aussengehege

Diskutiere aussengehege im Landschildkröten Forum im Bereich Schildkröten Forum; hey meine schwester will ihre schildkröte nach draussen umquartieren. bis anhin lebten sie in einem terrarium in ihrem zimmer. unsere schildi sind...
AnnaKyoyama

AnnaKyoyama

Registriert seit
27.12.2007
Beiträge
101
Reaktionen
0
hey
meine schwester will ihre schildkröte nach draussen umquartieren. bis anhin lebten sie in einem terrarium in ihrem zimmer. unsere schildi sind aber langsam
zu gross für den käfig und jetzt brauchen sie n neuen platz. jetzt hab ich aba noch n paar fragen dazu:

-wie tief sollte da der boden sein?
-brauchen die ne heizung/wärmelampe in einer "box"?
-wie funktioniert das mit dem überwintern wenn sie draussen leben?
-was würdet ihr für einen "zaun" gebrauchen (katzen etc sollten nicht reinkommen)
-wie gross sollte dieses käfig denn sein?
-was würdet ihr als "box" empfehlen

ich bin um jede info dankbar:D
anna
 
02.09.2008
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Thorsten zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
Frances Bean

Frances Bean

Registriert seit
30.08.2008
Beiträge
198
Reaktionen
0
aaaaaaaalso ich hab meine auch draußen...

kann dir gerne morgen ein foto machen

zu deinen fragen:
.was meinst du damit wie tief der boden sein sollte?
.nein ne lampe etc brauchen sie nicht aber ein isoliertes häuschen mit heu oder iwas wärmenden und im herbst wenn es sehr kalt ist musst du sie reinholen undzwar bis zum winterschlaf
.wir haben nen maschendrahtzaun etwas über kniehöhe und davor von innen nen holzlattenzaun bis zu den waden geht er bei mir (er kommt aba bald in ein neues gehege ;))
.als "box" haben wir selber was gebaut kann ich dir morgen als foto zeigen^^
.überwintern tuen sie trotzdem im keller in einer box mit sägespänen
wir holen sie im herbst wenn es zu kalt ist rein und füttern sie viel viel viel und dann wird sie für den winterschlaf vorbeireite

EDIT:
ansonsten haben wir einmal rings rum am zaun platten gelgen und der rest war erde haben aber viele pflanzen gesetzt, die er entweder fressen kann oder welche die einfach nur schatten und unterschlupf bilden
 
M

Melkor

Registriert seit
30.07.2007
Beiträge
275
Reaktionen
0
Hallo,

deine Fragen kann ich dir erst beantworten, wenn ich weiß, welche Art Schildkröte deine Schwester hält. Du lebst in der Schweiz und deshalb in einer Region in der es sehr kalt werden kann, ob du dann keine Wärmelampe brauchst kann ich dir jetzt also auch noch nicht beantworten. Zäune ansich eigenen sich nicht als Umfriedung, da sie von den Schildkröten nicht wahrgenommen werden und es bei Zaungepflechten schon zu Strangulierungen gekommen ist. Wenn du eine Schildkrötenart hast, die Überwintert, dann solltest du es so weiter machen wie bisher (wenn sie bisher überhaupt schon eine Winterruhe gehalten hat. Ich bevorzuge die Überwinterung (von europäischen Landschildkröten) im eigenen Kühlschrank auch wenn die Tiere den Rest des Jahres im Freiland leben. Im Übrigenmit beheizten Frühbeet und Gewächshaus !!! Bitte sage uns, welche Landschildkrötenart deine Schwester hält und man kann dir verlässliche Angaben machen.
Bis dahin freundliche Grüße, Ralf
 
Frances Bean

Frances Bean

Registriert seit
30.08.2008
Beiträge
198
Reaktionen
0
klar geht zaun, wenn man von der innenseite holz vormacht oder irgendwas anderes
 
Zebra83

Zebra83

Registriert seit
12.08.2008
Beiträge
161
Reaktionen
0
Es wäre dennoch besser mit Holz oder an besten Steinplatten die Abgrenzung zu machen.
Nicht das sich die Schildi noch verletzt.

Wäre schön zuerfahren welche Art es ist.!?
Und wie Alt und wie groß?

LG Zebra
 
M

Melkor

Registriert seit
30.07.2007
Beiträge
275
Reaktionen
0
Hallo Anna,
da du uns bisher nicht geantwortet hast, denke ich mal, dass du vielleicht gar nicht weißt, was für eine Schildkröte deine Schwester hat. In dem Fall wäre es gut, wenn du ein paar Bilder einstellen könntest. Dann fangen wir ganz von vorne an ;).

Das Problem ist eben nur, dass nicht jede Schildkröte nach draußen gesetzt werden kann. Du schreibst, dass deine Schwester ihre Schildkröte bisher nur im Terrarium gehalten hat, das könnte ja auch bedeuten, dass es eine afrikanische oder mittelamerikanische Art ist, die nicht alle im FReiland gehalten werden können.

Zudem ist der jetzige Zeitpunkt meiner Meinung nach sowieso nicht geeignet. Sollte es ein europäisches Tier sein, würed ich sie in diesem Jahr ganz normal einwintern und dann im kommenden Frühjahr in ein bis dahin fertiges Freilandgehege mit behiztem Frühbeet setzen. Jetzt wäre die Umstellung kurz vor der Winterruhe zu stressig und contraproduktiv.

Sollten es Tiere aus tropschen oder Wüstenregionen sein, muss sie die Überlegung ganu ad acta legen.

Deshlb noch einmal meine Bitte um eine Auskunft zur Art der Tier (wenn möglich mit Fotos zur Unterartbestimmung).

Bis dahin freundliche Grüße, Ralf
 
Frances Bean

Frances Bean

Registriert seit
30.08.2008
Beiträge
198
Reaktionen
0
Es wäre dennoch besser mit Holz oder an besten Steinplatten die Abgrenzung zu machen.
Nicht das sich die Schildi noch verletzt.

Wäre schön zuerfahren welche Art es ist.!?
Und wie Alt und wie groß?

LG Zebra
les doch mal was ich geschrieben habe
ich wiederhole mich jetzt zum dritten mal, dass ich geschrieben hab maschendraht und davor nen nidrigen holzzaun
 
M

Melkor

Registriert seit
30.07.2007
Beiträge
275
Reaktionen
0
Hallo Frances Bean,

du schreibst :"wir holen sie im herbst wenn es zu kalt ist rein und füttern sie viel viel viel und dann wird sie für den winterschlaf vorbeireite"

Das Landschildkröten ihren Magen-Darm-Trakt komplett entleeren müssen zum Überwintern, weißt du aber schon - oder? Deshalb bereitest du sie ja für die Winterruhe vor. Für Anna liest sich das aber anders. Deshalb also eine kurze Erklärung für Anna. Natürlich verbleibt ein geringer Rest der Nahrung im Magen-Darm Trakt. Im großen und Ganzen entleeren sich Schildkröten jedoch vor der Überwintung, damit sie etwaigen Endoparasiten keine Chance geben sich während der Winterruhe zu vermehren oder sich an den Pflanzenresten zu ernähren...

Des weiteren schreibst du (Frances) :" überwintern tuen sie trotzdem im keller in einer box mit sägespänen"
Dazu möchte ich eigentlich nur drei Sachen schreiben. Box o.k., Keller (wenn er kalt genug ist) auch o.K. Aber Sägespäne gehen gar nicht. Europäische Landschildkröten überwintern in feuchter (nicht nasser) Erde oder Bodensubstrat. Nur dadurch sind sie in der Lage ihr Gewicht zu halten. In der Natur suchen sie dafür feuchte und kühle Erdlöcher auf. Die Feuchtigkeit den positiven Nebenefekt gut die kühle Temperatur zu halten.
Zu warme Überwinterung führt zum Einsetzen des Stoffwechsels = Abnahme des Gewichtes.
Zu trockene Haltung (in Sägespänen) führt zu Feuchtigkeitsverlust während der Winterruhe = Gewichtsabnahme.
Beides bildet eine Angriffsfläche für Parasiten, die sich dann noch von einer "viel, viel, viel" gefütterten Schildkröte und deren Mageninhalt ernähren und wozu das führen kann möchte ich nicht weiter erörtern.

Mit dem Zaun gebe ich dir soweit recht, wenn das Zaungeflecht nicht von der Schildkröte erreicht werden kann.

Schönen Abend und freundliche Grüße, Melkor
 
Frances Bean

Frances Bean

Registriert seit
30.08.2008
Beiträge
198
Reaktionen
0
meiner schildkröte geht es seit 10 jahren super und sie hatte noch nie irgendwelche krankheiten oder dergleichen.
außerdem kann sich unsere kröte nicht in erde einbuddeln.

da hab ich was du rch ein an dergworfen .meine mutte rbereite die kröte immer zum überwintern vor nicht ich deswegen tut mir leid.
das e rk l ärt auch das baden, wegen dem darmentleeren.

sorry w eg e n der vielen leerzeichen, iwas stimmt mit meiner neuen tastatur nicht -.-

wie gesagt noch mal entschuldigung für den falschen "tipp", ich halte mich in zukunft bei schildkröten sachen etwas zurück, wenn ich es nicht 100% weiß , damit sich niemand was falsches abguckt, da meine mutter sich als meiste um das tier kümmert^^
 
AnnaKyoyama

AnnaKyoyama

Registriert seit
27.12.2007
Beiträge
101
Reaktionen
0
hey
danke viel viel mal für eure antworten! sry dass ich so lange ned geschrieben hab.. mein pc ist im mom etwas am a****..(vorallem das i-net)

also: damit das mal geklärt ist. ich weiss schon was für eine rasse wir haben (währe ja auch iwie komisch wenn ned:eusa_think:) es ist ne breitrandschildkröte etwa 5 Jahre. zuerst hatten wir zwei aber die eine ist gestorben am ende seines winterschlafes...:(

wir benutzen hanfstroh und laub von draussen zum überwintern. und dann in den kühlschrank^^
wir haben einfach sie gebadet(damit sie AA machte xD) und wärmelampe immer weniger eingestellt und nichts mehr zu fressen.

im mom ist sie immernoch im aquarium und wir hatten auch nicht vor es dieses jahr zu machen^^ aba im mom ist die richtige zeit zum sich informieren und ev das gehege zu "machen". jetzt lebt sie wenn schön wetter ist in einem aussengehege (kann man auch versetzen) aba das ist nicht so toll weil es immernoch ziemlich klein ist...
 
M

Melkor

Registriert seit
30.07.2007
Beiträge
275
Reaktionen
0
Hallo,

für eine Breitrandschildkröte brauchst du genau wie für jede andere europäische Landschildkröte eine Wärmequelle. Ich würde an deiner Stelle ein schönes Gehege ca. 10 m² Minimum mit einem gut isolierendem Frühbeet (16mm Doppelstegplatten). Im Frühbeet ein Spotstrahler für die Übergangszeiten (Frühjahr/Herbst) planen und bauen . Ein Frühbeet erspart dir und vor allem der Schildkröte das stressige Hin und hertragen im Frühjahr und Herbst. Das Frühbeet würde ich auf einem festen Funderment montieren. Diese Frühbeete heizen relativ schnell auf, sobald die Sonne scheint. Je besser sie isoliert sind, um so länger halten sie die Wärme. Im FRühbeet einfach Erde anschütten und mit Pflanzen und Versteckmöglichkeiten ausrüsten. Die Schildkröte wird sich diese Unterschlupfmöglichkeit als Nachtverteck aussuchen. In länger anhaltenden Schlechtwetterperioden, wird der Wärmstrahler angeschaltet und die Schildkröte kommt auch an kälteren Tagen auf Stoffwechseltemperatur (ca. 37 Grad). Breitrandschildkröten sind große Tiere (die größte europäische Landschildkrötenart) und brauchen somit auch länger um ganz aufgewärmt zu sein, daher auf jeden Fall eine Wärmelampe installieren. Ein 150 Watt Halogenstrahler hat sich da bewehrt. Gehegeumrandung kann aus Stein oder Holz sein, darüber von mir aus Zaungeflecht, aber erst in einer Höhe ab mindestens 30 cm über Boden (noch höher wäre besser um Strangulation zu vermeiden). Meine Breitrandschildkröten sind von Anfang März bis Ende November/Anfang Dezember in ihrem Freigehege, bzw. irgendwann nur noch in den Frühbeeten bevor sie direkt in die Winterruhe gehen. Irgendwann vergraben sie sich im Frühbeet. Ich grabe sie dann aus und lege sie in ihre Überwinterungskisten im Kühlschrank.
Dieses Jahr also wie gehabt einwintern und im Winter das Gehege in Ruhe planen und gestalten. Viel Spaß dabei und alles Gute, Ralf (Melkor)
 
AnnaKyoyama

AnnaKyoyama

Registriert seit
27.12.2007
Beiträge
101
Reaktionen
0
danke viel mal cih werde ma schaun was siech da machen lässt:mrgreen:
 
C

cyberjsgirl

Registriert seit
29.09.2008
Beiträge
24
Reaktionen
0
Hi!
ich mus sjetzt leider mal ganz dumm nachfragen. ich informiere mich gerade übe Schildkröten und würde eigentich gerne eine Landschildkröte haben, aber ich weiß nicht, ob ich Platz genug habe. ich hab es ber glaub ich auch noch nicht ganz verstanden...
Landschildkröten machen Winterschlaf und die restliche Zeit haltet ihr sie im Draußengehege? Ist das so richtig? Nachts auch? Auch in den Übergangzeiten? Laufen die auch manchmal in eurer Wohnung rum? Könnte man eine Schildi auch in der Wohnung halten? Was ist denn mit Katzen von den Nachbarn draußen? Dann habt ihr von den Tierchen ja nur was, wenn irh draußen im garten seit?
 
M

Melkor

Registriert seit
30.07.2007
Beiträge
275
Reaktionen
0
Hallo,

Landschildkröten sind geschützte Tiere nach dem washingtoner Artenschutzabkommen. Sie stehen unter besonderen Schutz und dürfen nur artgerecht* gehalten werden (*= wie alle anderen Tierarten übrigens auch, was die artgerechte Haltung angeht ;)).

Artgerecht hält man europäische Landschildkröten nun mal nur in einem Freilandgehege mit beheiztem Frühbeet oder Gewächshaus und einer organsierten Winterruhe...

Die Fragen die stellst könnte ich auf ein Pferd umlegen. Warum hältst du ein Pferd im Stall oder auf der Weide? Dann hast du ja nur etwas vom Pferd, wenn du draußen bist. Der Unterschied vomm Pferd zur Schildkröte ist der , dass niemand auf die Idee kommen würde, ein Pferd im Wohnzimmer laufen zu lassen. Nur weil eine Schildkröte handlich klein ist, muss eine Zimmerhaltung aber nicht richtig sein (was ja auch der Fall ist). In jeder Wohnung gibt es einen Luftzug. Das ist ein Grund, warum man Schildkröten nicht auf dem Boden laufen lassen sollte. Zudem besteht die Gefahr, dass man versehendlich drauf tritt, dass sie durch die Gegend geschossen werden, sie Treppen runter fallen usw. Landschildkröten sind Wildtiere, die kurz vor dem Aussterben stehen. Man kann sie wunderbar beobachten. Sie eignen sich nicht zu rumtragen, schmusen usw...

Das ist unter anderem ein Grund, warum Landschildkröten zu den besonders geschützten Tieren dieser Erde gehören und somit nicht in jedem Wohnzimer zu finden sind.

MfG. Ralf (Melkor)..
 
Thema:

aussengehege

aussengehege - Ähnliche Themen

  • ameisen im außengehege?

    ameisen im außengehege?: Hallo ihr Lieben! Ich habe seit einiger zeit junge griechische landschildkröten ( NZ 2012). Sie fühlen sich scheinbar sehr wohl und entwickeln...
  • ameisen im außengehege? - Ähnliche Themen

  • ameisen im außengehege?

    ameisen im außengehege?: Hallo ihr Lieben! Ich habe seit einiger zeit junge griechische landschildkröten ( NZ 2012). Sie fühlen sich scheinbar sehr wohl und entwickeln...