Beißereien

Diskutiere Beißereien im Kaninchen Verhalten Forum im Bereich Kaninchen Forum; Hallo kaninchenfans! Seit kurzem sieht mein Böckchen total zerzaust auch und hat kleine aber teilweise doch schon tiefere Wunden am Rücken. Nun...
AnniSöni

AnniSöni

Dabei seit
01.04.2008
Beiträge
30
Reaktionen
0
Hallo kaninchenfans!

Seit kurzem sieht mein Böckchen total zerzaust auch und hat kleine aber teilweise doch schon tiefere Wunden am Rücken. Nun habe ich gerade gesehen wie das Mädel richtig auf Kicker losgegangen ist und ihn (scheinbar Grundlos) Fell gerupft und
gebissen hat.....

Kicker ist von Anfang an sehr lieb und zutraulich gewesen, Hermine allerdings hat 6Monate lang, bevor sie zu mir kam, in einem ganz winzigen Stall, ohne Bewegung und Kontakt zu anderen Kaninchen. Als ich die beiden Vergesselschaftet habe, haben sie sich zwar anfangs auch gezofft (wie das so ist am Anfang), jedoch nie so schlimm wie ich das heute gesehen habe und anscheinend ist das ja auch schon öfter passiert.

Eigentlich hatte ich immer das Gefühl, dass sie sich gut verstehen, Kicker sucht immer die Nähe, aber Hermine hat man das Gefühl, will lieber in Ruhe gelassen werden...

Habt ihr vielleicht Ideen was ich tun soll, oder Erfahrungsberichte? Da es meine ersten sind, ist das alles noch neu für mich.

Vielen Dank!
 
27.07.2008
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal hier im Ratgeber geschaut? Dort findest du sicherlich Hilfe und einige Tipps zu deinem Problem.
C

Candy

Guest
Hallo,

wie lange sind die beiden denn schon vergesellschaftet?
Wie viel Platz haben die beiden zur Verfügung?
Hat sich irgendwas geändert in ihrem Revier?

LG
 
AnniSöni

AnniSöni

Dabei seit
01.04.2008
Beiträge
30
Reaktionen
0
Vergesellschaftet sind sie seit ca. 3Monaten. Sie haben 12m² Platz und großartig geändert hat sich nichts, außer dass ich sie über Nacht in ihren Stall sperren muss, weil hier im Moment Raubvögel umgehen und das ist mir zu gefährlich wenn ich nicht in ihrer Nähe bin, weil wir noch kein Katzennetz gespannt haben. Aber Morgens habe ihc noch nie bemerkt das es Streit gab und Hermine hat ja auch nichts, die kreift immer nur ihn an.


---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

AnniSöni schrieb nach 25 Minuten und 49 Sekunden:

Das wird jetzt immer schlimmer. In der einen Minute legt sie sich zu ihm und in der Anderen jagd und beißt sie ihn. Kicker ist jetzt zu uns reingehoppelt und versteckt sihc unter dem Sofa...
 
Zuletzt bearbeitet:
Kate

Kate

Dabei seit
02.03.2008
Beiträge
462
Reaktionen
0
Hey,
wie groß ist denn der Stall, wo sie nachts reinkommen?
Dumme Frage: Kicker ist kastriert, oder?
 
AnniSöni

AnniSöni

Dabei seit
01.04.2008
Beiträge
30
Reaktionen
0
Ja klar ist er kastriert;-) bei Böcken sagt man ja das sie ruhiger werden, wenn man sie kastriert, meint ihr das ist bei Häsinnen auch so?... Das ist ein üblicher Hasenstall wie er wahrscheinlich in jedem zweiten Garten steht. Auf dauer zu klein, aber zum Schutz und als Häuschen (zusätzlich zum Auslauf) genau richtig, also er ist aus Holz und hat zwei Etagen, sonderlich groß ist er meiner Meinung nach allerdings nicht, aber wie gesagt warum es jetzt auf einmal so heftig wird vertehe ich nicht. Kicker wert sich auch nicht wirklich und versteckt sich bei mir...Ich weiß nicht ob sie heute nacht zusammen sperren kann...
 
Kate

Kate

Dabei seit
02.03.2008
Beiträge
462
Reaktionen
0
Nicht trennen. Sonst musst du sie nochmal vergesellschaften, soweit ich das weiß.^^

Vielleicht liegt es auch daran, dass sie nachts in den Käfig müssen. Kaninchen sind nachtaktiv, also werden sie zu ihrer aktivsten Zeit eingesperrt, da könnten sich bei deiner Dame Aggresionen oder sonst was aufbauen.
Versuch mal eine Lösung wegen nachts zu finden.
 
saloiv

saloiv

Dabei seit
23.12.2006
Beiträge
3.530
Reaktionen
0
Mach dein Gehege sicher, so dass sie auch nachts raus könne, ich schließ mich da Kate an...
Ansonsten kann es sein, dass dein Weibchen scheinträchtig ist. Wie verhällt sie sich allgemein?
 
AnniSöni

AnniSöni

Dabei seit
01.04.2008
Beiträge
30
Reaktionen
0
Also das ist heute das erste Mal, dass ich dieses Verhalten beobachtet habe...Hermine ist wie gesagt eher ängstlich und man hat auch das Gefühl sie wollte liber alleine sein und auch das sie ihre neu gewonnene Freiheit überhaupt nicht auskostet.
Wie gesagt habe ich morgens noch nie frische Beißspuren, oder Fell im Käfig gefunden....Ich kann es mir wirklich nicht erklären und steh nur ein wenig hilflos daneben, es hieß man solle nicht einkreifen, jedoch wenn es blutig wird kann ich das auhc nicht mehr mitansehen und trenne sie...aber Kicker kommt jetzt auch gar nicht mehr unter dem Sofa daher.
 
Kate

Kate

Dabei seit
02.03.2008
Beiträge
462
Reaktionen
0
Ähm, sind die jetzt drin oder draußen?

Das kann wirklich von heute auf morgen kommen. Wie lang müssen sie denn schon nachts rein? Und wie lang hast du Hermine schon?
 
saloiv

saloiv

Dabei seit
23.12.2006
Beiträge
3.530
Reaktionen
0
Du musst unbedingt das Gehege sichern.. Auch tagsüber gibt es Greifvögel!
Kaninchen brauchen einfach min. 4m² Tag und Nacht! Kannst du nicht wenigstens einen Teil absichern? (und abzäunen)
Evtl. wäre auch ein zweiter Rammler sinnvoll...
Zeigt sie auch Agressionen gegenüber dir? Zeigt sie abwehrverhalten? Ist ihr Kopf heiß? Wühlt sie wild in der Streu etc.? Hat sich ihr Verhalten verändert?
 
AnniSöni

AnniSöni

Dabei seit
01.04.2008
Beiträge
30
Reaktionen
0
Eigentlich hatte ich das Gefühl sie wäre schon zutraulicher geworden, aber streicheln mag sie nicht und wenn man sich ihre nähert klopft sie meißtens und rennt weg... Die beiden sind von einem Züchter, der sie töten wollte weil si enicht die richtige Färbung haben (Hermine ist angeblich zu hell und Kicker hat eine weiße Pfote) Kicker war 2Monate und Hermiine 6 als ich sie zu mir genommmen habe, Hermine hatte vorher wie gesagt nur wenig Platz und keine Artgenossen im selben Käfig (der Züchter hat ca. 60 in einzellnen Ställen für Ausstellungen und zur Fleischgewinnung).
Die beiden sind auf unserem großen Balkon und KIcker hoppelt zu uns rein wenn er Angst hat und sie lässt ihn jetzt auch gar nicht mehr erst raus...
Warum meinst du ein weiterer Rammler könnte helfen?
 
die_ansche

die_ansche

Dabei seit
24.02.2008
Beiträge
5.227
Reaktionen
0
Wie alt sind die beiden denn?
Du solltest auf jeden Fall so schnell wie möglich von oben sichern und sie dann Tag und Nacht rauslassen.
Hattest du denn das Gefühl, dass sie ihre Rangordnung geklärt hatten?
Vllt. kann sich auch mal jmd. erfahrenes das Verhalten angucken.
Gab es schon ernsthafte Verletzungen?

LG, Antje
 
AnniSöni

AnniSöni

Dabei seit
01.04.2008
Beiträge
30
Reaktionen
0
Meiner Ansicht nach war die Rangordnung geklärt. Sie war die Dominantere und er hat sich ihr angepasst...
Ich habe heute eine Erfahrene Kaninchenhalterin angerufen, die auch selbst Kanninchen aufnimmt und vermittelt und sie nach Rat gefragt, allerdings war sie sehr patzig und beschwerte sich das ich Sonntags bei ihr anrufe und das sie nix machen kann...wusste ja nicht das Tierschutz eine zeitliche Begrenzung hat...*grummel*
Kicker hat viele kleine, aber auch tiefe Wunden am Rücken...das sie sich Fell ausrupfen war bei der Vergesellschaftung auch, aber nicht das es blutig wurde...


---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

AnniSöni schrieb nach 1 Minute und 4 Sekunden:

Sie sind noch sehr jung. 5 und 9Monate ca. Dsa Mädel ist älter.
 
Zuletzt bearbeitet:
Kate

Kate

Dabei seit
02.03.2008
Beiträge
462
Reaktionen
0
Pass bitte auf, dass keine Fliegen an die Wunden gehen, das könnte böse enden. Und wie gesagt, so schnell wie möglich sichern, vielleicht beruhigt sich das dann.
 
L

Lux

Dabei seit
16.07.2008
Beiträge
290
Reaktionen
0
Ich bin mir uebrigens nicht so sicher, dass ein Katzennetz als Schutz vor Voegeln usw. reicht... mir kommt das bisschen instabil vor!
Wenn sie sich auf kleinem Raum zoffen, wundert mich das nicht... kannst Du sie nicht nachts in die Wohnung holen (frei laufen lassen), bis das Gehege fertig ist?
 
Wildkaetzchen

Wildkaetzchen

Dabei seit
26.05.2005
Beiträge
19.394
Reaktionen
0
Ich bin mir uebrigens nicht so sicher, dass ein Katzennetz als Schutz vor Voegeln usw. reicht... mir kommt das bisschen instabil vor!
Wenn sie sich auf kleinem Raum zoffen, wundert mich das nicht... kannst Du sie nicht nachts in die Wohnung holen (frei laufen lassen), bis das Gehege fertig ist?
Ein Katzennetz ist nicht ausreichend, da dort auch Marder und Ratten hindurchkommen.
 
L

Lux

Dabei seit
16.07.2008
Beiträge
290
Reaktionen
0
Dacht ichs mir doch... meine Nins wohnen unter 1.45 mm Vierkantdraht, da muss der Marder schon einen Bolzenschneider dabeihaben :D
Ob Marder und Ratten durchs Netz kommen, haengt wohl von der Hoehe des Balkons ab (im 10. Stock wohl nicht?) aber ich wuerd auch immer eine stabile Konstruktion mit Holz und Draht bevorzugen...
 
saloiv

saloiv

Dabei seit
23.12.2006
Beiträge
3.530
Reaktionen
0
Ein drittes männöliches Kaninchen ist deshalb sinnvoll, weil es oft Ruhe in die Gruppe bringt. Auf keinen Fall noch ein Weibchen!
 
Thema:

Beißereien