HILFE - Angst vorm Pferdehänger

Diskutiere HILFE - Angst vorm Pferdehänger im Pferde Ausbildung und Reiten Forum im Bereich Pferde Forum; Hey, ich denke, dass es einige Pferdebesitzer gibt, deren Pferd nicht in den Hänger firstgehen wollen bzw wenn sie im Hänger stehen Panik bekommen...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Pferdefriend

Pferdefriend

Registriert seit
22.03.2008
Beiträge
381
Reaktionen
0
Hey,
ich denke, dass es einige Pferdebesitzer gibt, deren Pferd nicht in den Hänger
gehen wollen bzw wenn sie im Hänger stehen Panik bekommen und das Halfter kaputt reißen und rausrennen!!??

Kennt ihr so was? Wenn ja, dann erzählt ma bissl was darüber !
Vllt habt ihr ja auch Lösungen!?

Gruß Lisa
 
28.03.2008
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: HILFE - Angst vorm Pferdehänger . Dort wird jeder fündig!
Z

Zakare

Registriert seit
26.03.2008
Beiträge
27
Reaktionen
0
Ne Frage zum Verständnis bevor ich anfange zu schreiben. Und zwar hat dein Pferd "nur" Angst vorm Hänger und steht wenn es erstmal drinnen ist ruhig oder reißt es wie von dir angedeutet das Halfter kaputt?
Aber aufjedenfall sollte man für den Anfang dem Pferd den Hänger zeigen evtl. anfangen hochzugehen und es zu nichts zwingen das ist eigentlich die beste Lösung. Das Pferd an den Hänger gewöhnen.
Falls du demnächst auf ein Tunier musst und dringendst das Pferd verladen musst habe ich hier einen Tipp. Aber weiterhin gilt das Pferd zu nichts zu zwingen was nicht geht ;-)

Wichtig dies ist nur eine !!Nothilfe!! und keinesfalls eine Dauerhafte Lösung:
Es gibt nat. Tricks, bspw kann an jeder Seite jemand mit einer Longe stehen, sodass das Pferd nicht mehr allzuweit rückwärts gehen kann und vielleicht aufhört. Allerdings nie das PFerd daran hindern wieder runter zu gehen wenn es Panik bekommt, weil es sich dann verletztzen kann.Ansonsten die Longen hinter dem Pferd kreuzen und das Pferd hochführen. Aufjedenfall sollten in einem solchen Fall an jeder Seite jemand stehen damit das Pferd nicht an der Seite wegrutscht ;-)

Und sobald das Pferd oben ist möglichst schnell die Stange welche den Box schließt verschließen, damit das Pferd ersteinmal nicht mehr runter kann.
 
Pferdefriend

Pferdefriend

Registriert seit
22.03.2008
Beiträge
381
Reaktionen
0
Naja eigendlich wars nur ne allgemeiner Thread!!!

Mein Oldenburger wird nicht auf TUnieren geritten, bin froh, dann kommen diese Probleme gar nicht auf, das er unbedingt in den Hänger muss!!

Normalerweise geht er in den Hänger, aber nachdem wir ihn von der KLinik abgeholt haben, ist er ganz ruhig rein, sobald er aber drinne war und wir in angebunden hatten (die Stange war noch nicht zu) dann hat er voll die Panik bekommen und hat voll gezogen!!!

Ich finde aber, dass das mit der Longe nicht so toll ist... besser ist, wenn man das Pferd langsam an den Hänger gewöhnt und evtl nur kurz fährt und zu ner Weide, dass das Pferd bemerkt, dass es nichts schlimmes ist!!

Weil das mit der Longe is meiner Meinung nach für das Pferd voll der Stress und es hat dannach trotzdem noch Angst!!!
 
Z

Zakare

Registriert seit
26.03.2008
Beiträge
27
Reaktionen
0
Der Ansicht bin ich auch deshalb war es auch nur als absolute Notlösung gedacht, weil ich nicht wusste wie dringend dein Prob ist. ;-) Dass dein Pferd aufeinmal Panik bekommen hat lag evtl. daran das er sich vielleicht vor etwas erschrocken hat, denn selbst die ruhigsten Pferde erschrecken sich manchmal dort wo wir Menschen nichts schreckhaftes sehen.Und da er gerade in einem sehr abgegrenzten Raum ohne Fluchtmöglichkeit war, hat er vielleicht große Panik bekommen. Übertrag das mal auf seine eigentlch nat. Umgebung wenn das bspw ein Raubtier gewesen wäre.Ansonsten ist das, was du beschrieben hast sicherlich eine der besten Lösungen, aber leider wenig praktiziert(Zumindest nach meinem Wissensstandard..).
 
Pferdefriend

Pferdefriend

Registriert seit
22.03.2008
Beiträge
381
Reaktionen
0
Ja stimmt... ich hab schon oft mitbekommen, wie Pferde in den Hänger gepeitscht worden sind!! Aber ich finde, dass das Problem so nicht gelöst werden kann!!! Da das Pferd ja immer mehr Angst bekommt nachdem es so verprügelt wird!!

Ja ich finde dies eig als tolle Lösung!! Da die Pferde dann das Hängerfahren mit etwas tollem verbinden!!
Was ich auch noch denke, was helfen würde ist: (wenn man einen eigenen Hänger hat) dass man das Pferd eine zeit lang im Hänger füttert!!??

Aber ihr habt bestimmt noch viele Ideen!! Teilt sie uns einfach mal mit =)
 
S

Svenja

Guest
Was dein Pferd braucht ist ein individuelles Verladetraining. Du musst die Ursache beheben um deinem Pferd helfen zu können, evtl. hat es Angst vor der Rampe, Platzangst und es hatte mal eine grauenvolle Hängerfahrt. Ich habe schon einige Pferde mit Verladeproblemen "behandelt". Also versuch mal herauszufinden was das eigentliche Problem ist. Bleibt er schon vor der Rampe stehen oder geht der Stress erst IM Hänger los?
Nur so kannst du ihm helfen die Angst zu überwinden.
Und mit Austrickserei kommst du hier nicht weiter. Das Pferd soll nachhaltig verladen werden und nicht reinschummeln, Stange rein, Klappe zu und los. Somit verunsicherst du das Pferd nur noch mehr und das Vertrauen schwindet von Fahrt zu Fahrt.
 
*Lady*

*Lady*

Registriert seit
05.06.2007
Beiträge
508
Reaktionen
0
Also ich bekomme vom Patrick den Pferdehänger mal für ein Paar tage dann können wir bissle üben de Jack geht jetzt auch wunderbar rein obwohl er wieder panische angst hatte..Hab ich aber einfach mit seinem Müsli eimer in den Hänger gesetzt und hab gewartet bis er kommt aufeinmal war er drinne hat viel müsli bekommen ganz viel gelobt und seidem geht er einwandfrei rein
 
laui*

laui*

Registriert seit
24.07.2007
Beiträge
1.488
Reaktionen
0
Also mit meiner Stute hab ich es so gemacht das ich die Trennwand rausgenommen habe und sie immer 3 Schritte vor 2 zurück gefürht habe. Also sie stand auf der Rampe und BEVOR sie wieder "Panik" bekommen hat bin ich wieder 2 Schritte zurück , dann wieder 3 vor und sofort wieder 2 zurück und immer so weiter bis sie letztendlich aufm Hänger stand und garnicht so richtig kapiert hatte das sie jetzt wirklich drin steht^^. Dann hab ich sie nocheinmal gewendet hab sie ein bisschen drin stehen lassen und bin wieder raus. HAb sie dann kräftig gelobt für ne halbe Stunde wieder in ihren Offenstall und danach gleich nochmal das ganze . So hab ich das dann noch ein Weilchen (ca. 1 Woche) weiter gemacht und danach konnt ich sie ganz einfach auf den Hänger stellen!

Ich geh ja nun seid ca. 2 Jahren nicht mehr mit ihr auf Tuniere, dass heißt das sie auch nicht mehr auf den Hänger muss! Doch würde ich jetzt wieder mit ihr gehen würde ich es genau so nocheinmal machen!
 
Pferdefriend

Pferdefriend

Registriert seit
22.03.2008
Beiträge
381
Reaktionen
0
Was dein Pferd braucht ist ein individuelles Verladetraining. Du musst die Ursache beheben um deinem Pferd helfen zu können, evtl. hat es Angst vor der Rampe, Platzangst und es hatte mal eine grauenvolle Hängerfahrt. Ich habe schon einige Pferde mit Verladeproblemen "behandelt". Also versuch mal herauszufinden was das eigentliche Problem ist. Bleibt er schon vor der Rampe stehen oder geht der Stress erst IM Hänger los?
Nur so kannst du ihm helfen die Angst zu überwinden.
Und mit Austrickserei kommst du hier nicht weiter. Das Pferd soll nachhaltig verladen werden und nicht reinschummeln, Stange rein, Klappe zu und los. Somit verunsicherst du das Pferd nur noch mehr und das Vertrauen schwindet von Fahrt zu Fahrt.
Also ich kann jetzt nicht in mein Pferd hineinschauen, aber was ich beobachtet habe (und daraus schließe ich das) ist, dass er jedes mal, wenn er in den Hänger geht, den Kopf nach oben streckt (als wöllte er testen, ob der Hänger groß genug ist) und nachdem er mit den Ohren an diese Abdeckplane kommt (die am Hänger befestigt ist) geht er wieder rückwärts... manchmal geht er einfach rein ohne was zu machen.. nur dann reißst er Panisch am STrick (der schon festgebunden ist) und reißst entw das Halfter kaputt oder den Strick..

Ich weiß nicht genau warum, aber ich denke das er ne Vorgeschichte hat!! Denn wegen dem Problem hat die Vorbesitzer ihn abgegeben!! (aber das reißen macht er manchmal auch nur wenn er iwo angebunden ist)

Ich denke ich muss ihm einfach langsam und ruhig zeigen, dass der Hänger nicht böse ist! usw...
 
S

Svenja

Guest
Also ich denke er hat ein Problem mit dem Platz und allgemein "eingeengt" sein. Aber um das richtig beurteilen zu können muss ich sowas sehen. Geduld ist sehr wichtig genauso wie Konsequenz. berichte mir doch mal weiter wie es läuft ok?
 
Pferdefriend

Pferdefriend

Registriert seit
22.03.2008
Beiträge
381
Reaktionen
0
jap =) wenn ich die Gelegenheit habe, einen Hänger zu besorgen wo ich langsam trainieren kann kann ichs machen =))

An zu wenig Vertrauen liegt es denk ich nicht, weil als ne andere Person ihn reinführen wollte, ging er nicht mal auf die Klappe..
 
*Lady*

*Lady*

Registriert seit
05.06.2007
Beiträge
508
Reaktionen
0
Ja dann wartest du noch bissle bis de Nando rüber kommt dann steht der Hänger paar tage bei mir dann üben wir ganz fleißig mit ihm wirst sehen nach ner woche hat er es dann wieder kapiert und wenn man vlt. noch dann de Jack mitreinstellt das er merkt oh der hat auch keine Angst das dass dann funktioniert.. das machen wir schon lass dir einfach bissle von mir helfen dann klappt es genauso wie mit der Bodenarbeit ich kann dir auch alles zeigen was ich schon gemacht habe das hilft auch bestimmt noch bisschen für das aufbauen der Muskeln...
 
BineKoeln

BineKoeln

Registriert seit
05.10.2006
Beiträge
2.813
Reaktionen
0
Hallo,

GANZ WICHTIG:
Ein Pferd, dass sich immer mal wieder losreißt NICHT während des Hängertrainings darin anbinden!!!!!!!!!!
Wenn es sich losreißt oder währenddessen besteht ein extrem hohes Verletzungsrisiko!!!!!!!!!!
Also erst im Hänger anbinden, wenn das Pferd freiwillig und ruhig im Hänger steht, also bei erfolgreich abgeschlossenem Training!!!!!!
(Generell gilt: Erst Stange schließen, dann anbinden.)

Und noch was:
Die Idee mit dem zweiten Pferd im Hänger halte ich für weniger gut.
Das Pferd scheint ja ein Problem mit dem begrenzten Raum zu haben und da hilft es nicht, wenn ein weiteres Pferd den Raum noch mehr begrenzt.
Eine Ausnahme wäre, wenn die beiden Pferde sich sehr gut kennen und an einander hängen. Ist das nicht der Fall, dann streßt ein fremdes Pferd das ängstliche Pferd zusätzlich.
Also bitte keine unüberlegten Versuche mit zwei Pferden im Hänger, das kann gefährlich werden!
 
*Lady*

*Lady*

Registriert seit
05.06.2007
Beiträge
508
Reaktionen
0
ich kenne ihn ja jetz schon mitlerweile ganz gut und er schaut sich viel vom jack ab von daher hab ich gedacht wenn er dann erstmal ruhig stehen bleibt ein zweites pferd zum erweitern reinstellt aber auf keinen fall alle beide anbinden...
 
BineKoeln

BineKoeln

Registriert seit
05.10.2006
Beiträge
2.813
Reaktionen
0
Ich kann die Idee ja nachvollziehen, aber bitte bitte keine Experimente solange das ängstliche Pferde nicht ruhig und komplett ohne Angst im Hänger steht. Das kann einige Zeit dauern, also bitte die Geduld behalten.

Ich will das nochmal verdeutlichen:
Um einem ängstlichen Pferd im Hänger die Angst zu nehmen, bringt ein zweites Pferd nur was, wenn die Pferde sich richtig gut kennen und sich vorallem mögen. Das kann eigentlich nur der Fall sein, wenn sie zusammen gehalten werden. Wenn man die Pferde nur ab und zu zusammenbringt, z.B. ausreiten oder ähnliches, reicht das für ein Hängertraining nicht aus! Es macht es für das ängstliche Pferd nur noch schwieriger. In einem so begrenzten Raum kommen bei zwei Pferden unter anderem Rangordnungsfragen ins Spiel. So muß das ängstliche Pferd einerseits die Angst vorm Hänger überwinden und gleichzeitig das andere Pferd ausloten. Das ist einfach zu viel.

(Bevor ihr mich falsch versteht: Man kann selbstverständlich zwei fremde Pferde gemeinsam transportieren, das kommt für ein ängstliches Pferd im Hängertraining aber nicht in Frage)

Bitte nicht mit zwei Pferden experimentieren! Es geht um die Gesundheit beider Pferde!
 
*Lady*

*Lady*

Registriert seit
05.06.2007
Beiträge
508
Reaktionen
0
Ne ich meinte damit wenn das Pferd sicher drinne steht und keine Panik mehr hat vor dem hänger dann erst ein anderes Pferd dazu stellen das er sich auch gleich drann gewöhnt er soll natürlich erstmal von alleine Hänger fahren können und überhaupt keine Panik mehr haben und sicher rein gehn
 
BineKoeln

BineKoeln

Registriert seit
05.10.2006
Beiträge
2.813
Reaktionen
0
Ok, gut! *puh*

Sei mir nicht böse, aber ich sags lieber zweimal sehr deutlich, bevor jemand hier kurz reinschaut, irgendwas halb liest und schon kann wieder ein Pferd mit kaputten Knochen in die Klinik oder zum Schlachter.

Aber weiter im Thema :)
 
*Lady*

*Lady*

Registriert seit
05.06.2007
Beiträge
508
Reaktionen
0
Ne ne ist schon gut so das wenn jemand wirklich das liest und noch keine so argen erfahrungen hat und das ausprobiert.. Ich habe auch an eher noch sowas gedacht das man vlt. erst mein Pferd reinführt den Oldenburger zuschauen lässt meinen raus und ihn dann reinführt mit viel gedult..das er sich das abschaut sozusagen
 
BineKoeln

BineKoeln

Registriert seit
05.10.2006
Beiträge
2.813
Reaktionen
0
Das wäre ne Möglichkeit. Dann solltet ihr nur im Auge behalten, ob das den Oldenburger entspannt oder eher streßt und dementsprechend weitermachen.
Wenn dein Pferd Unruhe reinbringt (dazu reicht ja oft die bloße Anwesenheit), muss es wieder weg, sonst bringt es nichts.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

HILFE - Angst vorm Pferdehänger

HILFE - Angst vorm Pferdehänger - Ähnliche Themen

  • Hilfe! Meine RB hat angst!

    Hilfe! Meine RB hat angst!: Hey! ich kam grad von meinen 2 reitbeteilgungen und eins meinr rb's (daisy) hat jetz angst vor hafter strick trense & co ich denke mal es liegt...
  • Angst beim anbinden!! HILFE!

    Angst beim anbinden!! HILFE!: Hallo...ich habe seit kurzer zeit wieder eine RB... Er hat angst wenn er angebunden ist und legt sich dann teilweise oft richtig ins halfter...das...
  • Pony ignoriert alle mein Hilfen, was tun??

    Pony ignoriert alle mein Hilfen, was tun??: Hallo ihr lieben, ich hoffe jemand von euch kann mir helfen. Ich bin nämlich langsam echt verzweifelt und mit meinem Latein am Ende.. Es geht um...
  • Brauche Hilfe: Trainingsplan erstellen, zum Muskelaufbau.

    Brauche Hilfe: Trainingsplan erstellen, zum Muskelaufbau.: Einige kennen ja schon Canes Geschichte: https://www.tierforum.de/t201251-was-mache-ich-mit-diesem-pferd.html Nachdem er nun recht gut beisammen...
  • Pferdekauf: Hilfe, Probereiten!

    Pferdekauf: Hilfe, Probereiten!: Hallo:) Nach langem Überlegen und Überreden steht es nun endlich fest. Im Mai diesen Jahres bekomme ich endlich mein erstes eigenes Pferd:) Nun...
  • Ähnliche Themen
  • Hilfe! Meine RB hat angst!

    Hilfe! Meine RB hat angst!: Hey! ich kam grad von meinen 2 reitbeteilgungen und eins meinr rb's (daisy) hat jetz angst vor hafter strick trense & co ich denke mal es liegt...
  • Angst beim anbinden!! HILFE!

    Angst beim anbinden!! HILFE!: Hallo...ich habe seit kurzer zeit wieder eine RB... Er hat angst wenn er angebunden ist und legt sich dann teilweise oft richtig ins halfter...das...
  • Pony ignoriert alle mein Hilfen, was tun??

    Pony ignoriert alle mein Hilfen, was tun??: Hallo ihr lieben, ich hoffe jemand von euch kann mir helfen. Ich bin nämlich langsam echt verzweifelt und mit meinem Latein am Ende.. Es geht um...
  • Brauche Hilfe: Trainingsplan erstellen, zum Muskelaufbau.

    Brauche Hilfe: Trainingsplan erstellen, zum Muskelaufbau.: Einige kennen ja schon Canes Geschichte: https://www.tierforum.de/t201251-was-mache-ich-mit-diesem-pferd.html Nachdem er nun recht gut beisammen...
  • Pferdekauf: Hilfe, Probereiten!

    Pferdekauf: Hilfe, Probereiten!: Hallo:) Nach langem Überlegen und Überreden steht es nun endlich fest. Im Mai diesen Jahres bekomme ich endlich mein erstes eigenes Pferd:) Nun...