenn dann setzt ihr die Schlaufer falsch ein...

Es hat schon seinen Sinn warum es Schlaufer- & Dreieckszügel gibt.

hmmm ... na ja ist ja auch egal =) wird schon richtig sein denn schließlich haben sie es ja in der ausbildung gelernt...
Da kann ich nicht zustimmen, da:
1. einiges 'gelehrt' wird was falsch ist, zT sogar schädlich fürs Pferd aber es wird halt gemacht weil 'man das schon immer so macht' oder 'weil man es so gelernt hat'
2. definitiv ein Fehler ist so etwas in einer Ausbildung zu lehren.

Aber zurück zum Thema, bitte! Bei Bedarf mache ich gern ein neues Thema hierzu auf.

LG Lilly
 
krümelchen

krümelchen

Registriert seit
07.05.2007
Beiträge
262
Reaktionen
0
Heii,
key aber dann weißt du auch nicht ob das was du lernst richtig ist... und unser reitstall ist sehr gut ausgebildet, bei uns das ist ein gestüt und die ziehen pferde groß die nacher mit bester ausbildung ab nach hause fahren ... und ich denke wenn die was machen hat das schon hand und fuß, aber es gibt auch immer mehrere Wege, wie man etwas richtig machen kann!

LG krümelchen
 
cuddlekitten

cuddlekitten

Registriert seit
09.04.2006
Beiträge
809
Reaktionen
0
stimmt der stall vond ir hat hand und fuß ín dem sinne pferde SCHNELL und Rasant auszubilden ,damit schnell geld reinkommt .. egla wie ... lies dir mal bücher der alten schule durch, dann weißt du was ausbildung heißt! aber da was ich von didr höre über den stall zeigt mir nix gutes ! sry
 
Lilly_79

Lilly_79

Registriert seit
19.08.2006
Beiträge
8.460
Reaktionen
0
Ich weiß wohl, ob dass was ich lerne "richtig" ist, weil
- ich es überprüfe (Bücher, andere RL, Reiter, Reitweisen ect)
- ich mich mit der Anatomie und Psyche des Pferdes auseinandersetzt und mich frage, was mein Tun bewirkt bzw bewirken könnte
- es, wie cuddelkitten schon erwähnte, schon seeeehr lang so gelehrt wird (mit guten, nach vollziehbaren Begründungen und Erklärungen)
- ich auch mal den TA, Hufschmied ect frage was sie von diversen Sachen halten (da die sich mit der medizischen/anatomischen Seite besser auskennen)

Um es mal hart zu fomulieren: Schau dir die Pferde im 'großen' Sport an und dann zeig mir welche die keine Schäden davon tragen - und alles von "Profis" ausgebildet.

Und: Schlaufzügel (SZ) und Dreieckszügel (DZ) SIND ein UNTERSCHIED und wenn ein Stall SZ als DZ benutz bzw als solche bezeichnet, dann sagt mir das schon eine Menge...

Benzi ist auch gleich Diesel oder wie?
Beides Sprit der Autos bewegt und trotzdem Grund verschieden!

LG Lilly
 
Zuletzt bearbeitet:
cuddlekitten

cuddlekitten

Registriert seit
09.04.2006
Beiträge
809
Reaktionen
0
richtig gut erklärt danke lilly =)
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

chambon - gut oder eher weniger gut!?

chambon - gut oder eher weniger gut!? - Ähnliche Themen

  • Reitunterricht gut oder schlecht?

    Reitunterricht gut oder schlecht?: Hallo, Ich reite seit 2 Jahren auf Schulpferden in einer Islandpferdereitschule. Die Pferde werden sehr artgerecht auf großen Weiden mit...
  • Wie erkennt man einen guten Reitstall

    Wie erkennt man einen guten Reitstall: Wie erkennt man einen guten Reitstall... Ich habe nun mit Töchterchen Reitstall gewechselt, der vorige war zwar von der tierpflege in Ordnung...
  • Ist Srandsand gut zum reiten?

    Ist Srandsand gut zum reiten?: Hallo, also ich wohne auf einem ehemaligem Starnd (klingt komisch, ist aber so (wasser ist zurück gegangen und der Standsand ist dageblieben, dann...
  • guter Reitstall nähe Linz

    guter Reitstall nähe Linz: Hallo =) Ich suche einen guten Reitstall mit auf Reiterpass aufbauendem Niveau in Linz-Umgebung (ich meine das Linz in Österreich). Wisst ihr da...
  • Woran erkennt man guten/schlechten Galopp und Tölt?

    Woran erkennt man guten/schlechten Galopp und Tölt?: Hallo ihr lieben, ich frage mich woran genau man guten oder schlechten Galopp und Tölt erkennen kann. Habe schon versucht etwas über Google...
  • Woran erkennt man guten/schlechten Galopp und Tölt? - Ähnliche Themen

  • Reitunterricht gut oder schlecht?

    Reitunterricht gut oder schlecht?: Hallo, Ich reite seit 2 Jahren auf Schulpferden in einer Islandpferdereitschule. Die Pferde werden sehr artgerecht auf großen Weiden mit...
  • Wie erkennt man einen guten Reitstall

    Wie erkennt man einen guten Reitstall: Wie erkennt man einen guten Reitstall... Ich habe nun mit Töchterchen Reitstall gewechselt, der vorige war zwar von der tierpflege in Ordnung...
  • Ist Srandsand gut zum reiten?

    Ist Srandsand gut zum reiten?: Hallo, also ich wohne auf einem ehemaligem Starnd (klingt komisch, ist aber so (wasser ist zurück gegangen und der Standsand ist dageblieben, dann...
  • guter Reitstall nähe Linz

    guter Reitstall nähe Linz: Hallo =) Ich suche einen guten Reitstall mit auf Reiterpass aufbauendem Niveau in Linz-Umgebung (ich meine das Linz in Österreich). Wisst ihr da...
  • Woran erkennt man guten/schlechten Galopp und Tölt?

    Woran erkennt man guten/schlechten Galopp und Tölt?: Hallo ihr lieben, ich frage mich woran genau man guten oder schlechten Galopp und Tölt erkennen kann. Habe schon versucht etwas über Google...