Labormäuse

Diskutiere Labormäuse im Farbmäuse Käfige und Einrichtungen Forum im Bereich Farbmäuse Forum; Ich habe zwei neue Mäuse aus dem Tierstall des Krankenhauses.. firstes sind weibliche Inzestmäuse, sie wurden für Anschauungszwecke verwendet...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
L

lenore84

Registriert seit
07.12.2007
Beiträge
3
Reaktionen
0
Ich habe zwei neue Mäuse aus dem Tierstall des Krankenhauses..
es sind weibliche Inzestmäuse, sie wurden für Anschauungszwecke verwendet, d.h. es sind eigentlich Labormäuse aber wurden noch nie für Experimente "benutzt".
Hat jemand Erfahrung mit "Labormäusen"? Muss ich auf etwas besonders achten?
 
17.12.2007
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in den Ratgeber von Alexandra geworfen? Sie ist Veterinärin und seit vielen Jahren begeistere Mäusehalterin, erklärt in diesem Ratgeber, was die flinken Nager brauchen, um sich als Heimtiere wohl zu fühlen. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
15.152
Reaktionen
6
Tierstall? Krankenhaus? Anschauungszwecke?
*neugierig frag* Kannst Du ein bisschen mehr darüber erzählen?
Mäuse, die für Experimente benutzt wurden (zumindest für Medikamententests o. ä.) dürfen ja gar nicht "in Umlauf" kommen. Wenn Deine Mäuschen nur zu "Anschauungszwecken" gehalten wurden, ist auch immer noch die Frage, wie: Saßen sie in kleinen Boxen, oder hatten sie einen Käfig? Bekamen sie Pelletfutter oder normales Futter?

Wenn sie kleine Boxen und Pelletfutter gewöhnt waren, dann müsstest Du sie langsam umgewöhnen - zum einen auf mehr Platz, zum anderen auf normales Futter. Wenn sie das aber beides schon kennen, gibt´s eigentlich nichts großartig anderes zu beachten als bei "normalen" Farbmäusen auch, denke ich.

LG, seven
 
L

lenore84

Registriert seit
07.12.2007
Beiträge
3
Reaktionen
0
mein freund macht eine ausbildung zum bta und an einem tag waren sie im tierstall des krankenhauses um sich die haltungsbedingungen etc. anzusehen. dazu gehörte auch sich die mäuse anzusehen. für diesen zweck hat das krankenhaus wohl extra mäuse gehabt, sie sollten glaube ich am nächsten tag getötet werden. da hat mein freund zwei in deren boxen mit nach hause genommen.. das war eigentlich auch schon alles was ich weiß...
zu futtern gab es pellets.

danke für deine antwort! :)
 
Okapi

Okapi

Registriert seit
29.01.2006
Beiträge
3.585
Reaktionen
0
Hey und Herzlich willkommen!

Nö, es gibt nix besonderes zu beachten, das sind ganz normale Mäuse und - ich behaupte - sogar etwas robuster als 08/15 Zooladenvermehrungsmäuschen. Für Versuche braucht man ja, damit die Fehlerquote gering ist, Züchtungen, die einerseits genetisch gesund sind und andererseits sich genetisch möglichst ähnlich sind. Daher wird auch "Inzest" sorfältig geplant und - eben im Gegensatz zum Zooladen - nicht wild verpaart oder gemischt gehalten, wo dann jeder mit jedem...

Probleme sind nur zu erwarten, wenn sie jetzt schon länger auf engem Raum gehalten wurden - dann könnten sie mit plötzlich viel Platz, Spielzeug, Laufrad überfordert sein.
Und wenn sie bisher nur mit Pellets ernährt wurden, ist eine langsame Ernährungsumstellung ebenfalls ratsam.

Kennst du diebrain ;) ?

Ich würd so gerne Fotos sehen :060:

edit: hach bin ich langsam...
 
MusMusculus

MusMusculus

Registriert seit
14.11.2007
Beiträge
10
Reaktionen
0
Also ich habe auch vor einigen Wochen vier Labormäuse aus der Uni mit nach Hause genommen und es gab eigentlich keinerlei Probleme. Ich hatte anfangs noch ein bisschen Pelletfutter mit ihrem neuen Futter gemischt, aber sie sind dann doch sehr schnell auf den Geschmack des neuen Futters gekommen. Nur bei Obst & Gemüse sind sie noch etwas wählerisch, aber das wird langsam auch besser. Besonders nachdem ich hier den Tipp bekommen habe, das Gemüse in "mausgerechte" Stücke zu schneiden, die sie gut in den Pfötchen halten können ;)
Das Spielzeug, Laufrad etc. haben sie auch sehr schnell und sehr gut angenommen. Es war echt toll zu sehen, wie sie alles erkunden und endlich mal was anderes in ihrem Leben sehen. Wusste auch instinktiv gleich wie man ordentlich klettert, alles zerlegt etc.
Ansonsten kann ich Okapi nur Recht geben, dass Tiere aus dem Labor vermutlich robuster und gesünder sind als Zooladenmäuse, da dort sehr gezielt und kontrolliert gezüchtet werden (was nicht automatisch heißen soll, dass Labortierzucht eine gute Sache ist).
Dann hoffe ich mal, dass sich die beiden gut bei dir einleben :D
lg MusMusculus
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Labormäuse