Innenfilter reinigen?

Diskutiere Innenfilter reinigen? im Aquarientechnik Forum im Bereich Aquaristik Forum; Hallo zusammen. In meinem neuen Aquarium ist ein Innenfilter, in dem einfach nur eine Art grober weißer Schwmm ist. Jetzt hab ich hier einige...
I

imotep1982

Beiträge
11
Punkte Reaktionen
0
Hallo zusammen.

In meinem neuen Aquarium ist ein Innenfilter, in dem einfach nur eine Art grober weißer Schwmm ist. Jetzt hab ich hier einige Beiträge gelesen, und jeder empfiehlt einen Aussenfilter. Das ist bei mir leider nicht möglich, ich muß also mit dem Innenfilter arbeiten. Beim Aussenfilter kommt ja schichtweise biologische Ebenen rein. Bei dem Innenfilter ist es einfach nur dieser Schwamm. Muß ich da noch irgendwas reingeben?

Wie sieht es mit der Reinigung aus. Wie oft muß man diesen Innenfilter reinigen? Ich will ja auch nicht die ganzen Bakterien rausspülen.

Und noch eine kleine Frage: Die Beleuchtungszeit ist mir klar, wenn Fische drin sind. Aber jetzt in der Einlaufzeit, sprich während dem Pflanzenwachstum, wie lange am Tag lass ich die Lampe an?
Je länger ich sie anlasse, desto eher bilden sich ja auch die Algen, und das will ich unbedingt vermeiden.

Ihr seht, ihr habt es mit einem absoluten Anfänger zu tun und ich kann nur sagen, ein Hoch auf das Internet und seine Foren.

Gruß
imotep
 
  • #1
A

Anzeige

Guest
Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
fischfan

fischfan

Beiträge
3.027
Punkte Reaktionen
1
Huhu!

Du musst den Filter reinigen, wenn der Wasserdurchfluss merklich nachlässt, dann den Schwamm unter handwarmem Wasser ausspülen. Wenn Du nach 2-3 Reinigungen merkst, dass der Schwamm leicht klebrig wird, setzt Du deinen neuen Schwamm ein, über dem Du vorher großzügig den Alten ausgedrückt hast.
Wenn keine zusätzliche Kammer vorgesehen ist, musst Du nichts zusätzliches reingeben.

Innenfilter sind bei kleinen Aquarien mit nicht zu hohem Fischbesatz nicht schlechter als Außenfilter - da musst Du dir keine Sorgen machen :D.

Auch in der Einlaufzeit würde ich die Lampe so schalten, wie Du auch später das Aquarium beleuchten möchtest. Auch deine Pflanzen müssen sich erst an das neue Aquarium und die Beleuchtung gewöhnen.Schaltest Du die Beleuchtung jetzt anders, als Du später vorhast müssen sie sich 2x umgewöhnen ;) - in dieser Zeit wachsen sie dann kaum, nutzen also auch die Nährstoffe nicht und bieten Algen somit wieder eine Angriffsfläche....

LG
fischfan
 
Mukkel07

Mukkel07

Beiträge
3.548
Punkte Reaktionen
0
Manche sagen man muss eine "Mittagspause" haben, sprich das licht so nach der hälfte der Zeit ausmachen und nach 1-2 Stunden wieder an, dann muss das licht die restliche Zeit an sein.
QAndere Meinen man muss die ganze Zeit durch beleuchten.
Wie machst du das???
Ich mach es mit "mittagspause", soll angeblich gegen algen vorbeugen.
 
I

imotep1982

Beiträge
11
Punkte Reaktionen
0
Innenfilter

Also ich hab die Zeitschaltuhr jetzt so eingestellt, dass die Lampe zwischen 8 und 12 Uhr brennt, dann kommt eine 3 Stündige Pasue und anschließend nochmal von 15 Uhr bis 22 Uhr. Die Pflanzen entwickeln sich prächtig, bei einer gefällt mir allerdings nicht, dass die Pflanze selbst immer länger wird (kommt schon oben aus dem Wasser), sich aber keine neuen Blätter bilden. Sieht also immer kahler aus.

Mach ihr die Scheibe von innen sauber, oder überlasst ihr das den Fischen?
Gibt es da andere Möglichkeiten ausser diesen Magnetdingern?

Gruß
imotep
 
Nenle

Nenle

Beiträge
79
Punkte Reaktionen
0
Hallo!

Also, ich bin zwar selber noch nicht sooo super erfahren, aber bei mir brennt das Licht im AQ von halb 9 bis halb 2 und dann nochmal von halb 4 bis 8. Auch meine Pflanzen entwickeln sich prächtig und die Fische fühlen sich auch wohl.

Man merkt es recht schnell, wenn der Filter eine Reinigung benötigt. Dann plätschert das Wasser, komplett ohne Strömung nur noch aus dem Filter. Ich bastle dann immer alles auseinander und putze die Plastikteile gründlich mit lauwarmen Wasser (keine Zusätze!!) und den Filter spüle ich nur kurz, damit die Bakterien nicht alle verschwinden. Hat mir mein Bruder so gezeigt und der hat inzwischen über 20 Jahre Erfahrung. :)

Mein größtest Problem derzeit sind die Algen an den Scheiben, obwohl ich sonst kaum Algen im AQ habe. Meine Fische reinigen nur den Boden und z.T. die Pflanzen. Dafür hab ich mir einen Schwamm gekauft, der nur fürs AQ genommen wird und putze damit ca. 1 x pro Woche die Scheiben (je nach Algen) mit ruhigen Bewegungen. Die Fische reagieren darauf immer neugierig und schwimmen um meine Hand herum.
 
fischfan

fischfan

Beiträge
3.027
Punkte Reaktionen
1
Ich säubere meine Scheiben innen mit Filterwatte. Ist zwar ein bisschen anstrengend, aber dafür kommen so keine Kratzer in die Scheibe.

Bei schwerem Algenbefall kann man die im Handel erhältlichen Klingen verwenden. Die Reinigung ist mit diesen Klingen leicht und schnell hinter sich zu bringen, allerdings muss man sehr vorsichtig vorgehen um keine Kratzer in die Scheibe zu bekommen.

Von Tetra gibt es inzwischen Reinigungstücher für Aquarienscheiben. Funktionieren auch ganz gut (wenn auch nicht besser als die gute alte Filterwatte :mrgreen:).

Nein, Du musst dein Aquarium nicht durchgehend beleuchten. Eine Mittagspause wirkt sich sogar positiv auf das Pflanzenwachstum aus:
Pflanzen benötigen CO2 um zu wachsen, dass können sie aber nur aufnehen, wenn sie mit Licht bestrahlt werden. Während die Lampe im Aquarium brennt sinkt also der CO2-Wert im Wasser, da die Pflanzen das CO2 verbrauchen/dem Wasser entziehen.
In einem normalem Aquarium ist CO2 aber immer "Mangelware", weswegen nach einigen Stunden kaum noch CO2 im Wasser vorhanden ist und die Pflanzen für den Rest des Tages in ihrem Wachstum/CO2-Aufnahme sozusagen "ausgebremst" sind.

Legt man nun eine Mittagspause ein, hat der CO2-Wert im Wasser die Möglichkeit sich zu "erholen" - wodurch den Pflanzen täglich mehr CO2, sprich Kohlenstoff für ihr Wachstum zur Verfügung steht.

LG
fischfan
 
I

imotep1982

Beiträge
11
Punkte Reaktionen
0
Ich bin mal gespannt, wie sich mein Filter entwickelt. aber ich werde es bei nachlassender Strömung so machen, dass ich das Teil mal rausnehme und vorsichtig reinige, wobei ich den Schwamm dann wirlich so wenig wie möglich ausspülen will, wegen den Bakterien. Für die Reinigung hab ich mir auch eher Filterwatte überlegt und wenn möglich keine chemischen Zusätze und auch keine Rasierklinge. Ich versuch es einfach mal, hab ja noch alle Möglichkeiten, da noch keine Fische drin sind.

Meine Befürchtung war auch noch, dass ich mit der Reinigung der Scheibe zuviel Unruhe ins Aquarium bringe, wenn mal Fische drin sinf, aber wenn deine Fische sogar neugireig darauf reagieren, dann dürfte das ja kein Problem sein. Ich bin dann auch mal gespannt, wie die Fische beim Wassserwechsel reagieren.

Ich kann es kaum erwarten, endlich Fische reinzusetzten. Die 4 Wochen Wartezeit ist schwierig, obwohl das Aquarium nur mit Pflanzen drin ja auch schon schön anzusehen ist. Aber ich arbeite nicht gerne mit chemischen Zusätzen, um das Wasser schnell hinzubekommen, ich will auch an der Härte und am PH Wert des Wassers nicht künstlich etwas verändern, sonst muß ich ja bei jedem WW wieder etwas zugeben. Lieber mit dem Leitungswasser arbeiten, dass zur Verfügung steht.

Gruß
imotep
 
Mukkel07

Mukkel07

Beiträge
3.548
Punkte Reaktionen
0
Ich verwende, fals es denn mal nötig ist eine Rasierklinge. Es gibt so elastische, mit denen man keine kratzer ins Glas bekommt.
Oder manchmal, wenn es Algen sind die leicht zu entfernen sint Filterwatte.
Du kannst deine Scheiben wärend oder nach dem Wasserwechel machen, dann sind deine Fishce einmal aufgescheucht und dann nutz die chance.
Ansonsten musst du die Fische zwei mal aufscheuchen, das ist ja auch nicht das gelbe vom ei.
 
Nenle

Nenle

Beiträge
79
Punkte Reaktionen
0
Also, solange ich die Scheiben wirklich nur ruhig wische und keine hastigen Bewegungen mache, schwimmen sie entweder ganz neugierig meiner Hand hinterher oder beachten mich ganz einfach nicht.
Den Wasserwechsel mache ich immer so, dass ich den Filter etwas nach unten schiebe und dann das frische Wasser langsam in den Strom des Filters gieße, dann stört das die Fische auch nicht wirklich (zumindest bei meinen ist es so). Zudem wird es gleich ordentlich verteilt.
 
Thema:

Innenfilter reinigen?

Innenfilter reinigen? - Ähnliche Themen

Zwerggarnelen: Grundlagen der Haltung: Wer sich mit der Haltung von Zwerggarnelen beschäftigt, muss vieles beachten. Die wichtigsten Informationen sind hier zusammengefasst. Ausführlich...
Rattenkäfig und Einrichtung: Der Käfig ist das Zuhause der Ratten, ihr ureigenes Revier. Abgesehen vom Auslauf, den Ratten täglich erhalten sollten, verbringen die Tiere die...
Glühlichtsalmler "gekocht"?: Hallo, meine Eltern haben unten im Wohnzimmer ein kleines Becken mit Welsen und Glühlichtsalmlern. Ich wollte die Monster gerade füttern und es...
"Eingeklemmter" Kiemendeckel ?: Hallo liebe aquaristische Forumsmitglieder, ich habe eine Frage. Eine Freundin von mir besitzt ein Kaltwasseraquarium, bzw. 1 1/2 (ein kleines zum...
Grundlagen für den Aquarienanfänger: Zu einem Aquarium gehört das Becken, eine Heizung, sofern ihr keine Kaltwasserfische pflegt, Beleuchtung und ein Filter, um die technische...
Oben