Darmvorfall?!

Diskutiere Darmvorfall?! im Hamster Gesundheit Forum im Bereich Hamster Forum; Wie viele von euch ja nun wissen, hab ich meine Kleinen, die jetzt schon nicht mehr klein sind, alle gut durch bekommen. Sind alle gesund firstund...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Wattebaellchen92

Wattebaellchen92

Registriert seit
28.02.2008
Beiträge
390
Reaktionen
0
Wie viele von euch ja nun wissen, hab ich meine Kleinen, die jetzt schon nicht mehr klein sind, alle gut durch bekommen. Sind alle gesund
und munter, es könnte gar nicht besser sein.

Jetzt ist mir bei dem Kleinsten und Letzten aus dem Wurf aber aufgefallen, dass gelegentlich mal etwas Rotes, wir vermuten ein Stück Darm aus dem Popöchen herausguckt. Ich hab es jetzt täglich kontrolliert, mal war es draußen, mal nicht. Was könnte das sein? Es ist ja nun auch wieder zurückgegangen, aber kam dann wieder. Sollte ich deswegen mal zum TA gehen? Ich bin echt ratlos. :eusa_think:

Liebe Grüße.
 
25.07.2008
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Christine zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
flocke92

flocke92

Registriert seit
15.03.2008
Beiträge
573
Reaktionen
0
hi,
ich würde sofort zum Tierarzt gehen, bei Hamstern oder Kleinnager sollte man immer gleich gehen,denn das kann sehr schnell gehen,..
wenn man bei Hamstern irgendwas bemerkt sollte man sofort gehen!
 
*lucky*

*lucky*

Registriert seit
12.09.2007
Beiträge
1.861
Reaktionen
0
Ui da würd ich aber baldmöglichst zum TA gehn. Vielleicht ist es ein Darmvorfall, vielleicht auch etwas andres...ne Missbildung oder sowas....Vorsorglich würde ich beim TA vorbeischaun.
 
Adraste

Adraste

Moderator
Registriert seit
26.02.2007
Beiträge
13.001
Reaktionen
1
Hallo, das hört sich nicht wirklich gut an. Ich würde auch so schnell wie möglich zum hamstererfahrenen Tierarzt. es kann natürlich etwas anderes sein, aber für mich klingt deine Beschreibung wirklich nach Darmvorfall. Das kommt bei Hamstern wohl häufiger vor. Noch ist es wohl nicht ganz so schlimm, so dass sich da bestimmt noch etwas machen lässt, da der Darm nicht dauerhaft heraushängt, sondern sich noch zurückzieht. Aber ein Tierarztbesuch ist wirklich dringend erforderlich!
 
Wattebaellchen92

Wattebaellchen92

Registriert seit
28.02.2008
Beiträge
390
Reaktionen
0
Danke für eure Antworten.

Ihr macht mir ein wenig Angst. :? Was kann der TA dagegen tun? Und worauf könnte es schlimmsten Falls hinauslaufen? Wir werden gleich Montag hingehen, oder ist das zu spät, sollen wir lieber sofort?
 
Adraste

Adraste

Moderator
Registriert seit
26.02.2007
Beiträge
13.001
Reaktionen
1
Im schlimmsten Fall könnte der Darm dauerhaft ein großes Stück heraushängen. Das ist oft mit starken Blutungen verbunden, da der Darm hinterhergeschleift und verletzt wird. In dem Fall sind die Überlebenschancen des Hamsters denkbar schlecht, besonders, wenn nicht sofort operiert wird.

Das muss natürlich deinem Hamster nicht passieren. Vielleicht ist es ja auch gar kein Darmvorfall. Aber so schlimm soll es ja nicht werden. Deshalb würde ich vorsichtshalber lieber sofort hingehen. Welche und ob überhaupt eine Behandlung notwendig ist, wird der Tierarzt ja dann entscheiden.
 
Wattebaellchen92

Wattebaellchen92

Registriert seit
28.02.2008
Beiträge
390
Reaktionen
0
Muss mich erstmal entschuldigen, dass ich nicht geschrieben habe, aber ich hatte Probleme mit meinem Internet, immerwieder wurde ich mitten beim Schreiben rausgeworfen. -.-

Wir waren beim Tierarzt und es steht fest: OP ist notwendig. :( Morgen früh wird der Kleine operiert. Auch wenn es nicht direkt mein Hamster ist (gehört meiner Schwester), ich habe ihn mit aufwachsen sehen und kümmere mich gelegentlich mal drum. Ich hab so eine Angst.

Der TA meinte, Narkosen bei Kleintieren gehen nicht immer gut aus, ein gewisses Risiko besteht immer. Jetzt wollte ich von euch mal wissen, wie die Chancen stehen? Ist es sehr wahrscheinlich, dass er aus der Narkose nicht mehr aufwacht? :( :( :(

Und ist nach der OP, wenn sie gut läuft, wieder alles gut oder könnte es sein, dass der Darmvorfall nochmal wiederkommt? Das wollte ich eigentlich schon den TA fragen, war aber zu aufgeregt und hab die Hälfte vergessen.
 
Adraste

Adraste

Moderator
Registriert seit
26.02.2007
Beiträge
13.001
Reaktionen
1
Dann wünsche ich schonmal ganz viel Glück für die Operation! Hoffentlich übersteht der Hamster diese gut.
In den meisten Fällen überleben Hamster die Narkose, trotzdem ist natürlich immer ein gewisses Risiko dabei. Ein Darmvorfall kann erneut auftreten, aber es kommt auch immer darauf an, welche Operationsmethode nötig ist. Dazu könntest du den Tierarzt nochmal befragen. Hat er dir erzählt was genau gemacht werden soll?
 
Wattebaellchen92

Wattebaellchen92

Registriert seit
28.02.2008
Beiträge
390
Reaktionen
0
Nee, da wird er morgen früh mit meiner Mutter nochmal drüber sprechen, hat er gesagt. Aber er hat gesagt, er wird ihn wieder "hineinverlegen". Aber wie das genau aussehen soll, weiß ich nicht.

Ich wollte alles genaustens erfragen, das nehm ich mir immerwieder vor, wenn ich zum TA gehe, aber wenn ich dann da bin, bin ich so aufgeregt. :? Ich bin in der Sache schon fast bekloppt...

Ach, und noch eine Frage, welche Operationsmethoden gibt es und welche sollte er anwenden? Also, welche ist die Beste?
 
Smartie

Smartie

Registriert seit
20.05.2008
Beiträge
5.403
Reaktionen
0
Hallo,

Na das hört sich ja komisch an wie du es beschreibst :shock:
Hoffentlich schaffts der kleine,drücke dir fest die Daumen das er es überlebt !!!!

Hab noch ne Frage,wieviel Euro hat der TA gesagt das es ungefähr kostet??

Lg Linda ;)
 
Adraste

Adraste

Moderator
Registriert seit
26.02.2007
Beiträge
13.001
Reaktionen
1
Wie operiert werden muss, das liegt daran, wie schlimm der Darmvorfall ist. Daher kann ich leider nicht sagen, was in deinem Fall am Besten ist. Das sollte der Tierarzt entscheiden, in dieser Hinsicht solltest du ihm vertrauen. Mich würde übrigens auch interessieren, wie dein Hamster letztendlich operiert wird;).

Das du beim Tierarzt deine Fragen vergisst, ist nichts ungewöhnliches. Es ist ja doch immer ein wenig aufregend. Das passiert mir auch oft, meist fällt es mir erst zu Hause wieder ein;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Wattebaellchen92

Wattebaellchen92

Registriert seit
28.02.2008
Beiträge
390
Reaktionen
0
Danke, danke, danke. Ist doch immerwieder schön zu lesen, wie sehr mir die Leute hier weiterhelfen. In diesem Fall muss ich ganz speziell Adraste danken. Aber auch selbstverständlich den Anderen. :D

Ich bin tierisch nervös. Meine Mum fährt den Kleinen morgen früh hin und gegen mittag bin ich dann wach und hol ihn mit ab. Ich kann bestimmt nicht schlafen, geschweige denn durchschlafen.

Angst... :?

Hab noch ne Frage,wieviel Euro hat der TA gesagt das es ungefähr kostet??
Zu den Kosten kann ich dir bisher noch nichts sagen, abgerechnet wird bei der letzten Nachuntersuchung.
 
Wattebaellchen92

Wattebaellchen92

Registriert seit
28.02.2008
Beiträge
390
Reaktionen
0
Ich bin verzweifelt... :(

Die erste OP hätte gar nicht besser laufen können, er kam gesund und munter wieder nach Hause, alles bestens.

Gestern hat der Hamster sich vermutlich selber die Fäden gezogen, ging alles auf, Darm war wieder ein Stück draußen. Wir sofort wieder zum TA, jetzt gerade wird er wieder operiert. Das zweite Mal schon. :( :( :(

Es wird wieder die selbe Methode angewandt, eine sogenannte "Tabakskrümel-Naht". Da wurde der Faden rund um den Popo eingefädelt und leicht zusammengezogen, sodass der Darm drinne bleibt.

Jetzt meine Frage, ist eine Narkose, wenn sie jetzt so kurz hintereinander angewandt wird, risikoreicher als wenn sie einmal angewendet wird? Hat unser Hamster überhaupt noch realistische Chancen, dass er wieder gesund wird?
 
*lucky*

*lucky*

Registriert seit
12.09.2007
Beiträge
1.861
Reaktionen
0
Oh das tut mir Leid für dich. Also kommt drauf an in welchem Zustand dein Hamster ist. Ist er ansonsten gesund und munter, bzw nicht all zu alt, dann hat er gute Chancen. Wenn er aber schon älter und auch schon krank wäre, dann sinken die Chancen natürlich. Jede OP ist risikoreich, schon gar für einen Hamster. Aber ich drücke Dir die Daumen dass er es schafft und dass das wieder wird.
 
Wattebaellchen92

Wattebaellchen92

Registriert seit
28.02.2008
Beiträge
390
Reaktionen
0
Danke für dein Beileid, *lucky*. Ich kann's gebrauchen. :?

Neuster Stand: Hamster ist gesund, frisst, trinkt. Der TA meinte, er hätte diesmal einen festeren Faden verwendet und die Enden sehr kurz abgeschnitten. Ich hoffe so sehr, dass es jetzt gut geht. Montag ist, wenn alles gut geht, Nachkontrolle.

Und nochmal an *lucky*: Der Hamster ist ganz jung, ist ja einer von meinem Nachwuchs und so eigentlich ganz fit. :)

Jetzt hab ich aber nochmal eine Frage: Damals war der Nachwuchs ja unerwünscht, die Mutter war ja ein Zoohandlungstier. Ich könnte mich dafür schlagen. Wir vermuten, dass die Kleinen, die kamen, eventuell Inzucht-Tiere sein können. Woran kann man das erkennen? Gibt es eventuell Anhaltspunkte? Also, wenn das so und so ist, dann ist es ein Inzucht-Tier?

Einige von den Kleinen haben z.B. riesige Ohren und Andere widerrum große hervorstehende "Glubschaugen". Dann jetzt halt der Darmvorfall... deutet irgendwie schon darauf hin. Könnte das sein?

Hoffe, ihr drückt mir weiterhin die Daumen...
 
Dsungare

Dsungare

Registriert seit
16.07.2008
Beiträge
116
Reaktionen
0
Freu mich für dich, dass es ihm bis jetzt nach der 2. Op gut geht...:p
 
Wattebaellchen92

Wattebaellchen92

Registriert seit
28.02.2008
Beiträge
390
Reaktionen
0
Ich glaube, immer wenn ihr dieses Thema hier oben stehen seht, rollt ihr genervt mit den Augen. So tue ich das zumindest, obwohl es mein Thema ist. :evil:

Hamster war gerade wach, wir nochmal nachgeguckt, ist wieder offen, der Darm hängt wieder draußen. Jetzt wurde er schon das zweite Mal operiert und es hat wieder nichts gebracht! Meine Gefühle mischen sich mit Wut und andererseits aber auch Trauer.

Meine Mum ruft jetzt den Tierarzt zum x-ten Mal an.

Gestern sah er nach der Narkose schon so sch**** aus, auf Deutsch gesagt. Ich verliere so langsam die Hoffnung. :( Noch eine überlebt er doch niemals. :085:

Was sollen wir denn jetzt machen? Nochmal operieren lassen (was ja nun anscheinend nichts bringt)? Und wenn es nichts bringt, abwarten so lange es gut geht? Oder gar einschläfern lassen?

... ich hab keine Nerven mehr, echt nicht.
 
Dsungare

Dsungare

Registriert seit
16.07.2008
Beiträge
116
Reaktionen
0
ich würde es vielleicht mit einem anderen TA versuchen!
 
Wattebaellchen92

Wattebaellchen92

Registriert seit
28.02.2008
Beiträge
390
Reaktionen
0
Ja, hatten wir auch dran gedacht. Der nächste TA ist aber gut 45 Min. bis 1 Stunde von uns weg und unser TA hier war bis jetzt immer sehr gut.

Deswegen will ich ja erstmal abwarten, was mir hier noch so erzählt wird.

Aber danke für deine beiden Antworten. :D
 
Smartie

Smartie

Registriert seit
20.05.2008
Beiträge
5.403
Reaktionen
0
Oh gott du arme :(
Was du und dein hamster alles durchmachen.
Drück dich gaaanz Fest,hoffentlich gehts dem kleinen bald besser.:056:
Wird dein Hamster denn etwa nochmal operiert?

Liebe grüße
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Darmvorfall?!