Wie lange bis ich sicher bin dass Maus nicht schwanger war?

Diskutiere Wie lange bis ich sicher bin dass Maus nicht schwanger war? im Farbmäuse Haltung Forum im Bereich Farbmäuse Forum; Ich hatte Mäuse schon länger, immer eine Dreiergruppe Weibchen. Diesen Sommer ist wieder ein Tierchen gestorben, weil sie schon sehr alt war. Ich...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
I

informationsjunkie

Registriert seit
28.07.2008
Beiträge
3
Reaktionen
0
Ich hatte Mäuse schon länger, immer eine Dreiergruppe Weibchen. Diesen Sommer ist wieder ein Tierchen gestorben, weil sie schon sehr alt war. Ich habe schon überlegt, Mäuse aufzugeben und wollte deswegen keinen Ersatz kaufen, aber mein Freund hat mich überzeugt, dass wir eine Neue holen.

Die Neue kam an einem Samstag Nachmittag. Es war die schlimmste Vergesellschaftung die ich erlebt habe, auf jedem Territorium größer als Transportbox hat die Neue die Alten terrorisiert. Am Sonntag habe ich sie trotzdem unter einem 20x20 cm Drahtsieb gesteckt und beobachtet ob sie endlich miteinander auskommen. Als ich gemerkt habe, dass die Neue versucht, meine Kleinen zu decken, hab ich sie sofort rausgeholt und geschaut. Trotz seines Zappelns habe ich bemerkt, dass er eine Verbeulung hat, die verdächtig nach Hoden aussieht- was mein Freund zunächst nicht glauben wollte.

Mir fiel nichts Besseres ein, als die Mäuse bis Montag wieder in der Transportbox zu halten. Ich dachte dass wenn ich Pech habe, meine beiden schon schwanger sind, und in der Box haben sie so getan, als gäbe es die anderen nicht, und ruhig geschlafen. Ausserdem habe ich eine einzige Trinkflasche, und in der
Nacht kann ich nicht alle 2 Stunden das verschmutzte Wasser in einer Schale wechseln.

Am Montag ging es zum Tierarzt, der meinen Verdacht bestättigt hat. Kastrieren würde er aber nicht, er behauptete das ginge bei Mäusen nicht weil sie aus der Narkose nicht aufwachen würden. Von dort brachte ich den kleinen Kerl zurück in der Tierhandlung, und sie haben ihn erstaunlicherweise zurückgenommen, trotz der prominenten Schilder "Umtausch von lebendigen Tieren ausgeschlossen" (was ich im Normalfall auch richtig finde - ich will kein Tier kaufen, das schon in ein Haus genommen wurde und dann zurückgebracht nur weil irgendein Knirps seine Farbe uncool fand). Ich hatte schon gedacht dass der Laden die Tiere schlecht getrennt hat und die Weibchen im Käfig schwanger sind und jetzt alle an die Schlange gehen oder so. Aber zum Glück hatten sie "nur" die Etikette "Farbmaus weiblich" am Käfig mit Männchen geklebt. Der Mäuserich kam zurück in den Käfig und ich hoffe, dass er in einen Haushalt und nicht in ein Terrarium gekommen ist. Der Ladenbesitzer hat auch versprochen, mir eventuelle Mäusekinder abzunehmen sobald sie aufwachsen.

Die männliche Maus war ich los, ich vermutete aber, dass meine Weibchen schwanger sind. Der Tierarzt schätzte die Wahrscheinlichkeit auf 90%, sagte aber dass man es nicht testen kann. Ich habe die beiden mit viel Futter verwöhnt, und die Jüngere hat sichtbar zugenommen. Die Ältere aber nicht, sie war schon alt und das sah man ihr an. Eines Morgens haben wir sie tot vor dem Haus gefunden.

Seitdem lebt die andere Maus allein. Wir haben beschlossen, keine Neue zu kaufen - wenn sie Kleine kriegt, behalten wir die Weibchen oder ein Teil davon, wenn nicht, dann pflegen wir sie für den Rest ihres Lebens und holen keine neue Mäuse. Es klingt schrecklich, aber wie kann man sonst Mäuse aufgeben? Ich kann nicht immer neue Partnerinnen holen, und hoffen dass irgendwann beide an einem Tag sterben. Alsi ich die ersten Mäuse holte, dachte ich dass ich mich für zwei Jahre commite, nicht fürs Leben.

Heute sind es genau drei Wochen, seit das Männchen weg ist. Das Mäuschen ändert ihr Verhalten aber nicht. Abends verbringt sie viel Zeit ausserhalb vom Häuschen, das Rennrad dröhnt die ganze Nacht wie immer - ich häte gedacht, dass eine hochschwangere Maus schwerfällig und unsportlich werden würde. Sie hat zwar in den letzten 3 Wochen zugenommen, aber vielleicht bilde ich mir den gerundeten Bauch nur ein. Sie war früher das untergeordnete Tier im Rudel, hat Leckerlis nur abgeholt nachdem die Älteren ihre schon bekommen hatten, und war die Winzigste - vielleicht hatte sie jetzt einfach Zugang zu mehr Futter und ist deswegen gewachsen.

Jetzt wundere ich mich - wenn sie weiterhin keine Jungen kriegt, ab wann kann ich sicher sein dass sie auch nicht schwanger ist? Und falls sie doch wirft, wie soll ich das mitbekommen? Ich habe keine Lust, das Häuschen immer wieder zu heben, das macht ihr Angst, besonders wenn sie drin schläft und unsanft geweckt wird. Und sie würde sie schon im Häuschen gebären, oder? Sie hat auch so ein rundes Fertigvogelnest aus Gras und im Sommer schläft sie eher im Nest als im Haus, es ist aber sehr klein und offen auf vier Seiten. Und falls sie wirklich schwanger ist, kann ich hoffen dass es nicht zuviele Babys sind? Weil wenn es 15 Stück sein sollten, wäre der Bauch schon richtig rund, oder ist meine Logik falsch?
 
28.07.2008
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Wie lange bis ich sicher bin dass Maus nicht schwanger war? . Dort wird jeder fündig!
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
15.152
Reaktionen
6
Hallo und erstmal herzlich Willkommen im Forum!
Uffz, da hast Du aber gleich eine lange Geschichte geschrieben ;)

Also mal zuerst zu Deiner wichtigsten Frage:
Eine Trächtigkeit bei Farbmäusen dauert 21 Tage (+/- 1). Ab ca. 3-5 Tage vor der Geburt müsste man eine Trächtigkeit sehen können - die Maus wird dann "birnenförmig".
Sollten also spätestens übermorgen keine Babies da sein, dann wird sie wohl nicht trächtig sein.
Magst Du vielleicht mal ein Foto von Deiner Maus einstellen?

So, und jetzt zum "Rest" ;)
(Achtung wird länger... und ist keinesfalls böse gemeint, sondern als Denkanstoß ;) )

1) Mäuse in Zooläden zu kaufen ist grundsätzlich keine gute Idee. Einen Grund dafür hast Du selbst erlebt: Man bekommt nicht selten das falsche Geschlecht angedreht. Außerdem stammen die Tiere in der Regel aus Massenvermehrung, wo die Weibchen als Gebärmaschinen missbraucht werden. (Das sieht man einem Zooladen oft nicht an, denn sowas passiert in irgendwelchen Hinterzimmern...) Oft bekommt man auch kranke oder trächtige Tiere.

2) Die Babymäuse (wenn sie denn kommen sollten) bitte nicht in den Zooladen zurückbringen. Du hast ja selber schon gesagt, dass man nicht weiß, wo sie dann landen - und nur, weil das Böckchen wieder zurück ins Terra gesetzt wurde, heißt das noch lange nicht, dass es nicht doch noch in der Schlange landet.

3) Dein Tierarzt hat zum Thema Kastration nur bedingt Recht.
Man kann Farbmäuse sehr wohl kastrieren lassen, und bei einem kastra-erfahrenen Tierarzt ist das auch überhaupt kein Problem und geht in über 95% der Fälle gut. Leider - und das ist es vielleicht, was Dein Tierarzt meinte - haben zu wenige Tierärzte diese Kastrationserfahrung und trauen sich eine Kastration deshalb nicht zu. Daher sollte man den Tierarzt, der eine Kastra machen soll, schon gut auswählen. Unsere Tierärztin z. B. macht selber auch keine Farbmaus-Kastras, weil sie damit zu wenig Erfahrung hat - aber sie gibt das zu und verweist einen an einen Kollegen, der das kann.

4) Wenn Deine Maus nicht trächtig ist und Ihr nicht weiterhin Mäuse halten wollt, dann wäre es das Beste, dass Ihr die Maus in liebevolle Hände vermittelt, wo sie weiterhin mausige Gesellschaft hat. Eine Maus in Einzelhaltung ist todunglücklich - sie lebt in permanentem Stress (ist ja sonst keiner da, der mal aufpassen würde, wenn man ´ne Runde pennen möchte), sie hat niemanden zum Kommunizieren, zur Fellpflege, zum Kuscheln, zum Spielen. Der Mensch kann der Maus keinen artgleichen Partner ersetzen, auch wenn er sich noch so viel mit dem Tier befasst.
Wir haben auch mal eine "übriggebliebene" Einzelmaus aufgenommen und in unsere Gruppe integriert. Der ehemaligen Besitzerin fiel die Trennung nicht leicht, aber sie wollte ihrer Maus das Schicksal der Einsamkeit bis zum Tode ersparen. Wir haben ihr regelmäßig hier übers Forum Fotos und Berichte über die Maus zukommen lassen, sodass sie immer wusste, wie es ihrer Maus geht...

5) Irgendwas wollte ich noch.... Ach so, ja: Auch wenn´s jetzt schon kurz vor knapp ist: Bitte gebt der Maus zusätzliches Eiweiß (hartgekochtes Ei, Hüttenkäse, Magerquark, Naturjoghurt, Brekkies, Mehlwürmer, Gammarus...) Falls sie trächtig sein sollte, braucht sie das jetzt, damit sie nicht aus Eiweißmangel die Babies auffrisst.

Und bitte: Schaut nicht dauernd ins Häuschen, ob es schon Kleine gibt. Wenn, dann guckt vorsichtig nach, wenn die Maus ohnehin gerade im Käfig unterwegs ist. Und solltet Ihr Kleine entdecken, dann lasst das Nest bitte absolut in Ruhe, bis die Babies erstmals selbstständig auf Erkundungstour gehen (so ab dem 12.-16. Lebenstag). Alles andere wäre zu stressig für die Mama, und auch das wäre für sie ein Grund, die Babies zu fressen....
Wie alt ist das Mäuschen überhaupt?

Sorry für den Roman, ich hoffe, ich hab´ Dich nicht erschlagen ;)

LG, seven
 
I

informationsjunkie

Registriert seit
28.07.2008
Beiträge
3
Reaktionen
0
Erstmal danke für die schnelle und ausführliche Antwort. Mit dem Volumen bin ich klar gekommen :)

Ich hab Fotos gemacht (musste die Maus rausholen, weil sie im Käfig sich immer versteckt hat). Hoffentlich sind sie deutlich genug.

http://i330.photobucket.com/albums/l403/informationjunkie/2clipped.jpg

http://i330.photobucket.com/albums/l403/informationjunkie/4clipped.jpg

http://i330.photobucket.com/albums/l403/informationjunkie/8clipped.jpg

http://i330.photobucket.com/albums/l403/informationjunkie/9clipped.jpg

Von unten hab ich kein scharfes Bild hinbekommen, weil ich nur eine Hand für die Kamera hatte und weil die Kamera nicht wusste, ob sie Draht oder Maus fokussieren soll.

Vielleicht war das Männchen zu jung um Vater zu werden, ich hab in einem anderen Thema Fotos von einem Männchen gesehen. Bei unserem waren die Hoden viel kleiner, die sah man von hinten nicht sondern nur von unten, und dann merkte man es nur dass es ausgebeult ist wenn ein Weibchen zum Vergleich daneben war. Aber kleinwüchsig war er nicht.

Zur einzelnen Maus: ich kenne niemanden, der Mäuse hält, sonst würde ich sie abgeben. Vielleicht kann ich sie zum Tierheim bringen, aber ich vermute dass sie sich bei mir immer noch besser fühlt.
 
I

informationsjunkie

Registriert seit
28.07.2008
Beiträge
3
Reaktionen
0
Oh ja, vergessen im Post mit den Fotos zu antworten - die Maus ist 14-15 Monate alt.
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
15.152
Reaktionen
6
Danke für die Fotos!
Hmmm... schwer zu sagen... Irgendwie "birnenförmig" sieht das Mäuschen nicht aus (oder bestenfalls mit etwas Phantasie), sondern eher gleichmäßig kugelig... Die trächtigen Mäuse, die ich bisher gesehen habe, sahen anders aus - vorne sehr schlank, und hinten rechts und links ungleichmäßige Beulen - wie eine Birne eben...
Eine Krankheit konnte Dein Tierarzt nicht feststellen? Wasseransammlung im Bauchraum z. B.?
Allerdings schreibst Du ja, sie verhält sich völlig normal, dreht ihre Laufradrunden wie immer und hat sich nicht verändert...
Hui, das ist echt schwierig.
Ich glaube, außer abzuwarten bleibt Dir da nicht viel übrig. Wenn sich in spätestens 2 Tagen nichts getan hat, dann ist sie entweder durchs gute Futter, das sie jetzt für sich allein hat, moppelig geworden - oder sie hat irgendeine Krankheit. (Falls Du Zweifel hast oder sie sich irgendwie anders benimmt als sonst, würde ich nach den zwei Tagen nochmal zum Tierarzt dackeln...)

Ich hoffe sehr, dass sie einfach nur etwas mopsig geworden ist - denn mit 14 oder 15 Monaten ist sie eigentlich schon viel zu alt für eine Geburt (eine Maus sollte spätestens mit 10 Monaten zum letzten Mal trächtig werden)...

Und zum Abgeben (falls sie nicht trächtig und auch nicht schwer krank ist): Ins Tierheim würde ich sie an Deiner Stelle auch nicht geben wollen - zumal Du da nicht weißt, wie lange sie dann dort allein sitzt...
Wir haben zweimal hier übers Forum Mäuse von anderen Usern übernommen - einmal die Einzelmaus, "Oma" Cini, und einmal vier Mäuschen, die allergiebedingt abgegeben werden mussten.
Unsere letzten 7 Mäuschen haben wir (wegen meiner eigenen Allergie *seufz*) im März hier übers Forum in liebevolle Hände vermittelt, bevor sie zu alt wurden und wir am Ende hier auch eine Einzelmaus sitzen gehabt hätten....

Es wäre also sicher eine Möglichkeit, hier mal rundzuschauen und einen Thread im Vermittlungs-Unterforum zu eröffnen - da würde sich sicher jemand in Deiner Nähe finden (und falls nicht, könnte ich Dir auch noch einen Link geben, wo Du evtl. noch mal schauen könntest...).

Aber jetzt würde ich wirklich erstmal noch ein paar Tage abwarten (in der Zeit kannst Du ja nochmal drüber schlafen ;) )

Alles Gute für die Maus!

LG, seven
 
N

Naseweiß

Registriert seit
22.11.2007
Beiträge
28
Reaktionen
0
ich hab meine weißen farbmäuse letzten sommer von einem züchter gekauft. beides weibchen. total süß. und dann, eines tages sagt meine tochter "mama, eine der mäuse ist total dick". ich guck rein und krieg nen schreck. am nächsten tag: 15 babys.

ich hatte 2 weibchen gekauft und 2 wochen später hatte ich 17 zu hause.
ich hab sofort den züchter angerufen und gefragt, ob er mir wirklich 2 weibchen gegeben hat. ja hatte er. nur eine davon war schon trächtig und das sah man nicht.

wie gesagt, er einen tag vor der geburt war sie plötzlich dick geworden. der züchter meinte, dass es normal wäre, einer maus die schwangerschaft nicht anzusehen, erst kurz bevor sie wirft.

ich hab dann die babys nach einiger zeit in männlein und weiblein aufgeteilt. ein baby starb kurz nach der geburt. es verblieben 5 männchen und der rest weibchen. leider wollte sie niemand haben. ich hab überall einen aushang gemacht, im bekannten- und freundeskreis gefragt, eine anzeige in der zeitung und per internet gemacht, ich hätte sie sogar verschenkt - nix. ich hab sie dann in eine kleine tierhandlung gegeben. der mann führt den betrieb praktisch als familienunternehmen, ist also keine gr zoohandlung. er sagte von sich aus, dass er sie an gute plätze und nicht als futter vermittelt - ich wollte es nicht hinterfragen und hab das in der hoffnung das es wahr ist, so stehen lassen. ich hätte nicht gewusst, was ich mit sovielen mäuschen machen hätte sollen. es waren alles schneeweiße farbmäuse, keine von der anderen zu unterscheiden und ich war überrascht, wieviele babys in so einer kleinen maus platz haben können.

ich hab nicht die beste lösung für die mäusebabys gefunden, das weiß ich, aber leider war es die einzige lösung. ich hab vom tag der geburt der mäuse 3, oder sogar 4 wochen lang rumgefragt, aber länger konnte ich sie nicht behalten. sie waren dann selbst schon fast geschlechtsreif und es wäre zu riskant gewesen, alle zu behalten und selbst hatte ich keine möglichkeit, alle zu behalten.....

ich hoffe daher, deine maus ist nicht schwanger! ansonsten viel glück beim plätzchen suchen *daumendrück*
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
15.152
Reaktionen
6
Ich glaube, inzwischen müssten die Babies längst da sein ;)
Der letzte Beitrag ist immerhin 13 Tage her...
Mich würde aber auch interessieren, was aus der Maus geworden ist?

LG, seven
 
SpeedyGonzaleZ

SpeedyGonzaleZ

Registriert seit
29.04.2008
Beiträge
436
Reaktionen
0
Alles geklärt, xD habe gar nicht auf das Datum geachtet :D:D



Lg

Phillip
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
15.152
Reaktionen
6
Off-Topic
Hä? Speedy, bist Du "naseweis"?
Völlig verwirrte Grüße,
seven
 
N

Naseweiß

Registriert seit
22.11.2007
Beiträge
28
Reaktionen
0
nö - ich bin kein phillip. bin weiblich, nicht männlich...
vielleicht meinte er, er hätte vergessen zu antworten und sozusagen die zeit übersehen? *grübel*
 
SpeedyGonzaleZ

SpeedyGonzaleZ

Registriert seit
29.04.2008
Beiträge
436
Reaktionen
0
Off-Topic
/\
||
Da ist schon die Begründung :D


Lg
 
nin14

nin14

Registriert seit
21.03.2008
Beiträge
86
Reaktionen
0
Was ist denn jetzt mit Deiner Maus?
Schwanger oder nicht schwanger?

lg
 
F

Flocke&Fibsi

Registriert seit
05.09.2008
Beiträge
96
Reaktionen
0
hey nin
das thema ist glaub schon seit 1 Monat geklärt^^
 
nin14

nin14

Registriert seit
21.03.2008
Beiträge
86
Reaktionen
0
Geklärt ist es nicht, es steht nirgends ob sie jetzt schwanger oder nicht schwanger ist. Da er sich nicht mehr gemeldet hat, war sie wohl nicht schwanger und er hat keine weiteren Fragen mehr.
 
F

Flocke&Fibsi

Registriert seit
05.09.2008
Beiträge
96
Reaktionen
0
uiuiui
hab ich ja nicht BÖSE GEMEINT.
 
nin14

nin14

Registriert seit
21.03.2008
Beiträge
86
Reaktionen
0
Off-Topic
ich ja auch nicht :p
 
F

Flocke&Fibsi

Registriert seit
05.09.2008
Beiträge
96
Reaktionen
0
Na dann bin ich ja beruhigt^^
 
nin14

nin14

Registriert seit
21.03.2008
Beiträge
86
Reaktionen
0
Off-Topic
xD gut :D
;)
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Wie lange bis ich sicher bin dass Maus nicht schwanger war?

Wie lange bis ich sicher bin dass Maus nicht schwanger war? - Ähnliche Themen

  • Hoher Käfig oder langer Eigenbau?

    Hoher Käfig oder langer Eigenbau?: Hallo, ich habe momentan für meine Mäuse einen Eigenbau in 100cm x 50cm x 150cm. Finde ich für die Mäuse auch in Ordnung, für mich selber manchmal...
  • Käfig eher in die Länge oder Höhe ?

    Käfig eher in die Länge oder Höhe ?: Hallo, meine Freundin möchte sich Farbis zulegen. Sie hat eine alte Vogelvoliere, die ca. 70*60*140 ist. Die Frage nun klettern Farbis überhaupt...
  • Leben "Futtermäuse" nicht so lang wie "normale" Farbmäuse

    Leben "Futtermäuse" nicht so lang wie "normale" Farbmäuse: :eusa_doh:Hallo, ich habe schon wieder eine Frage an die Experten was Mäuse betrifft... Da ich mich jetzt doch entschieden habe, mir Mäuse...
  • wie lange kann maus in tb bleiben?

    wie lange kann maus in tb bleiben?: hallo ich will ja die böcke von meinen würfen ins tierheim bringen doch nun ist das problem da sich das wegen arbeit nie schaffen würde...
  • Transportbox als übergang:für wie lange geht das?

    Transportbox als übergang:für wie lange geht das?: Hallo, irgendwie haben meine Mäuse in der letzten halben stunde gelernt ,aus dem käfig zu entkommen,1 suchen wir noch immer. die anderen habe...
  • Transportbox als übergang:für wie lange geht das? - Ähnliche Themen

  • Hoher Käfig oder langer Eigenbau?

    Hoher Käfig oder langer Eigenbau?: Hallo, ich habe momentan für meine Mäuse einen Eigenbau in 100cm x 50cm x 150cm. Finde ich für die Mäuse auch in Ordnung, für mich selber manchmal...
  • Käfig eher in die Länge oder Höhe ?

    Käfig eher in die Länge oder Höhe ?: Hallo, meine Freundin möchte sich Farbis zulegen. Sie hat eine alte Vogelvoliere, die ca. 70*60*140 ist. Die Frage nun klettern Farbis überhaupt...
  • Leben "Futtermäuse" nicht so lang wie "normale" Farbmäuse

    Leben "Futtermäuse" nicht so lang wie "normale" Farbmäuse: :eusa_doh:Hallo, ich habe schon wieder eine Frage an die Experten was Mäuse betrifft... Da ich mich jetzt doch entschieden habe, mir Mäuse...
  • wie lange kann maus in tb bleiben?

    wie lange kann maus in tb bleiben?: hallo ich will ja die böcke von meinen würfen ins tierheim bringen doch nun ist das problem da sich das wegen arbeit nie schaffen würde...
  • Transportbox als übergang:für wie lange geht das?

    Transportbox als übergang:für wie lange geht das?: Hallo, irgendwie haben meine Mäuse in der letzten halben stunde gelernt ,aus dem käfig zu entkommen,1 suchen wir noch immer. die anderen habe...