hilfe! 4 böcke in 3 käfigen, 1 verletzt, wie vergesellschaften?

Diskutiere hilfe! 4 böcke in 3 käfigen, 1 verletzt, wie vergesellschaften? im Ratten Vergesellschaftung Forum im Bereich Ratten Forum; ich hab 4 unkastrierte böckchen. 1 habe ich schon 2,5 jahre, sein bruder ist verstorben, desshalb habe ich eine 3er gruppe aus dem tierheim...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
M

mischka5685

Registriert seit
11.03.2008
Beiträge
25
Reaktionen
0
ich hab 4 unkastrierte böckchen. 1 habe ich schon 2,5 jahre, sein bruder ist verstorben, desshalb habe ich eine 3er gruppe aus dem tierheim geholt. das erste treffen endete damit, dass mein altes tier eines der neuen schlimm verletzte, es musste mit fünf stichen genäht werden und sitzt jetzt auch in einem extra käfig, bis die fäden gezogen werden. ich habe also mein altes tier
in einem käfig, den verletzten in einem anderen käfig und seine beiden kumpels in wieder einem anderen. wie kann ich die vier jetzt am besten vergesellschaften? ich tausche streu und auch einrichtungsgegenstände der käfige aus und lasse sie abwechelnd auf dem gleichen rattenspielplatz laufen, die käfige stehen circa 20cm nebeneinander und sie haben auch schon mal visiten in des anderen käfig gemacht, wenn dieser gerade auslauf hatte. 2 wochen werde ich es noch so handhaben denke ich, denn dann werden erst die fäden gezogen, vorher geht es ja erst mal gar nicht. das tier, das genäht wurde darf kein einstreu, sondern nur zewa haben, also tausche ich da schon mal zewa aus. im tierheim sagte man mir, die ratten würden gelegentlich beissen, das kommt erschwerent dazu, auch wenn ich damit noch keine erfahrung gemacht habe, dafür aber mein freund. richtig zahm sind sie aber natürlich noch nicht. hat jemand tipps für mich? hatte jemand mal eine ähnliche situation? was kann ich noch tun? wie vergesellschafte und zähme ich sie am besten? wie verhindere ich, dass das verletzte tier von seinen kameraden auch noch verstossen wird? ich bin ratlos, so hatte ich mir das nicht vorgestellt...
 
11.03.2008
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal in den Ratgeber zur Vergesellschaftung von Gerd nachgelesen? Er beantwortet dort alle wichtigen Fragen rund um das Wohlbefinden der quirligen Nager, insbesondere über die Vergesellschaftung. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Hallo Mischka,

erst mal Willkommen hier. Deine Situation ist nicht ganz einfach, aber sicher lösbar, da alle Tiere ja rattige Gesellschaft gewöhnt sind.

Bevor ich aber irgendwelche Tips gebe, bräuchte ich ein paar mehr Infos. Wie genau kam es zu der Beisserei? Kannst du die Situation etwas genauer beschreiben? Wo fand das Treffen statt? Wie haben die Kerle vorher auf die getauschte Streu und Käfigeinrichtung reagiert?

Wie reagieren sie generell auf die Käfige, die neben ihnen stehen?

Wann wurde der verletzte Bock genäht? Warum muß er einzeln sitzen? Gehen ihm die anderen an die Nähte? Dann solltest du auf jeden Fall zwischen dem Verletzten und seinem Rudel immer die Einrichtung rotieren lassen, damit der gemeinsame Rudelgeruch erhalten bleibt. Es ist auch für die gesunden Böcke kein Problem, wenn sie keine Streu haben, Ratten brauchen das nicht. Du kannst sie genausogut auf Zeitung oder Handtüchern sitzen haben und nur in die Toiletten Streu füllen. Damit hättest du dann auch kein Problem mit dem Durchtauschen.

Auf die Aussage des TH, die Tiere würden gelegentlich beissen, würde ich erst mal gar nichts geben. Weißt du denn, aus welcher Haltung die Tiere stammen? Waren sie schon zusammen, oder wurden sie erst im TH "zusammengesteckt"? In TH werden Ratten seltenst richtig integriert, daher würde es mich nicht wundern, wenn daher ohnehin noch Aggressionspotential vorhanden ist.
Wann und wie ist dein Freund denn gebissen worden? Was hat er genau gemacht, als das passiert ist?

Sorry für die vielen Fragen, aber so kann ich mir ein besseres Bild machen und hoffentlich auch passende Tips geben.
 
M

mischka5685

Registriert seit
11.03.2008
Beiträge
25
Reaktionen
0
hallo!
danke, für die schnelle antwort.
ich habe die drei in abwechslung mit meiner alten ratten auf dem "spielplatz" laufen lassen, wo woher meine alten ratten schon gelaufen sind. man hatte mir gesagt, solange ich dabei bliebe, könne nichts passieren. das böckchen, was dann gebissen wurde kam auf mein altes böckchen zu, es hat aber keinen aggressiven, sondern, einen interessierten eindruck auf mich gemacht. wie begeistert meine alte ratte war, weiß man ja bereits. so schnell konnte ich nicht eingreifen.
ich würde sagen sie verhalten sich bei den nebeneinander stehenden käfigen mittlerweile normal. nur die getauschten einrichtungsgegenstände werden belagert, makiert, angefressen und aufs genaueste untersucht. wenn ich mein altes tier zum schnuppern an den anderen käfig halte, macht es manchmal schon noch einen agressiven eindruck, fell geplustert ect.
der verletzte boch wurde samstag, also vorvorgestern genäht. der tierarzt sagte mir er soll einzeln sitzen, weil die anderem ihm sonst an die nähte gehen. ich habe ihn einmal kurz mit einem kumpel zusammen gesetzt und er ging wirklich an die naht. ausserdem prügeln die sich ganz gewaltigt, ich glaub das ist nicht gut, ei dieser verletzung.
die tiere wurden aus schlechter haltung beschlagnahmt, einige tiere sind verendet, es handelte sich wohl um si einen "tiermessie". sie waren laut aussage des tierheims zusammen und sollten desshalb auch unbedingt zusammen vermittelt werden. sie schmusten und schliefen bei mir auch zusammen ect.
eines ist schon ziemlich zahm und kommt freiwillig zu mir auf den schoss und auf die schulter, eines ist ziemlich scheu und mag nicht angefasst werden und der, der genäht wurde ist ein bisschen grummelig und schnauft ziemlich oft, das ist auch der, der gebissen hat.
der, der im tierheim für kleintiere zuständig war hat mir erzählt, er wurde so schlimm gebissen, dass er vier wochen krankenschein hatte. desshalb hat er mir die tiere auch nicht rausgegeben, weil er angst hatte. ich habe sie selber aus dem käfig geholt, ohne probleme.
als mein freund gebissen wurde lag seine hand ruhig unter der decke, unter der auch der bock lag, der ihn dann schliesslich biss. er hat sich nicht bewegt oder so, sagt er. ich hatte auch vermutet, dass er vielleicht an die wunde gekommen ist oder so, aber ich weiss es halt nicht.
wäre kastration eine lösung? das wär für mich der allerletzte weg. wollte ich eigentlich vermeiden, schon allein aus kostengründen.
diese woche habe ich urlaub, also viel zeit, um micht mit meinen jungs zu beschäftigen, diese zeit will ich nicht vertun und so viel dafür tun, dass sie sich bald verstehen, wie es nur geht.
danke
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Hm, ok, bei Tieren, bei denen man die Vorgeschichte nicht genau kennt (bzw. weiß, daß alles mögliche passiert sein kann) bleibt nicht viel, als einfach von vorne anzufangen.

Wenn die Mitbewohner dem genähten Bock an die Wunde gehen ist es richtig, daß er alleine sitzt. Richtig prügeln sollten sich Böcke aus einem Rudel allerdings auch nicht unbedingt (rangeln ja, aggressiv prügeln nein).

Da du ja ohnehin vor einer Inti stehst, sehe ich aber kein Problem, einfach einen kompletten Neuanfang mit allen Beteiligten zu starten. Du integrierst dann eben nicht 1+3 sondern 1+1+2, das geht ebenso.

man hatte mir gesagt, solange ich dabei bliebe, könne nichts passieren.
So einfach ist es leider meist nicht, aber da in TH oft keine langjährigen Rattenhalter arbeiten, wissen viele nicht daß eine missglückte Inti noch Wochen oder gar Monate später zu Problemen führen kann.

Am besten, du machst mit dem Einrichtungstausch unter den Käfigen weiter, wenn sie darauf bereits gelassen reagieren. Die nächsten Treffen - sobald der genähte Bock wieder fit ist - darf aber keinesfalls im bekannten Auslaufgebiet eines Rudels stattfinden. Sie müssen sich auf neutralem Boden kennenlernen, einer Umgebung, die allen gleichermaßen fremd ist. Gleichzeitig sollte für dich dieses Gebiet gut zugänglich, alle Ecken gut erreichbar sein. Ein abgegrenztes Stück Flur, eine mit Handtüchern ausgelegte Badewanne oder ein Bett eignen sich dafür ganz gut. Dann darf das Treffen nicht länger als wenige Minuten dauern, gerade genug, um sich zu beschnüffeln, aber noch nicht genug, um zu kämpfen. Das wiederholst du am besten täglich, während du weiter die Käfigeinrichtungen tauscht.
Ganz langsam kannst du die Zeiten, in denen sie zusammen sind, steigern, je nachdem, wie lange sie sich vertragen. Bei deiner Vorgeschichte würde ich sagen, laß dir lieber mehr Zeit als zu wenig.

Eine Kastra wäre ein Gedanke, sollte aber immer der letzte Weg sein, wenn gar nichts mehr geht. Ich denke, du kannst es ruhig noch einmal mit der "klassischen" Inti-Methode versuchen.
 
M

mischka5685

Registriert seit
11.03.2008
Beiträge
25
Reaktionen
0
da hab ich mir ja was eingebrockt. also mach ich erst mal die zwei wochen in denen die fäden noch drin sind auf jeden fall so weiter wie bisher, gut. danke nochmals. wie lange dauert es denn, bis ich die vier zusammen in einen käfig setzen kann? ich will nichts überstürzen, aber gibt es da vielleicht eine faustregel? bestimmt nochmal mindestens zwei wochen, oder? ich will ja nichts riskieren, so eine wunde und den ganzen stress drum herum brauch ich nicht nochmal, ausserdem kanns ja auch richtig gefährlich werden oder sogar tödlich enden. ich wollte sie ursprünglich alle zusammen in einen neuen käfig setzen, aber da sitzen ja jetzt schon zwei drin. ich hoffe es reicht, wenn ich ihn samt einrichtung gründlichst reinige und alles umstelle.
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Eine Zeitangabe kann ich da leider gar nicht geben... das hängt ganz von den Pelznasen ab. Manchmal gehen Intis richtig schnell, und man kann sie schon nach einer Woche gemeinsamen Auslauf zusammenziehen lassen. An wieder andere integriert man wochenlang hin... ich hatte sogar mal Weiber, von denen sich 2 partout nicht verstehen wollten, hatte mich sogar schon dauerhaft darauf eingerichtet, 2 2er Gruppen zu halten. Als ich es dann ein halbes Jahr später nochmal probiert habe, hat es funktioniert :102:

Warte einfach mal ab, wie es bei den ersten Treffen läuft, dann siehst du ja, wie es sich entwickelt. Daß es jetzt so einen Unfall gab, muß kein Drama sein, meine Ratti ist auch beim ersten Treffen auf 2 andere los und hat sie heftig gebissen. Tage später hat es dann geklappt und ich konnte weiter integrieren. Ratten haben eben alle ihren eigenen Kopf, und einige sind eben sehr auf ihr Revier und ihr Rudel fixiert. Da dauert es etwas länger, jedoch gibt es seltenst Ratten, die gänzlich unintegrierbar sind, und da liegen meist andere Gründe vor (z.B. daß ein Tier aus Einzelhaltung stammt und daher rattiges Verhalten nicht kennt).

Grundsätzlich können die 4 dann schon in den bereits benutzten Käfig einziehen. Gründlich schrubben, damit er "neu" riecht, hilft auf jeden Fall, außerdem solltest du die Einrichtung dann auch komplett umstellen, denn Ratten erkennen ihr Zuhause auch an der Optik wieder. Aber dann klappt das schon.
 
M

mischka5685

Registriert seit
11.03.2008
Beiträge
25
Reaktionen
0
gut, dann ist erst mal alles klar, aber eine frage hab ich noch. wenn in zwei wochen die fäden bei dem einen böckchen gezogen werden, kann ich ihn dann, wenn ich weiterhin die einrichtung tausche ect zu seinen kumpels setzen? oder sollte ich lieber abwarten bis ich meine, dass man alle vier in einen käfig setzen kann? das kann ja noch ein weilchen dauern und er tut mir so leid alleine...
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Wenn ich das richtig verstanden haben, hat ja der Patient sich auch mit seinen Mitbewohnern richtig heftig geprügelt, oder? In so einem Fall fände ich es fast besser, die 4 komplett neu zu vergesellschaften.
 
M

mischka5685

Registriert seit
11.03.2008
Beiträge
25
Reaktionen
0
also, die zwei, die noch zusammen sind prügeln sich wie ich finde ziemlich heftig, so durch die ganze voliere, dass auch schon mal was runter fällt oder so, aber sie verletzen sich nicht gegenseitig, also ich denke, dass ist noch im rahmen, auch wenn ich das von meinen alten ratten in dem maße nicht kenne. und als der verletzte noch dabei war hat er halt auch mitgemischt, aber es war nie richtig schlimm, bis aufs blut oder so. wenn ich ihn an den käfig halte macht er einen interessierten, keinen agressiven eindruck, aber das kann sich ja in zwei wochen noch ändern. als ich sie einmal kurz nach der op zusammen gesetzt habe, haben sie sich halt zwangsgeputzt, aber nicht geprügelt, es war aber auch nur kurz. ich weiß ja nicht, wie lange mein altes tier noch braucht, die neuen zu akzeptieren, ich würde ihn ungern so lange ganz allein lasse, wenn es nicht absolut notwendig ist. ich denke ich probiere es bei ihm zumindest wenn die nähte raus sind schon mal mit gemeinsamen freigang.
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Ok, was du beschreibst kann auch heftiges Rangeln sein, ich hatte das so verstanden, daß sie sich richtig bekämpfen. Ratten haben nun mal keinen anstrengenden Arbeitsalltag sondern haben außer Fressen und Schlafen nur "Sozialverhalten" den ganzen Tag über, dazu gehören auch Rangeleien.

Du könntest aber mal versuchen, den Käfig weiter wegzustellen von den anderen. Manchmal lässt der Geruch fremder Ratten gerade Böckchen ziemlich kirre werden - nur eine Idee, aber vielleicht einen Versuch Wert.
 
M

mischka5685

Registriert seit
11.03.2008
Beiträge
25
Reaktionen
0
ja, das werde ich mal ausproberen. okay, das wars dann erst mal. wenn sich was tut werde ich berichten.
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Klar, würd mich freuen zu hören, wie's weitergeht ;)
 
M

mischka5685

Registriert seit
11.03.2008
Beiträge
25
Reaktionen
0
also, wir setzen sie jetzt so zwei - drei mal die woche auf neutralem boden zusammen, aber erst mal nur die drei, die eigentlich zusammen gehören. es klappt meistens nicht länger als ein paar minuten, dann nehmen wir sie auseinander, denn es sieht so aus, als würden sie sich beissen wollen. genau genommen reagiert nur der eine agressiv, der zu zwei mit seinem anderen bruder sitzt und plustert sich auch sofort auf, wenn er seinen bruder sieht, der im moment leider immer noch alleine sitzt. vielleicht liegt es daran, dass er mal von ihm gebissen wurde? es war allerdings nicht so schlimm, dass man zum tierarzt musste. wir tauschen auch so zwei bis drei mal die woche für ein paar minuten die käfige und zwischendurch immer wieder streu, einrichtungsgegenstände ect. wenn der agressivere von allen im käfig des anderen, der ihn mal genissen hat ist, beisst er auch mich mal in die finger, nicht schlimm bis aufs blut, aber doch unangenehm und mehr als ein kleines zwicken. ich weiß nicht mehr weiter, hab mir dass alles etwas einfacher vorgestellt, ich glaub ich werd das nie schaffen.
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Doch, das wird schon ;) Vielleicht muß man nur die Taktik ändern, ein Patentrezept, das für alle gleich funktioniert, gibt es für Ratten einfach nicht.

Du schreibst, ihr tauscht die Käfige - wie reagiert der aggressive Bock auf den Tausch? Plüscht er dann auch?
Wenn sie draußen sind, und du schreibst, es sieht so aus, als würden sie sich beißen wollen - wie sieht das genau aus? Gehen sie direkt aufeinander los, beschnüffeln sie sich (wenn ja, wo und wie), wie verhalten sich sonst? Beschreib das bitte mal so genau wie möglich.

Ansonsten würde ich mal versuchen, mit dem Käfigtausch aufzuhören und die Ratten sich täglich treffen zu lassen, also ohne Tag Pause dazwischen.
 
M

mischka5685

Registriert seit
11.03.2008
Beiträge
25
Reaktionen
0
ja, bei käfigtausch plustert er sich und beisst auch schon mal zu.
die zwei anderen ratten beschnuppern sich, besonders um hintern und gehen auch übereinander, ich denke, um sich zu markieren, es sieht alles nichts aggressiv aus und ich denke diese zwei könnte ich auch länger zusammen lassen.
der agressive bock beisst im genick zu, bzw versucht es, es hat noch nie geblutet, aber ich denke er würde weiter und fester beissen, würden wir sie zusammen lassen. er plustert sich sofort, wenn er seinen bruder riecht, auch auf neutralem boden. beide bzw einer von beiden piepst dann auch.
ich würde sie auch gern jeden tag zusammen setzen, aber mein freund ist montags bis freitags auf montage und ich bin dann allein und fühle mich dann mit drei ratten die es evtl zu trennen gilt überfordert. ich könnte mir nicht verzeien wenn wieder jemand genäht werden muss.
also lieber nicht mehr die käfige tauschen? aber einrichtungsgegenstände doch?
diese drei musste ich ja nur trennen, weil der eine genäht wurde. anfangs hat der mittlerweile agressive bock sich noch nicht so geplustert, ich weiß nicht, was er hat. es geht schon so lange und irgendwie wird es nicht besser. wenn ich diese drei wieder zusammen kriege, bin ich schon zufrieden.
 
Filthy

Filthy

Registriert seit
30.10.2007
Beiträge
1.243
Reaktionen
0
kann es evtl heelfen den Plüschbock kastrieren zu lassen?
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Eine Kastra könnte tatsächlich helfen... allerdings würde ich es doch erst nochmal anders versuchen. Wenn er sich nämlich beim Käfigtausch auch aufplustert und er aggressiv wird, ist es nicht verwunderlich, daß er auch draußen so reagiert.

Wie lange muß er beim Käfigtausch denn in dem anderen Käfig bleiben? Ich würde mal den Versuch machen, komplett für einen ganzen Tag zu tauschen, am besten am WE, wenn du den ganzen Tag beobachten kannst. Eigentlich müsste er sich irgendwann beruhigen und auch in dem fremden Geruch schlafen, fressen etc.
Sollte das nicht passieren, würde ich mit dem Käfig- und Einrichtung-Tauschen komplett aufhören, 2-3 Tage Pause machen und dann nochmal komplett neu anfangen mit den Treffen auf neutralem Boden. Käfig- und Einrichtungstausch würde ich gar nicht mehr machen, es soll nur noch die täglichen Treffen geben, ansonsten sollten sie mit dem Geruch des anderen gar nicht mehr in Kontakt kommen.
 
M

mischka5685

Registriert seit
11.03.2008
Beiträge
25
Reaktionen
0
so hab mich ja lange nicht mehr gemeldet...
hab den aggro bock doch kastrieren lassen. meine tierärztin hat sehr viel erfahrung mit kastrationen von kleintieren, sie kastriert sogar mäuse, ist nämlich für die ganzen tierheim tiere bei uns in gelsenkirchen zuständig, an dieser stelle möchte ich kurz frau dr redlich in buer empfehlen...
es ging einfach nicht anders. selbst nach einem ganzen tag im käfig des anderen hat er noch aggressiv auf ihn reagiert. hat sich geplustert ect, hätte dann auch beim zusammen setzen zu gebissen. dann hat er auch uns gebissen und ist nur noch gepuschelt rum gelaufen. an seinen kumpel im gleichen käfig hat er sich von hinten angeschlichen und ihn in den schwanz gebissen, das schwänzchen sah aus... total gemein, das macht doch keine normale ratte, oder? war für alle beteiligten nur stress... desshalb denke ich, dieser schritt war richtig und vertretbar.
die kastration ist nun zwei wochen her und es ist, als hätte ich ein komplett anderes tier. er ist jetzt sehr lieb und schmusig. auch die zwei im gleichen käfig verstehen sich jetzt besser und sind nicht mehr so "vermackt"...
ich habe mit der integration noch mal komplett von vorne begonnen und versuche es kpnsequent jeden tag durch zu ziehen. also, ich tausche täglich entweder streu, polstermaterial und/oder einrichtungsgegenstände, lasse sie gelegentlich an den gitterstäben schnüffeln und auch mehrmals wöchentlich die käfige für circa 30 bis 90 minuten (am wichenende länger) tauschen, länger schaffe ich es leider nicht. ich setze sie täglich auf neutralem gebiet (badewanne oder bett) zusammen.
es klappt auch wesentlich besser als vorher. vor der kastra konnte ich sie nur ein paar sekunden zusammen lassen, jetzt geht es schon ein mehrere minuten ohne probleme. sie zwangsbeputzen sich, beschnüffeln sich am hintern, markieren sich, laufen einander hinterher, markieren den untergrund und schnüffeln an den markierungenen der anderen - soweit alles normal. aber die beiden, die nicht lkastriert sind - also der käfigkumpel des ehemaligen aggro böckchens und das böckchen, dass leider immernoch alleine sitzen muss - deissen sich. es ist nicht so schlimm wie vorher. also es blutet nicht, oder so. sie beissen bzw zwicken sich in den nacken, bis der andere piepst. verletzt war noch niemand, aber ich trenne sie dann trotzdem sofort. ich habe halt angst, dass sie sonst noch fester beissen. ist dieses verhalten normal?
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Erst mal freut es mich zu hören, daß ihr Fortschritte macht! Du weißt, ich bin kein Fan davon, eine Kastra als "Allheilmittel" zur Verhaltenskorrektur einzusetzen, aber in deinem Fall scheint es wirklich die sinnvollste Maßnahme gewesen zu sein.

Daß Ratten sich durch Kneifen oder Fellziehen trietzen ist normal - ich integriere ja auch gerade mal wieder, und Spaghetti und Lani piesacken sich derzeit auch noch ständig so (da wird am Ohr gebissen oder am Hintern gezogen, das gehört dazu). Solange kein Blut fließt, ist das auch in Ordnung.

Ich drück die Daumen, daß es weiter gut läuft - sei nur bitte vorsichtig mit am Gitter schnüffeln lassen; wenn Ratten so den Eindruck haben, daß sich eine fremde Ratte zu nah am eigenen Revier aufhält, fördert das unter Umständen die Aggressionen.
 
M

mischka5685

Registriert seit
11.03.2008
Beiträge
25
Reaktionen
0
oh, dann lass ich das mit dem schnüffeln lassen lieber sein...
so, die zwei, die zusammen sitzen, von denen einer das ehemalige aggro böckchen ist und mittlerweile kastriert wurde den, der einzeln sitzt, mittlerweile schon akzeptieren, glaube ich, er lässt zwar etwas fell, wenn sie ihn tritzen, ansonsten verhalten sie sich aber normal.
nur er puschelt sich nun und bewegt sich so ganz langsam. ich denke dann es ist die ruhe vor dem sturm und er sei kurz vorm explodieren. dann trenne ich sie. ist das richtig, oder kann ich sie ruhig auch dann noch zusammen lassen?
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

hilfe! 4 böcke in 3 käfigen, 1 verletzt, wie vergesellschaften?

hilfe! 4 böcke in 3 käfigen, 1 verletzt, wie vergesellschaften? - Ähnliche Themen

  • Hilfe ! Ratte erkrankt während der Vergesellschaftungsphase- wie gehe ich jetzt vor? 😳

    Hilfe ! Ratte erkrankt während der Vergesellschaftungsphase- wie gehe ich jetzt vor? 😳: Hallo zusammen, ich habe ein Problem und wäre sehr dankbar für eure Hilfe! Kurz zur Info, ich bin bin erst seit kurzem und eher wie die...
  • Ratten Verhalten/ Integration Hilfe

    Ratten Verhalten/ Integration Hilfe: Ich habe jetzt seit 2 Wochen ein Rattenweibchen (4 Monate alt) Habe es aus schlechter Haltung "gerettet" und seit 2 Monaten war sie dort in...
  • Suche Hilfe bei Vergesellschaftung einer Ratte

    Suche Hilfe bei Vergesellschaftung einer Ratte: Hallo, ich werde anfang nächster Woche eine Ratte aus erbärmlichen Verhältnissen retten. Die Ratte haust seit ca. einem Jahr alleine in ihrem...
  • Erste Integration, Hilfe benötigt

    Erste Integration, Hilfe benötigt: Hallo liebe Nagerfreunde, wir haben uns vor einiger Zeit einen kastrierten Rattenbock geholt und versuchen diesen nun seit einer Woche mit...
  • Die altbekannten Fragen :/ 1 Bock zu 3 Böckchen! Hilfe

    Die altbekannten Fragen :/ 1 Bock zu 3 Böckchen! Hilfe: Hallo! Also ich hab mich mit dem Thema Vergesellschaftung noch nie wirklich auseinandergesetzt. Ich hatte ja mal 4 Ratten, von der eine leider...
  • Die altbekannten Fragen :/ 1 Bock zu 3 Böckchen! Hilfe - Ähnliche Themen

  • Hilfe ! Ratte erkrankt während der Vergesellschaftungsphase- wie gehe ich jetzt vor? 😳

    Hilfe ! Ratte erkrankt während der Vergesellschaftungsphase- wie gehe ich jetzt vor? 😳: Hallo zusammen, ich habe ein Problem und wäre sehr dankbar für eure Hilfe! Kurz zur Info, ich bin bin erst seit kurzem und eher wie die...
  • Ratten Verhalten/ Integration Hilfe

    Ratten Verhalten/ Integration Hilfe: Ich habe jetzt seit 2 Wochen ein Rattenweibchen (4 Monate alt) Habe es aus schlechter Haltung "gerettet" und seit 2 Monaten war sie dort in...
  • Suche Hilfe bei Vergesellschaftung einer Ratte

    Suche Hilfe bei Vergesellschaftung einer Ratte: Hallo, ich werde anfang nächster Woche eine Ratte aus erbärmlichen Verhältnissen retten. Die Ratte haust seit ca. einem Jahr alleine in ihrem...
  • Erste Integration, Hilfe benötigt

    Erste Integration, Hilfe benötigt: Hallo liebe Nagerfreunde, wir haben uns vor einiger Zeit einen kastrierten Rattenbock geholt und versuchen diesen nun seit einer Woche mit...
  • Die altbekannten Fragen :/ 1 Bock zu 3 Böckchen! Hilfe

    Die altbekannten Fragen :/ 1 Bock zu 3 Böckchen! Hilfe: Hallo! Also ich hab mich mit dem Thema Vergesellschaftung noch nie wirklich auseinandergesetzt. Ich hatte ja mal 4 Ratten, von der eine leider...