Züchter! Vermehrer! Hobbyzüchter!....Unterschied?

Diskutiere Züchter! Vermehrer! Hobbyzüchter!....Unterschied? im Hunde Haltung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo! Immer und immer wieder lese ich "ich würde nie bei einem Hobbyzüchter kaufen" ....... Ich möchte hier nur kurz erklären wer was ist ...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Husky-Laika

Husky-Laika

Registriert seit
29.01.2006
Beiträge
251
Reaktionen
0
Hallo!
Immer und immer wieder lese ich "ich würde nie bei einem Hobbyzüchter kaufen" .......

Ich möchte hier nur kurz erklären wer was ist .....

Züchter:
Züchtet Hunde einer gewissen Rasse ist auf Standart hinaus und sucht den erfolg nach Schönheit und Gesundheit, hetzt danach wieder Welpen zu haben die wiederrum ne Zuchtzulassung bekommen.
Meine Meinung dazu: Wenn man klar beim Standart bleibt ist dieses die beste art ne Rasse zu erhalten!

Vermehrer:
Vermehrer halten viele Hunde verschiedener Rassen egal ob mit oder
ohne Papiere. Haben ständig Welpen, lassen keine Hitze aus bei ihren Hündinen, versprechen meistens jede Rasse besorgen zu können. Haben kein Verhältniss zu ihren Tieren, halten diese meist in engen Käfigen/ Stallungen.
Bieten jedem Portemonai nen Hund/Welpen!
Meine Meinung dazu: Unter aller Sau, die Leute sollte man wegsperren!!!

Hobbyzüchter:
Und ich bin einer :mrgreen: *stolzguck*, ich habe einmal im Jahr nen Wurf, habe Papiere zu meinen Hunden die auch ne Zuchtzulassung haben. Ich halte mich an dem Standart, besuche aber jetzt keine Ausstellungen mehr da meine Yorkies kurzes Fell haben und nie ne Schleife oder nen Mäntelchen anbekommen würden. Meine Yorkies stehen auch gerade noch so im Standart da sie mind. 3 kg auf die Waage bringen, nur unser Rüde der ist zwar der größte wiegt aber nur knappe 2 kilo, eben ein kleine Atlet;) .
Wie das wort "Hobbyzüchter" schon sagt, ich mache es aus Liebe zu diesen Tieren (Hobbymässig und nicht auf Leistung hinaus) halte mich aber an ALLE Gesetze der Zucht, nur will man mich ständig überreden meine Hündin doch mal von einem Miniyorkie Decken zu lassen doch da mache ich nicht mit, den die MINIS sind sehr Krankheitsanfällig aber leider auch sehr beliebt:( !
Ich mache das ganze also nicht Gewerblich sondern Privat :p ....und manch Züchter war sagte schon zu mir "mensch du musst teurer werden" :mrgreen: !

Ich bin immer wieder froh wenn ich Leute von dieser Gesunden sorte Yorkshire Terrier überzeugen kann, und sich doch keinen MINI kaufen wollen!
 
26.03.2006
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Züchter! Vermehrer! Hobbyzüchter!....Unterschied? . Dort wird jeder fündig!
J

Jasmin W.

Registriert seit
19.02.2006
Beiträge
1.786
Reaktionen
1
Hallo!
Ich seh das genauso!ich habe meinen Jack Russel auch von einem Hobbyzüchter,der aber seine Hündin nur ein oder zweimal decken lassen wollte.Auch ohne Papiere,aber das war mir egal!
Stimmt,mit den MINIS ist das so ne Sache.Mini Yorkshires habe ich zwar noch nicht gesehen,aber es wahrscheinlich genauso wie Miniature Australlian Shepherds!!Die sind ja auch anfälliger für solche Krankheiten!Wobei es aber auch Minirassen gibt,die nicht soo anfällig sind!
Mal ne Frage: Sind Shelties auch von Colliearten "runtergezüchtet" worden?
Ich bin auch absolut dagegen,dass manche Züchter hammer viele Hunde halten,egal ob mehrere verschiedene Rassen halten oder nur eine!Ich finde max 6 Hunde genügen,aber ich kenne einen Züchter der viiiel mehr Hunde hält!!
MfG
 
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Registriert seit
10.09.2005
Beiträge
31.589
Reaktionen
8
Hi Husky Laika ich find es super das du das hier ma rein gesetzt hast!!!
 
C

Cita

Registriert seit
18.02.2006
Beiträge
242
Reaktionen
0
Züchter:
Züchtet Hunde einer gewissen Rasse ist auf Standart hinaus und sucht den erfolg nach Schönheit und Gesundheit, hetzt danach wieder Welpen zu haben die wiederrum ne Zuchtzulassung bekommen.
Meine Meinung dazu: Wenn man klar beim Standart bleibt ist dieses die beste art ne Rasse zu erhalten!
naja, dem kann ich nicht ganz zustimmen...GUTE Züchter sind nicht so, ihre hündinnen müssen nicht andauernd Welpen bekommen. Es gibt höchstens 1-2 Würfe pro jahr, sie lieben ihre Hunde und ihre Hunde lieben sie!! sie arbeiten viel mit ihren Hunden und pflegen sie gut. sie suchen sich nur passende leute als welpenkäufer aus und informieren diese gut!!

ICH FINDE SOLCHE ZÜCHTER (ICH KENNE EIGENTLICH AUCH NUR SOLCHE) RICHTIG GUT!!!!
 
gold_Fish

gold_Fish

Registriert seit
03.07.2005
Beiträge
2.664
Reaktionen
0
Husky-Leika: Dickes Lub, dass du mal die Unterschiede unterbringst, denn es wird öfter mal was verwechselt, was auch zu dauernden Missverständnissen führt.
Vor allem weist du hier ja darauf hin, welche Züchter die richtigens sind.
 
Husky-Laika

Husky-Laika

Registriert seit
29.01.2006
Beiträge
251
Reaktionen
0
@ Cita..... was stimmts du den nu nicht ganz zu? das verstehe ich jetzt nicht....ich sage doch selber das Züchter im endeffekt die besten Rasseerhalter sind und meine Meinung dazu ist doch auch Posetiv!!!!
Ich habe auch nicht geschrieben das Züchter dauernd Welpen haben müssen... ne ne das habe ich nie geschrieben .... ich habe NUR geschrieben, in anderen Worten, das sie darauf hinaus sind aus eigener Zucht wieder wieder Zuchttiere zu bekommen!!!! Und wenn ein Züchter 5 Hündinen hat kann er ohne Probleme 5 Würfe im Jahr haben, solange seine Hunde auch Familienmitglieder sind und Hunde bleiben dürfen und keine Modepüppchen!!!
Ich sagte selber das dieses die beste art ist ne Rasse zu erhalten!

LG
Angéla
 
C

Cita

Registriert seit
18.02.2006
Beiträge
242
Reaktionen
0
achso, dann habe ich dich falsch verstanden...sorry;)
 
Husky-Laika

Husky-Laika

Registriert seit
29.01.2006
Beiträge
251
Reaktionen
0
...ist doch ok ;)
 
S

schleicher

Guest
Moinsen,
ich verstehe hier den Unterschied zwischen Hobbyzüchter und Züchter nicht, das ist doch ganz klar definiert, ein Hobbyzüchter ist ein Züchter mit weniger als 3 Zuchthündinnen. Das steckt aber nichts wertendes drin, die meisten "Spitzenzüchter" die ich kenne haben 3 oder mehr Hündinnen, aber deshalb werden da trotzdem tolle Hunde gezüchtet und nicht wild drauflos vermehrt.
Die Bezeichnung Hobbyzüchter wird heutztage auch gerne benutzt um dem Zugriff des Finanzamtes zu entgehen, da wird dann mal eben die dritte Hündin auf die Schwiegermutter überschrieben...
MfG
Schleicher
 
Husky-Laika

Husky-Laika

Registriert seit
29.01.2006
Beiträge
251
Reaktionen
0
Du beschreibst es genau richtig @Schleicher ...... ein Züchter hat mehr als 3 Hündinen und MUSS es dem Finanzamt melden da die leicht ein paar tausend machen können im Jahr mit vielen Hunden, die Ausgaben für die Tiere muss man erst wieder belegen ..... geld verdienen mit Hundezucht ist nicht möglich
.... und nochmal ICH HABE NICHTS GEGEN ZÜCHTER WARUM MUSS ICH DIESES IMMER WIEDERHOLEN, VON WILD DRAUF LOS ZÜCHTEN HABE ICH NIE GESPROCHEN!!! BITTE LESEN @Schleicher! ICH als Hobbyzüchterin habe die selben gesetze und Paragraphen wie ein (normalo) "Züchter" nur habe ich höchstens 3 Hunde (die habe ich auch wirklich) und brauche sie NICHT dem Finanzamt melden ......

So einfach nen Hund jemand anders überschreiben kann man in einer guten Zucht nicht, du solltest dich erkundigen wenn du sowas schreibst, den dann würde in den Papieren ein ganz anderer Name stehen und ich würde nie ne eigene Zucht auf dem Papier haben, da ich meine Hunde nie selber auf meinem Namen hatte....wie soll das bitte gehen @schleicher?!?!

Ich wüsste gerne wie du das mit den Satz ...."da steckt nichts wertendes drinne"....meints?!?!?! Dann erzähl mir mal ne negative sache aus einer Hobbyzucht im gegensatz zu einem "Gewerblichen Züchter" .... da bin ich ja mal gespannt...... ich warte .......

Ich kenne sehr viele Züchter vieler Rassen, hauptsächlich aber Yorkshire Terrier, Siberian Huskies und Große Münsterländer, das sind alles Super Züchter mit Top Hunde und ich ziehe vor jedem von dem nen Hut da ich rein garnichts negatives über diese nennen kann. Ich kann mich aber nicht als großer Züchter bezeichnen da ich es nicht Gewerblich mache, nur einen Wurf im Jahr habe, und Yorkies meistens nur 2-3 Welpen haben manchmal sogar nur einen ..... aber mit Papiere !!!!!!

Eine Züchterin die z.b. 10 Hündinen hat und alle einmal im Jahr (nach jeder zweiten Hitze) Welpen haben, hat sie durchaus ein paar € über wenn sie alle verkauft hat ...und jede Geburt problemlos lief.
Wenn meine drei aber alle nur ein oder zwei Welpen bringen im Jahr, mache ich verlust ..... aber das ist mir egal den ich will den alten Standart Yorkie am Leben erhalten ...das liegt mir sehr am Herzen .........
Den die Miniyorkies sind doch keine Hunde mehr!!!!!

Meine 4 Babies schlafen mit uns im Bett und begleiten uns überall mit hin, das kann ich nicht mit 10 Hunden und mehr .... schon garnicht mit großen Rassen ...trotzdem habe ich NIE negativ über Züchter gesprochen!!!

LG
Angéla
 
S

sweetroke

Guest
Liebe Angela!

Dein Beitrag war wirklich sehr informativ...
Ich selbst habe meinen Jacky auch aus einer Hobbyzucht übernommen, zu einem fairen Preis, denn er hat auch keine Papiere. Die Züchterin die ich mir ausgesucht habe, hat alle zwei Jahre mal einen Wurf und nur zwei Hündinnen. Zudem habe ich mir Vater und Mutter meines Welpen ansehen dürfen.

Ich finde aber die Zucht reinrassiger Tiere auch von Vorteil, da so die Rasse erhalten bleibt. Klar sind die Mixe süß und einzigartig, aber so sterben die einzelnen Rassen wenigstens nicht aus. Leider sind durch diese Züchtungen auch viele negative Eigenschaften zu verbuchen, da manche Züchter es regelrecht übertreiben. Es kommt bei vielen speziellen Rassen immer häufiger zu Schäden am Knochenbau, Allergien und Futterunverträglichkeiten. Leider...

LG

Natalie
 
Husky-Laika

Husky-Laika

Registriert seit
29.01.2006
Beiträge
251
Reaktionen
0
äähhmmmmmmm meine Hobbyzucht ist MIT Papiere!!!! Mischlinge Züchten würde ich bestimmt nicht .... wir hatten mal nen "Unfall" zwischen meiner Yorkie Hündin und Nachbars Malteser ..... aber ohne Paiere Züchten? NEIN!!!

Ein Züchter den nen Mops mit Platter Nase Züchtet oder nen Schäferhund mit flacher Hüfte oder nen Miniyokie hat nen Verein der nicht nach dem "richtigen" Standart Züchtet ..... der Standart besagt z.b. das ein Yorkshire Terrier nicht unter 17 cm sein soll aber es gibt Züchter die haben Minis von 14 cm ... da pack ich mir an den Kopf :evil:

Der alte gute Standart vom VDH wird nicht geändert, daher heisst es ja - das ist Standart ;) ! Die kleinen Vereine dürfte es garnicht geben!!!!!!!!

LG
Angéla
 
S

SilentDarkness

Registriert seit
04.07.2005
Beiträge
93
Reaktionen
0
Hallo Laika.

Wir hatten bisher zwei Würfe Aussies. Ohne Papiere, aber trozdem reinrassig. Naja hier in Luxemburg ist des eh komlpiziert. Meine Hündin hat nur ASCA papiere, und hier müssens FCI sein sonst kannste mit den Papieren nix anfangen. Ich finde nicht, dass ein Hund Papiere haben muss, wenn man nicht darauf aus ist weiter mit ihm mit Papieren zu zèchten, ihn auszustellen oder auf der Agi WM teilzunhemen.

Bb,
Si
 
Husky-Laika

Husky-Laika

Registriert seit
29.01.2006
Beiträge
251
Reaktionen
0
Ich selber gehöre ja auch nicht zu denen die unedingt Papiere haben müssen ;-)
hatte, bevor ich angefangen bin zu Züchten, auch 2 Yorkie Würfe ohne Papiere und letztes Jahr hat sich mein Yorkie in Nachbars Malteser verliebt und dieser wusste genau wie man ein Schutzhöschen beseitigt ;-) ....naja das Schutzhöschen ist ja auch nicht zur Verhütung *g*

LG
Angéla
 
S

SilentDarkness

Registriert seit
04.07.2005
Beiträge
93
Reaktionen
0
nee, das höschen hat bei uns auch nur so lange gesessen bis unser rüde wusste wie man eine tür aufkriegt...am besten einfach durchlaufen, wenn der kopf härter ist, gibt die tür schon nach... Ich zieh meiner aber auch kein höschen mehr an, sie kanns absolut net leiden.

Bb,
Si
 
Husky-Laika

Husky-Laika

Registriert seit
29.01.2006
Beiträge
251
Reaktionen
0
Wenn ne Hündin läufig ist, lassen die Rüden sich echt einiges einfallen *lach*
 
S

schleicher

Guest
Hi Angéla,
hier wenn auch etwas verspätet, meine Antwort:

.... und nochmal ICH HABE NICHTS GEGEN ZÜCHTER WARUM MUSS ICH DIESES IMMER WIEDERHOLEN, VON WILD DRAUF LOS ZÜCHTEN HABE ICH NIE GESPROCHEN!!! BITTE LESEN @Schleicher!
Ich hatte wohl das "hetzt danach wieder Welpen zu haben die wiederrum ne Zuchtzulassung bekommen." misverstanden, das klang für mich ein wenig Abwertend, muss aber nicht so gemeint gewesen sein.

So einfach nen Hund jemand anders überschreiben kann man in einer guten Zucht nicht, du solltest dich erkundigen wenn du sowas schreibst, den dann würde in den Papieren ein ganz anderer Name stehen und ich würde nie ne eigene Zucht auf dem Papier haben, da ich meine Hunde nie selber auf meinem Namen hatte....wie soll das bitte gehen @schleicher?!?!
Das geht, wie möchte ich jetzt nicht Anleitungsmässig hier im Forum breittreten, bei Intresse können wir darüber PM'en oder mailen.

Dann erzähl mir mal ne negative sache aus einer Hobbyzucht im gegensatz zu einem "Gewerblichen Züchter" .... da bin ich ja mal gespannt...... ich warte .......
Najaaaa, wo fang ich nur an? Wie wärs mit: "Meine Rüde ist zu gross für ne VDH Zuchtzulassung geh ich halt in die Dissidenz und züchte mit ner kleinen Hündin dann gleicht sich das wieder aus!" oder "Bei meinem Hund ist eine Vorderpfote kürzer als die andere aber sowas vererbt sich ja nicht!" oder "Wir haben jetzt drei Würfe gleichzeitig, davon ist bei einem der letzte Sohn jetzt gleichzeitig der Deckrüde seiner Mutter also Linienzucht."

Egal wo, es gibt immer schwarze Schafe und es wird sie immer geben, und das geht im VDH genauso wie in der Dissidenz.
MfG
Schleicher
----------------------------------------------
(Neuer Post des gleichen Users unten angefügt)
----------------------------------------------
Hallo Laika.

Wir hatten bisher zwei Würfe Aussies. Ohne Papiere, aber trozdem reinrassig. Naja hier in Luxemburg ist des eh komlpiziert. Meine Hündin hat nur ASCA papiere, und hier müssens FCI sein sonst kannste mit den Papieren nix anfangen. Ich finde nicht, dass ein Hund Papiere haben muss, wenn man nicht darauf aus ist weiter mit ihm mit Papieren zu zèchten, ihn auszustellen oder auf der Agi WM teilzunhemen.

Bb,
Si
Hi Si,
es ist wohl richtig das man gute Hunde ohne Papiere züchten KANN, allerdings sehe ich das Problem darin das diese Zuchtstätten keinerlei Kontrolle unterliegen, bezüglich Gesundheit der Eltern etc...
MfG
Schleicher
 
Zuletzt bearbeitet:
Husky-Laika

Husky-Laika

Registriert seit
29.01.2006
Beiträge
251
Reaktionen
0
LIEBE/R SCHLEICHER ..... sorry ich will nicht laut werden ....... du schreibst sehr deutlich das ein Hobbyzüchter "minderwertig" ist .... ich fragte dich nach nachteile oder unterschiede eines Züchters und eines Hobbyzüchters ... deine beispiele die du nanntest .....

wie """""Meine Rüde ist zu gross für ne VDH Zuchtzulassung geh ich halt in die Dissidenz und züchte mit ner kleinen Hündin dann gleicht sich das wieder aus!" oder "Bei meinem Hund ist eine Vorderpfote kürzer als die andere aber sowas vererbt sich ja nicht!" oder "Wir haben jetzt drei Würfe gleichzeitig, davon ist bei einem der letzte Sohn jetzt gleichzeitig der Deckrüde seiner Mutter also Linienzucht.""""

was haben die bitteschön mit m/einer Hobbyzucht zu tun ..... den wie du sagt Schwarze Schafe gibt es überall!!!

Ich würde von dir gern ein negatives beispiel hören, was beim Hobbyzüchter nun schlechter ist wie beim Züchter!?!?! ....ich versteh DICH nicht so ganz ....

...ach ja ...ich habe kein Interesse daran meine Papiere jemand anderes zu überschreiben, wenn du meinst das das geht dann behalte es bitte für dich wie es geht, den ICH bin kein Schwarzes Schaf!

LG
Angéla
 
S

schleicher

Guest
LIEBE/R SCHLEICHER ..... sorry ich will nicht laut werden ....... du schreibst sehr deutlich das ein Hobbyzüchter "minderwertig" ist .... ich fragte dich nach nachteile oder unterschiede eines Züchters und eines Hobbyzüchters ... deine beispiele die du nanntest .....

wie """""Meine Rüde ist zu gross für ne VDH Zuchtzulassung geh ich halt in die Dissidenz und züchte mit ner kleinen Hündin dann gleicht sich das wieder aus!" oder "Bei meinem Hund ist eine Vorderpfote kürzer als die andere aber sowas vererbt sich ja nicht!" oder "Wir haben jetzt drei Würfe gleichzeitig, davon ist bei einem der letzte Sohn jetzt gleichzeitig der Deckrüde seiner Mutter also Linienzucht.""""

was haben die bitteschön mit m/einer Hobbyzucht zu tun ..... den wie du sagt Schwarze Schafe gibt es überall!!!

Ich würde von dir gern ein negatives beispiel hören, was beim Hobbyzüchter nun schlechter ist wie beim Züchter!?!?! ....ich versteh DICH nicht so ganz ....

...ach ja ...ich habe kein Interesse daran meine Papiere jemand anderes zu überschreiben, wenn du meinst das das geht dann behalte es bitte für dich wie es geht, den ICH bin kein Schwarzes Schaf!

LG
Angéla
Hi Angéla,
MÖCHTEST Du mich misverstehen oder bin ich einfach nur nicht in der Lage mich verständlich zu machen? Also fangen wir mal bei 0 an.
1. Sind meine Frau und ich HOBBYZÜCHTER im Club für britische Hütehunde und zwar mit einer Hündin und einem Rüden der Rasse Sheltie.
2. Wollte ich Dir nicht anbieten Dir bei illegalen Machenschaften zu helfen oder Dich dazu anzustiften, nur war Deine Frage wie sowas gehen soll und ich wollte HIER an DIESER Stelle nicht Hinz und Kunz eine Anleitung zum bescheissen anbieten und habe angeboten das mit Dir fernab der Öffentlichkeit zu diskutieren bzw. Beispiele zu nennen.
3. Die Beispiele die ich genannt habe sind von REALEN Hobbyzüchter SO in meiner Gegenwart gesagt bzw. geschrieben worden.
So wenn Du noch weitere Probleme mit mir haben solltest werde ich auch darauf gerne wieder eingehen.
MfG
Schleicher
 
Husky-Laika

Husky-Laika

Registriert seit
29.01.2006
Beiträge
251
Reaktionen
0
Ok .....frieden...dann bist du ja selber Hobbyzüchter *g* ..... ich war echt dolle schockierd als du geschrieben hast das in einer Hobbyzucht nichts wertendes steckt ..... denn ich beteige mich doch mit meiner kleinen Zucht an alle großen, und mache nichts anders wie die großen ;-)

glg
Angéla
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Züchter! Vermehrer! Hobbyzüchter!....Unterschied?

Züchter! Vermehrer! Hobbyzüchter!....Unterschied? - Ähnliche Themen

  • Labradoodle vom privaten Züchter ohne Kaufvertrag - ok???

    Labradoodle vom privaten Züchter ohne Kaufvertrag - ok???: Hallo zusammen, ich bin neu hier im Forum, frage mich allerdings, warum ich mich nicht schon längst mal angemeldet habe (habe auch Meerferkel...
  • Dackelwelpe vom Züchter

    Dackelwelpe vom Züchter: Ich hatte ja von Bruno erzählt, der arme Dackelwelpe, den meine Schwägerin aus dem Urlaub mitgebracht hatte und der kurz drauf wegen einer üblen...
  • Zuchtpudel?

    Zuchtpudel?: Hallo liebe Foris! da mein kleiner Hamster leider vor 3 Wochen friedlich eingeschlafen ist, würde ich mir gerne wieder ein Tier zulegen, weil ich...
  • Gewährleistung bei Hundekauf vom Züchter

    Gewährleistung bei Hundekauf vom Züchter: edit: Beginn der Diskussion/Ausgangspunkt ist hier zu finden: https://www.tierforum.de/t185248-hund-vom-zuechter-ein-muss.html Da bekomme ich...
  • Hund vom Zuechter - Ein MUSS?

    Hund vom Zuechter - Ein MUSS?: Hallo! :) Da wir nun endlich von der Stadt aufs Land in ein Haus mit grossem Garten ziehen, moechten wir uns einen Hund zulegen! Dabei stehen wir...
  • Hund vom Zuechter - Ein MUSS? - Ähnliche Themen

  • Labradoodle vom privaten Züchter ohne Kaufvertrag - ok???

    Labradoodle vom privaten Züchter ohne Kaufvertrag - ok???: Hallo zusammen, ich bin neu hier im Forum, frage mich allerdings, warum ich mich nicht schon längst mal angemeldet habe (habe auch Meerferkel...
  • Dackelwelpe vom Züchter

    Dackelwelpe vom Züchter: Ich hatte ja von Bruno erzählt, der arme Dackelwelpe, den meine Schwägerin aus dem Urlaub mitgebracht hatte und der kurz drauf wegen einer üblen...
  • Zuchtpudel?

    Zuchtpudel?: Hallo liebe Foris! da mein kleiner Hamster leider vor 3 Wochen friedlich eingeschlafen ist, würde ich mir gerne wieder ein Tier zulegen, weil ich...
  • Gewährleistung bei Hundekauf vom Züchter

    Gewährleistung bei Hundekauf vom Züchter: edit: Beginn der Diskussion/Ausgangspunkt ist hier zu finden: https://www.tierforum.de/t185248-hund-vom-zuechter-ein-muss.html Da bekomme ich...
  • Hund vom Zuechter - Ein MUSS?

    Hund vom Zuechter - Ein MUSS?: Hallo! :) Da wir nun endlich von der Stadt aufs Land in ein Haus mit grossem Garten ziehen, moechten wir uns einen Hund zulegen! Dabei stehen wir...