Kann ich ein Dornauge dazu setzen??

Diskutiere Kann ich ein Dornauge dazu setzen?? im Fische Forum Forum im Bereich Aquaristik Forum; Heho:sm1_013: Also ich bin im Internet (auf der suche nach einem bestimmten fisch) auf dne Fisch ("Schlange"?) namens Geflecktes Dornauge...
K

Kari

Guest
Heho:sm1_013:
Also ich bin im Internet (auf der suche nach einem bestimmten fisch) auf dne Fisch ("Schlange"?) namens Geflecktes Dornauge gestoßen. Naja,
ich find den fisch total klasse:050: !!! Jetzt aber zu meinen fragen:
:arrow: Kann ich ihn (sie) zu meinen anderen fischen setzten?
Besatz:
7 neonsamler
2 Schwertträger
5 Guppys
4 Zwergfadenfische
5 Barschartige Fische (halten den boden sauber ca. 5 cm)
4 Saugschmerlen
Das Becken fast 240l mit einem Aussenfliter Fluval 304.
Ist konstante 26°C warm

:arrow: Was fressen sie den so?

:arrow: Wie groß solll die Gruppe am besten sein?

mfg
Kari:051:
 
27.03.2006
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in den Ratgeber von Ulli geworfen? Vielleicht hilft dir das ja weiter?
P

Procompsognatus

Dabei seit
08.12.2005
Beiträge
148
Reaktionen
0
Klar, müsste gehen.
Ich selber habe 3 Dornaugen auf ganz normalem Kiesboden und es ist kein Problem. Sie brauchen nur genügend Pflanzen zum Verstecken.
Gruß
 
caro596

caro596

Dabei seit
02.02.2006
Beiträge
2.042
Reaktionen
0
@Procompsognatus: wie du vielleicht in Hamsterfridulins post gelesen hast, müssen sie auf Sandboden und in einer Gruppe von 10 Tieren gehalten werden! Was du da machst, ist keine artgerechte Haltung. Und das ist natürlich ein Problem.
 
H

hummelbummel

Guest
Ich denk manchmal wirklich das sich einige Leute überhaupt nicht informieren bevor sie sich irgend welche Fische ins becken holen. Manchen leuten is echt egal was ihre tiere/fische für bedürfnisse haben, ich sprech damit alle an die sich angesprochen fühlen

Bei dornaugen isses wie bei Panzerwelsen, sie haben kleine Barteln die auf kies mal eben schnell abbrechen können, und wenn diese abbrechen ist der fisch anfällig für pilzerkrankung, die meist unentdeckt bleibt und die fische dran zu grunde gehen, es heißt nicht umsonst, man soll sie auf sand halten
und Dornaugen sollten erst ab einer beckengröße von wenigstens 112Litern gehalten werden, da sie mit ihren 10 cm recht lang werden und auch gern schwimmen
 
K

Kari

Guest
das ist kein problem
mein kies ist sowieso mehr sand
und meine 5 panzerwelze gedeihen prächtig (der älteste ist 5Jahre alt und ca. 11cm groß)
 
L

leonie löwenherz

Dabei seit
10.01.2006
Beiträge
3.238
Reaktionen
1
panzerwelse darf man nur auf sand halten?
 
caro596

caro596

Dabei seit
02.02.2006
Beiträge
2.042
Reaktionen
0
Ja sand oder seeeehr feinem Kies.
 
L

leonie löwenherz

Dabei seit
10.01.2006
Beiträge
3.238
Reaktionen
1
hmmm... toll! hab meinen in ner zoohandlung gekauft und davon hat nie jemand was gesagt und damals hab ich halt den verkäufern vertraut:-(
aber meiner lebt jetzt schon bel 7 jahre auf kies und es geht ihm super!
aber wir wollen uns ein größeres becken zulegen und da bekommt er sand;-)
weil mein freund auch dornaugen haben will
 
caro596

caro596

Dabei seit
02.02.2006
Beiträge
2.042
Reaktionen
0
ein einziger panzerwels?
 
H

hummelbummel

Guest
Bei dornaugen isses wie bei Panzerwelsen, sie haben kleine Barteln die auf kies mal eben schnell abbrechen können, und wenn diese abbrechen ist der fisch anfällig für pilzerkrankung, die meist unentdeckt bleibt und die fische dran zu grunde gehen, es heißt nicht umsonst, man soll sie auf sand halten
und Dornaugen sollten erst ab einer beckengröße von wenigstens 112Litern gehalten werden, da sie mit ihren 10 cm recht lang werden und auch gern schwimmen
so und nochmal, panzerwelse lieben das gründeln im sand, lassen den sad durch ihre kiemen rieseln, was ja wohhl bei kies nicht geht
 
Apfelschneckenzüchter

Apfelschneckenzüchter

Dabei seit
17.04.2006
Beiträge
33
Reaktionen
0
Hi
Das klappt super aber lass dir sagen das Dornaugen sich verstecken und zwar das wo es geht die sind total lichtscheu
gruß

Edit von Liane
es wäre mir lieb, wenn du einmal überlegen würdest, bevor du postest. Bedenke, dass auch die Tiere ihre Bedürfnisse haben. Das ist mir auch schon bei deinem Beitrag zum Kugelfisch aufgefallen.
Danke
 
R

Rob

Guest
Moin
Es gibt eine seite im Internet Das Zierfischverzeichnisda steht das man ruhig Dornaugen schon in ein 60l aquarium setzen kann.
----------------------------------------------
(Neuer Post des gleichen Users unten angefügt)
----------------------------------------------
hi ich wollt mal fragen ob man zu Garnelen Dornaugen setzen kann?
 
Zuletzt bearbeitet:
fischfan

fischfan

Dabei seit
07.08.2005
Beiträge
3.027
Reaktionen
1
Ja kann man, wenn die Wasserwerte passen, Sand als Bodengrund vorhanden ist und es genug Verstecke und Mulm gibt (aber davon geh ich in nem Garnelenbecken mal aus ;)). Bei mir gab es noch nie Probleme.

LG
fischfan
 
halloich

halloich

Dabei seit
09.10.2006
Beiträge
1.259
Reaktionen
0
das ist praktisch :) sind dornaugen pflegeleich?
Lies mal das:
http://www.zierfischverzeichnis.de/klassen/pisces/cypriniformes/cobitoidei/pangio_kuhlii.htm

Hier steht, das das Dornauge 10cm gross wir, und ein Schwarmfisch ist (ab 10 Tiere).
Also 10 Tiere mal 10cm macht zusammen 100cm Fisch.
Bei der Regel "1cm Fisch pro l Wasser passt die Angabe 60l Becken nicht.
Das ist ein Widerspruch. Daher weiss ich nicht, wie man den Angaben trauen kann.
Ich würde kein Dornauge in ein 60l Becken setzen.

Auf der Seite steht auch das Verhalten der Tiere
 
fischfan

fischfan

Dabei seit
07.08.2005
Beiträge
3.027
Reaktionen
1
Hallo!

Diese Regel ist, m.m.n. vollkommen untauglich.

1. wird die Höhe/Tiefe des Beckens nicht berücksichtigt.
2. sind die Beckenansprücke der einzelnen Arten stark von ihrem Verhalten und viel weniger von ihrer größe abhnänig (man kann zB. nur ein Pärchen Purpurprachtbarsche auf 112L halten, obwohl sie zusammen höchstens 20 cm messen, man könnte aber auch 60 Neons in dem Becken halten.)

Ein Schwarm von 10 Dornaugen, bei passenden Wasserwerten, Sandboden, Laub und vielen Verstecken in 60L ist kein Problem.

LG
fischfan
 
E

Eragon145

Dabei seit
28.06.2008
Beiträge
2
Reaktionen
0
Ich denk manchmal wirklich das sich einige Leute überhaupt nicht informieren bevor sie sich irgend welche Fische ins becken holen. Manchen leuten is echt egal was ihre tiere/fische für bedürfnisse haben, ich sprech damit alle an die sich angesprochen fühlen

Bei dornaugen isses wie bei Panzerwelsen, sie haben kleine Barteln die auf kies mal eben schnell abbrechen können, und wenn diese abbrechen ist der fisch anfällig für pilzerkrankung, die meist unentdeckt bleibt und die fische dran zu grunde gehen, es heißt nicht umsonst, man soll sie auf sand halten
und Dornaugen sollten erst ab einer beckengröße von wenigstens 112Litern gehalten werden, da sie mit ihren 10 cm recht lang werden und auch gern schwimmen
was erzählst du den ich hab schon lange panzerwelse und ist noch keiner an pilzerkrankung gestorben
 
fischfan

fischfan

Dabei seit
07.08.2005
Beiträge
3.027
Reaktionen
1
Ein Glück für dich, aber schade für deine Corys, da sie ihr natürliches Verhalten ("Gründeln") nicht ausleben können. Meine Rede: "Wer einmal einen Cory auf Sandboden gesehen hat wird nie weider einen auf Kies setzen". Schau dir einfach mal das letzte Bild hier an ;).

Grüße
fischfan
 
Lilly_79

Lilly_79

Dabei seit
19.08.2006
Beiträge
8.460
Reaktionen
0
was erzählst du den ich hab schon lange panzerwelse und ist noch keiner an pilzerkrankung gestorben
Man sollte sich schon Gedanken machen, ob man seine Fische artgerecht hält.

Schließlich sollte man als Aquarianer nicht nur das 'ach sieht das schön aus' im Auge haben, sondern auch die Bedürfnisse der Fische die man hält.

Nur weil Fische nicht schreien können und oft leiden ohne das es für einen Laien erkennbar ist, ist das KEINE FREIKARTE zur nicht artgerechten Haltung und KEINE ENTSCHULDIGUNG für falsche Vorraussetzungen die man unwissentlich geschaffen hat.

LG Lilly
 
Thema:

Kann ich ein Dornauge dazu setzen??