Unsicher wegen der Spinnenart !

Diskutiere Unsicher wegen der Spinnenart ! im Spinnen Forum Forum im Bereich Terraristik & Aquaristik; Hallo, Ich bin auch ein Neuling was es im Umgang mit Spinnen betrifft. Nun habe ich 2 Probleme. A) Ich bin mir ziemlich unsicher was die Art...
B

belZebub

Registriert seit
08.03.2008
Beiträge
7
Reaktionen
0
Hallo,

Ich bin auch ein Neuling was es im Umgang mit Spinnen betrifft. Nun habe ich 2 Probleme.

A) Ich bin mir ziemlich unsicher was die Art meiner Vogelspinne betrifft. Mir wurde gesagt es sei eine Grammostola. (weitere info's habe ich leider nicht)
Und diese Art sei recht aggresiv.

http://celthic.beepworld.de/files/brutus1.jpg Hier könnt ihr ihn angucken meinen Brutus
http://celthic.beepworld.de/files/brutus2.jpg und nochmal von der Seite.

Ich habe mich natürlich über diese Art informiert nur was
mich stutzig gemacht hatte , dass wenn ich Fotos von sogenannten Grammostola's gesehen hatte nicht wirklich ähnlichkeiten zwischen den Fotos und meiner Spinne gefunden habe.

Nun habe ich noch ein Problem. Das Terrarium bedarf einer dringenden Reinigung.
Nun so wie es mir geraten wurde habe ich mir den Futterbehälter genommen wollte diesen über ihn stülpen und dann den Deckel drunter schieben. Die ganze Sache war einfacher gedacht als getan.
Die Reaktion darauf von meiner Spinne war mir doch ein wenig zu krass drum habe ich den Versuch ersteinmal abgebrochen. Er ist halt wild durchs Terrarium gerannt hat versucht sich in Sicherheit zu bringen. Natürlich aus Respekt vor einem Biss und vor allem aus Angst das ich dem Tier irgendwie Schaden zufügen könnte. Er ist ziemlich groß und ich habe halt angst das ich ihn verletzen könnte wenn ich versuche den Futterbehälter über ihn zu setzen.
Grob geschätzt mit seinen Beinchen würde ich auf einen Durchmesser von guten 12-14cm schätzen.

Ich hoffe ihr könnt mir da eventl. Tips geben wie ich das am besten Anpacke und was mich noch weitaus mehr interessiert was für eine Vogelspinnenart ich überhaupt besitze. ( Habe sie von einem anderen Privaten Besitzer übernommen der mir leider auch keine genaue Auskunft über die Gattung geben konnte)

Bis dann erstmal ... =)
 
08.03.2008
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal in den Spinnenratgeber von Peter geschaut? Er hat dort viel Wissenswertes über die Lebensweise, Pflege und Zucht von Spinnen geschrieben. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
ShadowOfDeath

ShadowOfDeath

Registriert seit
27.01.2007
Beiträge
788
Reaktionen
0
Hi !
Also, nach Beratschlagung mit meinem Freund ( wir züchten VS) sind wir zu der annahme gekommen das es sich def. nicht um eine Gramostola Art handelt!
Wir denken, das es eine Theraphosa blondi ist!

Da hat dich jemand ganz schön verarscht, oder derjenige hat keine Ahnung von Vogelspinnen, schon gar nicht von Arten!

Zu deinem Glück ist das jedoch eine schöne Art, aber mit vorsicht zu genießen!
Und sie wird sehr groß, diese Art ist eine der größten VS Arten!

Bei weiteren Fragen bitte melden!

LG
 
B

birdeater

Registriert seit
04.12.2006
Beiträge
259
Reaktionen
0
Ich würde mich bei Theraphosa spec. anschließen.

LG Guido
 
B

belZebub

Registriert seit
08.03.2008
Beiträge
7
Reaktionen
0
Vielen Dank, schonmal für die Antworten.

Von einem Zoohändler wurde die auch auf ne Theraphosa blondi geschätzt =), allerdings von einem ziemlich unscharfen Handy Foto aus von daher war er sich auch nicht unbedingt sicher welche Art das ist.

Nun zu meiner 2ten Frage. Da diese Spinne ja recht Anfänger unfreundlich ist!
Wie soll ich das Anstellen ihn ausm Terrarium zu bekommen.

Wie bereits geschrieben, beim ersten Versuch bin ich kläglich gescheitert. Und der Heimchenkasten scheint mir doch schon ein wenig zu klein für meinen Brutus...

Ich würde ihn nicht aus seinem Terra holen wollen wenn es nicht wirklich mal nötig wäre. Das terra sieht echt nicht mehr hübsch aus die Scheiben sind schon garnicht mehr ansehnlich.

Am besten wäre echt ein Spinnenzüchter der hier in Lübeck wohnt und mir das ganze mal vormacht :p
 
ShadowOfDeath

ShadowOfDeath

Registriert seit
27.01.2007
Beiträge
788
Reaktionen
0
Alo, ich habe mich mit weiteren Züchtern unterhalten und die haben nach denFotos auch gesagt, das es eine Theraphosa blondi ist.
Sichtbar unter anderem an den Haaren an den Beinen und den Streifen an den Knien!

Um größere "Fnagboxen" zu bekommen, geh einfach zu deinem Bäcker und frag nach leeren süßigkeitendosen!
Die holen wir auch immer und wir zahlen nix!

Am besten langsam an den Hinterbeinen mit einer langen Pinzette in das Behältnis schubsen, leicht antreiben, aber ja nicht das Abdomen (Hinterkörper) berühren, diese Spinne ist sehr leicht reizbar!

Eine Theraphosa spec schließe ich vollkommen aus, da es von der Farbgebung gar nicht zutrifft!
Es könnte aber auch eine Theraphosa [FONT=arial,sans-serif][SIZE=-1]apophysis sein.
Es ist aber def. eine Theraphosa!
[/SIZE][/FONT]
 
B

belZebub

Registriert seit
08.03.2008
Beiträge
7
Reaktionen
0
Ahh das ist mal ein guter Tip. Werde ich mal beherzigen.

Werde dann schreib ob's geklappt hat oder nicht ;-)

Stelle dann auch n Foto vom Biss rein *fg* Nein Spaß hoffe soweit wirds niemals kommen ^^
 
B

birdeater

Registriert seit
04.12.2006
Beiträge
259
Reaktionen
0
Eine Theraphosa spec schließe ich vollkommen aus, da es von der Farbgebung gar nicht zutrifft!
Es könnte aber auch eine Theraphosa [FONT=arial,sans-serif][SIZE=-1]apophysis sein.
Es ist aber def. eine Theraphosa!
[/SIZE][/FONT]
Das kapiere ich jetzt überhaupt nicht, das mußt du mir bitte erklären.

Ich sage, daß es sicher eine Theraphosa spec. -> das bedeutet nicht anderes als eine Spezies aus der Gattung Theraphosa.

Da es in der Gattung Theraphosa nur zwei Arten gibt, nämlich Theraphosa blondi und Theraphosa apophysis, bedeutet das nichts anderes, als daß ich mich mit 100%iger Sicherheit nicht festlegen würde, welche von beiden Arten dies auf dem Foto ist.

Dann sagst du, daß es auch eine Theraphosa apophysis sein könnte, neben der beireits erwähnten Theraphosa blondi -> und sagst dabei nichts anderes wie ich, also Theraphosa spec. -> wenn man sich nicht festlegen möchte!

Und daraus ergibt sich schon der nächste Punkt, welche Farbgebung bei Theraphosa spec. nicht stimmen soll?

Aufgrund der Wahrscheinlichkeiten kommt natürlich am ehesten T. blondi in Frage, da T. apophysis in der Terraristik doch bei weitem seltener ist, man sie aber dennoch nicht vollends ausschließen kann -> müßte man dann richtiger Weise sagen: Theraphosa cf. blondi.

LG Guido
 
ShadowOfDeath

ShadowOfDeath

Registriert seit
27.01.2007
Beiträge
788
Reaktionen
0
Hehe, sorry, das wußte ich nicht, weil es bei anderen Gattungen Arten gibt die den beinamen spec führen.

Ich habe mal gegooglet und dann stand bei einigen Bildern Theraphosa spec. und das war etwas ganz anders wie blondi oder apophysis.

Gut das du mich des besseren belehrt hast!^^

Auf jeden Fall ist es keine Grammostola Art, da sind wir uns Alle sicher!

@birdeater: Hast du Tips für Ihn zum rausfangen aus dem Terra?
Weil wir machen das immer so wie ich schon beschrieben habe!
Und hatten bis jetzt nie Probleme.

Bei einer blondi ist das halt so eineSache, so ein Tier habe ich noch nie aus einem Terra gefangen!
 
B

belZebub

Registriert seit
08.03.2008
Beiträge
7
Reaktionen
0
Naja wir versuchen es nun ersteinmal mit einer anderen Variante. Wir haben hier ein kleines Allzweckterra, mit einer schönen Klappe oben. (Halten viele ihre Heimchen drin wenn es zuviele werden). Haben es geöffnet in sein Terra gelegt. In der Hoffnung das er vllt einmal von allein reinsteigt und wir nur noch den Deckel schliessen müßen. ( Wäre für ihn am Stressfreiesten, meiner Meinung nach) *hust*

Und für mich natürlich auch *grins*

Ich denke außerdem z.Z wirds eh nichts mit dem Einfangen da der gute Brutus sich gerade "Umzieht" und das schon seit mehreren Tagen.
Er hat seine Höhle nun ausgebaut und ne hohe Erdschicht drumherum gebaut. Und sitzt fast ausschliesslich in seiner Höhle ... was er normalerweise nicht macht bzw nicht getan hat.

Ich habe halt recht Glück mit der Spinne da er eigentlich immer schön im Terra sitzt und bewundert werden kann, ohne sich zu verstecken... sprich seine Höhle war mehr oder weniger Nutzlos bevor er mit der Häutung angefangen hat.

Da er nachts doch ziemlich Aktiv wird werde ich heute mal nach der arbeit schauen...

Sollte das nicht so klappen wie ich es mir vorstelle, werde ich es mit deinem Tip versuchen Shadow .. danke nochmal =)
 
ShadowOfDeath

ShadowOfDeath

Registriert seit
27.01.2007
Beiträge
788
Reaktionen
0
Biste sicher das du ein Männchen (Bock) hast?
 
B

belZebub

Registriert seit
08.03.2008
Beiträge
7
Reaktionen
0
hehe nein!

Wir vermuten eher das "er" ein Weibchen ist... Da die obligatorischen Boxhandschuhe fehlen !

Aber ich habe keine Lust sie umzutaufen ... also ist sie halt ein weiblicher Brutus :p
 
B

birdeater

Registriert seit
04.12.2006
Beiträge
259
Reaktionen
0
Hehe, sorry, das wußte ich nicht, weil es bei anderen Gattungen Arten gibt die den beinamen spec führen.

@birdeater: Hast du Tips für Ihn zum rausfangen aus dem Terra?
Weil wir machen das immer so wie ich schon beschrieben habe!
Und hatten bis jetzt nie Probleme.

Bei einer blondi ist das halt so eineSache, so ein Tier habe ich noch nie aus einem Terra gefangen!
spec. im wissenschaftlichen Namen bedeutet immer Spezies und drückt keine bestimmte Artaus, darf auch nicht als Artname verwendet werden.

Grammostola spec. - würde demnach auf Deutsch heißen: "Ich weiß zwar, das das Tier zur Gattung Grammostola gehört, kann aber die Art nicht bestimmen."

Dann liest man manchmal solche Bezeichnungen: Orphnaecus spec. "Cebu":
bedeutet nichts anderes, als das der Autor sich sicher ist, daß sie zur Gattung Orphnaecus gehört, die Art nicht kennt und/oder vermutet, daß es sich um eine "neue" Art handeln könnte und gibt ihr einen Eigennamen "Cebu", welcher in diesem Falle auf den Fundort deutet.

cf. = confer; gängige Schreibweise, wenn man die Gattung kennt, sich aber nicht auf eine Art festlegen kann, jedoch eine bestimmte Art vermutet, z.B. Dysdera cf. erythrina, (manchmal liest man auch z.B. Dysdera spec. cf. erythrina - das ist aber doppelt gemoppelt)


Wie fange ich meine T. blondi aus dem Terrarium?



Da meine T. blondi´s extrem aggressiv sind und ich Respekt vor den riesen Hauern habe, lasse ich auf jeden Fall die Finger von denen. Ich mache es nicht anders. Ich öffne das Terrarium, halte eine Fürst Dose davor und bugsiere sie mit einen längeren Stab durch leichtes Anstubsen in diese "Fürst" Plastik-Dose. Deckel drauf, Terrarium sauber machen und retour.
Wenn ich nur einpaar Abfälle herauslesen will, dann lasse ich sie in ihrer Höhle und hole diese Abfälle vorsichtig mit einer langen Pinzette heraus. Wenn sie besonders stinkig ist, dann versperre ich den Ausgang, indem ich etwas drüber lege.
 
B

black-widdow

Registriert seit
22.03.2008
Beiträge
6
Reaktionen
0
Ich bin mir nicht sicher wegen deiner Spinne, aber ich finde sie sieht nicht wie eine Grammostola aus. Die Beine sind zu lang, oder das täuscht. und wenn ich mich nicht irre wird eine Grammostola nicht so groß. Wegen dem Verhalten kann es bei einigen schon durchaus unterschiede im Charakter geben.

LG

black-widdow
 
motte2000

motte2000

Registriert seit
24.03.2007
Beiträge
528
Reaktionen
0
es ist nicht möglich eine spinne an hand von fotos ein zuortnen...dafür muss man mehr wissen als man sehen kann...an einer vogelspinne ist viel mehr dran als nur 8 beine, haare, klauen und spinnwarzen. um die genaue gattung/art herauszufinden, musst du das tier töten und in ein labor schicken...da das keiner mit seinem geliebten 8beiner machen will und du sicherlich auch nicht, musst du dich damit abfinden das du nie 100% wissen wirst, was du da für ein tier besitzt
 
Jackminchen

Jackminchen

Registriert seit
29.11.2007
Beiträge
915
Reaktionen
0
Würde mich jetzt schon mal interessieren, ob belZebub seine Spinne (welcher Art auch immer sie angehören mag...) ohne Zwischenfälle aus dem Terra bekommen hat... neugierig bin...
LG
 
ShadowOfDeath

ShadowOfDeath

Registriert seit
27.01.2007
Beiträge
788
Reaktionen
0
um die genaue gattung/art herauszufinden, musst du das tier töten und in ein labor schicken

du dich damit abfinden das du nie 100% wissen wirst, was du da für ein tier besitzt
Es kommt darauf, ich würde sagen das man die Art nicht auf einem Bild erkennt, wenn du weißt auf was du Achten musstund du müsstest nicht Alle Arten töten, aber ich würde def. keine Theraphosa unter ein Bino halten...das wäre mir dann doch zu gefährlich!;)
Wir versuchen unsere Arten von denen wir nicht ganz wissen was es sein könnte, bzw. der Verkäufer keine Ahnung hat, selber zu bestimmen!
Mein Freund hat das gelernt und zum Hausgebrauch reicht es^^
 
B

birdeater

Registriert seit
04.12.2006
Beiträge
259
Reaktionen
0
Bei Vogelspinnen reicht in der Regel eine Haut zum Bestimmen aus, das Abtöten des Tieres ist hier nicht erforderlich!

LG Guido
 
Lycosa

Lycosa

Registriert seit
10.02.2007
Beiträge
17
Reaktionen
0
Jep Haut reicht in der Regel
 
Thema:

Unsicher wegen der Spinnenart !