Kennt sich jemand mit Rechtsgrundlagen aus???

Diskutiere Kennt sich jemand mit Rechtsgrundlagen aus??? im Hunde Haltung Forum im Bereich Hunde Forum; Ich hab da nämlich momentan keine Ahnung, wie es weiter gehen soll. Kurz zur Vorgeschichte: (Schon öfters erwähnt) Anfang Januar haben meine...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
NieKohle

NieKohle

Registriert seit
30.03.2008
Beiträge
85
Reaktionen
0
Ich hab da nämlich momentan keine Ahnung, wie es weiter gehen soll.
Kurz zur Vorgeschichte:
(Schon öfters erwähnt)
Anfang Januar haben meine Eltern sich von einem Züchter einen Australian Shepherd vom Bauernhof geholt.Gechipt und geimpft war er, zwar ohne Papiere, wir haben jedoch auch vorher nie auf Papiere wert gelegt,sondern auf den Hund als Familienmitglied.
Tja, unser Jack fing am zweiten Tag zu Hause direkt an, uns das Haus und den Garten vollzumachen.Durchfall eben.Und danach kam das Erbrechen.
Hab sofort die Züchterin angerufen und sie gefragt,was das sein könnte.
'Ach ja', das wüsste sie seit gestern schon,hätten schon
andere angerufen, die Kleinen hätten sich ne Grippe eingefangen.
Gut, am nächsten tag sind wir dann daraufhin zum Tierarzt.
Hat irgendwas gegen die Überlkeit und den Durchfall gekriegt.Dann hab ich zum Glück nochmal telefoniert, ob nun fest steht was es wirklich ist.'Jaja, ist wohl Parvovirose.Ach ja: Daran können die auch sterben, also schnell zum Arzt!'Dann sind wir mit Jack hin, er musste ale paar Stunden an den Tropf, weil Welpen ja so schnell austrocken usw. Dann hat es meinen Kleinen noch erwischt,und ihm ging es noch viel schlechter.Spike wäre fast daran eingegangen.
Gut,ich weiche ab.
Wir haben der Züchterin per Email geschrieben, dass es wohl nicht in Ordnung wäre,kranke Hunde abzugeben
.Wir hatten uns schon gewundert,warum die Welpen so still in ihren Körbchen lagen, am Tag als wir Jack ausgesucht und abgeholt haben.
Wir haben ihr angeboten, die Kosten für Jacks Behandlung(Spikes Krankheit war leider meine eigene Schuld) zu teilen.
Dann kam sie mit dem moralischen Gelaber von wegen alle anderen neuen Besitzer hätten auch nicht nach der Kostenerstattung gefragt, ob es uns denn nur ums Geld ginge und dass den Virus ja schließlich jeder hätte angebracht haben können.(Eiinschließlich uns)ich fand das persönlich eine Unverschämtheit!!!!!!!!!!!!
Natürlich ging es uns hauptsächlich darum,die beiden Hunde(Die wir wirklich über alles lieben, meine ganze Familie!) wieder fit zu kriegen.Gott sei Dank hat es ja auch funktioniert.Tja,und seit dem meldet sie sich nicht mehr.ist da denn rechtlich gesehen gar nichts zu machen?Es geht uns nicht um die 200 Euro sondern darum,dass sie was draus lernt.Man kriegt doch nicht einfach so nen Parvo ins 'Welpen'Haus,oder??? Vieleicht war die Hündin gar nicht geimpft????Hoffentlich macht sie das nicht öfter!!!!Kennt sich jemand damit aus????Vielleicht hat jemand die gleichen Erfahrungen gemacht?
 
Zuletzt bearbeitet:
02.06.2008
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
F

fliegendespferd

Registriert seit
03.11.2006
Beiträge
215
Reaktionen
0
Das ist für uns natürlich schwer was dazu zu sagen, es sei denn, einer von uns ist Anwalt. Ich an eurer Stelle würde mal bei einem Anwalt nachfragen(1. beratungsgespräch ist in der Regel kostenlos) der kann euch besser und vorallem Rechtssicherere Info´s geben.
 
H

HelgaK

Registriert seit
18.05.2006
Beiträge
2.269
Reaktionen
1
Ich würde ihr antragen, wenn sie nicht die vollen Kosten trägt, dass ich das melde, es gibt glaube ich einen Züchter-Verband, aber Ricalein und andere wissen da mehr.
Es gehört eigentlich so oder so gemeldet! Veterinäramt?
Gruß HelgaK
 
NieKohle

NieKohle

Registriert seit
30.03.2008
Beiträge
85
Reaktionen
0
Das genau

ist es ja.ich weiß nicht in wie weit es ihre Schuld ist/war.
Aber komisch ist es doch,oder?
Vor allem, weil sie die ganze Zeit über so unverschämt reagierte!
Von wegen uns wären die hunde doch egal, es ginge nur ums geld und wir hätten den Virus mitgebracht?!?!??!
Ich gehe mal stark davon aus, dass wenn ich den Virus an mir gehabt hätte, dass wohl zuerst MEIN Hund, der de ganzen tag mit mir zusammen ist, den Sch* Virus bekommen hätte, und nicht erst der Welpe und dann Spike???
 
F

fliegendespferd

Registriert seit
03.11.2006
Beiträge
215
Reaktionen
0
Verstehe ich das richtig, das die Welpen geimpft waren???? Kann das denn dann so weit kommen??? Dann könnte man ja mal versuchen die Dame wegen Betruges anzuzeigen.
Von wegen uns wären die hunde doch egal, es ginge nur ums geld
Deshalb habt ihr den Hund behalten und ihn gesund gepflegt, weil es euch nur ums Geld ging.

Wie gesagt, frage bei einem Anwalt nach. Evtl. kann man da ne richtig große Sache drausmachen. Zum schutz aller weiteren Welpen dieser Frau.
 
Fini

Fini

Registriert seit
15.02.2006
Beiträge
7.890
Reaktionen
0
Hallo
Irgendein Zuchtverein kann da auch nichts machen, da diese "Züchter" sicher unter keinem Verein Züchten. Wenn aber bekannt ist, das dort öfter kranke Welpen verkauft werden kann man da sicher was tun. Frag doch mal beim VetAmt nach.

Allerdings wundere ich mich wirklich warum deine Eltern einen Aussie Welpen von einem Bauernhof kaufen, für gerade mal 200 € obwohl sie noch bemerkt haben, dass die Welpen nicht ganz fit waren. Leider kommt sowas sehr oft vor, und genau solche "Züchter" (eigentlich kann man das nicht Züchter nennen) kommen mit diesen typischen Maschen wo sie versuchen euch ein schlechtes Gewissen einzureden, dass würde ich mir nicht gefallen lassen.
 
NieKohle

NieKohle

Registriert seit
30.03.2008
Beiträge
85
Reaktionen
0
200 Euro wäre ja spottbillig gewesen!

Ich meinte damit die Hälfte der Kosten der Tierarztrechnung.Der Hund hat 550 Euro gekostet!Deshalb sind wir davon ausgegangen,dass das alles seriös war.Dass die Welpen so kaputt waren am Tag der Abholung lag angeblich an der Impfung am gleichen Tag.Leider haben wir uns vorhher nie mit soetwas befasst,.sonst hätten wir schon eher gewusst dass man Welpen erst nach der Impfung noch ein paar Tage an Ort uns Stelle lässt.
Hab noch nichts weiter heraus gefunden, ob das an dem Hof schon öfter vorkam.Kann mir aber eigentlich nicht vorstellen, dass es ein Einzelfall war.Also ich denke schon, dass der hund geimpft wurde.Steht ja alles offiziell im Impfbuch.Was ich mir vorstellen kann ist, dass einfach geschlampt wurde,vom Impfstoff her oder so.Versuche hier mal durch nen Thread herauszufinden, ob zufällig jemand einen Hund aus dem Gleichen Wurf hat=?!
 
F

fliegendespferd

Registriert seit
03.11.2006
Beiträge
215
Reaktionen
0
Versuch doch mal danach zu googeln. Ich denke, das Du hier im Forum genügend darüber berichtet hast, und wenn jemand auch betroffen war/wäre/ist, hätte sich die Person bestimmt schon bei Dir gemeldet.
 
NieKohle

NieKohle

Registriert seit
30.03.2008
Beiträge
85
Reaktionen
0
Entschuldigung,

wenn ich den Leuten mit meinen 'vielen' Beiträgen auf die Nerven gehe(so hört sich das nämlich an).Will einfach nur wissen ob sowas schonmal jemandem passiert ist.Dachte diese leute könnten mir Vorschläge machen.
 
laui*

laui*

Registriert seit
24.07.2007
Beiträge
1.488
Reaktionen
0
Das ist das was ich immer wieder in die Threads schreibe!
Leute holt euch einen Hund vom seriösen Züchter!
Du sagst dein Wuffel hat 550 gekostet plus 400 Euro TA-Kosten und *plup* da hättst den Preis für einen Hund vom guten VERANTWORTUNGSVOLLEN Züchter schon gehabt! Und die Garantie das der Hund keine Erbkrankheiten etc. hat ... ich hoffe nur ihr habt nicht nochmehr solcher Überraschungen!!
Wennich schon höre das er die Wlepen abgiebt die GRADE geimpft wurden.... am besten rumsprechen das der Typ fürn Ar*** ist! Damit sowas nicht weiterhin passiert!
 
NieKohle

NieKohle

Registriert seit
30.03.2008
Beiträge
85
Reaktionen
0
Woran

erkenne ich einen seriösen Züchter?Wie gesagt wussten wir leider nicht,dass die Tiere nach der Impfung noch da bleiben müssen.Also woher sollten wir wissen dass der Züchter uns bescheißt?
Warum kann man sich in Deutschland nur noch Hunde anschaffen,die 1000 Euro kosten,um sicher zu sein,dass der Hund nicht krank ist?
Mein Hund hat als Welpe 50 (!) Euro gekostet und hat bis heute(außer den Parvo,und das war meine Schuld) nichts gehabt?!
Ich finde es traurig,das heutzutage alles vom Geld anhängig gemacht wird.Unser Bobtail hatte auch keine Papiere und hat nur 300 Euro gekostet und hat elf gesunde lange jahre gelebt!
Ach ja:Falls es jemanden interessiert kann ich ja die Homepage-Adresse per PN schicken.Sieht nicht gerade unseriös aus!Und die Anzeige damals auf DHD24.de genauso wenig.
Soviel dazu.
 
laui*

laui*

Registriert seit
24.07.2007
Beiträge
1.488
Reaktionen
0
Einen Seriösen Züchter erkennst du daran das er alle Untersuchungen der Elterntiere auf Erbkrankheiten etc. vorzeigen kann und auch an seinen Welpen alle notwenigen Untersuchungen und Behandlungen machen lässt! Gerade beim Aussie sind die Extra Augen und Gehör Untersuchungen gaaaaanz wichtig (erst recht wenn es ein Merle ist!)
(Und das hast du wenn du einen mit Papieren holst sowieso weil es einfach Vorschrift ist! Was aber trotzdem kein MUSS ist wenn die Leute ihre Hunde abchecken lassen!!)
Und die Hunde kosten soviel weil die Züchter diese Untersuchungen ja auch i-wie bazahlen müssen und damit nicht jeder Hans-Franz sich einen Hund unüberlegt zulegt! Erstrecht so einen wie einen Aussie!
Und es gibt auch Aussies die vom Züchter kommen aber nicht so teuer sind (weil sie vllt eine Fehlfarbe haben ihr Scherengebiss nicht vorstendig ist etc. und dadurch nicht zur Zucht geeignet sind und bis zu 200 Euro weniger kosten!)
 
M

Mikki

Registriert seit
11.05.2008
Beiträge
1.376
Reaktionen
0
Hallo Niekohle, ich könnte mir vorstellen, dass sich das Ordnungsamt für serartige Fälle auch interessiert? Ich meine bei denen kann man ja auch tote Wildtiere melden usw... oder vielleicht bekommst Du da einen Hinweis, wie Du da vorgehen kannst. Ansonsten müsste der TA Dir auch irgend etwas raten können. Hoffe ich zumindest.

Viel Glück, das Geld würde ich auch veruschen zurückzubekommen. Mich würde auch interessieren was mit dem Muttertier ist, ich meine wenn die das als Grippe abgetan haben und der Hündin keine Behandlung haben zukommen lassen, dann könnte es auch gut möglich sein, dass diese leider daran sterben musste. Muss bei so extremen Krankheiten nicht der Amtstierarzt eingeschaltet werden? Oder liege ich da falsch?
Sorry, aber ich denke mir das jetzt so mal...

LG Mikki
 
F

fliegendespferd

Registriert seit
03.11.2006
Beiträge
215
Reaktionen
0
@ NieKohle: So war das nicht gemeint, ich wollte nur damit sagen, das sich deine Chance erhöht, wenn Du danach googelst. Hier im Forum sind zwar eine Menge Leute unterwegs, aber die, die Interesse daran haben was Dir zugestoßen ist und sowas vielleicht auch erlebt haben, hätten sich dann doch bei dir über PN oder im Beitrag bei dir gemeldet. Tut mir leid, wenn du das so falsch verstanden hast.

Man hat nie die 100% Sicherheit ob das Tier 100% in Ordnung ist. Das kann man nicht vom Preis abhängig machen. Es gibt auf diesem Gebiet leider viel zu viele Schwarze Schafe, die einfach nur hinter der Kohle her sind. Unser BC, reinrassig, hat im Alter von 5 Monaten 280€ gekostet. OK. er hat keine Papiere, seine Eltern sind ja auch keine Zuchttiere sondern reine Arbeitstiere, er war ja eigentlich auch mehr ein Unfall, bzw. seine Mutter sollte einmal Welpen bekommen und dann kastriert werden. Und wenn man sich dann mal umhört/sieht was normalerweise ein BC ohne Papiere kostet, weiß, das er echt "billig"war. Also mein Fazit lautet daher, teurer Hund nicht unbedingt guter Hund und umgekehrt.
 
H

HelgaK

Registriert seit
18.05.2006
Beiträge
2.269
Reaktionen
1
Im Impfpass steht der Stempel des Doktors, der die Impfung vorgenommen hat, setze dich mal mit dem in Verbindung und rufe das Vet. Amt an, denn vielleicht haben die anderen Besitzer der Welpen dort schon angerufen und es ist bekannt, dann hast du gleich bessere Karten, Geld vom Züchter zu erhalten.
Der arme Hund, der wieder alles aushalten muss!
Gruß HelgaK
 
M

Mikki

Registriert seit
11.05.2008
Beiträge
1.376
Reaktionen
0
Im Impfpass steht der Stempel des Doktors, der die Impfung vorgenommen hat, setze dich mal mit dem in Verbindung und rufe das Vet. Amt an, denn vielleicht haben die anderen Besitzer der Welpen dort schon angerufen und es ist bekannt, dann hast du gleich bessere Karten, Geld vom Züchter zu erhalten.
Der arme Hund, der wieder alles aushalten muss!
Gruß HelgaK

Das hab ich damals auch gemacht, also beim TA anzurufen, bin sogar hingefahren mit Tessa, null, Fehlanzeige, die haben den Hund noch nie gesehen, obwohl Tessa ein sehr auffälliger Hund ist, wegen ihrer Formen. ;O)
Auch der damalige Vorbesitzer war in ganz Berlin und Umgebung nicht aufzufinden. Das war alles ein Haufen Mist, was in ihren Papieren stand.

Sorry, aber von alle dem, was mir aus dem privaten Tierheim mitgeteilt wurde, bzw. mitgegeben wurde, stimmte lediglich, dass sie eine Hündin ist. :O(

Stimmt, immer die armen Tiere müssen drunter leiden...

LG Mikki
 
NieKohle

NieKohle

Registriert seit
30.03.2008
Beiträge
85
Reaktionen
0
Danke,

ich glaube das mache ich mal-Vielleicht kann der Doc was dazu sagen.
Leider waren wir so dumm und haben uns keine Untersuchungsergebnisse der Mutter zeigen lassen.-in der Anzeige stand dass sie HD-und...wie heißt das mit den Augen nochmal? naja, dass sie frei davon sind eben.Wir hatten bis jetzt drei Hunde und wir haben nie Pech gehabt.
Jack ist auch echt ein quietsch-fideles Kerlchen und ich weiß,dass der Züchterin (Trotz Klinik-Aufenthalt,so sagt sie zumindest) einige Welpen verstorben sind am dem Virus.
Aber normalerweise kann man mittlerweile wenn der Parvo früh genug entdeckt wird mit Infusionen und so weiter einiges schaffen.Schade um die Babys...Naja, danke für eure Antworten.Jetzt werd ich mich erst recht dran setzen!!!


---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

NieKohle schrieb nach 14 Minuten und 50 Sekunden:

dass wieder Welpen abgegeben werden.Guckt euch die Seite mal an,ich finde nicht,dass es unseriös wirkt!!!Bitte tut mir den Gefallen!
edit: Link entfernt
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

NieKohle schrieb nach 1 Minute und 43 Sekunden:

Unseren Rat, die Welpen erst ne Woche nach der Impfung raus zu geben haben sie zumindest befolgt!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
laui*

laui*

Registriert seit
24.07.2007
Beiträge
1.488
Reaktionen
0
Mmh also erstmal haben sie ne Fehlfarbe (Happy) damit darf nicht gezüchtet werden!!
Und dann sieht das natürlich nich unseriös aus ...aber bei genauerer Betrachtung fehlen z.B. die Untersuchungs ergebnisse die da einfach hingehören. Und das sie jetzt schonwieder einen Wurf machen wollen spricht auch nicht für sie! Und für eine Zucht sind einfach zu wenig Info´s über die Hunde verhanden!


---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

laui* schrieb nach 2 Minuten und 42 Sekunden:

Fackt ist einfach das die Untersuchungen auf HD und AUgen dort stehen müssen!! Das ist das oberste gebot beim Aussiekauf! Und wenn man diese Leute dann besucht sollte man darauf bestehen die ORIGINALEN Ergebnise zu sehen! (viele halsen dir dann eine Kopie auf müssen aber die echten sein!!)
 
Zuletzt bearbeitet:
Fini

Fini

Registriert seit
15.02.2006
Beiträge
7.890
Reaktionen
0
Hallo,
jeder kann sich eine Internetseite basteln auf dem er seriös wirkt. Das sagt meiner Meinung nach noch nicht viel aus. Auch in Kleinanzeigen von "Massenvermehrern" aus Osteuropa steht immer :"gesunde Elterntiere, geimpft usw."
Den Link hab ich mal entfernt, wir wollen das hier ja nicht noch unterstützen. ;)

Die Idee den Arzt zu fragen finde ich gut, vielleicht findest du so noch mehr darüber raus.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Kennt sich jemand mit Rechtsgrundlagen aus???

Kennt sich jemand mit Rechtsgrundlagen aus??? - Ähnliche Themen

  • Kennt sich hier jemand mit Fellschneiden aus?

    Kennt sich hier jemand mit Fellschneiden aus?: Ich hab einen Shih Tzu. Sie wird im Mai 4 Jahre alt und ich hab sie bis jetzt immer im Sommer geschoren bzw. ihr Fell kurz geschnitten. Hab ich...
  • PVC Schleppleine - kennt das jemand?

    PVC Schleppleine - kennt das jemand?: Hallo ihr Lieben, da Fräulein Jagd-Lilli es ja geschafft hat ihre Biothane Leine mit einem großen Knall beim Loshetzen in zwei Teile zu zerlegen...
  • Furminator - wer kennt sich mit dem Teil aus?

    Furminator - wer kennt sich mit dem Teil aus?: Hallo! Unser 8 Monate alter Mix - Rüde haart im Moment wie bekloppt! Wirklich - ich kann mich vor Haaren kaum noch retten. Mir war von...
  • kennt ihr eine anlaufstelle?

    kennt ihr eine anlaufstelle?: hallo liebe tierfreunde, ich kenne da einen fall und würde gerne eure meinung dazu wissen.... es geht um eine vier jährige mischlingshündin...
  • wer kennt sich aus??

    wer kennt sich aus??: ich habe einen 4 mon. alten Jack russel terrier,nun hat sich meine schwester(wir wohnen in einem haus)auch einen geholt(7mon.),werden die zwei(es...
  • wer kennt sich aus?? - Ähnliche Themen

  • Kennt sich hier jemand mit Fellschneiden aus?

    Kennt sich hier jemand mit Fellschneiden aus?: Ich hab einen Shih Tzu. Sie wird im Mai 4 Jahre alt und ich hab sie bis jetzt immer im Sommer geschoren bzw. ihr Fell kurz geschnitten. Hab ich...
  • PVC Schleppleine - kennt das jemand?

    PVC Schleppleine - kennt das jemand?: Hallo ihr Lieben, da Fräulein Jagd-Lilli es ja geschafft hat ihre Biothane Leine mit einem großen Knall beim Loshetzen in zwei Teile zu zerlegen...
  • Furminator - wer kennt sich mit dem Teil aus?

    Furminator - wer kennt sich mit dem Teil aus?: Hallo! Unser 8 Monate alter Mix - Rüde haart im Moment wie bekloppt! Wirklich - ich kann mich vor Haaren kaum noch retten. Mir war von...
  • kennt ihr eine anlaufstelle?

    kennt ihr eine anlaufstelle?: hallo liebe tierfreunde, ich kenne da einen fall und würde gerne eure meinung dazu wissen.... es geht um eine vier jährige mischlingshündin...
  • wer kennt sich aus??

    wer kennt sich aus??: ich habe einen 4 mon. alten Jack russel terrier,nun hat sich meine schwester(wir wohnen in einem haus)auch einen geholt(7mon.),werden die zwei(es...