Angriffe(Graupapagei)!!Bitte schnelle Antworten

Diskutiere Angriffe(Graupapagei)!!Bitte schnelle Antworten im Papageien Forum Forum im Bereich Vogel Forum; Hallo, ich bin neu hier, seit einigen Monaten wird mein Papa von unserem Grauen ständig angegriffen und das richtig bösartig. Mein Paps war...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
M

Manu1985

Registriert seit
25.07.2008
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo,

ich bin neu hier, seit einigen Monaten wird mein Papa von unserem Grauen ständig angegriffen und das richtig bösartig. Mein Paps war immer sein Liebling und sein Heiligtum,aber seit einigen Monaten dreht unser Grauer immer wieder durch, ohne Grund fliegt er von seinem Käfig aus zu meinem Papa und greift ihn an. Nun ist
es heute so schlimm gewesen, dass er ins Gesicht gehakkt hat. Er saß wie immer bei meinem Papa auf der Schulter hat mit ihm gekuschelt und geküsst nur auf einmal spinnt er(nicht erschrocken) und hakkt los und lässt die Lippe von meinem Paps nicht mehr los. Wir haben schon viele Sachen ausprobiert, mit nicht anschreien, nur kurz einsperren, ihn auch bestrafen und durchs Zimmer jagen...etc. Wir haben keine Ahnung, was wir noch tun sollen. Er hat ein Weibchen(wir denken das er ein er ist und sie eine sie), aber dennoch spinnt er. Wir haben ihn jetzt seit bestimmt 15Jahren und das Weibchen seit ca. 13Jahren, also ist auch nichts Neues dazugekommen. Es ist alles so wie immer. Ich hoffe ihr könnt uns weiterhelfen, da wir große Angst haben,dass es irgendwann richtig böse enden wird. :(
Ich nehme alle Vorschläge dankend an und hoffe ihr antwortet recht schnell.

Liebe Grüße,
Manu :?
 
25.07.2008
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Angriffe(Graupapagei)!!Bitte schnelle Antworten . Dort wird jeder fündig!
Cosili

Cosili

Registriert seit
11.12.2005
Beiträge
2.732
Reaktionen
0
Hallo Manu und willkommen hier!

Beissen kann viele Ursachen haben, aber keine davon ist Bösartigkeit.
Unsicherheit, Eifersucht (es ist zb. durchaus möglich das der Vogel deinen Vater als Konkurrenten ansieht und ein anderes Familienmitglied als sein Partner"vogel" dem sich niemand anderes zu nähern hat!), Konkurrenz, Unsicherheit...
Und das ist umso problematischer je zahmer der Vogel ist, da zahme (vielleicht sogar Handaufzuchten) keine natürliche Scheu vor Menschen haben und sie ausserdem als ihresgleichen ansehen.
Das ist auch das "kleine" Detail das die Verkäufer von superzahmen Handaufzuchten gerne verschweigen...

nur kurz einsperren, ihn auch bestrafen und durchs Zimmer jagen...etc.
Bitte, bitte lasst so etwas!
Der arme Vogel versteht die Welt nicht mehr. Papageien verstehen keine Strafen, schon gar nicht zeitversetzte wie einsperren, oder jagen. Das einzige was du damit erreichst ist das der Vogel total verunsichert wird, aber bestimmt nicht das er nicht mehr beißt. Im Gegenteil, Angst oder Verunsicherung kann wiederum zum Beissen führen.

Das hat ganz andere Gründe, und bestimmt nicht Bösartigkeit.

Ich hoffe ihr könnt uns weiterhelfen, da wir große Angst haben,dass es irgendwann richtig böse enden wird.
Bitte nicht mehr auf die Schulter lassen. Erstens weil ein Biss ins Gesicht eben böse enden kann, und zweitens weil diese erhöhte Position den Papagei, falls Dominanzverhalten eine Rolle spielt, in seiner "überlegenen" Position bestärken würde.
Dein Vater sollte ruhig mit ihm "arbeiten", also zb. daran gewöhnen zwischen beiden Händen auf und abzusteigen, auf einen Stock aufzusteigen, sich an verschiedenen Stellen absetzen zu lassen... dabei auch gerne Leckerbissen aus der Hand wenn der Papagei schön "mitarbeitet"... Nur nicht auf die Schulter setzen.
Es geht nicht darum den Vogel zu "erziehen", sondern das er merkt das dein Vater immer noch Schwarmmitglied ist, ihn durch solche Auf- und Absteigübungen beschäftigt, aber gleichzeitig in einem gewissen Maß "dominiert". Das ist zwar auch nicht ganz richtig ausgedrückt da Papageien keine Rangordnung in dem Sinne haben und sie zu "unterwerfen" deshalb auch keinen Sinn hat, aber Konkurrenzverhalten gibt es sehr wohl, und auch das kann man mit solchen Übungen mindern.

Wenn sich dein Vater aus Angst vor Bissen zurückzieht, kann der Vogel das durchaus missverstehen, so ungefähr er hat den Konkurrenten vertreiben.
Ebenso falsch wäre es nach einem Biss zu schreien, zu gestikulieren... das fände der Papagei entweder unterhaltsam und beisst bei der nächsten Gelegenheit gleich wieder zu damit sich diese lustige Reaktion wiederholt, oder aber er wird verunsichert, ängstlich, und beisst dann auch noch deswegen.

Reaktion auf die Bisse: keine Bestrafungen! Wenn der Vogel beisst, scharfes "Nein" (oder ein anderes Wort, theoretisch könntest du auch "Blumenkohl" sagen...), wichtig ist ein bestimmter Tonfall, aber nicht schreien. Dann sofort Beschäftigung mit ihm abbrechen, ihn auf dem Käfig oder Freisitz absetzen und aus dem Zimmer gehen.
Ignorieren ist das einzige was ein Papagei als Strafe verstehen kann.

Es wäre gut wenn der Vogel einen Partner bekommen würde (gegengeschlechtlich, auch Graupapagei, keine Handaufzucht, schon Geschlechtsreif). Mal abgesehen davon das Papageien wenn möglich immer mit Partner gehalten werden sollten, könnte das auch helfen das Problem zu lösen, da der Vogel dann weniger auf seinen "Menschenschwarm" fixiert ist und sein Verhalten mit den Partnervogel ausleben kann.
 
Mimsel

Mimsel

Registriert seit
04.02.2008
Beiträge
203
Reaktionen
0
Sie haben doch einen partner, oder habe ich das falsch verstanden ?

Lg
Marie
 
Kompassqualle

Kompassqualle

Moderator
Registriert seit
27.11.2006
Beiträge
4.163
Reaktionen
0
Hallo Manu und willkommen ;)
Ich kenne mich nocht so gut mit Vögeln aus, aber ich habe mal von einem ähnlichen Fall gelesen in dem ein Papagei nach 27 plötzlich agressiv gegenüber seiner Besitzerin wurde.
Von einer vogelversierten Tierpsychologin würde dann am Ende festgestellt: der Papagei lässt sich scheiden!
Erklärt wurde es damit, das Papageien in Einzelhaltung den Menschen als Partner nehmen, das aber Papageien in der Natur zwar Partnertreu sind, aber es häufig vorlommt, das sich ein Papagei von seinem Partner trennt, wenn er erkennt, das aus der Verbindung kein Nachwuchs entsteht - bei einem menschen als Partner ist das ja auf jeden Fall der Fall ;)
Die Besitzerin hat sich dann an eine Papgeienhilfe gewand und nach einem Partner für ihren Vogel gesucht (bestimmt ein schwieriges Unternehmen, wenn er vorher 27 Jahre alleine war).

....wie gesagt, ich kenne mich nicht so gut aus und weiß nicht wie häufig sowas bei Papageien vorkommt und es kann bestimmt noch viele andere Gründe geben, aber vielleicht ist das ja ein Aspekt, den man mit berücksichtigen könnte.:D
 
Cosili

Cosili

Registriert seit
11.12.2005
Beiträge
2.732
Reaktionen
0
Sie haben doch einen partner, oder habe ich das falsch verstanden ?
Stimmt, ich habe mich verlesen:
in dem Satz "Er hat ein Weibchen" habe ich anstatt "hat", "ist" gelesen :uups:

Na gut, das vorher geschriebene,bezüglich richtige Reaktion auf die Bisse usw. ist trotzdem gültig, bis auf den Partner natürlich ;)

Kann es sein das die Vögel in Brutstimmung gelangt sind? Und deswegen ihr Territorium verteidigen, oder der Graue deinen Vater als Konkurrenten um sein Weibchen ansieht.
Gibt es irgendwas was sie als Nest benutzen könnten (dunkle Ecke im Zimmer, "Kuschelhöhle"...? Hast du dementsprechende Verhaltensweisen (Nestsuche, die Vögel paaren sich häufiger...) in der letzten Zeit beobachtet?
 
Tomanfredi

Tomanfredi

Registriert seit
10.07.2008
Beiträge
4
Reaktionen
0
Also was ich da wieder so Lese hmm hmm hmm

Ein Papagei ist ein sehr Gescheites Lebewesen!
Und weis sehr Wohl was es Macht. Wo Grenzen sind ist Ausmachsache!

Ich Habe eine Amazone! Ca 6 Jahre alt
Wie ich sie das erste Mal gesehen habe dachte ich was ist das Für ein Monster?
Beißen, Kratzen, Anfliegen, Angreifen einfach auf alles losgehen was da Rumstand.
Ein echter Problem Papagei. Mit einen anderen Papagei zusammenlassen war Unmöglich
Es Würde mit Ca 100 Partnern versucht!!!! Kein Annehmen desselben !
Reaktion Von der Amazone war immer Kampf bis blut Floss!! Und das durch 2 Käfige

UND JETZT :
Ein Papagei der Super Art . Liebe Voll .Will denn Ganzen tag Schmusen.
Auf meiner Schulter ist ihr Platz. Da Putzt sie sich denn ganzen Tag. Spielt mit ihrem Spielzeug. und echt ein liebeswürdiges Lebewesen !
Das einzige Problem mit ihr . sie Will keine Frauen da wird sie sehr Böse.
Aber meine Frau kann damit leben. Und das ist Wichtig
Es war schon eine menge Arbeit. aber es Lohnt sich Bestimmt wenn man zeit und liebe investiert. aber auch Strafen Müssen sein. So ist das Leben Aber Bitte ohne Gewalt.
Das Braucht es Nicht. Ab in denn Käfig und ein Bar Tage Nicht mit ihr Sprechen.
Leckere Sachen die sie gerne Isst. Weglassen !
Das ist Straffe Genug. Und Glaube mir der Vogel weis was es Gespielt hat und er einen Fehler gemacht hat °!

Zu deinem Grauen
Hat dein Vater. Sein Rasierwasser Gewechselt?
Hat er Einen Bart? denn er Jetzt Nicht mehr Hat? Usw
Auf solche Sachen reagieren Papageien sehr Schnell und werden sehr Böse
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Er hat ein Weibchen(wir denken das er ein er ist und sie eine sie), aber dennoch spinnt er. Wir haben ihn jetzt seit bestimmt 15Jahren

15 Jahre da müsst ihr doch schon Wissen was eurer Grauer hat?

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Von einer vogelversierten Tierpsychologin würde dann am Ende festgestellt: der Papagei lässt sich scheiden!

Das ohne Grund ?? Kann ich mir Nicht vorstellen!

Tomanfredi
 
Kompassqualle

Kompassqualle

Moderator
Registriert seit
27.11.2006
Beiträge
4.163
Reaktionen
0
Von einer vogelversierten Tierpsychologin würde dann am Ende festgestellt: der Papagei lässt sich scheiden!

Das ohne Grund ?? Kann ich mir Nicht vorstellen!
Der Vogel ließ sich "scheiden" weil er mit merkte das mit seinem Partner (Mensch) keine Nachkommen entstehen ;-)
Ich habe von diesem Fall auch nur gelesen und kenne mich selber nicht mit Papageien aus, für mich klang es aber ziemlich plausiebel.
Bitte belehret mich, wenn das völliger Humbug ist.
 
Tomanfredi

Tomanfredi

Registriert seit
10.07.2008
Beiträge
4
Reaktionen
0
Der Vogel ließ sich "scheiden" weil er mit merkte das mit seinem Partner (Mensch) keine Nachkommen entstehen ;-)
Ich habe von diesem Fall auch nur gelesen und kenne mich selber nicht mit Papageien aus, für mich klang es aber ziemlich plausiebel.
Bitte belehret mich, wenn das völliger Humbug ist.



Bitte sei mir nett Böse aber für mich ist das Falsch
Weil er Keine Nachkommen bekommen Kann hmm

Das Stimmt mit 99% Sicherheit Nicht!

Dein Vater soll mal abstand halten oder auf Risiko Setzten!
Viel mit denn Vogel spielen. Und Keine Angst zeigen denn Vogel nicht Über seinen Kopf Platzieren. Nur Schulter Höhe Keine Leckereien abgeben. Solange er Böse ist. Langsam wird sich das schon bessern. Mit zeit und Viel Liebe wird sich der Vogel an die Zeit erinnern wo dein Vater sein Partner war

Fredi
 
Cosili

Cosili

Registriert seit
11.12.2005
Beiträge
2.732
Reaktionen
0
Ab in denn Käfig und ein Bar Tage Nicht mit ihr Sprechen.
Tomanfredi, du meinst doch nicht im Ernst ein paar Tage :shock:

Eine halbe Stunde, Stunde nicht mehr ansprechen reicht locker als Reaktion auf den Biss. Papageien leben im Hier und Jetzt, der kann, bei aller Intelligenz, doch am nächsten Tag nicht mehr nachvollziehen das er im Käfig sitzt weil er vor 24 Stunden gebissen hat :eusa_eh:

Ausserdem sollte einsperren nie als "Strafe" missbraucht werden. Der Papagei soll den Käfig als sicheren Rückzugsort kennen, in den er freiwillig zurückkehrt, und nicht als "Gefängnis".
 
M

Manu1985

Registriert seit
25.07.2008
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo,

wir haben ihn nur "bestraft" mit durchs Zimmer jagen etc., da wir das oft online gelesen hatten und es bei vielen angeblich funktioniert hat. Es geht auch immer einige Tage gut und mit einmal macht ein Schalter klick in seinem Kopf und er beißt mit einmal los. Mein Paps hat sich weder verändert noch hat sich in Monaten irgendetwas im Zimmer verändert. Sie haben einen großen Käfig(nur wnen wir nicht da sind) und eine Brutkiste(aber die hängt auch schon ewig da dran)? Wie gesagt wir haben ihn ca. 15Jahre und kennen ihn auch, aber seit dem er nun beißt und wir wirklich keine Ahnung haben warum. Wir haben sämtliche Bücher, Internetseiten etc. durchforstet und haben eben schon viel ausprobiert, auch mit einsperren. Er liebt meinen Paps abgöttig, denn sobald er nur die Schritte hört pfiefft er mit seinem speziellen Pfiff, den er nur dann verwendet um sich bemerkbar zu machen. Mein Paps beschäftigt sich ständig mit ihm, da wir auch gedacht haben, dass er sich nicht geliebt fühlt oder er mehr Zuneigung von ihm braucht, aber irgendwann im spielen oder eben kuscheln machts klick im Kopf. Und wir lieben das Tier ja auch, aber haben tierisch Angst,dass es irgendwann böse enden wird. Denn wenn er rein beißt dann lässt er nich los, nur durch ziehen und drücken. Wie gesagt, mein Paps hat sich weder äußerlich noch innerlich verändert und beschäftigt sich wie immer mit ihm.
Sollen wir ihn wirklich Tage einsperren?Hab auch gehört, wenn dann nur ne Stunde. Und die anderen Strafen mit durch Zimmer jagen etc, haben wir wie gesagt nur gemacht, weil es oft irgendwo stand und es da geholfen hatte. Da stand wortwörtlich "man soll ihn genauso bestrafen, wie er einem weh getan hat". Auch schreien hilft nicht, wussten wir auch. Da schreien als unterwerfung gilt!
Mein Paps hat nun ne echt dicker Lippe und die Nase ist zerkratzt.
Wir haben extra das Weibchen geholt, mit der er sich sehr gut versteht, gibt zwar ab und an Zank, wie in jeder guten Ehe. Aber sie kommen super miteinander aus.
Ich hoffe ihr habt noch ein paar Ideen, wir werden das mit dem Einsperren und der Wegnahme von Lieblingsdingen mal machen. Wir wollen auch die Brutkiste abnehmen um zu sehen ob sich vielleicht etwas verändert. Brüten tun die eh nie, die zerlegen die nur. Aber vielleicht ist er nur deshalb so aggressive, wir wissen auch,dass Papageien nie bösartig sind(ist kein Tier) aber wir wollen dieses Verhalten unterbinden.
Na dann, hoffe es kommen noch mehr so gute Antworten, vielen Dank schon mal fürs Antworten

Manu
 
Cosili

Cosili

Registriert seit
11.12.2005
Beiträge
2.732
Reaktionen
0
Hallo Manu!

Brutkiste(aber die hängt auch schon ewig da dran)
Warum? Wollt ihr züchten? Habt ihr eine Zuchtgenehmigung?
Wenn nicht, nehmt den Kasten lieber raus. Das wird das Beiss-Problem zwar nicht unbedingt lösen, aber der Kasten bringt bei einem nicht zur Zucht angesetzten Paar mehr Probleme als Nutzen.

Er liebt meinen Paps abgöttig, denn sobald er nur die Schritte hört pfiefft er mit seinem speziellen Pfiff, den er nur dann verwendet um sich bemerkbar zu machen. Mein Paps beschäftigt sich ständig mit ihm, da wir auch gedacht haben, dass er sich nicht geliebt fühlt oder er mehr Zuneigung von ihm braucht, aber irgendwann im spielen oder eben kuscheln machts klick im Kopf.
Es kann auch sein das der Papagei das beissen (und die Reaktion deines Vaters darauf) als Spiel ansieht. Wie gesagt, ein zahmer Vogel kann auch ein erschrecktes Finger-wegziehen und aufschreien als lustig ansehen. So wird er für das Beissen praktisch belohnt!
Deshalb, ich wiederhole nochmal: die einzig richtige Reaktion auf einen Biss, egal welche Ursache (von Angstbeissen mal abgesehen, das scheint bei eurem Grauen auch nicht der Fall zu sein) ist so weit wie möglich ignorieren, höchstens vielleicht ein strenges (nicht geschrienes) Wort wie "Nein", und sofort die Beschäftigung mit dem Vogel abbrechen und aus dem Zimmer gehen, für ein paar Minuten reicht. Das Ignorieren soll ja keine Strafe sein, sondern einfach eine "nicht-lohnende" Konsequenz des Beissens.

Das Beissen kann man dem Vogel auch nicht wirklich übel nehmen. Auch untereinander kabbeln sich Papageien, auch spielerisch. Aber da ist halt noch das Federkleid dazwischen, was spielerische "Liebesbisse" abfängt. Und woher soll der Papagei wissen das Menschen diese schützenden Federn fehlen?

Da stand wortwörtlich "man soll ihn genauso bestrafen, wie er einem weh getan hat". Auch schreien hilft nicht, wussten wir auch. Da schreien als unterwerfung gilt!
So ein Quatsch.
Warum dann nicht gleich zurückbeissen? (Achtung Ironie).
Wer so einen Unsinn verzapft, hat keine Ahnung von Papageienverhalten. Traurig das ins Netz jeder Idiot schreiben kann was er will :eusa_doh:

Unterwerfung kann bei Papageien gar nicht funktionieren, weil sie keine Rangordung kennen!

Nein!
Einsperren gar nicht. Wie gesagt, der Käfig sollte nie zur Strafe werden, schließlich ist er für die Vögel ein sicherer Rückzugsort (sollte zumindest so sein). Ignorieren und aus dem Zimmer gehen reicht vollkommen.

Auch nicht.
Wie gesagt, zeitversetzte Strafen versteht ein Vogel nicht!
Und Langeweile kann auch zu Frust und Aggressionen führen.

Weiter als mit Strafe kommst du auf jeden Fall mit positiver Bestärkung. Also, wenn der Vogel nicht beißt sondern "nett" zu deinem Vater ist, ruhig viel loben, Leckerbissen geben...

Wenn du gleichzeitig das Ignorieren beim Beissen konsequent durchziehst, merkt der Graue: wenn ich nett bin, ist die Reaktion lohnenswert. Wenn ich beiße, erreiche ich damit nichts.

Nicht zu letzt: beißen kann auch körperliche Ursachen haben, Papageien reagieren auf Schmerzen auch oft mit Aggressivität. Im Zweifelsfall könntet ihr den Grauen mal von einem vogelkundigen TA (vogelkundig! Nicht irgendeinen!) untersuchen lassen, um organische Ursachen auszuschließen.

Ich gebe dir mal ein paar gute Links über das Problem Beissen bei Papageien. Da steht wirklich kein Stuss, diesen Informationen kannst du wirklich trauen:

Aggressives Verhalten bei Papageien
Aggressionen bei Papageien
Bissige Wellensittiche (Zwar über Wellis, aber das dort geschriebene gilt genausogut für Graue)
 
lude

lude

Registriert seit
11.07.2008
Beiträge
283
Reaktionen
0
Hallo,

also das ist wieder so ein Fall, Frage an dich Manu: "warum informierst du dich nicht vorher über das tier?":evil:

Papageien sind die nicht wie kanarien vögel, dass man sie den halben tag in einem kleinen käfig hält!:evil:
man hält sie entweder in riesigen volieren (ca. 400x200x200cm).;)
oder man lässt sie von morgens an bis abends in der Wohnung fliegen, und auf ihren kletterbaum klettern!;)(die tiere kommen nur nachts in den kleinen käfig, oder wenn niemand zuhause ist!)

wenn du den tieren keine artgerechte haltung bieten kannst, musst du sie verantwortungsvoll abgeben! das muss dir doch bewusst sein! Oder?:eusa_think:

ich möchte mich nicht mit dir streiten, aber ich will dir nur ins Gewissen reden!;)
 
Cosili

Cosili

Registriert seit
11.12.2005
Beiträge
2.732
Reaktionen
0
lude

lude

Registriert seit
11.07.2008
Beiträge
283
Reaktionen
0
hallo,

oops, das mit dem großen käfig hab ich übersehen!:uups:

wie groß ist den der käfig?
 
M

Manu1985

Registriert seit
25.07.2008
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo,

man wird hier echt als absoluter Idiot bzw. Nicht-Papageienkenner hingestellt. Wir sind keine Familie die keine Ahnung von ihren Tieren hat!Und ich stelle diese Frage und werde als Idiot hingestellt. Finde es nicht in Ordnung. Meine Eltern(gehören die Papageien) haben sich vorher sehr gut informiert und die Vögel haben alles, was sie brauchen. Wenn wir Tierhasser wären bzw. keine Ahnung hätten, hätten wir ihn schon nach dem ersten Biss abgegeben. Wir lieben diese Tiere und wollen eben nur Ideen, was es sein könnte haben, da wir eben in der Umgebung etc. nichts verändert haben!

Danke an all die die uns etwas helfen konnten. Die anderen, postet lieber gar nicht, da wir mit unseren vielen Tieren Ahnung haben und uns wurden schon viele Tiere gebracht, welche andere nicht mehr haben wollten und wenn wir sie nicht genommen hätten, hätten sie sie getötet. Also erzählt mir bitte nichts von keine Ahnung etc. In unserem Dorf weiß jeder, dass wir absolute Tierfreunde sind und wir werden oft nach einem Rat zu einem Tier gefragt. Und nur weil wir jetzt einmal Rat brauchen, ist das etwas ganz schlimmes, dass man nicht zu allem bescheid weiß!?

Tschüßi, Manu


---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Manu1985 schrieb nach 7 Minuten und 54 Sekunden:

achso..

wir wollen nicht züchten, wenn es passieren würde würden wir die kleinen behalten. Aber da sie das sowieso nicht machen. Und sie aber die Kiste geliebt haben und wir keinen Grund hatten, sie wegzunehmen, haben wir sie hängenlassen. Jetzt haben wir sie abgenommen und der Graue sitzt dort, wo sie hing.
 
Zuletzt bearbeitet:
Cosili

Cosili

Registriert seit
11.12.2005
Beiträge
2.732
Reaktionen
0
Hallo Manu!

Jetzt verteilst du aber auch Rundumschläge ;)

Wer hat euch hier als Tierquäler bezeichnet und gesagt das ihr keine Ahnung habt? Lude hat deine Beiträge vorher nicht gelesen, und hat sich dann aber auch entschuldigt!

Sonst hast du doch viele Tipps bekommen :102:
 
M

Manu1985

Registriert seit
25.07.2008
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo,

Cosili, dann lies doch bitte mal ganz genau, was gesagt wurde. Ich habe mich bei denjenigen bedankt dir mir versuchen zu helfen. Aber solche Kommentare
wenn du den tieren keine artgerechte haltung bieten kannst, musst du sie verantwortungsvoll abgeben! das muss dir doch bewusst sein! Oder?:eusa_think:
oder:

also das ist wieder so ein Fall, Frage an dich Manu: "warum informierst du dich nicht vorher über das tier?":evil:
lassen glaube ich darauf schließen, dass jemand meint, wir hätten keine Ahnung bzw. würden das Tier damit nur quälen.Anstatt erst einmal zu fragen, wird gleich so losgepulvert und das finde ich wirklich nicht ok. Ich wollte mich nie streiten, denn ich wollte jediglich Ratschläge darüber haben, was ich bzw. wir tun können bzw. wollte wissen, ob vielleicht jemand schon einmal so etwas durch gemacht hat und aus dem Grund weiß, wie man reagieren muss.

Tschau, Manu
 
Jackminchen

Jackminchen

Registriert seit
29.11.2007
Beiträge
915
Reaktionen
0
Manu,

diese Kommentare kamen von einem einzigen User,
der sich deinen Beitrag nicht mal durchgelesen hatte.

Alle anderen haben sich bemüht dir zu helfen und da fiel nicht ein Wort gegen dich ;)

LG
 
B

bandito12

Registriert seit
30.08.2007
Beiträge
108
Reaktionen
0
Habe mir nicht alle antworten durchgelesen nur jetzt last mal die Kindersch.... wer was geschrieben hat im Negativen !
Manu das gibst überall das da jemand meint ER/Sie/ES müsste sich als Moralapostel aufführen , du musst auf solche Sachen nicht eingehen und weiter diskutieren , dann bist du nämlich selber schuld wenn es aus arg!
Ich kann bei den ganzen Antworten (auch sehr gute dabei ) den Fredi recht geben , ja Papageien wissen wirklich wo es langgeht wenn man ihnen den weg beschreibt natürlich im Normalen sinne ohne Gewalt (wurde auch nicht hier eingeführt) !
Auch ja das du ihn einsperren musst wenn es Böse ist ob ein Tag oder sogar zwei , auch noch ja , keine Belohnungen mehr im falle das er Böse wieder wird !
Es stimmt auch das dein Vater den Vogel tiefer setzten soll als seine eigene Körperhöhe damit er versteht das dein Vater überhaben ist von der ganzen Situation und er der Boss im Hause ist!
Mann braucht nicht mal in die Härte gehen wie manche jetzt denkt sondern man muss darauf achten wie man mit dem Vogel umgeht bzw. der Vogel mit einem selber und da spielt die Psychologie beidseitig eine rolle ! Upps , jetzt schreibe ich in dicker Schrift ??????
Naja , weiter gehts !
Du müsstest mal etwas rum Googeln es gibt reichlich Antworten im Netz !
Hier Beispiel die Wissens wert sind , nicht gerade deine Probleme lösen aber doch etwas Auskunft geben: http://www.papageien.org/HJP/Misc/beitrag2_0601.html
http://papageienfreunde-im-web.de/veraend. sex verh.htm

Und niemanden hier nahe zu treten , solltest du vielleicht wo anders deine fragen stellen wo es mehr an Papageien Halter gibt bzw. mehr Profies , wie zb. hier :**** !

Gruß!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Angriffe(Graupapagei)!!Bitte schnelle Antworten

Angriffe(Graupapagei)!!Bitte schnelle Antworten - Ähnliche Themen

  • Graupapagei Käfiggröße

    Graupapagei Käfiggröße: Hällochen, ich spiele schon seit längerem mit dem Gedanken mir zwei Graupapageie zu besorgen. Allerdings habe ich Sorge, dass ich zu wenig Platz...
  • Graupapagei schreckliches Ereignis

    Graupapagei schreckliches Ereignis: Hallo zusammen, schön dass es dieses Portal gibt und wir uns an Euch wenden dürfen. Ich habe eine Frage, die ganze Geschichte erzähle Euch erst...
  • Graupapagei

    Graupapagei: Hallo Mein Rudi 9 Monate alt haben wir seid Dezember.Er hat uns schon aus der Hand gefressen und war ein bisschen Zutraulich.Seit einigen Tagen...
  • Nervtötendes Gekrächze von Graupapagei

    Nervtötendes Gekrächze von Graupapagei: Meine Nachbarn über mir habe seit fast zwei Jahren einen Graupapagei, der von morgens um sechs bis abends spät nervtötend krächzt muss ich das...
  • Meine Blaustirnamazone mag kein Grün!

    Meine Blaustirnamazone mag kein Grün!: Hallo meine Lora ist schon fast 40-zig, habe sie von meinen Eltern übernommen, sie hat einen Tick und das ist Grün.:eusa_think: Menschen die grün...
  • Meine Blaustirnamazone mag kein Grün! - Ähnliche Themen

  • Graupapagei Käfiggröße

    Graupapagei Käfiggröße: Hällochen, ich spiele schon seit längerem mit dem Gedanken mir zwei Graupapageie zu besorgen. Allerdings habe ich Sorge, dass ich zu wenig Platz...
  • Graupapagei schreckliches Ereignis

    Graupapagei schreckliches Ereignis: Hallo zusammen, schön dass es dieses Portal gibt und wir uns an Euch wenden dürfen. Ich habe eine Frage, die ganze Geschichte erzähle Euch erst...
  • Graupapagei

    Graupapagei: Hallo Mein Rudi 9 Monate alt haben wir seid Dezember.Er hat uns schon aus der Hand gefressen und war ein bisschen Zutraulich.Seit einigen Tagen...
  • Nervtötendes Gekrächze von Graupapagei

    Nervtötendes Gekrächze von Graupapagei: Meine Nachbarn über mir habe seit fast zwei Jahren einen Graupapagei, der von morgens um sechs bis abends spät nervtötend krächzt muss ich das...
  • Meine Blaustirnamazone mag kein Grün!

    Meine Blaustirnamazone mag kein Grün!: Hallo meine Lora ist schon fast 40-zig, habe sie von meinen Eltern übernommen, sie hat einen Tick und das ist Grün.:eusa_think: Menschen die grün...