nachbar hört nicht auf katze zu füttern...achtung lang;-)

Diskutiere nachbar hört nicht auf katze zu füttern...achtung lang;-) im Katzen Haltung Forum im Bereich Katzen Forum; hallo! ich bin neu hier im forum und schreibe zum ersten mal... mich würde eure meinung zu meinem problem interessieren. wir haben drei katzen...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Z

zedi85

Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
hallo!
ich bin neu hier im forum und schreibe zum ersten mal... mich würde eure meinung zu meinem problem interessieren. wir haben drei katzen (freigänger), die sehr zutraulich und verschmust sind. seit ca. einem jahr füttert ein nachbar von uns unsere katzen. zwei davon sind regelmäßig beim nachbarn, kommen mittlerweile fast gar nicht mehr nach hause. mit einer der katzen gibt es jedoch keinerlei probleme. ich habe schon mehrmals mit den nachbarn geredet und sie gebeten das füttern zu unterlassen. sie machen trotzdem damit weiter. noch dazu kommt, dass diese nachbarn über uns erzählen wir würden unsere katzen nicht füttern usw., die armen katzen trinken ja schon aus pfützen (welche katze tut das nicht???). ich habe versucht ihnen zu erklären dass die tiere bei uns gut versorgt sind, aber damit ich sie versorgen kann müssen sie auch nach hause kommen und dürfen nicht weggelockt werden. verstehen sie nicht. als ich ihnen angeboten habe die katzen als halter zu übernehmen (hätte schon fast geheult dabei, aber ich möchte dass die katzen eine feste bezugsperson haben) hat die nachbarin gesagt sie dürfen vom vermieter aus keine katzen halten... allerdings verstehe ich dann auch nicht warum sie die tiere dann füttert? mal ganz davon abgesehen war ich ziemlich geschockt dass sie die komplette katzenausstattung in ihrer wohnung hatten, also kratzbaum, spielzeug usw...
habt ihr vielleicht eine idee wie ich ihr näher bringen kann dass die katzen ein zuhause brauchen? notlügen wie spezialfutter usw. zeigen bei ihr glaube ich keine wirkung. bin echt verzweifelt! und wer ist eigentlich zuständig wenn die katze zb. von einem auto angefahren wird oder ähnliches? wer trägt dann die kosten? impfen lassen hab ich die katzen auch erst neulich, diese kosten durfte ja ich übernehmen...
sorry, ist ein bisschen lang geworden... ich hoffe ihr könnt mir helfen.
liebe grüße
verena
 
  • #1
A

Anzeige

Guest
Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.
L

leonie löwenherz

Beiträge
3.238
Punkte Reaktionen
1
Hej,

das ist echt eine blöde situation - unsere Katze wollte damals auch immer zu den Nachbarn (obwohl diese sie nichtmal fütterten sondern eine Allergie hatten) und war dann immer wenn sie rauskam sofort bei denen im Garten, zumindest im Sommer;-)

Wir waren zum Glück sehr gut befreundet und haben die katze dann auch gerne dahin gelassen!


In deinem Fall solltest du dir erstmal überlegen was genau DU willst - der Katze schadet es denke ich nicht wenn sie zwischen zwei Häusern hin und her pendelt!
Wenn du nicht mehr willst das deine Katze da hin geht musst du sie wohl einsperren, wenn du schon sagst Tricks wie Spezialfutter funktionieren nicht, die Frage ist dann jedoch ob du deiner Katze einen Gefallen damit tust...
Verbieten kannst du der Nachbarin das füttern ja nicht...

Wegen der Tierarztkosten kannst du sie ja mal fragen ob sie bereit wäre die Hälfte zu zahlen da die katze ja auch so oft bei ihr wäre!
wenn sie darauf nicht eingeht würde ich wirklich mal eine 4 Wochen "Entzugskur" mit ihr machen und die Katzen einsperren!! Schließlich hatte sie ja auch das geld für den ganzen Katzenkrams... *was ich echt merkwürdig finde...*

Es wäre ja schön wenn du dich mit ihr verstehen würdest und sie nicht solche Gerüchte in die welt setzen würde, dann hättest du immer jemanden zu dem die Katze im Urlaub oder so gehen kann...
 
Ouzo

Ouzo

Beiträge
332
Punkte Reaktionen
0
Hmm, das die Nachbarn Katzenzubehör haben finde ich ja sehr komisch, dafür dass sie keine Katze wollen.
Rein rechtlich sind Tiere Sachen und dein Besitz, also kann man (theoretisch) auch rechtliche Schritte einleiten, zB. wenn die Nachbarn die Katze ganz zu sich nehmen würden ohne dein Einverständniss.
Damit hast aber auch du alle Kosten zu tragen.
Das Problem dabei ist halt nur, dass Tiere halt selber entscheiden und solang sie da betüdelt wird, gehts sie da auch immer wieder hin. Aber von einsperren halte ich nichts, da er/sie ja an den Freigang gewöhnt ist, damit tust du bestimmt weder dir noch der Katze einen Gefallen.
 
Jersey

Jersey

Beiträge
3.457
Punkte Reaktionen
0
Verbieten kannst du der Nachbarin das füttern ja nicht...
natürlich kann man es verbieten! einsperren?nicht dein ernst oder? dann wird die katze bestraft, findest du das richtig?
dann sollte eher die blöde nachbarin eingesperrt werden :D

ganz ehrlich:ich wäre stinksauer.
ich hatte auch schon mal hier so diskusionen-allerdings mt meiner oma+opa und meinen eltern(3 fam haus) aber das ist noch was anderes.aber die sind schon mit dem trofu hinter den katzen hergerannt, dami sie auch ja mal dableiben :evil:. und dann kamen sie auch irgentwann nicht mehr zum fressen nach hause, weil sie ja satt waren. und da hat es entgültig gereicht.
ich musste mir auch anhören "Lilly is soooo dünn, ihr füttert die garnicht. und yoshi hat auch immer hunger, guck doch mal".
klar, lilly ist 1,5 jahre alt und rennt den ganzen tag draussen rum, da kann sie ja auch nicht zunehmen. man war ich sauer und irgentwann bin ich geplatzt. es sind meine katzen, ich entscheide, wer sie wie wann wo und womit füttert . punkt, ganz einfach.
zum glück weißt du, wer deine katzen füttert. und die haben wirklch einen kratzbaum in der wohnung? das ist ja wohl die härte-und dürfen selber keine katze haben, tzzz.
vielleicht kannst du ihnen sagen, dass sie nur noch ein spezialfutter haben dürfen?
 
Lilly_79

Lilly_79

Beiträge
8.460
Punkte Reaktionen
0
Hi!

Also ich denke, dass du erst noch einmal versuchen solltest, mit der Nachbarin zu reden.

Erkläre ihr, dass du nicht möchtest, dass sie deine Katzen fütterst. Sag ihr, dass du ein bestimmtes Futter fütterst und das auch ausreichend und es nicht gesund für die Katzen ist, wenn sie ein Misch-Masch bekommen.

Sollte das nicht fruchten, dann sag ihr klipp und klar, dass du zur Polizei gehen wirst.

Reagiert sie darauf nicht, dann ruf die Polizei wirklich an.
Bitte die Beamten mit ihr zu sprechen, erklär ihnen die Problematik und bitte sie die Nachbarin darauf hinzuweisen, dass sie dein "Eigentum" nicht füttern darf.

Aber versuch es wirklich erst nochmal mit einem Gespräch...

LG Lilly
 
S

Sonnenschein

Guest
Hallo und herzlich willkommen!

Sehe das auch so, dass die Nachbarn ohne Deinen Willen nix an Deinen Katzen zu suchen haben, sie also auch nicht füttern dürfen. Sage ihnen, dass die nächste Tierarztrechnung an sie geht, wenn Deine Katzen aufgrund der "falschen" Fütterung Durchfall bekommen.

Wenn wirklich nichts hilft, würde ich auch rechtliche Mittel einlegen oder mal dem Vermieter (falls bekannt) einen Tipp geben.
 
R

--Romy--

Beiträge
135
Punkte Reaktionen
0
Das hört sich ja seltsam an.

Wenn ihnen der Vermieter untersagt hat, Katzen zu halten, wie kommen die dann überhaupt zu einem Kratzbaum?

Das ist wirklich komisch.

Auch wenn ihnen deine Katzen am Herzen liegen, können sie diese doch nicht wie ihre eigenen behandeln. Da gibt es dann ja schon gar keine Abstimmung mehr mit dem Vermieter. Da halten sie ja in gewisser Weise doch irgendwie Katzen, auch wenn es deine sind. Dann würden sie ja eigentlich gegen das Mietrecht verstoßen. Da würde ich sie mal darauf aufmerksam machen. Erst recht wissen doch die Katzen kaum noch, zu wem sie wirklich gehören.

Bei uns füttern die Nachbarn auch alles mögliche. Dann wundert man sich, warum die Katze zu hause nichts frisst. Wir habe ja nicht unbedingt was dagegen, aber wir mögen es auch nicht, wenn irgendwelche Reste gegeben werden. Dann haben wir ja absolut keinen Überblick mehr, was unser Kater so zu sich nimmt. Dann brauchen wir uns manchmal eigentlich auch nicht wundern, dass er sich ab und an mal übergibt. Wenn es wenigstens richtiges Katzenfutter wäre, würden wir es ja auch grad noch so dulden. Wir haben ihnen aber auch schon sagen müssen, dass es uns nicht ganz so recht ist. Erst recht, wenn es irgendwelche abgekauten Knochen sind. Unser Kater hatte sich schon oftmals irgendwelche winzigen Stücken eingebissen, die wir dann wieder mühevoll entfernen durften. Das macht dann auch wirklich keinen Spaß und da hört der Frieden in der Nachbarschaft auch etwas auf.

Aber ich kann dich sehr gut verstehen. Mir sagt es auch nicht so zu, dass unser Kater wo anders fressen geht. Schließlich ist es unser Tier. Er weiß zwar wo er hin gehört, aber er findet es auch nicht schlecht, dass er überall was bekommt.

Rede doch einfach noch mal mit ihr.

Wir haben zumindest jetzt immer etwas Fressen und Trinken vor unserer Tür stehen, wenn wir nicht da sind. Da hat er wenigstens immer was da, falls sein Magen sich doch mal eher meldet, bevor wir von der Arbeit heim sind. So kommt er wenigstens nicht so schnell auf die Idee, mal bei den Nachbarn gucken zu gehen. Er weiß ja schließlich, dass immer was für ihn da.
 
Z

zedi85

Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Danke!!!

hallo!
danke für eure lieben antworten!
also die katze einsperren möchte ich wirklich nicht, sie sind ihre freiheit gewohnt und damit würde ich ja die katzen bestrafen... ich werde nochmal versuchen mit der nachbarin zu reden aber ich denke nicht dass sie einsichtig ist. irgendwie hat diese person was gegen uns seit wir eingezogen sind, jedoch weiß ich nicht aus welchem grund. wir haben ein haus hier gekauft und nebenan sind die wohnblocks mit den mietwohnungen (da wohnt sie). sie ist frührentnerin und hat wohl gesundheitliche probleme, ist also den ganzen tag zuhause. manchmal kommt es mir so vor als würde sie mir über die katzen eins auswischen wollen. meine tochter vermisst die katzen auch schon, ich habe auch versucht der nachbarin zu erklären dass sie den kindern die haustiere wegnimmt und die kinder traurig sind deswegen. aber sie meint ja wir würden uns um die katzen nicht kümmern und erzählt das auch fleißig rum. kein kommentar... manchmal bekomme ich echt nen hass... ich bin ja froh dass sie sich den katzen gegenüber so lieb verhält (da gibt es bei uns auch andere nachbarn die die katze schon mal mit dem besen verjagen etc.), aber ihr zuhause ist bei uns und ich möchte die katzen auch füttern. habe ihr all das gesagt, aber es hilft nix. naja. meint ihr es wäre eine lösung mal mit dem tierschutzbund zu sprechen? vielleicht können die ihr ja begreiflich machen dass das tier nicht mit futter von zuhause weggelockt werden soll. weil polizei oder anwalt finde ich schon etwas krass, ich möchte mich da auch nicht auf ihre stufe herablassen:mrgreen:.
liebe grüße und nochmal vielen dank!
verena
 
Jersey

Jersey

Beiträge
3.457
Punkte Reaktionen
0
puhh, keine ahnung, ob der tierschutzbund da was machen kann.
ich kann dich total verstehen, dennoch würde ich die polizei informieren.
es kann nicht sein, dass deine katzen irgentwann garnicht mehr nach hause kommen, weil sie ja da so doll betüdelt werden und satt sind sie auch.
klar, du hast schon recht, man kann eigentlich roh sein, dass sie so lieb zu den ktzen sind, aber es sind DEINE und nicht ihre.
mich würde das total aufregen ehrlich gesagt .
 
L

leonie löwenherz

Beiträge
3.238
Punkte Reaktionen
1
Wie will man denn der Nachbarin verbieten das Tier zu füttern?!?
Willst du dich da dann täglich 24 Stunden lang hinstellen und das kontrollieren?

Natürlich gilt eine Katze als Besitz aber die nachbarin kann immer sagen sie würde das futter für wilde katzen hinstellen - ich kann mir uach nicht vorstellen das es verboten ist sowas zu machen.

Ich denke mal es ist besser Nachbnarn zu haben die die Katze betüddeln als welche die gift auslegen...

Und ich denke mal deine Katze wird halt ihre Gründe haben warum sie dahin geht, das soll nicht heissen sie hätte es bei dir nicht gut aber bei der Nachbarin scheint es ihr ja zu gefallen. Wenn man sowas nicht will muss man sich halt einen Hund anschaffen den man an der leine halten kann oder die katze in der Wohnung halten...
 
Yoshi

Yoshi

Beiträge
498
Punkte Reaktionen
1
Liebe Verena,
das ist an Dreistigkeit nicht zu überbieten! Ich wäre sehr wütend und traurig. Gut, wahrscheinlich ist die Frau einsam und hat sehr viel Zeit, sie ist aber auch extrem egoistisch, wenn sie noch nicht einmeal Verständnis für Deine traurige Tochter hat.

Im erstern Moment dachte ich auch sofort daran, sie beim Vermieter anzuschwärzen, und Polizei ist ja echt ne Idee, da Katzen wie Sachen betrachtet werden, hat sie Dir eigentlich etwas "geklaut"....
Der Ärger schaukelt sich durch solche Maßmahmen allerdings immer höher, wer weiß, vielleicht sperrt sie die Katzen dann ein, damit keiner sie mehr bei ihr sieht...

Ich denke, ihr bräuchtet einen neutralen Vermittler, der ihr klar macht,was sie da macht und am besten sie in Richtung eines anderen Haustieres berät, die man dort halten darf. Es gibt doch ehrenamtlich bestellt Bürger, die in Streitfällen vermitteln sollen. Wie heißen die bloß? Kommt jemand drauf?
 
Jersey

Jersey

Beiträge
3.457
Punkte Reaktionen
0
Ich denke mal es ist besser Nachbnarn zu haben die die Katze betüddeln als welche die gift auslegen...
natürlich, da hast du volkommen recht!
aber trotzdem kann es doch nicht sein, dass irgentwelche leute fremde tiere anlocken.
kontrollieren kann man es nicht, aber man muss dann eben mit polizei drohen.


---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Jersey schrieb nach 1 Minute und 19 Sekunden:

sowas ist in schiedsmann oder meinst du nch wasanderes?
das stimmt, die gibts eigentlich überall, also so ne schiedsstelle
 
Zuletzt bearbeitet:
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Beiträge
18.940
Punkte Reaktionen
128
Die Nachbarin von meinen Großeltern haben deren Hund gefüttert, die Hündin ist immer dicker geworden... Als meine Großeltern sich einen neuen Hund geholt haben, hat sie weiter gemacht (die ALte Hündin ist gestorben)... Ich hab ihr dann mal so richtig meine Meinung gesagt (sie soll auf hören den zu füttern, weil der sonst genauso dick wie Cora wird, hab ich gesagt), die war/ist dann immer beleidig... Hab auch noch den anderen Nachbarn geholfen... Die haben auch einen Hund und die hat den auch gefüttert, jetzt füttert die den nicht mehr weil sie sauer ist...
 
Jersey

Jersey

Beiträge
3.457
Punkte Reaktionen
0
naja, aber bei einem hund ist es auch einfaach zu kontrollieren, bei einer katze eben leider garnicht, und wenn man sich zu doll mit jmd anlegt, kann es wirklich sein, dass die leute dann gift streuen, um den besitzern eins auszuwischen oder die katzen einsperren bei sich oder so. also ich hätte da schon ein bisschen angst vor
 
Yoshi

Yoshi

Beiträge
498
Punkte Reaktionen
1
Ja genau, ein Schiedsmann! Danke Jersey!

Die Kontaktdaten erfährst Du bei Deiner Gemeine- oder Stadtverwaltung.

Ein Versuch ist es in Deinem Fall doch wert, die wird Augen machen, wenn eine fremde Person vor ihr steht und sich "von Amts wegen" für Dich einsetzt.
 
Jersey

Jersey

Beiträge
3.457
Punkte Reaktionen
0
gerne doch!
das ist eine gute idee.
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Beiträge
18.940
Punkte Reaktionen
128
stimmt auch wieder...
 
Z

zedi85

Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
stimmt, das ist wirklich ne super idee.
vielen dank an euch alle!!!!
werde mich morgen gleich mal informieren ob es bei uns so einen schiedsmann gibt. und wenn ja, wie ich mit dem in kontakt treten kann:).
liebe grüße
verena
ps.: ein schönes wochenende wünsch ich euch allen!;-)
 
Jersey

Jersey

Beiträge
3.457
Punkte Reaktionen
0
wünsch ich dir auch!
eigentlich gibts solche schiedsmänner überall. wirst schon was finden.
meine mutter hatte auch mal einen hier (weiß aber nicht mehr weswegen) und da hat sie einfach angerufen und hatihm alles erklärt und dann haben sie einen termin ausgemacht.
berichte aber unbedingt, was da rausgekommen ist
 
Tierliebhaberin

Tierliebhaberin

Beiträge
1.855
Punkte Reaktionen
0
Wir haben hier auch eine ältere Dame,die Katzen über alles liebt.Sie hat auf ihrer Terasse einen Teller,wo sie ein paar mal täglich Nafu drauf macht.Joa ich sehe wie die meißten Katzen aus der Nachbarschaft ziemlich oft dort sind.Meine beiden habe ich zu Glück noch nicht oft da gesehen.Ich finde sowas auch überhaupt nicht gut und habe sie darauf angesprochen.Gerade weil ich bei Dakota sowieso vorsichtig sein muss mit dem Futter.Sie war wenig einsichtig und meinte Katzen können alles essen,die brauchen kein spezielles Futter :evil: Leo ist natürlich total robust was das angeht,aber mein kleines sensibelchen Dakota nicht...
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

nachbar hört nicht auf katze zu füttern...achtung lang;-)

nachbar hört nicht auf katze zu füttern...achtung lang;-) - Ähnliche Themen

Tierschutz Katzen brauche eure Hilfe: Hallo liebe Tier Gemeinde, ich bin dezent am verzweifeln. Ich habe 3 Katzen aus einem Tierschutz adoptiert vor fast 2 Jahren. Mit Schutzvertrag u...
Animonda Carny: Ich würde gern wissen, ob jemand der Animonda Carny füttert aktuell eine Veränderung des Fressverhaltens seiner Katzen bei Animonda Carny...
Zwerchfellbruch Katze 😭: Hallo, ich bin neu in diesem Forum und hoffe auf Erfahrungsberichte, Austasch. Jetzt geht es um meine ca. 9 jährige Katze. Ich habe sie vor 5...
Frisch erblindete Katze - andere beiden Katzen fauchen: Hallo an alle! Ich warne vor: Es wird ein längerer Beitrag, weil mir das Thema wichtig ist, weil mir die Tiere wichtig sind. Bevor ich zu meiner...
Katze von heute auf morgen super aggressiv gegenüber dem Kater: Hallo zusammen, seit gestern ist unsere nicht kastrierte Maine Coon extrem aggressiv gegenüber einem älteren Kater. Der Kater hatte sich mit der...
Oben