Ist ein Zimmerkennel für einen Hund Vorteilhaft ?

Diskutiere Ist ein Zimmerkennel für einen Hund Vorteilhaft ? im Hunde Haltung Forum im Bereich Hunde Forum; :?: Hallo ! :?: Wir bekommen in ca. 3 Wochen einen Golden Retriever Welpen . Es ist ein Rüde und wir wollen ihn im Haus halten . Da ich in einem...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
B

Berte

Registriert seit
03.07.2008
Beiträge
15
Reaktionen
0
:?: Hallo ! :?:
Wir bekommen in ca. 3 Wochen einen Golden Retriever Welpen . Es ist
ein Rüde und wir wollen ihn im Haus halten . Da ich in einem
Welpenbuch gelesen habe das ein Zimmerkannel Vorteile für die Erziehung bringt und
der Hund sich da wohlfühlen soll habe ich noch Fragen , die mir hier vieleicht jemand beantworten kann . :eusa_think:
1. Ist es besser den Hund einen Zimmerkennel zu geben als ein Hundekissen ?
2. Reicht mir ein Zimmerkennel mit der Größe 102x69x76 für den Golden Retriever aus.
3. Weiß jemand wie die Drybed Kennelbox ist ? ( Habe keine Testergebnisse gefunden )

Ich wäre Euch sehr Dankbar wenn mir jemand einige Tips zu dem Thema hätte !

Schöne Grüße Berte:clap:
 
09.10.2008
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Ist ein Zimmerkennel für einen Hund Vorteilhaft ? . Dort wird jeder fündig!
B

Berte

Registriert seit
03.07.2008
Beiträge
15
Reaktionen
0
Hallo !

Danke Elton !
Hab ich nicht gesehen . Also dann ist mein Gefühl doch richtig gewesen .
Lieber ein Hndekissen und solange er noch nicht sauber ist ,werde ich ihn Nachts in einen größeren Papkarton übernachten lassen .
So höre ich wenn er unruhig wird .

Danke nochmals !

Berte
 
Tyson

Tyson

Registriert seit
08.08.2008
Beiträge
658
Reaktionen
0
Ich kann nur eine Frage zurückgeben -
was würdest du davon halten wenn ich hier posten würde
"Ich bekomme in ein paar Tagen ein Baby, sollte ich es am besten in einen Käfig sperren, um es zu erziehen?"

Hunde sind doch keine Hamster, die man einfach in einen Käfig sperren kann um sie zu erziehen. Bin immer wieder erstaunt darüber, dass sich Leute, die sich einen Hund zu sich nehmen, über so eine Frage Gedanken machen!!
 
B

Berte

Registriert seit
03.07.2008
Beiträge
15
Reaktionen
0
Hallo Tyson !

Du hast mich glaub ich total falsch verstanden !
es geht mir nicht ums einsperren , im Gegenteil . Ein Hund stammt vom Wolf ab und der Wolf lebt in einer Höhle . Also ,so hab ich gelesen das
es für Hunde das Beste sei , sie in einen Zimmerkennel zu gewöhnen .
So können sie sich zurückziehen wenn es zu stressig ist und hätten mehr
Ruhe am Tag wenn sie schlafen .
Da ich aber das Gefühl hatte das es evtl. nicht so gut wäre einen Zimmerkennel in die Wohnung zu stellen habe ich hier nachgefragt . Und
ich würde mich nie wohlfühlen wenn ich einen Hund einsperren würde .
Zum einsperren brauche ich keinen Hund !!!!!!!
Dieser Hund ist ein Wunschhunnd , schon seit Jahren , also gut überlegt !
Mir ging es eher um das Wohlbefinden des Hundes und nicht um mich .
In unserem Haushalt leben noch andere Tiere . Wir haben 2 Zwerghasen ,
2 Stallhasen , 4 Wellensittiche , 2 Wasserschildkröten und ein großes
Aquarium mit 500 l . Ich kann auch behaupten das es unseren Tieren gut geht und alle sich bei uns Wohlfühlen . Wir versuchen die Tiere Artgerecht zu halten und machen alles , das es uns gelingt und sie sich bei uns wohlfühlen .


Schöne Grüße

Berte
 
B

Briana

Registriert seit
07.06.2007
Beiträge
3.028
Reaktionen
0
Hallo Berte und herzlich Willkommen bei uns!

Ich rate Dir auch zu einem Hundekissen oder einer Decke oder ähnliches, auch brauchst Du keine Pappschachtel Du merkst wenn der Hund unruhig wird, und dann würd ich Dir eh empfehlen, dem Welpen am Anfang feste Zeiten anzugewöhnen und regelmäßig mit ihm rauszugehen so lernt er am schnellsten die Stubenreinheit.

Wenn er draußen sein Geschäft macht lob ihn fleißig und gib ihm ein Leckerchen , so lernt er ganz schnell das er draußen sein Geschäft machen muss.

Und ich wünsche viel Spaß mit dem kleinen.
 
B

Berte

Registriert seit
03.07.2008
Beiträge
15
Reaktionen
0
Hallo Briana !

Danke für deinen Wilkommensgruß ! finde ich sehr nett.
Das mit dem Leckerlie ist eine gute Idee .
Werde ich auch versuchen und auch mit loben .
Vieleicht klappts auch wenn ich es versuche , wenn er sein Geschäft volrichtet ihn mit " Mach schon " zuzureden .
So macht er vieleicht sein geschäft mit der Zeit auf Befehl . ( So
wird in dem Welpenbuch geraten .
Naja mal sehn !

Eine Hundekissen hab ich auch schon angesehen , eines mit einer Schaumstofffühlung und sehr strabaziehrfähigen Stoff waschbar bis 40 Grad .

Berte:clap:
 
Kiki2603

Kiki2603

Registriert seit
17.07.2008
Beiträge
2.811
Reaktionen
0
Hallo Berte,
hast du deine kleine Hündin schon?;)
Wir haben im Januar unsere Golden Retriever Hündin bekommen.

Und wir hatten einen Kennel.

Der Kennel stand direkt neben dem Bett.
Es war ein Dratkäfig 1,20m lang und 80m breit und ziemlich hoch war er auch.
Also für einen Welpen war er riesig.
In dem Kennel lagen viele weiche Decken und Kissen.
Auf dem Kennel lag auch eine Decke, um es wie eine Höhle wirken zu lassen.
Sophie hat den Kennel vom 1. Tag an angenommen und es wurde ihre Höhle.
Für sie gibt es keinen tolleren Platz als den Kennel.
Die ersten Tage haben wir den Kennel auch nicht zugemacht.
Nach ein paar Tagen, als sie sich im Kennel wohl und sicher fühlte, haben wir ihn über Nacht geschlossen und für die ersten Minuten, als Sophie alleine war.
Es geht dabei natürlich nicht darum einen Hund wegzusperren. Das auf gar keinen Fall.
Es war uns eine große Hilfe und ich denke für Sophie war es eine tolle Möglichkeit sich zurückzuziehen. Und sie liebt diesen Kennel wirklich sehr - immernoch.

Ich bin froh, dass wir es gemacht haben.

Sie ist mal mit dem Kopf in ihrere Wasserschüssel eingeschlafen. Wasser war immer im Kennel.

 
Tayet

Tayet

Registriert seit
22.05.2008
Beiträge
4.544
Reaktionen
0
wie süß ist daß denn!!!
 
Kiki2603

Kiki2603

Registriert seit
17.07.2008
Beiträge
2.811
Reaktionen
0
Sie fühlt sich darin eben pudelwohl:D
Ja war echt süß, davon musste eben ein Bild gemacht werden.

Und weil's so süß ist, noch ein mal

 
Tyson

Tyson

Registriert seit
08.08.2008
Beiträge
658
Reaktionen
0
Also ich bin immer noch der Meinung, dass ich meinen Hund auch andere Möglichkeiten bieten kann, als einen Gitterkäfig, um sich zurückzuziehen und um seine Ruhe zu haben.

Wenn Tyson seine Ruhe haben will, dann legt er sich entweder auf sein Plätzchen im Wohnzimmer (neben unserer Couch) wo er dann auch automatisch von uns in Ruhe gelassen wird, oder er verdrückt sich einfach ins Schlafzimmer, schmeisst sich ins Bett und hat dann dort auch seine Ruhe. ;)

Ps.: Auch wenn Sophie sehr zufrieden in dem Kennel aussieht - das muss natürlich schon gesagt sein ;)

Liebe Grüße

Ich denke, wenn sich ein Hund zurückziehen will, und der Mensch das auch akzeptiert, und ihm seine Ruhe lässt, dann brauch ich dafür keinen "Käfig".
 
Kiki2603

Kiki2603

Registriert seit
17.07.2008
Beiträge
2.811
Reaktionen
0
Ich denke, wenn sich ein Hund zurückziehen will, und der Mensch das auch akzeptiert, und ihm seine Ruhe lässt, dann brauch ich dafür keinen "Käfig".
Richtig, der Mensch. Wir haben auch noch einen 2. Hund.
Der hat Sophie nicht immer in Ruhe gelassen, wenn sie es wollte. Und der Kennel, so musste Bud lernen, war für ihn tabu. Das war Sophies Platz.
Buddy würde niemals in einen Kennel gehen, er fühlt sich sichtbar unwohl.

Natürlich gibt es auch andere Möglichkeiten, aber so eine Höhle ist schon was ganz besonders tolles und kuscheliges, was dem Hund Sicherheit gibt.;)
 
Tyson

Tyson

Registriert seit
08.08.2008
Beiträge
658
Reaktionen
0
Hm, gut... Muss ehrlich zugeben, dass ich nicht dran gedacht habe, dass du ja zwei Hunde hast *schäm* Darüber hab ich mir noch nie Gedanken gemacht, weil ich ja nur einen Hund habe.
 
B

Berte

Registriert seit
03.07.2008
Beiträge
15
Reaktionen
0
Hallo Ihr !

Wir haben unser neues Familienmittglied jetzt ca. 5 Wochen . Wir haben ihn Taylor genannt . er war auch schon 3 Mal mit uns in der Welpenschule
was sehr nützlich für ihn und uns ist . Unsere Hundetrainerin lobt unseren
Goldi wegen seiner offenen Art und seinem guten Karakter . Er hört auch
schon recht gut ( nicht immmer ) auf uns . Mit dem Sauber werden happert es noch , aber er ist ja erst 13 Wochen . In der Nacht gehen wir das letzte Mal um ca. 22 Uhr mit ihm raus und dann hällt er es meistens bis 4 Uhr Morgens aus , das geht eigentlich . Wir hatten es uns mit ihm leichter vorgestellt aber wir hoffen das wird auch noch . Denn im Haushalt bleibt vieles liegen und es ist oft sehr Stressig , wie mit einem Baby eben .
Aber wir bereuen trotz alllem nicht das wir den kleinen Racker in unsere Familie aufgenommen haben .Wir haben uns für ein Hundebett entschieden . Da es sehr blöde war es immer in den oberen Stock zu schleppen , haben wir jetzt gleich 2 . Eines im Ess-und Wohnzimmer und eines im Schlafzimmer .

Ich füge noch 2 Fotos von Taylor dazu damit ihr ihn auch mal seht .

P1000554.jpg

P1000688.jpg


Schöne Grüße

Berte

PS : Ich schau mal wieder rein , wenn mir unser kleiner Racker Zeit dafür
lässt !
 
Khadija

Khadija

Registriert seit
12.09.2008
Beiträge
2.303
Reaktionen
0
Hallo Berte,
das ist ja ein Süßer:D!!
Ich wünsche euch noch viel Spaß mit dem 'Kleinen'. :mrgreen:
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Ist ein Zimmerkennel für einen Hund Vorteilhaft ?

Ist ein Zimmerkennel für einen Hund Vorteilhaft ? - Ähnliche Themen

  • Zimmerkennel

    Zimmerkennel: Huhu ihrs, ich mal wieder...diesmal mit einem etwas heiklem Thema... Ich habe mir überlegt mir einen Zimmerkennel für meine Hündin Amy zuzulegen...
  • Zimmerkennel - Ähnliche Themen

  • Zimmerkennel

    Zimmerkennel: Huhu ihrs, ich mal wieder...diesmal mit einem etwas heiklem Thema... Ich habe mir überlegt mir einen Zimmerkennel für meine Hündin Amy zuzulegen...