Richtige Trense

Diskutiere Richtige Trense im Pferde Zubehör Forum im Bereich Pferde Forum; Hi Leute also ich möchte mir demnächst eine neue Trense zulegen. Ich überleg halt zwischen ner Hannoverschen, Englischen oder firsteiner die das...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
B

Bekka

Registriert seit
23.07.2007
Beiträge
42
Reaktionen
0
Hi Leute also ich möchte mir demnächst eine neue Trense zulegen. Ich überleg halt zwischen ner Hannoverschen, Englischen oder
einer die das Gebiss noch so hält. Da gehen von dem Riemen am Nasenrücken nach links und recht zwei unters Maul (weis nicht wie die heißt). Wie findet ihr diese. Zwängt die das Maul nicht etwas ein? Oder sollte ich eine englische Trense nehmen, weil ich auch englisch reite, könnt ihr mir hier Tipps geben? LG Bekka
 
11.09.2008
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Richtige Trense . Dort wird jeder fündig!
Silberfeder

Silberfeder

Registriert seit
29.02.2008
Beiträge
3.228
Reaktionen
0
Hallo Bekka!

Die Frage ist immer, was du eigentlich brauchst.
Es gibt da verschiedenes, wie du ja schon bemerkt hast.
Einst wurden die Hannoveranische und die Mexikanische Trense :)arrow: Reithalfter) erfunden, um das Pferd in soweit zu schonen, dass die Reiter FRÜHER sehr arg im Pferdemaul rumzerrten und es nicht selten vorkam, dass die Pferde Schäden am Kiefer bekamen durch´s Sperren.

Allgemein schließen die Reithalfter, wie der Name ja auch schon andeutet, Ober- und Unterkiefer, verhindert also so, dass das Pferd z.B. groß Sperren kann. Zusätzlich kann durch einen Sperrriemen auch verhindert werden, dass das Pferd mit der Zunge das Gebiss bespielt oder jene drüberhebt.

Übrigens: Nur weil man Englisch reitet, muß man nicht ein "Englisches Reithalfter" benutzen. Ich kenne in meiner ehem. Reitschule sogar fast nur Pferde, die Hannov. benutzen.
Vom Mexikanischen würde ich allerdings abraten, wenn du niemanden hast, der dir den richtigen Sitz zeigt, da ein falscher dem Pferd ziemlich Schaden kann.
Hier ein Bild von reitshop24.com



Von der dir beschriebenen Trense:
Hast du vllt. ein Bild?

Ansonsten fiel mir bei der Beschreibung nur ein Merothisches Reithalfter ein irgendwie. Aber das ist Gebisslos o_O
Bzw. mit Ledergebiss? kA, hab hier nur das Bild vor Augen von der Seite merothisch.com



Zuletzt müsstest du vllt. etwas über dein Pferd sagen, Rasse und Art und Weise, wie er/sie unterm Sattel ist.
Ich sage immer: Weniger Leder ist besser.
D.h. Ich würde sogar ohne Nasenriemen, Sperrriemen, Kehlriemen etc. reiten, sprich mit s.g. Westerntrensen.

Naja, bin mal gespannt!

Liebe Grüße
Silberfeder
 
S

Svenja

Guest
Also ich finde: so wenig wie möglich, aber so viel wie nötig. Meiner Meinung nach reicht eine normale Wassertrense mit Kopfstück, also ich denke das was du angesprochen, eben etwas, was das Gebiss im Maul hält ;) Warum denn Nasen- oder Pullriemen benutzen, wenn es evtl. nicht nötig ist? Und nur weil du "Englisch" reitest, musst du ja nicht zwingen die "englische" Trense nehmen. Was hattest du denn bisher für ein Kopfstück? Und reden wir von Gebiss & Kopfstück?

Die Bedeutung des Pullriemens ist mir echt nicht so ganz bewusst, habs mir schon oft versucht erklären zu lassen, verstehs aber nicht. Wieso denn einen Pullriemen? Damit das Pferd das Maul nicht sperrt? Warum lass ich es dann erst soweit kommen DAS mein Pferd sein Maul sperrt? oder ist das die falsche Erklärung? viell. kann jemand kurz drauf eingehen, kenn mich mit diesem Zusammengeschnüre (zum Glück) nicht aus ;)
 
Silberfeder

Silberfeder

Registriert seit
29.02.2008
Beiträge
3.228
Reaktionen
0
Huhu Svenja :)

Gut das wir da einer Meinung sind :p

Die Beschreibung über den Nasen- /Pullriemen findest du bei mir oben, so wurde es mir zumindest mal beigebracht.

Edit: Pulltiemen und Sperrriemen sind nicht fdas gleiche hab ich grad gelesen, sondern ein Pullriemen sei wohl eher nur Deko und im Gebiss eingeschnallt. Geht wohl nicht ganz rum?
So, jetzt will´sch auch aufgeklärt werden ;)

Mal übertrieben zum Thema "so wenig wie möglich" ohne das "soviel wie nötig": (merothisch.com)



Gibt soooviele Trensen :)
Ich benutze ein Sidepull und schnalle manchmal ein Gebiss ein!

Grüße
Federchen
 
B

Bekka

Registriert seit
23.07.2007
Beiträge
42
Reaktionen
0
Also ist das obere Bild eine Hannoveranische? Denn dieses Bild hab ich gemeint, wo ich nicht wusste wie die heißt, hab gedacht ne Hannoversche sieht so aus


Diese hab ich gemeint, (zweites Bild)wo ich nicht weis wie sie heißt. Und ob das unterm Maul nicht schmerzt, dieser Sperriemen (wenn er so heißt), weil ich seh in so Pferdeshops sehr viele dieser Trensen. Also mein Pferd ist sehr brav, manchmal etwas schreckhaft und reagiert sensibel auf Zügel und Schenkeldruck sprich ich muss nicht viel druck ausüben (was ich auch nie tun würde) Und sie ist ein deutsches Reitpony.
LG an euch Bekka
 
Silberfeder

Silberfeder

Registriert seit
29.02.2008
Beiträge
3.228
Reaktionen
0
Huhu Bekka!

Das erste Bild ist ein Mexikanisches Reithalfter.
Das Problem ist, dass der Ledernoppen halt zu sehr auf's Nasenbein drücken kann oder auch, wenn falsch angebracht, dem Pferd die Luft abschnürt.

Deine letzte Trense ist ein Englisch-Kombiniertes-Reithalfter.

Das davor ist eine Hannoveranische, wenn ich mich nicht irre.

So, zu den Trensen selbst:
Schreckhaft hat ja in dem Sinne garnichts mit den tausend Lederriemen zu tun am Reithalftr, sondern damit, wie sie in dem Moment reagiert, ob du sie halten kannst.
Sperrt sie (=reißt das Maul weit auf) und rennt los, bräuchtest du dann was, dass dir hilft, nicht megamäßig Druck ausüben zu müssen.

Wenn Sie ansonsten sensibel ist und auch sehr fein geht, empfielt sich, wie erwähnt, So wenig wie möglich doch so viel wie nötig.
Man kann sich auch ein komplettes Englisch-Kombiniertes-Reithalfter kaufen und entsprechend anpassen, heißt einfach den Pull- und Sperrriemen weglassen.
Ist ganz einfach :)
Und wenn du es dann doch mal brauchst, hast du es direkt zur Hand!
Ich bin ja ganz Fan von Westerntrensen wie erwähnt, bei flechtzuegel.de bekommst du super günstig hammer Sonderanfertigungen aus Seilstoff, also kein Leder. Super Farbvarianten!
Hab das ja bei meinem Araber auch, Stirnriemen, Kehlriemen, Sidepull-Nasenband (Ähnlich wie Pullriemen) und halt die Backenstücke.
Da kann ich entweder Sidepull-Nasenband rausmachen und Gebiss rein, oder zusätzlich zum Sidepull noch ein Gebiss.

Aber werd erstmal klar, was für dich in Frtage käme ;)
 
B

Bekka

Registriert seit
23.07.2007
Beiträge
42
Reaktionen
0
Achso ok ja wenn sie sich mal erschreckt macht sie mal ne kleinen wie soll ich sagen Zucker oder Sprung mehr nicht das hab ich auch unter Kontrolle. Dann werd ich mal auf die von dir genannte Seite schauen und werd mich mal zwischen einer Westerntrense, die hört sich ziemlich gut an und einem englisch kombinierten Reithalfter enscheiden. Ich war mir nicht sicher ob ich den Sperriemen wegnehmen und bei bedarf wieder ranmachn kann, das hast du mir jetzt eh beantwortet. Also vielen dank
LG Bekka
 
Silberfeder

Silberfeder

Registriert seit
29.02.2008
Beiträge
3.228
Reaktionen
0
Huhu Bekka!

Die von mir beschriebene Seite ist ja wie erwähnt für die individuellen Reiter aus ergiebigen, leicht zu reinigendem Material gefertigt wurden.

Der Pullriemen ist bei jeder Westerntrense einfügbar, indem man halt den losen Riemen durch die Stirnriemenlasche, die auch die Backenstücke und den Kehlriemen zusammenhalten (weißt du, was ich meine?).
Und an den meisten Pullriemen sind vorne kleine Ösen dran, durch den man halt den besagten Sperrriemen ziehen kann.
Somit könnte man sich eine komplette Trense von denen basteln lassen und einfach ein eigenes Nasenteil einfügen.
Heut ist nichtsmehr unmöglich!

Ich rate dir allerdings definitiv ab, die sogenannte "Araberbommel" als Kehlriemenverschluß zu nehmen, wenn dein Pferd z.B. auf Ausritten auch mal fressen darf oder einfcach so den Kopf runter macht.
Der ist nämlich leider so lang, dass sich da jedes Pferdchen drauftreten kann :(

Hier siehst du meine gebisslose Trense mal:


Anstatt des Nasenriemens kann man in den Leder-Seitenteilen problemlos ein Gebiss einfügen.

Viel Erfolg :)

PS: Kollektiv-Juchu!! Pakenos fleißig gezüchtete Stehmähne kippt endlich :D Vorbei der Punklook ;)
 
Ronja11

Ronja11

Registriert seit
13.09.2008
Beiträge
1.778
Reaktionen
0
Ich habe verschiedene Zäumungen, engl. Reithalfter, engl.- kombiniert, mexikanisch sowie Hackemore. Das Hackemore legte ich mir für Co zu, da sie im Maul Knochenkrebs bekam (ist behandelt und wunderbar zum Stillstand gekommen), so das ich ihr kein Gebiss mehr einlegen wollte, obwohl es die Stelle nicht betraf. Sie ging so gut damit mit und fühlte sich sichtlich wohl, so dass ich Anjou, Indira sowie Lobster jetzt wechselweise mal so mal so reite, da auch sie sich damit sehr wohl fühlen. Du mußt sehen, womit Dein Pferd und Du klar kommst, unabhängig von der Reitweise. Was Du nimmst, ist letztendlich fast egal, wenn es richtig verschnallt wird und nicht genutzt wird irgendwelche Fehler damit zu überdecken kannst Du für Dich und Dein Pferd das richtige finden.
 

Anhänge

Kawakim

Kawakim

Registriert seit
27.04.2008
Beiträge
187
Reaktionen
0
so wenig wie möglich?!also ich hab da mal was anderes gelesen.:eusa_think:
in dem bericht stand das das pferd beim üblichen western reithalfter (also nur um die ohren und gebiss) sehr verspannt ist, da der unterkiefer einfach nach hinten ,,gezogen,, wird.beim englisch kombi. kann das pferd dies nicht (is ja der riemen der alles zusamme hält :)). dadurch wird nicht nur der unterkiefer nach hinten ,,gezogen sondern der ganze kopf.
das ist nicht meine meinug kommt mir aber logisch vor:roll::eusa_think:.
wobei das was ihr über mir geschrieben habt auch einen sinn hat.

wirst schon das richtige finden!!

lg kim :D
 
Burani

Burani

Registriert seit
17.01.2005
Beiträge
11.471
Reaktionen
0
Hey

wo hast du das denn gelesen? Würde mich mal interessieren.

grüßle
 
Lilly_79

Lilly_79

Registriert seit
19.08.2006
Beiträge
8.460
Reaktionen
0
Hi

Ist insofern nicht richtig, da man beim Westernreiten nur eine minimale Anlehnung hat und auch nur sehr feine Signale mit dem Zügel zum Gebiss gibt/geben soll.

Die Anlehnung ist beim Englischen Reitstil direkter weil der Zügel immer leicht ansteht.

Ich denke, wenn eine Trense passt, ist es zweitrangig, wieviel 'dran' ist ;) letzt ist es immer die Hand die zieht oder ein unpassendes Gebiss oder eine nicht passende Trense.

LG Lilly
 
Kawakim

Kawakim

Registriert seit
27.04.2008
Beiträge
187
Reaktionen
0
also mach ich jezt nichts flasch mit englisch kombiniert?

@ Burani: das weis ich lieder nicht mehr...ich glaub in irgendner zeitschrift aufm hof.

lg kim
 
Jogy

Jogy

Registriert seit
27.08.2006
Beiträge
937
Reaktionen
0
wenn man RICHTIG GUT reitet ists bums was man für ne trense nimmt. man kann auch gut mit nem westernkopfstück englisch reiten.

ich bin gegen enge verschnürungen und sperriemen. persönlich reit ich ohne gebiss. als kopfstücke kommen für mich nur das englische einfache (also nur nasenriemen ohne sperriemen, auch amerikanisch genannt) oder ne spanische in frage.
einem lockeren pferd mit nem guten reiter muss mans maul net zubinden. und wenn man bei seinem pferd was zubinden muss, sollte man lieber anfangen nachzudenekn wieso das so ist.

der kopf sollte von alleine "nach hinten " gehen wiel das pferd etnspannt ist und nicht "nach hinten gezogen werden"..

generell würd ich vllt. einfach die kombinierte nehmen und den sperriemen weglassen wenn ich du wäre.
 
Kawakim

Kawakim

Registriert seit
27.04.2008
Beiträge
187
Reaktionen
0
ich mach denn sperriemen immer ,,locker,, dann...so das man sich beim ausritt och einen ,,snack-to-go,, vom baum abreisen kann.:lol::mrgreen:

lg kim
 
Cori

Cori

Registriert seit
15.12.2007
Beiträge
717
Reaktionen
0
Hallo, ich persönlich habe ein mexikanisches reithalfter und ein englisch-kombiniertes. vom mexikanisches reithalftern rate ich ab wenn man noch unerfahren ist. meistes wird es im springsport benutzt wenn man ein flottes pferd unter sich hat, da die kreuzung der zwei riemen auf der nase mehr druck ausüben. ein englisches reithalfter ist eigentlich so das einfachste bei einem pferd das englisch geritten wird.

p. s. meine reithalfter könnt ihr in meinem fotoalbum anschauen.

lg

cori
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Richtige Trense

Richtige Trense - Ähnliche Themen

  • Richtiger Westernsattel

    Richtiger Westernsattel: Hallöchen Ich habe vorhin bei Loesdau angerufen und mich zwecks eines Westernsattels erkundigt.Nun sagte sie mir das ich aufjedenfall einen 17...
  • Richtiges Halfter

    Richtiges Halfter: Hallo! Welches ist das richtige Halfter für ein Quarter Horse / Araber - Mix? Wenn man ein Halfter kaufen möchte (per Internet), kann man...
  • richtiger sattel??

    richtiger sattel??: hallo!! ich habe mal eine frage !! ich habe mir ein pferd gekauft da war ein sattel dabei ein vielseitigkeitssattel!! naja ist ja alles schön und...
  • Schenkeltrense, wie ist es richtig ?

    Schenkeltrense, wie ist es richtig ?: Hallo ! Ich bin irgendwie etwas verwirrt. Ich habe ja eine Schenkeltrense. Die ist wie die von dem Haffi auf dem ersten Bild angebaut. Bei meiner...
  • Die richtige Ausrüstung

    Die richtige Ausrüstung: Hallo zusammen, ich bin erst vor kurzem mit dem Reiten angefangen. Nun brauche ich die richtige Ausrüstung, u.a. Reithelm & Handschuhe &...
  • Die richtige Ausrüstung - Ähnliche Themen

  • Richtiger Westernsattel

    Richtiger Westernsattel: Hallöchen Ich habe vorhin bei Loesdau angerufen und mich zwecks eines Westernsattels erkundigt.Nun sagte sie mir das ich aufjedenfall einen 17...
  • Richtiges Halfter

    Richtiges Halfter: Hallo! Welches ist das richtige Halfter für ein Quarter Horse / Araber - Mix? Wenn man ein Halfter kaufen möchte (per Internet), kann man...
  • richtiger sattel??

    richtiger sattel??: hallo!! ich habe mal eine frage !! ich habe mir ein pferd gekauft da war ein sattel dabei ein vielseitigkeitssattel!! naja ist ja alles schön und...
  • Schenkeltrense, wie ist es richtig ?

    Schenkeltrense, wie ist es richtig ?: Hallo ! Ich bin irgendwie etwas verwirrt. Ich habe ja eine Schenkeltrense. Die ist wie die von dem Haffi auf dem ersten Bild angebaut. Bei meiner...
  • Die richtige Ausrüstung

    Die richtige Ausrüstung: Hallo zusammen, ich bin erst vor kurzem mit dem Reiten angefangen. Nun brauche ich die richtige Ausrüstung, u.a. Reithelm & Handschuhe &...