Terrarium 60x30x40 Welche Anfänger-VS?

Diskutiere Terrarium 60x30x40 Welche Anfänger-VS? im Vogelspinnen Forum Forum im Bereich Spinnen Forum; Hab mich mal versucht zu informieren, ist gar nicht so einfach wenn man keine klare Linie in den Anfängerarten erkennt und eine dort aufgeführt...
B

benai

Registriert seit
02.05.2008
Beiträge
42
Reaktionen
0
Hab mich mal versucht zu informieren, ist gar nicht so einfach wenn man keine klare Linie in den Anfängerarten erkennt und eine dort aufgeführt ist dann mal
wieder nicht.


Eine der drei flogenden Arten würde ich gern halten:

Grammostola rosea (klein, ruhig, jedoch lange Fresspausen und unerwartetes Verhalten, keine Brennhaare soweit es mir gesagt wurde, ...)
Brachypelma albopilosum (größer, bombadiert selten bis gar nicht - ist dazu aber fähig, ...)
Brachypelma smithi (größer, sehr schön, bombadiert ...)

Ich tendiere zu Grammostola rosea jedoch bin ich mir nicht sicher wegen den obigen Angaben.

Wenn dann wollte ich ein subadultes Weibchen einer dieser Arten halten, da sie länger leben und sie auch größer werden als die Männchen.


gruß
benai
 
Zuletzt bearbeitet:
02.05.2008
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal in den Ratgeber für Vogelspinnen von Peter geschaut? Er hat dort viel Wissenswertes über die Lebensweise, Pflege und Zucht von Vogelspinnen geschrieben. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
ShadowOfDeath

ShadowOfDeath

Registriert seit
27.01.2007
Beiträge
927
Reaktionen
0
Sind alle eine gute Wahl!
G. rosea: hat überhaupt keine Brennhaare, die tun nur so als hätten sie welche!!^^
Die anderen beiden sind auch relativ ruhig, wobei du ein plötzlich agressives Verhalten nie ausschließen kannst!
Aber ich will dir da keine Angst machen, das ist dann meist auch der Fehler des Halters!^^

Wie gesagt, zum Einstieg sind sie sehr gut!
 
B

benai

Registriert seit
02.05.2008
Beiträge
42
Reaktionen
0
Hätte mir eine Antwort gewünscht die auf eine Vogelspinne hinführt.^^

Welche davon ist am ehesten mit normalen Raumbedingungen zu frieden und wie sieht das mit der Winterruhe aus? Habe gelesen das Grammostola rosea eine braucht.

Am schönsten finde ich immer noch Brachypelma smithi nur ist sie mit etwas zu groß und die Brennhaare machen mich etwas unsicher.

Wo bekäm ich denn am besten eines dieser Tiere her? (sprich von einem Züchter - da ich Zoofachgeschäften nicht sonderlich zugetan bin) Hab schonmal in Kleinanzeigen gesucht nur waren die meisten schon ausverkauft.

Sind die Fresspausen bei Grommastola rosea wirklich so gravierend?

gruß
benai
 
Zuletzt bearbeitet:
*Parabuthus*

*Parabuthus*

Registriert seit
12.04.2007
Beiträge
310
Reaktionen
0
Hallo!

Welche davon ist am ehesten mit normalen Raumbedingungen zu frieden...
Grammostola rosea.

Sie kommt in Bolivien, Argentinien und Chile vor, daher kann die Haltung unterschiedlich sein.

Temperaturen in Chile:
Chile hat sehr unterschiedliche Klimazonen.
Im Norden von Chile beispielsweisse gibt es keinen Winter, die Temperaturen entlang der noerdlichen Kueste betragen das ganze Jahr hindurch zwischen 15 und 29 mit vorwiegend Sonnenscheintagen.
Im Mittelteil Chile's sind die Temperaturen aehnlich, jedoch gibt es in den Wintermonaten (Juni bis September) fast taeglich kuehle Nebel die abends vom Meer hereinziehen und bis in die Morgenstunden bleiben. Diese Nebel bewirken einen Temperatursturz von bis zu etwa 5 Grad Celsius in der Nacht.
Im Suedteil Chile's ist es ueberwiegend kuehl das ganze Jahr hindurch. Es gibt viele Regentage und auch im Sommer muss geheizt werden.
Der Nord und Mittelteil von Chile ist vorwiegend trocken und daher gibt es hier die besten Observatorien der Welt.
Temperaturen Argentinien:
Argentinien hat von tropischen Gebieten im äußersten Nordosten über subtropische im restlichen Norden und eine ausgedehnte gemäßigte Klimazone bis hin zu kalten Klimaregionen im Süden und in den Anden nahezu alle Klimazonen in einem Land vereint.
Der Nordwesten Argentiniens ist im Bereich der Anden trocken mit einer kurzen Regenzeit im Sommer. In ihr findet man die Hochwüste Puna, deren Westen zu den regenärmsten Gebieten der Welt zählt, sowie den steppenhaften, unfruchtbaren Monte am Fuß der Anden in den Provinzen Mendoza, San Juan und La Rioja. Eine Abweichung von dieser Regel sind die subtropischen Nebelwälder in den Provinzen Tucumán, Salta und Jujuy, die im Sommer extrem feucht, im Winter aber relativ trocken sind. Der Gran Chaco im zentralen Norden ist zwar etwas feuchter, seine Niederschläge konzentrieren sich jedoch ebenfalls auf den Sommer, das gleiche gilt für die Region der Sierras Pampeanas in Zentralargentinien. Der Nordosten sowie die Pampa-Region sind das ganze Jahr über feucht, wobei die höchsten Niederschlagsmengen im subtropischen Regenwald der Provinz Misiones zu finden sind.
Im Süden (Patagonien) ist es umgekehrt: der Westen, die Anden, sind ständig feucht und von der Temperatur kühl gemäßigt, während der Osten, das patagonische Schichtstufenland, sehr trocken und halbwüstenhaft ist. In dieser Region bestimmt der regelmäßig alle ein bis zwei Wochen vom Südwesten her blasende Pampero-Wind das Klima. Ein Sonderfall ist das Klima in Feuerland, wo die Temperaturen in Sommer und Winter nur wenig auseinander liegen, es jedoch insgesamt sehr kühl ist und die Niederschlagsmengen relativ hoch sind.
Temperaturen Bolivien:
Guckst Du http://de.wikipedia.org/wiki/Bolivien


...und wie sieht das mit der Winterruhe aus? Habe gelesen das Grammostola rosea eine braucht.
Muss nicht sein. Man kann die Temperatur in den Wintermonaten etwas senken (Klimadiagramme ansehen).
Am schönsten finde ich immer noch Brachypelma smithi nur ist sie mit etwas zu groß und die Brennhaare machen mich etwas unsicher.
Die Brennhaare haben noch niemanden umgebracht soweit ich weiß.;)
Nimm die Spinne die dir am ehesten zusagt.
Brachypelma smithi ist besonder ruhig. Außerdem bombardieren Spinnen nur bei Bedrohung.
Ich denke das ist kein Grund diese Spinne abzulehnen.

Wo bekäm ich denn am besten eines dieser Tiere her? (sprich von einem Züchter - da ich Zoofachgeschäften nicht sonderlich zugetan bin) Hab schonmal in Kleinanzeigen gesucht nur waren die meisten schon ausverkauft.
Im Internet. Diverse Züchter. Die Arten die dir gefallen sind nicht gerade selten.
www.terraristik.com

Sind die Fresspausen bei Grommastola rosea wirklich so gravierend?
Was vestehst du inter "gravierend"?


@ShadowOfDeath: Hast du eine Quelle dafür das Grammostola nicht bombardieren? Ich habe schon einige Grammostolen mit "Glatze" am Ophistosoma gesehen...
 
B

benai

Registriert seit
02.05.2008
Beiträge
42
Reaktionen
0
Zitat:
Sind die Fresspausen bei Grommastola rosea wirklich so gravierend?
Was vestehst du inter "gravierend"?
Es stand auf einigen Seiten das sie mehrere Monate Fresspausen einlegen können, weshalb sie als Anfägerart weniger geeignet seien (hab die genaue Zahl nicht mehr im Kopf) .

gruß
benai
 
kornnatter1994

kornnatter1994

Registriert seit
16.12.2007
Beiträge
2.241
Reaktionen
0
hi benai

Grammostolen machen schon mal fresspausen die schonmal 10 monate dauern können!
aber auch Brachypelmen fressen nicht sehr viel.

ich würde dir empfehlen die spinne auf einer börse zu kaufen , weil du dir sie angucken kannst und die verkäufer (meistens) ahnung von den tieren haben.

viele grüße Justus
 
*Parabuthus*

*Parabuthus*

Registriert seit
12.04.2007
Beiträge
310
Reaktionen
0
@benai: Find ich quatsch... Nur weil sie mal Fresspausen einlegen macht es sie nicht zu einer Art die für Anfänger nicht geegnet ist...
 
B

benai

Registriert seit
02.05.2008
Beiträge
42
Reaktionen
0
Tendiere im Moment zwischen Grammostola rosea und Brachypelma smithi. Finde beiden Arten schön, also wär es mir persönlich egal welche ich genau nehme.

Kann man es als Anfänger auch mit Spiderlingen versuchen? (Welche Größen bei den beiden Arten wären denn Spiderling, subadult, adult? (und was es da noch so gibt)

Wie genau soll ich den Bodengrund schaffen? Denke an 5 cm Bodengrund. Wollte den aus Lehm-Sand-Terrarienerde und Seramis als unterste Lage herstellen.

Wie genau statte ich das Terrarium aus?
Hab ein Korkrindenstück so präpariert das sie sich darunter verstecken kann. (Maße 9x7x4 Korkrinde innen wenn sie auf der Erde steht reicht das?) ein Tonschälchen innen glasiert 8 cm Innendruchmesser Höhe 1,5cm) Wollte noch Normale Rinde aus dem Wald holen um mehr Verstecke zu bieten. Desweiteren wollte ih die Rückwand und vllt die Seitenwände mit Kork auskleiden um die Wärme und die Feuchte besser zu halten. (Bin mir aber nicht sicher)


gruß
benai
 
ShadowOfDeath

ShadowOfDeath

Registriert seit
27.01.2007
Beiträge
927
Reaktionen
0
@ShadowOfDeath: Hast du eine Quelle dafür das Grammostola nicht bombardieren? Ich habe schon einige Grammostolen mit "Glatze" am Ophistosoma gesehen...
Ja, sie bombadieren, aber sie haben keine Brennhaare!
Sie machen dir praktisch nichts, kein Jucken und so!
Sie machen es, hat aber keine Wirkung!^^

Verarsche sozusagen!^^

Hab auch schon ein paar dieser netten rosea´s gehabt!
Ich mag sie, und die bekommt man immer und das recht günstig!
.
.
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):
.

Tendiere im Moment zwischen Grammostola rosea und Brachypelma smithi. Finde beiden Arten schön, also wär es mir persönlich egal welche ich genau nehme.

Warum nicht dann einfach beide???
Glaub mir, es ist eine Sucht...!

Kann man es als Anfänger auch mit Spiderlingen versuchen? (Welche Größen bei den beiden Arten wären denn Spiderling, subadult, adult? (und was es da noch so gibt)
Kommt darauf an, dann aber Spiderlinge die schon eine Größe von 3-5 cm haben!
Denn bei den ganz kleinen brauchst du die richtige Temperatur, das Futter in der richtigen Größe!
Am besten du schaust dir die Spiderlinghaltung mal bei jemandem an!

Aber ich will dir das nicht ausreden, vorallem bei den Arten die dich interessieren, fressen die Spiderlinge recht Ordentlich und setzen gut futter an!
Wachsen jedoch sehr langsam!

Ich denke da wäre eine adulte schon besser, zumindest für den Anfang!

Wie genau soll ich den Bodengrund schaffen? Denke an 5 cm Bodengrund. Wollte den aus Lehm-Sand-Terrarienerde und Seramis als unterste Lage herstellen.
Würde ich nicht machen, das mit dem Sand/Lehm gemisch!
Da reicht vollkommen normale Blumenerde, Kokossubstrat!
Da kannste ruhig die Erde höher machen und schöne Höhlen anlegen, bevor du die Spinne reinsetzt!

Wie genau statte ich das Terrarium aus?
Zum Terra!:
Schön hoch Erde, mit Höhlen"vorgrabungen", die Spinne baut das dann meist selber aus!
Ein bissle Kork!
Dann über dem Terra eine Neonröhre, das reicht vollkommen!
Du solltest sie halt nicht ans Fenster stellen!

Dann spühst du alle 2 Tage die Umgebung mit Wasser ein und die Wände des Terras!
Das reicht bei den Arten für die LF und die Wasserzufuhr!

Man kann auch Pflänzchen reinsetzen, vobei sie eh meist versponnen werden und es dann nach "Chaos" aussieht!^^
 
Zuletzt bearbeitet:
B

benai

Registriert seit
02.05.2008
Beiträge
42
Reaktionen
0
Hätte nun Brachypelma smithi 2,5 cm im Angebot. Sollen mittlere bis größe Heimchen überwältigen Können. Haltbar oder eher nicht?

Warum kein Lehm-Sand-Gemisch? Finde Lehm besser dadurch bleibt der Bau besser stehen. Hab hier Erde bereitstehen. 7:1:2 Terrarienerde:Lehm:Sand Kann ich das Seramis als unterste Schicht einstreuen?

Also doch eher 8-10 cm Bodengrund?

Ist das mit dem auskleiden mittels Kork eien gute Idee?

Über dem Terrarium hängt eine 120cm lange Neonröhre (Abstand zum Terrarium 20cm). Es ist eine 36W 10000K Neonröhre.

gruß
benai
 
*Parabuthus*

*Parabuthus*

Registriert seit
12.04.2007
Beiträge
310
Reaktionen
0
Hi!

Ja, mit Spinnen dieser Größe solltest du schon fertig weden.

Ein SAND-Lehm-Gemisch ist ungeeignet, ideal wäre ein Sand-Erde-Gemisch.
Von dem Kokoszeug würde ich die Finger lassen.


Für ein adultes Tier sollten mind. 12 cm Bodensubstrat zur Verfügung stehen.


Eine Neonröhre halte ich für total unnötig.

1. Vogelspinnen sind nachtaktiv
2. Das Licht das aus dem Fenster kommt reicht vollkommen aus zum Tag-Nacht-Wechsel.
 
B

benai

Registriert seit
02.05.2008
Beiträge
42
Reaktionen
0
Du meinst Kokosfaserhumus als Bodengrund oder die Korkplatten als Wandverkleidung?

Also sollte ich weiter hinten die Erdschicht erhöhen.

Pflanzen will ich nicht unbedingt reinmachen.

gruß
benai
 
*Parabuthus*

*Parabuthus*

Registriert seit
12.04.2007
Beiträge
310
Reaktionen
0
Hallo.

Ja, das Kokoszeug. Halte ich für unbrauchbar.

Gegen eine Wandverkleidung aus Kork spricht nichts (aber den gepressten Kork nehmen, nicht den geklebten (giftig).

Und ja, die Erdschicht sollte so hoch sein wie oben von mir beschrieben.

Pflanzen müssen nicht unbedingt sein, denn beide von dir ausgewählten Spinnen (vor allem B. smithi)brauchen keine besonders hohe Luftfeuchte..
 
kornnatter1994

kornnatter1994

Registriert seit
16.12.2007
Beiträge
2.241
Reaktionen
0
hi

die beiden spinnen brauchen ca 20cm bodengrund und am besten walderde!

eine beleuchtung kann auf jeden fall nicht schaden! ich würde eine nehmen , damit das klima ein bisschen hoch geht und damit das terra ein bisschen "sonnenlicht" hat.

gruß Justus
 
B

benai

Registriert seit
02.05.2008
Beiträge
42
Reaktionen
0
20 cm Erde empfinde ich als extrem viel. (vor allem bei einem nur 40 cm hohen Becken)

gruß
benai
 
kornnatter1994

kornnatter1994

Registriert seit
16.12.2007
Beiträge
2.241
Reaktionen
0
hi

bei 40cm lass die erde ruhig nach hinten hin auf 20-25cm ansteigen.;)
Brachypelmen und Grammostolen graben gerne und viel!! das musst du bedenken!

gruß Justus
 
ShadowOfDeath

ShadowOfDeath

Registriert seit
27.01.2007
Beiträge
927
Reaktionen
0
Deswegen meine ich, das du selber eine Höhle anlegen kannst, die nehmen die Spinnen meist an!
Also bei unseren hat das sehr gut geklappt!
Verändern tun sie die eh nach ihren Vorstellungen!
Du kannst auch einen halben Tonblumentopf oder eine Korkröhre als "Fundament" benutzen und dann erde drauf und drumherum machen, das sieht gut aus und die Tierchen finden es auch ok!

Zum Kokossubstrat:
Da wachsen oft pilze raus!
Und es Schimmelt sehr schnell!
Deswegen denke ich ein Sand Erde Gemisch ist das richtige!

Die Neonröhre musst du nicht hinmachen, es ist halt nett wenn man mal was vom Tier sehen will!
Ab ca. 19- 20 Uhr werden die Tiere (zu dieser Jahreszeit) aktiv, das seh ich bei uns im SpinnenZimmer immer...sieht echt gut aus, wie sich dann ca. 100 Spinnen Anfangen durch die Terras zu streifen!^^

Ab 20.30- 21.00 Uhr geht dann das Licht aus!
 
*Parabuthus*

*Parabuthus*

Registriert seit
12.04.2007
Beiträge
310
Reaktionen
0
eine beleuchtung kann auf jeden fall nicht schaden! ich würde eine nehmen , damit das klima ein bisschen hoch geht und damit das terra ein bisschen "sonnenlicht" hat.
Dann erzähle mir mal, wozu man eine Leuchtstoffröhre drüberhängen sollte, wenn die Spinnen sowieso nachtaktiv sind?
Die Temperatur bei Grammostola rosea sollte sowieso nicht allzu hoch sein, daher ist eine Röhre auch dafür nicht zu gebrauchen.

Bei Brachypelma smithi vielleicht, aber wie viel Wärme gibt eine Leuchtstoffröhre schon ab?


@Threadersteller: Ein Tipp: Spinnen sind rotblind, daher kann man sie sehr gut Nachts mit Rotlicht beobachten ohne sie zu stören.
 
B

benai

Registriert seit
02.05.2008
Beiträge
42
Reaktionen
0
Hätte nun endlich 2 Angebote für jeweils eine Spinne.

1x Grammostola rosea subadult weiblich
1x Brachypelma smithi fast subadult (es fehlen noch 3-4 Hätungen zur Geschlechtstreife; 4 cm)

Ist es nun besser die Grammostola zu kaufen oder kann es auch die Brachypelma sein?

gruß
benai
 
*Parabuthus*

*Parabuthus*

Registriert seit
12.04.2007
Beiträge
310
Reaktionen
0
Ist doch eigentlich egal, kauf dir was du willst.
Einen +Punkt hast du aber bei der Grammostola:
Sie ist weiblich (Weibchen leben länger).
 
Thema:

Terrarium 60x30x40 Welche Anfänger-VS?

Terrarium 60x30x40 Welche Anfänger-VS? - Ähnliche Themen

  • Terrarium für Sling zu hoch?

    Terrarium für Sling zu hoch?: Hallo, Heute ist meine B.Albopilosum mit einer Körpergröße von ca. 1,5cm angekommen. Sie ist meine erste Vorgelspinne. Ich habe ein Terrarium in...
  • GIbt es Alternativen für unser riesiges Terrarium?

    GIbt es Alternativen für unser riesiges Terrarium?: Hallo liebes Forum, ich und meine Freundin haben nun seit einigen Wochen eine Vogelspinne namens Oskar zu Hause. Ich habe sie von meinem Bruder...
  • Gramostola Rosea Terrarium einrichten

    Gramostola Rosea Terrarium einrichten: Hallo zusammen wie schon im Titel beschrieben, möchte ich mir ein Terra einrichten für eine Grammostola Rosea. Habe jetzt schon einiges durch...
  • meine spinne hat baby heimchen bei sich im terrarium

    meine spinne hat baby heimchen bei sich im terrarium: habe ein problem und ihr müsst mir schnell sagen wie groß es ist habe sie gefüttert un anscheinend hat das heimchen eier gelegt was kann ich tun...
  • Wie viele Avis passen da rein?

    Wie viele Avis passen da rein?: hallöchen, ich hab für meine A. versicolor ein Terra von 40/60/80 (b/t/h) gesagt vom verkäufer wurde mir, dass wäre grade ausreichend für ein...
  • Wie viele Avis passen da rein? - Ähnliche Themen

  • Terrarium für Sling zu hoch?

    Terrarium für Sling zu hoch?: Hallo, Heute ist meine B.Albopilosum mit einer Körpergröße von ca. 1,5cm angekommen. Sie ist meine erste Vorgelspinne. Ich habe ein Terrarium in...
  • GIbt es Alternativen für unser riesiges Terrarium?

    GIbt es Alternativen für unser riesiges Terrarium?: Hallo liebes Forum, ich und meine Freundin haben nun seit einigen Wochen eine Vogelspinne namens Oskar zu Hause. Ich habe sie von meinem Bruder...
  • Gramostola Rosea Terrarium einrichten

    Gramostola Rosea Terrarium einrichten: Hallo zusammen wie schon im Titel beschrieben, möchte ich mir ein Terra einrichten für eine Grammostola Rosea. Habe jetzt schon einiges durch...
  • meine spinne hat baby heimchen bei sich im terrarium

    meine spinne hat baby heimchen bei sich im terrarium: habe ein problem und ihr müsst mir schnell sagen wie groß es ist habe sie gefüttert un anscheinend hat das heimchen eier gelegt was kann ich tun...
  • Wie viele Avis passen da rein?

    Wie viele Avis passen da rein?: hallöchen, ich hab für meine A. versicolor ein Terra von 40/60/80 (b/t/h) gesagt vom verkäufer wurde mir, dass wäre grade ausreichend für ein...