Ägyptische Mau ?

Diskutiere Ägyptische Mau ? im Katzenkörbchen Forum im Bereich Katzen Forum; Ich hab ein paar Fragen zur Ägyptischen Mau . Ich spiele schon lange mit dem Gedanken mir eine Ägyptische Mau nach hause zu holen . Was aber...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
K

KC 82

Registriert seit
29.03.2008
Beiträge
13
Reaktionen
0
Ich hab ein paar Fragen zur Ägyptischen Mau .

Ich spiele schon lange mit dem Gedanken mir eine Ägyptische Mau nach hause zu holen . Was aber erst in 3 bis 4 Jahren der fall sein wird , da wir wahrscheinlich in die USA ziehen werden und so eine Umstellung will ich einer Katze nicht antun
und 2 Tiere in ner Quarantäne zu haben kann ich auch nicht , da wir ja noch unseren Hund haben .

Meine Fragen sind und die wichtigste zu erst :D woran erkenne ich einen guten und seriösen Züchter ? Da in den USA Tiere wie auf dem Fließband gezüchtete werden will ich das nicht noch unterstützen .

Kann ich so eine Katze auch als freigänger halten ?

Ist es überhaupt sinnvoll sich eine Katze zu holen wenn man weiß das man auch öfters umziehen muss ?

Kann man sie auch alleine halten , oder ist ein Rudel von mindestens 2 Katzen besser ?

Ich weiß das Ägyptische Mau sehr Familien gebunden sind ( Wikipedia ) , da wir zwei Kinder haben , die große ist auch mit meinem Kater groß geworden ( der leider von einem LKW überfahren wurde ) und um unseren Hund mache ich mir auch keine Gedanken da sie Katzen liebt ( obwohl nicht alle Katzen sie lieben :D ).

Danke für eure Hilfe
 
20.04.2008
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Ägyptische Mau ? . Dort wird jeder fündig!
Lilly_79

Lilly_79

Registriert seit
19.08.2006
Beiträge
5.353
Reaktionen
0
Hi KC 82,

Egyptian Mau *träum*

Ok zum Thema: Als Freigänger kann man meiner Ansicht nach eig. jede Katze halten.
Bei dieser Rasse allerdings (wie auch bei anderen teuren Rassen) "muss" man sich halt sicher sein, dass nicht jemand die Katze klaut... sprich: ich würde niemand sagen das ich so eine 'besondere' Rasse hab, wenn ich sie rauslassen würde.
Zudem kommt der finanzielle Verlust, sollte die Mieze stiften gehen (wobei ich persönlich den als sekundär empfinde) bzw der Verlust von einer potentiellen Zuchtkatze...
Trotzdem würde mich das nicht abhalten so eine Katze rauszulassen, aber das ist denke ich a) Einstellungssache und b) je nach Wohnlage (wobei ich mir in einer Nicht-Freigänger-Wohnlage erst gar keine Katze holen würde).

Zu den Züchtern in den USA: Ich denke, es wäre das beste, du nimmst mit ein paar deutschen Züchtern evtl dem Verband Kontakt auf und läßt dir dort einen Züchter in den Staaten empfehlen!

Viele Maus kommen ja aus den Staaten, da sind denke ich Kontakte vorhanden.

Zum Umziehen: Klar ist es jedes Mal Streß für die Katze, was heißt für dich 'öfter umziehen'? Mehrmals im Jahr? Alle paar Jahre einmal?
Bei ersterem würde ich sagen (ich gehe jetzt mal nur von einer Freigängerin aus) eher nein, bei zweiterem... umziehen müssen viele Katzen aus verschiedenen Gründen, ich denke es wäre vertretbar aber nicht ideal.
Aber vielleicht sagen dazu Katzenhalter etwas die Umzugserfahrung haben - die fehlt mir nämlich, meine Mieze wohlt seit sie bei uns ist im&am Haus meiner Eltern.

2 Katzen sind meiner Ansicht nach, wenn genug Platz vorhanden ist, immer 'besser' als eine ;) da sie ja auch wenn ihr außer Haus seid noch 'sich haben'.

So, zumindest mal ein paar anfängliche Gedanken.

LG Lilly
 
Audrey

Audrey

Moderator
Registriert seit
13.12.2005
Beiträge
10.178
Reaktionen
21
Hallo,

erstmal find ich das toll, daß Du Dir so weit im Vorfeld schon Informationen holst!

Von der Rasse hab ich leider gar keine Ahnung, dafür aber vom Umziehen mit Katzen. Katzen sind sehr standortgebunden - insofern ist das mit Freigängern weit schwieriger als mit Wohnungskatzen. Es soll wohl auch Freigänger geben, die nach einem Umzug mehrere Kilometer nach "Hause" zurückgelaufen sind... meine sind reine Wohnungskatzen, und da war nur die Umzugsfahrt ansich stressig. Ansonsten ist aber alles gleich geblieben - also ich, und die Möbel - ich hab sie in der neuen Wohnung rausgelassen und sie waren keine Minute lang irritiert, die waren sofort daheim! Insofern - wenn Du wirklich öfter umziehen mußt würde ich mir doch überlegen, sie (bitte 2 :)) als reine Wohnungskatzen zu halten, das ist dann sicher weitaus entspannter!
 
K

KC 82

Registriert seit
29.03.2008
Beiträge
13
Reaktionen
0
Stimmt daran hab ich ja noch nicht gedacht das sie schneller weg sein könnte als sie draußen ist , wenn jemand weiß was es für eine Rasse ist .

Wir würden alle ca. 3 bis 4 Jahre umziehen .

Mit meinem Kater hatte ich nie Probleme , als er bei mir einzog fühlte er sich schon wie der König in seinem Reich :D er hat sich nie Versteckt oder ist weg gelaufen . Ich musste damals auch umziehen und das hat ihm nichts ausgemacht , aber ich glaube das hat daran gelegen das er erst in seinem neuen zu hause raus durfte .
 
blackcat

blackcat

Registriert seit
20.02.2007
Beiträge
6.250
Reaktionen
0
Hallo KC 82!

Da es in Europa nur sehr, sehr wenige Mau-Züchter gibt ist der Kontakt zu Züchtern aus den USA unumgänglich. Von daher würde ich auch dazu raten, da ein bisschen Informationen einholen.

Grundsätzlich lässt sich sagen, dass du dir die Zucht aber auf jeden Fall unverbindlich ansehen solltest (wenn du das nicht darfst und kein triftiger Grund vorliegt kannst du von schlechten Zuständen ausgehen).
Die Katzen sollten nicht eingesperrt sein, kein Tier sollte isoliert sein und besonders die Kitten mit Kontakt zu Menschen aufwachsen.
Bei der Besichtigung einfach schauen, wie dir die Katzen vorkommen, ob sie glücklich und gesund aussehen, alles sauber ist und nicht riecht...

Wie bereits gesagt, allein wegen dem vielen Umziehen ist es wohl besser, die Katzen in der Wohnung zu halten. Maus sind auch nicht gerade billig und werden deshalb schnell einmal gestohlen.
Von der Anzahl: Zwei sind immer besser als eine, aber unbedingt rechtzeitig kastrieren lassen (falls du sie nicht ohnehin schon frühkastriert bekommst - ansonsten ist das normal eh Vertraglich festgelegt).

Familienbezogen, hm. Ja, sicher, aber verlass dich nicht 100%ig darauf.
Jede Katze ist anders und hat ihren eigenen Charakter!

Das Umziehen ist auch so eine Charaktereigenschaft, manche Katzen vertragen es problemlos, andere sind dann erstmal wochenlang verstört.
Aber da kann man wohl nur das beste hoffen oder (was auch nicht schlecht wäre) auf Erwachsene Tiere umsteigen.
Die würdest du auch leicht über Züchter bekommen. Das hätte halt den eindeutigen Vorteil, dass man schon einiges über die Katze und ihre Eigenheiten weiß.

LG
by blackcat
 
S

sandy4483

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
0
Reaktionen
0
egyptische mau

Ich hab ein paar Fragen zur Ägyptischen Mau .

Ich spiele schon lange mit dem Gedanken mir eine Ägyptische Mau nach hause zu holen . Was aber erst in 3 bis 4 Jahren der fall sein wird , da wir wahrscheinlich in die USA ziehen werden und so eine Umstellung will ich einer Katze nicht antun und 2 Tiere in ner Quarantäne zu haben kann ich auch nicht , da wir ja noch unseren Hund haben .

Meine Fragen sind und die wichtigste zu erst :D woran erkenne ich einen guten und seriösen Züchter ? Da in den USA Tiere wie auf dem Fließband gezüchtete werden will ich das nicht noch unterstützen .

Kann ich so eine Katze auch als freigänger halten ?

Ist es überhaupt sinnvoll sich eine Katze zu holen wenn man weiß das man auch öfters umziehen muss ?

Kann man sie auch alleine halten , oder ist ein Rudel von mindestens 2 Katzen besser ?

Ich weiß das Ägyptische Mau sehr Familien gebunden sind ( Wikipedia ) , da wir zwei Kinder haben , die große ist auch mit meinem Kater groß geworden ( der leider von einem LKW überfahren wurde ) und um unseren Hund mache ich mir auch keine Gedanken da sie Katzen liebt ( obwohl nicht alle Katzen sie lieben :D ).

Danke für eure Hilfe
hallo habe deinen beitrag gelesen.
in erster linie musst du wissen ob du die zeit für solch ein haustier hast. egyptische mau sind nicht gerne alleine und sehr anhänglich(menschenbezogen) würde nie eine einzelne kaufen,das falls du zur arbeit musst sie einen spielgefährten haben.
egyptische mau sind sehr verspielt und sehr temperamentvoll,jedoch erst wenn sie vertrauen gefasst haben.
sie sind sehr kinderlieb,,,also das ist kein problem.
da du weisst das du oft umziehst,würde ich dir raten das gleiche spielzeug zu benutzen,kuscheldecke,höhle gewohntes fressen.
solltest auf jeden fall einen kratzbaum besitzen(kaufen)da sie sehr aktiv sind.
falls sie es nicht ertragen das du imer umziehst gibt es rescue tropfen die in der apothele erhältlich sind,ist auf pflanzliche basis oder star of bethlehem,,,ist gegen heim weh,veränderungen,,,das vielleicht die ertsen 3 wochen geben2-4 tropfen.
du solltest ein mal täglich eine spielstunde machen,um sie auszupowern....
alles sollte gut überdacht sein,,,
habe 2 weibchen und lasse sie ein mal decken im nächsten jahr.
du erkennst einen guten züchter in dem du siehst wie er mit den kitten umgeht,auf keinen fall ältere katzen auf dem markt kaufen,,,,
sie müssen in einen haus oder wohnung die ersten lebenswochen aufgewachsen sein,kein freigehäge,ganz wichtig,,,,,das sie sonst abdrehen,in deiner wohnung.
würde die katzen nicht raus lassen da viele katzen fänger unterwegs sind,oder sie schnell geklaut werden da es die rasse selten gibt hier in deutschland.
jedoch sind egyptische mau dafür bekannt das sie furchbar gerne an der leine laufen,,,,also hätten sie so ihren frei gang....
hoffe ich konnte dir weiter helfen,,,,
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Ägyptische Mau ?

Ägyptische Mau ? - Ähnliche Themen

  • Ägyptische Mau ???

    Ägyptische Mau ???: Hey, ich habe vor enem monat einen ca. 3 Monate Jungen Kater im gebüsch gefunden. Er lebt jetzt seit einem monat bei mir und ich denke das er eine...
  • Bastet - ägyptische Katzengöttin

    Bastet - ägyptische Katzengöttin: Im Ägypten früherer Zeiten stellten die Menschen ihre Götter sowohl in Tier- als auch in Menschengestalt dar. Einige Götter und Göttinnen wurden...
  • Bastet - ägyptische Katzengöttin - Ähnliche Themen

  • Ägyptische Mau ???

    Ägyptische Mau ???: Hey, ich habe vor enem monat einen ca. 3 Monate Jungen Kater im gebüsch gefunden. Er lebt jetzt seit einem monat bei mir und ich denke das er eine...
  • Bastet - ägyptische Katzengöttin

    Bastet - ägyptische Katzengöttin: Im Ägypten früherer Zeiten stellten die Menschen ihre Götter sowohl in Tier- als auch in Menschengestalt dar. Einige Götter und Göttinnen wurden...