Bissiger Hahn's Zwergara

Diskutiere Bissiger Hahn's Zwergara im Papageien Forum Forum im Bereich Vogel Forum; Hallo, first[/adslot]New Roman] ich habe ein Problem mit meinem 3 Jahre alten Zwergara, der auf den Namen Lori hört. Er beisst mich seit ein paar...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
N

nanzzzy

Guest

Hallo,
[FONT=Times [adslot]first[/adslot]New Roman][/FONT]
ich habe ein Problem mit meinem 3 Jahre alten Zwergara, der auf den Namen Lori hört. Er beisst mich seit ein paar Wochen bei jeder sich ergebenden Gelegenheit. Im Januar hatte ich aufgrund von Prüfungen nur sehr wenig Zeit für ihn, deswegen hat sich mein Freund hauptsächlich um ihn gekümmert. Seitdem beisst er mich und allmählich trau ich mich auch nicht mehr an ihn ran :(.

Kann es sein, dass er eifersüchtig ist oder kann es daran liegen, dass er mittlerweile geschlechtsreif ist und sich ein Weibchen wünscht.

Es wäre nett, wenn mir jemand Tipps geben könnte.

Vielen Dank.
 
09.03.2006
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Greg zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
Winnie

Winnie

Registriert seit
28.12.2005
Beiträge
861
Reaktionen
0
he nanzzzy herzlich willkommen hier.
Wende dich hier am besten ans Vögelforum, da kriegste schneller ne Antwort von Leuten mit Vögel;)
 
Cosili

Cosili

Registriert seit
11.12.2005
Beiträge
2.732
Reaktionen
0
Hallo nanzzy!

Ja, das ist ein häufiges "Problem" bei Papageien, gerade bei Handaufzuchten (ist deiner eine?)... Die Vögel bleiben nicht ewig liebe Babys, sondern können ganz schön giftig werden wenn sie in die Geschlechtsreife kommen.

Beissen kann viele Ursachen haben, mache Papageien beissen auch aus Angst oder Unsicherheit (in dem Fall wohl kaum, wenn er jetzt erst damit angefangen hat) oder sogar "Dominanz" (Dominanz ist vielleicht nicht das richtige Wort, da Papageienschwärme eigentlich keine Rangordnung haben, eher vielleicht ein "Kontrollversuch" des Halters: der Papagei will seinen Willen durchsetzen und zeigt das mit Bissen).

In welchen Situationen beisst dein Papagei den genau? Beisst er wenn du in den Käfig fasst, auch während dem Freiflug? Warnt er dich vorher (Drohen mit offenem Schnabel, "Pupillenspiel"? Attackiert er dich richtig oder ist es mehr ein Zwicken? Beisst er deinen Freund auch?

Nach einem Artgleichen Partner sehnt sich der Vogelübrigens nicht erst seitdem er geschlechtsreif ist, Paarhaltung ist bei Papageien generell besser. Hast du schon mal über die Anschaffung eines zweiten Papageis nachgedacht?
 
N

nanzzzy

Guest
Hallo Cosili!

Ich glaube Dominaz ist ein gutes Stichwort, da ich eher diejenige bin, die Lori die Leckerbissen gibt, ihn immer bei sich auf der Schulter sitzen lässt und ihn nicht ausschimpft, wenn er mal ne ganz Weile herum schreit. Mein Freund ist eher derjenige, der durchgreift und ihn für 10 Minuten einsperrt, wenn er zu lange herumschreit. Er wird auch nicht von Lori gebissen.

Angst hat er vor uns auf jeden Fall nicht, denn man merkt, dass Lori immer unsere Nähe sucht. Setzt man ihn von der Schulter ab, sitzt er sobald man ihm den Rücken zukehrt wieder darauf. Sind wir in einem anderen Raum, setzt er sich auf den nächsten Sitzplatz zu diesem Raum und wartet bis wir wieder kommen.

Die Situationen in denen er mich gebissen hat, haben nichts gemeinsam. Einmal betrat ich den Raum, er flog auf meine Schulter und eh ich mich versah, hat er in mein Ohr gebissen. Danach zappelte ich wie verrückt, weil es so weh tat, aber er ließ nicht locker, sonder hing an meinem Ohrläppchen herunter. Ein anderes Mal saßen wir gemütlich auf der Couch, Lori setzte sich auf meine Schulter und biss mich hinterlistig in den Nacken. Auch beim Futtergeben hat er mich beissen wollen.

Leider warnt er mich vorher auch nicht, sondern beisst einfach blitzschnell zu. Das hat nun jedoch zur Folge, dass ich ihn nicht mehr auf meine Schulter lasse, weil ich ihm nicht mehr vertraue und Angst davor habe.

Über einen Zweitvogel haben wir uns schon Gedanken gemacht und uns mittlerweile auch dafür entschieden. Die letzten Tage haben wir unzählige E-Mails an Züchter geschrieben, auch viele angerufen und alle Zoohandlungen in der Umgebung abgeklappert. Jedoch haben wir keine Hahn's Zwergara-Henne gefunden. Gestern wurde mir von einem Züchter geraten, lieber ein Jungtier zu Lori zu setzten, da er damit sehr gute Erfahrungen gemacht hat. Wie findest du das? Kennst du jemanden,der das schon einmal ausprobiert hat? Ich bin mir dabei etwas unsicher.

Vielen Dank für deine Hilfe.
 
Cosili

Cosili

Registriert seit
11.12.2005
Beiträge
2.732
Reaktionen
0
Ja, wahrscheinlich ist Loris Bissigkeit iregndwie eine Mischung aus Sexualverhalten und Kontrollverhalten die gegenüber. Übrigens sehen gerade zahme Papageien das Geschrei als Antwort auf einen Biss sozusagen als Belohnung an! Jede Art von Aufmerksamkeit ist aus Papageiensicht erstmal positiv, und am Ohrläppchen vom schreienden Frauchen zu hängen ist ja auch ganz witzig ;)
Die beste Reaktion auf einen Biss wäre ignorieren. Ok, das ist leichter gesagt als getan, so ein Papageienschnabel ist kräftig... Böse angucken, ein strenges "Nein" und die Beschäftigung mit dem Vogel abbrechen wäre dann noch die beste Alternative.
"Bestrafen", wie zb. in den Käfig sperren, bringt es auch nicht wirklich; Papageien leben im Hier und Jetzt, und zwischen dem Biss und dem im geschlossenem Käfig sitzen verstreicht einfach zu viel Zeit als das der Vogel das eine als Folge des anderen verstehen kann.
Das du ihn nicht mehr auf die Schulter lässt ist eigentlich ganz richtig; die Schulter ist sowieso nicht der beste Platz für Papageien die gerade versuchen wie weit sie gehen können. Der erhöhte Platz auf Augenhöhe mit dem Besitzer gibt ihnen ein gewisses Dominanzgefühl. Also lieber nur auf die Hand lassen, solange er so "herumspinnt", da richten Bisse auch weniger Schaden an als im Gesicht.
Und das was du schilderst, wie Lori dich in den Nacken gebissen hat, muss nicht mal umbedingt aggressiv gemeint sein; wenn du dir ein Papageienpärchen anschaust geht es da auch manchmal etwas ruppiger zu: kleine Raufspielchen wobei die Vögel durchaus den Schnabel benutzen, beknabbern der Federn... Wobei ein Papageienpartner ja noch das Federkleid um sich herum hat, was solche "liebevollen" Bisse abfedert; wenn Lori aber das gleiche bei dir macht erwischt er automatisch gleich empfindliche Haut.
Übrigens, im aktuellen WP-Magazin ist ein Artikel genau über dein Problem drin. Du kannst dir das Heft ja mal kaufen, der Artikel ist ganz interessant.

Das ihr euch für einen zweiten Papagei entschieden habt finde ich super! :clap: Sucht auf jeden Fall weiter bis ihr eine Hahns-Zwergara-Henne findet. Ein artfremder oder gleichgeschlechtlicher Partner als "Notlösung" bringt meistens nur noch weitere Probleme und ist absolut nicht der Idealzustand. Leider ist es gerade bei Handaufzuchten nicht immer einfach sie zu vergesellschaften; aber nicht die Geduld verlieren, ihr schafft das schon. Ab besten wäre es wenn sich Lori seine Partnerin in einer Voliere beim Züchter selber aussuchen könnte. Aber einen Züchter zu finden der das ermöglicht ist natürlich nicht so einfach...
Eigentlich ist ein etwa gleichaltriger oder wenigstens geschlechtsreifer Partner besser. Ok, gegenüber einem Jungtier gibt es eine gewisse "Beisshemmung", was aber nicht heisst das Jungtiere nie angegriffen werden, wenn Lori zb. sein Revier verteidigen will. Aber ein geschlechtsreifer Vogel hat normalerweise weniger Interesse an einem Jungtier; und selbst wenn sich eine Freundschaft zwischen den beiden entwickelt, kann alles wieder über den Haufen geworfen werden wenn der Jungvogel geschlechtsreif wird und somit sein Verhalten etwas verändert. Das heisst nicht das so eine Vergesellschaftung nie klappen wird, aber auch nicht das die Kombination eine Garantie für den Erfolg ist.
Was ich auf keinen Fall nehmen würde ist eine Handaufzucht, versuch lieber eine Naturbrut zu bekommen. Da ist das Sozialverhalten einfach besser, und zahm können sie trotzdem werden.
Hier noch ein link zum Thema:
http://papageienfreunde-im-web.de/verpaarung.htm

Viel Glück noch bei der Suche!!
 
J

jens

Registriert seit
06.10.2005
Beiträge
120
Reaktionen
0
Gestern wurde mir von einem Züchter geraten, lieber ein Jungtier zu Lori zu setzten, da er damit sehr gute Erfahrungen gemacht hat.

Aus eigener Erfahrung,

da will ein Züchter nur verkaufen. Es gibt zuviele Vögel und jeder Züchter der sich aus halbwegs kommerziellen Gründen für die zucht entschieden hat, will seinen Einsatz wieder reinbekommen. gerade bei HZ. Je länger ein Vogel dann nicht verkauft werden kann, dest geringer ist der Gewinn für ihn. Deswegen sein unseriöser Tip, kaufe einen Jungvogel.

Auch wenn euer geier noch nicht alt ist, so ist er doch so alt, dass er in die geschleichtsreife gekommen ist. Damit unterscheidet er sich ganz deutlich von jüngeren, die noch nicht so weit sind. Er will was, was ein jüngerer ihm nicht geben kann.

Versuche, wenn es irgendwie geht, ein in etwa gleichalten Partner zu bieten. Das gibt weniger Probleme für euch.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Bissiger Hahn's Zwergara