Okapi

Diskutiere Okapi im Sonstige Haustier & Tiere Forum Forum im Bereich Tiere Allgemein; firsthallo alle zusammen! bin neu hier und da ich schon nahezu überall geschaut habe, versuche ich mein glück nun hier. hoffe ihr könnt mir...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
U

Ulilein

Registriert seit
21.08.2008
Beiträge
9
Reaktionen
0
hallo alle zusammen!
bin neu hier und da ich schon nahezu überall geschaut habe, versuche ich mein glück nun hier. hoffe ihr könnt mir helfen.;)
also meine frage: ist es hier in deutschland legal ein Okapi artgerecht zu halten???
ihr müsst keine angst haben dass ich jetzt hier im garten eines stehen habe und die polizei hinter mir her ist.so ist es nicht.aber es ist schon immer mein traum eines zu haben, natürlich in absolut artgerechter Haltung.;):)
ich wollte schon immer tiere die keiner hat und was wär
e da besser als ein okapi?? also ich hoffe ihr könnt mir helfen.und falls es die möglichkeit gibt eines zu halten, wo und wie (und für wieviel) könnte man eines kaufen? das wäre mein großer traum.:angel:;)
 
22.08.2008
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
die_ansche

die_ansche

Registriert seit
24.02.2008
Beiträge
5.227
Reaktionen
0
Warum denn? Warum? Lass doch die Tiere einfach da, wo sie hingehören: in der freien Wildnis! Man kann so einem Tier niemals ein artgerechtes Zuhause wie in der Wildnis bieten! Also bleibe bitte bei HAUStieren.
 
SpeedyGonzaleZ

SpeedyGonzaleZ

Registriert seit
29.04.2008
Beiträge
1.115
Reaktionen
0
Willkommen erst mal Im Forum.

Bis eben wusste ich nciht mal was ein okapi ist *schäm*
Aber wie willst du denn so ein Exotisches Tier In Deutschland halten 0o!?
Also was ich dir empfehlen kann, geh doch mal in Zoo, und mach dort ein Paar begehungen... Aber ein solch süßes Tier kann man doch nciht zu Hause halten, das Bräuchte ja millionen von qm°!

Lg

phillip
 
E

ELTON

Guest
Hallo Ulilein,
Wir hier in diesem Forum halten ein Okapi.
Wir sind im lieb zu unserem Okapi.Ich denke,das es sich auch wohl fühlt,da es sonst bestimmt schon weg gelaufen wäre.:mrgreen:

Zum Thema :
Aber ich glaube ,das man es so machen sollte,wie die ansche es gesagt hat.
 
Favole

Favole

Registriert seit
05.11.2006
Beiträge
12.004
Reaktionen
0
Um Elton noch zu ergänzen: Unser Okapi verkaufen wir aber nicht :)

Bevor ich überhaupt versuche zu verstehen, wieso weshalb warum.. Lass ichs lieber und frag mal so: Was könntest du einem Okapi denn bieten, damit es "artgerecht" wäre? ;)
 
SpeedyGonzaleZ

SpeedyGonzaleZ

Registriert seit
29.04.2008
Beiträge
1.115
Reaktionen
0
Off-Topic
Damit Ulli es auch versteht!:
Okapi heist ein MOD in diesem Forum ;) also nciht beirren lassen!


Lg

phillip
 
B

Briana

Registriert seit
07.06.2007
Beiträge
3.028
Reaktionen
0
Da bin ich auch der Meinung von ansche! Ich finde das auch nicht schön und wirklich artgerecht kann man die Tiere nie halten!
 
Wibi

Wibi

Registriert seit
20.10.2007
Beiträge
6.663
Reaktionen
0
Es gibt ja auch Straussenfarmen in Deutschland. Die gehören hier auch nicht hin. Solange die Tiere artgerecht gehalten werden spricht aber nicht soviel dagegen.
Wie/ wo könntest du sie denn halten?
Aber es wird sich als seeeeehr schwer erweisen diesen Tieren gerecht zu werden.

Off-Topic
Eigtl. sollten wir uns schämen. Einzelhaltung ist bestimmt auch bei Okapis nicht artgerecht. Ausgerechnet wir machen sowas.
 
ChrissisZoo

ChrissisZoo

Registriert seit
03.05.2007
Beiträge
1.145
Reaktionen
0
hier so ein okapi kann man immer artgerecht halten

haltung:in der schrankwand
futter:nein
sauberkeit:muss von zeit zu zeit abgestaubt werden
kann zur not auch in einzelhaltung obwohl man immer zu gruppenhaltung rät..

http://www.tapirback.com/tapirgal/gifts/friends/hoofed/okapi-plastic-f577.jpg
http://www.tapirback.com/tapirgal/gifts/friends/hoofed/okapi-plastic-f577.jpg

[schild]:Dsorry soll nur ein kleiner scherz sein...:D[/schild]

ich hab sowas schon in zoo´s gesehn aber würde niemals sowas privat halten...

lg Chrissi

Off-Topic
hmm unser Okapi ist ja auch in einzelhaltung :(wir sollten es nach seinen bvedürfnissen befragen
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Mimsel

Mimsel

Registriert seit
04.02.2008
Beiträge
602
Reaktionen
0
Ist es generell überhaupt überhaupt möglich Arten aud der roten Liste als Privatmensch zu halten, ich denke doch nicht oder?

Ich halte von der Idee Tiere zu halten "nur um sich von anderen abzuheben" auch überhaupt nichts.

Lg
marie
 
U

Ulilein

Registriert seit
21.08.2008
Beiträge
9
Reaktionen
0
ich weiß sehr wohl das es wildtiere sind...doch gibt es diese auch nach gezüchtet obwohl es schwer ist. und außerdem bin ich ehrlich gesagt der meinung das auch strauße und lamas sowie kamele wildtiere sind.und trotzdem werden sie privat gehalten und sogar gezüchtet. ich kenne bei mir in der nähe zum beispiel eine familie die strauße hält. und was ist dann falknerei? sind falken und adler nicht auch wildtiere??
und wenn man ein tier e nie privat artgerecht halten kann, dann sollte man auch keine hunde und meerschweinchen und wellensittiche halten. und das mit dem abheben sollte nicht fasch verstaden werden.ich will nicht mit meinen tieren angeben oder sonst was...also echt ^^;) ich mag nur das besondere so wie meine schlange.sie hat ein riesen terrarium und ist zum beispiel schon fast 10cm länger als diese rasse eigentlich normalerweise werden kann.und sie ist erst 2 jahre alt.ich finde das zeigt ein bisschen das ich schon gut für tiere sorgen kann...(nicht eingebildet gemeint)
@Favole: was ich bieten könnte...mhm ca 10000 m² wiese,warme sommer, gesellschaft mit anderen tieren z.b. esel und pferde, das richtige futter... was sollte man denn bieten können???

und damit ich es richtig verstehe.elton meint kein echtes okapi....oder? :D:mrgreen:
 
Wibi

Wibi

Registriert seit
20.10.2007
Beiträge
6.663
Reaktionen
0
Nee, ein Moderator aus diesem Forum heißt "Okapi" ;)
Platz hört sich schonmal nicht schlecht an. Nur müsste man sich noch mehr informieren. Nur wo findet man so einen Fachmann? Zoo vielleicht?
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.891
Reaktionen
13
@Ulilein:
Nein, Elton meint unsere Moderatorin "Okapi" ;)
Ansonsten: Ich kann einerseits den Wunsch nach solchen "exotischen" Tieren verstehen - klar, sie sind selten bei uns zu sehen, sie sind hübsch... und offenbar hättest Du auch wirklich richtig viel Platz.
Dennoch kann man diese Exoten einfach nicht mit unseren derzeitigen Haustieren vergleichen - die sind halt schon domestiziert (ob das nun gut war, das zu tun, ist wieder eine ganz andere Frage..), aber es müssen ja nicht immer weiter neue dazukommen (auch Strauße, Lamas und Kamele haben z. B. meiner Meinung nach hier nicht wirklich was verloren ;) ). Der Mensch hat dadurch auch schon viel verhunzt (die Lebenserwartung von Rennmäusen z. B. ist dank Überzüchtung massiv zurückgegangen), und immer wieder schreien Leute nach neuen Exoten, weil die "alten" Tierarten langweilig geworden sind. (Damit meine ich jetzt übrigens gar nicht Dich persönlich! ;) )

Wenn Du wirklich an Deinem Wunsch nach einem Okapi festhalten willst (wobei ich vermute, dass das Rudeltiere sind, d. h., es müssten mindestens 2, besser noch mehr Okapis sein, damit es wirklich artgerecht wird.....), dann müsstest Du wahrscheinlich erstmal jemanden auftreiben, der sie hier züchtet. Der kann Dir sicher dann auch sagen, was Du alles beachten musst und ob Deine Idee durchführbar ist.

Generell würde ich aber sagen: Auch Esel, Pferde, Ziegen, Schafe würden sich auf einer 10.000qm-Wiese sicher pudelwohl fühlen, und von daher würde ich Exoten Exoten sein lassen und nicht dazu beitragen wollen, dass immer mehr Exoten in Länder verfrachtet werden, wo sie nicht hingehören, nur weil sie vielleicht gerade "modern" sind oder eben sie nicht jeder hat...

LG, seven
 
L

Lux

Registriert seit
16.07.2008
Beiträge
290
Reaktionen
0
Ich hab mal ein bisschen gesucht:
Soweit ich weiß, werden Okapis nur in Zoos gezüchtet, und weder Zucht noch Haltung ist wirklich einfach...

Das Tier, welches in der Beschreibung wie ein Fabeltier klingt, ist ein Okapi und ursprünglich in den Regenwäldern Zaires in Afrika zuhause. Dort lebt das Okapi scheu und als Einzelgänger im dichten Unterholz. [...]
(http://www.mdr.de/elefanttigerundco/1988151.html)

Im Gegensatz zur nahe verwandten Giraffe sind Okapis reine Waldbewohner. Die meiste Zeit des Jahres bewohnen Männchen und Weibchen getrennte Territorien von nur wenigen Quadratkilometern Ausdehnung.[]...In zoologischen Gärten gelten Okapis als besonders anspruchsvolle Pfleglinge.
http://www.wilhelma.de/de/tiere-und-pflanzen/tiere/afrikanische-huftiere-fehler/okapi.html

Selbst wenn man privat Okapis halten dürfte (was ich stark bezweifle), klingt es nicht so, als würden 10.000 m2 ausreichen, sondern das ist viel zuwenig. Das sind "grad mal" 100 x 100 m und damit 1/100 km²... und das dann noch Waldland und wie will man die scheuen Tiere betreuen???
 
Julianelchen

Julianelchen

Registriert seit
10.11.2006
Beiträge
6.088
Reaktionen
0
Wie die verwandte Giraffe lebt das Okapi hauptsächlich von Blättern, die es mit seiner beweglichen Zunge ergreift. Daneben frisst es auch Gras, Farne, Pilze und Früchte. Es ist tagaktiv und bewegt sich auf festen Wechseln durch den Wald. Ausgewachsene Weibchen unterhalten feste Territorien, während Männchen einander überlappende Reviere haben, deren Grenzen nicht fest definiert sind. Okapis sind einzelgängerische Tiere. Manchmal werden sie in kleinen Verbänden angetroffen, doch unter welchen Umständen sie sich so zusammenfinden, ist weitgehend unerforscht.
http://de.wikipedia.org/wiki/Okapi

Ich hab jetzt mal bei Wikipedia geguckt... Da steht, dass Okapis Einzelgänger sind. Also wird es sich wohl über die Gesellschaft von Pferden und Eseln nicht besonders freuen...
Ich denke allerdings auch, dass diese Tiere nichts in privaten Händen zutun haben. Wie es aussieht, sind die wohl sehr anspruchsvoll in der Haltung.
 
U

Ulilein

Registriert seit
21.08.2008
Beiträge
9
Reaktionen
0
eure sorgen sind alle sicher berechtigt. ich hab da auch schon drüber nachgedacht. aber natürlich habe ich mich schon informiert. zum beispiel sind okapis in ihrer heimat absolute einzelgänger die nur zur paarungszeit sich treffen und dann sofort wieder trennen. man könnte (!) sie also sehr wohl einzeln (also ich meine ein okapi mit vielleicht anderen tieren) halten.

und nunja ...auf diese sache mit exoten ...das ist sehr wohl wahr das glaube ich.aber würde man "exoten" nicht domestizieren gäbe es heute weder hunde noch katzen und das sind doch inzwischen auch "normale " haustiere.
unbd ich bin nicht verrückt nach exoten oder so :(;) ich halte ja auch hunde und hasen und solche tiere.
natürlich finde ich es nicht gut wenn solche extrem tiere wie zum beispiel chamäleons als wildtiere gehalten werden.doch werden rassen wie das jemenchamäleon zum bespiel nicht mehr gefangen und importiert (das ist inzwischen verboten) sondern in deutschland nachgezüchtet und wieder freigelassen damit sich die rasse wieder vemehrt. und auch nur nachzuchten weren legal verkauft. das wiederrum, finde ich, ist eine gute alterative.;):)
 
Cosili

Cosili

Registriert seit
11.12.2005
Beiträge
4.107
Reaktionen
0
Okapis leben doch im Regenwald - da ist die Haltung auf offenen Wiesen wohl kaum artgerecht. Alle Okapis die ich bis jetzt im Zoo gesehen habe, waren auch in ziemlich bewachsenen und blickgeschützten Gehegen untergebracht. Im Zoo Leipzig zb. sieht man das Tiervor lauter Grünzeug kaum ;)
Wahrscheinlich sind sie recht schreckhaft.
In jedem Fall müsstest du den Lebensraum Regenwald nachahmen - das dürfte schon allein von der Temperatur her nicht einfach (oder unmöglich) sein. Tropische Tierarten die in fremde Klimazonen verfrachtet werden leiden dann meistens unter klimabedingten Krankheiten, oder haben dadurch ein geschwächtes Immunsystem und fangen sind alles mögliche ein. Ich weissnicht wie das speziell bei Okapis ist, aber ich denke das die auch eher an feuchtwarmes Tropenklima angepasst sind und mit kontinentalem, mitteleuropäischen Klima nicht gut zurechtkommen.
Okapis sind Einzelgänger, ob das Tier die Pferde und Esel so toll findet? Dazu kommt: wie empfänglich und empfindlich reagieren Okapis auf die typischen Pferdeparasiten, die sich bei Gemeinschaftshaltung auf einer Weide wohl kaum vermeiden lassen? Ich habe gerade ein bisschen gegoogelt und in Zoos scheinen Parasiten ein echtes Problem bei Okapis zu sein.

Zitat von http://www.dirk-petzold.de/frankfurt/tiere.html:

Die Haltung von Okapis ist sehr heikel. Seit das erste Tier lebend nach Deutschland kam - 1954 nach Frankfurt - wurden zwar zahlreiche Zuchterfolge erzielt, doch die geringe Zahl der Zoo-Okapis erfordert ein gezieltes Zuchtprogramm.
Als Privatperson wirst du da wohl kaum dran kommen.
 
U

Ulilein

Registriert seit
21.08.2008
Beiträge
9
Reaktionen
0
ja wahrscheinlich ist es sehr schwer sie zu halten.aber man muss auch bedenken das ich nicht zwingend unbedingt eines möchte,sondern nur mal gefragt habe ob ihr alle denkt das so etwas möglich wäre...;)


---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Ulilein schrieb nach 53 Minuten und 39 Sekunden:

und was ich nochhinzu fügen möchte... wenn man sichdie seite von zoo leipzig anschaut der ja auch okapis hält, merkt man das sie da zwar auf sand und steppen mit grünzeug gehalten werden aber der stall in dem sie die nacht über und wahrscheinlich im winter sind, ist minimal klein und für ihre verhältnisse viel zu eng und nur mit stroh ein wenig ausgelegt. aber da sagt keiner was...also ich versteh gar nicht das mache sich da so aufregen und gleich so angreifen. :( @ die ansche: nur weil du nur zwei hasen hast oder warum auch immer.hättest du mich nicht gleich so angiften brauchen,weil ich besondere tiere mag.bin eigentlich hier in das forum um gute hilfe zu bekommen.aber nur mache nehmen das ernst. die nächste frage werden ich so stellen das sich keiner mehr aufregt...zum beispiel "ist es schlimm das mein hase ein hängeohr hat???":mrgreen::eusa_think:;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Okapi