Red Claw Hummer/Krebs

Diskutiere Red Claw Hummer/Krebs im Wirbellose Forum Forum im Bereich Terraristik & Aquaristik; Huhu Ihr "Wasser-Experten" ;) Ich hab´ mal ´ne ganz doofe Frage - also bitte nicht auslachen... Gerade habe ich in einem anderen Forum (kein...
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
15.152
Reaktionen
6
Huhu Ihr "Wasser-Experten" ;)
Ich hab´ mal ´ne ganz doofe Frage - also bitte nicht auslachen...

Gerade habe ich in einem anderen Forum (kein Tierforum) gelesen, dass jemand eine Red-Claw-Hummerdame (oder ist es ein Krebs? Oder ist das das Gleiche?) hält,
die jetzt unzählige Nachkommen produziert hat.

Die Dame schrieb, dass diese Hummerart "selbstbefruchtend" sei. Das kam mir irgendwie komisch vor, also hab ich mal gegoogelt, aber irgendwie nix Gescheites gefunden - außer, dass es schon gewisse Unterschiede zwischen Männchen und Weibchen gibt...

Ich habe absolut keine Ahnung von Hummern, Krebsen und ähnlichen Tieren, daher würde mich mal interessieren: Stimmt das mit dieser "Selbstbefruchtung"? Oder ist das völliger Schwachsinn?

Zu dieser Hummerdame existierte wohl auch mal ein zweiter Hummer, der aber verstarb - könnte es sein, dass der an den Babies beteiligt war?

Ich bin ja doch neugierig geworden und erwarte gespannt Eure Antworten! (Und bitte nicht auslachen, mit allem, was im Wasser lebt, kenne ich mich überhaupt gar nicht aus ;))

LG, seven
 
09.04.2008
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Red Claw Hummer/Krebs . Dort wird jeder fündig!
Mukkel07

Mukkel07

Registriert seit
19.05.2007
Beiträge
2.824
Reaktionen
0
Hi seven,
es ist ein Krebs, alles was so im Aquarium an vermeintlichen HUmmern leben sind Krebse, natürlich gibt es auch Ausnaahmen, aber die sind eher selten.
Selbstbefruchtent sind sie auch nicht, da brauchts schon Männchen und Weibchen.
Das M dreht das W auf den Rücken und gibt sein Samenpaket zwischen ihre Hinterbeine ab. Nach einigen Stunden stoßen die W ihre Eier aus so 100-300 Stück, diese sind als erstes 2mm klein und quellen später auf.
Von den Kleinen kommen nicht alle durch, da sie kleine Kannibalen sind.
So oder so ähnlich müsste das sein, keine Selbstbefruchtung!!!
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
15.152
Reaktionen
6
Danke, Mukkel, das hilft mir doch schon mal weiter!
Dass das mit dem "selbstbefruchtend" irgendwie nicht ganz hinkommen konnte, dachte ich mir schon - mir fiele nämlich keine Tierart ein, die ganz und komplett allein Nachwuchs mit nur einem Geschlecht produzieren könnte (gibt´s da eine?) Selbst Schnecken als Zwitter brauchen doch auch einen Partner, oder?

Was Hummer/Krebse anbetrifft, war bzw. bin ich auch sehr ahnungslos, muss ich zu meiner Schande gestehen...
Ist vielleicht so wie bei Hasen/Kaninchen? Viele Kaninchenhalter sprechen ja auch von ihren Kaninchen und sagen "Hasen". Kann man das damit vergleichen?

Danke jedenfalls erstmal!

LG, seven
 
Mukkel07

Mukkel07

Registriert seit
19.05.2007
Beiträge
2.824
Reaktionen
0
Ja, man könnte das so vergleichen.

irgentwo gibs bestimmt eine Art, die sich selbst befruchten kann, i-ein Insekt oder so, ich meine ich hätte auch schon mal was gehört, aber leider weiß ich nicht mehr genau wann, wo und was ein Tier das war. Es gibt ja auch noch genügend unerforschte Tiere. Vlt find ich noch was darüber!!!
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
15.152
Reaktionen
6
Ich hab´ jetzt nochmal nachgeschaut... Du schreibst, dass die Weibchen einige Stunden nach der Befruchtung schon die Eier ablegen. Besagte Dame schrieb aber, dass das Mädel schon ca. 1 Jahr alt ist und offenbar schon etwas länger allein...
Kann das sein? Hab´ ich da was falsch verstanden? Oder erzählt sie Märchen? Irgendwie finde ich das alles sehr seltsam...
Rätselnde Grüße,
seven
 
Mukkel07

Mukkel07

Registriert seit
19.05.2007
Beiträge
2.824
Reaktionen
0
Nein, das kann nicht sein, das Männchen befruchtet sie und nach ein paar Stunden scheidet sie eier aus, die sie dann unter dem HInterteil trägt.

Also ich denke mal, dass die Dame nicht die Wahrheit erzählt.
Ich kann mir echt nicht vorstellen, wie das gehen kann.
 
fischfan

fischfan

Registriert seit
07.08.2005
Beiträge
2.043
Reaktionen
1
Huhu,

nach der Paarung trägt das Weibchen die Eier ca. 6 Wochen unter dem Schwanz mit sich rum. Dann schlüpfen die Jungtiere, die sich auch noch ein paar Tage von Mama rumtragen lassen. Und dann "frei schwimmen".

Das erklärt, warum Mama-krebs scheinbar aus dem Nichts ihre Babys hervorgezaubert hat :mrgreen: .

Die Krebse werden 20 cm groß und Fische zählen zu ihrer Leibspeise, wenn sie groß sind, dazukommt eine Lebenserwartung von 5-10 Jahren...wenn das Männchen verstorben ist sollte sich deine Bekannte mal Gedanken über ihre Haltungsbedingungen machen.. :roll:, vielleicht kannst Du ja mal was durchblicken lassen und sie auf wirbellose.de verweisen?

LG
Felis
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
15.152
Reaktionen
6
Huhu!
Und danke für die Antworten!
Ich habe gerade nochmal im anderen Forum gelesen - die Dame schreibt, dass sie von Anfang an zwei Weibchen hatte (die Männchen hätten so rote Streifen an den Scheren, die Weibchen nicht...), und dass das übriggebliebene Weibchen nun schon ein halbes Jahr allein sei?
*grübel*

Ich werde das mit wirbellose.de mal in den Raum werfen ;)
LG, seven
 
Mukkel07

Mukkel07

Registriert seit
19.05.2007
Beiträge
2.824
Reaktionen
0
Das kann i-wie nicht hinkommen mit diesem halben Jahr.
Die durchlaufen ja keine Geschlechtsumwandlung, oder???
Das mit den Geschlechtsunterschieden, das ist schon so richtig, die Männchen haben einen roten Halbmondfleck auf den Scheren.
 
fischfan

fischfan

Registriert seit
07.08.2005
Beiträge
2.043
Reaktionen
1
Das hört sich merkwürdig an - verschätzt sie sich da vielleicht ein bisschen? Was die Zeit angeht? :roll:
Ist das andere wirklich tot oder wurde es seid dem nur nicht mehr gesehen (ist alles schon vorgekommen :eusa_doh:)?

Die Männchen tragen genau wie sie es beschreibt außen an den Scheren Rot...aber "erst" ab ca. 6,7 cm...Ich hab allerdings keine Ahnung ob sie vorher schon geschlechtsreif sein können.

Noch eine Möglichkeit ist natürlich dass sie gar nicht diese Art hat, sondern eine andere - vieles erklären würde es, wenn sich herausstellt, dass es ein blauer Marmorkrebs ist - die vermehren sich wirklich ungeschlechtlich (absolut einzigartig und faszinierend!):
http://www.wirbellose.de/arten.cgi?action=show&artNo=027
http://www.faszination-krebse.de/Krebse/Krebs-Arten/Marmorkrebs/marmorkrebs.html

LG
Felis
 
Mukkel07

Mukkel07

Registriert seit
19.05.2007
Beiträge
2.824
Reaktionen
0
Off-Topic
Gibt es also doch, die Tierchen, die sich ungeschlechtlich fortpflanzen!!!
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
15.152
Reaktionen
6
Erstaunliche Sache das...
Vielleicht sollte ich die Dame mal hierher schicken, denn diese Kommunikation "übers Eck" ist irgendwie mühsam ;) Zumal ich ja gar keine Ahnung von den Tieren habe, und somit kann ich immer nur wiedergeben, was mir gesagt wurde... aber ich fand das einfach zu spannend und "mysteriös", um es auf sich beruhen zu lassen...
LG, seven
 
fischfan

fischfan

Registriert seit
07.08.2005
Beiträge
2.043
Reaktionen
1
Ein Foto von dem Krebschen würde schon ausreichen ;)
 
Mukkel07

Mukkel07

Registriert seit
19.05.2007
Beiträge
2.824
Reaktionen
0
Aber eine "Überweisung" wär auch nicht schlecht!!!
Bin ich jetzt gespannt, was dabei rauskommt.
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
15.152
Reaktionen
6
Hi!
Aaalso... Die Dame war sehr dankbar für den Link - und ist der Meinung, dass ihr Tierchen doch frappierende Ähnlichkeit mit diesem blauen Marmorkrebs hat und sich möglicherweise tatsächlich nur als Red Claw getarnt hat:

Also, mit dem Marmorkrebs hat das Tier wirklich frappierende Ähnlichkeit, jedenfalls dem braunen. Das, was so über sein Verhalten und seine Vorlieben zu lesen ist, passt auch! Ich neige also zu der Ansicht, dass das Tier sich nur als Red Claw verstellt hat. Immerhin, dann wird die Gute keine 35 cm groß. Aber die Aussichten für die Vermehrung... Auch wenn sie jetzt nicht unbedingt eine overprotecting mother ist, hat sie keine Kleinen verspeist. Müssten wir nicht Vergünstigungen für Kinderreiche kriegen?
Humor hat sie immerhin auch noch ;)

Aber jetzt mal die Frage: Was macht man da? Wenn die Viecher sich wirklich munter so vermehren? Ist ja nix mit Geschlechtertrennung... und wohin dann mit all dem Nachwuchs?

LG, seven
 
fischfan

fischfan

Registriert seit
07.08.2005
Beiträge
2.043
Reaktionen
1
Jaahh, die Sache mit dem Nachwuchs :roll:.... Das ist das große Problem aller Marmor-Krebs-Halter :mrgreen:.

Mein Lösungsvorschlag: Sich einen Barschhalter/Raubfischhalter/größerer Kugelfischbesitzer/Wasserschildkrötenliebhaber in der Umgebung suchen und überflüssigen Nachwuchs dort "abgeben" oder sich selber in (einem zweitem Becken) so einen Räuber zulegen - evtl. geht auch ein kleinerer Räuber - vorausgesetzt man verfüttert die Krebse früh genug.

LG
Felis
 
Mukkel07

Mukkel07

Registriert seit
19.05.2007
Beiträge
2.824
Reaktionen
0
Oderr man muss das Tierchen abgeben, aber das kommt wohl eher nicht in Frage!!!
 
fischfan

fischfan

Registriert seit
07.08.2005
Beiträge
2.043
Reaktionen
1
Da sie sich fast überall wie wild vermehren und für die meisten Aquarien eher ungeeignet sind (warum müssen die Krebschen auch so gerne an Pflanzen und Fischen rumzupfen :roll:) - wird das auf die dauer sehr schwierig :(
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
15.152
Reaktionen
6
Uiuiuiuiui, was man hier alles so lernt *staun*
Ich danke für Eure zahlreichen Antworten!
Tja - bei einer so rasanten Vermehrungsquote, zu der der Halter noch nichtmal was kann (im Gegensatz zu den lieben Mäuse- und Rattenhaltern, die doch mal eben für Spaß Männlein und Weiblein zusammensetzen...), bleibt einem wohl wirklich nur das Verfüttern, oder? Zumal es sich ja nicht um eine Handvoll Babies handelt, sondern um ein paar mehr...

LG, seven
 
Mukkel07

Mukkel07

Registriert seit
19.05.2007
Beiträge
2.824
Reaktionen
0
Naja füttern und der ganze andere kram, der zur Aquaristik gehört, wobei die Pflanzenpflege wegfällt!!! Halten sich ja keine im so einen Becken.
 
Thema:

Red Claw Hummer/Krebs

Red Claw Hummer/Krebs - Ähnliche Themen

  • Red Bee Garnelen Vermehrung

    Red Bee Garnelen Vermehrung: Hallo, :D Ich habe eine Frage und zwar habe ich Red Bee Garnelen ca. 15 stk. in einem 54l Becken. Ich habe einen Schwammfilter, ordentlich viele...
  • Red Fire-Garnelen "kippen um"

    Red Fire-Garnelen "kippen um": Heyho, hab da gerade ein Problem mit meinen Garnelen und komm´beim besten Willen nicht dahinter was los ist. Hab vorhin etwas verdunstetes...
  • Red Bees gezielt den Weißanteil züchten->wie?

    Red Bees gezielt den Weißanteil züchten->wie?: Hallo Ich will mir mal wieder bei einer Garnelenbörse Garnelen besorgen... ich habe mich nun sehr gut informiert und auch schon ein 20 Liter zur...
  • Red Fire Garnelen werfen Eier ab

    Red Fire Garnelen werfen Eier ab: Hallo liebe Forums Mitglieder Ich habe seit ca 3 Monaten Red Fire Garnelen in einem 25l Becken, zusammen mit Guppybabys und Platybabays und ein...
  • Red Claw

    Red Claw: Hallo. Ich habe ein Red Claw Weibchen. Sie ist ca.15cm.groß und 2Jahre alt. Ich hätte jetzt gerne noch ein Männchen dazu doch habe ich ein bischen...
  • Red Claw - Ähnliche Themen

  • Red Bee Garnelen Vermehrung

    Red Bee Garnelen Vermehrung: Hallo, :D Ich habe eine Frage und zwar habe ich Red Bee Garnelen ca. 15 stk. in einem 54l Becken. Ich habe einen Schwammfilter, ordentlich viele...
  • Red Fire-Garnelen "kippen um"

    Red Fire-Garnelen "kippen um": Heyho, hab da gerade ein Problem mit meinen Garnelen und komm´beim besten Willen nicht dahinter was los ist. Hab vorhin etwas verdunstetes...
  • Red Bees gezielt den Weißanteil züchten->wie?

    Red Bees gezielt den Weißanteil züchten->wie?: Hallo Ich will mir mal wieder bei einer Garnelenbörse Garnelen besorgen... ich habe mich nun sehr gut informiert und auch schon ein 20 Liter zur...
  • Red Fire Garnelen werfen Eier ab

    Red Fire Garnelen werfen Eier ab: Hallo liebe Forums Mitglieder Ich habe seit ca 3 Monaten Red Fire Garnelen in einem 25l Becken, zusammen mit Guppybabys und Platybabays und ein...
  • Red Claw

    Red Claw: Hallo. Ich habe ein Red Claw Weibchen. Sie ist ca.15cm.groß und 2Jahre alt. Ich hätte jetzt gerne noch ein Männchen dazu doch habe ich ein bischen...