Boy-WG ..!?

Diskutiere Boy-WG ..!? im Meerschweinchen Haltung Forum im Bereich Meerschweinchen Forum; Hallo,;) ich hatte mal hier im Forum gehört firstdas Weibchen sich besser vertragen usw. ..stimmt das...!? Ich habe nämlich gerade dieses...
Hamsterlii

Hamsterlii

Registriert seit
30.12.2007
Beiträge
1.200
Reaktionen
0
Hallo,;)
ich hatte mal hier im Forum gehört
das Weibchen sich besser vertragen usw. ..stimmt das...!?
Ich habe nämlich gerade dieses gefunden..könnt ihr euch ja mal durch lesen!
http://www.repage2.de/member/kuschelmeeris
Wäre super lieb!
 
03.07.2008
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick auf den Ratgeber von Christine geworfen? Sie hat vieles über Ernährung, aber auch Verhaltung, Haltung und Beschäftigung geschrieben und leitet dies von in freier Wildbahn lebenden Meerschweinen ab und zieht dadurch Rückschlüsse auf die Heimtierhaltung.
Favole

Favole

Registriert seit
05.11.2006
Beiträge
12.004
Reaktionen
0
Böckchen kann man genauso untereinander halten wie Mädels (ein paar Dinge müssen nur beachtet werden) ;)
Bei reinen Damengruppen kanns aber auch schon mal gut krachen, von daher ist eine gemischte Gruppe (der -bzw. wenn die Haltung es zulässt die- Herr[en] natürlich kastriert) im Normalfall immer am Besten ;)
 
Wibi

Wibi

Registriert seit
20.10.2007
Beiträge
6.663
Reaktionen
0
Ich würde diese Seite ganz schnell wieder vergessen.
Das ist wieder so eine Sache bei der ich es schade finde, dass jeder eine Homepage machen kann...
Soviel ich bis jetzt gelesen habe sind Böckchengruppen schwieriger als Weibergruppen ;)
 
halloich

halloich

Registriert seit
09.10.2006
Beiträge
1.259
Reaktionen
0
Favole hat es ja auch schon gesagt, auch in reinen Weibergruppen kann es schnell zu zickereien kommen. Am friedlichsten sind gemischte Gruppen.
Meistens 1 Bock und mehrere Weiber. Wenn man zwei Böcke in einer gemischten Gruppe hält sollten pro Bock mindestens 3-4 Weiber da sein.

Ich selber hatte eine DreierBockgruppe und habe jetzt seit Februar 2007 auch wieder eine DreiBockgruppe.
Die drei brauchen allerdings mehr Platz als meine vierer Haremsgruppe (1 Kastrat + 3 Weibchen) und auch mehr Weidenbrücken zum Verstecken. Krach hatten die noch nie, mal leichtes gebrommsel, das macht der Kastrat aber auch.

Also wenn man
(ein paar Dinge müssen nur beachtet werden)
wirklich beachtet, dann kann es funktionieren, muss aber nicht.
 
albero

albero

Registriert seit
07.02.2006
Beiträge
4.512
Reaktionen
0
jetzt muß ich meinen Senf auch noch dazugeben ;)
Ich habe selber eine Boygroup :D bestehend aus 2 Böckchen. Am Anfang gab es Krach. mann, das warern wirklich harte zeiten!! Teilweise habe ich mich verflucht, warum ich es unbedingt mit Böckchen probieren wollte! Seit ca. nem 3/4 Jahr sind die beiden die Besten Meerschweinchen die ich mir nur vorstellen kann! Sind richtig lieb zueinander und suchen auch oft die Nähe des anderen :D
Ich konnte bei meinen wirklich 3 heftige Schübe feststellen, die im Streit endeten (die berüchtigten Rappelphasen). Der letzte kam im Alter von 1 Jahr. Seitdem ist alles ruhig. Es wird ab und zu vom Chef gebrommselt, aber das ist nie aggressiv. Das schlimmste das vorkommt sind Drohgebärden (Nase nach oben stubsen, kurzes Zähnewetzen). Aber das dauert nie länger als ein paar Minuten. Alles im Grünen Bereich ;)
Ich bin froh, daß ich meine Jungs habe!! Sehr froh! aber ob ich mir das Erste Jahr nochmal antuen würde weiß ich nicht...
 
Hamsterlii

Hamsterlii

Registriert seit
30.12.2007
Beiträge
1.200
Reaktionen
0
Also wennman sich eine Jungsgruppe nehmen würde müssten die kastriert werden oder!?`

@albero: wie alt waren die waren die aus einem Wurf oder haben die sich später kennengelernt?

@wibi: ja ich auch aber das will ich ja wissen ob es wirklich stimmt nur viele sagen hier ja das gehta Auch..

Vielen Dank für eure tollen Antworten! (an alle);)
 
albero

albero

Registriert seit
07.02.2006
Beiträge
4.512
Reaktionen
0
Also verwandt sind sie nicht miteinander.
Beide waren noch ganz jung. Divo war ca. 6 oder 7 Wochen alt als ich ihn bekam, 2 Monate später kam dann Freddy dazu im Alter von 8 Wochen.
Kastrieren muß nicht sein, wenn man damit Hoffnung hat daß sich die Schweinchen dann ruhiger verhalten. Kastrieren ändert meistens nichts am Verhalten. Meine Beiden sind unkastriert.
Aber Kastrieren ist schon allein deshalb gut, falls sich die Boys zerstreiten. Dann kann man jeden gleich mit einem Mädel vergesellschaften.
 
Zuletzt bearbeitet:
Sawyer

Sawyer

Registriert seit
03.01.2007
Beiträge
3.648
Reaktionen
0
Hi,

Bockgruppen können auch sehr gut funktionieren.

Voraussetzung dafür ist vor allem, dass sie viel Platz haben um sich ggf. auch mal aus dem Weg gehen zu können. Unter 1 m² Grundfläche sollte man für 2 Böcke gar nicht erst anfangen, wirklich gut wird's erst ab 1 m² pro Bock.

Bei der Gehegeeinrichtung ist vor allem wichtig, dass das Gehege sackgassenfrei eingerichtet ist, d.h. es keine Ecken gibt, in die einer den anderen drängen könnte, nur Häuschen mit zwei Eingängen, besser noch Weidenbrücken oder kleine Tischetagen...

Generell sollte man potenzielle Streitquellen gleich entschärfen, d.h. Futter immer großflächig im Gehege verteilen, nicht bloß an ein oder zwei Stellen anbieten, zwei Kuschelrollen (oder was auch immer) zur Verfügung stellen, etc.

Bei der Zusammenstellung der Bockgruppe kann es evtl. von Vorteil sein, wenn man ein älteres und ein jüngeres Tier nimmt. Zwei gleichalte Böcke kommen gleichzeitig in die Rappelphasen, sind dann oft körperlich gleichstark und so kommt es manchmal eher zu Rangordnungsstreitigkeiten. Ist aber letztendlich auch einfach eine Charakterfrage, ob zwei Jungs sich einfach riechen können und sich gut verstehen - bei uns Menschen kann ja auch nicht jeder mit jedem.

Wichtig bei der Bockhaltung, ist (wie aber ja sonst auch) das regelmäßige Wiegen der Tiere wichtig. Gewichtsabnahmen können ja - wenn man körperliche Ursachen ausschließen kann - auch auf Stress und z.B. Mobbing in der Bockgruppe hinweisen.

Also wennman sich eine Jungsgruppe nehmen würde müssten die kastriert werden oder!?
Also, müssen muss man theoretisch nicht. Ob eine Kastration was am Verhalten der Böcke ändert, sie verträglicher macht, ist nicht unbedingt gesagt. Allerdings kann sich die Kastration durchaus positiv auf das Verhaltens auswirken.

Zudem macht es Sinn für den Fall, dass die beiden sich tatsächlich irgendwann einmal so sehr zerstreiten, dass man sie am Besten je mit einem Weibchen vergesellschaftet. Oder für den Fall, dass irgendwann im hohen Alter einer der beiden stirbt, und der andere dann ein gleichaltriges Mädel dazubekommen soll. Oder für den Fall, dass die beiden oder einer (aus irgendwelchen Gründen) mal vermittelt werden sollen...

Ich sehe in einer Kastration im Grunde nur Vorteile - von einem fachkundigen Tierarzt ausgeführt ist das Risiko auf alle Fälle auch vertretbar.

Viele Grüße,
Sawyer

PS: Der obligatorische diebrain.de-Link: Infotext zur Böckchenhaltung ;)
 
Thema:

Boy-WG ..!?