irgentwie krank?

Diskutiere irgentwie krank? im Farbmäuse Gesundheit Forum im Bereich Farbmäuse Forum; Seit dienstag haben wir eine neue mäusedame die sehr gut mit unseren andern vergeselschaftet wurde ^^ sie kam von einer privathalterin die sie...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
S

Schulte

Registriert seit
20.08.2008
Beiträge
65
Reaktionen
0
Seit dienstag haben wir eine neue mäusedame die sehr gut mit unseren andern vergeselschaftet wurde ^^ sie kam von einer privathalterin die sie abgeben musste und ist
schon was größer. Das sie noch nicht bei uns so handzahm ist wie bei ihrer alten besietzerin ist kla, meine ist eine neue hand und daran muss sie sich noch gewöhnen, aber sie ist total laut sie qucikt und niest fast die ganze zeit wenn sie aktiv ist und juckt sie schon oft, mir kommt es komisch vor weil seit die neue maus da ist qucikt und niest die andere maus auch plötzlich und juckt sich oft o0 was ist das
 
09.10.2008
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon einen Blick in den Diagnostischer Leitfaden und The von Anja geworfen? Für Diagnostik und Therapie findest du hier den idealen Leitfaden. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.859
Reaktionen
6
Oh - das hört sich danach an, als hättest Du bzw. die Mäuse einen dringenden Termin beim Tierarzt...
Niesen und Quieken deutet auf einen Atemwegsinfekt hin, und damit ist nicht zu spaßen, das gibt unbehandelt bei Mäusen ratzfatz eine Lungenentzündung und endet unter Umständen tödlich...
Und häufiges Kratzen deutet massiv auf Milbenbefall hin... wenn Deine "alte" Maus damit jetzt erst angefangen hat, seit die "neue" Maus da ist, kann es gut sein, dass die Milben von der neuen auf die alte Maus übergegangen sind... Und dass die neue Maus jetzt auch niest, passt da ganz gut zu...
Denn: Eine Maus mit starkem Immunsystem lässt sich so leicht nicht von Milben in die Knie zwingen und v. a. fängt sie auch nicht gleich an zu niesen, weil ihr Immunsystem die Erreger erstmal abwehrt.
Eine Maus mit schwachem Immunsystem ist sehr anfällig, sowohl für jegliche Erkältungskrankheiten, als auch für Milben (bzw. Milben leben auf jedem Tier, auch auf dem Menschen... aber normalerweise wird man damit gut fertig, nur eben nicht bei einem geschwächten Immunsystem...)

Langer Rede kurzer Sinn: Pack die Mäuse ein und geh´ morgen mit ihnen zum Tierarzt (auf jeden Fall vor dem Wochenende!)...
Ich drücke die Daumen, dass es a) eine leicht in den Griff zu bekommende Erkältung ist - mit Antibiotika müsste sowas gut behandelbar sein... und dass es b) eine harmlose Milbenart ist... (Könnte evtl. auch ein Pilz sein, aber das wird der Tierarzt feststellen können...)

LG, seven
 
Robin77

Robin77

Registriert seit
25.11.2007
Beiträge
429
Reaktionen
0
Oje...ja, da musst du wirklich ab zum Tierarzt. Wie schnell hast du denn vergesellschaftet? Ich würde auf jeden Fall immer erstmal eine gewisse "Quarantänezeit" vor der VG empfehlen. Dann hättest du die Krankheitszeichen bei der Maus vielleicht schon früher entdeckt und müsstest jetzt nur mit einer zum Artz, als daß jetzt alle diese Prozedur durchmachen müssten. (Soll jetzt kein Vorwurf sein, bloss ein Tipp fürs eventuelle nächste Mal).
 
S

Schulte

Registriert seit
20.08.2008
Beiträge
65
Reaktionen
0
Ich war jetzt mit den beiden beim tierarzt und der hat uns jetzt bayteil oder so ähnlich ( ich kann die schrift nicht ganz entziffern) verschrieben. wir sollen den mäusen das jetzt eine woche lang geben.
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.859
Reaktionen
6
Baytril meinst Du ;)
Jep, das ist schon mal gut - das ist ein Antibiotikum, das normalerweise gut gegen Erkältungskrankheiten / Atemwegsinfekte wirkt.

Weißt Du schon, wie Du das Zeug in die Mäuse bekommst? (Freiwillig werden sie es kaum nehmen ;) )

Du kannst es mit Nutri-Cal (Vitaminpaste, erhältlich beim Tierarzt) probieren oder mit einem Schlückchen Sahne... Evtl. nehmen sie´s auch, wenn Du es auf ein Stückchen Backoblate tropfst oder unter ein Häppchen Babybrei mischst....

Wenn das alles nicht klappt und Du auch kein anderes Leckerchen hast, womit Du es den Mäusen unterjubeln kannst, dann probier´s mal damit, ihnen die Ration ins Fell zu schmieren (am besten an der Flanke bzw. einer Stelle, wo sie sich gut putzen können - normalerweise putzen sie es sich dort dann relativ schnell weg...
Da Du ja alle Mäuse behandeln musst, kannst Du das auch im Käfig machen - sonst müsste man die einzelne Maus rausnehmen und so lange warten, bis sie sich geputzt hat, bevor sie wieder in den Käfig darf (dazu sollte man ihr ein Häuschen anbieten, in dem sie Schutz findet zum Putzen...), da ja ein Antibiotikum auch nicht in gesunde Mäuse gelangen sollte...

Viel Erfolg und gute Besserung!

(Was hat der Tierarzt denn zum Thema "Kratzen" gesagt? Sind die Mäuse auf Milben/Pilz untersucht worden? Wenn nicht, dann beobachte die Mäuschen weiterhin gut, und wenn sie sich nach wie vor verstärkt kratzen, musst Du das unbedingt auch noch abklären lassen (das eilt jetzt aber nicht ganz so, dafür wäre nächste Woche auch noch Zeit...)

LG, seven
 
S

Schulte

Registriert seit
20.08.2008
Beiträge
65
Reaktionen
0
ALso wir haben ne 10 %tige lösung fürs wasser gekriegt ( 1/4 l = 0,5ml).

und zum thema kratzen. also da unsre mäuse noch nicht handzahm sind wollte die die jetzt nicht rausholen. aber die meinte auch dass die eig wohl kaum was haben also i..welche parasieten weil das fell halt sehr gesund aussieht und das kratzen möglicherweise nur daher kommt dass die mäuse vllt besonders heu empfindlich sind oder sowas.
also sie meinte wir sollen wieder kommen wenn wir den eindruck haben dass das fell halt ungesund aussieht also nicht mehr glänzt und lücken aufweist.
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.859
Reaktionen
6
Oh...
Ich fürchte, Ihr solltet Euch einen anderen Tierarzt suchen...

1) Antibiotika-Gabe übers Trinkwasser ist denkbar ungeeignet, da man es so überhaupt nicht gescheit dosieren kann. Die Mäuse trinken ja nicht jeden Tag exakt gleich viel... Und nehmen sie zu wenig vom Antibiotikum auf, dann bilden sich beim Erreger Resistenzen, das heißt, das Antibiotikum kann nicht mehr wirken und wird auch in Zukunft nie wieder wirken... Nehmen sie zu viel davon auf, kann das auch schädlich für den Organismus sein...
Ich würde daher raten, die nächsten 10 Tage auf Frischfutter zu verzichten - denn viele Mäuse trinken wenig bis fast gar nichts, wenn sie Frischfutter zur Verfügung haben... aber sie sollen jetzt ja was trinken, sonst bekommen sie ja kein AB ab...

2) Eine Tierärztin, die die Mäuse zum Untersuchen nicht rausnehmen kann, kennt sich mit Mäusen wohl nicht allzu gut aus...
Sie hätte zumindest mal aus der Nähe nach dem Fell gucken müssen - von weitem kann sie da nix erkennen, das ist völlig logisch... Evtl. hätte sie auch eine Fellprobe nehmen und mal unters Mikroskop halten können bzw. diese spezielle Lampe (war´s UV-Licht?) nehmen und nach Pilz gucken...

Wenn Ihr wartet, bis das Fell stumpf wird und Lücken hat, dann kann´s zu spät sein (also nicht, dass Ihr dann die Parasiten nicht mehr loswerdet, aber dann kann die Maus zur chronischen Kratzmaus geworden sein - und sowas wünsche ich keinem... dann ist das Kratzen nämlich zur Sucht geworden, und die Mäuse kratzen sich wortwörtlich selber zu Tode... Daher ist es wichtig, auch bei Parasitenverdacht so bald wie möglich zu handeln (da kommt es jetzt nicht, wie bei Erkältungen, auf einen einzelnen Tag oder ein Wochenende an, aber abwarten, bis es richtig schlimm wird, kann´s ja wohl auch nicht sein...)

Ich könnte Dir einen Tierarzt in Deiner Nähe raussuchen (ich weiß zumindest wen in Düsseldorf, kann aber gucken, ob´s noch wen gibt, der näher an Duisburg dran ist...)
Und dann lass´ die Mäuse bitte gescheit behandeln und nicht "auf Verdacht"...

(Ach so - wenn´s wirklich Heu/Streu sein sollte, dann nützt es ja nix, abzuwarten, wenn sich nichts an der Käfigeinrichtung ändert. Von allein wird das dann ja nicht besser.
Also solltet Ihr die Mäuse erstmal für eine Woche auf Küchenpapier (unbedruckt, unparfumiert) setzen und jegliche Streu/Heu rausschmeißen.
Wenn´s dann besser wird, dann war es tatsächlich eine Heu-/Streu-Empfindlichkeit. Wenn sie weiter kratzen (nach 3-4 Tagen immer noch), dann haben sie Parasiten oder einen Pilz...)

LG, seven
 
S

Schulte

Registriert seit
20.08.2008
Beiträge
65
Reaktionen
0
Naja die hat sich die mäuse ja nicht von weitem angeguckt.
wir besitzen ne kleine transportbox wie man die in jedem zoogeschäft kriegt und die hat sich das eig schon ziemlich genau angeschaut.
außerdem meinte sie auch dass wir vllt nochma kotproben von den mäusen zur genaueren untersuchung vorbeibringen sollen, da sich dadurch auch parasieten feststellen lassen.
trozdem danke
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.859
Reaktionen
6
Sorry, aber die wenigsten Parasiten lassen sich mit bloßem Auge durchs Betrachten in einer Transportbox erkennen ;)
Und dass man Parasiten über Kotproben feststellen kann, ist mir auch relativ neu... Damit kann man Würmer feststellen, ja (ok, das sind auch Parasiten... aber davon kratzen sich Mäuse nicht...)

Ich kann nur meinen Rat wiederholen... Warte nicht ab, bis die Mäuse sich kaputtkratzen... Wir hatten hier drei Kratzmäuschen sitzen - und das war wahrlich nicht schön, mitzuerleben, wie sich die Mäuse immer größere Wunden gekratzt haben und nicht aufhören konnten. Und wir waren schon beizeiten beim Tierarzt gewesen und hatten nicht gewartet, bis da Löcher im Fell waren oder so... Es hat trotzdem nichts genützt (bei diesen dreien nicht... bei anderen zum Glück schon...)
Es wäre nur im Sinne Deiner Mäuse - ist ja nicht, dass ich Dich irgendwie ärgern will oder so ;)
(Und ich kann auch verstehen, dass Du sagst: "Jaja, was wollen die in so´nem Internetforum denn schon, meine Tierärztin hat das schließlich studiert, die hat viel mehr Ahnung"... Stimmt - ich würde mir nicht anmaßen, einen Tierarzt zu ersetzen... Aber Mäuse kommen im Tierarztstudium nicht vor, und viele Tierärzte haben eben schlicht und ergreifend nicht viel Erfahrung mit Mäusen...
In guten Foren hingegen triffst Du auf zahlreiche langjährig erfahrene Mäusehalter, die eben aus eigenen Erfahrungen und aus denen anderer Leute viel gelernt haben - oftmals mehr, als die meisten Tierärzte diesbezüglich wissen... (Unsere Tierärztin hat sich unsere Foren-Infos angehört, nachgeschlagen und - oha - angewandt! Inzwischen ist sie richtig gut in Sachen Mäuse, und das, wo sie anfangs zugab, kaum Erfahrung mit Mäusen zu haben... Es geht also auch "andersrum" ;) )

LG, seven
 
S

Schulte

Registriert seit
20.08.2008
Beiträge
65
Reaktionen
0
tut mir leid falls das eben so rüber kam als hätte ich mich angegriffen gefühlt.
ich find ja gut was du uns vorschlägst weil wenn es mich nicht interessieren würde wäre ich ja nicht hier im forum und würde nachfragen.
also dankeschön.
 
Robin77

Robin77

Registriert seit
25.11.2007
Beiträge
429
Reaktionen
0
Nochmal eben um Seven zu unterstützen:
Gib dich nicht mir so einer 08/15 TA-Abfertigungs-Untersuchung zufrieden. Eine Fell, oder Hautprobe (bei Mäusen wahrscheinlich eher Fell) unter dem Mikroskop betrachten ist absolutes Minimum bei so einem Verdacht. Selbst der tollste Tierarzt kann etwas, das vielleicht mit blossem Auge nicht zu erkennen ist, logischerweise mit blossem Auge nicht erkennen.
Leider gibt es wohl unzählig viele Tierärzte, die bei so kleinen Tieren........grrr, nein, da habe ich mich schon zu oft drüber geärgert, also kurz und knapp: Tierarzt wechseln! :)

P.S.: Allein schon die Art und Weise, wie du das AB übers Trinkwasser dosieren sollst, lässt in mir schon die Frage aufkommen, ob dein TA sein Diplom wohl im Lotto gewonnen hat :) Daß es ein AB ist und er dich nicht mit den gern gegebenen 08/15 Vitamintropfen abgefertigt hat, ist aber sicher, oder? (Diese Vermutung ist zwar vielleicht ein wenig weit hergeholt, aber bei so manchem TA nicht wirklich unmöglich) Hast du es in der Packung, oder abgefüllt mitbekommen? Falls zweites der Fall sein sollte: Welche Farbe hat das Zeugs?
 
S

Schulte

Registriert seit
20.08.2008
Beiträge
65
Reaktionen
0
Durchsichtig also wie wasser eig xD
wie viel zahlt ihr bei euren ta für eine untersuchung ?wir mussten 15 euro nur für die untersuchen zahlen?und der meint das wär schon billig o0?
 
Slate-blue

Slate-blue

Registriert seit
20.08.2008
Beiträge
1.063
Reaktionen
0
Ohh, das hört sich für mich aber viel an.

Ich war bisher drei mal mit meinen Mäusen beim TA zur Untersuchung wg. Atemwegserkrankungen und habe bisher immer 5 bzw. 6 EUR bezahlt (Untersuchung und AB).

Und das entspricht auch dem, was ich sonst so bezahlt habe, wenn ich mit Meeries da war. Gibt es da regional Unterschiede?

LG Claudia
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.859
Reaktionen
6
Wenn´s durchsichtig ist, dann dürfte es tatsächlich Baytril sein...

@Claudia: Die Tierarztkosten sind von Tierarzt zu Tierarzt unterschiedlich... 15 Euro für eine Untersuchung bei Atemwegsinfekten sind allerdings eher schon viel... Wir haben im Schnitt so um die 10-12 Euro incl. Medizin bezahlt...

LG, seven
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

irgentwie krank?

irgentwie krank? - Ähnliche Themen

  • Maus verstorben, warum ?

    Maus verstorben, warum ?: Vor gerade einer Woche haben wir uns zwei Farbmäuse aus der Zoohandlung geholt. Beide sind Mädchen und gleich alt; wurden dort auch zusammen...
  • Lungenentzündung bei meiner kleinen Farbmaus

    Lungenentzündung bei meiner kleinen Farbmaus: Hallo ihr Lieben! Ich brauche eure Hilfe und euren Rat. Meine kleine Farbmaus Bonita (ca. 3-4 Monate alt) hat eine Lungenentzündung. Ich war vor 2...
  • Männchen, Kastrat oder krank?

    Männchen, Kastrat oder krank?: Hallo meine Lieben Wie ihr vielleicht wisst halte ich nun schon seit etwa 3 Jahren Farbmäuse. Vor ca. einem Jahr kamen 5 Weibchen dazu. (Fotos...
  • maus krank?! bewegt sich net mehr.......

    maus krank?! bewegt sich net mehr.......: hallo also fiele kenn mich ja schon von den anderen problem mit der pedofilen maus... also naya wie gesagt die maus ist net pedofil und sogar wenn...
  • Farbmaus krank!

    Farbmaus krank!: Hallo ihr Lieben! Meine Farbmäuse waren erkältet. Der TA hat mir ein Mittel gegeben, dass wir mit jeweils 100ml Wasser vermischen sollten. Nach...
  • Farbmaus krank! - Ähnliche Themen

  • Maus verstorben, warum ?

    Maus verstorben, warum ?: Vor gerade einer Woche haben wir uns zwei Farbmäuse aus der Zoohandlung geholt. Beide sind Mädchen und gleich alt; wurden dort auch zusammen...
  • Lungenentzündung bei meiner kleinen Farbmaus

    Lungenentzündung bei meiner kleinen Farbmaus: Hallo ihr Lieben! Ich brauche eure Hilfe und euren Rat. Meine kleine Farbmaus Bonita (ca. 3-4 Monate alt) hat eine Lungenentzündung. Ich war vor 2...
  • Männchen, Kastrat oder krank?

    Männchen, Kastrat oder krank?: Hallo meine Lieben Wie ihr vielleicht wisst halte ich nun schon seit etwa 3 Jahren Farbmäuse. Vor ca. einem Jahr kamen 5 Weibchen dazu. (Fotos...
  • maus krank?! bewegt sich net mehr.......

    maus krank?! bewegt sich net mehr.......: hallo also fiele kenn mich ja schon von den anderen problem mit der pedofilen maus... also naya wie gesagt die maus ist net pedofil und sogar wenn...
  • Farbmaus krank!

    Farbmaus krank!: Hallo ihr Lieben! Meine Farbmäuse waren erkältet. Der TA hat mir ein Mittel gegeben, dass wir mit jeweils 100ml Wasser vermischen sollten. Nach...