Handaufzucht von Mäusebaby

Diskutiere Handaufzucht von Mäusebaby im Rennmäuse Haltung Forum im Bereich Rennmäuse Forum; Hallo erstmal, mein Wüstenrennmauspärchen ( 9 Monate alt) hat vor 5 Tagen 4 Junge auf die Welt gebracht. Eines war von anfang an tot, dabei habe...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
P

peder

Dabei seit
07.05.2008
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo erstmal,
mein Wüstenrennmauspärchen ( 9 Monate alt) hat vor 5 Tagen 4 Junge auf die Welt gebracht. Eines war von anfang an tot, dabei habe ich mir nicht viel gedacht (totgeburten kommen ja vor) allerdings hat die Mutter sich sehr seltsam verhalten. Sie ist den ganzen Tag aufgeregt durch den Käfig gerannt, hat sich nur sehr flüchtig um ihre jungen gekümmert, sie immer wieder in eine andere Ecke des Käfigs
getragen und war die ganze Zeit wie wild am "Graben" in den Ecken (Glasterrarium) Heute sind dann von den übrigen 3 Babys zwei gestorben. Da sie sich um das letzte nicht gekümmert hat, habe ich keine Möglichkeit egsehen,als es zu versuchen, es per Hand aufzupäppeln. Habe zuerst lauwarmen Fencheltee gegeben, bis ich Katzenaufzuchtsmilch besorgt habe, dann auch die gefüttert. Das Kleine nimmt an, habe es allerdings noch nicht zum Kot/Urin ablassen bewegen können durch Bauchmassage. Die Mutter habe ich jetzt aus dem Käfig rausgenommen und das kleine wohnt da jetzt mit seinem Vater, der sich auch liebevoll drum kümmert. Sehr zuversichtlich bin ich nicht, da 5 Tage ja noch ziemlich jung sind, aber ich habe keine andere Möglichkeit gesehen. Die beiden toten Babys waren sehr abgemagert, und auch das jetzige ist ziemlich dünn. Ich frage mich, woran das liegt, dass die Mutter sich so wenig gekümmert hat, und ob ich irgendwas falsch gemacht habe? Ich habe die kleinen nicht berührt oder das Nest aufgemacht.
Was muss ich bei der Aufzucht noch beachten? Und wo liegt das Problem? Kann es daran liegen,d ass die Mutter vielleicht sehr früh von ihrer Mutter getrennt wurde? (Habe den Verdacht, da sie noch ziemlich klein war als ich sie bekommen habe)
Danke schonmal, Lieben Gruß
 
07.05.2008
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Anja zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
seven

seven

Dabei seit
24.12.2006
Beiträge
33.891
Reaktionen
15
Huhu peder und herzlich Willkommen im Forum.
Außer den Tipps, die hier stehen: https://www.tierforum.de/t6501-handaufzucht-von-maeusebabys.html ,
kann ich Dir leider auch nicht mehr sagen...
Ich hoffe, die Tierchen schaffen es!

Meine Frage wäre, wieso Du es auf Nachwuchs hast ankommen lassen? Da gibt es so viele Risikofaktoren, dass man als Laie von Vermehrung einfach absehen sollte, abgesehen davon, dass es noch genug andere Gründe gibt, keine Mäuse zu produzieren..
Schau mal in unser Wiki, da findest Du einiges zum Thema...

Nichtsdestotrotz drücke ich natürlich den kleinen Würmchen ganz fest die Daumen, dass sie durchkommen!

LG, seven
 
P

peder

Dabei seit
07.05.2008
Beiträge
3
Reaktionen
0
sie wurden mir beide als männchen angedreht =)
als ichs dann gemerkt habe dass es mann und frau sind, hab ich mir gedacht, dass sie eventuell schon schwanger ist und beschloßen, denn mann erst später rauszunehmen, da ich gelesen habe, dass er für die aufzucht wichtig ist...geschwister waren sie aber nicht,d ass kann ich sicher sagen. jetzt sind sie ja getrennt.
es ist ja nur ein kleiner... der macht sich aber gerade ganz gut, die milch nimmt er an und heute strampelt er schon mehr als gestern. Der Vater kümmert sich auch noch immer drum. da kann ich jetzt nur noch hoffen, dass er durchhält! LG
 
seven

seven

Dabei seit
24.12.2006
Beiträge
33.891
Reaktionen
15
Wenn Du den Papa erst nach der Geburt rausgenommen hast, könnte die Mama bereits wieder trächtig sein - hoffen wir mal, dass nix passiert ist. Mäuse brauchen nicht zwangsläufig Mama und Papa - sie brauchen aber auf jeden Fall mindestens ein erwachsenes Mäusevorbild. Dein Baby hat ja jetzt immerhin Papa, auch wenn der leider keine Milch geben kann...
Weißt Du schon, wie es weitergehen soll, wenn das Kleine durchkommt?
Dann hast Du ja auf jeden Fall eine Zweiergruppe und eine einsame Maus, die ebenfalls Gesellschaft braucht - aber Dreiergruppen sind bei Rennern oft problematisch, sodass es wohl nicht viel brächte, den Papa (und evtl. Sohn) kastrieren zu lassen und alle drei zusammenzubringen...
LG, seven, die weiterhin viel Glück wünscht!
 
P

peder

Dabei seit
07.05.2008
Beiträge
3
Reaktionen
0
sollte der Kleine ein Männchen sein, bleibt er zumindest beim Vater, das "Problem" wäre gelöst.
Wenn sie schon wieder schwanger ist, muss ich mich drauf einlassen...nochmal wir sies bestimmt nicht! Sollte sie also nochmal einen Wurf bekommen und den selbst durchbringen, könnte man ja eine Tochter bei ihr lassen. Was ansonsten ist,d as habe ich mir noch nicht genau überlegt - theoretisch könnte man dann ja auch ein junges Mäusemädchen besorgen und versuchen sie aneinander zu gewöhnen, auch wenn das recht schwerig ist. Allein lassen will ich sie jedoch auf keinen Fall.
Der (oder die?) kleine hat heute seine Öhrchen aufgestellt. An manchen Stellen hab ich auch schon ein kleines bisschen Fell gefunden - der Bauch ist viel runder als gestern. Hoffe mal, dass das ein gutes Zeichen ist!
 
W

WiskasCat

Dabei seit
14.03.2007
Beiträge
1.984
Reaktionen
0
dann mal viel glück weiterhin, da kann man ja nur die daumen drücken das du alles versuchst, stelle es mir aber schwer vor, ne maus aufzuziehen, da die ja dich kleiner sidn als katzen oder so, gerade wegen milch geben, mag es mir nicht vorstellen, wies bei ner farbmaus wäre.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Handaufzucht von Mäusebaby

Handaufzucht von Mäusebaby - Ähnliche Themen

  • VG - Mäusebaby mit älterer Maus

    VG - Mäusebaby mit älterer Maus: Hallo Leute, ich denke, ich habe den perfekten Partner für Speedy gefunden. Ein Abgabe-Baby. Nun möchte ich nicht, dass hier eine Diskussion...
  • Ähnliche Themen
  • VG - Mäusebaby mit älterer Maus

    VG - Mäusebaby mit älterer Maus: Hallo Leute, ich denke, ich habe den perfekten Partner für Speedy gefunden. Ein Abgabe-Baby. Nun möchte ich nicht, dass hier eine Diskussion...