Passende Echse für meine "Anforderungen"

Diskutiere Passende Echse für meine "Anforderungen" im Echsen Forum Forum im Bereich Terraristik & Aquaristik; Hallo :D ! Also, Ich wollte mir nach meinem Geburtstag eine Echse holen, weiß aber noch nicht genau, welche. Hab auch die Suche genutzt, aber...
Rakkautta

Rakkautta

Registriert seit
03.09.2008
Beiträge
6
Reaktionen
0
Hallo :D !
Also,
Ich wollte mir nach meinem Geburtstag eine Echse holen, weiß aber noch nicht genau, welche.
Hab auch die Suche genutzt, aber kein Thema gefunden, in dem jemand eine ähnliche Echse gesucht hat, wie ich.

In meiner Familie hatten wir bereits eine Zeitlang Echsen.
Wir hatten:
Bartagamen [Die haben mir nicht so gefallen, sie waren zwar lieb, aber das Aussehen und auch das Terra sagt mir nicht zu]
Dornschwanzagamen [Die waren schon eher was für mich. Wir hatten richtig Glück bei den Tierchen, sie waren so, wie ich es mir unter "handzahm" bei Echsen vorstelle... Wenn man das Terra aufgemacht hat, kamen die beiden
an und hatten auch keine Scheu, auf die Hand genommen zu werden]
Stirnlappenbasilisken [Oder so ähnlich... die gefielen mir vom Aussehen her richtig gut, und auch das Terra war schön. Nur der Charakter war nicht toll. Die wollten einem an die Kehle, wenn man nur 1m in die Nähe des Terras kam]
Und dann hatten wir halt noch Schlangen, Halsbandnattern, die mich aber eher an Regenwürmer erinnerten, weil die so klein waren. :?

Für das Terrarium hätte ich folgende Stellplätze [dürften also diese Maße nicht überschreiten]
80cm x 40cm x ca. 2m [LxBxH] -Für die 2m bräuchte ich aber eine Leiter.
1m x 40cm x 80cm [LxBxH]
Ich denke, das erste wäre angebrachter, oder?

Was die Echse betrifft,
ich hätte gerne eine Waldechse... Also, eine mit einem schönem, grünem Terrarium.
Und die Echse an sich sollte auch Recht farbenprächtig sein... Auch am liebsten grün :D
Vielleicht so wie die Stirnlappenbasilisken... Nur in nett ^^"
Natürlich würde ich mir wünschen, dass sie so zahm werden, wie die Dornschwanzagamen, die wir hatten, aber bei denen hatten wir wohl einen Glückskauf, und sowas werde ich nicht nochmal bekommen..
Ich würde ja gerne einen Taggecko haben, die finde ich nämlich richtig schön, aber ich habe gehört, die sind total scheu und hauen ab, sobald man an das Terrarium geht.
Und NEIN, ich will keine Echse zum schmusen und knuddeln, dazu habe ich meine Ratten, aber man sollte sie dennoch rausnehmen können... Wenn auch nur zum sauber machen, oder zum TA bringen... Da sollten sie nicht direkt einen Herzinfarkt bekommen, oder man sich 2std Zeit nehmen muss, um die Tierchen überhaupt eingefangen zu bekommen.
Achja, und sie sollte am besten Tagaktiv sein. :D

Ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen!
Von mir aus, könnt ihr mir auch Schlangen nennen, nur keine Spinnen oder Insekten [Außer Gottesanbeter :3]... Die will meine Mutter nicht :|

LG,
-Rakkautta

EDIT : Strom und Terrarium würden mir meine Eltern bezahlen... ^^
 
03.09.2008
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Passende Echse für meine "Anforderungen" . Dort wird jeder fündig!
Jackminchen

Jackminchen

Registriert seit
29.11.2007
Beiträge
915
Reaktionen
0
Hallo und herzlich Willkommen bei uns.

Bei deiner Besachreibung ist mir grad spontan ein Jemenchameleon eingefallen ;)

Weiß ja net ob die dir gefallen.

LG
 
G

glurak-ex

Registriert seit
15.09.2006
Beiträge
68
Reaktionen
0
Hallo,
So etwas wirst du wahrscheinlich nicht finden jedoch gibt es einige Arten die zahm werden (ich weiß das man das nicht wirklich zahm nennen kann aber die Arten die ich nenne sind nicht so scheu wie manch andere)

Z.B. Leguane, diese brauchen jedoch recht viel Platz einige Arten wie Iguana Iguana werden jedoch relativ ,,zahm´´

Oder auch wie du dir bereits schon gedacht hast Taggeckos davon gibt es scheue und weniger scheue Exemplare. Weniger scheu sind z.B. Phelsuma klemmeri oder Phelsuma mad. Grandis.

Wobei ich sagen muss dass es immer wieder mal ausnahmen gibt die sich gaz oder zeitweise gerne verkrümmeln, dass gibt es aber bei allen Tieren egal welche Art,das ist halt auch eine Charaktersache. Die Arten die ich gennant habe sind allerdings eher dafür bekannt nicht so scheu zu sein, aber wie gesagt es gibt immer Ausnahmen.

Gruß

Edit: An Gottesanbeter wäre da noch Hierdroula Membrancae (Indische Riesengottesanbeter).
 
Zuletzt bearbeitet:
Rakkautta

Rakkautta

Registriert seit
03.09.2008
Beiträge
6
Reaktionen
0
Hallo,

Also erstmal sorry, dass so lange nichts von mir kam,
ich hatte Probleme mit meinem PC [Viren etc].

Und dann danke für die Antworten, die ja relativ schnell kamen, wenn ich so auf die Daten schaue :D

@ Jackminchen : An Chameleons hab ich auch schon gedacht, da ist bei mir nur das Problem, dass ich einige Exemplare ziemlich... sagen wir... 'nicht-hübsch' finde. Sobald sie erwachsen sind, wirken Chameleons so grimmig... ôo* [Okay, es gibt Ausnahmen, aber großteils finde ich die dann nicht mehr so schön]

@ glurak-ex : Leguane sind so vom Aussehen meine Lieblingsechsen... Da liegt es wirklich am Platz, warum ich keinen haben kann. Das wäre sogar eine Echse, die meinem Vater auch gefallen will. Nur meine Mutter hätte Angst, dass der Leguan unseren kleinen Hund frisst bzw. mit dem Schwanz erschlägt .__.* [Sie glaubt uns nicht, dass das Quatsch ist... ]
Gibt es da eigentlich auch kleine Arten von, die aussehen wie der Grüne Leguan?
Und danke, für die Nennung von den beiden Gecko-Arten, ich werd mich mal über die beiden informieren!
Ebenso wie über den Gottesanbeter :'D


Danke nochmal,
vielleicht gibt es hier noch irgendjemanden, der ein Reptil weiß?


Liebe Grüße,
x
 
Patricia

Patricia

Registriert seit
13.04.2008
Beiträge
1.181
Reaktionen
0
Hallo,

tja das ist wirklich schwierig. Im Grunde gibt es viele Agamenarten, die relativ "zahm" werden, zahm im Sinne von: sie erkennen wann es futter gibt und sie fliehen nicht, weil es ihr natürlicher Reflex ist sich in den Sand zu drücken und im höchsten Notfall die Augen zu schließen ("Wenn ich dich nicht seh, siehst du mich auch nicht" ;) )

Und Wald- bzw Tropenechsen würde ich mal so definieren, dass sie relativ viele Versteckmöglichkeiten haben, die bei den Agamen aus der Wüste wie z.B. Bartagamen oder Dornschwanzagamen nicht so gegeben sind. Dh sie können sich flink verstecken und nutzen das natürlich als normales Verhalten, um vor Feinden zu fliehen.

Eine zahm werdende Echse, die deinen Ansprüchen genügt, fällt mir in der Tat nicht ein. Wie würden dir denn Rotkehlanolis gefallen? Ich könnte dir an sich jetzt nur Rotkehlanolis und Taggeckos vorschlagen, wo ich denke, dass sie einigermaßen in dein Schema passen.

Aber ein direkt passendes Reptil fällt mir keines ein.
 
Rakkautta

Rakkautta

Registriert seit
03.09.2008
Beiträge
6
Reaktionen
0
Hallöchen!

Danke für die Antworten, Beasty & Patricia :D


Als ich für die Schule mein Zimmer und meine Möbel ausmessen musste, habe ich gesehen, dass ich noch einen Platz hätte.
Die Größe dafür ist:
1,40m x 55cm x 1,20m [LxBxH]
Achja...
Wegen den seltsamen Maßen ^-^
Mein Vater hat nen bekannten, der mir ein Terrarium auf diese Maße bauen könnte.
Egal ob Glas, oder Holz ;)

@ Beasty : Der ist echt toll ! Auch wenn es eine Wüstenechse ist...
Ich hab mal danach gegooglet, um zu wissen, wie viel die im Schnitt kosten und nach Infos und so gesucht. Dann fiel mir ein, gleich mal zu schauen, wo man denn so einen herbekommen könnte.
Und ich habe wirklich keinen einzigen Züchter in meiner Nähe gefunden !
Wüsstest du vielleicht einen in Duisburg und Umgebung? [so bis 70km Entfernung würde gehen ^^']

@ Patricia : Ich weiß... Es muss auch nicht unbedingt ein Regenwaldbewohner sein, es war nur bis jetzt in der Regel so, dass mir diese besser gefallen haben!
Und ich weiß, dass der Platz nicht wirklich viel ist... Aber ich hab ja glücklicherweise einen größeren gefunden :'D
Rotkehlanolis gefallen mir nicht so... Eben durch diesen... Kehllappen, oder wie die Dinger heißen.
Das sieht seltsam aus oô.
Aber ich glaube mittlerweile, eine Wüstenechse wäre nun auch angemessen XD


LG
 
Patricia

Patricia

Registriert seit
13.04.2008
Beiträge
1.181
Reaktionen
0
Hallo,

also ein Bekannter von mir hat Rotkehlanolis, diese Kehllappen durfte ich aber noch nicht sehen bisher. Sehen eigentlich wie ganz normale kleine Echsen aus.

Was hältst du denn von Leopardgeckos? Sind zwar dämmerungsaktiv, kommen aber hin und wieder auch tagsüber raus und bei dem gegebenen Platz könntest du gut eine Gruppe davon halten ohne die Höhe von 120 ausnutzen zu müssen (die Hälfte würde reichen). Außerdem brauchen sie nicht allzu viel an Beleuchtung, für den Anfang auch vorteilhaft und sind überall als NZ erhältlich. Zudem gibts davon verschiedene Farbgebungen, vielleicht gefallen sie dir ja.

Ich glaube für Dipsosaurus dorsalis reicht dein gegebener Platz nicht aus. Vor allem die Tiefe ist zu gering für ein so großes Tier, aber auch an der Breite müsste ein bisschen mehr rausspringen denke ich!

Du könntest dich aber auch nach kleineren Dornschwanzagamenarten umsehen (kenne ich mich leider nicht so aus) oder - du hattest zwar gesagt Bartagamen gefallen dir nicht - aber was hältst du von Zwergbartagamen (Pogona henrylawsoni)? Brauchen eben ne kompliziertere Technik wie die Leopardgeckos z.B., um HQI kommt man nicht drum herum, ebenso eine ausreichende UV-Beleuchtung (Vitalux, Bright Sun), usw. Da geht einiges drauf, da brauchste eigentlich schon gar nicht mehr nach dem Anschaffungspreis des Tieres schaun ;)

Ansonsten gibt es noch mehrere kleinere Agamenarten (z.B. Xenagama taylori, ...), von denen es aber weniger gute Infos und auch nicht so häufige NZ gibt.

Liebe Grüße
Patricia
 
B

Beasty

Registriert seit
05.09.2008
Beiträge
34
Reaktionen
0
....
Ich glaube für Dipsosaurus dorsalis reicht dein gegebener Platz nicht aus. Vor allem die Tiefe ist zu gering für ein so großes Tier, aber auch an der Breite müsste ein bisschen mehr rausspringen denke ich!
....
Das ist leide richtig,ich habe nicht daran gedacht das du ja nur begrenzt platz hast. :eusa_doh:
Für Jungtiere reicht es,aber später für adulte leider nicht mehr! SORRY !!!

Mit Geckos kenn ich mich leider nicht so aus,daher würde dir sonst auch die Pogona Henrylawsoni (Zwergbartagame) empfehlen!
Sind zwar keine Tropenechsen,aber ich finde sie klasse!!
 
HeadCharge

HeadCharge

Registriert seit
18.12.2006
Beiträge
1.993
Reaktionen
0
HI!
Also wir haben das am Anfang (jetzt gibts keine neuen Reptilien mehr!) so gemacht, das wir uns auf Börsen Bücher gekauft haben die allgemein Tiere aufzeigen, die Bücher kann man sich daheim in Ruhe anschauen und rechachieren ob die Tiere für einen eignen (oder man sich selbst für die Tiere).
 
Rakkautta

Rakkautta

Registriert seit
03.09.2008
Beiträge
6
Reaktionen
0
Hi,

Ähm~
Also erstmal...
Was ist NZ ? ôo
Dazu fällt mir gerade erstmal nichts ein xD

Wie viel Platz brauchst denn so ein Wüstenleguan?
Vielleicht könnte ich ja irgendwie Platz machen ;)
Wollten mein Zimmer demnächst eh aus und umräumen und vielleicht ergibt sich dann was :)
...Und, wenn der Platz für einen Wüstenleguan zu klein ist, wird es doch auch für einen Madagaskar Taggecko nicht reichen, oder?
[ Aber für einen Goldstaub-Taggecko, nicht wahr? Der ist ja recht klein :'D ]

@ Patricia : Auf einigen Seiten, auf denen ich war, hatten sie halt so eine Art Kehllappen. Sah aber eher so aus, wie ... naja, nicht unbedingt wie ein Kehllappen, sondern als wenn man etwas hochkant in die Echse gesteckt hätte und der Hals nach unten ausgedehnt wäre ._.
Und daneben stand, dass die Rotkehlanolis deswegen ihren Namen haben!
Leopardgeckos waren eigentlich auch die ersten Echsen, an die ich gedacht habe, als ich mir überlegte, ein Terrarium anzulegen ^^
Aber das lag eher daran, dass ich die als Kind immer haben wollte. ^^'''
Naja, Zwergbartargamen gefallen mir auch nicht... Weil die ja so ziemlich genauso wie eine normale Bartargame aussehen.
Und an Dornschwanzargamen hab ich auch schon gedacht...
Es gibt aber so viele tolle Echsen und da ist mein Problem, dass ich mich nicht entscheiden kann XD
Danke ^^

@ Beasty : trotzdem Danke ^^
Aber wie oben geschrieben, (Zwerg-)Bartargamen gefallen mir nicht wirklich ;)


---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Rakkautta schrieb nach 1 Minute und 46 Sekunden:

@ HeadCharge : Bei uns sind leider momentan keine Börsen! ><'
Trotzdem danke, ich werd mal bei dem großen Terraristikfachhandel, indem ich auch mein Praktikum machen werde, nach Büchern gucken! Die werden nur leider ziemlich teuer sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Patricia

Patricia

Registriert seit
13.04.2008
Beiträge
1.181
Reaktionen
0
Hallo,

musst aber auch aufpassen und dich dann erstmal genauer Informieren, in vielen Büchern stehen nämlich auch nicht ganz korrekte Angaben zur Mindesthaltung bzw bereits überarbeitete Haltungsbedingungen.

NZ = Nachzucht, WF = Wildfang. Entschuldige :roll:

Wie viel Platz brauchst denn so ein Wüstenleguan?
Ich weiß es leider nicht, grndsätzlich würde ich aber sagen recht viel Platz *lach* Und umso größer das Terrarium, umso teurer wirds auch, vor allem bei tagaktiven Wüstentieren mit der Beleuchtung. Nicht nur wie viel Watt du jeden Tag rausballerst sondern auch die Anschaffung mit Vorschaltgeräten und allem ist nicht billig, wenn auch schon - Ebay sei dank - etwas billiger geworden.

Grundsätzlich und wenn dir der Leopardgecko gefällt, würde ich dir für den Anfang diesen empfehlen. Wie schon gesagt könntest du locker eine Gruppe von Tieren pflegen auf dem gebotenen Platz, die Höhe brauchst du garnicht voll auszunutzen und an Beleuchtung brauchst du auch nicht so viel, wie du z.b. für eine Bartagame oder eine Dornschwanzagame brauchen würdest. Außerdem wie schon gesagt überall gut erhältlich, deshalb auch als Anfängertier hoch angepriesen.

Wegen dem Kehllappen, verbessert mich wenn es nicht stimmt, hatte mich nie über Rotkehlanolis informiert, aber meines wissens nach machen sie das nur, wenn sie z.B. einem anderen Tier drohen oder so. Also sie laufen definitiv nicht ihr ganzes Leben mit dem Lappen voran herum. Sehen an sich eigentlich aus, wie ganz normale mini kleine Leguane.

Goldstaub-Taggeckos sind auch sehr schöne Tiere. Und brauchen gar nicht so viel Platz. Glaube nur gelesen zu haben, dass man nur Pärchen zusammen halten sollte, wegen der Agression auch unter Weibchen. Bin mir aber nicht mehr sicher, wenn das ein Problem für dich darstellt, solltest du dich auch darüber genauer informieren.

Ansonsten, tja :D Goldstaub-Taggecko, Dornschwanzagame, Rotkehlanolis, Leopardgeckos, ... Vom Wüstenleguan würde ich aufgrund mangelnder Informationen und schwerer Verfügbarkeit der Tiere abraten. Dornschwanzagamen brauchen eine sehr teure Beleuchtung und sind auch in der Anschaffung, je nach Art, alles andere als billig.

Gilt nun abzuwägen was dir besser gefällt, ob eventuell noch eine weitere Art für dich infrage käme (bestimmt noch einige, aber viele sind eben für Anfänger schwer erhältlich oder nur als Wildfang erhältlich, was nicht unbedingt empfehlenswert ist) und worauf du mehr Wert legst bei der Haltung.

Liebe Grüße
Patricia
 
Rakkautta

Rakkautta

Registriert seit
03.09.2008
Beiträge
6
Reaktionen
0
Hallöchen ^^'

ah,
gut, danke :D

Also,
ich hab mir das nochmal überlegt :D
Ich werd wahrscheinlich mit Leopardgeckos oder Goldstaub-Taggeckos anfangen.
Und später kann ich mir ja immer noch andere holen ;)
Aber erstmal werde ich mich nochmal bei mir im Terraristikfachhandel informieren, was die Anschaffung mit Beleuchtung etc kostet !
[ Kennt hier jemand Galeria Tropica in Oberhausen? Also, ich finde es ist ein Recht guter Laden... Aber man kann sich ja immer täuschen ^^' ]

By the way, auch wenn es nicht zum Thema gehört,
Ist es überhaupt erlaubt, Wildfänge in Deutschland zu verkaufen?
Und wenn ich mir eine Echse hole, muss ich dann aufpassen, ob es Nachzuchten oder Wildfänge sind?
[ Ich gehe mal ganz stark davon aus, dass es bei Leopardgeckos und Goldstaub-Taggeckos nicht so schwer ist, Nachzuchten zu bekommen, oder? ]
 
Patricia

Patricia

Registriert seit
13.04.2008
Beiträge
1.181
Reaktionen
0
Hallo,

ich würde persönlich die Finger vom Zoohandel lassen. Natürlich gibt es ausnahmen, aber grundsätzlich geht es oft nur um den Profit und vor allem auch die Beleuchtung ist stark überteuert. Informier dich lieber noch in einem speziellen Terraristikforum, welche Beleuchtung dort benutzt wird. Wärmespots bekommst du z.B. schon im Baumarkt für 2€, im Terraristik "Fach"handel werden sie überteuert als "Reptilienspots" für 6€ aufwärts verscherbelt. Informier dich besser bei erfahrenen Haltern, was du wirklich brauchst und besorg es dir dann übers Internet oder in Baumärkten. Ich habe schon viele schlechte Erfahrungen mit Profitgier oder einfach nur ahnungslosigkeit gemacht, was die einem manchmal erzählen ist die Höhe.

Ja, es werden immernoch sehr viele Wildfänge importiert, da von einigen Arten gar keine Nachzuchten verfügbar sind. Der Nachteil ist eben, dass diese vom Transport her oftmals so dehydriert oder geschwächt sind, dass sie nach wenigen Wochen bereits eingehen oder von Parasiten dermaßen verseucht sind, dass man sie kaum durch bekommt. Deshalb besser NZ beim Züchter kaufen, dann ist man auf der sicheren Seite und kann sich beim Züchter, wenn man sich reichlich informiert hat, direkt auch die Haltungsbedingungen ansehen. Daran kann man oft auch die "guten" von den weniger guten Züchtern unterscheiden.

Also informier dich besser noch in diversen Terraristikforen, vielleicht gibts ja auch eines speziell über Leopardgeckos oder Taggeckos, da kannst du dir die Erfahrungen von den Haltern anhören und nicht von Leuten, die davon profitieren was du kaufst. Kann dir auf anfrage gerne auch ein paar Links zukommen lassen.

Und nein, Leopardgeckos werden auf jeder Börse zu hunderten verscherbelt, weil sie eigentlich schon sehr sehr gut nachgezüchtet werden. Eine Zucht lohnt sich kaum bei ihnen, gibt sie aber auch in vielen verschiedenen Farbformen, von daher ist schon auswahl da. Bei den Taggeckos weiß ich es nicht genau, aber NZ gibt es auch hier, sodass du nicht auf WF zurückgreifen musst.

Liebe Grüße
Patricia
 
Rakkautta

Rakkautta

Registriert seit
03.09.2008
Beiträge
6
Reaktionen
0
Okay,
danke für den Hinweis.
Dann werd ich besser das machen xD

Übrigens,
ist es eigentlich schlimm, wenn man Echsen, solange sie noch klein sind, in einem kleineren Terra hält und sie dann später in ein großes einziehen lässt?
Oder sollte man das nicht machen?
[Denn bei unseren Bartargamenbabys haben wir das damals so gemacht... ^^']

Wäre echt toll, wenn du mir ein paar Links geben könntest !
Dann kann ich mir direkt mal anhören, welche für mich besser geeignet wären!
[Obwohl ich da selber eher an den Taggecko denke, da ich ja in der Höhe mehr Platz habe, als in der Länge und Tiefe... Und Leos müssen jawohl nicht so viel klettern, oder?]

Irgendwo haben wir auch noch Echsenbücher...
Ich muss mal schauen, vielleicht waren ja auch welche über Geckos dabei.
Über Bartagamen, Dornis und Leguane hatten wir auf jeden Fall welche...
 
Patricia

Patricia

Registriert seit
13.04.2008
Beiträge
1.181
Reaktionen
0
Hallo,

nein schlimm ist das nicht, hauptsache es ist ausreichend. Also ich würd z.b. keine sechs Wochen alten Tiere in nem 30er Spinnenwürfel halten oder so. Aber es wäre eben empfehlenswerter, sie gleich ins Endterrarium zu setzen, sonst hast du ja doppelte Anschaffungskosten.

Leopardgeckos klettern an sich nicht viel in die Höhe, nutzen aber auf jeden Fall eine gegebene Rückwand. z.B. ist es bei diesen empfehlenswert, Rückwände mit Vorsprüngen zu basteln (macht Spaß und ist ganz einfach), weil sie sich recht gern zwischen den Vorsprüngen "verstecken". Ich denke so 120x50x50 oder 120x60x60 wäre für eine Gruppe Leopardgeckos ein gutes Maß.

Bei den Taggeckos weiß ich es nicht so recht, kommt halt immer auf das Alter und die Größe der Tiere an. Im Schlupfalter wirst du ja keine bekommen, wenn dann sind sie schon ein Stück größer und dann kannst du sie auch gleich ins Endterrarium setzen.

Ich werd dir mal ein paar Links per PN zukommen lassen. Die Höhe brauchst du bei Leopardgeckos halt nicht voll auszunutzen, wenn du das tun möchtest, würd ich dir auch eher zu den Taggeckos raten. Da brauchst du dann die Grundfläche nicht voll zu nutzen. Na egal, hör dir mal einfach deren Vorschläge an.. :D

Liebe Grüße
Patricia
 
Thema:

Passende Echse für meine "Anforderungen"

Passende Echse für meine "Anforderungen" - Ähnliche Themen

  • Sind Echsen oder Schlangen schneller?

    Sind Echsen oder Schlangen schneller?: Hallo, ich weiß es geht hier nicht um die Haltung oder so aber mich würde es interessieren ob Schlangen oder Echsen schneller sind. Ich hoffe ihr...
  • Welche Echse passt zu meinem Terrarium?

    Welche Echse passt zu meinem Terrarium?: Mein Terrarium hätte ca. die Maße 150x100x100 (LxBxH). So stellt sich mir die Frage was kann ich dort einsetzen? Ehrlich gesagt Agame und Geckos...
  • Welche Geckoart wäre passend?

    Welche Geckoart wäre passend?: Hallo Leute Ich möchte gerne ein Terrarium mit Geckos haben, jedoch bin ich mir nicht sicher welche Geckoart denn passend wäre. Hat mir jemand von...
  • Suche passende Echse

    Suche passende Echse: Hallo miteinander,:D ich habe noch gar keine Ahnung von Echsen und möchte gerne eine haben. Da ich haber noch Schüler bin steht mir nicht sehr...
  • passende Echse für Wüstenterrarium

    passende Echse für Wüstenterrarium: Hallo! Ich habe vor mir in der Zukunft ein Terrarium anzuschaffen. Ein Wüstenterrarium um genau zu sein, weil ich es einfach schöner (und...
  • passende Echse für Wüstenterrarium - Ähnliche Themen

  • Sind Echsen oder Schlangen schneller?

    Sind Echsen oder Schlangen schneller?: Hallo, ich weiß es geht hier nicht um die Haltung oder so aber mich würde es interessieren ob Schlangen oder Echsen schneller sind. Ich hoffe ihr...
  • Welche Echse passt zu meinem Terrarium?

    Welche Echse passt zu meinem Terrarium?: Mein Terrarium hätte ca. die Maße 150x100x100 (LxBxH). So stellt sich mir die Frage was kann ich dort einsetzen? Ehrlich gesagt Agame und Geckos...
  • Welche Geckoart wäre passend?

    Welche Geckoart wäre passend?: Hallo Leute Ich möchte gerne ein Terrarium mit Geckos haben, jedoch bin ich mir nicht sicher welche Geckoart denn passend wäre. Hat mir jemand von...
  • Suche passende Echse

    Suche passende Echse: Hallo miteinander,:D ich habe noch gar keine Ahnung von Echsen und möchte gerne eine haben. Da ich haber noch Schüler bin steht mir nicht sehr...
  • passende Echse für Wüstenterrarium

    passende Echse für Wüstenterrarium: Hallo! Ich habe vor mir in der Zukunft ein Terrarium anzuschaffen. Ein Wüstenterrarium um genau zu sein, weil ich es einfach schöner (und...