genetischer pilz

Diskutiere genetischer pilz im Farbmäuse Gesundheit Forum im Bereich Farbmäuse Forum; hallo, ich habe vor einiger zeit hier einen beitrag gepostet über die pilzkrankheit meiner 2 süßen mäuse. Laut tierarzt sollten sie seit Februar...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
L

Lara102

Registriert seit
07.10.2007
Beiträge
131
Reaktionen
0
hallo,
ich habe vor einiger zeit hier einen beitrag gepostet über die pilzkrankheit meiner 2 süßen mäuse.
Laut tierarzt sollten sie seit Februar tot sein.. naja jetzt ist
Juli und sie leben immer noch.
Allerdings kratzen sich beide sehr. Die eine hat am Rücken sogar schon Schürfwunden und bei beiden fehlt ein Teil des Ohres. Sie sind dennoch quietsch fidel und fressen. Verhalten sich also wie ganz normale Mäuse.
Schmerzen haben sie laut meinem Tierarzt nicht. Man merkt ihnen so auch keine an.
Ich hab nur so ein schlechtes Gewissen, weil sie sich so wund kratzen :(
Ist es nötig dagegen etwas zu unternehmen oder sie gar einschläfern zu lassen?
Liebe Grüße
Lara
 
01.07.2008
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon einen Blick in den Diagnostischer Leitfaden und The von Anja geworfen? Für Diagnostik und Therapie findest du hier den idealen Leitfaden. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
Kompassqualle

Kompassqualle

Moderator
Registriert seit
27.11.2006
Beiträge
8.046
Reaktionen
0
Leider kenne ich mit Mäusen nicht aus und kann auch nicht so viel weiterhelfen fürchte ich, aber ist es überhaupt möglich einen Pilz anzuzüchten? Ein Pilz auf einem Lebewesen ist doch ein Parasit und der muß doch erst von aussen eindringen um den Wirt zu befallen und kann nicht schon genetisch veranlagt sein.
Vielleicht liegt das Problem also ganz woanders. Warst du schon mal bei einem anderen Tierarzt?
Oder ist mit " genetischer Pilz" einen besondere genetisch bedingte Anfälligkeit für Pilze gemeint ?
Wenn sie die Mäuse wund kratzen dann haben sie doch sicher schlimmen Juckreiz, demnach dann doch auch Schmerzen! Ich würde mir eine zweite Meinung einholen.
 
C

cherrypearl

Registriert seit
09.06.2008
Beiträge
45
Reaktionen
0
Hm, also genetischen Pilz würde ich das nicht unbedingt nennen.
Eine meiner Mäuse hat das auch. Sie kratzt sich wirklich sehr oft, hat aber keine Milben oder sonst was (durch TÄ abgeklärt). Meine TÄ sagte, dass es bei Farbmäusen leider einige gibt, die das haben. Meine Maus hat sich irgendwann auch blutig gekratzt (als die zweite Maus gestorben ist). Die TÄ hat eine Salbe verschrieben und damit haben wir sie immer eingecremt und mittlerweile hat sie nur noch eine kleine Narbe. Aber leider gibt es auch Mäuschen die sich die Stelle dann wieder aufkratzen, weil die Wunde dann wieder juckt und wenn sie sowieso diese Veranlagung haben...
Noch mal zu der Veranlagung: Meine TÄ meinte es gibt so arme Mäuse, die dann vor lauter Kratzen nicht mehr fressen und quasi vor dem vollen Fressnapf verhungern. Beobachte deine Mäuse, wenn es ihnen noch gut geht, d.h. sie fressen und spielen und so weiter, dann geh zum TA und frag nach einer Creme. Vielleicht wirds damit besser - Garantien gibts natürlich nicht - aber die Mäuse mit Wunden rumlaufen zu lassen, isses irgendwie auch nicht oder? :eusa_think:
 
L

Lara102

Registriert seit
07.10.2007
Beiträge
131
Reaktionen
0
ich hatte schon mal eine salbe, surolan hieß die.. meine mäuse haben mich gehasst während der anwendungszeit, deswegen lasse ich das jetzt wieder. medikamente hatte ich auch schon..
in der tierarztpraxis bei der ich bin arbeiten 3 tierärzte. der eine hat sie auf milben untersucht, der andere auf einen normalen pilz. auf letzteres wurde getippt. habe dann erst die creme bekommen und als das nicht half 2 medikamente. als es aber immer noch nicht besser wurde, bin ich wieder hin und diesmal zu dem 3. gekommen - dem chef der praxis sozusagen. der hat mir erzählt dass er sich vor kurzem mit einem hohen tier bei "roche" unterhalten hat, und dass er erzählt bekommen hat, dass es oft so fälle gibt, in denen mitarbeiter von tierlaboratorien die armen tiere rausbringen und an handlungen verkaufen. er hatte solche fälle schon bei meerschweinchen, hamster, hasen und vor allem eben bei mäusen, weil die ja gern für versuche verwendet werden. deren gene sind nun so verändert, dass sie unweigerlich einen pilz bekommen, um das eben zu erforschen. er tippt darauf, dass es nachkommen von solchen "genetisch veränderten" tieren sind, da bei ihnen keine behandlung hilft. er versichert mir allerdings dass sie keine schmerzen haben.
dennoch wollte ich mal wissen wie das andere sehen, da sie eben fell verlieren, sich kratzen (aufkratzen, teil der ohren abkratzen) aber dennoch fidel sind, rumtollen und mit appetit riesen mengen fressen^^
mich plagt halt mein schlechtes gewissen deswegen. aus diesem grund, wollte ich mir ein paar ratschläge einholen.
lg lara
 
C

cherrypearl

Registriert seit
09.06.2008
Beiträge
45
Reaktionen
0
Das mit den Labormäusen ist wahrscheinlich schon so. Die missbrauchen die armen Tierchen ja für alles...

Kratzen sie sich denn richtig blutig oder nur so ein bisschen Fell weg und ein paar winzige Kratzer? Wenn sie sich blutig kratzen würden, könnte ich mir nicht vorstellen, dass sie gar keine Schmerzen haben.
Ich würde aber erst an Einschläfern denken, wenn sie sich wirklich nur noch aufkratzen, das Essen vernachlässigen und die Wunden vielleicht gar nicht mehr verheilen.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

genetischer pilz

genetischer pilz - Ähnliche Themen

  • Fellverlust, keine Milben kein Pilz? Was dann?

    Fellverlust, keine Milben kein Pilz? Was dann?: Ich hab ja seit einieger Zeit das Problem, dass alle meine Mausis (alle untershiedlicher Herkunft und Alter) viele kahle Stellen bekommen, hier...
  • [Farbmäuse] Maus mit Pilz, brauche Rat

    [Farbmäuse] Maus mit Pilz, brauche Rat: Hallo, habe gestern Abend über eine Bekannte 5 Mäuse bekommen, die vorübergehend bei mir wohnen sollen (bis sie gesund sind, dann möchte ich sie...
  • Pilz und Milbenbefall

    Pilz und Milbenbefall: Huhu, ich war mit meinen Mäuschen heute bei einem Tierarzt den seven mit empfohlen hat und der hat heute festgestellt, dass die beiden Milben und...
  • Pilz?

    Pilz?: Hallo, ich beobachte seit Kurzem bei einem meiner VZ-Mädels vor allem auf dem Rücken immer mehr kahle Stellen, teilweise sind da auch ganz leicht...
  • Pilz!

    Pilz!: hallo an alle, jetzt haben unsere mäuse einen pilz!:( ich habe mich auf diebrain schlau gemacht und am we antifungol von hexal mit dem wirkstoff...
  • Pilz! - Ähnliche Themen

  • Fellverlust, keine Milben kein Pilz? Was dann?

    Fellverlust, keine Milben kein Pilz? Was dann?: Ich hab ja seit einieger Zeit das Problem, dass alle meine Mausis (alle untershiedlicher Herkunft und Alter) viele kahle Stellen bekommen, hier...
  • [Farbmäuse] Maus mit Pilz, brauche Rat

    [Farbmäuse] Maus mit Pilz, brauche Rat: Hallo, habe gestern Abend über eine Bekannte 5 Mäuse bekommen, die vorübergehend bei mir wohnen sollen (bis sie gesund sind, dann möchte ich sie...
  • Pilz und Milbenbefall

    Pilz und Milbenbefall: Huhu, ich war mit meinen Mäuschen heute bei einem Tierarzt den seven mit empfohlen hat und der hat heute festgestellt, dass die beiden Milben und...
  • Pilz?

    Pilz?: Hallo, ich beobachte seit Kurzem bei einem meiner VZ-Mädels vor allem auf dem Rücken immer mehr kahle Stellen, teilweise sind da auch ganz leicht...
  • Pilz!

    Pilz!: hallo an alle, jetzt haben unsere mäuse einen pilz!:( ich habe mich auf diebrain schlau gemacht und am we antifungol von hexal mit dem wirkstoff...