Danionella translucida, Buxa oder "Der mega freu Threat"

Diskutiere Danionella translucida, Buxa oder "Der mega freu Threat" im Terraristik & Aquaristik Stammtisch Forum im Bereich Terraristik & Aquaristik; Hallo, ich suche ja schon seit längerem nach einem Fisch den ich in meinem 30 Liter Becken mit meinen Tigergarnelen vergesellschaften kann...
L

leonie löwenherz

Registriert seit
10.01.2006
Beiträge
2.551
Reaktionen
0
Hallo,

ich suche ja schon seit längerem nach einem Fisch den ich in meinem 30 Liter Becken mit meinen Tigergarnelen vergesellschaften kann, zuerst sollte es der Microrasbora erythromicron werden, dann der Celestichthys margaritatus aber beide waren einfach viiieeel zu groß und daher zu gefährlich für die Babys

Dann bin ich erst vor kurzen auf den Danionella translucida, Buxa gestoßen, der kleine wird nur 1 cm groß (!!) und hat ein sehr kleines Mäulchen - ideal für mein Becken und meine Garnelen!

Von den Wasserwerten soll er auch sehr tolerant sein (es gibt
zwar nicht viele Infos aber das habe ich herausgefunden) - also mein TRAUMFISCH

Das einzige Problem war das der Fisch wohl sehr schwer im handel zu finden wäre - ich bin trotzdem sofort zu meinem Händler gestiefelt (der auch sich auch wirklich immer Mühe gibt!) und habe ihn gebeten nach diesem Fisch die Augen offen zu halten und mich anzurufen wenn er ihn bestellen kann - ich wollte ja schon vorher auch wissen wie teuer der Kleine (bzw. die Kleinen, es soll ja ein schwarm werden) wird, nachdem ich erstmal nix von ihm gehört habe bin ich dann am Donnerstag nochmal hingegangen um nachzufragen - leider war kein Danionella auf der Liste

Schadeee.... aber ich kann ja auch warten...

Und heute Mittag kam ich dann nach hause und mein Freund meinte der Händler hätte angerufen, er könnte den Fisch bestellen wenn ich innerhalb einer Stunde zurückrufen würde... OH NEIN - die Stunde war schon längst um... ichkenne ja mein Glück...
Ich hab trotzdem angerufen, weil es ja nicht schaden kann... Und siehe da!! Er hat 10 kleine Danionellas für mich mitbestellt
Er meinte er hätte Angst gehabt das ich ihm den Kopft abreißen würde wenn er das nicht tut - okeee, er hat einen etwas falschen Eindruck von mir... ich hätte wahrscheinlich einfach angefangen zu heulen aber egal

Jetzt hoffe ich das alles Klappt und ich meine Kleinen morgen Nachmittag abholen kann und sie so schön (klein!) sind wie ich es gehofft habe!!


Das war jetz kein besonders informativer Threat aber ich muss meine Freude einfach loswerden ohne das meine Nachbarn denken ich spinne weil ich durch die Gegend hüpfe
 
22.09.2008
#1
A

Anzeige

Guest

Alexandra (Tierärztin) hat einen Ratgeber über Degus geschrieben. Sie erklärt in diesem Ratgeber, was die aufgeweckten Hörnchen brauchen, um sich als Heimtiere wohl zu fühlen. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
fischfan

fischfan

Registriert seit
07.08.2005
Beiträge
2.043
Reaktionen
1
Ich freu mich riesig mit dir =) .

Hast du den genug Infos zu den Winzlingen gefunden? Oder soll ich dir noch ein paar raussuchen?

Wie hast Du den vor sie zu ernähren?
Gehen die an Fertigfutter?
Bei der Größe müssen die doch bestimmt ständig im Futter stehen?

Auf jeden Fall was besonderes, ich bin gespannt wie sie sich bei dir machen werden :D .
 
L

leonie löwenherz

Registriert seit
10.01.2006
Beiträge
2.551
Reaktionen
0
Hej,

also viele Infos gibt es nicht zu den kleinen - ich habe mich sogar schon durch die englischen Seiten gewälzt - lustig waren die Übersetzungen von Google - kann ich absolut nicht empfehlen:roll:

Ich hab die Kleinen vor zwei Stunden abgeholt, als ich sie zuerst gesehen habe war ich etwas enttäuscht - sie sind doch größer als 1cm da sie so einen langen Schwanz haben, aber der "reine Körper" mit Kopf und Organen stimmt schon.
Leider sind auch 2 der 10 tot bei meinem Händler angekommen - ich hoffe das die anderen 8 fit sind!
Aber im Becken sehen sie echt toll aus!! Ganz unauffällig und leicht transparent und sehr zierlich - sie scheinen sogar vor den größeren Garnelen etwas Angst zu haben:angel:

Zu fressen haben sie grad erstmal Cyclops bekommen (eingefrorene) die aber irgendwie nicht so gut ankamen... :?vielleicht wars die Aufregung, vielleicht mögen sie kein Frostfutter, ich probier es nachher nochmal mit Wasserflöhen wobei ich den Verdacht habe das die fast schon zu groß sind aber ich versuch ein paar Winzlinge rauszusuchen...

Artemia habe ich leider auch nur gefroren...:?
Aber ich werde wohl anfangen müssen zu züchten - das ging bloß mit den Fischen jetzt auf einmal so schnell...

Sonst werde ich morgen auch nochmal Staubfutter probieren... mal schaun - irgendwas werden sie wohl schon mögen;) - Ich hoffe das es dann nicht die Garnelenbabys sind...;)


---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Effect schrieb nach 2 Stunden, 3 Minuten und 24 Sekunden:

Hallo,

ich brauche ganz dringend hilfe, ich habe heute meine langersehnten Danionellas bekommen, bestellt waren 10 Stück doch ich habe nur acht bekommen da 2 schon auf dem Transport oder während sie beim Händler "lagen" verstorben sind (der Händler hat die Fische direkt in dem Transportwasser gelassen da sich die Fische nicht 2mal an einem Tag an neues Wasser gewöhnen sollten).
Ich habe die Kleinen dann ganz langsam an das neue Wasser gewöhnt, so wie ich das sonst bei Garnelen mache, also mit einem Schlauch der langsam vor sich hin tröpfelt.
Schon im Eimer ist mir ein fisch aufgefallen der die ganze Zeit am Boden lag während die anderen ziemlich aufgeregt umhergeschwommen sind.

Auch im Becken habe ich das Verhalten wieder gesehen, kann jedoch nicht sagen ob es sich dabei um den glkeichen Fisch handelt.

Die Kleinen habe ich so um 17:00 ins Becken umgesetzt und gerade eben habe ich einen toten entdeckt
Einer der Fische liegt auch so am Boden rum und schwimmt nicht so viel...

Zu fressen habe ich gefrorene Cyclops angeboten, die jedoch fast ignoriert wurden und gerade eben noch lebende Wasserflöhe in der Hoffnung das einige noch so klein sind das die Danionellas sie fressen könnten.

Ich weiß allerdings nicht was ich tun kann damit es den kleinen besser geht und nicht weitere Fische sterben!!

Ich vermute jetzt mal das es nicht an mir leigt das der Kleine gestorben ist da ja die beiden anderen aus der Lieferung gestorben sind...
Was könnten sie haben und wie kann ich ihnen helfen??

Ich wäre echt dankbar für Tipps!!


Veränderung am Verhalten, des Aussehens, des Kotabganges oder der Körperhaltung erforderlich?

Kann ich leider nicht sagen, da ich die Fische erst seit heute habe, jedoch liegt einer die meiste Zeit auf dem Boden

Welche Fische sind erkrankt?

Einer liegt halt auf dem Boden und einen habe ich tot gefunden

Wie verhalten sich die anderen Fische im Aquarium? Welche Fische verhalten sich normal?

Die Garnelen im Becken verhalten sich vollkommen normal, die meisten Danionellas schwimmen auch umher, jedoch nur in einer Ecke des Beckens

Wurde in letzter Zeit in dem Becken was verändert? Neue Pflanzen, Einrichtung, neue Fische dazugesetzt?

Die Danionellas habe ich vor 3 Stunden eingesetzt

Beckengröße? (Liter oder Maße)

30 Liter

Vollständige Besatz?

ca. 15- 20 Tigergarnelen, Schnecken und nun nur noch 6 Danionellas

Welche Becken Filterung?

Der Filter ist glaub ich ne Kreiselpumpe mit einem Schwamm (??)

Aktuelle Becken Temperatur?

20 Grad

Welche Wasserwerte?

Habe ich jetzt aktuell nicht gemessen


Was wurde unternommen, welche Medikamente wurden verwendet?

Ich habe nur den Wasseraufbereiter von Easy Life eingesetzt da der ja bei vielen Krankheiten unterstützend helfen soll - 10 ml auf 30 Liter

wasserwechsel in % wöchentlich:

30%



Ich konnte übrigens leider keinen neuen Thrat erstellen...(???) ich hoffe hier sieht das jemand...
 
Zuletzt bearbeitet:
fischfan

fischfan

Registriert seit
07.08.2005
Beiträge
2.043
Reaktionen
1
Huhu!

Wahrscheinlich gehen sie nur an Lebendfutter (besonders wenn es WF sind).

Vielleicht bietest Du ihnen morgen mal eine winzige Portion Natur-Jogurth an? Die Einzeller und Proteine daraus fressen meine B. brigittae ganz gerne.

Du kannst es auch mal mit fein zerriebenem Eigelb versuchen.

Sonst musst Du es mal mit Pantoffeltierchen versuchen, eine Zuchtanleitung findest Du hier:
http://www.tuempeln.de/

Aber verliere nicht zu viel Zeit nach meiner Erfahrung brauchen kleinere Arten sehr viel Häufiger Futter als Größere, und überstehen Hungerperioden schlecht. Deswegen drück ich dir die Daumen, dass Du das Futterproblem bald löst :roll:.
 
L

leonie löwenherz

Registriert seit
10.01.2006
Beiträge
2.551
Reaktionen
0
Naja... das Futterproblem ist gerade meine geringste Sorgen=(

Wie meinst du das mit dem Joghurt? einfach einen mini Klecks ins AQ geben?
Von dem ganz normalen? Wir haben Bio Joghurt mit 3,5% Fett...

Wo kann ich denn so einen zuchtansatz herbekommen? Für die Pantoffeltierchen mein ich.

Die Wasserflöhe (lebend) schienen sie auch nicht so sonderlich zu interessieren obwohl da auch recht kleine dabei waren - die schwimmen jetzt in meinem Garnelenbecken rum *toll*
 
fischfan

fischfan

Registriert seit
07.08.2005
Beiträge
2.043
Reaktionen
1
Wahrscheinlich wird es am Futtermangel in Kombination mit dem Stress und der Wasserumstellung liegen (hatte den zweiten Teil deines Themas übersehen :uups:).
Schau dir doch mal an was für eine Schwimmleistung die Kleinen bringen müssen und wie wenig Futter in so ein Tier passt.
In der Zeit vom Großhändler zum Händler zu dir haben sie sicher nichts gefressen und für mich sehen sie auch, wie Fische die ständig im Futter stehen müssen (also 3x täglich Füttern Minimum).

Meine I. werneri sind als sie klein waren geren gefrorene an rote Mückenlarven gegangen die ich über eine feine Muskatnussreibe vom Schokowürfel in die Filterströmung gerieben habe....vielleicht noch eine Möglichkeit?

Da es sich wahrscheinlcih um WF handelt sind sie sicher sehr empfindlich was die Wasserqualität und Werte angeht. Weißt Du wie die Werte im Fanggebiet sind? hast Du die Möglichkeit deine Werte einzustellen?


---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

fischfan schrieb nach 1 Minute und 52 Sekunden:

ich schau mal ob ich was zu dem Thema/einen Halter auf die Schnelle auftreiben kann.


---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

fischfan schrieb nach 25 Minuten und 3 Sekunden:

Das hab ich bis jetzt zum Futter gefunden:
Bei guter Fütterung mit Artemia Nauplien, gesiebtem Tümpelfutter und gelegentlich auch Trockenfutter können Zuchtversuche unternommen werden. Das Wasser sollte entsprechend den Heimatgewässern weich und leicht sauer s
Quelle: http://www.aquarium-glaser.de/de/fish_details.php?product_id=736

Also dürftest Du mit Pantoffeltierchen und Artemia Ansätzen ganz gut fahren.
Auch in anderen Links wird so eine Fütterung erwähnt, aberob die das aus eigener Erfahrung schreiben oder nur von dem oben abgeschrieben haben ist so eine Sache :roll:

Außerdem ist in dem Link die Rede von "Weichwasser" und leicht Saurem pH (also um 6,5), scheinbar wurden sie auch in GB das erste mal in Weichwasser gezüchtet. Genaue angaben zm Wasserwert finde ich (noch) nicht.


---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

fischfan schrieb nach 5 Minuten und 20 Sekunden:

Noch was vergessen :uups:, als Temperaturangebe hab ich 26° C gefunden. Das es zu kühl ist könnte das "auf dem Boden liegen" erklären.
 
Zuletzt bearbeitet:
L

leonie löwenherz

Registriert seit
10.01.2006
Beiträge
2.551
Reaktionen
0
Hej,

also ich habe in einem Forum von einer gelesen, die die Kleinen bei einem Ph Wert von 7,2 gehalten hat - meiner ist 7,5 - ist ja nicht so der Unterschied - wir haben hier auch mittelhartes Wasser, was ja auch im Toleranzbereich liegen sollte.

Blöd ist die Sache mit der temperatur, wir hatten bis vor wenigen tagen immer um die 23 Grad, die Temperatur ist gefallen als es plötzlich so kühl wurde... ich werde morgen mal einen Heizstab kaufen, wobei ich auch gehört habe das man die kleinen bei kühleren Temperaturen halten kann (22 Grad) aber gerade wenn sie nicht so fit sind ist wärmer ja besser!

Ich denke auch das sie an Futtermangel gestorben sind... ich habe jetzt auch nochmal den Joghurt probiert, kann aber nicht genau sehen ob sie den fressen... Ich schmeiss auch noch ne Ladung Cyclops rein, oft ist es ja so das Lebendfutter auch dazu animiert FroFu zu fressen!
Das Problem mit dem futter ist das ich ja erst seit gestern weisß das ich die kleinen bekommen sollte, da konnte ich so schnell kein so kleines Lebendfutter bestellen...

Naja und ich werde auf jeden fall mit dem Händler sprechen! Es kann ja nicht sein das von 10 Fischen gleich 2 tot ankommen, einer im AQ stirbt und einer nen nicht fitten Eindruck macht...


---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Effect schrieb nach 8 Minuten und 44 Sekunden:

So, hab nun Essigälchen, Microwürmchen und Pantoffeltierchen bestellt - ich hoffe die Fische leben noch wenn das Futter ankommt!

Kann ich die Heizung aus dem 60 Liter Becken ins 30er packen?


---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Effect schrieb nach 20 Minuten und 25 Sekunden:

Nr. 4 habe ich gerade erlöst, er lag zuckend am Boden und eine garnele wollte grad loslegen =(
 
Zuletzt bearbeitet:
fischfan

fischfan

Registriert seit
07.08.2005
Beiträge
2.043
Reaktionen
1
Kann ich die Heizung aus dem 60 Liter Becken ins 30er packen?
Ja kannst Du.

was ja auch im Toleranzbereich liegen sollte.
wobei ich auch gehört habe das man die kleinen bei kühleren Temperaturen halten kann (22 Grad) aber gerade wenn sie nicht so fit sind ist wärmer ja besser!
Den Toleranzbereich kann man bei Wildfängen oft getrost in die Tonne treten :roll:. Oft brauchen sie die Bedingungen die im Fanggebiet herrschen. Wegen denen kannst Du deinen Fischdealer auch nochmal fragen,damit er nochmal beim Händler nachfragen kann.

In deiner Umgebung gibt es doch bestimmt einen Teichbesitzer? Besorg dir etwas Müllergaze und ein großes Glas und geh da auf Einzellerjagt. Dann bekommen deine Winzlinge wenigstens heute noch was zwischen die Kiemen.

Oder kauf die im ZooLa schnell einen Artemia-Ansatz, wenn Du sie schön warm stellst schlüpfen die ersten schon nach 16 Std.

Ich drücke dir und den Überlebenden die Daumen, dass es die Restlichen überstehen :( .
LG
Felis
 
L

leonie löwenherz

Registriert seit
10.01.2006
Beiträge
2.551
Reaktionen
0
Hej,

also mein freund hat den kleinen heute garnelenaufzuchtfutter gegeben (das soll so eine Art Artemia Ersatz sein...??) und das haben die kleinen wohl gefressen.

Als ich heute mittag dann die Heizung fürs kleine Becken gekauft habe (20€!!), habe ich einfach mal zum probieren Tubifex und kleine Wasserflöhe mitgenommen und die Tubifex verfüttert, natürlich nur ein paar, und ein wurm wurde sogar gefressen=)
Die anderen liegen jetzt am Boden rum wo sich die garnelen freuen...

Heute Abend probier ich dann gleich nochmal die kleinen Wasserflöhe aus=)


An Artemia haben sie bei uns nur die Ansätze von Sera und die sind bei mir nie was geworden... sollte ich es trotzdem nochmal probieren?
Und mit Teich kenne ich leider niemanden=(

Gibt es Einzeller nicht auch in meiner Wasserflohzucht Regentonne?
 
fischfan

fischfan

Registriert seit
07.08.2005
Beiträge
2.043
Reaktionen
1
Ja, bestimmt findest Du auch in deiner Regentonne Einzeller :D.

Bis jetzt hast Du aber keine Verluste mehr? *ganz vorsichtig aufatmet*

LG
Felis
 
L

leonie löwenherz

Registriert seit
10.01.2006
Beiträge
2.551
Reaktionen
0
Hej,

also bis auf einen kleinen "Schwächling" sehen jetzt alle gut aus!

Heute sind sie sogar an die Wasseroberfläche gekommen als ich Staubfutter gefüttert habe, ich kann zwar nich sehen ob sie fressen aber ich vermute es, da sie sonst nicht zur Oberfläche schwimmen.
Bis auf den schwachen haben auch alle gefüllte Bäuche!
 
Thema:

Danionella translucida, Buxa oder "Der mega freu Threat"