Vermieter will den Hund nicht

Diskutiere Vermieter will den Hund nicht im Hunde Haltung Forum im Bereich Hunde Forum; erstmal güsse ich alle. ich denke mal ich komme direkt zum springendem punkt. ich bin hier in dieses haus vor 3 monaten eingezogen und habe dem...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
flyingencore23

flyingencore23

Registriert seit
23.12.2007
Beiträge
702
Reaktionen
0
erstmal güsse ich alle.
ich denke mal ich komme direkt zum springendem punkt. ich bin hier in dieses haus vor 3 monaten eingezogen und habe dem vermieter nicht gesagt dass ich
einen hund habe.:eusa_doh: er kommt aus spanien und ist ca. 70 cm gross. nun habe ich ihn abends ein paar mal nicht an der leine gehabt. 2 nachbarn ( die haben selber jeder einen hund) haben dem vermieter erzählt, dass er überall seine haufen hinterlässt und NIE angeleint ist.:evil: nun will der vermieter dass ich drago abgebe.:roll: im übrigen habe ich ihn schon fast 4 jahre. weiss irgendwer ob ich ihn wirklich abgeben muss? ( würde eher ausziehen als mich von ihn zu trennen.) ich hoffe ihr könnt mir helfen.
 
02.02.2008
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
*lucky*

*lucky*

Registriert seit
12.09.2007
Beiträge
1.861
Reaktionen
0
Hallo,
wie sieht es denn aus, steht im Mietvertrag was drin von wegen keine Tierhaltung? Oder hat der Vermieter irgendwas gesagt, dass er keine Tiere haben will in der Wohnung. Wohnen die Nachbarn im gleichen Haus? Haben die den selben Vermieter?

LG


PS: Moderator bitte verschieben, würd ich mal sagen ;)
 
flyingencore23

flyingencore23

Registriert seit
23.12.2007
Beiträge
702
Reaktionen
0
im mietvertrag steht dass tiere nach absprache gehalten werden dürfen. es halten hier aber alle ihre hunde ohne absprache. ja die nachbarn wohnen im gleichen haus. der vermieter wusste nur dass ich eine behinderte katze habe. das hat er von vornerein erlaubt.
 
Burani

Burani

Registriert seit
17.01.2005
Beiträge
11.471
Reaktionen
0
hallo

nur weil keiner absprache hielt, heißt das nich das gleiche für dich.
wie kommst du darauf, das das ok is?
*kopfschüttel*

ich wäre echt verägert, wenn mich darüber keiner informiert hat.

kläre das, ansonsten hast du 2 entsheidungen zu treffen.

andere wohnung/ohne hund da wohnen.
 
*lucky*

*lucky*

Registriert seit
12.09.2007
Beiträge
1.861
Reaktionen
0
Dann dürfte er normal nichts gegen den Hund sagen. Er wird vll sagen, wäre schön gewesen wenn du ihm von dem Hund erzählt hättest. Dann würde es von vornherein klar sein, dass du einen hast.
So ne Nachbarn gibt es leider immer und überall, egal wohin ich gezogen bin, überall so ne dummen Nachbarn.
Weiß dein Vermieter nun schon dass du einen Hund hast?
An deine Stelle würde ich sagen, falls da was kommen sollte, dass du dachtest du hättest ihm das gesagt weil du den Hund ja schon 4 Jahre hast.
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Wenn Tiere nach Absprache gehalten werden dürfen, dann ist dem auch so. Daß die Nachbarn Hunde haben bedeutet nicht, daß man dir auch einen erlauben muß, das ist eine Kulanz des Vermieters.

Du hast es natürlich ungeschickt angestellt, daß du dem Vermieter nicht die Wahrheit gesagt hast; vermutlich hilft jetzt nur noch die Flucht nach vorne: mit dem Vermieter reden, mit den Nachbarn reden. Gerade deine Nachbarn sollten verstehen, wie viel dir dein Hund bedeutet, vielleicht lassen sie sich erweichen und werden nicht mehr verlangen, daß dein Hund weg muß.

Dann mußt du noch deinen Vermieter überzeugen - und darauf zu verweisen, daß er bei den anderen Hunde duldet, wird hier nicht hilfreich sein, denn du kennst die genauen Umstände nicht, vor allen kannst du daraus keinen Anspruch für dich ableiten.

Vor allem gilt jetzt: Nett sein, höflich sein, bitten - nicht verlangen.
 
laui*

laui*

Registriert seit
24.07.2007
Beiträge
1.488
Reaktionen
0
mmh ja aber ich mein warum erzählst du ihm von deiner Katze aber von deinem Hund nicht?
Mmh soweit ich weiß darf man nur Kleintiere (also Ratten, Kaninchen, Vögel etc.) ohne Absprache halten .... Wie groß ist dein Wauzi denn? Und welche Rasse/Mischung?
 
flyingencore23

flyingencore23

Registriert seit
23.12.2007
Beiträge
702
Reaktionen
0
der vermieter wusste es am anfang nicht. da wir hier aber jeden donnerstag unseren hauswart hier haben wissen die das mittlerweile.es hat auch niemand irgendwas gegen meinen hund einzuwenden. bis auf die 2 tussis unten.
.
.
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):
.

die rasse kann ich nicht genau sagen da er aus spanien kommt. die grösse liegt bei ca. 70 cm,.
 
Zuletzt bearbeitet:
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Im Prinzip ist es egal, wie groß der Hund ist und welche Rasse. Du mußt jetzt auf die Kulanz und Freundlichkeit des Vermieters bauen. Die beiden "Tussis" solltest du nicht unbedingt als solche betiteln, denn je mehr Leute im Haus gegen dich und deinen Hund sind, desto schlechtere Karten hast du am Ende.
 
flyingencore23

flyingencore23

Registriert seit
23.12.2007
Beiträge
702
Reaktionen
0
das problem ist ja das NUR DIE BEIDEN ein problem mit mir habe. die andere alle nicht. und es leben hier 24 familien.
 
*lucky*

*lucky*

Registriert seit
12.09.2007
Beiträge
1.861
Reaktionen
0
Naja und wenn der Vermieter DEN BEIDEN mehr glauben will als den anderen, dann hast du die Ar*chkarte gezogen :-/
 
flyingencore23

flyingencore23

Registriert seit
23.12.2007
Beiträge
702
Reaktionen
0
ich und die anderen nachbarn haben uns schon unterhalten. einer meinte wir setzten ein schreiben auf in dem steht wenn mein hund weg muss ziehen wir alle aus. es würden alle unterschreiben.
 
R

Ricalein

Registriert seit
26.03.2006
Beiträge
10.445
Reaktionen
0
Ich denke es sollte dir nicht schwer fallen deinen Hund in der Nähe des Hauses an der Leine zu halten. So große Hunde wirken nunmal auf andere Personen beeindruckend, deshalb ist es an dir da Rücksicht zu nehmen.
Wenn es dann zu keinen weiteren Problemen kommt wird der Vermieter sicher einlenken. Sprich halt auch mal mit den Damen, auch wenn es dir schwer fällt.
Mit Freundlichkeit erreichst du da viel mehr als mit Paragrafenreiterei.
 
Nono

Nono

Registriert seit
19.06.2007
Beiträge
4.944
Reaktionen
0
hallo!
Das sagen deine Nachbarn jetzt, aber wenn es wirklich so weit kommen sollte bezweifle ich das da alle mitziehen, dass glaub ich nicht denn dann würden die ihre wohnung verlieren und das will ja keiner
 
dogman

dogman

Registriert seit
18.05.2008
Beiträge
3.068
Reaktionen
0
Das Kind ist nun in den Brunnen gefallen, der Wortlaut in deinem Mietvertrag ist lediglich: "nach Absprache" oder steht da nach Absprache und schriftlicher Genehmigung? bzw. steht da, das Absprachen der Schriftform bedürfen?

ich und die anderen nachbarn haben uns schon unterhalten. einer meinte wir setzten ein schreiben auf in dem steht wenn mein hund weg muss ziehen wir alle aus. es würden alle unterschreiben.
blauäugig, du glaubst doch nicht, dass dein Vermieter sich mit sowas einschüchtern lassen wird!
 
*lucky*

*lucky*

Registriert seit
12.09.2007
Beiträge
1.861
Reaktionen
0
Da muss ich Nono leider recht geben. Gib auf solche Aussagen nichts und ne Unterschriftensammlung hilft leider in den seltesten Fällen etwas.
Als erstes solltest du mit dem Vermieter reden, dann mit den Nachbarn und wenn dann nichts hilft, dann musst du weiter sehn. Und nicht gleich Unterschriften oder sonstiges. Du weißt ja nicht wie dein Vermieter auf deinen Hund reagiert. Wenns n ganz schnuckeliger is, wird er vll sogar dich öfter besuchen kommen um ihn zu sehen, verstehst was ich mein?!
 
Burani

Burani

Registriert seit
17.01.2005
Beiträge
11.471
Reaktionen
0
hallo

Nun malt mal nich den teufel an die wand,
wir können jetz so viel raten wie wir wollen, es bringt nix.

sie muss es nun auslöffeln,was sie verbockt hat.
 
flyingencore23

flyingencore23

Registriert seit
23.12.2007
Beiträge
702
Reaktionen
0
also es steht dort nur " nach absprache". sonst nichts.
 
dogman

dogman

Registriert seit
18.05.2008
Beiträge
3.068
Reaktionen
0
also es steht dort nur " nach absprache". sonst nichts.
Wenn die Hundehaltung nicht generell untersagt ist und die Hundehaltung bereits bei anderen genehmigt wurde, kann dein Vermieter eigentlich nicht viel machen. Es ist aber so wie ober schon gesagt. Die Flucht nach vorne bedeutet, erstmal mit dem Vermieter alleine reden und ihm die Situation erklären und ihm auch sagen, dass alle Mieter bis auf die 2 für den Hund sind und dies ggf. auch schriftlich bestätigen werden.

Wenn er dennoch darauf besteht, kannst du immer noch überlegen was du als nächstes machen willst.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Blacky

Blacky

Registriert seit
07.07.2007
Beiträge
523
Reaktionen
0
Mmh soweit ich weiß darf man nur Kleintiere (also Ratten, Kaninchen, Vögel etc.) ohne Absprache halten .... Wie groß ist dein Wauzi denn? Und welche Rasse/Mischung?
Ratten dürfen im übrigen verboten werden, weil sie als "Ungeziefer" gelten :roll:

Sorry, wollte das nur eben erwähnen :angel:
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Vermieter will den Hund nicht

Vermieter will den Hund nicht - Ähnliche Themen

  • Vermiterin verbietet Hund obwohl noch andere im Mietshaus sind

    Vermiterin verbietet Hund obwohl noch andere im Mietshaus sind: Halli Ich bin vor 4 Wochen in eine neue mietwohnungen gezogen. Dort hieß es keine Haustiere. Ich habe meinen hund abgegeben leider hat es dort...
  • Vermieter will Hund verbieten

    Vermieter will Hund verbieten: Hey, ich habe zurzeit Probleme mit meinem Vermieter, da der nähmlich vorbeikam und meinen Hund sah (Deutscher Schäferhund, 1,5Jahre). Nun hat er...
  • Ein Hund zu einem freigänger Kater. Darf ich das?

    Ein Hund zu einem freigänger Kater. Darf ich das?: Hallo, wir sind im Okt '18 in eine neue Wohnung gezogen mit unserem Kater und einer hasendame. Der neue Vermieter war erst etwas skeptisch da...
  • Das ewige Leid mit Hund/Katze und Vermieter

    Das ewige Leid mit Hund/Katze und Vermieter: Hallo liebe Community, ich habe jetzt schon öfters gelesen, dass Hunde - und Katzenhaltung nicht mehr generell verboten werden darf. Es muss...
  • american bully xxl pitbull in wohnung, erfahrung, ?

    american bully xxl pitbull in wohnung, erfahrung, ?: Hi, ich möchte kurz was erklären und euren Feedback erhalten was Ihr über meine Meinung denkt. Geschichte: Ein Freund von mir wohnt aus...
  • american bully xxl pitbull in wohnung, erfahrung, ? - Ähnliche Themen

  • Vermiterin verbietet Hund obwohl noch andere im Mietshaus sind

    Vermiterin verbietet Hund obwohl noch andere im Mietshaus sind: Halli Ich bin vor 4 Wochen in eine neue mietwohnungen gezogen. Dort hieß es keine Haustiere. Ich habe meinen hund abgegeben leider hat es dort...
  • Vermieter will Hund verbieten

    Vermieter will Hund verbieten: Hey, ich habe zurzeit Probleme mit meinem Vermieter, da der nähmlich vorbeikam und meinen Hund sah (Deutscher Schäferhund, 1,5Jahre). Nun hat er...
  • Ein Hund zu einem freigänger Kater. Darf ich das?

    Ein Hund zu einem freigänger Kater. Darf ich das?: Hallo, wir sind im Okt '18 in eine neue Wohnung gezogen mit unserem Kater und einer hasendame. Der neue Vermieter war erst etwas skeptisch da...
  • Das ewige Leid mit Hund/Katze und Vermieter

    Das ewige Leid mit Hund/Katze und Vermieter: Hallo liebe Community, ich habe jetzt schon öfters gelesen, dass Hunde - und Katzenhaltung nicht mehr generell verboten werden darf. Es muss...
  • american bully xxl pitbull in wohnung, erfahrung, ?

    american bully xxl pitbull in wohnung, erfahrung, ?: Hi, ich möchte kurz was erklären und euren Feedback erhalten was Ihr über meine Meinung denkt. Geschichte: Ein Freund von mir wohnt aus...