Bestrafung

Diskutiere Bestrafung im Hunde Haltung Forum im Bereich Hunde Forum; Ich war eben auf 180. Da das Grundstück ja recht groß ist hat unser Match also viel Auslauf. Nun war ich grad die Pferde machen und die anderen...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Eni

Eni

Registriert seit
06.10.2005
Beiträge
1.355
Reaktionen
0
Ich war eben auf 180. Da das Grundstück ja recht groß ist hat unser Match also viel Auslauf. Nun war ich grad die Pferde machen und die anderen Tiere Füttern, da dachte sich Match er spielt mal
tauber Hund und ist weggelaufen. Aufs Nachbargrundstück etc. Er hat weder auf Rufe noch auf die Pfeife gehört (was er sonst immer tut) er hat nicht auf liebes rufen gehört und nicht auf energisches. Nichts. wenn ich ihm zu nahe kam hat er nen Hacken geschlagen und ist weggelaufen.

Das ganze Theater hat ne halbe std gedauert.

Wie bestrafe ich denn meinen Hundin so einem Fall? Denn er muß je wissen das er was falsch gemacht hat. Ich habe ihn nur durch folgenden Trick ins Haus gelockt: Darauf gewartet das er mich sieht-abrubt umgedreht und weggelaufen. Da kam er hinter her, hat sich versucht an mich vorbei zu mogeln, und ab ins Haus
 
17.01.2006
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
L

leonie löwenherz

Registriert seit
10.01.2006
Beiträge
3.238
Reaktionen
1
am besten ist ja sofortige strafe ich werfe meiner hündin immer ne leine oder so hinterher. allerdings hilft das auch nicht immer :?
gut sind für solche fälle auch halsbänder die dem hund einen kleinen stromstoß verpassen( ist aber rechtlich glaube ich ain grauberich, es ist nämlich verboten tiere mit strom zu bestrafen aber man trifft immer wieder leute die sowas einsetzen...)oder nochbesser einen pfeiffton ausstossen und der hund sich erscheckt :)
nicht böse sein weil ich das mit dem stromhalsband geschrieben habe! :?
aber bei hunden die wenn sie zum beispiel eine fährte aufgenommen haben dann mit dem denken komplett aufhören ist denke ich ein kleines bzzz! garnichtmal so schlecht...
 
Eni

Eni

Registriert seit
06.10.2005
Beiträge
1.355
Reaktionen
0
Hey Leonie, du meinst bestimmt ein Reizgerät. Da Stromhalsbänder/Teletak verboten sind-Gott sei Dank. Nen Reizgerät bekommt erauch, aber das machen wir nur mit unserem Hundetrainer. Weil man da viel falsch machen kann. Hab mir das Reizgerät auch schon umgemacht ist wir Reizstrom vom Onkel Doc

lg Eni
 
L

leonie löwenherz

Registriert seit
10.01.2006
Beiträge
3.238
Reaktionen
1
genau. aber selbst da gibt es wohl sehr verschiedene meinungen...
ich habe bekannte die damit ihren welpen erziehen?!?
und dann hört man wieder sie seien nicht erlaubt...
glaube aber das meiner hündin das ganz gut tun würde...
hast du erfahrungen damit?
 
S

schwondir

Registriert seit
17.10.2005
Beiträge
493
Reaktionen
0
Ich hab mal bei der Tier-nanny im TV gesehen, dass es auch Halsbänder gibt, die mit Wasserspritzen :lol: aber ich denke nicht das sowas hilft wenn ein hund wegläuft, der erschreckt sich doch eher..
 
L

leonie löwenherz

Registriert seit
10.01.2006
Beiträge
3.238
Reaktionen
1
das soll sie ja auch. :lol: wenn sie angst hat kommt sie nämlich sofort zu einem gerast und sucht schutz. sollte man nätürlich nicht bei einemhund machen der total panik bekommt und kopflos wegrennt!
 
Yorky

Yorky

Registriert seit
11.10.2005
Beiträge
227
Reaktionen
0
Hallo Max&Moritz

Wie alt ist denn Dein Hund?

Ich habe leider das gleiche Problem mit meinem Wicht – der hat immer super gehört und lies sich einwandfrei anrufen. Seit 2 Wochen nix mehr. Ich kann rufen wie ich will, weg laufen, mit Lekkerlis winken…. Nix! Ich hab mich echt hilflos gefühlt und wusste nicht was los war.

Hab meine Hundetrainer zu Rate gezogen - der hat sich das mal angeguckt, hat gegrinst und mir mitgeteilt dass mein Hund frühreif ist (6 Monate) und jetzt voll in die Pubertät kommt. Er wird jetzt NICHT mehr hören… und ich darf ich i nicht mehr von der Leine lassen.
Jetzt machen wir „lange Leine“- Training damit der Hund richtig lernt immer bei mir zu bleiben und auf mich zu achten. Das ist zeitaufwändig und braucht viel Geduld und Support durch einen Profi (gerade bei einem so starrsinnigen Wichtel wie meinem) aber muss ich jetzt konsequent durchziehen damit das auch später klappt. (Weil er zuvor immer gekommen ist weil ihn das „Mami“ ihn gerufen hat und er jetzt in die Trotzphase kommt…:twisted:
Kann es das sein?
 
Eni

Eni

Registriert seit
06.10.2005
Beiträge
1.355
Reaktionen
0
Hey Yorki, der kleine wird diesen Monat 8 Monate alt. Nächste Woche fangen wir mit der Ausbildung zur Begleithundeprüfung an... Ja er ist jetzt im Rüpelalter. Da testet er wie weit er gehen kann :twisted: :roll: :wink:
 
Yorky

Yorky

Registriert seit
11.10.2005
Beiträge
227
Reaktionen
0
Aha.. dann wird es sicher auch das sein! *grins*

Frag doch mal in der Hundeschule wenn Du mit BH anfängst– aber wie gesagt mein Hundetrainer hat mir gesagt dass das bei vielen Hunden passiert die in die Pubertät kommen. Und da hilft oft keine Bestrafung sondern nur intensives Training und Rangordnungs-Klärung….

Toi Toi Toi für den BH Kurs!
:)
 
Eni

Eni

Registriert seit
06.10.2005
Beiträge
1.355
Reaktionen
0
Hey Yorki, danke :wink:
Ja das das normal ist weiß ich. Es würde mich nur mal interessieren wie man den Hund dann bestraft. Demnn er dennkt sich ja, warum sollte ich das denn nicht tun? Frauchen macht ja eh nix....

LG Eni
 
N

nickyinsel

Registriert seit
19.01.2006
Beiträge
4
Reaktionen
0
Warum liegt dir denn soviel daran den Hund zu bestrafen? Wie oben schon erwähnt solltest du jetzt mit deinem Hund nur noch an der Schleppleine laufen. Damit hast du ihn immer unter Kontrolle. Das muß du eine ganze Zeit lang machen bis er total auf die fixiert ist. Ist ne Menge Arbeit klappt aber super. Er wird dich später nicht mehr aus den Augen lassen und die Leine brauchst du irgentwann auch nicht mehr. Hat bei unserem Labrador und unser Jack Russel Hündin super geklappt. Habe jetzt noch einen kleinen Kangal und mit dem mache ich es auch schon er läuft auch immer weg. Satt hinter deinem Hund herzurennen hast du es schon richtig gemacht dich gezeigt und als er dich gesehen hat bis du weggelaufen. Und da ist er ja auch gekommen. Das richtige wäre jetzt gewesen loben, loben und nochmals loben das er gekommen ist. Und nicht ans bestrafen denken. Es ist ein junger Hund der seine Grenzen noch austesten will. Nur du mußt ihm immer wieder zeigen das du der Boss bist. Handfütterung ist bei so etwas auch ideal.
 
Yorky

Yorky

Registriert seit
11.10.2005
Beiträge
227
Reaktionen
0
nickyinsel hat genau das geschrieben was ich auch getan hätte. ein Hund muss dich nicht bestraft werden... woher hast du das eigentlich? :?

WeisstDu was.. lieb ml das Buch „mit Hunden sprechen „von Jan Fannell.. ist echt super. Hab ich von meinem Hundetrainer empfohlen bekommen und ich bin hin und weg – das funktioniert wirklich was sie macht und es ist sehr klar uns verständlich geschrieben.. das haut dich echt um. Dort erklärt sie auch sehr gut was Menschliches Verhalten bei den Hunden auslöst was das richtige Verhalten bewirken kann…
Lies das mal.. :p
 
Eni

Eni

Registriert seit
06.10.2005
Beiträge
1.355
Reaktionen
0
Warum liegt dir denn soviel daran den Hund zu bestrafen? Wie oben schon erwähnt solltest du jetzt mit deinem Hund nur noch an der Schleppleine laufen. Damit hast du ihn immer unter Kontrolle. Das muß du eine ganze Zeit lang machen bis er total auf die fixiert ist. Ist ne Menge Arbeit klappt aber super. Er wird dich später nicht mehr aus den Augen lassen und die Leine brauchst du irgentwann auch nicht mehr. Hat bei unserem Labrador und unser Jack Russel Hündin super geklappt. Habe jetzt noch einen kleinen Kangal und mit dem mache ich es auch schon er läuft auch immer weg. Satt hinter deinem Hund herzurennen hast du es schon richtig gemacht dich gezeigt und als er dich gesehen hat bis du weggelaufen. Und da ist er ja auch gekommen. Das richtige wäre jetzt gewesen loben, loben und nochmals loben das er gekommen ist. Und nicht ans bestrafen denken. Es ist ein junger Hund der seine Grenzen noch austesten will. Nur du mußt ihm immer wieder zeigen das du der Boss bist. Handfütterung ist bei so etwas auch ideal.
Hallo, nicht das ihr mich falsch versteht, Mir liegt nicht viel daran den Hund zu bestrafen. Da er jagdlich geführt wird arbeiten wir schon automatisch fast ausschließlich mit Schleppleine. Er hört eigentlich auch sehr gut, bekommt halt eben auch mal die Phasen wo er denkt er braucht es nicht. Ich bin jedoch auch der Meinung das man einen Hund nicht nur mit Leckerlie und lob erziehen kann, funktioniert bei Kindern/Menschen auch nicht. Der Hund muss genau wie ich seine Grenzen lernen. Wie genau machst du das denn mit der Schleppleine? Denn einfach ran und los bringt ja auch nichts, oder? Der Hund ist mir zwar hinterher gelaufen, aber nicht zu mir gekommen, weil er einfach testen wollte wie weit er gehen kann und ob er wirklich tun muss was er tun soll. Und wenn dann für den Hund keine Konsequenzen kommen, tut er es immer wieder. Keinen Bock auf Leckerlie, dann komm ich halt nicht-oder anders rum, cool, ich hab zwar nicht gehört aber was tolles gibt es trotzdem...

@Yorki: Ich habezu dem Thema zb: "mit Tieren sprechen" von Judy Meyer, "Hundeerziehung" von Sabine Winkler, "Welpenschule leicht gemacht" von Renate Jones und "der Jagdhundwelpe"...

Ein Reizgerät ist in dem Sinne ja auch eine Bestrafung, und wenn der Hund satt ist, nützen selbst die besten Leckerlies nicht.

Mich hätte mal interessiert, wenn ihr euren Hund bestraft-wie ihr in bestraft...Wobei damit nicht schlagen gleichgestzt werden sollte, um Missverständnissen aus dem Weg zu gehen
 
N

nickyinsel

Registriert seit
19.01.2006
Beiträge
4
Reaktionen
0
Unsere Hunde werden eigendlich nicht bestraft. Bei uns klappt es eigendlich immer mit Leckerchen. Gebe ihnen dann Putenstückchen oder gekochte Herzchen und Nierchen. Halt was richtig leckeres. Hatte mal ein Video über das Training mit der Schleppleine. In dem wurden wirklich störische Hunde gezeigt oder welche die überhaupt nicht auf ihr Herrchen reagiert haben. Der Trainer ist immer ein großes 4 Eck mit dem Hund gelaufen. Immer so 3x3x3x3 m. Ist eigendlich beim schreiben immer schlecht zu erklären aber ich wills mal versuchen. Du nimst also deinen Hund an die Schleppleine und machst dir in 4 Ecken eine Makierung. Dann läufst du immer bis zu einem Punkt deinen Hund immer im Schlepptau. Auch wenn er irgentwo schnuppert und stehen bleibt du ziehst ihn immer mit einem sanften Ruck hinterher. Zwischendurch bleibst du immer mal an einer Ecke stehen, siehst den Hund aber dabei nicht an. Der Hund soll einfach merken das er auf dich achten muß wo du hingehst soll er auch hingehen. Er wird dadurch lernen das er ein Auge immer auf dich haben muß weil es sonst an der Leine ruckt. Dieses Video hat mir sehr geholfen und unsere Hunde laufen heute super auch ohne Leine. Na gut mit meinem kleinen bin ich das gerade am üben. Aber du siehst nach einer viertel Stunde schon ein echtes erfolgs Erlebnis. Klappt selbst bei meinem sturen Jack Russel. Und wenn man das täglich übt hat man echt bald den perfekten hund der nur auf sein Herrchen achtet.
 
Eni

Eni

Registriert seit
06.10.2005
Beiträge
1.355
Reaktionen
0
Was heißt denn "eigentlich nicht bestraft" und "eigentlich mit Leckerlies"?? Wie alt sind denn deine Hunde??
Leichter Ruck?? Wie leicht?? Und was für nen Halsband/Geschirr verwendest du dabei??

LG Eni

PS: unser Hund erbricht jegliche Art von Fleisch-egal ob Roh oder gekocht....
 
S

schafeschubser

Registriert seit
31.08.2005
Beiträge
302
Reaktionen
0
Hallo,

wichtiger ist es doch das der hund gerne kommt. Man kann das ganze Herankommen, dem Hund mit ein Leckerchen und freundl. Rufen schmackhaft machen. Mit Speck fängt man bekanntlich Mäuse!!!!

D.h. jedesmal wenn der Hund auf Zuruf zu dir kommt gibt es ein kleines Leckerchen.
 
Eni

Eni

Registriert seit
06.10.2005
Beiträge
1.355
Reaktionen
0
Hey Schafeschubser, das ist schon richtig, und vorallem bei jungen Hunden gut. Aber ich hab zb auch schon erlebt das wenn der Hund keinen Bock auf Leckerlies hat auch nicht kommt...
Es geht mir auch nicht nur ums kommen oder nicht kommen. Sondern im allgemeinen. Wie bringt ihr euren Hunden bei was sie dürfen und was nicht?? Was tut ihr wenn sie was machen was sie nicht dürfen. Was tut ihr wenn ihr zb "platz" sagt und der Hund ignoriert das Komando??
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Bestrafung