Ratte mit zur Partnersuche ins Tierheim?

Diskutiere Ratte mit zur Partnersuche ins Tierheim? im Ratten Vergesellschaftung Forum im Bereich Ratten Forum; Ist das eine gute Idee? Ich hatte das Tierheim angeschrieben, wo wir am Samstag hingehen und sie wollen, dass wir sie mitbringen. Ist firstdas...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Filthy

Filthy

Registriert seit
30.10.2007
Beiträge
734
Reaktionen
0
Ist das eine gute Idee? Ich hatte das Tierheim angeschrieben, wo wir am Samstag hingehen und sie wollen, dass wir sie mitbringen. Ist
das gut, was bringt das? Ich mein, die Wahrscheinlichkeit dass sie sich sofort verestehen ist doch sehr gering... Und sie entweder dann in eine Transportbox stecken oder dann mit 2 rumlaufen, bei dem Wetter... 1 Transportbox geht ja, die stecke ich in den Rucksack, da ist es warm... aber ich will nicht beide in eine tun... aber vielleicht wollen sie sie sehen um einen geeigneten Mitbewohner zu finden?
 
07.12.2007
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Ratte mit zur Partnersuche ins Tierheim? . Dort wird jeder fündig!
HsH-Jenny

HsH-Jenny

Registriert seit
01.10.2007
Beiträge
566
Reaktionen
0
Hallo
Ich finde es für unnötig. Es sei denn, sie wollen dir bei der VG helfen, aber so eine VG ist ja nicht schon an einen Tag - geschweige denn paar Stunden - erledigt!

Ansonsten seh ich dort nämlich keinen Sinn, außer unnötigen Stress für deine jetztige Ratte. Ist natürlich schöner, wenn solche Gruppentiere immer zu zweit solche Aktionen machen dürfen (sowie ein TA besuch). Aber in diesem Falle, kennen sich die Ratten nicht und würden sie in einen gleichen Raum (Transportbox, Rucksack) nach Hause gebracht werden ist das doch zusätzlich wieder nur sinnlos.

Ich sehe da einfach keinen Sinn, haben sie dir denn gesagt warum du das machen sollst? Könnte natürlich sein, dass sie dir evtl. nicht glauben, dass du eine Ratte schon hast und dass sie dann denken, dass du sie in Einzelhaltung halten willst.
Aber wozu füllt man dann solch ein Formular aus, wo sie sogar Nachkontrollen machen können / dürfen??

Vielleicht kannste die ja auch mal fragen? ;)

LG Jenny
 
Hannaa

Hannaa

Registriert seit
05.11.2006
Beiträge
136
Reaktionen
0
ich finde das auch nicht angebracht denn sie werden sich bestimmt nicht auf anhieb verstehen! und dann müssen sie auch noch die ganze rückfahrt zusammen in einer kleinen box verbringen das ist gleich doppelter stress!

ich würde es an deiner stelle nicht machen da es eh nix bringt und es nur stress für sie ist!

kannst ja wirklich mal fragen was dass bezwecken soll!
die ratte sagt dir ja nicht " oh ja die neue gefällt mir die nehmen wir mit!"^^

LG von der Rasselbande
 
HsH-Jenny

HsH-Jenny

Registriert seit
01.10.2007
Beiträge
566
Reaktionen
0
Huhu

Ich denke mal, dass sie die neue Ratte nicht mitbekommen wird, wenn sie die andere Ratte sehen wollen.
Daher wird es wirklich nur Sinn machen zu fragen WARUM du das tun sollst!

Vielleicht solltest du auch einige Fotos mitbringen, falls sie dann sagen: "Ja wir wollen sicher gehen ob Sie wirklich schon eine Ratte haben."
Dann kannste ja das Foto zeigen (Falls du das telefonisch klärst, dann halt sagen, dass du ein Foto vorzeigen kannst)

Natürlich ist das immer so ne Sache. Diese Ratte kann ja jeden gehören und blablabla^^

Aber dann muss man einfach mal erähnen, dass es einfach zu viel Stress für die Ratte ist und die beiden sich dann auch nicht verstehen und du sie richtig vergesellschaften musst.

Evtl. denken die sich dann: "Oh wow, sie will ja nur das Beste für ihr Tier"
Wobei ich das ausschließe. ^^

Auf jeden Fall würde ich nicht meine Ratte mitnehmen wenn es nicht sein muss!

Was unnötig ist ist halt unnötig sag ich jetzt mal :mrgreen: :mrgreen:

LG Jenny
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
15.154
Reaktionen
6
Ich würde die Ratte auch nicht mitnehmen....
Ich würde die Leute im Tierheim höflich darauf hinweisen, dass eine Integration von Ratten nicht eine Sache von spontaner Sympathie ist (das kann zwar wohl auch vorkommen, ist aber wohl eher die absolute Ausnahme... und schon gar nicht in einer Stresssituation....), sondern unter Umständen eine langwierige Geschichte...
Wenn es wirklich darum geht, irgendwelche Zweifel an einer bereits vorhandenen Ratte auszuräumen, dann sollte sich wohl mal jemand aus dem Tierheim zu Dir nach Hause bequemen und sich Deine Ratz anschauen...

Manchmal finde ich Tierheime echt seltsam - gut, man sollte seine Tiere nicht einfach so an jeden erstbesten Besucher rausrücken, das fände ich unverantwortlich... Aber ich bin der Meinung, durch ein paar gezielte Fragen kann man schon herausbekommen, inwiefern sich der zukünftige Halter mit den Tieren auskennt und wie seine Voraussetzungen sind - und ansonsten gibt es ja immer noch die Vertragsklausel mit der Nachkontrolle (die bei Kleintieren wie Mäusen oder Ratten aber komischerweise extrem selten stattfindet... wie es bei Hunden oder Katzen diesbezüglich aussieht, weiß ich gar nicht...)
LG, seven (die ein bisschen abgeschweift ist, sorry...)
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
11.025
Reaktionen
0
Hallo Filthy,

ehrlich gesagt weiß ich auch nicht, was sich das TH davon verspricht... und die Vermutung liegt für mich nahe, daß die Pfleger dort nicht wirklich Ahnung von Ratten haben, wenn sie das möchten. Man setzt doch sein Tier nicht so einem Streß aus, zumal es völlig überflüssig ist und aus meiner Sicht keinen nachvollziehbaren Grund dafür gibt.

Wenn deine Ratte mitzubringen die einzige Möglichkeit ist, dort eine Ratte zu bekommen, würde ich mir vermutlich überlegen, von dort eine zu nehmen... aber zunächst würde ich nochmal nachbohren, warum sie denn dein Ratzi sehen wollen.

@seven: ich hab die Erfahrung gemacht, daß TH-Mitarbeiter und -Kontrolleure teilweise extrem wenig Ahnung von Ratten haben (oder wo wir beim Thema sind, von Kleintieren überhaupt). Der Kontrolleur, der zu mir kam, wollte nicht mal sehen, welche meiner Ratten nun die aus dem TH sind, und hat mir einen Vortrag in epischer Breite darüber gehalten, daß man Ratten kein Fleisch geben darf, weil sie dadurch bissig würden (gaaaaanz alter Rattenmythos; schlimm genug, daß sich dieses Gerücht hält, da müsste es nicht auch noch von TH-Mitarbeitern weiter verbreitet werden).
Wobei der größere Knaller die Kontrolleurin bei einer Freundin war, die sich Schweinchen aus dem TH geholt hatte, und die Kontrolleurin meinte, sie solle ihren übergewichtigen Hamstern mal ein Laufrad reinstellen.
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
15.154
Reaktionen
6
@Chipi: Immerhin sind in Euren Fällen tatsächlich Leute zur Kontrolle dagewesen - bei uns hat sich keiner mehr für die Tiere interessiert (wobei die Leute im Tierheim wirklich freundlich waren und die Tiere dort auch in Käfigen saßen, die tatsächlich den Mindestmaßen entsprachen (und zwar sowohl Farbis, Renner, Ratten als auch Degus....Bei den über 100 Ninchen war das schwierig...) Im Vertrag steht, dass ein verstorbenes Tier sofort zu melden ist - unsere ersten drei verstorbenen Mäuse haben wir noch gemeldet, die übrigen nicht mehr... Wir haben auch berichtet, wie es Chiqui inzwischen geht - keine Reaktion (war per SMS an die entsprechende Pflegerin, die extra ihre Handynr. rausgegeben hatte. Wenigstens ein: "Das ist ja schön, danke" oder irgendeine Reaktion bei unserem nächsten Besuch wäre ja schon irgendwie schön gewesen... naja, andererseits: Die haben so viel um die Ohren, da kann man eigentlich auch nicht böse sein...)
LG, seven
 
Filthy

Filthy

Registriert seit
30.10.2007
Beiträge
734
Reaktionen
0
ok, ich werde nachher nochmal nachfragen, mir kommt es ja auch komisch vor. Die haben so doofe Oeffnungszeiten...
Ich bin ja auch nicht begeistert davon, sie mitnehmen zu muessen, aber schon garnicht wenn sie dann beide in einer Box sein muessen und ich will ja dann auch nicht mit ner zweiten Box rumlaufen, die ich dann nie mehr nutzen werde. Naja, ich werde sehen und hier berichten :)
Ist ja bald soweit, dass wir dort hinfahren. Haben um 3 nen Termin. Ach ja, das Tierheim ist extra eins fuer Nager.

Und worueber ihr es hattet mit den Kontrollen: Wir hatten damals einmal jemanden bei uns fuer unseren Kater, ne alte Dame, die sich kurz umgeschaut hat und das wars. Fand ich ehrlich gesagt auch komisch. Nicht weil es dem kleinen nicht gut ging, aber sie hat nicht grossartig geschaut und gefragt. Sie hat geschaut was fuer Futter er bekommt.
Er ist mittlerweile bei einem Freund meiner Familie (ich hatte ihn zusammen mit meinem Exfreund) und dort hat er es superschoen. Er ist nur oft krank, wir hatten ihn damals schon krank ausm Tierheim bekommen, er hatte Schnupfen, das hat dann sogar irgendwann geblutet. Der liebe Kerl, echt :)

Aber auch mit 2 unserer anderen Katzen bei meiner Mama daheim, da ist nie jemand gekommen. Ich denke die haben es oft einfach zu stressig und kommt drauf an wie weit man vom Tierheim wegwohnt denke ich, weil bei unserer Kontrolle, wir haben recht nah am Heim gewohnt.

Und ich kann mir nicht wirklich nen anderen Ort suchen als das Tierheim, die anderen waeren zu weit weg, da bleiben mir nur noch Zuechter und Auffangleute, wo ich schon ein Paar gefunden habe, aber die finde ich nicht berauschend, weil die sich selbst auch Dumbos halten und die auch selbst vermehren, am liebsten mit dem welligen Fell und wie wir alle wissen ist das Quahlzucht... deswegen - nein. Und der Rattenherr, den ich eigentlich wollte (er ist auch die einzige Ratte in dem Tierheim in Rotterdam) er ist leider nicht kastriert.

Naja, viel Gequatschte jetzt schon wieder, mache mich auf fuer nen groesseren Kaefig und Einrichtung und berichte heute Abend.
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
11.025
Reaktionen
0
ok, ich werde nachher nochmal nachfragen, mir kommt es ja auch komisch vor. Die haben so doofe Oeffnungszeiten...
Das kommt aber bei TH schon mal vor, leider. Viele TH scheinen der Ansicht zu sein, wer tagsüber keine Zeit hat, hinzukommen, hätte eh nicht genug Zeit, ein Tier zu halten - ich bin damals auch doof angeschaut worden, als ich auf dem Bogen, den man ausfüllen muß, geschrieben habe, daß meine Ratten tagsüber alleine sind - nur da die Ratzis eh tagsüber schlafen, ist das denen herzlich egal.

Naja, aber du willst ja nicht dort arbeiten, es soll ja nur ein Ratzi bei dir einziehen, von daher :102:
Ich drück dir die Daumen, daß du einen passenden rattigen Mitbewohner findest!
 
Filthy

Filthy

Registriert seit
30.10.2007
Beiträge
734
Reaktionen
0
So, ich bin jetzt wieder daheim und wir haben meine kleine doch mitgenommen. Die neue (hat noch keinen Namen, Vorschlaege?) ist gleich gross, schaut ueberhaupt gleich aus, nur dass sie ne Husky ist mit schwarz. Eigentlich hat sie nen dicken schwarzen Streifen ueber ihren Ruecken.
Sie war die erste, die ich ausgesucht habe und die beiden sind dann in einen neutralen Kaefig gekommen und haben sich nichts getan, 15 Minuten lang. Dann haben wir es in der Transportbox versucht und das ging auch super, auch die ganze Fahrt, ich habe die ganze Zeit zu ihnen hineingeschaut und sie haben sich gegenseitig geputzt und gekuschelt und sogar aufeinander geschlafen. Wobei, hat es ne Bedeutung, wenn meine Mausi sich auf den Ruecken dreht und sich unter die andere zum Schlafen legt?

Jetzt gehts dann nachher am neuen Kaefig einrichten und ich werde sie heute Abend auch den ganzen Abend beobachten und draussen haben. Die neue ist auch ganz zahm, sie haben gesagt, dass sie durch das Gitter beisst, was sie aber nicht macht. Ich denke sie ist sogar noch zutraulicher als Mausi, die sich ja oft nicht so gern streicheln laesst. Die schon. Jedenfalls sind sie ganz lieb, ich hoffe es bleibt auch so. Oder kann es passieren, dass es auf einmal noch Krach gibt? Weil dann hole ich sie jetzt gleich da wieder raus. Oder soll ich schauen, dass solange sie sich nichts tun, dass sie zusammen bleiben?

Ich werde demnaechst auch Bilder reinstellen, sobald ich welche gemacht habe :)
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
11.025
Reaktionen
0
Oh, was ihr da aber gemacht habt ist nicht ungefährlich; daß die Ratten sich anfangs nix getan haben muß noch nichts heißen, das kann durchaus noch zu blutigen Kämpfen führen... die beiden sind ja schon älter als 8 Wochen, oder? Sitzen die beiden denn jetzt zusammen im Käfig? Dann sollten sie schnell wieder getrennt werden, und du brauchst vorübergehend während der Vergesellschaftung 2 Käfige; solche Blitzintis können schnell mal blutig enden, selbst wenn die Ratten sich anfangs sogar verstehen.
Ich finde es unverantwortlich, was die da im TH abgezogen haben; m.E. haben die keine Ahnung von Ratten *schockiert bin* weder diese neutrale Käfig-Aktion hätte durchgezogen werden dürfen, noch hätten die beiden sofort in der selben Box transportiert werden dürfen; zum Glück ist nichts passiert, beide Ratten leben noch und wurden nicht ernsthaft verletzt (soll jetzt kein Vorwurf an dich sein, du hast ja nur das gemacht, was man dir im TH gesagt hat, aber diese Aktion ist wieder ein tolles Beispiel dafür, daß man den Mitarbeitern in THen genausowenig alles glauben darf wie in Zoohandlungen).

Schau mal hier: https://www.tierforum.de/t27328-kleiner-vergesellschaftungsleitfaden.html da findest du die wichtigsten Punkte. Es ist nicht selten so, daß die Ratten erst mal friedlich sind, denn sie sind einfach neugierig aufeinander. Aber einige Tage später fetzen sie sich dann doch ordentlich. Eine richtige Vergesellschaftung ist auf jeden Fall besser und birgt weniger Risiken, vor allem kannst du dann langfristig sicher sein, daß die Nasen sich auch wirklich verstehen.

Was deine Mausi da gemacht hat (auf den Rücken drehen, sich unter die andere Ratte schieben) bedeutet, daß sie sich untergeordnet hat. Dominante Ratten versuchen, die anderen auf den Rücken zu drehen, und andersrum schieben rangniedrigere Ratten sich unter die ranghöheren und machen so deutlich, daß sie die Rangordnung nicht in Frage stellen.
Aber bitte trenn die beiden trotzdem, daß Mausi sich jetzt unterordnet muß nicht heißen, daß alles friedlich bleibt! Die beiden sollten sich erst mal auf neutralem Terrain (Auslauf) kennenlernen und erst, wenn dort alles über Tage hinweg friedlich verläuft, in einen gemeinsamen Käfig ziehen.
 
kathrin22

kathrin22

Registriert seit
15.05.2006
Beiträge
938
Reaktionen
0
@ Filthy : na da haste ja endlich die süsse bekommen :sm1_013: :026: :sm1_013: :026: :041: bin ja schon soooo gespannt auf fotos ;) ist schön,dass es so super klappt!
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
15.154
Reaktionen
6
Jau - auf den ersten Blick ist das toll, dass es so gut geklappt zu haben scheint.
Ich schließe mich aber Chipi an: Das kann auch böse nach hinten losgehen.
Das, was da jetzt heute passiert ist, war eine sogenannte "Blitz-Inti". Und die KÖNNEN gutgehen, MÜSSEN das aber noch lange nicht. Sprich: Die Wahrscheinlichkeit, dass sich die Ratzen noch böse in die Wolle bekommen, ist nicht gerade gering, und ich würde das auch nicht riskieren wollen...
Daher würde ich, wie Chipi schon sagte, die beiden lieber wieder trennen (auch wenn das auf den ersten Blick paradox erscheint, wo sie doch so friedlich sind...) und erstmal im gemeinsamen Auslauf (auf für beide neutralem Boden) beobachten, wie sie sich da so machen...
Wenn sie da über längere Zeit friedlich sind, kann man über einen erneuten Einzug in einen gemeinsamen Käfig nachdenken.
Vielleicht machen wir uns hier gerade zu viele Sorgen - aber das wird sich ja ganz schnell zeigen, wenn die Ratzen die ganze Zeit ein Herz und eine Seele sind...
Lieber etwas zu vorsichtig, als zu überstürzt und hinterher blutig gebissene Ratten...
LG, seven
 
Filthy

Filthy

Registriert seit
30.10.2007
Beiträge
734
Reaktionen
0
Ja :) Aber ich werde Chipis Rat befolgen und sie erst mal getrennt lassen, weil eben gab es schon mal ne kleine Rangelei und ich will ja nicht, dass was passiert. Hab meine Mausi auch gerade zu mir geholt, in ihren Lieblingspulli, ich denke das hat sie bischen noetig.

Ich finds nur schade, dass sie die rangniedrige ist, aber eigentlich, wen interessierts :) ich werde sie gleich bischen rumlaufen lassen und auch die naechsten Tage. Kann ich sie denn zusammen setzten wenn nichts ist, weil wie lang muss ich denn warten?
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
15.154
Reaktionen
6
Da kann man nicht pauschal eine bestimmte Zeit vorgeben, denke ich... Das muss man ein bisschen auch "nach Gefühl" machen...
Ich denke aber mal, eine Woche wäre schon mal ein guter Richtwert - wenn sie da die ganze Zeit friedlich sind, ist das ein gutes Zeichen.
(Ein Zeichen für "Nicht-Friedlich" ist übrigens das sogenannte "Borsteln" - eine oder auch beide Ratten spielen "Klobürste" und stellen ihr Fell senkrecht auf - möglicherweise schieben sie auch ihr Hinterteil zuerst in Richtung der anderen Ratte... so nach dem Motto: "Komm mir bloß nicht zu nahe, Du - ich mag Dich jetzt mal grad gar nicht, und ob ich Dich überhaupt je mag, weiß ich auch noch nicht"...
Das hat unsere Chiqui immer gemacht, wenn sie Nezumi nur sah - aber dann haben sich die beiden doch noch zusammengerauft - hat auch ungefähr ´ne Woche bis 10 Tage gedauert, würde ich sagen, ich weiß es gar nicht mehr so genau...
Generell gilt aber: Lieber langsamer, als zu überstürzt...
Zur Sicherheit aber nochmal Chipis Antwort abwarten ;)
LG, seven
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
11.025
Reaktionen
0
Ui, ich bin die Sicherheit *gg*

Nee, das stimmt schon alles so. Ein Patentrezept gibt es nicht, und leider setzen sich die Ratten auch nicht vor einen hin und verkünden "so, ab jetzt wollen wir zusammenwohnen, bitte". Eine Woche würde ich mindestens voraussetzen, die sie täglich friedlich mindestens eine Stunde miteinander im Auslauf verbringen. Wenn sie sich gegenseitig putzen, ist das auch ein gutes Zeichen; generell sollten sie einen entspannten Eindruck machen, d.h. auch mal rumfläzen, sich putzen etc.
 
Filthy

Filthy

Registriert seit
30.10.2007
Beiträge
734
Reaktionen
0
ja, weil ich weiss ja nicht, heute im Auslauf, da haben sie sich ab und an angeschnueffelt und abgeleckt und gekuschelt und wenns das nicht war, dann haben sie durch die Gegend geschaut und sich nicht beachtet. Die Umgebung war viel interessanter. Ich mein, ist das normal? Weil wenn das so ist, dann verstehen sie sich meiner Meinung nach doch. Ich habe eben mal Chipis Leitfaden gelesen.

ja, aber Chipi, genau das haben sie ja schon gemacht und das in der Transportbox! Ich dachte wenn es krachen sollte, dann da, auf dem Heimweg. Und das hat es nicht, sie sind aufeinander gelegen und haben geschlafen und ich habe meine Mausi noch nie so entspannt in der Box gesehen, sie hat die Augen zugemacht! Ich hab sie ja vorhin auch in den einen Kaefig gesetzt um den neuen zu dekorieren und sie sind da ganz lieb gewesen und haben gegessen und auch geschlafen. Aber ich will nicht unvorsichtig sein und werde deinen Rat befolgen und sie eine Woche nicht zusammen setzen.
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
11.025
Reaktionen
0
Es kann tatsächlich sein, daß die beiden sich auf Anhieb verstehen. Aber mit Sicherheit kann man das eben nicht sagen. Ich hatte das auch schon, daß die ersten Treffen total friedlich waren und sich die Ratten gegenseitig gar nicht so interessant fanden, und beim 3. oder 4. Treffen ging's dann richtig rund. Daher würde ich einfach mal abwarten und die beiden täglich gemeinsam laufen lassen. In ein paar Tagen kann man dann besser beurteilen, ob die beiden sich tatsächlich schon ins Herz geschlossen haben, oder ob da noch was nachkommt. Ratten identifizieren ihre Gruppenzugehörigkeit durch den gemeinsamen Geruch, und das dauert auf jeden Fall, bis sie einen gemeinsamen Geruch entwickelt haben. Du kannst das weiter unterstützen, indem du die Häuschen und andere Einrichtungsgegenstände zwischen den Käfigen hin- und hertauscht.
 
Filthy

Filthy

Registriert seit
30.10.2007
Beiträge
734
Reaktionen
0
also, meine beiden sind ja ein herz und eine Seele, es ist so ruhig bei denen, wahnsinn. Die habe sich ja sogar in den Hamsterwuerfel gequetscht.

Was ich jetzt aber noch wissen wollt, wie sehe ich es denn, wer jetzt wirklich der Boss ist? Ich habe etwas gelesen vonwegen Zwangsputzen, das hat Mausi bei Hobbit gemacht. Ich hab keinen gesehen wie er den anderen auf den Ruecken geworfen hat, nur das Mausi sich auf den Ruecken gedreht hat und Hobbit sich zum schlafen auf sie, so haben die dann gepennt.

Ich dachte eigentlich dass es Hobbit ist, aber dann bin ich mir jetzt auch nicht sicher. Ist der Boss denn dann auch diejenige, die als erstes aus dem Kaefig kommt, die eigentlich vom Verhalten her am meisten auffaelt, da sie immer im Vordergrund versucht zu sein? Oder kann es auch die zurueckhaltende sein? Woran sehe ich das genau? Ich bin mir echt nicht mehr sicher...
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
11.025
Reaktionen
0
Gerade bei Zweiergruppen kann man das manchmal gar nicht so genau sagen, Filthy. Es ist ja bei "nur" 2 Ratten auch nicht so übermäßig wichtig, wer der Chef ist, zumindest nicht so wichtig, wie in einem größeren Rudel. Bei Schnuppi und Sternchen z.B. konnte ich mir auch nie wirklich sicher sein.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Ratte mit zur Partnersuche ins Tierheim?

Ratte mit zur Partnersuche ins Tierheim? - Ähnliche Themen

  • Ratten zusammenhalten?

    Ratten zusammenhalten?: Hallo, ich hab vor einem Monat eine paar Wochen alte Ratte bekommen. Sie hat sich schnell eingelebt und ist sogar sehr friedlich. Heute habe ich...
  • Junge sowie fremde Ratten vergesellschaften

    Junge sowie fremde Ratten vergesellschaften: Hallo zusammen! :) Vorwort: Wir sind seit fast drei Wochen stolze und glückliche Besitzer dreier jungen, weiblichen Ratten. Zu dem Thema Ratten...
  • Hilfe ! Ratte erkrankt während der Vergesellschaftungsphase- wie gehe ich jetzt vor? 😳

    Hilfe ! Ratte erkrankt während der Vergesellschaftungsphase- wie gehe ich jetzt vor? 😳: Hallo zusammen, ich habe ein Problem und wäre sehr dankbar für eure Hilfe! Kurz zur Info, ich bin bin erst seit kurzem und eher wie die...
  • Ratten halten bei integration den Schwanz hoch

    Ratten halten bei integration den Schwanz hoch: Hallo allerseits, Ich habe jetzt schon was länger Ratten und aktuell ein Rudel aus 3 ca 1 Jahr alten Böcken. Jetzt habe ich vor 3 Wochen 3 kleine...
  • Ein paar kleine Fragen zur Integration meiner Rattendamen

    Ein paar kleine Fragen zur Integration meiner Rattendamen: Hallo^^ Ich versuche derzeit meine Zweijährige Rattendame Cassy mit zwei jungen Weibchen zu vergesellschaften. (Keine Angst, Cassy hat natürlich...
  • Ein paar kleine Fragen zur Integration meiner Rattendamen - Ähnliche Themen

  • Ratten zusammenhalten?

    Ratten zusammenhalten?: Hallo, ich hab vor einem Monat eine paar Wochen alte Ratte bekommen. Sie hat sich schnell eingelebt und ist sogar sehr friedlich. Heute habe ich...
  • Junge sowie fremde Ratten vergesellschaften

    Junge sowie fremde Ratten vergesellschaften: Hallo zusammen! :) Vorwort: Wir sind seit fast drei Wochen stolze und glückliche Besitzer dreier jungen, weiblichen Ratten. Zu dem Thema Ratten...
  • Hilfe ! Ratte erkrankt während der Vergesellschaftungsphase- wie gehe ich jetzt vor? 😳

    Hilfe ! Ratte erkrankt während der Vergesellschaftungsphase- wie gehe ich jetzt vor? 😳: Hallo zusammen, ich habe ein Problem und wäre sehr dankbar für eure Hilfe! Kurz zur Info, ich bin bin erst seit kurzem und eher wie die...
  • Ratten halten bei integration den Schwanz hoch

    Ratten halten bei integration den Schwanz hoch: Hallo allerseits, Ich habe jetzt schon was länger Ratten und aktuell ein Rudel aus 3 ca 1 Jahr alten Böcken. Jetzt habe ich vor 3 Wochen 3 kleine...
  • Ein paar kleine Fragen zur Integration meiner Rattendamen

    Ein paar kleine Fragen zur Integration meiner Rattendamen: Hallo^^ Ich versuche derzeit meine Zweijährige Rattendame Cassy mit zwei jungen Weibchen zu vergesellschaften. (Keine Angst, Cassy hat natürlich...