Goldstirnsittiche

Diskutiere Goldstirnsittiche im Sittich Forum Forum im Bereich Vogel Forum; Hallo Kollegen, meine Freundin und ich sind seit gut einer Woche die glücklichen Besitzer zweier Goldstirnsittiche (eeeendlich) Trotz das wir...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
F

Feedback79

Registriert seit
10.07.2008
Beiträge
7
Reaktionen
0
Hallo Kollegen,

meine Freundin und ich sind seit gut einer Woche die glücklichen Besitzer zweier Goldstirnsittiche
(eeeendlich)

Trotz das wir uns lange und meiner Meinung nach sehr gut auf die beiden vorbereitet haben bleiben als doch noch ein paar Fragen offen
und ich hoffe Ihr könnt mir/uns ein paar Tipps geben bzw. uns von euren Erfahrungen manche Fragen beantworten.

Noch ein paar Angaben zu unseren zwei "Mädchen".... beide aus dem "Loro Parque, Tenneriffa", etwa 1 Jahr alt, Handaufzucht, die eine (Laguna) ist schon recht zutraulich, die andere (Arona) leider noch etwas schüchtern....

-Meine Frage: Laguna findet es super toll wenn ich einen Finger in die Voliere strecke daran zu knabbern. Sie kommt meist immer gleich her Wenn man den Finger nun still hält dann beißt sie als auch schon kräftiger zu... Auch wenn wir morgens die Voliere säubern und füttern kommt sie direkt zu meiner Hand und fängt auch gleich an zu knabbern.
Jetzt...meine Frage. Hat das so seine Richtigkeit oder attackiert sie mich?? / wie könnte man es schaffen das sie als nicht mehr so fest knabbert?

Vielen Dank schonmal für eure Unterstützung
 
10.07.2008
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Ann zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
Cosili

Cosili

Registriert seit
11.12.2005
Beiträge
4.107
Reaktionen
0
Hallo Feedback79 und willkommen hier! :)

Glückwunsch zu deinen Sittichen!
Warum hast du eigentlich zwei Mädchen genommen? Ein echtes Paar wäre besser gewesen!
Handaufzucht ist auch nicht so toll, aber im Loro Parque werden diese relativ gut mit Artgenossen sozialisiert, und da du zwei hast, wird das schon gehen.

Ich denke Laguna ist noch recht jung und das knabbern ist eher Interesse, spielerisch, vielleicht ist auch noch etwas vom nach-Aufzuchtsbrei-betteln dabei, und nicht bösartig. Eine Beiss-Attacke würde sich anders anfühlen ;)
Als Handaufzucht hat sie wenig bis gar keine Scheu vor der Hand, und die wird dann halt beknabbert. Wenn sie mal fester zubeißt schreist du vielleicht kurz auf oder ziehst den Finger weg, dadurch das Laguna das nicht als bedrohlich empfindet, findet sie das eher lustig, indirekt belohnst du sie also für das zubeißen! Du hältst den Finger still, das ist ja langweilig, also mal fester reinbeißen, mal sehen ob du dann interessant reagierst. So sieht Laguna das.
Da musst du wirklich aufpassen das du ihr das nicht unbewusst antrainierst. Das beknabbern solltest du nicht mehr zulassen, gerade wenn sie älter wird kann das wirklich unangenehm werden oder zu beißen werden. Nicht zulassen bedeutet sie ablenken wenn sie es macht, den Finger wegziehen, und auf keinen Fall extra hinhalten damit sie ihn "so süß beknabbert". Wenn sie es übertreibt und richtig fest zwickt, die Beschäftigung mit ihr abbrechen und für die nächste Zeit ignorieren.
 
F

Feedback79

Registriert seit
10.07.2008
Beiträge
7
Reaktionen
0
aha, so hab ich die sache noch garnicht gesehen.

ganz still halte ich den/die finger ja auch nicht, der geht eher hin und her, hoch und runter und sie folgt ihm und versucht mit dem schnabel zu fangen.

also sollte ich diese spielerei mit dem finger erstmal garnicht so weitermachen? wäre es dann besser den finger oder die hand immer in bewegung zu lassen damit sie erst garnicht die möglichkeit hat in ruhe zu beißen?

wenn sie jetzt z.b. morgen früh gleich ankommt wenn ich den futternapf reinhänge oder die stange abreibe und wieder versucht zu knabbern wie kann ich sie davon abhalten das ich in ruhe die arbeit -machen kann... sie lässt sich da nicht so schnell aus der ruhe bringen ;)

ich frage mich nur, wie gewöhn ich sie dann an meine hand das sie später mal beim freiflug von sich aus kommt?
 
die_ansche

die_ansche

Registriert seit
24.02.2008
Beiträge
5.227
Reaktionen
0
Bietest du ihn denn manchmal Futter auf der Hand an und sprichst mit ihnen?
 
Cosili

Cosili

Registriert seit
11.12.2005
Beiträge
4.107
Reaktionen
0
Also, solche "Fangenspiele" würde ich sein lassen. Laguna soll ja nicht lernen das es ein erstrebenswertes Ziel ist den Menschen in den Finger zu beißen.

Dauernd mit dem Finger zu wedeln stelle ich mir etwas schwer vor, da bekommst du ja Muskelkater ;)
Ausserdem kann es sein das Laguna das dann erst recht als witziges Spiel ansieht und dann auch mal fester zubeißt um den "herumwuselnden" Finger endlich zu erwischen.

Wenn sie knabbert kannst du den Schnabel vorsichtig zwischen Daumen und Zeigefinger nehmen und ihn von deinem Finger wegziehen, ein strenges Wort sagen und einen Moment lang ignorieren. Wenn sie wieder anfängt, Beschäftigung völlig abbrechen für die nächsten Minuten, am besten demonstrativ aus dem Zimmer gehen.
Laguna scheint ja schon recht zahm zu sein, sie muss nur lernen das das Knabbern nicht das ist was du an Zuwendung von ihr möchtest. Vorsichtiges "benesteln" deiner Haut ist ja noch ok (wie Papageien untereinander auch das Gefieder putzen), aber wenn dann unangenehmes Zwicken oder sogar herzhafte Bisse daraus werden, musst du die Notbremse ziehen bevor Laguna dieses Verhalten als für sie lohnend erkennt.
Auf die Hand darf uns soll sie ja trotzdem, aber eben nicht beißen. Wenn sie es mag gekrault zu werden kann das auch ein Lockmittel sein um sie auf die Hand zu bringen. Oder Leckerbissen anbieten.

Ich denke Arona wird sich die Zahmheit von Laguna abschauen, da wirst du kein Problem haben. Vielleicht gehört er auch zu den ängstlicheren Sittichpersönlichkeiten - dann kannst du auch nicht viel machen, außer viel Geduld mit ihr haben.

Vielleicht kannst du den Käfig sauber machen wenn die Vögel draußen sind? Dann wirst du nicht immer verfolgt, und kommst gar nicht auf die blöde Situation etwas gegen das beißen unternehmen zu müssen während du gerade mit dem Putzlappen in der Hand dastehst ;)

Noch mal die Frage, warum habt ihr eigentlich zwei Weibchen genommen?
 
die_ansche

die_ansche

Registriert seit
24.02.2008
Beiträge
5.227
Reaktionen
0
Guck mal, Cosili hat dich noch was gefragt. ;-)
Wenn du ihn aus der Hand fütterst und er zwickt dich, würde ich es auch so machen wie Cosili es beschrieben hat. Also einfach Hand zumachen und wegnehmen oder völlig abbrechen.
 
F

Feedback79

Registriert seit
10.07.2008
Beiträge
7
Reaktionen
0
Also, solche "Fangenspiele" würde ich sein lassen. Laguna soll ja nicht lernen das es ein erstrebenswertes Ziel ist den Menschen in den Finger zu beißen.

Dauernd mit dem Finger zu wedeln stelle ich mir etwas schwer vor, da bekommst du ja Muskelkater ;)
Ausserdem kann es sein das Laguna das dann erst recht als witziges Spiel ansieht und dann auch mal fester zubeißt um den "herumwuselnden" Finger endlich zu erwischen.

Wenn sie knabbert kannst du den Schnabel vorsichtig zwischen Daumen und Zeigefinger nehmen und ihn von deinem Finger wegziehen, ein strenges Wort sagen und einen Moment lang ignorieren. Wenn sie wieder anfängt, Beschäftigung völlig abbrechen für die nächsten Minuten, am besten demonstrativ aus dem Zimmer gehen.
Laguna scheint ja schon recht zahm zu sein, sie muss nur lernen das das Knabbern nicht das ist was du an Zuwendung von ihr möchtest. Vorsichtiges "benesteln" deiner Haut ist ja noch ok (wie Papageien untereinander auch das Gefieder putzen), aber wenn dann unangenehmes Zwicken oder sogar herzhafte Bisse daraus werden, musst du die Notbremse ziehen bevor Laguna dieses Verhalten als für sie lohnend erkennt.
Auf die Hand darf uns soll sie ja trotzdem, aber eben nicht beißen. Wenn sie es mag gekrault zu werden kann das auch ein Lockmittel sein um sie auf die Hand zu bringen. Oder Leckerbissen anbieten.

Ich denke Arona wird sich die Zahmheit von Laguna abschauen, da wirst du kein Problem haben. Vielleicht gehört er auch zu den ängstlicheren Sittichpersönlichkeiten - dann kannst du auch nicht viel machen, außer viel Geduld mit ihr haben.

Vielleicht kannst du den Käfig sauber machen wenn die Vögel draußen sind? Dann wirst du nicht immer verfolgt, und kommst gar nicht auf die blöde Situation etwas gegen das beißen unternehmen zu müssen während du gerade mit dem Putzlappen in der Hand dastehst ;)

Noch mal die Frage, warum habt ihr eigentlich zwei Weibchen genommen?
wir lassen sie noch nicht raus. haben sie ja erst knapp ne woche. dann werde ich das mal probieren. kommt zeit, kommt rat ;-)

wir hatten uns damals bei zwei händler informiert ob es schlimm wäre wenn wir zwei gleichgeschlechtliche vögel holen und als antwort kam das es kein problem wäre
 
die_ansche

die_ansche

Registriert seit
24.02.2008
Beiträge
5.227
Reaktionen
0
Was war das genau für ein Händler? Warum wollt ihr sie noch nicht rauslassen?
 
Cosili

Cosili

Registriert seit
11.12.2005
Beiträge
4.107
Reaktionen
0
Na, der Händler wollte wohl verkaufen :eusa_think:
(Haben Händler so an sich ;) )

Gegengeschlechtliche Paare sind wirklich besser. Die Vögel können ihr Paarverhalten einfach besser ausleben, echte Paare sind normalerweise harmonischer, bei Gleichgeschlechtshaltung kommt es schneller zu Frust und Aggressionen untereinander. Die Probleme tauchen dann auf wenn die Vögel geschlechtreif werden.
Aratingas sind da zwar nicht besonders aggressiv und auch bei Schwarmhaltung außerhalb der Brutzeit verträglich, besser wäre trotzdem ein echtes Paar gewesen.
Naja, kann man jetzt leider auch nicht mehr ändern.

Wenn die Vögel ganz relaxt erscheinen und nicht mehr nervös wegen der neuen Umgebung sind, kannst du anfangen sie rauszulassen.
 
F

Feedback79

Registriert seit
10.07.2008
Beiträge
7
Reaktionen
0
Was war das genau für ein Händler? Warum wollt ihr sie noch nicht rauslassen?
weil wir sie ja erst knapp ne woche haben und meiner meinung nach es noch zu früh ist... sie haben sich noch nicht so ganz an uns gewöhnt und wenn sie draussen sein sollten, wie sollten wir sie dann wieder in ihre voliere bringen?? von alleine, glaub ich, werden sie das momentan noch nicht machen
 
Cosili

Cosili

Registriert seit
11.12.2005
Beiträge
4.107
Reaktionen
0
Zahmheit ist keine Voraussetzung für Freiflug.
Auch nicht zahme Vögel lernen in den Käfig zurückzukehren. Es kann sein das sie die erste Nacht draußen verbringen, aber spätestens am nächsten Morgen werden sie riesen Hunger haben und in den Käfig zurückkehren. Das klappt dann eigentlich immer ganz gut, auch das sie abends von selber reingehen wenn es dämmert. Und zumindest Laguna scheint ja schon recht zutraulich zu sein, notfalls kannst du sie auch auf der Hand zurücktragen.
Wenn die Sittiche von selber rausgehen, finden sie auch in der umgekehrten Richtung zurück.
Wenn du ein besseres Gefühl damit hast vor dem ersten Freiflug noch etwas zu warten, ist das natürlich auch ok, die Voliere scheint ja recht groß zu sein, oder?
 
F

Feedback79

Registriert seit
10.07.2008
Beiträge
7
Reaktionen
0
die voliere ist sau groß.... ich sag immer 3 zimmer, küche, bad was die da zur verfügung haben :lol:
 
F

Feedback79

Registriert seit
10.07.2008
Beiträge
7
Reaktionen
0
Hallo Kollegen,

wollte euch mal nach vier Monaten ein update in Netz stellen wie´s denn unseren kleinen Untermietern mittlerweile geht :)

...ich kann nur sagen prima. Sie wachsen und gedeihen :D Mittlerweile dürfen sie natürlich auch raus und gehen meistens auch freiwillig nach ner gewissen Zeit wieder zurück in den Käfig. Ich wundere mich jedesmal auf neue wie intelligent diese Tierchen doch sind... Sie beobachten alles was du tust ganz genau und wenn es für sie interessant ist dann wird es beim nächsten Freiflug einfach mal angeflogen. Apropos Freiflug. Kaum dürfen sie raus, schwupps hocken sie auf deiner Schulter :) (die eine zumindest) klein "Arona" ist immernoch etwas schüchtern und es dauert seine Zeit bis sie mal für kurze Zeit angeflogen kommt. Fazinierend finden sie Haare und Kleidung....da kann man so schön "versuchen" dran zu knabbern :)

Eine Frage hätte ich aber noch. Mich stört noch das sie immernoch ein wenig zwicken. wenn sie z.b. an einem rumkrabbeln und z.b. die Haut deiner Hand entdecken muss da unbedingt reingezwickt werden. es blutet zwar nie aber man sieht es und merkt es natürlich schon. Was könnte ich denn dagegen noch tun. Sie werden dann immer erstmal ignoriert und für ne weile von einem ferngehalten. Wir hoffen halt das sie irgendwann mal merken das das nicht so toll ist was sie machen
 
Hella

Hella

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
544
Reaktionen
0
Hallo
vielleicht war das mal eine Aufforderung nach Futter (Handaufzucht). Vögel knabbern sonst in der Schnabelgegend um den Futterinstinkt anzuregen. Puste sie kurz mal an wenn sie dies das nächste Mal tut und ignoriere sie dann wie üblich für eine Weile. Das ist was Neues, vielleicht hilfts.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Goldstirnsittiche