Wenn Haus/Wohnung brennt, wem helft ihr zuerst - Mensch oder Tier?

Diskutiere Wenn Haus/Wohnung brennt, wem helft ihr zuerst - Mensch oder Tier? im Smalltalk Archiv Forum im Bereich Smalltalk; Ich hoffe nicht, dass ich mir jetzt mit diesem Gedankengang Feinde hier mache. Aber mich interessiert wirklich, wie könntet ihr euch vorstellen zu...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Fellnase01

Fellnase01

Beiträge
237
Punkte Reaktionen
0
Ich hoffe nicht, dass ich mir jetzt mit diesem Gedankengang Feinde hier mache.
Aber mich interessiert wirklich, wie könntet ihr euch vorstellen zu reagieren, wenn es bei euch brennen würde? Könntet ihr euch vorstellen zuerst eure Tiere zu rufen, zu warnen, zu helfen, auf den Arm zu nehmen, ins Freie bringen.... wie auch immer und dann erst die Menschen die sich derzeit mit im Haus/Wohung befinden?
Klar, ist das schwer darüber zu "philosophieren", wenn man persönlich in der Situation steckt, würde man vllt. anders handeln, als man sich das jetzt so ausmalt. Aber dennoch, wie wäre es bei euch jetzt so in der "Fantasie".
 
  • #1
A

Anzeige

Guest
Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
N

ninchenmami

Gesperrt
Beiträge
9.640
Punkte Reaktionen
0
In der Fantasie...hätte ich 5 Arme und könnte mein Schatz und die Tiere retten...:D

Realistisch betrachtet, wird wohl eher mein Schatz mich retten und ich die Tiere, das heißt er bräuchte mindestens 2 starke Arme!

Aber an sich halte ich das für einen schwierigen Fall, über den man lieber nicht nachdenkt und wenn wirklich so etwas passiert, man hoffentlich Instinktiv richtig handelt! :(!

Der Verlust wäre egal wie, enorm hoch *schnief* *nicht weiter drüber nachdenken, nein nein*!
 
Tierfan89

Tierfan89

Beiträge
197
Punkte Reaktionen
0
Also ich würde natürlich als erstes die Menschen retten, aber ich würde versuchen so viele Tiere von mir wie möglich raus zu bringen. Die Hunde können laufen, aber die Kaninchen und die Vögel will ich nicht da lassen. die müsste ich dann in eine Transportbox und eine Klappkiste stecken.
 
Fellnase01

Fellnase01

Beiträge
237
Punkte Reaktionen
0
Nein, nein? - Doch, doch. ;) Wenn man vorher mal drüber nachgedacht hat, kann man vllt. schneller handeln, wenn man in diese Situation kommt.
Also ich denke für mich persönlich würde das so aussehen, dass ich meinen Mann rufen würde, ihn somit warnen würde und dann die Tiere aus der Gefahrenzone bringen würde:
Grund: Ich denke ein erwachsener Mensch ist in so einem Moment doch noch eher bei Sinnen als Tiere, die dann vllt. panisch gerade in die falsche Richtung rennen würden. Und ich würde mir erhoffen, durch das Rufen und Schreien zu den Menschen und persönliches Hand anlegen an den Tieren, dass so alle gerettet werden.
 
Leitwolf

Leitwolf

Beiträge
4.010
Punkte Reaktionen
0
ich würde versuchen beiden zu Helfen, aber ich denke man sollte zuerst dem Menschen Helfen, wen man erst das Tier rettet, und dan zu spät kommt um den Menschen zu helfen, zählt das Villeicht als Unterlassene Hilfeleistung,(würd mich mal interessiren, wir vom THW kommen eh nur bei Härtefällen, ob da noch zeit bleibt nach zudenken....)
 
oOTaschaOo

oOTaschaOo

Beiträge
976
Punkte Reaktionen
0
Hm... wenns brennen würde, würde ich erst ma laut schreien, sodass alle bescheid wissen... und dann würd ich ehrlich gesagt erst ma meine tiere in sicherheit bringen, denn Menschen könn sich eher selbst helfen als meine tierchen, die aus ihrem Stall net rauskommen...
 
seven

seven

Beiträge
33.891
Punkte Reaktionen
16
Darüber habe ich auch schon nachgedacht...
Und ich hatte schon Schiss, dass mal was bei uns passiert...
Einen Hund oder eine Katze kann man mit einem bisschen Glück und Geschick schnell packen und raus aus der Wohnung (zumal die Tiere ja auch selber raus wollen, die riechen die Gefahr ja auch....)
Je nach Größe des Käfigs kann man Kleintiere evtl. auch mitsamt Käfig noch aus der Wohnung schaffen (wobei das bei Käfigen, die Mindestgröße haben oder größer, schon schwierig wird..)

Als wir unsere 1,90 hohe Mäusevoli mit 24 Mäuschen drin hatten - puuuuuh, das wäre aber mal ordentlich schwierig geworden... Da hätte ich wohl versucht, so viele Mäuse wie möglich aus der Voli zu fischen und in einen Transportkäfig zu packen und in Sicherheit zu bringen. Allerdings bin ich ziemlich sicher, dass ich in der kurzen Zeit, die einem da (wenn überhaupt) bleibt, niemals alle Mäuse erwischt hätte. Ich hätte dann wahrscheinlich die Voli aufgelassen, sodass die Mäuse sich evtl. noch selber hätten retten können - allerdings wären sie dann auch einem ungewissen Schicksal ausgeliefert gewesen, die hätten wir wohl nie wiedergefunden... auch keine tolle Lösung also...

Derzeit haben wir drei Ratten, die sind allesamt sehr zutraulich und können weiten Pulloverärmeln nicht widerstehen. Da würde es wohl recht fix gehen, alle drei mit einem Leckerchen (oder auch ohne) in den Pulli zu locken, Transportbox unter den Arm und raus aus der Wohnung...

Wie man letztendlich reagiert, wenn so ein Fall tatsächlich eintritt, kann man aber wahrscheinlich gar nicht voraussagen...

Hoffen wir also, dass niemals jemand von uns in eine solche Situation kommt!

LG, seven
 
Zuletzt bearbeitet:
Smartie

Smartie

Beiträge
5.403
Punkte Reaktionen
0
Ist ne schwere Lage...

Aber man muss es mal so betrachten...Man kommt mit denn Menschen in denn Himmel, nicht mit denn Tieren ;):(! . . .
 
G

Grand Ass

Beiträge
2.254
Punkte Reaktionen
0
Ich würde wohl zuerst den Hund rausschicken. Menschen haben zwei Beine und können wohl selber laufen! Dann würde jeder einen Käfig nehmen,
damit auch ja alle meine Tiere lebend das Haus verlassen!
Und selbst wenn ich mich dafür in Gefahr begeben würde... ;)
 
dogman

dogman

Gesperrt
Beiträge
3.068
Punkte Reaktionen
0
Grundsätzlich der Mensch zuerst. Sollte man das nicht tun und der Mensch den man nicht gerettet hat kommt zu schaden ist man wegen unterlassener hilfeleistung dran.
Das zum Grundsatz, darüberhinaus ist es natürlich so, dass der Mensch eigentlich immer an erster Stelle stehen sollte und es eigentlich kein Wenn und aber gibt.
Ich kann nur jeden für sich raten, sollche Fälle für sich in seinem Umfeld durchzugehen und einen "Notfallpan" in der Runde der Lieben zu besprechen. Der sollte eigentlich jedem Klar machen was zu tun ist im Falle X. Wenn jeder weiss wa er zu tun hatm kann man schon viell erreichen, der Eine nimmt die Tiere, der Andere weckt die Schlafenden usw. wenn jeder versucht ziellos irgendwas zu machen, geht es meistens in die Hose.
Ein Mensch hat 2 helfende Hände, 2 menschen haben schon 4 helfende Hände. Kopf einschalten und ruhig bleiben, seinen Job machen ist die Devise ;)

Ich würde wohl zuerst den Hund rausschicken. Menschen haben zwei Beine und können wohl selber laufen! Dann würde jeder einen Käfig nehmen,
damit auch ja alle meine Tiere lebend das Haus verlassen!
Und selbst wenn ich mich dafür in Gefahr begeben würde...
Hier wiederspreche ich dir;) der Hund hat 4 und ist schneller draussen als du denkst, freilaufende Tiere sind schneller aus der Gefahr als du denkst.

Realistisch betrachtet, wird wohl eher mein Schatz mich retten
aber natürlich, immer ;)
 
B

Blue_Angel

Guest
Ich würde mir meine Tochter schnappen, bei den Nachbarn klingeln und raus rennen.
 
Leitwolf

Leitwolf

Beiträge
4.010
Punkte Reaktionen
0
wenns brennt kann man sich auf die Feuerwehr verlassen, und wen die nich mehr kann kommen die Profies vom THW, sorry das musste mal gesagt werden :mrgreen:
 
D

Dawn

Guest
Wir haben das neulich ma so durchdacht, unsere Hamster würden alle im Rucksack landen in der Hoffnung, dass sie sich nciht totbeißen. Die Nichen inne Transportbox, die Dinger sind eh immer im Wohnzimmer. Für die Schweins müssten wir runter zu Oma, was doof wäre, wenn die Treppe brennt, dann sind wir hier nämlich eingekesselt und müssten über den Balkon.

Menschen können nciht immer laufen, was ist mit Pflegebedürftigen oder wenn derjenige im Schlaf ohnmächtig wird??
 
Schäfchen78

Schäfchen78

Beiträge
554
Punkte Reaktionen
0
Darüber hab ich mir noch nie Gedanken gemacht. Die Schweinchen leben draußen, die Hunde nutzen ohnehin gern eine sich öffende Haustür - wären also eigentlich schnell allein draußen. Ich sag eigentlich ... denn ich weiß nicht, ob zumindest der Graue "seine" (also unsere Kinder) versuchen würde zu schützen.

Aber bei Lichte betrachtet: erst die Kinder, die Hunde laufen allein ...

Wir haben Rauchmelder, die Kinder sind instruiert, was zu tun ist. Das wiederholen wir auch einfach mal durch "Probealarm". Brennt die Treppe, müssen sie auf den Balkon. Ansonsten raus aus dem Haus und zu Nachbarin in den Garten. Ich glaube im Falle des Falles haben wir weniger Probleme mit den lebenden Tieren als mit den geliebten Kuscheltieren und Spielzeugen ... Für mich sind sie ersetzbar, für die Kindersind sie unersetzlich im Herzen.
 
Silberfeder

Silberfeder

Gesperrt
Beiträge
3.228
Punkte Reaktionen
0
Mh, interessant.
Also mein Streifi würde ich mir wohl einfach krallen, indem ich Sie mitsamt ihrem Häuschen raushol und sie in eine Transportbox schütteln.
Tja.. Katzen.
Wenn ich wüsste, dass die Süßen wiederkämen und nicht vor Angst ins näöchste Auto rannten, würde ich einfach Tür auf und Lauf sagen.
Ich hab auch nur 1 Transportbox..
Naja udn die Vöge o_O
den 120x100x50 Käfig klann man nicht schleppen, und die Vögel fangen geht auch nur sehr schwer..
Die müsste man wohl oder übel tatsächlich je nach Härtegrad zurücklassen.
Käfig und Fenster auf und wenigstens fliegen lassen.. ebsser als verbrennen
Ansonsten würde ich sofort Menschen helfen, bräuchten die Hilfe.
Aber ich würde gewiss nicht extra überall rumsuchen nach Menschen.
Und mein Verlobter kann schon alleine reagieren..
 
Zuletzt bearbeitet:
D

DasTeufelchen

Guest
Ich denke auch Menschen sollte man zuerst retten, aber ich würde auch nicht ohne mein Hund gehen ... komische Situation!
Ich hoffe es wird nie vorkommen!
 
Lilly_79

Lilly_79

Beiträge
8.460
Punkte Reaktionen
0
Erst die Menschen... das ist keine Frage und dann soviel Tiere wie möglich.

Und mir geht es hier bei den Menschen nicht um 'unterlassene Hilfeleistung', ganz ehrlich in so einer Situation gehen bei mir die Menschen vor.

Natürlich würde ich dann auch alles daran setzen die Tiere rauszukriegen, klar...

Gruß Lilly
 
A

Achilles

Beiträge
307
Punkte Reaktionen
0
ich hab da total schiss vor :(
ich denke da sehr oft drüber nach.
als erstes würde ich ins schlafzimmer meiner eltern rennen, das liegt neben meinem, die 2 rennen dann nach oben zu meinen brüdern. somit sind die 4 schonmal in sicherheit. auf dem weg in meinen tierkeller, gehe ich in die wohnung von oma und opa schreie dort rum, dann sind mama und papa da und können die 2 sicher nach draußen bringen. die menschen wären also alle in sicherheit. meinen hund schmeiße ich meiner mutter in den arm.
meine 4 kaninchen sind glücklicherweise mehrere meter vom haus entfert.
dann bleiben noch die ca 40. nager.
da ich einen taschentick habe, ist auch im keller éin ständer mit ca 20 taschen.
ich würde mir also all meine taschen schnappen und versuchen die meisten tiere zu retten. wohl erst die hamster :( da diese träge sind und nicht weg rennen, werde ich diese in der hektik wohl bekommen. und dann?
die ältesten und kranken tiere als leztes? und wie soll ich meine farbis bekommen?
und die bissigen tiere? meine frösche?
und mal angenommen ich habe einen großteil der tiere gerettet. die aquarien zu bergen, wenn sie noch vorhanden sind, wird wohl tage dauern, in den taschen können sie schlecht bleiben und das geld für komplett neues zubehör hat man ja dann wohl auch nicht mehr.

das wäre das schlimmste was mir je in meinem leben passieren könnte.
schlimm genug wenn man sein haus verliert.... und all die erinnerungen....
doch wenn es zu spät wäre um zu handeln, und all meine tiere dort vorbrennen würden, das würde ich niemals verkraften.....
 
Schuttengel

Schuttengel

Beiträge
1.829
Punkte Reaktionen
0
Heyo,

ich finde es lustig (naja eher schockierend vielleicht) wenn hier davon geredet wird dass erst die Menschen gerettet werden weil man sonst für unterlassene Hilfeleistung drankommt.
Ganz ehrlich? Mir bedeutet meine Familie und mein Freund mehr als meine Haustiere.
Wenns brennt rette ich meine Familie in erster Instanz, davor steht weder ein Tier noch irgendwas Materielles.
Wobei ich sagen muss, die 4 Ratzen ausm Käfig zu nehmen ist im Prinzip ein Handgriff, Transportkäfig usw würd ich da aber mit sicherheit nimmer vorbereiten. Rucksack auf, Ratten rein, raus.
Die Fische wären so oder so tot (oder hat jemand die Zeit mal ebem 5 Aquarien auszuräumen? ^^), da würd ich dann wohl eher meinen Computer noch holen, weil die Fische, selbst wenn sie aus dem Haus raus kämen, keine Überlebenschance hätten.
 
Wattebaellchen

Wattebaellchen

Beiträge
88
Punkte Reaktionen
0
Menschen können selber laufen, ich würde alle dann nur wach schreien, sodass sie wissen, was los ist.

Und dann würd ich sofort die Tiere versuchen zu holen. Aufgrund der vielen Hamster würde ich aber nicht drauf achten, alle getrennt zu setzen, hauptsache raus aus dem brennenden Haus.

Dann haben wir draußen im Partyraum ja die meisten Tiere, wenn es da brennen würde, würde ich mir meine 3 Ninchen schnappen und halt dann noch so viel, wie's geht.

Ich will eigentlich gar nicht drüber nachdenken. *schauder* In der jeweiligen Situation würde man sowieso ganz anders handeln, glaub ich.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Wenn Haus/Wohnung brennt, wem helft ihr zuerst - Mensch oder Tier?

Wenn Haus/Wohnung brennt, wem helft ihr zuerst - Mensch oder Tier? - Ähnliche Themen

meine Katze Miezi und ich: Zunächst möchte ich alle Tierfreunde und speziell die Trauernden unter euch recht herzlich grüßen. Ein inniges und emotional tief verwurzeltes...
Oben