Inti von 3 Gruppen gleichzeitig mögllich?

Diskutiere Inti von 3 Gruppen gleichzeitig mögllich? im Ratten Vergesellschaftung Forum im Bereich Ratten Forum; Moin zusammen! Ich habe ja drei Böckchen (aus dem Münchener Notfall). Jetzt überlege ich, ob ich hier aus der Nähe 2 weitere Böckchen aufnehme...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
C

Chris3

Registriert seit
17.03.2007
Beiträge
60
Reaktionen
0
Moin zusammen!

Ich habe ja drei Böckchen (aus dem Münchener Notfall). Jetzt überlege ich, ob ich hier aus der Nähe 2 weitere Böckchen aufnehme, die der Halter wegen Allergie abgeben muss. Und außerdem sitzen hier im Tierheim noch 2 super süße Bini-Böckchen...

Ist es rein theoretisch möglich, alle drei Gruppen gleichzeitig zu integrieren? Meine Böckchen und
die aus'm Tierheim sind alle ungefähr im September 2007 geboren, die beiden "Allergie-Böckchen" sind ca. 12-16 Wochen alt.

Einer meiner drei Böcke ist relativ scheu, die anderen handzahm (einer sogar sehr aufdringlich;)). Wie zahm die anderen sind und wie lieb, weiß ich natürlich noch nicht.

Meine Böcke leben in einem Selbstbau der für 6 Tiere reicht. Ich plane aber gerade einen Neubau, der laut Nosecalc 23 Tiere aufnehmen könnte. Da meine persönliche Meinung aber ist, dass der Nosecalc viel zu kleine Käfige akzeptiert, fände ich für den neuen Selbstbau so ca. 7 Tiere eigentlich super!

Wie stellt man das mit der Inti von drei Gruppen am besten an? Oder sollte ich die Finger davon lassen? Wenn ich erst z.B. die beiden 2er Gruppen integriere und später meine 3 Jungs dazu, ist es doch auh viel zu stressig für die Süßen, oder? Dann können die ja über Monate hinweg gar nicht mehr zur Ruhe kommen...

So, das war's erstmal. Ist lang geworden. Ich hoffe, ihr könnt mir helfen. Dankeschön und Gruß, Chris
 
25.03.2008
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Hallo Chris,

grundsätzlich ist es schon möglich, mehrere Gruppen gleichzeitig zu integrieren, allerdings fände ich dafür etwas Inti-Erfahrung hilfreich. Hast du schon mal integriert?
 
C

Chris3

Registriert seit
17.03.2007
Beiträge
60
Reaktionen
0
Nein. Bisher nur mehrere Mäusegruppen (erfolgreich;))! Aber Ratten-Inti-Erfahrung leider nicht... Was würdest du vorschlagen? Nur eine neue Gruppe dazu aufnehmen und irgendwann später mal vielleicht noch mehr? Fänd ich schon schade (und ich wüsste auch nicht, welche Gruppe ich dann noch aufnehmen sollte, sind ja quasi beides Notfälle...).
Aber wäre wohl vernünftiger, oder?! Och Mönsch...
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Eine Inti mit nur 2 Gruppen wäre sicher erst mal einfacher, da sie übersichtlicher ist. Eine Inti ein ein größeres Rudel ist ohnehin immer eine Herausforderung, weil man alle Nasen irgendwie im Blick behalten muß. Wenn du dann gleich 3 Gruppen hast, umso komplizierter. Nicht unbedingt schwerer zu integrieren - da weiß man ja nie, wie schwierig oder leicht es wird - aber eben unübersichtlicher. Bei Ratten sind Intis ja etwas weniger "übersichtlich" als bei Mäusen (und auch zeitaufwendiger).

Nachdem die Nasen zusammengezogen sind, empfiehlt es sich, noch einige Wochen bis zur nächsten Inti zu warten, denn dann muß sich erst die wirkliche Rudelstruktur festigen, da kann es schwierig werden, wenn man gleich weiter integriert. Also bei Nacheinander-Inegrieren undbedingt eine Pause einlegen, in der sich das Rudel "beruhigen" kann.

Werden die Ratten, die wegen Allergie abgegeben werden, denn mit Käfig etc. abgegeben? Wenn du beide Gruppen aufnehmen willst, wie wäre es, wenn du erst die einen integrierst und dann eben erst mal 2 Gruppen hast? Ginge das?
 
Zuletzt bearbeitet:
C

Chris3

Registriert seit
17.03.2007
Beiträge
60
Reaktionen
0
Moin und danke für deine Antworten!

Die Ratten, die wegen Allergie abgegeben werden, könnten zwar mit Käfig zu mir ziehen, aber der Käfig ist zu klein und dafür will ich ehrlich gesagt dann kein Geld ausgeben. Ob die jetzigen Besitzer mir den Käfig für die Inti-Zeit leihen können, habe ich noch nicht gefragt. Vom Platz her könnte ich zwar zwei Gruppen halten. Allerdings wird es zeitlich wohl eher schwierig, weil die Ratten ja nur nacheinander Auslauf haben könnten und da wüsste ich jetzt nicht, wie ich es machen sollte. Schließlich reicht da ja auch nicht mal eben ne halbe Stunde. Meine 3 Jungs sind stundenlangen Auslauf gewöhnt...

Oh nein, das ist alles mal wieder ganz schön kompliziert...

Ich weiß ja auch nicht, welche Ratten dringender ein neues Zuhause suchen. Zwar müssen die "allergie-Ratten" schnell weg, aber ich weiß nicht, wie "eng" die Tierheim-Ratten sitzen...
Grüße;)
.
.
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):
.

Also, habe inzwischen mit dem Eigentümer der Ratten, die wegen Allergie abgegeben werden müssen, getextet und den Käfig könnte ich für die Inti-Zeit ausleihen!
Am Wochenende werde ich also wahrscheinlich mit dem Bau des großen neuen Schrankes anfangen. (Mein armes Konto;))

Aber ich freu mich auf die Rudelvergrößerung!
 
Zuletzt bearbeitet:
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Dann ziehen also zunächst die Allergie-Ratten ein? Schön. Ich finde es auch nur fair, daß du den Käfig leihen kannst, immerhin werden die Ratten aus gutem Grund abgegeben, und es ist nicht einfach, schnell einen guten Platz zu finden.
 
C

Chris3

Registriert seit
17.03.2007
Beiträge
60
Reaktionen
0
Ja! Wird jetzt wohl so sein. Wahrscheinlich noch diese Woche. Die scheinen wirklich dringend "weg" zu müssen. Sobald dann der neue Schrank steht und die Inti geklappt hat, wäre ja mein jetziger Schrank frei. Vielleicht kommen dann noch die Tierheim-Näschen dazu, wenn sie dann immer noch nicht vermittelt sein sollten...
Dann drückt mal alle ganz fleißig die Daumen, dass die Inti gut läuft! Sonst habe ich nämlich ein Problem...

Ich melde mich dann, sobald es was neues gibt. Grüße, Chris
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Daumen sind gedrückt, das klappt schon mit der Inti, einfach viel Geduld mitbringen ;) Im Wiki haben wir einen Vergesellschaftungsleitfaden, da sind nochmal alle wichtigen Punkte zusammengefasst, und Fragen kannst du ja gerne auch immer stellen.
 
C

Chris3

Registriert seit
17.03.2007
Beiträge
60
Reaktionen
0
So, ich war die Kleinen am Mittwoch besuchen und sie sind echt süß! Morgen bringen ihre Noch-Eigentümer die beiden zu mir!

Habe bzgl. Inti schon viel gelesen, aber auch viele unterschiedliche Informationen erhalten. Also frage ich einfach mal:

1. Soll ich den neuen Käfig in den gleichen Raum stellen oder nicht? Teilweise wird ja empfohlen, dass sie sich riechen können sollen und teilweise heißt es, gerade bei Böckchen könnte das zu Aggressionen führen...

2. Wie lange soll ich warten, bis ich die 5 das erste Mal zusammen lasse? Wie lange sollten sich die beiden neuen vorher bei mir eingewöhnen?

3. Soll ich alle fünf gleichzeitig zusammen lassen oder nach und nach einzeln aneinander gewöhnen?!

Vielen Dank schonmal an Chipi für die ganzen Antworten! Ich hoffe, ich darf dich auch weiterhin mit ganz vielen Fragen nerven?!

Grüße, Chris
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Frag ruhig ;)

Also:

1. Grundsätzlich sollte man ohnehin einen Sicherheitsabstand zwischen den Käfigen der zu vergesellschaftenden Rudel haben. Sonst kann es passieren, daß vielleicht mal ein Schwanz im Käfig der anderen landet und heftig zugebissen wird. Die Käfige aber in zwei Zimmern unterzubringen ist meist nicht nötig. Beobachte deine beiden Gruppen einfach; wenn du sie z.B. im Abstand von 20 cm aufgestellt hast, und alle hängen schnüffelnd und fauchend an den Gittern, dann solltest du sie weiter auseinanderstellen.

2. Vor der ersten Begegnung sollten alle Ratten zumindest soweit an dich gewöhnt sein, daß sie sich anfassen lassen, falls du doch eingreifen musst. Je mehr die Ratten dir vertrauen, desto besser. Ich konnte z.B. bei meinen Nasen fast immer Streits dadurch schlichten, daß ich beide Beteiligte auf den Arm genommen und gemeinsam gestreichelt habe, aber das geht natürlich nur, wenn die Ratten mir vertrauen und dann nicht noch mehr Panik bekommen oder noch aggressiver werden, denn sonst wird man selber auch mal schnell attackiert.
Das zweite wichtige Kriterium ist aber, daß die Ratten soweit sind, sich kennenzulernen. Dazu sollte man erst mal Käfigeinrichtung hin und her tauschen und sehen, wie die Ratten auf den fremden Geruch reagieren. Man kann sie sogar Käfige tauschen lassen. Solange sie auf den fremden Geruch aggressiv reagieren, würde ich sie noch nicht unbedingt zusammen lassen. Aber wenn sie das gelassen hinnehmen ist das ein relativ gutes Zeichen dafür, daß man ein Treffen versuchen kann.

3. Da scheiden sich die Geister. Einige Rattenhalter beginnen die ersten Treffen mit den jeweils friedlichsten Ratten beider Gruppen, ich bin dann eher dafür, daß sich alle gleichzeitig kennenlernen sollen, denn man muß ja nicht nur Einzeltiere vergesellschaften, es soll sich ein komplett neues Rudel bilden.
Die ersten Treffen sollten natürlich sehr kurz sein - lang genug, damit die Ratten sich beschnüffeln können, aber mehr auch nicht. Und dann hängt alles von den Ratten ab - je friedlicher sie sich geben, desto länger kann man die Treffen ausweiten. Man sollte dann auch nicht bei jeder Rangelei abbrechen, das ist nötig und auch ganz normales Rattensozialverhalten. Heftige Kämpfe müssen natürlich unterbunden werden.

Ich hoffe, ich hab nix vergessen... sonst frag einfach weiter.
 
C

Chris3

Registriert seit
17.03.2007
Beiträge
60
Reaktionen
0
Danke Chipi;)

Ja, ich hoffe, dass die Neuen schnell Vertrauen zu mir fassen werden. Aber sie sind ja immerhin schon ganz neugierig auf mir rumgeklettert! Schienen mir beide ganz aufgeweckt zu sein.

Bei meinen 3 Böckchen ist ein relativ Scheues dabei. Er nimmt zwar gerne Leckerchen aus der Hand und klettert manchmal im Auslauf nach einer Weile auf mir rum, ich kann ihn aber nicht streicheln/hochnehmen. Aber eigentlich sollte es ja kein Problem geben, wenn ich alle anderen hochnehmen kann;)

Und ich finde auch, dass er Fortschritt macht. Bin also guter Hoffnung, dass er sich irgendwann auch anfassen lässt;)

Ich werde dann fleißig weiter berichten!

Nochmals: DANKE!

Gruß, Chris
 
C

Chris3

Registriert seit
17.03.2007
Beiträge
60
Reaktionen
0
So, die beiden Neuen sind gestern bei mir eingezogen. Sie stehen im gleichen Raum wie die 3 "Alten", aber mit zwei-drei Metern Abstand. Mein zahmster Bock durfte schonmal von außen kurz schnüffeln, war aber irgendwie nicht sonderlich interessiert. Die Kleinen hingegen schon! Waren aber ganz friedlich dabei.

Später hatten die Kleinen dann ihren ersten Auslauf bei mir. Die waren total begeistert und ich konnte beide einigermaßen gut wieder einfangen;)

Danach durften meine 3 Jungs "auslaufen". Einer der drei hat schon extrem geschnüffelt, auch an meinen Händen, und er hat leicht sein Fell aufgestellt. Aber er wirkte sonst auch nicht aggressiv oder so... Und es gab Riesen-Fortschritte bei Whisky (meiner scheuen Ratte): ich konnte ihn mehrfach streicheln;)! Man muss immer etwas aufpassen, dass er sich nicht umdreht und in die Hand beißt, aber er wirkte für seine Verhältnisse sehr entspannt.

(OT: Das mit dem Hände-Beißen macht er eh gerne. Auch wenn ich ganz normal im Auslauf sitze und meine Hände nicht bewege, kommt er mal zur Hand hin und beißt einfach rein... Und zwar richtig, bis es blutet... Aber ich glaube, der denkt, man könnte die Hand fressen. Aggressiv wirkt er dabei nämlich nicht. Eher neugierig.)

Ist es ok, wenn beide Gruppen nacheinander in den gleichen Auslauf dürfen oder ist das zu viel Stress?! Wann soll ich anfangen, Hängematten etc. zu tauschen?! Ruhig heute schon?!

Danke und Gruß, Chris
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Wie alt sind den die Kleinen, weißt du das?

Wenn sie älter als 8 Wochen sind, kannst du natürlich bereits anfangen mit dem Einrichtungstausch, allerdings nur, wenn du dir sicher bist, daß sie gesund sind. Es kommt hin und wieder vor, daß neue Ratten z.B. Parasiten wie Milben einschleppen. Daher solltest du sie dir gründlich anschauen, und wenn sie kleine Kratzer oder dergleichen im Fell aufweisen, sollte sie sich ein TA anschauen und sie vielleicht auch abhören, ob die Atemwege frei sind.
 
C

Chris3

Registriert seit
17.03.2007
Beiträge
60
Reaktionen
0
Die Kleinen sind 12.2007 geboren. Milben scheinen sie nicht zu haben. Sie kratzen sich nicht und das Fell sieht super aus. Auch die Ohren sind ok. Ansonsten hatte die eine wohl leichten Schnupfen/Atemwegsprobleme. Die Vorbesitzer waren mit ihr beim TA und es scheint alles wieder bestens zu sein.

Ok, dann werde ich vielleicht heute abend mal ne Hängematte oder so tauschen!

Grüße;)
 
C

Chris3

Registriert seit
17.03.2007
Beiträge
60
Reaktionen
0
Moin! Nun sind die Kleinen ja schon eine Weile bei mir. Was mir aufgefallen ist, ist, dass einer der beiden im Auslauf ziemlich stark markiert und insgesamt wohl relativ dominant ist. Und mein Husky (aus dem 3-er Rudel) fängt extrem an zu borsteln, wenn die Kleinen in der Nähe sind oder auch wenn sie vor den großen im Auslauf waren...

Jetzt habe ich natürlich Angst, dass gerade die beiden bei der Inti Probleme machen werden... Was meint ihr?!
Grüße!
 
Filthy

Filthy

Registriert seit
30.10.2007
Beiträge
1.243
Reaktionen
0
naja, das kann schon sein, aber eben nicht jede Ratte ist friedlich... meine 3 sind Vorbildratten, das war ne sehr kurze Inti, die haben sich eigentlich gleich verstanden. Sowas wie borsteln habe ich bei mir nicht mitgemacht.
Meine Hobbit markiert auch wie wild, selbst jetzt noch.
Und dass dein Husky borstelt... ist er der Chef in seinem Rudel? Weil ich wuerde es mir jetzt so erklaeren, dass das 3er Rudel eben ein Rudel mit Raengen ist, das 2er Rudel eben noch nicht wirklich. Und dadurch fuehlt er sich eben angegriffen.
Ich wuerde mir jetzt aber nicht gross Sorgen machen, das wird schon hinhauen! ;)
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Ob der Husky unbedingt der Chef ist ... hm, das muß nicht mal sein. Aber er kennt eben "sein" Revier genau, und da fällt es ihm natürlich auf, wenn es fremd riecht.

Grundsätzlich bedeutet das aber nicht, daß die Inti nicht klappen wird. Im Gegenteil ich würde sogar sagen, daß es nicht normal wäre, wenn keine Ratte borsteln und plüschen würde! Zu einer normalen Vergesellschaftung gehört das einfach dazu, das ist schlicht rattiges Verhalten.

Einige meiner Weiber waren richtige Plüschflusen bei ihrer Inti, die sahen aus wie Kugelfische (und Huskies sehen aufgeplüscht schon besonders eindrucksvoll aus ;)).
 
Filthy

Filthy

Registriert seit
30.10.2007
Beiträge
1.243
Reaktionen
0
aber bei mir hat wirklich keiner gepluescht. Ich habe das echt nicht gesehen!
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Dann hattest du Glück - oder Ratten erwischt, die nicht plüschen können, das gibt's auch. Ratti kann z.B. nicht richtig plüschen, sie hat total hübsches, dickes Fell, aber wenn sie plüschen will stehen nur ein paar Büschel ab, das sieht lustig aus. Und Penny stellt beim Plüschen nur die weißen Grannenhaare auf (sie ist auch eine Husky).
 
Filthy

Filthy

Registriert seit
30.10.2007
Beiträge
1.243
Reaktionen
0
na, dann denke ich einfach mal, dass ich liebe brave Tierchens habe :D

hat das einen bestimmten Grund dass manche Ratten nicht plueschen koennen?
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Inti von 3 Gruppen gleichzeitig mögllich?

Inti von 3 Gruppen gleichzeitig mögllich? - Ähnliche Themen

  • Keine Rangkämpfe bei Inti

    Keine Rangkämpfe bei Inti: Hallo ihr Lieben, Ich bin seit zweieinhalb Wochen am vergesellschaften, aber ich habe das Gefühl, dass meine Ratten einfach keine Rangordnung...
  • Nur ein paar grundlegende Fragen zu einer friedlichen Inti 2+2

    Nur ein paar grundlegende Fragen zu einer friedlichen Inti 2+2: Hallöchen, ich habe vor knapp 4 Tagen die Inti meiner Weiber 2+2 gestartet. Die "alten Ratten" sind ca 8 Monate und die "Neuen" 12 Wochen alt. Es...
  • Inti von 1+1+3+4?

    Inti von 1+1+3+4?: Huhu, ich habe hier folgende Rattengruppen sitzen: a: 1 Bock, sehr alt, starke HHL b: 4 Böcke, 7-8 Monate c: 1 Bock, sehr alt d: 3 Böcke, 2-3...
  • Groß Inti?

    Groß Inti?: Hallöchen :026: Ich brauch mal wieder Rat zum Tehma integration. Wenn alles klappt und vorallem wenn Papa grünes Licht gibt werden in den...
  • Kieler Inti und Fragen drum herum ;-)

    Kieler Inti und Fragen drum herum ;-): Hi, ich habe mal diesen Thread aufgemacht, zum einen um den Verlauf der Inti nicht bei jeder Frage zu beschreiben und zum Zweiten, um nicht für...
  • Kieler Inti und Fragen drum herum ;-) - Ähnliche Themen

  • Keine Rangkämpfe bei Inti

    Keine Rangkämpfe bei Inti: Hallo ihr Lieben, Ich bin seit zweieinhalb Wochen am vergesellschaften, aber ich habe das Gefühl, dass meine Ratten einfach keine Rangordnung...
  • Nur ein paar grundlegende Fragen zu einer friedlichen Inti 2+2

    Nur ein paar grundlegende Fragen zu einer friedlichen Inti 2+2: Hallöchen, ich habe vor knapp 4 Tagen die Inti meiner Weiber 2+2 gestartet. Die "alten Ratten" sind ca 8 Monate und die "Neuen" 12 Wochen alt. Es...
  • Inti von 1+1+3+4?

    Inti von 1+1+3+4?: Huhu, ich habe hier folgende Rattengruppen sitzen: a: 1 Bock, sehr alt, starke HHL b: 4 Böcke, 7-8 Monate c: 1 Bock, sehr alt d: 3 Böcke, 2-3...
  • Groß Inti?

    Groß Inti?: Hallöchen :026: Ich brauch mal wieder Rat zum Tehma integration. Wenn alles klappt und vorallem wenn Papa grünes Licht gibt werden in den...
  • Kieler Inti und Fragen drum herum ;-)

    Kieler Inti und Fragen drum herum ;-): Hi, ich habe mal diesen Thread aufgemacht, zum einen um den Verlauf der Inti nicht bei jeder Frage zu beschreiben und zum Zweiten, um nicht für...