29 Welpen in Schweden -totgespritzt!

Diskutiere 29 Welpen in Schweden -totgespritzt! im Tierhilfe Forum Forum im Bereich Tier Ecke; Heute stand dieser Artikel in der Bild-Zeitung! Zitat: Sind denn Paragraphen wichtiger als das Leben dieser süßen Welpen? Schwedische Zöllner...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
M

Mel12

Guest
Heute stand dieser Artikel in der Bild-Zeitung!

Zitat:
Sind denn Paragraphen wichtiger als das Leben dieser süßen Welpen?

Schwedische Zöllner stoppten an der Grenze bei Malmö ein deutsches Auto, öffneten den Kofferraum.

Darin lagen 29 süße Hundebabys – eingepfercht, ausgehungert, die
Beinchen mit Klebeband umwickelt. Eine Stunde später waren alle Hunde tot: Tierärzte schläferten sie ein.

Die herzlose Begründung des leitenden Veterinärs Leif Denneberg: „Wir wußten nicht, ob die Welpen entwurmt und geimpft waren. Ein Import wäre zu gefährlich gewesen.“

Ein deutsches Paar hatte versucht, die wenige Wochen alten Hunde nach Schweden zu schmuggeln, um sie dort zu verkaufen – bis zu 1500 Euro bringen Zuchthunde auf dem Schwarzmarkt.

Weil die Schmuggler nicht verraten wollten, woher die Hunde stammen, bekamen alle 29 Welpen die Todesspritze.

„Wir konnten nichts anderes tun“, so Denneberg. „Sie hätten Tollwut und Fuchsbandwurm einschleppen können – und das hätte am Ende auch Menschen gefährden können.“
Zitat-Ende

Was sagt ihr dazu?
 
06.05.2005
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
Friedel

Friedel

Registriert seit
09.03.2005
Beiträge
671
Reaktionen
0
„Wir konnten nichts anderes tun“, so Denneberg. „Sie hätten Tollwut und Fuchsbandwurm einschleppen können – und das hätte am Ende auch Menschen gefährden können.“
So schrecklich, wie diese Sache ist, aber ich denke, dass der leitende Veterinär hier strenge Vorschriften hat und das Leben und die Gesundheit der Menschen vorgeht.

Welche Alternative hätte er denn gehabt?
Die Welpen für Wochen in Quarantäne zu stecken?
In dem Körperlichen Zustand, in dem sich die Welpen befunden haben glaube ich nicht, dass diese das überlebt hätten. :cry:
Von den psychischen Schäden den die Welpen davon getragen hätten mal ganz abgesehen.

Die Welpen sind letztlich die Opfer von skrupellosen Hundschmugglern geworden. :evil:


Liebe Grüße
Friedel

PS. Ich schätze, dass ich hier jetzt sicher für meine Meinung gesteinigt werde. :wink:
 
D

dorette

Guest
War schon schlimm dieses bild in der Zeitung zu sehen die kleinen Welpen, ist das denn die alternative gleich totspritzen,vielleicht müssen sie jetzt nicht mehr leiden, aber gleich totspritzen finde ich schon schlimm
 
W

Wauzi

Guest
So Traurig das auch ist aber so lange mit unschuldigen Tieren Geld zu verdienen ist wird man solche Dinge noch öfter in Zeitungen zu lesen bekommen.
Gruß Wauzi
 
Meli

Meli

Registriert seit
21.01.2005
Beiträge
163
Reaktionen
0
Mel12 hat folgendes geschrieben:

„Wir konnten nichts anderes tun“, so Denneberg. „Sie hätten Tollwut und Fuchsbandwurm einschleppen können – und das hätte am Ende auch Menschen gefährden können.“


Also so recht verstehen tu ich das nicht, weil Fuchsbandwurm und Tollwut können meines Wissens alle Hunde haben, also auch die Hunde die schon hier sind. Die sind doch dann genauso eine Gefahr für die Menschen und werden natürlich auch nicht einfach umgebracht.
Auserdam ist es ja nicht sicher ob sie es überhaupt hatten.

Mein Gott wenn man überlegt was Menschen alles aus dem Urlaub einschleppen, da finde ich diese zwei Sachennicht unbedingt total gefährlich.

Also ich verstehe sowas nicht, warum die Hunde dann sofort umgebracht werden müssen.
 
Burani

Burani

Registriert seit
17.01.2005
Beiträge
5.893
Reaktionen
0
hey,

also erstmal was zur bild zeitung, die schreiben ja soooooooo viel scheiß darin, und übertreiben es! wie war das hier mit m kannibalen, die bild zeitung hat geschrieben ''er lebt in nem schloss auf n berg.'' bla bla bla das stimmt net. naja, manche dinge glaub ich net.

aber das ist ja mal schlimm.
ich finds auch net toll das 29 welpen eingeschläfert werden müßen.
AABER, wer will einen so kranken hund und der totale störungen hat von diesem trip? der hat doch n knacks fürs ganze leben, und solche qualen sollte man den welpen echt ersparen. bis so einer wieder vertrauen in nem menschen gefunden hat, würde wahrscheinlich ewig dauern. und die hunde einsperren um zu gucken was oder ob sie was ham würde zu lange dauern, das würde so n kleinen ding doch gar nich mitmachen.
wahrscheinlich eingesperrt in nem dunklen keller oder so. von da her finde ich s so besser.


Friedel, sehe ich auch so!


naja, es gehen halt menschen immer vor, leider.

ich kanns verstehen wenn die hunde nich so erschöpft gewesen wären, oder wenn man gewusst hätte ob si was haben, dann hätte man sie bestimmt noch vermitteln können. sie hätten auch keinen knacks gehabt, aber so?



solche krankheiten sind wie BSE un was es noch alles gibt. da muß man halt mit vorsicht und 1000% sicher sein.


grüße
 
M

Mel12

Guest
Aber die wussten nicht , ob die Tiere wirklich krank waren , nur weil die Herkunft nicht bekannt gegeben wurde!
 
Burani

Burani

Registriert seit
17.01.2005
Beiträge
5.893
Reaktionen
0
ja jlar, wenn sie wüßten woher hätten sie es evtl nich genmacht. trotzdem hätten die welpen n schaden gehabt!


grüße
 
W

Wauzi

Guest
Bestraft wurden wieder mal unschuldige Wesen. Die Menschen die dafür verantwortlich sind gehen mit einer kleinen Geldstrafe nach hause. Und das "Spiel" fängt wieder von vorne an.Geld zu verdienen und hoffen nit erwicht zu werden. Da müßte die Justiets hart durchgreifen.So lange dies nicht geschied wird es weitergehen. Gruß Wauzi
:evil:
 
Meli

Meli

Registriert seit
21.01.2005
Beiträge
163
Reaktionen
0
Hallo,

Ich weiß nicht, also Burani ich verstehe dich ja irgendwo schon, aber trozdem bin ich anderer Meinung.

1 Wußten sie nun wirklich nicht ob die Hunde was hatten und auf verdacht und zur Vorsicht bringt man meines sehr achtens kein Lebewesen um.

2 Klar hätte es sein können, dass die Hunde einen Schuß haben, das haben aber auch Hunde die hier geboren werden ( manche)
Undf Hunde die zum Beispiel Pro animale gerettet werden und vermittelt werden haben oft auch keinen Knacks weg.

Ich finde, dass hier einfach unfair und viel zu schnell gehandelt wurde. Nur weil ein paar Deppen ( sorry) meinen sie müßen Hunde illegal vermittel, bzw. verkaufen, müßten sie sterben, das ist doch nicht ok.

Und der Hund meiner Freundin ( den hat sie vom Tierheim) der wurde auch illegal nach Deutschland gebracht. Die Leute wurden auch erwischt und der Hund kam ins Tierheim. Nun ist er bei ihr und er hat auch sein Vertrauen wieder gefunden und ist auch kein bisschen dumm im Kopf oder Verhaltensauffällig.
ich finde die Geschichte einfach nur schrecklich und unüberlegt.
Da sieht man mal wieder wie hoch der Mensch leider steht und wie er einfach über Leben und Tot entscheiden kann.

Liebe Grüße
 
Burani

Burani

Registriert seit
17.01.2005
Beiträge
5.893
Reaktionen
0
hey,
wir habne auhc unseren vom Tierheim. und er hat nix. aber guck mal viel gestörte hunde an, die da in heimen sitzen.
die haben sich das erleichtert und ham gesagt, bevor wir die erst füttern usw. (sooooo viel arbeit) um zu gucken was sie haben ode rüberhaupt was haben töten wir sie. <--- für manche menschen normal, für mich nicht.

aber man kann doch nich menschen gefährden wenn man sich nich sicher is.

klar, find ich s scheiße. aber bevor ne welle von krankheiten ausbricht.

is bei rindern genauso, wenn die bse ham. gleich erschießen oder verdacht. bevor ne krankheitswelle ausbricht. aber ok heut zu tage gibts tests usw.


da wollten sich die da oben die arbeit ersparen.

grüße
 
sammy

sammy

Registriert seit
11.01.2005
Beiträge
245
Reaktionen
0
HI

Also ich finde das auch scheisse was da gelaufen ist, meiner meinung nach hätten die leute eine strafe bekommen müssen, und die hunde hätten sie ja auch wieder zurück bringen können, oder in ein tierheim geben, da hätten sie wenigstens noch chancen gehabt ein schönes zuhause zu bekommen aber direkt einschläfern finde ich echt scheisse :?

sammy88 :wink:
 
S

schnuppe®

Guest
kanns kaum glauben, daß ich das schreibe, aber das gefühl war einfach so da.
am besten die schmuggler einschläfern! wie gemein und geldgierig kann man eigentlich sein

die traurige
schnupp
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

29 Welpen in Schweden -totgespritzt!

29 Welpen in Schweden -totgespritzt! - Ähnliche Themen

  • Tierschutz: Mindestalter von Welpen

    Tierschutz: Mindestalter von Welpen: hallo habe diese mail bekommen und bitte euch alle darum, diese petition zu unterschreiben. und hier der link...
  • Kein GELD fürs Tierheim-Welpen mussten sterben

    Kein GELD fürs Tierheim-Welpen mussten sterben: http://www.schwabmuenchner-allgemeine.de/Home/DieganzeRegion/sptnid,10_puid,1_arid,620164_regid,15.html ich sag da nicht viel zu mir kommt echt...
  • Kein GELD fürs Tierheim-Welpen mussten sterben - Ähnliche Themen

  • Tierschutz: Mindestalter von Welpen

    Tierschutz: Mindestalter von Welpen: hallo habe diese mail bekommen und bitte euch alle darum, diese petition zu unterschreiben. und hier der link...
  • Kein GELD fürs Tierheim-Welpen mussten sterben

    Kein GELD fürs Tierheim-Welpen mussten sterben: http://www.schwabmuenchner-allgemeine.de/Home/DieganzeRegion/sptnid,10_puid,1_arid,620164_regid,15.html ich sag da nicht viel zu mir kommt echt...