Dürfen eure Hunde mit Stöckchen spielen?

Diskutiere Dürfen eure Hunde mit Stöckchen spielen? im Hunde Haltung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo, mich würde mal eure Meinung firstdazu interessieren. Meine Frage geht aus einem anderen Thread hervor. Wenn ja, warum? Wenn nein, warum...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Kiki2603

Kiki2603

Registriert seit
17.07.2008
Beiträge
2.811
Reaktionen
0
Hallo,
mich würde mal eure Meinung
dazu interessieren.
Meine Frage geht aus einem anderen Thread hervor.

Wenn ja, warum?
Wenn nein, warum nicht?

Liebe Grüße
Kim
 
23.07.2008
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Dürfen eure Hunde mit Stöckchen spielen? . Dort wird jeder fündig!
ChrissisZoo

ChrissisZoo

Registriert seit
03.05.2007
Beiträge
1.145
Reaktionen
0
ja also bei mir dürfen sie mit allem spielen was hundetauglich ist...also auch stöckchen wenn sie sich das suchen und damit spielen klar dürfen sie


nur sockenschmeisen das dürfen sie nicht und das macht mein kleiner so gern socken klauen abhaun und in die luft schleudern...

lg
 
Favole

Favole

Registriert seit
05.11.2006
Beiträge
12.004
Reaktionen
0
Ja, dürfen sie.
Allerdings NUR unter meiner Aufsicht, sie dürfen NICHT drauf rumkauen und sie dürfen NICHT zu wild werden.
Und Stöckchen aus der Luft fangen dürfen sie auch nicht. Wenns gelandet ist dürfen sie losrennen und es wiederbringen.
 
ChrissisZoo

ChrissisZoo

Registriert seit
03.05.2007
Beiträge
1.145
Reaktionen
0
ja also bei mir dürfen sie mit allem spielen was hundetauglich ist...
Stöckchen sind aber eigentlich nicht hundetauglich. Den können sie sich schnell mal wo ins Maul rammen, splitter verschlucken, etc. pp...
ja weis ja wie du es meinst aber werfen tue ich es nie sie suchen es sich selbst und kauen tun meine auch meist nicht sondern rennen und rennen und rennen und schleppen es mit sich so rum.....

und ich bin sowieso immer dabei...

lg Chrissi

da fällt mir ein letztens beim spazieren gehen hat mein einstein sich nee dorne eingtreten

das war aua also ich denke es gibt überall gefahren...auch beim stock logisch
 
Favole

Favole

Registriert seit
05.11.2006
Beiträge
12.004
Reaktionen
0
Auch beim Rumrennen müssen sie nur mal wo mit hängen bleiben und schon haben sies sich wo schönes reingerammt..
Der Hund eines Bekannten hatte das vor ein paar Wochen erst. Wange glatt durchlöchert, aufgespießt vom Stock. Und da wurd auch "nur rumgerannt" mit.
 
ChrissisZoo

ChrissisZoo

Registriert seit
03.05.2007
Beiträge
1.145
Reaktionen
0
sabine ich habe keinen großen hund sondern einen foxi und nen westi yorki mix

die nehmen sich zweige als stöckchen und wie gesagt ich bin immer dabei!!!!

ich denk ich kann es abschätzen..und wenn mein hund emal was längeres oder schweres großes gefährliches nehmen würden lassen sie es beim AUS sagen sofort los...
denn sowas dürfen sie nicht nehmen ....
ich bin dabei und pass da auf...genau wie du auch...
noch dazu wohne wir in der stadt und müssen auf hundewiesen...


ok??
 
Favole

Favole

Registriert seit
05.11.2006
Beiträge
12.004
Reaktionen
0
Oh, es tut mir ja leid, wenn ich warnen wollte.
Ich kann nicht wissen, was du für einen Hund hast oder nicht.

 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Blacky

Blacky

Registriert seit
07.07.2007
Beiträge
523
Reaktionen
0
Ja, dürfen sie.
Allerdings NUR unter meiner Aufsicht, sie dürfen NICHT drauf rumkauen und sie dürfen NICHT zu wild werden.
Und Stöckchen aus der Luft fangen dürfen sie auch nicht. Wenns gelandet ist dürfen sie losrennen und es wiederbringen.

Ich machs genauso!

Das Stöckchen wird geworfen, der Hund rennt auf Kommando (zumindest bei mir) los und bringt es, wenn er will, zurück.

Ich sehs genauso wie Favole ;)
 
Kompassqualle

Kompassqualle

Registriert seit
27.11.2006
Beiträge
8.046
Reaktionen
2
Also Ringo hat sich schonmal verletzt mit einem Stock, er hat es sich unter die Zunge gespießt beim Laufen.
Also Stöckchen sind schon gefährlich und man sollte aufpassen. Ich wollte ihm danach vor Schreck auch die Stöckchen verbieten, aber er steht so darauf und war ganz frustiert als er nicht durfte.
Seit dem passe ich auf, das er nur noch dicke, stumpfe Stöckchen nimmt.
Laut meinem Tierarzt reicht übrigens auch schon ein winziger Splitter oder Schnitt von einem Knochen um einen riesen Abszess im Maul zu verursachen, aber mein Hund soll ja nun deswegen nicht "knochenlos" leben.

Es fällt mir auch schwer, aber ich sage mir, das man nicht immer alles verbieten und verhindern kann. Genausogut kann mein Hund in eine Glasscherbe treten oder einen Krampf beim schwimmen haben und ertrinken.
Aufsicht ist nötig und aufpassen auch, aber solche Sachen gehören auch ein bisschen zum allgemeinen Lebensrisiko (wie bei uns Autofahren, auf eine Leiter steigen oder auf glattem Boden auszurutschen) und der Hund soll ja auch noch Hund sein dürfe ohne ständig in Watte gepackt zu werden, deswegen würde ich Stöckchen nie ganz verbieten.
 
Kiki2603

Kiki2603

Registriert seit
17.07.2008
Beiträge
2.811
Reaktionen
0
Also meine dürfen weder mit irgendwelchen Stöckchen, Ästen oder sonst was spielen.
Bei Buddy habe ich IMMER einen Ball dabei, wenn ich kein Dummytraining mit ihm mache.
Da ist dann nur das Dummy dabei.
Durchs tiefe Gestrüpp hat auch keiner meiner Hunde zu rennen;)
Tun sie aber eigentlich auch nciht, außer Buddy eben beim Dummytraining, wenn ich ihn reinschicke.
Ich habe das mit den Stöckchen GANZ verboten, weil meiin Hund natürlich nicht zwischen gefährlich und harmlos unterscheiden kann und er es nicht verstehen würde, wenn er mit dem Stock spielen darf, mit dem anderen nicht.
Wenn er mit dem Stock rennen darf, mit dem anderen aber nicht knabbern darf etc.
Wir haben da halt eine klare Regel, lieber Ball als Stöckchen.
 
Mimsel

Mimsel

Registriert seit
04.02.2008
Beiträge
602
Reaktionen
0
Bei uns ist esso wie bei Kompassqualle. Ich bin mir der Gefahr bewusst, aber Stöckchen ganz verbieten werde ich nicht.
Ich werfe sie nicht, findet Yumi auch langweilig, aber ich lasse sie weiterhin diese Riesenteile, so groß wie bäume herumschleppen.Und Zuhause im Garten lasse ich sie auch Stöcker zerkauen, wenn ich dabei bin. Sie findet zerlegen einfach ungemein toll und ich bin froh, dass es ausnahmsweise mal nicht die gekauften Spielzeuge sind (die beim verschlucken ja auch sehr gefährlich sein können).

Mein Hund bekommt zwei mal die Woche Knochen, da sind die meinungen auch geteilt, aber sie liebt es und somit wollen wir es lieber so machen, als Pülverchen unters Futter zu mischen.

Lg
Marie
 
R

Ricalein

Registriert seit
26.03.2006
Beiträge
10.445
Reaktionen
0
sabine ich habe keinen großen hund sondern einen foxi und nen westi yorki mix

die nehmen sich zweige als stöckchen und wie gesagt ich bin immer dabei!!!!

ich denk ich kann es abschätzen..und wenn mein hund emal was längeres oder schweres großes gefährliches nehmen würden lassen sie es beim AUS sagen sofort los...
denn sowas dürfen sie nicht nehmen ....
ich bin dabei und pass da auf...genau wie du auch...
noch dazu wohne wir in der stadt und müssen auf hundewiesen...


ok??
Es ist eigentlich egal wie groß ein Hund ist. Für alle Hunde sind Stöckchen gefährlich. Wenn ein Hund auf einem Stöckchen rum kaut können sich Splitter lösen die sofern sie runtergeschluckt werden für den Hund lebensgefährlich werden können auch für einen Yorkie und nen Westi.;)


---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Ricalein schrieb nach 3 Minuten:

Wenn ein Hund gerne was apportiert, dann nehmt doch lieber ein Dummy oder mach euch selber sowas. Da haben eure Hunde auch ihren Spaß und es ist weniger gefährlich.
 
Zuletzt bearbeitet:
happyhamsti

happyhamsti

Registriert seit
15.04.2008
Beiträge
1.097
Reaktionen
0
Ja,aber ich achte darauf was für ein Stöckchen das ist,also ob er evtl. splittert und/oder sie sich daran verletzten könnte. ;)



LG rachel
 
R

Ricalein

Registriert seit
26.03.2006
Beiträge
10.445
Reaktionen
0
Wie willst du das machen?
In dem Augenblick wo dein Hund mal etwas fester auf das Stöckchen beisst können sich Splitter lösen und du kannst es dann nicht mehr verhindern das er sie dann auch runterschluckt.
 
Insa

Insa

Registriert seit
23.07.2008
Beiträge
80
Reaktionen
0
Hallo,

auch mein Senf noch dazu :)
Meine beiden dürfen auch keine Stöcke mehr apportieren u.a. auch aus folgendem Grund. Die Münsterländerin hat sich zum Mitschleppen immer direkt nen halbes Wikingerschiff gesucht, dass dann entsprechend lang war und es uns oder anderen leuten gegen die Knie oder von hinten in die Kniekehle (Argh!) gerammt.
Dann hat sie es der Kleinen auch noch regelrecht um die Ohren gehauen, das geht gar nicht mehr.
Im Zogggfachgeschäft gibts (weil sie halt sooo auf Stöcke an sich steht) Stöcke aus Hartgummi, die liebt sie jetzt heiss und innig.
Die kann sie apportieren und sie ist sogar "lieb" zu den Dingern, beißt sie also nicht kaputt.
Grüßle aus Köln, Insa
 
Favole

Favole

Registriert seit
05.11.2006
Beiträge
12.004
Reaktionen
0
Wenn ein Hund gerne was apportiert, dann nehmt doch lieber ein Dummy oder mach euch selber sowas. Da haben eure Hunde auch ihren Spaß und es ist weniger gefährlich.
Das hab ich mit Ferkel schon probiert.
Er apportiert mir alles und jeden. Von Stöckchen über Bällchen und Plüschtiere, bis hin zu allem möglichen Plunder, den man so finden kann...
Aber Dummys? Nööö, die werden angeguckt, Kopf schief gelegt und mit Glück halbherzig durch die Gegend geschleppt. Selbst mit Leckerlies lässt sich da nichts machen (wobei er ja sowieso nicht der Leckerlie-Hund ist).
Ich hab hier mindestens 3 verschiedene Dummys zu Hause rumliegen (vielleicht gefällt Herrn Hund ja einfach das Model nicht :eusa_eh:)..
Aber die werden längst nicht mit so einer Begeisterung wiedergeholt, wie eben andre Sachen...

(Und Plüschtiere mag ich nicht nehmen, die müssten entweder jeden Tag in die WaMa oder würden innerhalb kürzester Zeit so aussehen, dass ich sie nicht mehr in die Hand, geschweige denn meinem Hund ins Maul geben will)
 
Nojiko

Nojiko

Registriert seit
05.06.2006
Beiträge
4.374
Reaktionen
0
Also meine darf nicht mit Stöckchen spielen. Ich halte das für viel zu gefährlich.

Wie funktioniert das eigentlich genau mit dem Apportieren?
*edit* blöd ausgedrückt. ich weiß schon WAS es ist, nur wie das geht, also wie man es ihnen beibringt?
 
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Registriert seit
10.09.2005
Beiträge
31.592
Reaktionen
8
Meine Hunde haben ein absolutes Tabu für Stöcke!

Seit dem mein Doberman mischling Baby einen splitter vom Stock in der Lunge hatte und sich das zum GLÜCK noch zum guten gewendet hat...nein nein und nochmals nein!
das risiko ist mir zu gross!
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Dürfen eure Hunde mit Stöckchen spielen?

Dürfen eure Hunde mit Stöckchen spielen? - Ähnliche Themen

  • Dürfen eure Hunde ins Schlafzimmer

    Dürfen eure Hunde ins Schlafzimmer: Huhu, habe jetzt mehrfach gelesen, dass die Hunde nicht im Schlafzimmer schlafen dürfen, manche sogar noch nicht mal in diese Etage dürfen...
  • Ab wann dürfen Hunde Babys abgeben / verkauft werden

    Ab wann dürfen Hunde Babys abgeben / verkauft werden: Hi, Ab welchen Alter kann man Hunde Babys verkaufen ? Ich denk mal wenn sie nicht mehr an ihre Mutter gebunden sind, wegen der Milch und so . Aber...
  • Dürfen Nachbarn sich gegen bellende Hunde wehren?

    Dürfen Nachbarn sich gegen bellende Hunde wehren?: Hallo, ich hab schon wieder ein Problem mit unsren "hundelieben" Nachbarn :? Und zwar sind wir immer noch am Üben mit unsrem Lennard dass fremde...
  • Hätte sie mich anzeigen dürfen?

    Hätte sie mich anzeigen dürfen?: Ich weiß grad gar nich wo vorne und hinten ist. Bin eben mit meinem Hund Gassi, hatte ihn wie immer ab. Bin zurück zus ins Dorf, vor dem Dorf dreh...
  • Mutter will Hund weggeben

    Mutter will Hund weggeben: Hey Wir haben vor ca. 2 Wochen einen junghund aus dem Tierheim geholt(9monate alt). Er ist sehr verspielt und nimmt halt immer unsere Sachen zum...
  • Ähnliche Themen
  • Dürfen eure Hunde ins Schlafzimmer

    Dürfen eure Hunde ins Schlafzimmer: Huhu, habe jetzt mehrfach gelesen, dass die Hunde nicht im Schlafzimmer schlafen dürfen, manche sogar noch nicht mal in diese Etage dürfen...
  • Ab wann dürfen Hunde Babys abgeben / verkauft werden

    Ab wann dürfen Hunde Babys abgeben / verkauft werden: Hi, Ab welchen Alter kann man Hunde Babys verkaufen ? Ich denk mal wenn sie nicht mehr an ihre Mutter gebunden sind, wegen der Milch und so . Aber...
  • Dürfen Nachbarn sich gegen bellende Hunde wehren?

    Dürfen Nachbarn sich gegen bellende Hunde wehren?: Hallo, ich hab schon wieder ein Problem mit unsren "hundelieben" Nachbarn :? Und zwar sind wir immer noch am Üben mit unsrem Lennard dass fremde...
  • Hätte sie mich anzeigen dürfen?

    Hätte sie mich anzeigen dürfen?: Ich weiß grad gar nich wo vorne und hinten ist. Bin eben mit meinem Hund Gassi, hatte ihn wie immer ab. Bin zurück zus ins Dorf, vor dem Dorf dreh...
  • Mutter will Hund weggeben

    Mutter will Hund weggeben: Hey Wir haben vor ca. 2 Wochen einen junghund aus dem Tierheim geholt(9monate alt). Er ist sehr verspielt und nimmt halt immer unsere Sachen zum...