Milben bei Ratten

Diskutiere Milben bei Ratten im Ratten Gesundheit Forum im Bereich Ratten Forum; Unter Umständen sind meine Befürchtungen wahr geworden... Nun hat sich mein Mitbewohner heute aus dem Zooladen 2 Ratten geholt. Eine dunkle, die...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Robin77

Robin77

Registriert seit
25.11.2007
Beiträge
429
Reaktionen
0
Unter Umständen sind meine Befürchtungen wahr geworden...

Nun hat sich mein Mitbewohner heute aus dem Zooladen 2 Ratten geholt. Eine dunkle, die schon etwas grösser ist und eine hellere, die noch sehr jung ist.

Als er mir seine frisch erworbenen Jungs "vorführte" fielen mir bei der dunklen sofort kleine weisse Punkte im Fell auf (bei der helleren kann man nichts sehen, aber das hat ja nichts zu heissen).

Ich wollte nicht gleich Panik schieben und habe erstmal nichts gesagt, denn nun kann es natürlich ja auch sein, daß es sich einfach bloss um Staub von der Sägespähne handelt, die im ZooLa als Einstreu genutzt wird. Sollte das der Fall
sein, dürften ja in kurzer Zeit die weissen Punkte verschwunden sein.

Falls dies aber nicht der Fall sein sollte und es - wie bei meinen kleinen damals - Milben sein sollten, muss ja auf jeden Fall was dagegen getan werden.

Meine haben damals Stronghold direkt beim Tierarzt bekommen (2 Behandlungen) und danach war dann auch alles wieder gut.

Nun denke ich aber nicht, daß er wegen weissen Pünktchen zum Tierarzt laufen wird, egal was ich ihm da erzähle. Für den Fall der Fälle: Woher bekomme ich im Zweifelsfall Stronghold? 1 Tropfen in den Nacken ist doch richtig, oder? (Keine Sorge, ich werde nicht anfangen, wild und unüberlegt irgendwelche Medikamente zu verabreichen - das ist nur für den Fall der Fälle und falls ich ihn dann nicht zum TA geschleppt bekomme).

Was gibt es noch für Alternativen und woran erkenne ich zweifelsohne, daß es auch Milben sind? Bei meinen damals sah es halt genauso aus und nach kurzer Zeit bekamen sie dann auch "Kruste" auf den Ohren und der Nase (falls das geschehen sollte, ist die Sache auf jeden Fall glasklar, oder?).

Dann noch eine kurze Frage:
Wie hoch ist die Ansteckungsgefahr? Für den Menschen besteht keinerlei Gefahr sagte mir der TA damals, aber wie schaut es mit meinen Mäusen und dem Hamster aus? Sind diese Parasiten Artspezifisch festgelegt, oder nisten die sich auch auf anderen Tiersorten ein?
Nachdem ich die Ratten angefasst habe, habe ich mir natürlich gründlich die Hände gewaschen, aber trotzdem habe ich ein bischen Angst nun meine Mäuse anzufassen. Wenn es letztenendes daraus hinausläuft, daß ich mit 25 Mäusen und meinem kleinen Hamstermädel im Gepäck zum TA watscheln muss, dann kriege ich wahrscheinlich nen Ohnmachtsanfall :))
Gut, die Ratten sind zwar 3 Zimmer und nen Flur weit entfernt, aber welche Vorsichtsmaßnahmen wären ratsam?

Ach....ich hoffe, ich mache mir bloss mal wieder zu viele Gedanken und es ist gar nichts los....aber es kann ja nicht schaden, mich schonmal zu informieren, falls meine Befürchtung wirklich stimmen sollte...
 
26.05.2008
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon einen Blick in den Diagnostischer Leitfaden und The von Anja geworfen? Für Diagnostik und Therapie findest du hier den idealen Leitfaden. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
rattengirl

rattengirl

Registriert seit
23.09.2006
Beiträge
452
Reaktionen
0
Huhu,

also erstmal keine Panik ;)
Als meine 2 Ratten damals Milben hatten, waren es auch "weiße" und rote Punkte (Milben). Bin dann auch gleich damit zum TA und er hat mir dann ganz normal Milben-zeug gegeben zum selber (in den Nacken) drauf machen.
Und nach ca. nem Monat das ganze wiederholen.

Gibt es normal in jedem Tiergeschäft zu kaufen. Mein TA hat gemeint 2 Tropfen, aber kannst auch nur einen wenn es nicht so viele sind =)

Und mein TA sagte auch: zur Vorsorge sollte ich noch meinen Hamster und Hund damit ein "Tropfen" *gg*

Nach ein paar Tagen waren sie auch wieder weg.
Aber wichtig ist: Der Käfig sollte nach der Behandlung sauber gemacht werden und Holz-Häuser und andere Sachen aus Holz entweder in den Backhofen oder Eingefrieren, weil Milben im Holz bleiben und durch das einfrieren oder erhitzen werden sie getötet ;)


LG Christin
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Bitte lasst die Finger von diesen frei verkäuflichen Sachen aus dem ZooLa! Spot Ons sind immer Nervengifte und müssen daher sorgsam dosiert werden.

Ich halte daher auch überhaupt nichts von "Tropfen" - Angaben. Das Tier muß gewogen und darauf die Menge an Wirkstoff abgestimmt werden. Vorher ist es aber nötig, zu bestimmen, welche Parasiten die Tiere überhaupt haben, also muß ein Besuch beim TA sein.

Mateusz habe ich in einem anderen Thread mal die Dosierung von Stronghold ausgerechnet, da kann man nachschauen, aber ein TA-Besuch ist sowieso unumgänglich, denn je nachdem, welche Parasiten es sind, muß weiterverfahren werden (Käfigreinigung etc.).

Für gesunde Tiere sind Milben i.d.R kein Problem, da die erst dann aggressiv auftreten, wenn ein Tier ein geschwächtes Immunsystem hat. Da es sich wie beschrieben bei Spot Ons um Nervengifte handelt würde ich die ohne gegebenen Anlass (z.B. Befall bei einem Tier mit direktem Kontakt zu anderen, Ratten aus Einfangaktionen etc.) niemals präventiv spotten. Das kann man immer noch tun, falls es akut und nötig wird.+

Wenn die Ratten aus dem ZooLa stammen - wie sieht es mit der Geschlechterbestimmung aus?
 
Aleshanee

Aleshanee

Registriert seit
16.07.2007
Beiträge
151
Reaktionen
0
Hi,

weiße Punkte im Fell kann Einstreu/Staub sein, könnten aber auch z.B. Nissen von Haarlingen/Läusen sein. Am Besten durch den TA abklären lassen, was da evtl. rumkrabbelt.
Stronghold bekommt man entweder beim TA oder in der Apotheke, Dosierung 1 Tropfen in den Nacken, je nachdem welche Stärke das hat evtl. auch weniger, denn es ist ein Nervengift und zuviel haut Ratz aus den Socken. Auch da besser einen TA fragen.
Mittel aus dem Zooladen sind nicht zu empfehlen, da sie entweder nicht helfen oder Inhaltsstoffe enthalten, die für die Ratzen schädlich sein können. ;)
 
Robin77

Robin77

Registriert seit
25.11.2007
Beiträge
429
Reaktionen
0
Wenn die Ratten aus dem ZooLa stammen - wie sieht es mit der Geschlechterbestimmung aus?
Es sind eindeutig Jungs.

Na ja, das Problem ist ja: So lange die Ratten keine eindeutigen Krankheitszeichen haben, wird er mir niemals glauben, daß mit denen überhaupt irgendwas ist und folglich auch nicht zum TA gehen...

Wie erkenne ich also ganz genau, ob "Alarmstufe Rot" ist?
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Wenn du Kratzspuren in der Haut siehst (bei Haarlingen oder Läusen siehst du sogar die Tiere).
 
Robin77

Robin77

Registriert seit
25.11.2007
Beiträge
429
Reaktionen
0
...noch etwas: Die Ratten schniefen/niesen (also so ein "pfft"-Geräusch) die ganze Zeit. Am Anfang dachte ich, es ist halt die Aufregung, aber sie tun es immer noch. Vielleicht Myko, oder auf dem Weg vom ZooLa hierher erkältet? Sie haben keinen Ausfluss aus der Nase...Ich wünschte ich würde ihn überredet kriegen, sie einfach mal kurz vom TA durchchecken zu lassen - kostet ja nicht die Welt - Sie kratzen sich auch alle Nase lang. Ansonsten sind sie allerdings sehr quirlig, neugierig und aktiv.
 
Filthy

Filthy

Registriert seit
30.10.2007
Beiträge
1.243
Reaktionen
0
also, das mit dem vielen Kratzen ist meiner Meinung nach wirklich ein Zeichen von Milben. Irgendwann wird man es halt sehen, an den Kratzstellen.
Und wenn sie so viel niesen, dann würd ich das auch mal nen TA abchecken lassen!
 
F

Flughoernchen

Registriert seit
01.11.2007
Beiträge
192
Reaktionen
0
Warum will er denn nicht zum TA? Hat er Angst, dass es zu viel kostet, einfach keine Lust? Ich mein wenns schon daran hapert, dass man nicht zum TA geht?! Ich weiß nicht :(
 
Filthy

Filthy

Registriert seit
30.10.2007
Beiträge
1.243
Reaktionen
0
Also, wenn es wirklich nur die Kosten sind, dann finde ich das auch traurig. Milben behandeln ist nicht so teuer und wie das mit Schnupfen ist, das weiss ich nicht.
Ich hab für meine 3 30 Euro gezahlt nur fürs checken lassen und mehr war nicht. Das fand ich dann doch bischen teuer, aber ich war froh, dass nicht mehr war ;) Aber immerhin ging es meine Damen gut :)
Sag doch einfach, dass die Milben auch auf Menschen überspringen und dann haste sowas wie Läuse. Das es unangenehm ist und schwer wieder los zu bekommen.
 
F

Flughoernchen

Registriert seit
01.11.2007
Beiträge
192
Reaktionen
0
Lügen ist glaube ich auch nicht gut. Der Tierarzt wird ihm dann ja bestimmt sagen, dass die nicht auf menschen übergehen und dann is er sauer und hört gar nicht mehr auf sie. Und dann lass ma was ernstes kommen, was sie vielleicht schon entdeckt, er aber kein auge für hat...dann glaubt er ihr erst recht nicht mehr :|
 
Robin77

Robin77

Registriert seit
25.11.2007
Beiträge
429
Reaktionen
0
Nein, es sind nicht die Kosten an sich. Das Hauptproblem ist: Er glaubt nicht, daß den Jungs überhaupt irgendwas fehlt, weil sie ja so fröhlich und aufgeweckt sind. So nach dem Motto "Wer krank ist, liegt im Bett und sieht elend aus, sonst fehlt ihm auch nichts"...und da ihnen ja seiner Meinung nach eh nichts fehlt, braucht man auch nicht unnütz Geld für den TA ausgeben.
Ich kann ihm da auch nicht ständig die ganze Zeit bequatschen (irgendwann hält der mich für bescheuert und glaubt mir gar nix mehr :), denn strenggenommen ist er ja nur mein "Untermieter" in der WG und was er so in seinem Bereich macht, geht mich im Grunde nichts an.
Vielleicht gibt es sonst irgendwie "Hausmittelchen", die ich ihm als "besonderes Pflegeprodukt", oder sowas unterjubeln könnte?
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Nein, Hausmittelchen gibt es nicht. Wenn es Parasiten gibt, muß geklärt werden welche und entsprechend gewissenhaft behandelt werden.

Druck ihm doch meinen Text "Wann muß meine Ratte zum TA" aus und gib ihm den. Er muß sich mit der Tatsache abfinden, daß man Ratten eben nicht ansieht, wenn sie krank sind, bis es oft bereits zu spät ist.
 
Adraste

Adraste

Registriert seit
26.02.2007
Beiträge
13.001
Reaktionen
1
Und es gibt auch Milbenarten, die von Ratten auf Menschen übertragen werden können. Das kommt zwar sehr selten vor, aber wenn du meinst, dass er sich davon überzeugen lässt... es wäre nicht gelogen;)
 
Robin77

Robin77

Registriert seit
25.11.2007
Beiträge
429
Reaktionen
0
Ja, werde das nochmal beides versuchen...

Vielleicht ist es ja wirklich nichts und mein "generve" ist total unnütz, aber mir wäre enfach wesentlich wohler, wenn sie einfach bloss einmal kurz vom Doc durchgecheckt werden würden.

Bin derzeit jedesmal am Hände schrubben, bevor ich meine eigenen Tiere versorge, sofern ich vorher in Berührung mit den Ratten war (klingt irgendwie voll Paranoid :), aber sicher ist sicher denk´ ich mir mal.

Hab´ auch schon versucht zu "drohen", daß falls meine Tiere sich wegen ihm was einfangen sollten, ich ihm die TA-Rechnung für die 26 Mädels bezahlen lassen würde...aber das hat auch nicht so richtig gesessen...
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Milben bei Ratten

Milben bei Ratten - Ähnliche Themen

  • Ratte humpelt / kratzt sich ständig - Milben etc?

    Ratte humpelt / kratzt sich ständig - Milben etc?: Hallo, mir ist vorhin aufgefallen, dass eine meiner 4 männlichen Ratten auf dem linken Hinterbein humpelt. Das Bein ist nicht geschwollen etc. und...
  • Stronghold abgeschleckt

    Stronghold abgeschleckt: Hallo, mein Gyps hat Milben, die sind allerdings schon wieder so gut wie weg. Ich hab gestern nochmal Strongold auf den Nacken gegeben. Ich hab...
  • Ratte hat Milben und niest ständig

    Ratte hat Milben und niest ständig: Hallo Leute, Meine Ratte Emelie hat an den Ohren kleine Pusteln die immer größer werden. Ich weis jetzt das das an den Milben liegt die sie seit...
  • Rattenbock oder Kastrat mit Milben und Kieferabszess

    Rattenbock oder Kastrat mit Milben und Kieferabszess: Hallo, bin neu im Forum und hoffe richtig mit meiner Frage ! Habe 2 ausgesetzte Ratten eingefangen - das Weibchen (fit und gesund) bei der anderen...
  • Ratte hat Milben ! HAbt ihr Tipps für mich ?

    Ratte hat Milben ! HAbt ihr Tipps für mich ?: Ich war mit meiner Fellnase heute bei TA der hat uns ein Mittel gegen Milben gegeben. Jetzt frag ich mich wie ich das mit der Käfigeinrichtung...
  • Ähnliche Themen
  • Ratte humpelt / kratzt sich ständig - Milben etc?

    Ratte humpelt / kratzt sich ständig - Milben etc?: Hallo, mir ist vorhin aufgefallen, dass eine meiner 4 männlichen Ratten auf dem linken Hinterbein humpelt. Das Bein ist nicht geschwollen etc. und...
  • Stronghold abgeschleckt

    Stronghold abgeschleckt: Hallo, mein Gyps hat Milben, die sind allerdings schon wieder so gut wie weg. Ich hab gestern nochmal Strongold auf den Nacken gegeben. Ich hab...
  • Ratte hat Milben und niest ständig

    Ratte hat Milben und niest ständig: Hallo Leute, Meine Ratte Emelie hat an den Ohren kleine Pusteln die immer größer werden. Ich weis jetzt das das an den Milben liegt die sie seit...
  • Rattenbock oder Kastrat mit Milben und Kieferabszess

    Rattenbock oder Kastrat mit Milben und Kieferabszess: Hallo, bin neu im Forum und hoffe richtig mit meiner Frage ! Habe 2 ausgesetzte Ratten eingefangen - das Weibchen (fit und gesund) bei der anderen...
  • Ratte hat Milben ! HAbt ihr Tipps für mich ?

    Ratte hat Milben ! HAbt ihr Tipps für mich ?: Ich war mit meiner Fellnase heute bei TA der hat uns ein Mittel gegen Milben gegeben. Jetzt frag ich mich wie ich das mit der Käfigeinrichtung...